Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mein Arbeitszeugnis - was denkt ihr?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Neko-Neko, 28 Juni 2009.

  1. Neko-Neko
    Neko-Neko (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    431
    103
    3
    nicht angegeben
    Sollte ich mich beschweren, oder ist es ganz ok?
    ich hätte eigentlich mit ner 2 gerechnet aber ich finde,
    das hört sich doch eher nach ner 3-4 an.
    aber die dinger zu deuten ist eh schwierig...




    zuerst auflistung der tätigkeiten, das lasse ich mal raus,


    "Frau ... erfüllte die ihr übertragenen Aufgaben zu unserer vollen Zufriedenheit. Sie zeigte Einsatzbereitschaft und Flexibilität auch starkem Arbeitsanfall ist sie gewachsen.

    Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Studierenden war einwandfrei.

    Frau ... verlässt die ....-Fakultät in beiderseitigem Einvernehmen. Wir danken ihr für die geleistete Arbeit und wünschen ihr persönlich und beruflich alles Gute."
     
    #1
    Neko-Neko, 28 Juni 2009
  2. User 78066
    User 78066 (39)
    Sehr bekannt hier
    1.341
    168
    264
    Verheiratet
    So richtig dolle hört sich das Meiste nicht an. WEnn Du der Meinung bist, daß es ungerechtfertigt ist, würde ich schon nochmal nachfragen .....

    Klingt in meinen Ohren nicht so toll. Voll zufrieden hört sich ohne stets und vollsten eher nach höchstens befriedigend an. Vor allem das erfüllte hat so einen Beigeschmack, daß es schon eher nach ausreichend tendiert. Genauso wie der Nachsatz .... gewachsen ...

    Vielleicht so gut bis befriedigend

    Beiderseitem Einvernehmen klingt nicht schön. Aber der Nachsatz hört sich noch gut an!
     
    #2
    User 78066, 28 Juni 2009
  3. User 34612
    User 34612 (38)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.400
    398
    3.982
    vergeben und glücklich
    Also "zu unserer vollen Zufriedenheit" ist ne 3.

    2 wäre "zu unserer vollsten..."
    und 1 wäre "Stets zu unserer vollsten..."

    Wenn Du Gelegenheit und Nerven hast, würde ich es anfechten bzw. erstmal im Guten ein Neues verlangen.
     
    #3
    User 34612, 28 Juni 2009
  4. chubbymuc
    Gast
    0
    nein, hört sich insgesamt leider nicht sehr gut an

    ich würde sagen 4, max. 3

    wenn ich ein zeugnis geschrieben hatte, für mitarbeiter, die ich weiterempfehlen wollte, da stand da was ganz anderes drin!
     
    #4
    chubbymuc, 28 Juni 2009
  5. Neko-Neko
    Neko-Neko (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    431
    103
    3
    nicht angegeben
    Wo kann man das denn anfechten?

    meine arbeitgeberin meinte, sie würde mich guten gewissens weiterempfehlen und war zufrieden mit meiner arbeit.
    also würde sie mir ein zeugnis mit "gut" ausstellen.

    das was dann in der post kam, hat mich etwas schockiert!
     
    #5
    Neko-Neko, 28 Juni 2009
  6. User 34612
    User 34612 (38)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.400
    398
    3.982
    vergeben und glücklich
    Erstmal sprich nochmal mit Deiner Chefin, dass Du das GEfühl hast, dass das Zeugnis nicht deiner Leistung entspricht. Vielleicht gibt sie dir ja auch so ein neues. Hab ich auch schonmal gemacht.

    anfechten könntest du ein Zeugnis vor dem Arbeitsgericht.
     
    #6
    User 34612, 28 Juni 2009
  7. Neko-Neko
    Neko-Neko (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    431
    103
    3
    nicht angegeben
    in nem anderen forum meinte man zu mir es wäre ne 2,
    bei anderen leuten denen ichs gezeigt habe, gingen die meinungen stark auseinander.
    manche meinten 2, andere 4. ist schwierig.

    ich hab ne mail an meine arbeitgeberin geschrieben, womit sie das rechtfertigt. wenn das nicht hilft muss ich mich wohl doch mal ans arbeitsgericht wenden.

    ich hab echt keine lust dass mir das mein leben total verbaut und ich keine arbeit mehr finde deswegen!
     
    #7
    Neko-Neko, 28 Juni 2009
  8. User 78066
    User 78066 (39)
    Sehr bekannt hier
    1.341
    168
    264
    Verheiratet

    Kann ich mir gut vorstellen, daß es Dich umgehauen hat.

    Es gibt Kleckervereine, die nicht wissen, wie man Zeugnisse schreibt. Die meinen, klingt doch gut; und dabei ist es nicht so. Manchmal ist ja auch interessant, was eben nicht drinsteht.

    Gleich anfechten würde ich es nicht. Wenn Du ein gutes Verhältnis zu Deiner ehemaligen Chefin hattest, würde ich da nochmal vorbeigehen; vielleicht sind ja Änderungen auf dem kleinen Dienstweg möglich!
     
    #8
    User 78066, 28 Juni 2009
  9. User 34612
    User 34612 (38)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.400
    398
    3.982
    vergeben und glücklich
    Bestimmt... Zumal wenn sie dir selbst sagt, dass sie Dich weiterempfehlen würde.
     
