Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mein Ex-Freund und ich oder auch: Ich fühle mich total einsam

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von AncientMelody, 8 Oktober 2006.

  1. AncientMelody
    0
    So, wie fange ich am besten an?
    Die Themen, die mich beschäftigen, sind zwei...aber beiden Themen haben auch etwas miteinander zu tun.
    Nach eine 2,5 Jahre langen Beziehung bin ich nun seit 1 1/4 Jahr wieder Single. Die Trennung hat mich sehr mitgenommen... (kann man, glaube ich zumindest, auch in anderen Threads von mir nachlesen)
    Anfang diesen Sommers dachte ich, dass ich die Trennung nun endlich überwunden habe, nachdem mein Ex mir nach fast einem Jahr Funkstille wieder eine E-Mail schrieb. Daraufhin blieb ich ziemlich gelassen.
    Danach hatten wir erstmal wieder keinen Kontakt mehr, aber seit vielleicht zwei Monaten schreiben wir uns wieder regelmäßig per Mail. Ich merke jedoch, dass ich auf der einen Seite noch sauer auf ihn bin, weil er mich so sehr verletzt hat, aber auf der der anderen Seite bin ich irgendwie noch immer traurig, dass es vorbei ist... :-(
    Er bedeutet mir anscheinend noch immer ne Menge...
    Oft habe ich auch dieses Gefühl des Alleineseins... ich weiß allerdings nicht, ob ich mich "nur" einfach so einsam fühle, oder ob ich mich irgendwie nach meinem Exfreund sehne... irgendwie wohl beides...:cry:
    Auf jeden Fall weiß ich nicht, wie ich mich verhalten soll. Irgendwie muss ich den "guten Mann" doch auch mal endlich vergessen können, sonst werde ich wohl nie wieder eine Beziehung eingehen können...
    Wisst ihr Rat? :flennen:
     
    #1
    AncientMelody, 8 Oktober 2006
  2. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    mein rat: mehr kontakte zu anderen.
    ja, du hast einiges versucht, ich weiß. probiere es weiter.

    und überleg dir gut, ob du wieder kontakt zum ex WILLST. vermissen hin oder her. du vermisst das gefühl, nicht allein zu sein, du vermisst das gefühl der GUTEN zeiten. das vermisst du. du bist traurig, dass es vorbei ist - weil du jetzt einsam bist. aber ich glaub kaum, dass du eure streitereien vermisst.

    mit deinem ex gabs auch sehr viele schlechte zeiten - an euer hin und her, was ja auch hier ausgetragen wurde, kann ich mich gut erinnern. ich denke, dass du die ganzen streitereien wegen sex und wegen seines seltsamen verhalten zu stark ausblendest. auch seine überheblichkeit dir gegenüber. bei vielen gelegenheiten.

    und dass es dir schlecht geht, liegt auch an deiner situation (depressionen). auch das "nicht aufraffen können".
    machst du derzeit denn noch therapie?
     
    #2
    User 20976, 8 Oktober 2006
  3. AncientMelody
    0
    Danke für deinen Beitrag, mosquito! :smile:
    Ja, bin noch in Therapie, also in ambulanter... alle zwei Wochen habe ich ein ca. 15-20-minütiges Gespräch.
    Natürlich vermisse ich die Streitereien nicht... aber wenn ich jetzt an die Beziehung denke, denke ich irgendwie in erster Linie an die schönen Momente.
    Wie gesagt, momentan haben wir per Mail Kontakt zueinander, aber ich weiß auch nicht, ob er mir schreibt, weil es ihn wirklich interessiert, was ich mache und wie es mir geht oder ob er das mehr aus "Pflichtbewusstsein" macht.
    Ich freue mich immer, wenn ich wieder eine Nachricht von ihm bekomme, aber irgendwie macht es mich auch manchmal traurig. Oft mache ich mir auch Vorwürfe, dass die Beziehung jetzt vorbei ist.
    Und es fällt mir so schwer, Kontakt zu anderen Menschen aufzunehmen... :ratlos:
     
