Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mein Bauchgefühl dreht durch bei diesem Kerl

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von 121spider, 23 September 2005.

  1. 121spider
    121spider (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    33
    91
    0
    Verlobt
    Hallo Leutz,

    meine Beziehung ist wie eine Achterbahn. Am Anfang schön easy den Berg hoch, dann ausgeklinkt werden und nach kurzem Sturz wieder aufgefangen, usw.....

    Ich bin jetzt seit 11 Jahren mit demselben Typen zusammen und kann von mir behaupten, es ist ein tolles Gefühl morgens aufzuwachen und zu wissen, da ist jemand der dasselbe Ziel hat. Vor gut einer Stunde sagte mir jemand, das klingt nach Liebe!

    Tja, wenn dem so ist, dann versteh' ich folgendes überhaupt nicht:

    Mein Typ meinte im vergangenen Jahr an seinem Geburtstag: "Ich weiss nicht wie oder wann, aber wir werden heiraten in absehbarer Zukunft!" Im Sommer diesen Jahres kam dann dieser Spruch: "Ich hatte mir ja schon gewünscht im Herbst zu heiraten, aber mein genehmigter Urlaub ist durch einen Lehrgang ersetzt worden!" Und vor gut 4 Wochen meinte er dann: "Eigentlich wäre es schön, wenn Du im nächsten Sommer keinen dicken Bauch mehr hättest und ein Würmchen schon da wäre!"

    Äähm, bitte, habe ich da nicht auch ein klein wenig mitzusprechen?!??!!?? Meine Meinung tat ich dann auch unmissverständlich kund: "Die derzeitige Situation lasse keine Kinder zu. Zumal mir diese Verantwortung etwas zu hoch in unserer Situation, und 2 Jobs lassen keinen Platz dafür." Seine Antwort: "Kinder könnten wir ja bei meinen Eltern abgeben!" Mein kategorischen Nein liess ihn beleidigt einschlafen neben mir. Und ich lag die ganze Nacht wach und war wütend, sauer und überhaupt.... :ratlos:

    Was soll man dazu noch sagen?!?! Die gemeinte Situation ist folgenden: Ich arbeite in 2 Jobs, beide reichen gerade so, um den Lebensstandard einigermaßen zu halten. Er arbeitet Vollzeit unbefristet im öffentlichen Dienst. Und die Finanzen gehen zu einem großen Batzen in unsere Immobilie. Und der Verzicht auf einen Job zugunsten der Kinder hiesse für mich, finanzieller Engpaß ab dem Zeitpunkt des Mutterschutzes. Abgesehen von meiner eigenen Freiheit.

    Gern möchte ich heiraten und Kinder, aber nicht nach seinem, sondern nach unserem Plan. Mein Problem ist jetzt: Wie kann ich das Thema wieder aufgreifen??? Denn es wurmt mich, dass es totgeschwiegen wird.

    Danke für Eure Kommentare :jaa:
    herzlichst Eure
    121spider
     
    #1
    121spider, 23 September 2005
  2. Nudelchen78
    Verbringt hier viel Zeit
    258
    103
    4
    Verheiratet
    setze dich einen netten Abend mit ihm zusammen bei einem Glas Wein oder so. Sage ihm was du darüber denkst, das du gerne heiraten würdest, du aber auch ein wenig mitspacherecht forderst. Eine Beziehung besteht nun mal ( grade wenn man zusammen wohnt ) aus einem Mitspracherecht beider parteien, wenn ich es mal so nüchtern ausdrücken darf.
    Sage ihm auch das du gerne Kinder hast, rechne ihm aber auch gerne vor das das zum derzeitigen Zeitpunkt unmöglich ist wenn ihr es euch nicht leisten könnt.
    Lass dich nicht von Argumenten wie Kinder und Erziehungsgeld einwickeln, ein Kind "verbraucht" weit aus mehr Geld als diese einnahmen.
    Auch die Lösung das man das Kind dann ja bei den Eltern "parken" kann, stellt man sich bestimmt nicht als Lösung vor. Denn wenn man schon ein Kind plant, dann will man es auch aufwachsen sehen und es nicht nur am Morgen und am Abend wenn man es aus dem Bett holt oder rein bringt.

    Mach ihm wirklich deutlich deinen Standpunkt klar, ich denke wer 11 Jahre zusammen ist und immer noch jeden Morgen mir einem Kribbeln im Bauch aufwacht, der sollte das auch schaffen.... gemeinsam mit dem Partner darüer zu reden und ihm verständlich zu machen.

