Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

mein bester Freund liebt mich

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Katha84, 12 Oktober 2002.

  1. Katha84
    Katha84 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    3
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Also ich habe da so ein Problem. Ich habe einen besten Freund. Wir verstehen uns echt gut und alles wäre bestens wenn... ja wenn er sich nicht in mich verliebt hätte. Eigentlich tat er das schon kurz nachdem er mich kennen lernte, aber als ich ihm eine Abfuhr gab, einigten wir uns darauf Freunde zu bleiben. Aber er liebt mich jetzt immer noch, er verheimlicht es auch nicht mehr. Und das so sehr, wie ich es noch nie erlebt habe. Ich meine er hofft immernoch das ich mich umentscheide und das jetzt schon gut ein Jahr. Er denkt einfach das wir zusammen gehören. Ich bin jetzt in der Lage das ich nicht genau weiß was ich für ihn empfinde. Richtige liebe ist es aber garantiert nicht. Deswegen denke ich sollte ich es auch nicht mit ihm versuchen. Oder was meint ihr, sollte ich ihm vielleicht doch eine chance geben? Doch in denke das hätte keinen Sinn, da ich ihn nicht (oder nicht genug )liebe. Eigentlich ist mir unsere Freundschaft sehr wichtig, aber ich weiß nicht ob ich das noch lange aushalte mit seiner Liebe. Er will mich ständig sehen, kommt mir immer nah, versucht mich immer zu küssen etc.
    Was meint ihr dazu? Wie soll ich mich verhalten?
     
    #1
    Katha84, 12 Oktober 2002
  2. GummifruchtM
    0
    MM Schwer das hatte ich auch einmal mit meiner besten freundin wie du mit ihn. das ist nicht so einfach aber wenn man zusammen kommt und wenn dann schluß ist ist fast immer die freundschaft aus. Und es ist scheiße wenn es der beste freund war oder freundin ist.
    Das ist bei mir so. :angryfire
     
    #2
    GummifruchtM, 12 Oktober 2002
  3. Mieze
    Mieze (31)
    Sehr bekannt hier
    5.579
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Am besten du redest mal ganz offen mit ihm über die Situation, dass du halt dir net über deine Gefühle im klaren bist und das du Angst hast, dass die Freundschaft kaputt geht und so.
    Ich denke mal wenn es dein bester Freund ist, wird er schon mit dir auch über ein solches Thema reden, das machen beste Freunde nun mal...
     
    #3
    Mieze, 12 Oktober 2002
  4. GummifruchtM
    0
    Das würde ich auch machen und wenn es nur einseitig ist bringt es so oder so nicht.
    Ich finde beste freunde sie es schon lange sind sollten es auch bleiben. Na ja meine meinung.
     
    #4
    GummifruchtM, 12 Oktober 2002
  5. Die Kleine
    Gast
    0
    Rede einfach mal in Ruhe mit ihm, vielleicht bringst du dann auch Klarheit in deinen eigenen Gefühle.
    Wenn du aber nichts für ihn empfindest, solltest du es unbedingt lassen!

    Die Kleine :engel:
     
    #5
    Die Kleine, 12 Oktober 2002
  6. TanteHerta
    Verbringt hier viel Zeit
    183
    101
    0
    nicht angegeben
    Wenn er tatsächlich nicht akzeptiert, dass du nicht willst, sondern die ganze Zeit versucht dich zu überzeugen, indem er dir seine Liebe zeigt (" er verheimlicht es auch nicht mehr. Und das so sehr, wie ich es noch nie erlebt habe. Eigentlich ist mir unsere Freundschaft sehr wichtig, aber ich weiß nicht ob ich das noch lange aushalte mit seiner Liebe. Er will mich ständig sehen, kommt mir immer nah, versucht mich immer zu küssen etc. "), dann ist er sicher NICHT der richtige für dich.

    So wie du das schreibst, respektiert er deine Grenzen nicht, nimmt dich nicht ernst / keine Rücksicht auf deine Gefühle - wie sollst du zu so jemandem Vertrauen entwickeln?