    #3
    AncientMelody, 8 Oktober 2006
  4. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    alle zwei wochen 15-20 minuten? find ich wenig. was kann man in ner viertelstunde denn schon besprechen? und vor allem...man geht ja kaum hin und fängt direkt mit den ernsten problemen an, da muss ja erstmal ne aufwärmphase sein, oder? so seh ich das jedenfalls... was ist ziel dieser therapie, und WAS für eine therapie ist das?

    ex: ähm, vielleicht wärs für dich besser, wenn du den mailkontakt zu ihm abbrichst? (was schreibst du ihm denn eigentlich, also wie "offen"?)

    ja, es fällt dir schwer, aber du vermisst ja kontakt. ist das mit dem einsamsein thema in deiner therapie? ist dein alltag da thema? fühlst du dich bei deinem therapeuten denn wohl?
     
    #4
    User 20976, 8 Oktober 2006
  5. AncientMelody
    0
    Ehrlich gesagt fühle ich mich von meinem Psychologen oft nicht verstanden... Ich vertraue ihm auch nicht...zumindest nicht so richtig. Das Gefühl der Einsamkeit ist eigentlich kein Thema. Oft wird dort nur darüber gesprochen, wie ich mich verhalten sollte...
    Aber nach meinem Klinikaufenthalt in diesem Jahr habe ich wohl auch spätenstens jetzt die Hoffnung aufgegeben, dass mir überhaupt irgendein Psychologe irgendwann weiterhelfen kann.
    Mit meinem Exfreund schreibe ich mir hauptsächlich über unsere "beruflichen Situationen", manchmal auch etwas, wie es uns geht, was wir so machen... Eigentlich ist das nur so belangloses Zeug, trotzdem bedeuten mir diese Mails etwas...ich bin immer froh, etwas von ihm zu hören.
     
    #5
    AncientMelody, 8 Oktober 2006
  6. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    statt aufzugeben: such einen neuen psychologen. was bringt dir ne "therapie", wenn du demjenigen nicht vertraust? und dann noch nicht mal über die probleme redest, die wichtig sind?! in so wenig zeit alle zwei wochen?

    wars stationär denn irgendwie besser? geh zu mehreren psychologen zu probeterminen. raff dich auf. kommste mit frauen da vielleicht besser klar?

    thema ex - mag sein, dass du gern von ihm hörst, aber ich halte das für falsch. du hängst eh noch stärker an ihm, als gut ist für dich, weil du all das negative ausblendest.

    Off-Topic:

    in deinem aufräumen-thread neulich hatte ich noch einen beitrag geschrieben. mich interessiert, ob du da jetzt was unternommen hast in deinen herbstferien?
     
    #6
    User 20976, 8 Oktober 2006
  7. AncientMelody
    0
    In den letzten Tagen konnte ich mich etwas dazu aufraffen, mein Zimmer aufzuräumen... Alles ist noch nicht geschafft, aber es sieht schon deutlich besser aus...
    Als ich in der Klinik war, hatte ich eine Psychologin. Anfangs dachte ich, dass ich mit ihr besser klarkommen würde, aber nach einigen Wochen habe ich mich dann auch von ihr missverstanden gefühlt... Ich glaube so langsam, dass es keinen Psychologen gibt, dem ich wirklich vertrauen kann und von dem ich mich nicht missverstanden fühle...
     
    #7
    AncientMelody, 8 Oktober 2006
  8. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.334
    248
    626
    vergeben und glücklich
    psychologen sehen das ganze ventuell auch zu theoretisch.ich überleg momentan auch mal zu einem zu gehen und hab daher einen freund von mir gefragt,der selbst in behandlung ist. (er geht auch ambulant hin,wird wohl das gleiche zentrum sein)
    er meinte eigentlich die wären ganz prima da.

    aber ganz ehrlich,ich würde auf jeden fall jemand anderen suchen,dem ich vertraue....vieleicht jemand jüngeren,der nicht so theoretisch ist, oder benen jemand älteren,der mittlerweile weiß was sache ist...
     
