Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mein Bruder kennt nur noch seine Konsole...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Linguist, 28 März 2008.

  1. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Guten Morgen,

    ich habe mal wieder etwas auf dem Herzen. Mein Bruder hat vor ca. einem halben Jahr einen Nintendo DS geschenkt bekommen, dazu einige Spiele. Seitdem zockt der Tag ein Tag aus, jetzt in den Ferien ist es besonders extrem. Der steht morgens auf, fängt an zu zocken, lässt sich das Essen auf sein Zimmer bringen und geht abends wieder schlafen.

    Mir würde das ganze ja nichts ausmachen, wenn er wenigstens noch Fußball, Handball oder wasweißich 1-2x die Woche zocken würde, damit er wenigstens ein Mindestmaß an Bewegung hat und nicht völlig vereinsamt. Ich kann nämlich schon jetzt vorraussagen wie's mit ihm weitergeht, weil ich als Kind genau den gleichen Weg eingeschlagen habe und jetzt noch mit den Folgen zu kämpfen habe.

    Er kennt keine Grenzen, niemand hält ihn davon ab den ganzen Tag zu zocken und niemand hindert ihn daran Junkfood zu essen. Wenn das jetzt 1-2 Jahre so weiter geht - und das wird es, wenn sich nichts ändert - wird er immer dicker, unbeweglicher und dann fangen die Hänseleien an. Genau so lief es bei mir im Alter von ca. 11-12 auch und genau aus diesem Grund hab ich heute noch Probleme mit meinem Selbstbewusstsein. Ich will ihn davor bewahren, weil ich froh gewesen wäre, wenn mir vor 6 Jahren Grenzen aufgezeigt hätte, mich gezwungen hätte unter Menschen zu gehen und vllt. max. 2 Stunden am Tag vor dem Nintendo zu verbringen.

    Meine Mutter stellt auf Durchzug. Alleine kann ich meinen Bruder aber nicht überzeugen. Wie oft hab ich schon angeboten für ihn Vereine rauszusuchen wo wir dann zusammen hingehen und schauen ob das etwas für ihn ist. Wenn meine Mutter mich nicht unterstützt, wird das nichts.

    Ein weiteres Problem: Er hat echt heftige Schlafstörungen. Ich geh so um 12-1 schlafen und er will um die Uhrzeit noch nicht (Mit 10 Jahren). Meine Mutter zwingt ihn dann in's Bett und er fängt an zu heulen, ist bei Kindern sicher nicht's ungewöhnliches. Dann liegt er 2-3 Stunden wach, kommt zwischendurch aus seinem Zimmer und macht meine Mutter wach, woraufhin die dann gestresst und genervt (Verständlich wenn sie am nächsten morgen arbeiten muss). Nach 3 Stunden ist er dann eingeschlafen. Und das lief die letzten 10-12 Tage so! Ich vermute einfach, dass das an der mangelnden Bewegung liegt, er zockt ja den ganzen Tag und bleibt im Bett.

    Oh man, ich weiß keinen Rat mehr :frown:
     
    #1
    Linguist, 28 März 2008
  2. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.527
    298
    1.764
    Verheiratet
    Nimm ihm die Konsole weg und gib sie ihm erst wieder wenn er sich bewegt
     
    #2
    Stonic, 28 März 2008
  3. ericstar
    Verbringt hier viel Zeit
    418
    101
    0
    nicht angegeben
    das stellst du dir zu einfach vor. gerade die fernsehkiddies sind sehr aggressiv und werden sich erstmal an allen möglichen (auch deinen) gegenständen abreagieren. wenn du zusätzlich noch die gummizelle anordnest, dann passts.
     
    #3
    ericstar, 28 März 2008
  4. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Mein Bruder würde dann zu meiner Mutter rennen und die solange nerven, bis sie mich zwingt ihm das Teil zurückzugeben. Wie gesagt, von meiner Mutter kann ich keine Unterstützung erwarten.
     