    Du schreibst es doch selbst: mit seinen ständigen Zudringlichkeiten gefährdet er eure Freundschaft.

    Um es deutlich auszudrücken: Ich habe das Gefühl, er missbraucht eure Freundschaft um zudringlich zu werden("kommt mir immer nah, versucht mich immer zu küssen etc.").

    Vielleicht nicht böse von ihm gemeint, aber angenehm scheint es dir nicht zu sein.

    Deshalb: sag ihm in aller Deutlichkeit, dass du seine Zudringlichkeit nicht willst und er eure Freundschaft damit gefährdet. Wenn er ein NEIN nicht akzeptiert ist er nochnichtmal ein Feund.
     
    #6
    TanteHerta, 12 Oktober 2002
  7. User 2070
    User 2070 (34)
    Benutzer gesperrt
    502
    101
    0
    Verlobt
    hmm ist wirklich ein heikles Thema....
    Kann dir auch nicht sagen was du jetzt genau machen sollst, weis leider auch nicht wie deine Gefühle jetzt genau für ihn aussehen!! Was du dir aber auf jedenfall einmal überlegen solltest ist, ob eine Freundschaft überhaupt noch sehr lange Bestand haben kann wenn eine Seite mehr als Freundschaft will!! Aber zum anderen solltest du auch keine Beziehung mit jemanden eingehen denn du nicht liebst!! Also ich würde dir raten das du erstmal mit deinen Gefühlen ins klare kommst und dich dann entscheidest, wenn du ihn doch irgendwie liebst umso besser, wenn nicht muss er das halt auch akzeptieren! Kenn auch viele bei dennen aus ner guten Freundschaft ne lange Beziehung geworden ist, falls es dir darum geht das du angst hast die Freundschaft sinnlos zu zerstören!!
    Naja wünsch dir auf jedenfall noch viel Glück, kann verstehen wie es dir geht, bin gerade in ner ähnlichen Situation!!
     
    #7
    User 2070, 12 Oktober 2002
  8. longhorn
    Gast
    0
    Hallo Leute!

    Also ich möchte mal den jungen (noch unglückglichen) Herren da in Schutz nehmen. Darum jetzt mein erstes Posting :smile:

    Das ist ja wohl kein guter Stil hier über jemanden zu urteilen, den du nicht kennst. Woher willst du wissen dass dieser nicht der Richtige für sie ist???

    Ich kenne persönlich drei Beispiele, wo sich über tausend Hürden und Stolpersteine die schönste und längste Beziehungen enstanden sind! Meine Cousine hat vor 4 Jahren geheiratet und lebt GLÜCKLICH mit ihrem Mann zusammen. Damals musste Flo (jetzt ihr Mann) fast ein halbes Jahr um ihr Herz ringen, bis sie sich entschied ihm eine Chance zu geben. Sie liebte ihn in dem Sinne damals noch nicht. Jedenfalls war es nicht die "richtige Liebe" wie Katha84 es schrieb, sondern ein gemischtes Gefühl von Verliebtsein und mehr Unsicherheit. Trotzdem entschied sie sich für ihn. Wenn ich so höre was sie jetzt erzählt, dass sie ihn damals nicht richtig geliebt hätte und es beinahe mit ihm gelassen hätte. Sie hätte es heute bitter bereut.

    Und warum, um Gottes Willen, schreibst du den armen Jungen, dass er die Freundschaft missbraucht? Das ist eine arge Unterstellung und nach meiner Erfahrung UNSINN!
    Denn wie gesagt ist er verliebt. Und wenn man verliebt ist UND immer noch Konatkt miteinander hat, schafft man es einfach nicht seine Liebe nicht zu zeigen. Er ist doch kein Roboter der seine Gefühle ausschalten kann, mein Gott!

    Ich denke sie soll selbst entscheiden ob sie ihn eine Chance lässt oder nicht. Es kann auch gut gehen.

    Liebe muss sich entwickeln!

    Longhorn
     
    #8
    longhorn, 12 Oktober 2002
  9. TanteHerta
    Verbringt hier viel Zeit
    183
    101
    0
    nicht angegeben
    Hi Longhorn :smile:

    Du wunderst dich vielleicht: ja - ich stimme dir in allem zu!

