Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mein Freund frisst seinen Eltern aus der Hand -.-

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von MeLkiRa, 16 Juli 2008.

  1. MeLkiRa
    MeLkiRa (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    300
    101
    0
    nicht angegeben
    also es ist so:
    ich bin seit fast 6 Jahren mit meinem Freund zusammen, mit seinen Eltern kam ich NIE klar.
    Sie sind der meinung ich bin kein guter umgang für ihn ( sie hätten für ihn lieber ne studierte die im monat min 1500 euro verdient).
    Mein Freund meinte immer ich bilde mir das nur ein das sie mich nicht leiden können und alles versuchen um mich in den schatten zu stellen.
    Genau das hat nun auch der Freund seiner Schwester bestätigt, der versteht sich eigentlich ganz gut mit denen ausser das er Probs hat mit dem Gesellschaftlichen druck... genau wie ich.
    Ich habe langsam echt probs damit klar zu kommen.
    Seine eltern bringen zB auch so aktionen das sie ihn hintenrum versuchen mit einer anderen zu verkuppeln und und und, musste mich schon oft gegen seine eltern durchsetzten, früher war das auch nicht so das problem aber mitlerweile merke ich das sie ihn immer weiter auf ihre seite ziehn.
    Das äussert sich so das sie stundenlang auf ihn einreden das man ohne geld nicht zusammen ziehen kann. Nun denkt er das wir beide zusammen 300o euro ca verdienen müssen damit wir zusammen ziehen können.. so haben sie es ihm eigetrichtert... und so glaubt er es.
    Aktuell ises das Prob das er sich arbeit suchen soll, klar denkt jetzt jeder is ja auch richtig so... finde ich im Grunde auch.... nur mein Freund kommt mit seinem lernen fürs Abi schon kaum hinterher und dann soll er in der Woche arbeiten und am WE lernen.
    Das Problem is das wir ne fernbeziehung führen und da für mich nach Planung seiner Eltern absolut keine zeit is... voll so alle 2 wochen mal von Sa-SO ( im mom sehen wir uns von FR-DIE)... da gehts dann wieder los mit dem eintrichtern das sie nur sein bestes wollen bla bla bla und das ich normal eben als letztes komme -.-
    Es gibt dauernt so situationen wo ich meinem freund klar machen muss was seine eltern da abziehen *grml*, er stimmt mir dann zwar zu wenn ich ihm das erkläre aber er merkt es selbst ned.
    Wir haben jetzt seit fast 6 Jahren diesen "Kampf" nur langsam geht mir die Kraft aus..... ich schaffe das einfach nichtmehr gegen die an zu kommen
    Sry das das jetzt so ein durcheinander is, hab versucht mich kurzzufassen, eigentlich könnte ich darüber nen riesen roman schreiben über das prob mit seinen eltern und mir.. vllt werd ich dann ja bestsellerautorin *g*.. spass bei seite, wenn ihr fragen habt dann fragt mich ruhig! es ist einfach zuviel das ganze jetzt ausführlich zu schreiben.

    LG MeLkiRa
     
    #1
    MeLkiRa, 16 Juli 2008
  2. User 72148
    Meistens hier zu finden
    1.545
    148
    172
    vergeben und glücklich
    Hey,
    das hört sich ja echt nicht nett an :geknickt:
    Wie alt ist dein Freund denn? Wann ist das Abi fertig und was will er dann tun?
    Was tust du beruflich oder als Ausbildung?
    Nimmt dein Freund dieses Problem denn inzwischen als Problem wahr?
     
    #2
    User 72148, 16 Juli 2008
  3. MeLkiRa
    MeLkiRa (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    300
    101
    0
    nicht angegeben
    also mein freund is grad 22 geworden.
    das mit dem abi wird noch ne weile dauern da er es über fernschule macht ( die geben als zeit so ca 4 jahre an), vor 1 1/2 jahren hat er damit angefangen... da er jetzt schon nen hlbes jahr mit dem lernstoff hinterher hängt denke ich er wird noch mindestens 3 jahre brauchen, danach würde er gerne studieren, dananch ne weile arbeiten und dann vllt mir mir zusammen ziehen.
    Seine Eltern haben ihm gesagt er geht das nicht, also glaubt er es.
    Ich arbeite zur zeit seit 3 jahren bei meiner ma, die hat eine Heissmangel u. Wäscherei, is aber nur auf 4oo euro basis ( 3 vormittage die woche).
    Mein Freund nimmt das leider nicht als Problem wahr.
    Es läuft immer so ab das sie ihn so lange zutexten (zB jetzt mit job suchen) bis er das so macht wie so es gern wollen.
    Es wird so lange auf ihn eingeredet bis er deren meinung ist -.-
     