    #4
    Linguist, 28 März 2008
  5. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.527
    298
    1.764
    Verheiratet
    Naja er ist 17 der Bruder 10 da dachte ich sollte es nciht so die probs geben oder wenn er selber mal durch das zocken figurprobleme hatte vor 6 jahren wie er schreibt könnte er vieleicht dem Bruder Bilder aus der Zeit als abschreckendes Beispiel zeigen
     
    #5
    Stonic, 28 März 2008
  6. User 72148
    Meistens hier zu finden
    1.545
    148
    172
    vergeben und glücklich
    So ein Problem gibt/gab es mit meinem kleinsten Bruder (11) auch in den letzten Jahren, nur dass es in dem Fall der Fernseher war. Mein Freund und ich waren leider hier in der Familie immer die Einzigen, die Handlungsbedarf gesehen haben und ohne der Unterstützung von meiner Mutter konnten wir leider nichts ausrichten.
    Ich fürchte, der einzige Weg liegt darin, deine Mutter zu überzeugen.
    Was sagt sie denn dazu?
    Hast du denn noch mehr Geschwister? Arbeitet deine Mutter den ganzen Tag oder ist sie zu Hause? Beteiligt sich dein Bruder noch an Gesprächen? Hat er noch Freunde?
    Also bei meinem Bruder merken wir jetzt plötzlich einen Umschwung, er hat die Schule gewechselt, trifft sich jetzt auch oft mit Freunden und so. Ich finde zwar, dass er immer noch zu viel Fern sieht aber es ist auf jeden Fall über die Hälfte reduziert.
    Steht deinem Bruder vielleicht auch noch so eine Umstellung mit Schule etc bevor? Solche Punkte sind immer am günstigsten was zu ändern.
     
    #6
    User 72148, 28 März 2008
  7. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Ihr ist das egal, wenigstens ist er vor dem Nintendo ruhig gestellt.

    Eine Schwester noch.

    Arbeitet meistens von morgens bis nachmittags.

    In der Familie eigentlich nicht mehr. So richtig sprechen tun wir eh nur am Wochenende, wenn alle daheim sind und meine Mutter irgendwas gekocht hat.

    Ja, nächstes Jahr geht's auf die weiterführende Schule, nur hat mir das eher weniger gebracht, aber vielleicht ist er da anders.
     
    #7
    Linguist, 28 März 2008
  8. User 72148
    Meistens hier zu finden
    1.545
    148
    172
    vergeben und glücklich
    Was sagt denn deine Schwester dazu? Wie alt ist sie denn? Könnt ihr eure Mutter gemeinsam überzeugen?
    Hat dein Bruder denn schon Sportarten ausprobiert oder ist er da in allen vollkommen desinteressiert? Also wir haben das dann mal eingeführt, dass er eine Sportart machen muss und dann tun darf was er will. Inzwischen spielt er 1-3 mal pro Woche Fußball und begeistert sich so auch für etwas anderes.
    Wie sieht es denn mit euerm Vater aus? Überlässt der das euerer Mutter oder wäre es eine Möglichkeit ihn zu überzeugen, dass sich was ändern muss?
     
    #8
    User 72148, 28 März 2008
  9. Bikkje
    Meistens hier zu finden
    1.079
    133
    47
    Single
    so genannte Credits-Systeme haben sich bewährt. Also z.B. für 2 Stunden Sport gibt es 20 Credits und eine Stunde Gameboy kostet 5 oder sowas halt.
    Lg
    Bikkje:herz:

    p.s. ich finde es große klasse, dass Du Dich so um Deinen Bruder sorgst und Dich um ihn bemühst. Das würde nicht jeder machen.
     
    #9
    Bikkje, 28 März 2008
  10. SunJoyce
    SunJoyce (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.197
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Meine zwei kleinen Brüder sind auch sehr viel am Computer.


    Was wir gemacht haben:

    Sie dürfen max. 2 Stunden am Tag spielen.
    Dürfen sich aussuchen, ob sie das an einem Stück spielen, oder immer zwischendurch.
    Stellen sich einen Wecker. und ein Erwachsener schaut dann ab und zu mal auf die Uhr.

    Wenn das nicht eingehalten wird gibts ein Verbot(einen Tag dürfen sie gar nicht sogesehen als Strafe, weil sie sich nicht dran gehalten haben).

    Dein kleiner Bruder wird die erste Zeit nur motzen, dass ist normal.
    Nach einer Zeit wird er merken, dss er keine Chance hat und langweilt sich anfangs zu Tode, danach findet er eine andere Beschäftigung.

    Zu deiner Mutter:
    Habt ihr eine Videokamera?
    Würde den Kleinen mal aufnehmen für einen Tag. Am besten irgendwo, wo er die Cam nicht sieht.
    Dann zeigst du bzw deine Schwester und du die Aufnahme.
    Sagst alles was du weißt und vorallem, dass er da jeden Tag macht.