    Nix dagegen, jemanden überzeugen zu wollen und Freundschaften zu Beziehungen machen zu wollen. Eine Freundschaft halte ich sogar für eine prima Grundlage um eine Beziehung anzufangen.

    Auch mein Schatz hat von mir erstmal einen Korb gefangen, bis ich dann (so 4 Monate später) mein Leben etwas sortiert hatte, eine Affaire beendet hatte, und ihn also nach den 4 Monaten wiedertraf und es dann zwischen uns beiden funkte. Und mit ihm bin ich jetzt seit 7,5 Jahren glücklich.

    Warum ich dieses "armer Hascherl" von Jungen so verurteile? :zwinker:

    Mir ist ein Satz SEHR negativ aufgestoßen:

    "kommt mir immer nah, versucht mich immer zu küssen etc."

    Das empfinde ich als Nötigung. Da respektiert er ihre Wünsche nicht. Wenn sich etwas an ihren Gefühlen ändert, wird sie es ihm schon zeigen.

    Wie findest du es denn, wenn jemand einem anderen unerwünscht zu Leibe rückt? Genau da ist für mich die Grenze zwischen Überzeugen und Nötigen.

    Und deshalb nehme ich mir heraus über einen mir Unbekannte zu urteilen. Weil: wenn sich so jemand mir gegenüber verhalten würde, wäre das mein Urteil über ihn.


    Andere denken da vielleicht anders - wäre das für dich kein Problem?
     
    #9
    TanteHerta, 12 Oktober 2002
  10. longhorn
    Gast
    0
    Nun das Problem ist, ich kenne dieses vermeindlich unglückliche "Paar" nicht. Und ich kenne Katha84 nicht.
    Aber ich denke sie fühlt sich nicht in irgendeiner Weise genötigt. Denn wenn es so wäre würde sie nicht schreiben das es ihr bester Freund ist.
    Fraglich ist, wie sie auf seine Annäherungsversuche reagiert? Wenn sie ihn gesagt hätte "Hör zu XY, ich will nicht dass du mich so nötigst" dann hätte sicher jeder aufgehört.
    Aber wie mein Opa damals immer zu mir sagte: "Manche Festungen muss man länger belagern, bevor sie sturmreif sind." :smile:
    Mehrere Versuche zu starten ist ratsam und praktisch unvermeidbar :zwinker:
    Ich denke das ist aber auch nicht der Punkt hier.

    Sie kann ihn sicher verstehen wieso er das tut. Sie sehen sich oft und er muss sich seinen starken Gefühlen stellen. Er kann diese nicht abstellen. Ich könnte ihn verstehen und er tut mir jetzt schon irgendwie Leid. Es wird eine harte Zeit für ihn.

    Longhorn
     
    #10
    longhorn, 12 Oktober 2002
  11. picfan18
    Gast
    0
    das problem hatte ich auch mal war mal in ein mädchen verliebt ganze zwei jahre lang. hab schon nach 3 monaten den ersten korb nach ca. 5 monaten den 2 korb und vor nen paar wochen den 3 bekommen. hab sie auch sher oft geshen. jetzt sehen wir uns nicht mehr so oft und ich hab sie scho fast vergessen.
    Ich find es zwar schade das ich sie vergesse aber vielleicht ist es für mich besser so.
    ich weiß net ob dir das nun hilft aber ich wollte das einfach mal schreiben!
     
    #11
    picfan18, 12 Oktober 2002
  12. Maren33415
    Gast
    0
    Hallo Katha84!

    Deine Schilderung klingt ganz nach der Situation wie bei mir und meinem Freund. Und ich kann dir nur sagen, dass ich mir am Anfang extrem unsicher war ob ich für ihn was empfinde oder nicht. Etwas war aber da.

    Er war damals seit 9 Monaten mit mir gut befreundet. Er bedeutet mir viel. Er war lieb, nett und zuvorkommend. Auf jeden Fall ein guter Freund.

