Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mein Freund ist so kalt. WIESO? - Bitte Helft mir!

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von MissXY, 23 Januar 2007.

  1. MissXY
    MissXY (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    8
    86
    0
    nicht angegeben
    Meine Lieben Freunde und meine Unterstützer!

    Ich bin hier ganz neu in diesem Forum, und da ich mit niemandem sprechen kann, muss ich euch fragen.

    Unsere Beziehung war eigentlich von anfang an eine Verbotene Beziehung. Ich war verlobt, mit einem den ich nicht wollte, und hatte aber schon zuvor schon meinen Freund gekannt. (auch wenn ich ihn nie meinen Freund nannte, es ist das erste mal das ich ihn so nenne)

    Er (24) ist sehr strenger Atheist, der Neuropsychologie studiert (da geht es die ganze zeit um Hirne, und wie ein mensch denkt etc. manchmal seeeehr trocken und langweilig). Sein Charakter: introvertiert, sehr wissenschaftlich, Computerliebhaber (kann 20h vor komp verbringen am tag)
    Und ich (26) bin religiös, d.h ich glaube an einen Gott. mein Charakter total kreativ, offen, extrovertiert.

    Aber er war seeeeehr einfühlsam. Und unsere Liebe spriesste wie eine Bilderbuchgeschichte. Bis eines Tages meine Mutter mir mitteilte, sie hätte jemanden für mich gefunden. ER, total verliebt, fand namen und Adresse von meinem Verlobten heraus, ging zu ihm und sagte er wolle mich heiraten. und mein Verlobter solle mich lassen, da ich sowieso ihn (meinen Freund) lieben würde.

    Das hat meine Mutter auf die Palme gebracht, Sie hat mir ab sofort nicht mehr vertraut und diese Verlobung gebrochen und einen neuen Mann für mich gefunden.

    Unsere Beziehung ging aber gleich romantisch weiter . Er war total enthusiastisch, dass wir eine gemeinsame Lösung und Ehe finden werden. Wir gingen zweimal für je einen Monat weg in die Ferien (Meine Eltern wussten nichts von ihm). Besser gesagt ich ging fürs Studium weg, und er reiste mir nach (schottland, Australien). dies war soo schön von ihm. Er akzeptierte auch, dass ich vor der Ehe keinen Sex möchte. und war total verständnisvoll. In den Ferien aber, konnte ich meine Gefühle nicht zügeln, und immer wenn ich nach Hause anrufen musste, konnte ich die Diskrepanz nicht mehr aushalten, und habe anstatt gegen meine Eltern zu kämpfen mich gegen Ihn gewendet, manchmal auch mit Gewalt (was ich bis jetzt zutiefst bereue).

    Jetzt sind wir seit bald 4 Monaten wieder zurück. Aber seit dem Tag seit wir zurück sind, hat er sich graduell begonnen abzukühlen. Zuerst durfte ich nicht mehr chatten, dann nicht mehr telefonieren, dann nicht mehr sms-ln, dann nicht mehr mailen, und am schluss auch nicht mehr sehen.

    Er sagt er wäre erleichtert, dass er keinen Schmerz erleiden muss, dass ich jmd anderem versprochen bin. da er für mich nichts mehr fühlt. Aber jetzt empfinde ich den höllischen Schmerz. Er verlangte von mir dass ich von Zuhause wegziehe, und als ich heute zu ihm ging und sagte ich wolle dies machen, für Ihn. Sagte er, ich müsse es nicht mehr für ihn machen, er fühle nichts mehr für mich. Wenn dann sollte ich es für mich machen. aber er möchte Seine Ruhe, und einfach in Frieden gelassen werden.

    Früher haben wir jede freie Minute zusammen verbracht (während des Tages, da es ja eine Versteckte Liebe war), und jetzt schaut er sich immer auf die Uhr, auch wenn erst eine halbe Stunde vorbei ist, er müsse gehen. Ihm ist sein Studium wichtiger.