    Wenn deine Mutter absolut keine Zeit für sowas hat, dann nimmt ihr das in die Hand mit ihrer Erlaubnis.

    Natürlich wird er versuchen sie zu überreden.
    Ein einfaches Nein und eine kurze Begründung und weggehen.

    LG und hoffe es hilft dir ein bisschen weiter
     
    #10
    SunJoyce, 28 März 2008
  11. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Mein Vater arbeitet viel und hat abends wenig Lust mit meinem Bruder so Dinge zu besprechen, da das halt auf Stress hinausläuft. Ich glaube bei meinem Vater würden die Chancen noch größer sein, aber es läuft immer gleich ab: Mein Vater greift durch, hat aber tagsüber nicht die Möglichkeit zu überprüfen ob mein Bruder sich auch an die Regeln hält. Meine Mutter unterstützt meinen Vater die ersten 1-2 Tage und danach wird sie immer weich.

    Das Problem ist auch, dass weder mein Vater noch meine Mutter viel von Bewegung halten. Mein Vater ist eigentlich ein aktiver Mensch, aber meine Mutter hält Sport für überflüssig.
     
    #11
    Linguist, 28 März 2008
  12. SunJoyce
    SunJoyce (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.197
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Dein Bruder muss ja kein Sport machen. Er kann ja auch mal an der frischen Luft spielen mit seinen Freunden.
    Oder geh du doch mit ihm mal Fußball spielen?

    Was ist wenn einer von euch Geschwister den Part mal übernehmen und durchgreift, wenn der kleine Bruder wieder zu viel spielt?

    Würde mich wirklich mal mit deinen Eltern zusammensetzem und darüber reden. Ist ja wirklich nicht so unwichtig.
    Mhh das deine Mutter so leicht zu überreden ist, ist natürlich blöd.
    Aber vielleicht bearbeitet ihr sie indem ihr sagt, wie ungesund er eigentlich lebt etc...?

    Und was hälst du von der Idee mit der Kamera? Ich mein, da kann man nochmal "beweisen", was er den ganzen Tag macht?
     
    #12
    SunJoyce, 28 März 2008
  13. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Das wäre auch meine Vorgehensweise. Ich würd da sogar noch nen Schritt weitergehen, aber dazu sag ich jetzt mal nix.

    Zum TS: Deine Mutter greift nicht durch, Dein Vater ist meist nicht zu Hause, bleibt also nur Du und Deine Schwester. Hier hilft also nur die Holzhammermethode.

    (Wenn ich solche Beiträge wie diese lese, bin ich ja schon mal gewarnt, wenn meine Kiddies mal ne Konsole bekommen.)
     
    #13
    User 48403, 28 März 2008
  14. starlight169
    Verbringt hier viel Zeit
    484
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Vorweg erstmal: ich möchte die Probleme hier nicht bagatellisieren. Aber gibt es sicher keine Chance auf Einsicht von ihm selbst? Dass es ihm irgendwann zu langweilig wird? Oder dass er zumindest mit seinen Kumpels zusammen spielen will?
    Ich habe einen Freund der mal süchtig nach WOW war und nach einem Jahr von selbst festgestellt hat, dass es ihm keinen Spaß mehr macht. Er war da allerdings auch ca. 5 Jahre älter als dein Bruder. Seine Eltern haben ihn trotzdem einfach machen lassen, und er hat von selbst damit aufgehört. Heute hat er einen Riesenfreundeskreis und ist auch echt beliebt - dass er mal ernsthaft gehänselt wurde wüsste ich nicht.
    Sein kleiner Bruder, 12 oder 13, ist auch gerade auf dem Trip. Weder mein Kumpel noch seine Eltern machen etwas dagegen. Vor einiger Zeit wurde es ihm auch zu langweilig immer alleine zu zocken, immerhin zockt er jetzt nur noch mit Freunden zusammen.
    Ich will damit nicht sagen, dass du die Hände in den Schoß legen sollst. Aber dramatisieren würde ich es auch nicht, und gerade wenn du ihm von deinen Bedenken erzählst, kann es gut sein, dass er mit aus Trotz gar nicht mehr auf dich hört. Ich würde auf jeden Fall erst mal versuchen ein Vertrauensverhältnis zu ihm aufzubauen, evtl. mit ihm zu spielen, um dann mal mit ihm zu sprechen.
     