    Ich weiß, wie ich mich gefühlt habe, als eigentlich immer deutlicher wurde, dass er was von mir wollte. Wir trafen uns fast jede Woche. Unternamen viel miteinander und hatten Spass. Ich hab' ihn wirklich gerne gemocht, aber ich konnte das einfach nicht so zeigen. Ich hab' mich zwar dauernd mit ihm getroffen, bin aber, was meine eigenen Emotionen anging, ziemlich auf Distanz geblieben. Kurz, ich hab' eigentlich ziemlich widersprüchlich reagiert, was ihn auch ziemlich stark verunsichert hat. Oder manchmal auch traugig machte. Er tat mir dann immer total leid.

    Selbst als wir dann einige Wochen später - auf seine Initiative hin mal wieder - darüber geredet haben bzw. er mir gesagt hat, daß er mehr will, gab ich ihm eine "Lass uns einfach Freunde bleiben"-Rede, weil ich total unsicher war, was meine eigenenen Gefühle für ihn anging und zudem irgendwie auch Angst hatte, mich auf so etwas für mich völlig Neues einzulassen.

    Ich hab' mich sogar noch irgendwie herausgeredet und eher keine eindeutige Aussgae gemacht was ich will, was ihn wieder sehr verletzte. Ich überlegte sehr lange und intensiv was ich für ihn empfinde. Er war ein guter Freund und ich wollte ihn nicht verlieren. Also nahm ich mir auch die Zeit (vielleicht so 2 Wochen) um mir über meine Gefühle klarzuwerden, eh ich dann - nicht ohne ein reichlich mulmiges Gefühl im Bauch - "ja" gesagt habe. Und wirklich verliebt in ihn hab' ich mich auch erst danach - allerdings dann ziemlich schnell.

    Das war irgendwie ein ziemlicher Schuß ins Blaue. Ich hab' da zum ersten mal in meinem Leben voll auf meine Intuition gehört (und es ist mir reichlich schwer gefallen), und wir beide haben das bis heute keine Sekunde lang bereut.
    Das mit dem Nahekommen und dem Küssen war bei mir auch so. Er war anfangs nie so (halt ein Freund gewesen) und zeigte mir langsam dass er mehr wollte. Ich hatte anfangs etwas Angst bzw. ich fühlte mich irgendwie überumpelt. Aber wir küssten und schmusten miteinander auch schon bevor wir zusammenkamen. Und ich wusste damals nicht wieso ich das tat. Heute denke ich dass ich damals auf meine Intuition gehört habe. Genauso wie an dem Tag als ich ihm eine Zusage gab.

    Vielleicht hat dir meine Geschichte weitergeholfen. Wichtig ist das du dich wohlfühlst in seiner Nähe.
    Ausserdem will ich mich meinen Vorredener (Vorposter?) anschliessen. Richtige Liebe entsteht erst mit der Zeit, denn sie muss sich entwickeln!
    Und mit dem besten Freund zusammen zukommen ist wirklich das Beste was dir passieren kann.

    Um des Verständnisses wegen muß ich vielleicht dazu sagen, daß ich mich immer noch mit den Überresten einer recht stark ausgeprägten Soziophobie rumschlage.

    Maren
     
    #12
    Maren33415, 12 Oktober 2002
  13. Maren33415
    Gast
    0
    ich habe eben diesen Beitrag gelesen und dachte dass er hier auch reinpasst. Er stammt aus diesem Forum und vielleicht hilft er dir auch weiter, denn ich fand ihn recht gut. Hier ist der Beitrag:

    Ich denke du kannst ihm eine Chance lassen, wenn du schon etwas für ihn fühlst. Wenn ihr euch gut versteht wird daraus vielleicht die grösste Liebe. Du wirst nicht oft die Chance haben mit dem besten Freund zusammenzukommen.

    Ich wünsch euch beiden auf jeden Fall viel Glück! Egal wie du dich entscheidest.