    #3
    MeLkiRa, 16 Juli 2008
  4. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.211
    Verheiratet
    Naja, ich verstehe schon, dass sich die Eltern da Sorgen machen. Klar braucht man keine 3000 Euro um zusammen zu ziehen. Aber das was ihr im Moment habt ist nicht wirklich viel, das muss schon fast finanzielle Probleme mitsich ziehen.

    Was hast du denn beruflich weiter vor?
     
    #4
    Subway, 16 Juli 2008
  5. User 72148
    Meistens hier zu finden
    1.545
    148
    172
    vergeben und glücklich
    Wenn er gar keinen Job hatte warum macht er das Abi denn dann über eine Fernschule?
    Wie sieht dein weiterer Plan aus?
    Als allererstes muss deinem Freund aber wohl klar werden, dass für dich ein Problem besteht. Sonst wird er ja vermutlich nichts ändern.
     
    #5
    User 72148, 16 Juli 2008
  6. MeLkiRa
    MeLkiRa (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    300
    101
    0
    nicht angegeben
    @subway
    ja stimmt schon es geht ja nicht nur ums zusammen ziehen, ich wollte damit eigentlichausdrücken das er das glaubt was seine eltern ihm sagen egal umwas es geht

    @maimamo
    er machts über fernschule weil ihm das seine eltern aufgeschwatzt haben, mitlerweile reden sie ein er soll das lieber auf ner privatschule machen -.- wie gesagt sie wollen immer was besseres, den Luxus.
    Bei ihm wars so das er auf ner normalen schule geflogen is weil er nimmer hingegangen is.
    seine ma is sowas wie paris hilton nur 40 jahre älter und das sie kein Luder is
    eigentlich sah der plan so aus das ich mit ihm zusammen ziehe wenn seine sis kein geld für ne wohnung mehr braucht und er es dann bekommt und wir dann beide hier bei mir in der gegend arbeit suchen weil hier wohnungen recht günstig sind
     
    #6
    MeLkiRa, 16 Juli 2008
  7. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.287
    Single
    Hallo MeLkiRa!

    Ich erkenne ganz vieles aus meiner letzten Beziehung in deinen Thread wieder.

    Meine Freundin war damals 21 und ich 17 (ging also auch noch direkt zur Schule und lernte für das Abi) als mir da ganz ähnliche Sachen passiert sind.

    Auch meine Eltern kamen nicht mit meiner Freundin klar (und das ist extrem euphemistisch formuliert). Auch sie hatten das "wir meinen es nur gut" Syndrom und determinierten in gewisserweise mein Leben.

    Mein Freundin war ganz anders - sie wollte, dass ich da rauskomme, dass ich neue Dinge erlebe und meinen Charakter entfalte. Denn meine Eltern haben mich klein gehalten, indem sie mir alle Entscheidungen abgenommen haben...

    Ich brems mich jetzt mal in meiner Selbstdarstellung und gehe auf deinen Thread ein :zwinker:

    Das du das jetzt schon 6 Jahre lang mit machst, finde ich unglaublich, aber auch irgendwie schwer vorstellbar. Wie ist das generelle Verhältnis zwischen dir und seiner Familie? Sitzt du Weihnachten bei ihnen zusammen? Hast du privaten Kontakt mit den Eltern, oder nur wenn dein Freund dabei ist? Worüber erzählt ihr so? Hast du das Gefühl, dass seine Eltern dir vertrauen?

