Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mein Freund geht studieren

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von *schnuffi*, 15 August 2008.

  1. *schnuffi*
    *schnuffi* (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    62
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallihallo :smile:

    Also ich habe jetzt ziemlich lang versucht das thema studium zu verdrängen. mein freund ist 21 und hat dieses jahr sein abi gemacht und geht jetzt studieren. nachdem er die sache auslandsstudium für sich ausgeschlossen hat hat er sich überall quer durch deutschland beworben.

    nur nicht bei uns in der nähe. letztendlich hat er sich für jena entschieden. ich habe nie versucht da reinzureden weil wir von anfang an wussten dass er studieren will. drei monate sind wir jetzt zusammen und er redet schon von unserem halbjährigen, von meinem geburtstag, von weihnachten und silvester udn von meinem
    abiball nächstes jahr.....

    er ist auch der meinung dass wir einfach zusammen passen und er meinte mal in einem ernsten moment dass er denkt dass wir füreinander bestimmt sind.:herz: mir geht es natürlich genauso ... es passt einfach alles

    und jetzt möchte ich von euch gerne wissen, ob ihr mal in der gleichen situation wart.

    jena ist ungefähr 3 stunden zugfahrt entfernt. als student verdient er nicht viel geld aber sein vater würde ihm einmal im monat die fahrt bezahlen...ich werde es schwer haben dorthin zu kommen erstens weil ich so wenig geld hab und zweitens weil wenn ich mir nen job gesucht hab am wochenende arbeiten muss.
    ich hab gegen mitte oktober herbstferien, das finde ich ne gute gelegenheit um mal ne woche zu ihm zu fahren...

    wie habt ihr sowas gemacht? ich will ihn ja nicht gleich nerven wenn er kaum 2 wochen da ist und wahrscheinlich in einer wg wohnt...

    ich wollte mal als aupair in die usa nach meinem abi, was ich aber langsam ausschließe nicht wegen ihm sondern weil ich daran zweifel dass es das richtige für mich ist. das was ich nach der schule sonst mal evt machen würde gibt es überall verstreut in deutschland... eig würde ich dann was in hannover nehmen aber wenn es wirklich noch so lang hält könnt ich auch nach erfurt oder gera (weniger als ne stunde von jena) aber ich will nicht dass er denkt ich mache das nur wegen ihm...

    wie oft habt ihr euch gesehn? ich find einmal im monat recht wenig...überleben würde ich es natürlich, es gibt telefone, icq, sms, webcams...

    ich hab auch angst dass er wieder falschen einfluss bekommt, er ist ein extremer partymensch und ich habe das glück dass er es in unserer Beziehung von selbst eingeschränkt hat und es wundert ihn selber... er kann sich gar nicht richtig auf die studentenpartys freuen weil er nicht mehr ohne mich feiern gehen möchte (natürlich gewöhnt er sich wieder daran ohne mich zu sein), er wird andere leute kennen lernen udn sich weiterentwickeln und ich hab angst dass es in eine andere richtung geht und er sich neu verliebt wenn er mich nur einmal im monat sieht ( im moment sehn wir uns circa 6 tage die woche).

    ich freue mich sehr für ihn denn er will dass unbedingt machen und ist sehr zufrieden über seine fächerkombination , über das thema studium haben wir kaum geredet weil das ja noch nen monat hin ist, aber diese sorgen und ängste habe ich schon von anfang an und sobald es soweit ist rede ich mit ihm darüber bis dahin wollte ich wissen wie ihr das so gehandhabt habt.:smile:

    schonmal danke für eure antworten:zwinker:
     
    #1
    *schnuffi*, 15 August 2008
  2. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Wenn man einen Menschen wirklich liebt, legt man ihm keine Steine in den Weg.

    Und er könnte sich auch in die Nachbarin um die Ecke verlieben.

    Fernbeziehungen sind schwer, keine Frage.
    Aber es muss ja nicht für immer sein.
     