    #14
    starlight169, 28 März 2008
  15. GouShou
    GouShou (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    59
    91
    1
    nicht angegeben
    Finde es toll, dass du dich so um deinen Bruder sorgst.

    Ich glaube nicht, dass in dem Alter die Selbsterkenntnis kommt. Da haben viele junge Erwachsene und selbst Erwachsene noch ihre Probleme mit. Und zwischen der Erkenntnis, dass etwas falsch laeuft und der Aenderung liegt gar nicht so wenig Abstand, wie oft behauptet wird.

    Mit dem zeitweisen Wegnehmen der Konsole ist ein Schritt getan (das vorgeschlagene Credit-Points System find ich sehr gut). Gleichzeitig muss er aber auch Alternativen fuer sich finden, sonst geht er irgendwann jedem so auf den Geist, dass er die Konsole doch wieder bekommt. Ich war in dem Alter sehr viel mit Freunden draussen, wenn man aber keine hat und schon einige Zeit eher isoliert gelebt hat ist es vielleicht nicht leicht sich wieder zu integrieren.

    Sportverein ist eine sehr gute Idee, auch wenn du schon viel vergeblich unternommen hast; vielleicht findest du ja doch noch was fuer ihn.
    Ansonsten waeren irgendwelche Hobbies, die er alleine macht auch schon besser als die Videospiele. Ich hab keine Ahnung, was Jungen in dem Alter so machen, vielleicht kannst du ihn fuer Webdesign oder irgendwas begeistern. Wie sieht es mit AGs in der Schule aus? Oder animier ihn Buecher zu lesen.

    Was sagt deine Schwester zu seiner Situation?
     
    #15
    GouShou, 28 März 2008
  16. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Freunde hat er schon welche... Aber die trifft er auch nur einmal die Woche. Ich hab einfach die Angst, dass ihm der Schulwechsel eher zusetzt als hilft, da man unter fremden Menschen gleich offen&selbstsicher seien sollte. Das hab ich früher nämlich versäumt und es ist extrem schwer sich später in Cliquen einzugliedern, wenn man nicht von anfang an dabei war.

    @Starlight:

    Diese Selbsterkenntnis kam bei mir auch auf, trotzdem bleibt sowas nicht ohne Folgen. Ich will einfach, dass er jetzt schon Sport macht, weil m.M.n ein Verein eben den Grundstein für einen gesunden, sportlichen Jungen bildet. Wenn er nach und nach immer unbeweglicher und unsportlicher wird, verliert er irgendwann komplett die Lust an Bewegung und befindet sich in einer Sackgasse... Ich hab doch selber die Erfahrung gemacht und weiß wie schwer es ist diesen Teufelskreis zu durchbrechen. Was meinste wie lange ich mit mir gerungen habe bis ich selbstständig mit leichtem Jogging angefangen habe? Er soll's leichter haben :frown:

    Ich würd natürlich ab und zu mit ihm Fußball spielen gehen, aber ich hab auch noch mit meinen eigenen Problemen zu kämpfen, deshalb wär ich froh, wenn nicht alles bei mir hängen bleibt. Mit meiner Schwester könnte ich mal reden, die ist auf jeden Fall auf meiner Seite. Aber ich kenn meine Mutter, ich weiß wie sie tickt und ich weiß wie sie mit meinem Bruder umgeht und sich in solchen Situationen verhält. Das läuft seit 10 Jahren so und ich frag mich ob sie da was dran ändern würde...

    Ich versteh auch nicht wieso bei meinen Eltern nicht alle Alarmglocken leuten. Die wissen doch ganz genau in welche Richtung ich mich entwickelt habe, wieso muss der gleiche Fehler nochmal gemacht werden? Meine Mutter lässt sich auf garkeine Diskussion ein und spielt das Problem herunter. Sie hat keine Lust auf Stress. Wenn ich ihm das Dingen wegnähme, würde er meine Mutter jeden Tag nerven (Der ist hartnäckig) und die wiederrum würde mich zwingen ihm den Nintendo zurückzugeben. In der Hinsicht versteh ich meine Mutter echt nicht...
     