    Maren
     
    #13
    Maren33415, 12 Oktober 2002
  14. Chris75
    Gast
    0
    Dieser Beitrag berührt mich persönlich. Ich war letztes Jahr in einer vergleichbaren Situation. Es scheint wirklich aussichtslos zu sein. Aber ich will dir sagen: Brich nicht den Kontakt ab! Du wirst es bereuen einen besten Freund einfach so zu verlieren! Glaub mir, ich habs getan und bereue es seitdem zutiefst! Wenn er dir viel bedeutet, dann tue es nicht. Ich vermisse sie heute sehr und ich glaube ich würde ihr jetzt auch eine Chance geben, wenn ich noch könnte. :kopfschue

    Du solltest einfach mal schauen, wieviel er dir bedeutet. Ein ernsthaftes Liebesangebot zu unterbreiten ist nicht leicht und daher solltest du dir genau überlegen bevor du ihn wieder kaltstellst. Mach nicht die Fehler die ich damals gemacht habe. Was du dir überlegen solltest sind folgende sachen:

    1. Könntest du es dir generell überhaupt vorstellen mit ihm zusammen zu kommen?

    2. Wenn du ihn genug lieben würdest, dass ihr zusammen wärt, würde die Beziehung nach deinem Gefühl her lange halten? Wie schätzt du das Risiko ein, dass er dir verloren geht (fremdgeht, untreue usw)?

    3. Was willst du? Welche charakterlichen Eigenschaften sind dir wichtig? Erfüllt er diese Eigenschaften?


    Wenn ich hier mal so einige Beiträge zu diesem Thread lese wie "Wenn du aber nichts für ihn empfindest, solltest du es unbedingt lassen! ", da kann ich nur etwas schmunzeln. Es gehört viel mehr zu einer Beziehung als diese anfängliche Verliebt-Seins-Euphorie! Du kannst zu diesem Zeitpunkt nicht von Liebe sprechen! Wenn man noch nicht zusammen ist, kannst du höchstens verliebt sein, aber ich bezweifele dass es richtige Liebe ist! Demnach ist es kein Maß ihm ne Chance zu geben oder nicht. Ich denke mal du empfindest schon etwas für ihn, sonst würdest du ja hier nicht schreiben. Es scheint vernünftig immer mit jemandem zusammenkommen in dem man unglaublich verliebt ist. Aber ich kann dir ein Lied davon singen wie oft ich mich unglaublich verliebt hatte und es nach 8 Wochen wieder vorbei war.

    Für eine lang andauernde & damit glückliche Beziehung reicht nichtmal das Hochgefühl des anfänglichen Verliebt-Seins. Die richtige Liebe entwickelt sich in der Beziehung. Und das klappt nur, wenn ihr beide auch auf gleicher Wellenlänge seit. Ein guter Freund ist es normalerweise. Ich rate dir: Verharre nicht auf eine Position wie ich es damals gemacht hatte. Und mach garnicht erst meinen Fehler und breche den Kontakt ab. Ich denke, wenn es dein bester Freund ist, wirst du es bitter bereuen!

    Christian
     
    #14
    Chris75, 12 Oktober 2002
  15. TanteHerta
    Verbringt hier viel Zeit
    183
    101
    0
    nicht angegeben
    Hm, da sind ja viele spannende Meinungen zusammengekommen! Ich hoffe wir erfahren wie es weitergeht?
     
    #15
    TanteHerta, 12 Oktober 2002
  16. Katha84
    Katha84 (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hi!
    Erstmal danke für eure Antworten. Ich glaube ihr habt mir schon ein bißchen geholfen.
    Ich weiß zwar jetzt immer noch nicht ob ich ihm eine chance gebe oder nicht, aber falls sich etwas tut, werde ich es euch wiessen lassen :smile:
    Und Maren, ich glaube ich fühle mich wirklich so ähnlich wie du dich gefühlt hast. Ich erkenne mich da schon irgendwie wieder.