    Viel Glück
    Naddl
     
    #2
    Nudelchen78, 23 September 2005
  3. Grinsekater1968
    Chauvinist
    3.701
    0
    1
    nicht angegeben
    Na toll, elf Jahre Beziehung und immer noch nicht gelernt wie Du mit deinem Kerl richtig umgehen solltest. Er kommt mit ganz wundervollen, romantischen Ideen und du haust ihm ein "geht nicht, mach ich nicht" um die Ohren und wunderst dich dann obendrein noch, daß er sich verkriecht. Warum muß "unser Plan" denn gleichbedeutend sein mit "so wie ich das will" ? Hat er gar kein Recht, eigene Ideen einzubringen ? Frauen ... :angryfire :rolleyes:
    Wenn Du eine langsame Annäherung möchtest, sprich ihn mal auf das an, was er gesagt hat. Sag ihm, daß es Dir gefällt, und behalt das "das geht nicht" in so einer radikalen Form mal ganz für Dich. Er würde sich notfalls beide Beine ausreißen damit es doch geht, er ist doch kein Idiot. Gib ihm etwas, worauf er sich freuen kann ; was ihn freuen würde, hat er ja schon oft genug gesagt.
     
    #3
    Grinsekater1968, 24 September 2005
  4. popperpink
    popperpink (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    950
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Liebst du den "Typen" (so nennst du ihn ja)?
    Ich wundere mich auch, dass du nach elf (!!!) Jahren noch solche Schwierigkeiten hast mit ihm über so grundlegende Dinge zu sprechen...

    Ist denn deine Job_situation für weitere Jahre so geplant? Kann er denn im öffentlichen Dienst "dazuverdienen"?

    Willst du Kinder mit ihm? Hindert dich nur das Geld, oder auch dein Gefühl?

    Du brauchst keine "Strategie" ihm deine Meinung "unterzujubeln", sag sie ihm, redet darüber, ihr seid doch erwachsen.
     
    #4
    popperpink, 24 September 2005
  5. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Da hilft nur: REDEN!

    Ihr seid beide erwachsene Menschen. Und ihr seid seit 11 Jahren zusammen.

    Jetzt gibt es ein Problem daß ihr offensichtlich unterschiedliche Vorstellungen habt, wie es in puncto Familie/Kinderkriegen in näherer Zukunft weitergehen soll.

    Probleme gibt es in jeder Beziehung mal. Aber habt ihr darüber überhaupt schonmal RICHTIG geredet? Also nicht: "Ich will das aber!" und "Vergiß es, das mach ich nicht!" und beleidigt wegdrehen, sondern ein ernsthaftes Gespräch?

    Setzt euch damit auseinander, diskutiert darüber, was dafür spräche und was dagegen. Spielt beide Szenarios mal durch, was würde passieren, was würde sich ändern, wenn es so liefe, wie er sich das wünscht bzw. wie du dir das wünschst? Rechnet mal ganz konkret aus, wie sich eure Finanzen wirklich ändern würde (im öffentlichen Dienst bekommt man verheiratet/mit Kindern doch mehr, soweit ich weiß...), überlegt euch, was es z.B. für Möglichkeiten der Kinderbetreuung gibt.

    Macht euch Gedanken über Alternativen oder Kompromisse. Willst du GRUNDSÄTZLICH keine Kinder? Oder nur jetzt gerade nicht? Oder nur unter bestimmten Voraussetzungen? Oder nur eines, aber nicht mehr? Wieso will er unbedingt gerade JETZT schon ein Kind? Wäre eure finanzielle Situation in einem, zwei, drei Jahren anders, besser geeignet für ein Kind?

    Was für euch das beste ist, müßt ihr schon selbst herausfinden. Aber dazu müßt ihr eben vernünftig und wie erwachsene Menschen miteinander reden. Nicht gleich trotzig und beleidigt sein. Ich weiß ja nicht, wie alt ihr beide seid, aber wenn ihr seit 11 Jahren zusammen seid, seid ihr wohl schon deutlich über 20, eher Richtung 30. In dem Alter sollte man soweit sein, sich nicht wie ein kleines Kind eingeschnappt in sein Zimmer zu verziehen, wenn einem irgendwas gerade nicht paßt.