    Ich leide momentan sehr stark unter dem. Ich habe plötzlich niemanden. Ich weine überall wann ich alleine bin. Ich liebe ihn immernoch zu sehr, und wäre bereit alles für ihn zu machen. Aber er sagt, jetzt wo er nicht mehr liebt, sieht er wie verschieden wir sind. Es mache keinen Sinn. und er wolle mich gar nicht mehr heiraten. Er könne nicht mit jemanden Leben der an Gott glaubt, denn sein Studium lehrt ihm das pure gegenteil.

    MEINE LIEBEN FREUNDE! was soll ich machen? Ich liebe ihn noch zu sehr! aber er sieht meine Tränen nicht mehr, und geht vorbei als ob er mich nicht kennen würde. Ich schreie nach ihm, ich bitte, bettle, er solle doch bitte mich nicht verlassen, nicht nach all dem, und je mehr ich das mache, desto kälter wird er. Ich habe Angst ihn zu verlieren. Was soll ich machen?:geknickt: ich kann es nicht aushalten ihn für mehrere wochen nicht zu sehen. Soll ich ihn einfach mal in Ruhe lassen? wird er wieder für mich was fühlen können? Soll ich Mir sagen, dass ich Ihn 1 monat nicht mehr sehen darf? Ich habe aber angst, dass durch diese Distanz er noch weiter weg geht. Er hat genung sachen und Freunde um sich abzulenken.


    BITTE HELFT MIR!

    Wie soll ich jetzt handeln?

    ICH DANKE EUCH VON HERZEN, und dass Ihr alle auch so eine wunderschöne Romantische Beziehung haben könnt, wie wir sie hatten, nur das Eure für ewig sein soll. Es lebe die Liebe!
     
    #1
    MissXY, 23 Januar 2007
  2. SpiritFire
    SpiritFire (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.866
    123
    3
    Single
    wenn er dir so ausdrücklich sagt, dass nichts mehr ist. dass er nichts mehr für dich empfindet, dann kannst du nichts tun. hinterherrennen wie ein hund bringt da nichts.

    du musst dich damit abfinden.

    du hast ihn schon verloren. er zeigt dir gegenüber die kalte schulter. er will seine ruhe. und du rennst ihm nach. klar dass er kälter wird je länger du hinterherrennst.

    er will dich nicht mehr und somit sollst du ihn in ruhe lassen und es akzeptieren.

    es tut mir leid, dir das so hinknallen zu müssen. aber lass ihn ein für alle mal in ruhe.
     
    #2
    SpiritFire, 23 Januar 2007
  3. MissXY
    MissXY (36)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    8
    86
    0
    nicht angegeben
    danke!

    Spiritfire, danke!

    Dass du so schnell geantwortet hast... Ja.. vielleicht hast du recht.. aber es schmerzt so sehr... es tut wirklich weh...

    Aber danke!
     
    #3
    MissXY, 23 Januar 2007
  4. SpiritFire
    SpiritFire (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.866
    123
    3
    Single
    ich kann dich verstehen, und ich weiß wie weh es tut einen geliebten menschen zu verlieren. aber ich sehe hier wirklich keine chance mehr. keinen funken. es tut mir leid, wenn ich dich damit verletze. aber man muss der realität und der wahrheit ins auge blicken. und die realität und die wahrheit können sehr sehr hart sein.
     
    #4
    SpiritFire, 23 Januar 2007
  5. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Natürlich tut das weh, das wird jeder verstehen. Ihr hattet eine wunderschöne Zeit, du hast es für die große Liebe gehalten und jetzt hat sich alles geändert. Das mag man gar nicht glauben, erst recht nicht wahrhaben.
    Aber er hat dir gegenüber sehr klare Worte formuliert, die auch meiner Meinung nach leider nicht dafür sprechen, dass er noch viel für dich empfindet oder mit dir noch eine Zukunft plant.
    Und bevor du weiter leidest, ihm nachläufst und nur noch mehr enttäuscht und verletzt wirst, solltest du vielleicht erstmal komplett auf Abstand gehen und den Kontakt einstellen.
    Dann liegt es an ihm, mal auf dich zuzukommen und sich zu melden, oder eben nicht. Und wenn nicht, dann war er nicht der Richtige, auch wenn das hart klingt.
    Aber du hast es verdient, auch zurückgeliebt zu werden, wenn du liebst und wenn er dir das nicht mehr geben kann und dir nur noch weh tut, dann trenn dich lieber.