    #9
    User 34612, 28 Juni 2009
  10. Neko-Neko
    Neko-Neko (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    431
    103
    3
    nicht angegeben
    ja, ich hab in der mail gefragt, ob das wirklich so gewollt ist und wenn ja warum.
    sie meinte sie hat auch keine ahnung wie man sowas schreibt weil sie das noch nie gemacht hat.

    falls es dann doch stress gibt werde ich das mit dem arbeitsgericht auch mal androhen/ zur sprache bringen. Habe gerade auch adresse und öffnungszeiten rausgesucht.

    (ich hatte eigtl nie ärger mit vorgesetzten oder kollegen darum wundert mich die schlechte bewertung des sozialverhaltens!)
     
    #10
    Neko-Neko, 28 Juni 2009
  11. User 78066
    User 78066 (39)
    Sehr bekannt hier
    1.341
    168
    264
    Verheiratet
    Genau das kann das Problem sein: Ein Freund durfte mal sein Zeugnis selber schreiben .... er hat was formuliert und sich selber richtig schlecht gemacht - ohne es zu wissen.

    Der Güteweg ist immer der Bessere: Wenn sie keine Ahnung hat, werden Deine Änderungen bestimmt wohlwollend eingeflochten.

    Aber tue Dir einen Gefallen: die starken Geschütze erstmal im Köcher lassen. Nur im Notfall nutzen.

    P.S.: Gibst statt gleich Arbeitsgericht nicht auch so Schiedstellen oder so? Bevor gleich die große Packung kommt ....
     
    #11
    User 78066, 28 Juni 2009
  12. Neko-Neko
    Neko-Neko (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    431
    103
    3
    nicht angegeben
    "Frau ... erfüllte die ihr übertragenen Aufgaben zu unserer vollsten Zufriedenheit. Sie zeigte Einsatzbereitschaft und Flexibilität, und auch bei starkem Arbeitsanfall hatte ihre Arbeit stets eine gute Qualität.

    Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Studierenden war stets einwandfrei.

    Frau ... verlässt die ....-Fakultät aus strukturellen Gründen in gegenseitigem Einvernehmen. Wir danken ihr für die geleistete Arbeit und wünschen ihr persönlich und beruflich alles Gute."




    sollte ich die änderung so vorschlagen? wäre das dann ein "gut"?
    mein vertrag wurde nicht verlängert, angeblich weil die gelder gestrichen wurden für die stelle.
     
    #12
    Neko-Neko, 28 Juni 2009
  13. User 78066
    User 78066 (39)
    Sehr bekannt hier
    1.341
    168
    264
    Verheiratet

    Noch Vorschläge ...

    Vertrag nicht verlängert ist nicht gegenseitiges Einvernehmen .... das ist was anderes. Würde ich auch so reinschreiben lassen, daß sie Dich weiterbeschäftigt hätten ....

    Ihr Verhalten ggü, (Kunden) Vorgesetzten, Kollegen war, bedingt durch ihre freundliche und aufgeschlossene Art, jederzeit einwandfrei.
     
    #13
    User 78066, 28 Juni 2009
  14. Neko-Neko
    Neko-Neko (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    431
    103
    3
    nicht angegeben
    vor allem sehr merkwürdig da sie mich gerade immer für mein gutes arbeitstempo und die gute qualität der arbeit bei starkem arbeitsanfall explizit gelobt hat und dann sowas reinschreibt..

    das klingt so, als wäre gerade das mein problem!
     
    #14
    Neko-Neko, 28 Juni 2009
  15. chubbymuc
    Gast
    0
    also wenn dich deine arbeitgeberin WIRKLICH gelobt hat und wenn sie dir wirklich ein zeugnis mit 2 ausstellen wollte, dann hat sie einfach wenig ahnung von den entsprechenden formulierungen. und ne e-mail ist sicherlich nicht der richtige weg, deine verwunderung kundzutun, sondern erstmal ein persönliches gespräch unter 4 augen suchen!!!

    vorm arbeitsgericht musst DU beweisen, daß dir deine chefin was anderes versprochen hat, und das ist ohne zeugen oder ohne was schriftliches nicht so einfach!
    mit dem zeugnis hast du dir dein leben NICHT verbaut, die meisten arbeitgeber vereinbaren eine probezeit und da kannst du ja dann jeden von dir überzeugen!!!

    bei ner freundin von mir, da hat der lebensgefährte der chefin das zeugnis geschrieben, der LEHER im ruhestand ist, und von einem zeugnis so gar keine ahnung hat!
    anschl. waren chefin und der lehrer pissed, weil es jemand wagte, ihr zeugnis "anzuweifeln". also bitte sehr vorsichtig, wie du deine kritik am zeugnis formulierst.
     
    #15
    chubbymuc, 28 Juni 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Arbeitszeugnis denkt
Rednex
Off-Topic-Location Forum
17 Oktober 2014
61 Antworten
pissedbutsexy
Off-Topic-Location Forum
12 April 2014
18 Antworten
Rina93
Off-Topic-Location Forum
22 März 2014
19 Antworten