    Katha
     
    #16
    Katha84, 13 Oktober 2002
  17. diablo84de
    Gast
    0
    Ich kenne das auch gut, hab mich selbst mal im Chat in ein Mädchen verknallt und wir haben uns dann 6 mal getroffen (2,5 std Zug), auf einmal hab ich gemerkt, dass ich nimmer ohne sie auskomme und wollte sie dauernd sehen.... Es war dann auch mal ihr Dad nicht da und da ham wir rumgeknutscht und gefummelt und so und ich hab ihr dann auch gesagt, dass ich mich in sie verknallt hab. Sie hat dann auch erst so getan also ob sie auch in mich verliebt wär, aber nach einiger Zeit klang das eher nimmer so! ich hab sie ganz oft darauf angesprochen, ihr auch Vorwürfe gemacht... und dann kam raus, dass sie mich nur als Freund haben will und mehr nicht :frown:(. Naja inzwischen hab ich sie schon fast vergessen, wir chatten noch gelegentlich in guter Atmosphäre aber sonst läuft nichts mehr.

    Was ich an der Sache nicht verstehen kann ist, wieso die Mädels immer einen Unterschied zwischen "gutem Freund" und Freund haben müssen! Mit nem Freund kann man doch auch reden und so!!???
     
    #17
    diablo84de, 13 Oktober 2002
  18. Mrslove
    Gast
    0
    Hi!
    Ich bin gerade durch Zufall in dieses Forum gestolpert und dachte mir, ich müsste gleich mal was dazu sagen! Als ich das gelesen habe, sind bei mir die alten Gefühle von damals wieder hochgekommen -es war ein einziges Gefühlschaos!

    Vor 2 Jahren hatte sich mein bester Freund in mich verliebt! Zu dem damaligen Zeitpunkt war ich schon mit meinem Verlobten (und bald Ehemann) zusammen! Ich hatte es Wochen vorher geahnt, weil (Robert), mein (ehemals) bester Freund immer solche Andeutungen gemacht hat! Als er es mir sagte, war ich total schockiert! Er hatte in der Vergangenheit ziemlich viel mitgemacht und weil ich das wusste, war ich total durcheinander und wusste nicht,wie ich reagieren sollte! Ich bin dann erstmal auf Abstand gegangen und wollte nachdenken! Schließlich hatte ich einen Freund! Jedenfalls hat Robert meinen Wunsch nach Abstand weitgehend ignoriert und mich mit Liebesbeweisen überhäuft, meine Beziehung war ihm egal! Nach einigen Monaten hatte er mich dann soweit -ich dachte, ich könnte eine Beziehugn mit ihm eingehen und habe mich von meinem Freund getrennt! Robert hat mich total in diese Beziehung hineingedrängt, und ich wünschte,ich hätte es nicht getan! Es hielt auch nicht so lange,weil mir klar wurde, dass ich meinen Verlobten über alles liebe. Und er hat mir verziehen! Jedenfalls ist meine Freundschaft zerbroche und lässt sich nicht wieder reparieren!

    KEINE BEZIEHUNGEN MIT DEM BESTEN FREUND!!!
     
    #18
    Mrslove, 13 Oktober 2002
  19. longhorn
    Gast
    0
    Naja... das kannst du nicht so pauschalisierten. Es gibt wie du hier liest auch Leute, die damit glücklich wurden und sogar mit dem besten Freund verheiratet sind.

    In deinem Fall ist es ja verständlich. Dein Freund Robert hat sir beinahe die Ehe mit deinem Mann kaputt gemacht. Und weil es dann nicht gut lief, verdammst du deine Tat? das ist quatsch.

    Wie du in deiner Sigantur schreibst. Man hat nur einmal die Chance die Richtige Entscheidung zu treffen..


    Longhorn
     
    #19
    longhorn, 13 Oktober 2002
  20. *BlackLady*
    0
    Ich würde auch sagen, keine Beziehung mit dem besten Freund, denn meistens geht das gehörig in die Hose.
    Mir ist eine gute Freundschaft wichtiger als jede Beziehung, deswegen würde ich niemals eine Beziehung mit meinem besten Freund eingehen, aber das wird ja bei uns Gott sei Dank nie ein Problem werden.
     
    #20
    *BlackLady*, 13 Oktober 2002

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - bester Freund liebt
schoookkiiii
Beziehung & Partnerschaft Forum
26 Juli 2015
11 Antworten
Zunnyy
Beziehung & Partnerschaft Forum
23 März 2014
6 Antworten
Leopart164
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 November 2012
4 Antworten