Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • ceska
    ceska (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    3
    86
    0
    nicht angegeben
    9 Dezember 2007
    #1

    Mein Freund und seine Horrorreligiöse Familie ich halts nicht mehr aus Hilfe!!

    Hallo, ich wollte eure Meinung hören, weil ich weiss echt nicht mehr weiter:

    Ich bin mit meinem Freund 2 Jahre zusammen. Und ich komme mit seiner Familie überhaupt nicht klar. Sie ist überreligiös und das halte ich nicht mehr aus. Sie ist serbischothodox, und richtig streng aufgezogen. (Mein Freund auch). Und ich bin nicht getauft.
    Immer wenn ich zu denen komme muss ich alles aufräumen, putzen und beim Tisch decken helfen. Sie sagen ich bin DIE FRAU: Ich darf auch nicht mit ans Tisch, und sie zwingen mich immer in die Kirche zu gehen. Und wenn die Bekannten hören das ich keine Jugoslawin bin dann akzeptieren sie mich gleich nicht, ein Mann hat mal seine Hand von mir weggerissen weil er erfahren Hat das ich keine Jugoslavin bin:wuerg: . Seine Eltern sind trotz alles nett, aber sie ZWINGEN MICH SCHON RICHTIG AN IHRE RELIGION UND ALLES ZU GLAUBEN. Sie wollen dass ich genauso werde wie sie. Wenn ich bei meinem Freund schlafe, wecken in der Früh mich seine Eltern auf um beim Tischdecken zu helfen.:eek: OK ES IST KLAR DAS MAN WENN MAN VIEL ARBEIT HAT MITHILFT ABER ICH MUSS ES immmmer machen, und sie zwingen mich immmmer in die Kirche. Wir sind noch nicht verheiratet und nicht verlobt, und bald ziehen wir in ein Haus MIT DEN ELTERN ZUSAMMEN. Und dann wird es glaube ihc nurrrr noch viel schlimmer. IHRE GANZEN BEKANNTEN WOLLEN DAS ICH SERBISCH(JUGOSLAVISCH) KANN; UND IHRE TRADITIONEN LERNE; UND WENN ICHS NICHT MACH ODER AUF IRGENDWAS KEINE LUST HABE DANN GRENZEN SIE MICH GLEICH AUS. Bei einer Hochzeit von ihren Bekannten, hat mich eine Frau beschimpft wo sie erfahren hat dass ich keine Jugoslavin bin (Sie will mich ins Kanal schmeissen u.s.w.):kopfschue

    ich weiss echt nicht was ich machen soll, weil mein Freund findet es auch richtig was sie tuen.
    :flennen:
     
  • abrakadabra
    Verbringt hier viel Zeit
    6
    86
    0
    Single
    9 Dezember 2007
    #2
    und den zirkus machst du mit?? ich hätt schon längst die koffer gepackt.
     
  • TheRapie
    TheRapie (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    662
    101
    0
    nicht angegeben
    9 Dezember 2007
    #3
    Und warum machts Du das alles mit?
    Hast Du Angst Deinen Freund zu verlieren?

    Es muss ja einen Grund geben.
     
  • Aurinia
    Aurinia (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.190
    123
    2
    Single
    9 Dezember 2007
    #4
    Dann musst du dich wohl trennen.

    Was sagen denn DEINE Eltern dazu?
    Du bist selbst schuld wenn du das mit dir machen lässt und keinen Stolz hast. Wieso ziehst du mit denen in ein Haus? Das musst du ja nicht tun. Wie alt ist dein Freund?
     
  • Kaya3
    Kaya3 (34)
    Sehr bekannt hier
    1.229
    168
    292
    nicht angegeben
    9 Dezember 2007
    #5

    Hallo,

    also du willst das alles nicht und dein Freund gibt dir keine Rückendeckung, bzw verlangt das auch von dir.
    Für mich ein klarer Fall: Du stehst zu deiner Meinung und zu deiner Identität und trennst dich.
    Ich finds okay, dass du das nicht willst, du bist ein eigener Mensch mit einer eigenen Identität, Kultur und Meinung. Nur weil es anders ist als das, was die Eltern deines Freundes wollen, ist es noch lange nicht weniger wert.
    Die Frage ist halt nur, ob es das Wert ist, das alles aufzugeben, nur weil ein Anderer anderer Meinung ist. Anscheinend steht ja nicht mal dein Freund zu dem, was du bist.
    Wie stellst du dir da die Zukunft vor, vor allem, wenn ihr zusammenzieht? (Ja, das ist eine rethorische Frage)