    Wenn man jemanden 6 Jahre lang treu ist, dann muss das doch irgendwo Eindruck hinterlassen. Und auch wenn du keine Studierte mit 1500€ bist - als was sehen sie denn bitteschön eine Beziehung an? Als was sehen sie ihren Sohn an? Als Aktie, die den Wert verlieren könnte wenn nun eine Fusion stattfindet? Ich finde diese Betrachtungsweise primitiv... weiter:

    Das dein Freund die Situation verharmlost, ist eine recht natürliche Reaktion. Er steht ja aufgrund der Haltung seiner Eltern nun im Brennpunkt der ganzen Sache. Aber was da der Freund seiner Schwester zu sagen hat - das verstehe ich auch nicht ganz. Ohnehin wäre interessant zu wissen, warum du denkst, dass seine Eltern dich für einen schlechten Umgang halten.

    Das sie ihn immer stärker auf ihre Seite ziehen, ist ein schlechtes Zeichen. Will er wirklich das, was seine Eltern für ihn wollen? Ist er damit glücklich? Vielleicht hat er aufgehört, zu kämpfen - sich mit der Situation abgefunden. Nach 6 Jahren hat sich nichts geändert und eine Fernbeziehung überhaupt so lange aufrecht zu erhalten... das ist krass. Ich kann mir nicht vorstellen, was in ihm abläuft, aber auch das wäre wichtig zu wissen.

    Zu der Job und Geldproblematik: Er sollte vielleicht kleinere Jobs machen, aber wenn seine Eltern so vorrausschauend und vernünftig und so viel um Geld geben, dann müsste doch das hochheilige Abitur (Der Garant zu Ruhm, Reichtum und Heldensagen!) viel wichtiger sein. Irgendwie finde ich das widersprüchlich. Es hört sich für mich auch mehr danach an, als ob sie seine Gefühle dir gegenüber regelrecht bekämpfen wollen. Und damit tun sie ihm keinen Gefallen.

    Zu deinen Kampf um ihn... Es ist wichtig, dass du das machst und ich bewundere dich dafür. Aber was tut er um die Situation zu ändern? Irgendwann helfen Gespräche leider nicht mehr weiter, denn was hier für ihn ansteht, ist - sofern er dich liebt - eine charakterliche Veränderung. Er muss erkennen, wohin ihn der Weg seiner Eltern führt, denn typischerweise wissen die Eltern NICHT was das beste für ihr Kind ist. Du bist die wichtigste Hilfe, die er in dieser Situation hat, aber er muss daran arbeiten. Also - was tut er für seine Freiheit, außer sich von dir trösten zu lassen?

    Es ist nicht deine Aufgabe, gegen seine Eltern anzukommen. Du stehst auch nicht mit seinen Eltern in Konkurrenz. Es ist seine Aufgabe, Verantwortung zu übernehmen und erwachsen zu werden, denn ich denke, das ist hier sein Problem.

    Ich hoffe, die Sachen hören sich nicht zu hart für dich an und bringen dich bei deinem Problem etwas weiter. :smile:

    -Fuchs
     
    #7
    Fuchs, 16 Juli 2008
  8. MeLkiRa
    MeLkiRa (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    300
    101
    0
    nicht angegeben
    Das verhältnis zwischen mir und seinen eltern is recht schlecht ich rede eigentlich nur mit ihnen wenns nötig is , also wenn mein freund danben sitzt und wenn er ned dabei is isses höchastens mal nen ganz kurzer wortwechsel.. ne minute dauert das vllt wenn überhaupt.. das beruht allerdings auf gegenseitigkeit... is zwar schon nen bissl besser geworden aber das is nur heuchellei weil mein freund findet das ned so toll das wir uns ned verstehen. An Feiertagen sitzt man schonmal zusammen da bestehen seine Eltern drauf.. is zum glück ned so oft, ich setzte mich dann immer einfach dazu und rede kaum.

    Sie hätten für ihren Sohn lieber ne Freundin die ihm mehr bieten kann, weil ir sohn ja schließlich mal karierre macht oO
    das sie mich nicht leiden können äussert sich schon an kleinigkeiten.. sie gratulieren mir nie zum geburtstag, nichtmal nachträglich und zu weihnachten oder sowas bekomme ich immer nur was für 5 euro während der freund seiner sis mal eben zB nen dortmund trikot zu weihnachten von ihnen bekommt.
    Er will nicht wirklich das was seine Eltern wollen, sie reden halt mit allen so lange auf ihn ein bis er sich ihnen fügt, weil erst dann geben sie ruhe -.-
    Er macht nichts gegen die situation .. er nimmts so hin wie es is... er fügt sich halt... wie immer, allgemein is er sowieso der typ der keine knofrontationen mag und stress lieber vermeidet.