    #2
    waschbär2, 15 August 2008
  3. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Das Thema zu verdrängen ist natürlich nicht die richtige Einstellung. Es ist wichtig, dass du mit deinem Freund darüber redest und du dich mit dem Thema auseinander setzt. Ich und mein Freund haben Schluss gemacht, weil wir zu weit voneinander entfernt studieren, aber es war auch eine etwas größere Entfernung. Wenn ihr beide bereit seid, es zu versuchen, dann spricht absolut nichts dagegen. :smile:

    Meine Freundin arbeitet in einem Supermarkt, sie muss an zwei Wochenenden im Monat arbeiten. Vielleicht wäre das etwas für dich, du bekommst Geld, könntest zu deinem Freund fahren und einmal im Monat kommt er dich besuchen.

    Studiert er denn in einem anderen Bundesland ? Man bekommt von der Uni eine Bahnkarte und meistens bis an die Grenze des jeweiligen Bundeslandes fahren. Vielleicht ist er ja dann gar nicht mehr so weit weg von deinem Wohnort und das Ticket nicht mehr so teuer, so dass er dich zweimal im Monat besuchen kommen kann. Mitfahrgelegenheiten wären auch eine Möglichkeit. Außerdem geht ein Semester nur über drei Monate und wenn er vorhat die Semesterferien zu Hause zu verbringen, dann würdet ihr euch auch recht häufig sehen.
     
    #3
    xoxo, 15 August 2008
  4. *schnuffi*
    *schnuffi* (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    62
    91
    0
    vergeben und glücklich
    ja das ist ein anderes bundesland, ich wohn in niedersachsen und jena ist in thürigen... leider weiß ich nicht wie das mit den semesterferien so abläuft und wie lange die sind aber ich glaub schon dass er die zuhaus verbringt, seine eltern hängen ziemlich an ihm weil er ein einzelkind ist :zwinker:
     
    #4
    *schnuffi*, 15 August 2008
  5. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Im Winter hatte ich mindestens 6 Wochen Semesterferien und im Sommer sind es 3 Monate.
     
    #5
    xoxo, 15 August 2008
  6. Whitecat
    Whitecat (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    22
    88
    2
    nicht angegeben
    :eek: :eek: ich dachte,die einzigen "freien" Uni-Tage im Winter sind vom 24.12.-6-01...!!?
    würd mich interessieren,wie du auf 6 Wochen kommst...?:smile:
     
    #6
    Whitecat, 15 August 2008
  7. Starla
    Gast
    0
    Sie wird wohl die Zeit zwischen Wintersemester und Sommersemester meinen.
     
    #7
    Starla, 15 August 2008
  8. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Ganz genau.
     
    #8
    xoxo, 15 August 2008
  9. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Wenn man keine Klausuren schreibt, kein Praktikum machen muss und keine Hausarbeiten abgeben muss. In vielen Studiengängen ist das leider wirklich so, dass man überhaupt nichts von den Ferien hat :ratlos:
     
    #9
    LiLaLotta, 15 August 2008
  10. Starla
    Gast
    0
    Es ging ja auch um die Präsenz, Hausarbeiten bzw. Praktika könnte man auch am Heimatort durchführen, wenn man es richtig anpackt :zwinker:
     
    #10
    Starla, 15 August 2008
  11. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Das stimmt :smile: Wenn man wirklich will, schafft man das schon alles irgendwie zu vereinen.
     
    #11
    LiLaLotta, 15 August 2008
  12. User 78196
    Meistens hier zu finden
    721
    128
    189
    nicht angegeben
    Meinen Freund und mich trennen ebenfalls drei Zugstunden und wir sehen uns fast jedes Wochenende dank Semesterticket und Bahncard 50. :smile:
     
    #12
    User 78196, 15 August 2008
  13. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.488
    398
    3.290
    Single
    Hallo,

    zunächst einmal: ich war noch nicht in der Situation, die du beschreibst, aber ich habe (vor meinem Studium) eine Fernbeziehung ca. 1 Jahr mit meiner letzten Partnerin geführt, bevor ich dann zu ihr gezogen bin.