    Alles Gute,
    Kaya
     
  • ceska
    ceska (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3
    86
    0
    nicht angegeben
    9 Dezember 2007
    #6


    Er ist 23, aber in das Haus wo wir einziehen, es sind so wie getrennte Wohnungen, und er hat die Wohnung bezahlt, und wir müssen da einziehen. Weil sonst könnten wir uns gar nicht mehr sehen weil es zu weit weg wäre.
     
  • tinchenmaus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.534
    123
    4
    nicht angegeben
    9 Dezember 2007
    #7
    Ach herrjemine... Das hätte ich wahrscheinlich keine Viertelstunde ausgehalten, ohne denen ordentlich
    die Meinung zu sagen und dann zu verschwinden.
    Das ist ja unglaublich! Warum machst du denn sowas mit und lässt dich von denen total erniedrigen?
    Da fehlt ja nur noch, dass sie dich irgendwann mal anspucken oder so... Kennen deine Eltern die Eltern deines Freundes?
    Oder was sagen sie zu eurer Beziehung? Was passiert, wenn ihr einfach mal das Zimmer zusperrt, damit
    du nicht morgens aufgeweckt wirst? Oder wenn du einfach mal nicht mitgehst zu denen in die Kirche?
    Haben denn die gar nichts gegen vorehelichen Sex???
    Wie ist dann dein Freund so zu dir? Beharrt er auch auf solchen Traditionen (wenn er schon ok findet
    was seine Eltern mit dir machen), hält er dich für sein Eigentum oder so?

    Ich bin echt total geschockt, dass du sowas einfach über dich ergehen lässt - die behandeln dich ja wie eine Aussätzige!
    Und warum um alles in der Welt tust du dir das an und ziehst nicht nur mit ihm, sondern ja auch fast
    mit seinen Eltern zusammen? Es wird doch irgendwo auch noch andere Wohnungen geben, oder nicht?
     
  • Aurinia
    Aurinia (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.190
    123
    2
    Single
    9 Dezember 2007
    #8
    Was sagen deine Eltern dazu? Wie weit wäre das weg?
    Glaubst du dass das besser wird? Dein Freund sollte ausserdem zu dir helfen, und nicht zu seinen E>ltern.
    Wie lange seid ihr denn zusammen?

    Wieso lässt du dir das gefallen?
     
  • TheRapie
    TheRapie (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    662
    101
    0
    nicht angegeben
    9 Dezember 2007
    #9
    hast du schonmal darüber nachgedacht was es für dich heisst, wenn du komplett in den einzugsbereich dieser familie ziehst?
    du bist jetzt schon unglücklich und willst dich der familie dann quasi komplett "hingeben".
    ich glaube nicht, dass es die richtige entscheidung ist, wenn alles bleibt wie es ist.
     
  • func`
    func` (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    317
    101
    1
    nicht angegeben
    9 Dezember 2007
    #10
    Sorry, aber irgendwie hab ich da Gefühl, dass du keine 21 bist, sonder 13.

    DU hast dein EIGENES LEBEN, also LEB DEIN LEBEN und nicht das von anderen? Sie sagen dir du sollst in die Kriche gehen? SAG NEIN! Du sollst morgens den Tisch decken? SAG NEIN! Du willst nicht mit den Eltern in ein Haus ziehen? DANN TU ES NICHT!

    Also so blöd kann ein Mensch doch nicht sein...

    Im schlimmsten Fall: Trenn dich von ihm
     
  • many--
    many-- (33)
    Beiträge füllen Bücher
    3.058
    248
    1.378
    Verheiratet
    9 Dezember 2007
    #11
    Im Prinzip ist die Ausgangslage klar: du kommt in deiner Beziehung in Kontakt mit einer für den modernen Westmenschen (nicht wertend gemeint) fremden Kultur. Diese Kultur stellt ziemlich rücksichtslos an dich den Anspruch, sich ihr unterzuordnen; du wirst aber wohl so oder so mindestens auf längere Zeit ein Pariah in dieser Kultur bleiben, weil dir gewisse Voraussetzungen (hier: Religion und Herkunft) einfach fehlen; vielleicht kannst du das irgendwann mit Konversion und herausragend angepasstem Verhalten wenigstens ansatzweise wettmachen.