    Ich denke das er arbeiten gehen soll hat 2 gründe einmal damit ich ein wenig bei seite geschoben werde in der hoffnung das er ne neue kennenlernt und zum anderen das er langsam aus dem haus kommt, seine eltern bauen ihr haus schon seit geraumer zeit alterstauglich um und sein zimmer is quasi auch schon verplant wenn er erstmal ausgezogen is.
    Merkt man auch gut daran das sein zimmer renovierungsbedürftig ist ( das dachfenster is verzogen und undicht) ... jedes jahr sagen sie ja das machen wir nächstes jahr im sommer..... zB sind im ersten stock noch 2 zimmer frei die frisch renoviert sind... allerdings darf er da ned rein weil das eine das arbeitszimmer is und das andere die "bücherei (waren vorher die zimmer einer schwestern).

    Ich weiss das es nicht meine Aufgabe ist gegen sie anzukommen, er hat allerdings angst selbst verantwortung zu übernehmen, ich denke daher kommt das auch einwenig das er sich seinen eltern fügt.... er weigert sich quasi erwachsen zu werden, weil es eben nichtmehr so leicht is wie als kind.
    Das größte problem is eben das er nicht sieht was seine eltern da vor haben, die reden halt alles schön und servieren es auf nem silbertablett...
    hoffe die AW is nicht zu lang *g*
     
    #8
    MeLkiRa, 16 Juli 2008
  9. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.287
    Single
    Ja - das ist dann wohl in der Tat vorgeheuchelte falsche Freundlichkeit. Soetwas ist doch nur belastend für alle, die dran teilnehmen - man akzeptiert den anderen zwar irgendwie, aber auch nur weil man muss. Ich persönlich schätze offenen Hass mehr als falsche Freundschaft - würde da irgendwann nicht mehr mitspielen, wenngleich man dann natürlich als "die Böse" dasteht und damit das Bild bestätigt, welches die "feindlichen" Eltern da von einen Zeichnen...

    Ja... stimmt - er braucht eine Frau so wie seine Mami, die für ihn kocht und ihm saubere Sachen hinlegt :rolleyes:

    Ich denke, du bringst bereits viel Verständnis (vielleicht zu viel?) für seine Position auf, ich will trotzdem kommentieren, wie das so ist.

    Steht man in einen solchen völlig hörigem Verhältnis zu seinen Eltern, ist es undenkbar, sich plötzlich dagegen aufzubäumen. Es ist so, als ob man von dir verlangen würde, zu schwimmen obwohl du das noch nie gemacht hast. Er hat (höchstwahrscheinlich) nie wirklich einen eigenen Charakter entwickelt und gegen Autoritäten vertreten. Wenn du immer nur Konfrontation, Stress und Probleme vermeidest, löst du keine Probleme und du bleibst charakterlich schwach. Es ist klug, Dinge nicht in seinen Weg kommen zu lassen - Situationen erst nicht zu Problemen werden zu lassen. Aber sobald das Problem da ist, funktioniert diese Strategie nicht mehr. Hier muss gehandelt werden.

    Immerhin wollen sie ihn vor die Tür setzen (meine Eltern hätten mich wahrscheinlich ewig in meinen "Kinderzimmer" gehalten).
    Ich denke aber, es kommt ihnen ganz gelegen, ihn nun den Druck zu machen. Sie manipulieren ihn...

    Für mich hören sich solche Dinge wie Zimmer renovieren im Verhältnis zu Menschenleben, Liebe und Zukunftsplanung völlig trivial an. Wenn das die Gründe sein sollen, sind seine Eltern auch noch völlig unsensibel. Hört sich für mich nach ausgemachten Schwachsinn an.

    Er kann sich gegen das Erwachsenwerden genausowenig wehren wie gegen den Tod. Aber was sage ich dir das? Du weisst diese Dinge ja ohnehin selbst...