    Ich möchte die Belastung, die eine solche Fernbeziehung auf das Gefühlsleben ausübt, überhaupt nicht verharmlosen, aber ich würde gerne ein paar positive Dinge an so einer Konstellation hervorheben, denn auch die gibt es!

    Durch die Distanz, die zwischen euch entstehen wird, werdet ihr beide große Sehnsucht nacheinander verspüren. Diese Sehnsucht schmerzt auf der einen Seite, aber ist auch ein sehr tolles Gefühl, was du so nicht erleben könntest, würdest du jeden Tag auf deinem Partner hocken.

    Zudem ist es so, dass diese Sehnsucht nicht hoffnungslos ist, sondern sich erfüllen kann und wird. Diese Momente, in denen man sich dann trifft, sind oftmals wundervoll und auch Momente, an die man sich gern erinnert. Man hat nicht mehr das Gefühl, den Alltag so sehr zu teilen, sondern wirklich etwas besonderes zu erleben. Es ist unglaublich intensiv.

    (Zudem gibt es gegen plötzliche unangenehme Sehnsuchtsattacken in der heutigen modernen Zivilisationen allerhand Spielereien wie Skype und Cams, welche die Unerträglichkeiten ganz gut abfedern können :zwinker: )

    Lebt man gemeinsam, treten solche Effekte in diesen Maß nicht auf. Eher das Gegenteil tritt ein: Man fällt sich irgendwann gegenseitig auf die nerven. Gut - ihr seid erst 3 Monate zusammen (was noch ziemlich wenig ist) - da ist das natürlich noch kein Thema :zwinker:

    Aber ich denke, du verstehst, was ich dir sagen will. Zudem wäre es ohnehin anders, als du es dir vorstellen würdest. Das Studium nimmt sehr viel Zeit und Raum in Anspruch, was sich dann bspw. darin äußern kann, dass man seine Prioritäten anders setzt.

    Bei mir war es häufig der Fall, dass ich meine Partner abwies, da das Studium ja dringlicher war... und ich wohnte ja ohnehin mit ihr zusammen (folgenschwere Denkweise!). Und selbst, wenn man dann zusammen ist, irgendwie wälzt man doch Probleme im Kopf herum.

    Sprich: Ihr hättet vielleicht überhaupt nicht so viel gemeinsame Zeit, wir ihr denkt.

    In so einer Fernbeziehung (wenn sie denn läuft) kannst du dir hingegen sicher sein, dass ihr beide völlig bei der Sache seid, wenn ihr euch seht, und den ganzen Alltag, Sorgen, Arbeit und Studium vergessen könnt.

    Darum mein etwas seltsamer Rat: Du wirst unter dieser Distanz sehr leiden, aber versuche dich über dieses Leid zu "freuen". Es ist eine Erfahrung von besonderer Qualität, die dich lehren wird, Momente noch mehr zu schätzen.
     
    #13
    Fuchs, 15 August 2008
  14. Liaison
    Gast
    0
    Mein Freund hat sich nun dazu entschieden zur Bundeswehr zu gehen.
    Für uns beide würde es natürlich bedeuten, dass wir uns vielleicht ab und zu am Wochenende sehen. Dazu kommt noch, dass er sich für ne bestimmte Zeit verpflichten will. Das heißt dann,er könnte ins Ausland geschickt werden mit den ganzen Gefahren,die damit zusammenhängen.
    Das wäre dann vielleicht ne ähliche Geschichte wie bei dir. Vielleicht sogar ein bisschen unangenehmer. Ich hoffe nur das Gute für uns beide, weil ich denke,dass wenn man sich liebt, man das schaffen kann.
     