    LG
     
    #5
    krava, 23 Januar 2007
  6. MissXY
    MissXY (36)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    8
    86
    0
    nicht angegeben
    Ihr seid soo lieb!

    Danke Krava und SpiritFire!

    Auch wenn das hart ist was ihr sagt, Vielleicht ist es doch richtig.

    Es war eben meine, aber auch seine ERSTE Liebe. Auch wenn das in meinem Alter komisch klingt.

    Aber mit seinem Weggehen, war es für mich villeicht auch die letzte Liebe. Denn jetzt habe ich niemanden der mich noch unterstützen würde, wenn ich von Zuhause weggehe.

    Es bleibt mir momentan nichts anderes übrig, als den zu heiraten, den meine Mutter mir vorschlägt.... Alles äusserliche (Bildung, Sympathie, Humor, Erziehung, Weltanschauung, Familie) stimmt bei ihm, nur ich hasse ihn, weil ich ihn nicht lieben kann/will. Und er sieht auch nicht sehr toll aus....


    Naja... aber von Christian muss ich indemfall mal Abstand nehmen... :geknickt:
     
    #6
    MissXY, 23 Januar 2007
  7. SpiritFire
    SpiritFire (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.866
    123
    3
    Single
    bitte? du bist 26 und musst den heiraten den deine mutter aussucht? lebst du im mittelalter? sorry! aber du hast dein eigenes leben und deinen eigenen kopf und lässt dir mit 26 jahren von deiner mutter vorschreiben was du zu tun und lassen hast?! :angryfire :angryfire :angryfire :angryfire

    werd wirklich mal erwachsen!
     
    #7
    SpiritFire, 23 Januar 2007
  8. MissXY
    MissXY (36)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    8
    86
    0
    nicht angegeben
    Tja... wenn das so einfach wäre... hätte ich es schon lägst getan...


    aber bin dran... :smile:
     
    #8
    MissXY, 23 Januar 2007
  9. <3klopfen
    <3klopfen (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    51
    91
    0
    Es ist kompliziert
    Und du, liebe SpiritFire, schalt mal 'nen Gang zurück! Kennst du die Umstände/Hintergründe, warum ihre Mutter einen Mann für sie ausgesucht hat? Warum sie ihn heiraten soll? Nein! Also spar dir solche Kommentare, wie "werd wirklich mal erwachsen"
    Ich hab in letzter Zeit schon öfter solche bissigen Beiträge von dir gelesen und finde, du solltest deinen "Ton" anderen gegenüber ändern.
     
    #9
    <3klopfen, 23 Januar 2007
  10. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Liebe TS, gibt es denn für dich nur zwei Möglichkeiten: Christian oder den ausgesuchten Mann heiraten?

    Ich kenne dein häusliches Umfeld nciht. Ich habe tatsächlich auch schon davon gehört, dass solche arrangierten Ehen glücklich werden können und die Liebe mit der Zeit entsteht, aber ganz offenbar ist das nicht das, was du dir wünscht.

    Ich sage dir jetzt mal, was meine Mutter mich gelehrt hat, um mit Schwierigkeiten fertig zu werden: "Immer, wenn du glaubst, nur zwischen zwei gleichermaßen unangenehmen Möglichkeiten wählen zu können, suche den dritten Weg. Du musst ihn nicht gehen. Aber erst, wer zwischen drei Dingen wählen kann, ist wirklich frei, das herauszufinden, was er möchte."

    Leider weiß ich nicht, wie dieser dritte Weg bei dir aussehen kann. Du musst ihn selber finden. Aber das war das erste, was mir beim Lesen deines Berichtes aufgefallen ist.

    Es ist eine sehr traurige Situation, in der du da bist.
     
    #10
    Shiny Flame, 24 Januar 2007
  11. keenacat
    keenacat (29)
    Sehr bekannt hier
    5.580
    198
    243
    vergeben und glücklich
    klar tut sowas weh, aber es ist seine entscheidung, vielleicht fällt es dir leichter wenn du jeglichen kontakt zu ihm abbrichst?? seine nummer nicht mehr hast, um nicht in versuchung zu kommen, alles löschst?? zumindest hat mir sowas mal ziemlich geholfen!
     