    #8
    Sonata Arctica, 8 Oktober 2006
  9. AncientMelody
    0
    Sonata Artica, könntest du mir wohl bitte den Namen des Psychologen sagen?
    Ich glaube, mein Psychologe hat inzwischen auch die Hoffnung aufgegeben, dass sich mein "Zustand" nochmal irgendwann bessern wird... :ratlos:
     
    #9
    AncientMelody, 11 Oktober 2006
  10. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.334
    248
    626
    vergeben und glücklich
    ich schreib dir ne pn sobald ichs weiß.
     
    #10
    Sonata Arctica, 11 Oktober 2006
  11. AncientMelody
    0
    Ok, danke!
    ---
    Nochmal zurück zum eigentlichen Thema:
    Wäre schön, wenn mir noch jemand weiterhelfen könnte...
    Es ist irgendwie ein ganz komisches Gefühl, wenn man sich mit jemandem per Mail "unterhält", mit dem man 2,5 Jahre zusammen war, den man 2,5 Jahre jeden Tag gesehen und sich mit ihm getroffen hat und dem man 2,5 Jahre lang alles anvetraut hat...
    Und jetzt schreibt man sich per E-Mail, aber eben nur über ganz oberflächliche Sachen... Wie gesagt, ich weiß gar nicht, warum er mir überhaupt schreibt.
     
    #11
    AncientMelody, 11 Oktober 2006
  12. sweetgwendoline
    Verbringt hier viel Zeit
    519
    103
    3
    Single
    naja, ich denke, dass das vielen menschen so geht. gerade in bezug auf den ehemaligen partner...

    wenn ich mich heute mit meinem ex treffe (tu ich nur wegen unserem hund), denke ich auch jedesmal irgendwie wehmütig zurück wie vertraut doch damals alles war. und jetzt? redet man über belanglosen scheiß, nur damit man überhaupt etwas sagt. eigentlich könnte man sich die konversation sparen, denn einen draht zueinander hat man eh schon lange nicht mehr. das tut weh. er wirkt so fremd und man kann sich gar nicht vorstellen, dass das vor 2 jahren noch ganz anders war...
    irgendwie komisch...und irgendwie traurig, denn ich kann mit dem menschen heute einfach nix mehr anfangen.

    vielleicht solltest du dich nochmal mit ihm treffen um festzustellen wie sehr ihr euch inzwischen voneinander entfernt habt. natürlich immer mit der gefahr, dass das nach hinten losgehen kann, aber wenn man versucht möglichst objektiv an die sache ranzugehen, könnte es dir eventuell klarheit verschaffen.
    ich hab schon _einige_ threads von dir gelesen (und mich in einigen selbst wiederfinden können) und denke, genau das, was mosquito schon schrieb, nämlich dass du nicht ihn im speziellen vermißt, sondern allgemein personen die dir nahe stehen und mut machen. du bist einsam und erinnerst dich zurück an die zeit, wo du´s nicht warst...und blendest alles schlechte aus. der bekannte früher-war-alles-besser-effekt.

    wenn du merkst, dass du selbst den oberflächlichen mailkontakt nicht ertragen kannst, dann brich ihn ab, bevor er dich noch weiter runterzieht.

    *die gwendoline*
     
    #12
    sweetgwendoline, 11 Oktober 2006
  13. AncientMelody
    0
    Hmm...danke für deinen Beitrag!
    Ich glaube, mein Exfreund würde sich gar nicht mehr mit mir treffen wollen...
    Es stimmt schon, dass mir eigentlich überhaupt eine Person fehlt....das auf jeden Fall. Wenn ich eine gute Freundin oder einen guten Freund hätte, vielleicht würde ich mich dann gar nicht so einsam fühlen...
     