    #14
    Liaison, 15 August 2008
  15. *Labella*
    *Labella* (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    359
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich bin momentan in genau der selben Situation wie du..
    Nur wahrscheinlich noch ein bisschen schlimmer,
    da ich schon über ein jahr mit meinem Freund zusammen bin
    und da er in über 6 Std Entfernung in Berlin studiert.
    Das heißt ich werde ihn auch nicht oft sehen,da er und ich nicht
    das Geld haben die ganze zeit hin und her zufahren...

    Er ist auch ein Partymensch,da habe ich wahrscheinlich genau die selben Ängste wie du...Man lernt total viele neue leute kennen und meiner meinung nach liegt es da nicht so fern sich zu verlieben...

    naja das mit dem Auseinandersetzen klappt nicht so ganz
    da er nicht so ein nachdenklicher mensch ist wie ich.
    Er meint er muss sich damit abfinden,es ist noch nichts entschieden,blablabla...
    Aber ich glaube wirklich dass es nicht klappt auf so eine Entfernung.

    Ich brauch einen Freund der für mich da ist,auch wenn mal plötzlich was passiert.
    Außerdem mach ich mir dann ständig sorgen was er grade macht,da er mit seinem Freund zusammenzieht,der der komplette Womanizer schlechthin ist...Mein Freund ist zwar treu,aber ich würde mich trotzdem nicht wohl fühlen so...

    Naja,ich hab letztens schon ein paar Stunden sehr geweint deswegen,ihn lässt das irgendwie ein bisschen kalt...
    Ich hab fast schon Angst dass es ihm nicht so viel ausmacht,
    aber andererseits ist er auch in der besseren Position als ich:
    Er lernt neue leute kennen,hat seinen besten Freund an seiner Seite,macht Party,hat 100000 neue Eindrücke und viel zu tun...usw
    Währenddessen ich zuhause sitz und sehnsucht habe da ich nicht abgelenkt bin so wie er...

    Ich will ihn eigentlich wirklich nicht verlieren aber es geht meiner Meinung nach auf Dauer zumindest nicht anders,da mich eine Fernbeziehung auffressen würde und man sich nach ner Zeit auch nicht mehr regelmäßig besucht ... :cry:

    Außerdem ist das mit Telefon,Internet usw für mich keine Stütze,
    da er am Telefon IMMER total komisch ist und ich mir wieder sorgen mache ob was los ist...obwohl bei ihm eig nichts ist.
    Er ist halt überhaupt kein gefühlsbetonter Mensch...deshalb würde das mir nicht gut tun auf dauer....

    Ich hab einfach nur höllische Angst und bin sehr sehr traurig :cry:
     
    #15
    *Labella*, 15 August 2008
  16. *schnuffi*
    *schnuffi* (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    62
    91
    0
    vergeben und glücklich
    6 Stunden finde ich echt schlimm:cry: das tut mir sehr leid für euch bei mir sind es ja nur 3 stunden...
    und ich finde auch dass icq oder telefonieren keinen persönlichen kontakt ersetzt, denn nach der arbeit ist er zum beispiel über icq total schlecht gelaunt, wenn wir uns aber nach der arbeit treffen ist er total verschmust ... bei ihm macht es schon den unterschied ob wir uns persönlich sehn...
    ich denke auch das sexuelle sollte man da nicht ganz außen vor lassen, denn es soll ja männer geben denen einmal im monat sehr wenig ist, mir gehts ja genauso:zwinker:
    gerade weil drei monate so wenig ist wird es in der ersten zeit schlimm werden , da ist man noch so frisch verliebt und ich denke wenn man ein jahr zusammen ist kommt man mit dieser situation und dem abstand besser klar...
    aber ich denke auch man kann sich an so eine situation gewöhnen , wenn man sie nicht ändern kann und das sollte man auf jeden fall versuchen , es gibt immerhin noch menschen, die viel weitere fernbeziehungen führen.
    ihr habt mir alle sehr geholfen und ich sehe seinem umzug nun ein wenig positiver entgegen und hoffe dass unsere Beziehung dass übersteht:herz:
     