    #11
    keenacat, 24 Januar 2007
  12. *Luna*
    *Luna* (34)
    Meistens hier zu finden
    2.674
    133
    14
    Single
    Warum sollte Spiritfire sich ändern? :ratlos: Sie sagt ihre Meinung wie jeder andere hier auch und das ist auch gut so. Dafür gibts doch solche Foren, oder?

    So zurück zum Thema...

    Harte Nuss und es tut mir leid, dass es so gekommen ist.Wenn er dir sagt, dass er für euch beide keine Zukunft mehr sieht, dann musst du es akzeptieren.
    Ich weiß, dass das sehr hart klingt, aber man kann jemanden schließlich nicht zu seinem Glück zwingen.
    Ich selber weiß, wie schwer es ist, wenn man jemanden verliert, aber man muss versuchen damit umzugehen.
    Lass deinen Frust raus, weine so viel du möchtest, rede mit jemandem darüber!
    Du wirst sehen, nach einiger Zeit wird es dir besser gehen, auch wenn du es mir JETZT vielleicht noch nicht glaubst.
    Versuche dich dann abzulenken, suche dir ein neues Hobby, treibe viel Sport.

    Nur der Abstand wird Dir helfen darüber hinweg zu kommen. An dem Spruch: Aus den Augen aus dem Sinn, daran ist ein wenig dran. Wovon Du srichst, ist heftigster Liebeskummer und es braucht seine Zeit, bis Verstand und Herz in Einklang gekommen sind.
    Vielleicht fällt es Dir leichter zu akzeptieren, wenn Du den ersten Schritt zurück machst. Sprich mit ihm, dass es Dir nicht gut geht und damit es Dir bald wieder gut geht, wirst Du vielleicht ab dem Zeitpunkt bewußt einen Schritt zurückgehen. Natürlich wird es lange Zeit brauchen, bis man verstanden hat, was passiert ist, aber auch Du wirst es schaffen.
    Gerne hätte ich Dir was anderes geschrieben oder Dir Hoffnungen gemacht, aber wie Du es beschreibst....
     
    #12
    *Luna*, 24 Januar 2007
  13. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Gegenüber Deinem Freund kannst Du nix machen, wenn er so abweisend und kalt ist. Du musst halt die Situation akzeptieren, wie sie ist, auch wenn's noch so schwerfällt.

    Aber ne andere Frage:
    Deine Mutter hat ja angeblich schon nen anderen Mann für Dich ausgesucht, den Du heiraten sollst. Ich kenn die Umstände nicht, warum sie so handelt, aber es sieht mir sehr nach ner Zwangsehe aus.
    Kennst Du ihn? Und würdest Du ihn auch heiraten, wenn es Deine Mutter so vorschreibt?
     
    #13
    User 48403, 24 Januar 2007
  14. Silbermond-Girl
    Verbringt hier viel Zeit
    422
    101
    0
    Single
    OH weh du tust mir voll leid an manchen Stellen dachte ich sogar dass das ich sein könnte der da so schreibt und man merkt wirklich total herraus wie gefühlsvoll du bist.

    Ich weiß wie schwer das ist den Mann den man liebt einfach gehen zu lassen:cry: ich war schon 2 mal in der Sitation meinen Freund zu verlieren.

    Was du machen kannst? Auf jedenfall würd ich keine Ehe eingehen mit jemanden den ich nicht liebe, wie kann das deine Mutter nur machen? Du hast doch nur ein Leben und du hast genauso das Recht es dir so zu gestalten wie du es möchtest.
    Mit deinem Ex-Freund würd ich dir raten ihn in ruhe zu lassen. Egal wie doff es klingen mag aber je mehr du auf ihn einredest desto sturer wird er. Du solltest ihn Zeit geben und es dann nochmal, wenn du überhaupt dann noch möchtest, es sachte angehen lassen.