    Jetzt die Frage: willst du dir das geben? Willst du auf deine Rechte und Perspektiven als freie Partizipientin einer freien Gesellschaft verzichten, zugunsten von... ja, was denn? Einem, sagen wir mal, leicht unmodern wirkenden Leben in Unterordnung und deutlich zu Verstehen gegebender Unvollkommenheit (du gehörst eben nicht dazu!)?

    Ok, lassen wir mal den Versuch, hier politisch korrekt und neutral zu formulieren. Wenn das, was du schreibst, so korrekt ist, versuchen diese Leute dich zu jemandem zu machen, der du nicht sein musst. Versuchen, dich in eine Rolle zu drängen, die objektiv schlechter ist als die Rolle, die du in der "normalen" Gesellschaft einnehmen könntest, was Freiheitsrechte und Selbstbestimmung angeht. ... Ausserdem behandeln sie sich aus gewissen Gründen (nationalistischer? religiöser? tradiert misogyner? Natur), Pardon, wie den letzten Dreck.
    Mithelfen im Haushalt - generell OK, aber nicht, weil du eine Frau bist und das also tun musst. Zwang zu Kirchenbesuchen - nicht OK. Abwertend behandelt werden "weil sie keine Serbin/Jugoslawin ist" - nicht OK. Und das ist freundlich formuliert.

    Merke: du lässt dir hier ganz zentrale Rechte von diesen Leuten nehmen. DU kannst deine Religion frei bestimmen, und NIEMAND hat das Recht, dich aufgrund deiner Nationalität zu diskrimieren.

    ...Ok, soweit, so schlecht. Bleibt die Frage, immernoch: WARUM gibst du dir das? Nochmal: du wirst in einer fundamentalen Weise angegangen, zu der niemand ein Recht hat. Warum machst du das mit? Es gibt keinen logischen Grund, du musst hier keine Rücksichten nehmen: es mag höflich sein, den Schwiegereltern beim Tischdecken zu helfen, aber es ist nicht notwendig, sich aus höflichkeit eine Religion aufzwingen oder sich wie Dreck behandeln zu lassen.

    Offenbar geht dir das ja gegen den Strich. OK: warum machst du es dann mit?
    ...Sicher: weil du in einer Beziehung bist. Und sicher: wenn du dich wehrst, wird diese Beziehung enden, zumal, wenn dein Freund den Jetztzustand als völlig normal und gut so ansieht. ... Du willst mit ihn und seinen Eltern zusammenziehen? Glaubst du, das macht etwas besser?

    Mein Rat: komm aus der Sache raus, so lange du noch kannst! Keine Beziehung ist es wert, sich fundamentale Rechte von einer Horde rückständ... ok, nicht ausfallend werden... von einer unmodernen, rücksichtslosen Kultur nehmen zu lassen.
    Wenn dein Freund in dieser Kultur verankert ist, kannst du ihn nicht halten, wenn du nicht so leben willst wie seine Leute. Und, ehrlich: willst du das? Du musst das nicht, du solltest das nicht.

    Um es mal krass zu formulieren: als Mensch hast du das Recht, nicht so leben zu müssen.
     
  • DanielD
    DanielD (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    438
    103
    22
    vergeben und glücklich
    9 Dezember 2007
    #12

    Das ist zwar vielleicht ein bisschen zu hart ausgedrückt, aber im Prinzip trifft er doch den Nagel auf den Kopf.

    Lass dich bitte nicht so manipulieren. Rede mit deinem Freund über diese Situation und sag ihm, dass du das nicht aushälst. Wenn er Verständnis dafür hat, wird er vielleicht versuchen, mit seiner Familie zu reden.

    Ich wünsche dir jedenfalls, dass sich das alles bessert. Ich in deiner Situation hätte jedoch schon das Handtuch geschmissen, da ich Religionen sowieso nicht viel abgewinnen kann :zwinker:
     
  • gyurimo
    gyurimo (48)
    Verbringt hier viel Zeit
    668
    101
    0
    vergeben und glücklich
    9 Dezember 2007
    #13
    so wie es ausschaut, hält dein freund auch nicht zu dir.
    also wenn du an der ganzen sache nicht kaputt gehen willst. ( und das wirst du früher oder später) dann sieh zu das du "land gewinnst".
     