    #16
    *schnuffi*, 15 August 2008
  17. User 42447
    User 42447 (31)
    Meistens hier zu finden
    583
    128
    206
    nicht angegeben
    Hm, keine leichte Situation...kenn ich auch :frown:

    Falls es wirklich hält und du dich entschließen solltest, nach gera oder erfurt zu gehen, könnte er dich kostenlos besuchen. Das semesterticket von jena gilt sowohl nach erfurt, als auch nach gera.
     
    #17
    User 42447, 16 August 2008
  18. glashaus
    Gast
    0
    Die meisten Beziehungen in meinem Freundeskreis und in meinem Studiengang sind mit Studienbeginn eigentlich zerbrochen.:geknickt: Klar, man entwickelt sich in dieser Zeit SEHR weiter, man zieht von zu Hause aus, man lernt neue Freunde kennen, wird selbstständig, etc.
    Das haben die meisten Beziehungen nicht ausgehalten.

    Ich muss dazu aber sagen, dass diejenigen, die gehalten haben, auch jetz immernoch zusammen sind und nicht so aussehen, als ob sie in Kürze zerbrechen.

    In deinem Fall würde ich mir zwar überlegen, ob ich in die Nähe ziehe, aber gleichzeitig auch bedenken, dass für dich der richtige Studienort natürlich auch wichtig ist. Du würdest dir sicher Vorwürfe machen, falls die Beziehung zerbricht und du an einem Studienort zweiter Wahl hockst.

    Meiner Ansicht nach kann man eigentlich einfach nur abwarten, was passiert. Dabei hat man es als "Zurückgebliebener" immer schwerer als der Partner, der Neues erlebt und entdeckt, aber da muss man durch.
    Alles Gute!
     
    #18
    glashaus, 16 August 2008
  19. *kitkat*
    Verbringt hier viel Zeit
    624
    103
    2
    vergeben und glücklich
    ich kenn die situation, zumindest in ähnlicher form: wir haben beide vor 1 jahr angefangen zu studieren. leider in verschiedenen städten, die ca. 4 stunden zugfahrt auseinander liegen. tja, fernbeziehungen sind nicht einfach. aber man kann es meistern. viel telefonieren, sms etc. und sich sehen, sooft es geht. (ich habe zum beispiel auch eine bahncard 50 - damit wird es schonmal günstiger).
    bei uns hat es so bisher ganz gut funktioniert. klar, unser leben hat sich durchs studium und auch die neuen leute verändert und wir beide sind weg von zu hause, aber das hat im grund unserer beziehung nicht geschadet.

    dennoch ist es so, dass wir im moment probleme haben: mein freund kommt mit der entfernung nicht zu recht und will, dass sich etwas ändert. ich habe unglaubliche angst, dass diese beziehung, in der ich sehr glücklich bin, zerbricht :cry:
    ich schreibe dir das, weil es bei dir da einen unterschied gibt, den ich mittlerweile für wichtig erachte. bei uns ist diese entfernung nicht für eine absehbare zeit. aber du sagst, dass du nach deinem abi wahrscheinlich die möglichkeit hast, bei ihm in der nähe zu sein.
    -- ich finde, so eine aussicht macht es leichter, denn man hat quasi ein "ziel" vor augen.

    rede mit ihm und macht euch gemeinsam gedanken dazu. ihm scheint ja auch viel daran zu liegen, mit dir zusammen zu sein. dafür wünsche ich euch alles gute...
     
    #19
    *kitkat*, 16 August 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freund geht studieren
NaivesMädel
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 November 2015
73 Antworten
Jenny1995
Beziehung & Partnerschaft Forum
17 September 2015
89 Antworten