    Ich wünsch dir auf jedenfall viel glück dabei ja, lass den Kopf nicht hängen

    silbermond
     
    #14
    Silbermond-Girl, 24 Januar 2007
  15. sonnenschein26
    Verbringt hier viel Zeit
    292
    101
    0
    nicht angegeben
    In Teilen kommt mir deine Geschichte bekannt vor. Meine Adoptiveltern haben sich auch immer vorgestellt, dass ich den Mann heiraten soll, den sie für mich ausgesucht haben. Er war zwar auch gebildet und halbwegs gutaussehend, aber egoistisch, rechthaberisch und hat assoziale Ansichten. Ich habe die Lösung gewählt zu gehen und habe mich von diesen Leuten komplett weggewendet. Bin jetzt mit meinem Freund glücklich.
    Lass dir bitte nicht von deiner Mutter in DEIN Liebesleben reinreden.
     
    #15
    sonnenschein26, 24 Januar 2007
  16. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    willkommen im dritten jahrtausend, eigendlich bist du jetzt frei und kannst selbst wählen was du willst, und nicht mehr sklave deiner eltern oder einer religion.
    arragierte ehen sind für mich immer so etwas wie ein eigentumstransfer, als würde ich mein auto verkaufen.

    das er weg ist kann ich verstehen, du hast dich nie auf seine seite gestellt wie du geschrieben hast sondern dich immer auf die seite deiner eltern geschlagen. er hat für und um dich gekämpft, und du hast deinen frust gegen deine eltern an ihm ausgelassen. was soll er sich da denken, ausser das du irgendwann das tun wirst was deine eltern von dir verlangen?
    ne heimliche Beziehung mag vielleicht romantisch sein, aber heimlichkeit ist keine basis eine beziehung zu führen. was soll er sich da denken, er ists nicht mal wert das du offen zu ihm stehst? das DU dich für euch einsetzt? wieso soll er da noch etwas empfinden? du sagst du liebst ihn? wie hast du das gezeigt? indem du ihm vertraut hast das ihr zusammen einen weg findet auch wenn der gegen die eltern geht?

    du hast jetzt zwei möglichkeiten. du tust das was deine eltern von dir verlangen, ob du das willst oder nicht, oder du tust das was du willst.
    die frage ist was willst du?

    ich glaube nicht das du ihn unter den jetzigen umständen zurückbekommen kannst, dafür müsstest du wohl die situation ändern. und selbst wenn du es tust kann dir keiner garantieren das er dich noch will.

    ich würde mich nicht meinen eltern beugen wenns um liebe geht, abeer ich wurde auch anders erzogen und bin sicher auch anders aufgewachsen, also kann ich dir keinen ratschlag geben, ausser folg e deinem herzen und mach das was du willst.
     
    #16
    Reliant, 24 Januar 2007
  17. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Obwohl es für mich selbst nie in Frage käme, möchte ich trotzdem darum bitten, das das Thema "arrangierte Ehen" nicht mit "Eigentumstransfer" verglichen wird.

    Solche Fälle sind es, die in die Medien kommen. Mir ist auch eine Frau persönlich bekannt, die durch einen ähnlichen Zwiespalt wie den, in dem die TS jetzt steckt, psychisch so angeknackst wurden, dass sie in eine geschlossene Anstalt musste. Daher wünsche ich mir, dass es ihr nicht so geht.

    Aber man würdigt mit einer pauschalisierenden Verurteilung die Eltern dieser Kinder herab, die tun, was sie in ihrer Kultur als richtig erlebt haben und ihren Kindern das Beste wünschen, in dem sie jemanden aussuchen, der ihr Kind (in ihren Augen) am besten glücklcih machen kann. Es ist Liebe, die die Eltern so handeln lässt, Liebe zur Familie, zur eigenen Kultur und zum eigenen Kind, das man glücklich sehen möchte.

    Auch viele Eltern, die sich nicht ins Liebesleben ihrer Kinder einmischen, weil sie aus einer anderen Kultur stammen, können ihre Kinder unterdrücken und ihnen ihr Leben kaputt machen. (Kennt hier jemand die Geschichte von Sunny2010 und ihrer Mutter?). Trotzdem würde ich deswegen nicht die gesamte westliche Kultur verurteilen.