    #13
    AncientMelody, 11 Oktober 2006
  14. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    ich rate dir nochmals, den mailkontakt mit ihm abzubrechen. was bringt dir das denn positives?

    ihr wart zusammen, habt aus guten gründen schlussgemacht. dir fällts schwer, drüber hinwegzukommen, weil du nicht viel kontakte hast.

    dass es dir schwerfällt, neue kontakte zu knüpfen, hast du schon öfter geschrieben, aber was - GANZ KONKRET - hast du in den letzten vier wochen unternommen, um neue kontakte zu knüpfen? du hattest ja herbstferien jetzt, das war ne gelegenheit: genutzt? einen workshop machen, einen kurs anfangen, new-in-town benutzt, ...?

    tut mir leid, wenn ich jetzt mal etwas "härter" werde, aber du hast halt themen, die sich wirklich oft wiederholen: einsamkeit, du kommst nicht über die Beziehung hinweg, du kannst dich nicht aufraffen. ich weiß, dass du in therapie warst. aber was tust du denn ganz konkret für eine besserung deiner situation? dass es nix bringt, zu einem psychologen zu gehen, dem du nicht vertraust, haben wir auch schon xmal durchgekaut.

    hast du mal nach den neulich erwähnten büchern zum thema aufschieben geschaut? von hans-werner rückert, "schluss mit dem ewigen aufschieben" und "entdecke das glück des handelns - überwinden, was das leben blockiert".

    dass es in depressivem zustand (falls du einen solchen noch hast) nicht so einfach ist mit dem aufraffen, kapier ich.

    nimm mir meine etwas härteren worte nicht übel, aber mir fällt auch nix neues mehr ein: du bist einsam, du meinst, deinen ex zu vermissen - dass du eher einen menschen als deinen ex vermisst, liest du auch nicht zum ersten mal hier...

    komm schon, du hast einiges geschafft (bezogen auf "familiären kampf"), du warst in stationärer therapie... jetzt scheint da wieder ein loch zu sein. krabbel raus. einen guten freund findet man nicht mal eben so, schon klar, aber den grundstein legen für ne freundschaft könntest du - indem du überhaupt kontakte aufbaust.

    und brich den kontakt zum ex lieber ab...
     
    #14
    User 20976, 12 Oktober 2006
  15. AncientMelody
    0
    Hallo!
    Na ja, ich möchte schon irgendwie wissen, was mein Exfreund jetzt so macht und wie es ihm geht... Wenn ich den Kontakt zu ihm abbrechen würde, wüsste ich das nicht mehr.
    Ehrlich gesagt habe ich nicht so viel unternommen, um neue Leute kennenzulernen. Letztens war ich auf einer Familienfeier und bin dort etwas mit anderen Leuten ins Gespräch gekommen, aber eben nur minimal. Mit einer ehemaligen Klassenkameradin habe ich seit ein paar Monaten auch per Mail Kontakt. Vor ein paar Tagen habe ich auch zufällig eine weitere ehemalige Klassenkameradin getroffen und mich etwas mit ihr unterhalten. Außerdem habe ich mich vor einigen Wochen mit ein paar Leuten hier aus dem Forum getroffen.
    Das wars dann aber auch schon...
    Nein, nach den Büchern habe ich noch nicht gesehen, aber das werde ich noch machen.
    Hmm...irgendwie weiß ich nicht so recht, was ich tun soll... Nächste Woche gehts auch mit der Schule wieder los, außerdem habe ich noch schriftliche Eignungstests und Vorstellungsgespräche...
     
    #15
    AncientMelody, 12 Oktober 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freund fühle mich
Fangirl0815
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 Februar 2016
9 Antworten
Meimi
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Januar 2014
14 Antworten
goodgirl
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 November 2013
10 Antworten