    Sternschnuppe
     
    #5
    Sternschnuppe_x, 24 September 2005
  6. 121spider
    121spider (42)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    33
    91
    0
    Verlobt
    An Sternschnuppe,

    das mit dem Reden ist im Grunde nicht das Problem. Wir bequatschen viele alltägliche Dinge miteinander.

    Doch beim Thema SEX (und alles was daraus resultiert) mauert mein Freund. Für ihn gehört eine Beziehung wie ein Haus gebaut: feste Grundplatte (ist vorhanden), stabile Mauern (langjährige Partnerschaft mit Vertrauen) und zum Schluß das Dach (die Heirat). Zu guter Letzt sollte das Haus mit Leben gefüllt werden.

    Und genau da scheint es bei ihm Probleme zu geben. Und mal ehrlich, welcher Mann gibt schon gern zu, dass er ein Problem damit hat über SEX zu sprechen. In seiner Familie wurde das Thema lediglich als Fortpflanzung gelebt, alles andere sei .... Für ihn ist ES eine Sauerei, auch wenn er sich danach super fühlt und Bäume ausreissen könnte.

    Klar, könnte ich einfühlsamer sein und durch die Blume mit ihm sprechen. Doch leider versteht er dann meist nur Bahnhof. Da er selbst alles direkt und offen ausspricht, versuche ich das auch. Kommt in solchen Situationen logischerweise total blöd, aber dann weiß er, woran er ist.

    Danke für Deine Meinung sendet
    121spider

    An Popperpink:

    Meine berufliche Situation ist momentan auf zwei 400-EUR-Jobs (einer mit, einer ohne Steuerkarte) aufgeteilt. Sein Dienstherr sieht einen Nebenjob nicht gern (lt. seiner Kollegen verboten).

    Im Fall einer Heirat mit Kindern ergibt sich eine andere Steuerklasse und auch der Kinderzuschlag und wie die ganzen Zuschläge heissen, werden an die Situation angepasst.

    Letztlich würde sich finanziell nur wenig verbessern. Da mein Verlobter sehr genau auf das Geld schaut, wissen wir schon vor der Einnahme wohin es ausgegeben wird. Manchmal glaube ich, er ist gerade zu besessen davon, genau über seine finanzielle Situation bescheid wissen zu müssen. Es gibt kaum Tage an denen er nicht irgendwelche Finanzierungsmodelle berechnet für alle möglichen und unmöglichen Sachverhalte.

    Danke auch für Deine Meinung
    121spider

    An Grinsekater1968

    Du scheinst ja ein ganz Ausgefuchster zu sein.

    Es ist mir schon bewusst, dass ich mit den offenen Worten ein wenig verletzend gewesen bin. Aber seit 2000 bekomme ich immer wieder erst nach den jeweiligen Daten mitgeteilt durch ihn, was er denn vorgehabt hätte, wenn nicht gerade wieder mal ..... blablabla

    Und mal ehrlich: ein 36jähriger Mann sollte seine Lebensplanung zumindest ein wenig mit seiner Freundin im voraus besprechen, oder??? Der letzte Schachzug von ihm war die Geburtstagsgeschichte: irgendwie und irgendwann mal heiraten.

    Darauf festnageln lassen wollte er sich nicht, da er ja schliesslich keine konkreten Daten genannt hatte. Auf einer Fahrt zu meinen Eltern meinte er dann auch (sehr offen und direkt): Ich könne ja mal bei meinen Eltern nach meiner Geburtsurkunde fragen. Die müsste ich ja als Beglaubigung dem Standesamt vorlegen.

    Wie feinfühlig ist das denn???? Und dann auch noch mit dem Hintergrundwissen: Bloß niemanden von der Idee erzählen??? Wir machen alles ohne fremde Hilfe, die Planung, einkaufen, vorbereiten, etc.!!!! Und dann soll ich so dummdreist bei meinen Eltern nach einem solchen Dokument fragen.... Für wie blöd hält er meine Eltern??? Die beiden riechen den Braten sofort, telefonieren in der Weltgeschichte herum (also mit seinen Eltern) und planen alles, inkl. der entstehenden Kosten!

    Und dann hätten wir genau das Gegenteil erreicht, von dem was wir eigentlich wollten - alles selber zu machen und alles ohne Elternhilfe zu planen.

    Wie würdest Du denn einen Antrag machen?? Oder hast einen gemacht???
     