    Das System der Ehevermittlung durch die Eltern entstammt anderen kulturellen Hintergründen. Es zieht viel stärker in Betracht, dass ein Ehepartner des Kindes ein Teil der Familie wird und betrachtet eine Familiengründung mehr als Fortführung der eigenen Familiengeschichte und nicht als Privatsache zwischen zwei Menschen. Oftmals ging es in der Kultur darüber hinaus auch darum, die Tochter einer Familie zu geben, in der sie sicher versorgt war - etwas, dessen Wichtigkeit in unserem Wohlstandsstaat nicht mehr ganz nachvollziehbar ist.

    Dieses System hat sich entwickelt und hatte seinen Sinn. In mancher Hinsicht ist es vielleicht überholt. Aber die Eltern lieben ihre Kinder trotzdem. Manchmal macht man aus Liebe zu jemandem Sachen, die gut für die Person sein sollen und die die Person gar nicht wertschätzt und vielleicht noch nicht mal braucht, sogar im Gegenteil. Eltern suchen vielleicht aus Liebe einen Mann für ihre Tochter aus, weil sie die Tochter vor bösen, falschen Männern und Herzschmerz und vaterlosen Kindern schützen wollen und ihr eine glückliche Familie schenken wollen. Natürlich können die Eltern bei dieser Auswahl einen Fehler machen und einen schlechten Mann wählen, sie sind nur Menschen und machen Fehler.

    Und vielleicht ist die Tochter, die in einer anderen Kultur aufgewachsen ist und zwischen der Geborgenheit ihrer großen Familie und Kultur und der Eigenständigkeit, die sie in Deutschland erlernt hat, innerlich zerrissen, weil sie ein eigenes Leben leben will und trotzdem die Eltern liebt und ehrt.

    Mein kultureller Hintergrund ist ein anderer. Für mich stellte sich diese Frage nie persönlich. Aber ich bitte darum, dass man nicht allen fremdländischen Eltern, die ihre Töchter in arrangierte Ehen schicken, unterstellt, sie würden in ihren Töchtern lediglich Besitz sehen. Sie lieben ihre Kinder, wie alle Eltern ihre Kinder lieben. Vielleicht verstehen sie die Kinder nicht mehr, weil die Kinder so anders groß geworden sind als sie selber, so dass es scheint, als würden beide in zwei verschiedenen Welten leben. Vielleicht verletzen sie die Kinder auch mit manchem, was eigentlich nur Ausdruck von Lieben, Beschützen und Wohlwollen ist.

    Aber ganz ehrlich: Wer, auch von den Deutschen und Westlern hier, die so großspurig im 3. Jahrtausend leben, kann ehrlich von sich behaupten, dass seine westlichen Eltern nie so etwas getan haben? Nie von ihren Kindern gewünscht, dass sie die eigenen Träume verwirklichen und aus den Kindern Menschen zu formen, die mehr den eigenen Erwartungen entsprechen als dem, was die Kinder eigentlich sind?

    Vermutlich können das nur die wenigsten. Und trotzdem werden sie von ihren Eltern geliebt und lieben sie. Alle Eltern sind nur Menschen.
     
    #17
    Shiny Flame, 24 Januar 2007
  18. SpiritFire
    SpiritFire (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.866
    123
    3
    Single
    ich äußere meine meinung ohne die fakten zu verschönigen.
    und es gibt REIN GAR KEINEN GRUND! für eine von den eltern arrangierte ehe. (und damit von den eltern ausgesuchten ehegatten) sie ist alt genug um selbst zu entscheiden. willkommen in der heutigen welt und nicht in früheren zeiten.