    #16
    Linguist, 28 März 2008
  17. Jakob220357
    0
    Hallo Linguist,

    ich muss zugeben, ich kenne mich mit Konsolen überhaupt nicht aus, aber ist sein Gerät so etwas, was einen Fernseher benötigt? Dann wäre vielleicht das hier etwas:

    http://www.pearl.de/a-PX3027-1601.shtml?query=kindersicherung

    Ansonsten wurde ja schon alles gesagt. Hier muss durchgegriffen werden, jedoch auch mit Verständnis reagiert werden. So ein Spiel kann schon sehr fesseln. Hast Du schon mal mit deinem Bruder ein klärendes Gespräch geführt oder blockt er dann ab. Vielleicht kann man auch einen Plan aufbauen, wie sich so ein Tag strukturieren ließe. Denn vielleicht ist ja jetzt schon unzufrieden mit seinem Leben und holt sich seine Erfolge nur noch im Spiel. Zeig Ihm einen Ausweg, aber zeige, dass Du ihn in seiner Situation verstehst. Nichts wird weniger helfen, als alles von oben herab zu diktieren.

    Dir alles Gute. Jakob


    "Die Gewohnheit ist ein Seil. Wir weben jeden Tag einen Faden, und schließlich können wir es nicht mehr zerreißen." Heinrich Mann
     
    #17
    Jakob220357, 29 März 2008
  18. Cruzifix
    Cruzifix (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    130
    103
    1
    in einer Beziehung
    Es kann sich durchaus um eine Sucht handeln.
    Ich hatte da genau die gleichen Probleme. Morgens aufgestanden, sofort ran an die Konsole, Essen hab ich ins Zimmer gestellt bekommen, und bis 5 uhr morgens in die Nacht reingezockt, dann paar stunden geschlafen und wieder rangesetzt... ab und zu aufs klo... das war ne Zeit .. .Aber zum Glück ist damit schluss, spätestens wenn dein Bruder selber merkt, was das für Nebenwirkungen auf sein Real Life hat, wird er sich vllt am Riemen reißen..

    Darauf verlassen würd ich mich nicht, ich würde mich familiär zusammensetzen, ihm nicht konkret vorwürfe machen, sondern ihm klarmachen was er da tut, und einen fairen kompromiss für beiden seiten finden.

    Einfach so aufhören und Konsole wegnehmen ist nicht die richtige Lösung, aber man sollte es eindeutig drosseln. Soviel wie er Sport trieibt oder andere Hobbys bzw was für die Schule macht, soviel darf er auch spielen. Das muss man halt kontrollieren, aber besser früh einschreiten als wenn das Geschrei am Ende laut ist...
     
    #18
    Cruzifix, 29 März 2008
  19. Gantz
    Gantz (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    4
    86
    0
    Single
    Das hat bei meinem Bruder /bei mir SEHR geholfen:

    Ich würde ihm alle seine deutschen Games wegnehmen und NUR NOCH Importspiele geben(alles auf englisch oder franz...je nachdem welche Fächer er hat/lernen muss- einige europäischen NDS/PSPgames haben (leider) mehrere Sprachen- also einfach aus den USA importieren- die haben normalerweise nur englisch...und die games sind sogar günstiger)... du wirst dich wundern... innerhalb 1-2 Jahren wird er mehr Vokabeln wissen, besseren Satzbau usw haben als eine normale Lehrerin...

    Noch besser ist es wenn du ihm eine (gebrauchte,gechippte/swap magic/import) Playstation2 kaufst- nur noch Import-Rollenspiele /Spiele mit Story(und alles auf englisch oder so:zwinker:... denn wenn man es einmal durch hat, kann man es nicht gleich noch mal durchspielen(da man die Story kennt)-man hält sich selber davon ab die ganze Zeit zu spielen...und man kommt weg von diesen dummen Games, die man eigentlich nur 20 Minuten spielen kann, weil sich eh alles wiederholt...- Und nun stell dir vor: Dein Bruder sitzt stundenlang vor der Konsole...mit einem dicken Englisch/Französisch- Wörterbuch und lernt Vokabeln( und behält sie auch...weil er sie regelmäßig liest)
    Am besten ist es, wenn ihr hier noch so etwas einbaut wie eine Belohnung für eine 1 in der Klassenarbeit/Zeugnis/Test- ein Game(Import natürlich, das game darf er sich unter eurer eigenen 'Auswahl' aussuchen:zwinker:

    Falls du noch möchtest , dass er abnimmt/rausgeht= KEIN GELD MEHR geben!!! Kein Taschengeld, kein Geld zum Geburtstag usw... NIEMALS Geld geben! Lass ihn dafür arbeiten gehen!- wie z.B. Babysitten usw... irgendetwas kann man sogar mit 10 machen:frown:Laubfegen,den GESAMTEN täglichen Haushalt zu Hause machen(Einkaufen gehen für die gesamte Familie(ich musste 4 mal zum selben Laden gehen, weil ich nicht alles tragen konnte..Rucksack , 2 Taschen), Putzen,Kochen,Wäsche( ausser ihr habt keine Waschmaschine)also alles was er schon schaffen kann,...und dafür, wenn er wirklich ALLES gemacht hat bezahlen-am ende des Monats so 30 EUR-und games darf er nur noch kaufen/haben wenn es Importe sind )
    - Ich bin deshalb schon mit 8 Jahren babysitten bei einer Bekannten gewesen... und mit 12 Nachhilfe gegeben usw...

    NIEMALS ESSEN IN SEIN ZIMMER BRINGEN- wenn er schon so asozial ist und nicht mal bereit ist für das Essen zu sorgen( Einkaufen gehen, Kochen, das Putzen danach...ich hab es schon mit 8 Jahren gemacht) und nichtmal die Höflichkeit besitzt mit am Tisch zu essen und dankbar für das Essen zu sein= sogar die Familie schon so weit im Griff hat , dass sie ihm das Essen bringt...- sofort damit aufhören!
    Damit verwöhnt ihr ihn nur für sein Fehlverhalten. Mein Bruder war auch so weit wie deiner und meine Mutter hat ihm auch alles erlaubt, das Essen gebracht...als sie mit allem aufgehört hat , hat er angefangen selber zu Kochen und Einkaufen zu gehen...- immer Kassenzettel zeigen lassen, damit er nicht irgendein Fertigzeug kauft-das ist ja nicht Sinn der Sache! Und im Kühlschrank einfach nichts Ungesundes stehen lassen/kein Fertigfutter zu Hause lagern- am besten nur frisches Gemüse und Obst:smile:
    Und als meine Mutter aufgehört hat so oft zu kochen(höchstens nur noch 1 mal in der Woche)hat mein Bruder nach ein paar Monaten von sich aus plötzlich gefragt wie man vieles kocht...

    Falls du weitere Tipps hierzu möchtest schick mir eine PN:smile:
     
    #19
    Gantz, 30 März 2008
  20. Witwe
    Witwe (35)
    Benutzer gesperrt
    1.979
    0
    3
    nicht angegeben
    Sorry, hier ist ganz klar, die falsche Erziehung machts. Ich glaube, die heutigen Eltern haben einfach keine Zeit oder kein Interesse sich mit ihren Kindern auseinander zu setzten.
    Die heutige Erziehung empfinde ich schlichtweg als mangelhaft.
    Die meisten Leute hier, können das nicht nachvollziehen was bei euch los ist, inbegriffen mir, viele hier noch eine strengere Erziehung von vergangenen Generationen genossen und da hat der Wind anders durchs Haus gezogen.


    Eure Aufgaben sind:

    -mit Kindern bzw. deinem Bruder so oft wie möglich ins Freie:
    Zoo, Vergnügungsparks, Tretbootfahren, schwimmen, Vereine, eis essen gehen, ins Museum,
    -gleichzeitig sportliche Betätigung (Fussball, Tennis, Tischtennis, Karate....)


    -ihm spielsachen kaufen wo er langzeitiges interesse für hegen kann, auch noch im späteren Alter. (z.B.Spielzeugeisenbahnen, Bücher über Wissenschaft, Planeten, Technik, Anatomie, Tiere, Insekten, Forschung, Lexikas, oder weiß der Geier).
    Nicht fragen ob er das will, sondern einfach hinlegen!

    -Sind diese Spiele überhaupt schon für 10 jährige zulässig? Ich glaube nein. Also weg damit.

    -Videos werden nur mit Erwachsenen angesehen!

    -Taschengeld ist ok, aber nicht für Essen (Süßigkeiten)! (Dann sollte das Geld drastisch reduziert werden)

    Sowas ist Pflichtprogramm um ein einigermaßen intelligentes Kind zu fördern!
     
    #20
    Witwe, 30 März 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Bruder kennt nur
Wörobachi
Kummerkasten Forum
31 März 2016
13 Antworten
Fly
Kummerkasten Forum
28 Januar 2016
18 Antworten
daniela17
Kummerkasten Forum
21 Januar 2016
14 Antworten
Test