    #6
    121spider, 1 Oktober 2005
  7. Grinsekater1968
    Chauvinist
    3.701
    0
    1
    nicht angegeben
    Ich hab sie an einem Abend zwischen der Pizza und dem Salat gefragt ob sie mich heiraten will und sie hat Ja gesagt.

    Was möchtest du denn eigentlich ?
     
    #7
    Grinsekater1968, 2 Oktober 2005
  8. 121spider
    121spider (42)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    33
    91
    0
    Verlobt
    was ich will?!?!

    Hallo Grinsekater1968,

    über so einen Antrag hätte ich mich vermutlich auch gefreut und Ja geantwortet.

    Sein Antrag war wie folgt:
    Kurz vor seiner Abfahrt zum Dienst, es war schon ziemlich knapp und wir hatten gerade so den Kofferraum zu. Guckt er mich an und fragt: Was hälst Du eigentlich vom Heiraten?
    Er hat schon halb im Auto gesessen und guckte mich erwartungsvoll an. Als ich dann antwortete: Habe ich noch nicht so drüber nachgedacht.
    Sah er recht verwirrt aus, so als habe er mit dieser Antwort nicht gerechnet.

    Ganz ehrlich, ich bin nicht wirklich altmodisch, aber ein bisschen Romantik dabei wünsche ich mir schon. Es müssen keine Kerzen brennen oder romantische Musik im Hintergrund dudeln. Es ist auch nicht notwendig Blumen zu schenken oder auf den Knieen zu rutschen.

    Aber während eines normalen Abendessens zu Hause könnte er mich mal umarmen und mir dabei die "eine Frage" ins Ohr flüstern. Das wäre romantisch, kitschig und so gar nicht seine Art.

    Warum tun sich Männer nach einigen Jahren mit Romatik so schwer? Vor guten 7 Jahren faxte er mir einen Weihnachtsgruß an meinen Ausbildungsbetrieb (morgens um 8 Uhr), weil wir uns nicht sehen konnten. Am selben Abend stand er im Büro und holte mich ab (abends um 17 Uhr). Er ist von München bis nach Hannover in einem Stück mit vielen Staus gefahren, nur um mich am Heiligabend doch noch zu sehen. DAS WAR ROMANTISCH.

    Aber sein "Antrag": Naja????
     
    #8
    121spider, 2 Oktober 2005
  9. Grinsekater1968
    Chauvinist
    3.701
    0
    1
    nicht angegeben
    Naja, ich hab irgendwie den Eindruck Du möchtest gar nicht heiraten. Kann das sein ? Oder regst Du Dich allen Ernstes darüber auf, daß er es etwas ungeschickt herüberbringt ? Immerhin sollte man das ja nicht einfach so sagen wie "schönes Wetter heute" oder ähnliches ... auch wenn´s bei mir fast so gelaufen ist. (War dann ja auch ein ganz blöder Fehler). Daher meine Frage - was möchtest Du von ihm ?
     
    #9
    Grinsekater1968, 3 Oktober 2005
  10. 121spider
    121spider (42)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    33
    91
    0
    Verlobt
    an grinsekater1968

    Am liebsten möchte ich schon längst verheiratet sein und Kinder im schulpflichtigen Alter haben. Das Problem ist wohl meine Träumerei. Denn momentan sind es einfach extrem viele kleine Probleme, die sich ziemlich aufhäufeln.

    Das für mich gravierendste ist jedoch keine Zärtlichkeiten mehr zu bekommen. Jede Umarmung von mir wird mit einem dummen Spruch wie: Was soll das schon wieder werden? Oder: "Hast Du nicht noch was zu tun?" abgewehrt.

    Es ist schon so schlimm, dass ich mir eines meiner Kuscheltiere zum Einschlafen vom Dachboden geholt habe. Und das wo ich doch nur kuscheln (kein Sex!) möchte. Ich will momentan einfach keinen Sex (liegt wahrscheinlich an meinem Streß), aber mal 'ne Umarmung wäre toll.

    Wielange würdest Du das durchhalten??? Ohne Deine Freundin im Arm einzuschlafen? Ohne Küsschen???
     
    #10
    121spider, 21 Oktober 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Bauchgefühl dreht diesem
lilaZucker
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 September 2015
6 Antworten
Frettchen03
Beziehung & Partnerschaft Forum
18 August 2015
14 Antworten
chu-chu8
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 März 2015
7 Antworten
Test