    Off-Topic:
    danke Luna108 für die verteidigung ^^
     
    #18
    SpiritFire, 24 Januar 2007
  19. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    @flame
    schönes referat. allerdings lässt du aussen vor das arrangierte ehen auch dazu dienen der eigenen familie einfluss zu beschaffen. du siehst das sehr deutlich an der europäischen heiratspolitik im mittelalter. allianzen werden am besten geschmiedet indem man die kinder verheiratet.
    genauso musste ein bekannter in uganda erst seine frau bei der familie bezahlen um sie heiraten zu dürfen, einfach weil es so üblich ist.

    schlussendlich ist die ehe ein eigentumstransfer, man gibt eine arbeitskraft ab und versucht dafür etwas zu bekommen, sei es einfluss oder geld. so wars zumindest ursprünglich. und weil wirs jetzt gerne romantisch verklärt sehen ändert das nichts daran das dieser brauch daraus entstanden ist, aber wie du schon so richtig sagtest durch unsere überfluss gesellschaft bei uns nicht mehr angewandt wird.

    wenn du jetzt eine arrangierte ehe rechtfertigen willst, rechtfertigst du dann auch andere überlieferte bräuche? beschneidung der frau zB. muss man jeden brauch respektieren und akzeptieren oder darf ruhig manchmal auch die freiheit des einzelnen über den respekt vor einer jahrtausendealten tradition stehen? ist etwas nur weil es alt ist auch richtig? und vorallem muss man etwas nur weil es wo anders üblich ist auch in einer gesellschaft akzeptieren wo es nicht üblich ist? sollte der schutz für den einzelnen nicht auch dann geltend sein wenn es in seinem kulturkreis eine tradition ist?
     
    #19
    Reliant, 24 Januar 2007
  20. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Reliant: Du hast den Punkt, der mir wesentlich war, scheinbar nicht mitbekommen. Mir ging es nicht darum, Bräuche um ihrer selbst willen zu wertschätzen, sondern darum, ob Eltern ihre Kinder nun als geliebtes Kind oder als Sache zum Verkaufen sehen.

    Trotz arrangierter Ehen lieben Eltern in der Regel ihre Kinder und wollen ihnen eine glückliche Ehe vermitteln! Sie sehen ihre Kinder genauso als ihre Kinder wie alle anderen Eltern auch, nicht als Eigentum!

    Vieles daran ist nicht merh zeitgemäß, zumindest in unserer Kultur. Aber man kann tatsächlich seinen Ehepartner lieben und trotzdem auf seine Arbeit angewiesen sein und einen finanziellen verlust erleiden, wenn er stirbt, das gleiche gilt für eine Tochter, die auf dem Hof mitgearbeitet hat und jetzt wo anders mitarbeiten wird. So ist dieser Brauch entstanden. Das ändert nichts an der Liebe. Natürlich wäre es besser, wenn dieser Brauch überall abgeschafft würde. Aber das kann man doch nicht mit der Holzhammer-knüppel-methode erreichen!

    Ich will nix rechtfertigen, schon gar nicht grausame Bräuche wie Mädhcenbeschneidung. Verdammt noch mal! Aber tu doch bitte nicht so, als wäre die TS für ihre Eltern nur eine Sache, eine Ware, die verkauft wird. Ihre Eltern lieben sie, auch wenn sie sie überhaupt nicht verstehen!

    P.S. Übrigens hatte ich auch nicht geschrieben, sie soll sich willenlos in diesen Brauch fügen. Mein erster Beitrag hier im Thread war, dass ich sie gefragt habe, ob sie für sich nur die Möglichkeiten sieht, den Freund oder den ausgesuchten Mann zu heiraten, oder ob es für sie nicht auch noch andere Möglichkeiten gibt. Denn ich bin durchaus ein Kind der Kultur der Eigenständigkeit und des eigenen Weges, und ich musste stark genug sein, ohne eine liebevolle Familie auszukommen, in der ich geborgen bin und die mir Sicherheit gibt. Kein Wunder, dass mir das leichtfällt, auf etwas zu verzichten, was ich nie hatte.

    Aber wenn die Entscheidung gegen den Ehemann gleichzeitig auch die Entscheidung gegen eine Familie, die bisher einen großen Teil des Lebensinhaltes ausgemacht hat bedeutet, dann ist das schwer! Es ist immer leichter, sich für etwas als gegen etwas zu entscheiden!
     
    #20
    Shiny Flame, 25 Januar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freund kalt Bitte
creativestar
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 Juli 2014
4 Antworten