    Da haben wirs - seine Eltern sind hier nämlich der schlechte Einfluß, nicht du. Seine Eltern werden irgendwann sterben und nicht mehr für ihn da sein - allein das ist schon Grund genug, sich ein eigenes Leben aufzubauen. Klar ist das viel verlangt - gerade, wenn man in seiner Situation ist. Ich bin über diese Sache verzweifelt, als es bei mir soweit war. Doch irgendwann habe ich angefangen zu kämpfen.

    Leider ist dieser Punkt, ab dem man aktiv wird, nur von der Person selbst zu finden. Du bist ja vorbildlich und lange genug für ihn da gewesen, aber diesen Schritt MUSS er selbst tun.

    Du hast auch ein Leben, und lebst es viel bewußter und verantwortungsvoller als er. Ich weiß nicht genau, wie es zwischen euch läuft und mag deswegen nur vorsichtig raten. Aber einer Gefahr musst du dir bewußt sein:

    Man kann sehr schnell dazu überzugehen, in Hoffnungen und Träume zu leben. Auch das ist ein "Wegsehen", so wie er es tut. Du merkst ja selbst, dass dir langsam die Kraft ausgeht, diese Dinge noch länger zu akzeptieren - und das ist völlig gut so, denn diese Dinge solltest du auch nicht akzeptieren. Dein Verhalten könnte ihn unterstützen, in diesem Zustand zu verharren. Wenn man sich immer trösten kann und immer über die Probleme redet, dann kann es noch nicht so schlimm sein, dass man sie anpacken müsste, nicht wahr?

    Über diesen Punkt hinwegzukommen schaffen viele Menschen leider erst nach der Beziehung, wenn einem die Realität so richtig in den Arsch tritt.

    Überdenke, völlig ehrlich zu ihm zu sein und ihn damit zu konfrontieren. Es ist schwierig, sich da zu distanzieren, denn dadurch wird ja der Einfluss der Eltern auf ihn größer - und für die ist es natürlich ein gefundenes Fressen, wenn es zwischen euch nicht mehr läuft. Es ist schlimm, aber wenn sich so nichts ändert, musst du die Situation aufbrechen - es wird deinen Freund und dich nicht glücklich machen, weitere 6 Jahre unter diesen Bedingungen zu verbringen.
     
    #9
    Fuchs, 16 Juli 2008
  10. velvet paws
    0
    die situation ist bestimmt sehr belastend für dich und nach so langer zeit sollte man eigentlich auch ein freundlicheres miteinander erwarten können, aber ein wenig kann ich sein eltern durchaus verstehen.

    seit drei jahren arbeitest nur 3 vormittage die woche auf 400 euro basis? sonst nichts? das ist doch keine zukunftsperspektive. hätte ich kinder, würde ich mich auch aufregen, wenn sie mit einem so antriebslosen partner nachhause kämen. bildest du dich nebenher wenigstens weiter? hast du eine abgeschlossene ausbildung? planst du zu studieren?

    wenn seine eltern sich an deiner beruflichen situation stören, dann liegt das nicht zwangsläufig an geldgier und prestigedenken, sondern daran, dass man sich sorgen um die zukunftsperspektiven des nachwuchses macht. und das ist deiner beschreibung nach bei diesem sohn auch naheliegend. mit 22 noch ein paar jahre vom abi entfernt und anscheinend auch noch faul, keine ausbildung - da ist man als eltern wahrscheinlich eh schon am verzweifeln. und dann noch eine freundin, die wohl auch nicht daran interessiert ist, etwas aus ihrem leben zu machen und die den sohn in seiner antriebslosigkeit vielleicht noch bestärkt? fände ich an deren stelle auch nicht so toll.

    versteh mich nicht falsch, ihr verhalten ist wirklich nicht gerade toll, aber mit mancher kritik haben sie vielleicht recht.
     
    #10
    velvet paws, 17 Juli 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freund frisst seinen
azarel250
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 Dezember 2016 um 21:33
5 Antworten
foxfawkes
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Dezember 2016 um 08:36
4 Antworten
Renesmee16
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 November 2016 um 22:36
14 Antworten
Test