  • User 54458
    Verbringt hier viel Zeit
    337
    113
    45
    vergeben und glücklich
    9 Dezember 2007
    #14
    Wieso um alles in der Welt lässt Du Dich bloß so behandeln? Hast Du gar keinen Stolz, kein bißchen Selbstwertgefühl?
    Wenn Du da einziehst, liefert Du Dich denen völlig aus - lass' es unter allen Umständen bleiben. Und Dein Freund findet es auch noch richtig, wie sie Dich behandeln? Er scheint ein sehr seltsames Verständnis von "Liebe" zu haben. Unglaublich...das ist ja wie im Mittelalter.
    Diesen Zinnober hätte ich keine 2 Jahre mitgemacht. Es ist Dein Leben, und Du hast darüber zu bestimmen - und niemand, niemand sonst!
     
  • f.MaTu
    f.MaTu (32)
    Benutzer gesperrt
    4.838
    123
    5
    nicht angegeben
    9 Dezember 2007
    #15
    was meinst du, wie es abgehen wird wenn ihr dort wohnt??? die werden sicher den Schlüssel zu eurer Wohnung verlangen, und du hast keine ruhige Minute mehr.

    und dass dein Freund da noch mitmacht, obwohl er weiß, dass du das nicht willst, ist auch nicht gerade toll.

    Auch wenns schwer fällt, komm da raus - du machst dich sonst nur kaputt.
     
  • brainforce
    brainforce (34)
    Beiträge füllen Bücher
    5.447
    248
    568
    nicht angegeben
    9 Dezember 2007
    #16
    auch wenn es hart klingt: ich kann überhaupt kein Mitleid für dich empfinden...:kopfschue sorry aber du bist zwar nicht selbst schuld an der Situation aber sicher bist du mit Schuld das sie nicht besser wird.

    Ihr zieht in ein Haus mit den Schwiegereltern mit denen du dich gar nicht verstehst und dein Freund steht bei ihrem unglaublichen Verhalten noch hinter ihnen.:ratlos: :kopfschue

    Sorry aber ich kann dich einfach nicht verstehen...

    Entweder du ziehst die Reißleine oder aber deine Schwiegereltern und evtl. dein Freund werden dich eines Tages komplett unterjochen... - ich denke nicht das sie sich ändern nach all dem was du geschrieben hast.
     
  • Erdnuss
    Erdnuss (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    175
    101
    0
    Single
    9 Dezember 2007
    #17
    Also ich müsste mich quälen aber ich würde das nicht mitmachen egal wie sehr ich den Mann Liebe. Aber sowas würde ich mir nicht gefallen lassen. Es wäre mir auch egal wenn seine Familie sozusagen gewonnen hat und hat was sie will aber ich mach mich doch nicht seelich und körperlich kaputt nur für einen Menschen den ich Liebe...

    Ne das würd ich nicht machen! Und dann noch in ein Haus. Da wirds sicher noch schlimmer als es jetzt schon ist.

    Liebe Grüße

    Erdnuss
     
  • User 9402
    Meistens hier zu finden
    1.390
    133
    63
    vergeben und glücklich
    9 Dezember 2007
    #18
    Zieh auf keinen Fall mit Deinem Freund zusammen. Das wird kein
    schönes Leben für Dich. Ist es ja bereits jetzt nicht.

    Frag Dich auch mal, ob Dein Freund Dich wirklich liebt. Er steht
    nicht hinter Dir, obwohl Du Dich sehr unwohl fühlst und von seiner
    Familie unmöglich behandelt wirst.

    Tut Dir einen Gefallen und trenn dich möglichst schnell von ihm und
    der ganzen Familie. Die tun Dir und Deinem weiteren Lebensweg
    nicht gut.
     
  • User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    10 Dezember 2007
    #19
    1. Renn - so weit und schnell Du kannst!

    2. (mag kontrovers sein...) Wer sich in DE so faschistisch aufführt, hat hier eigentlich nix verloren und sollte sich doch möglichst wieder dauerhaft in die Heimat begeben. :angryfire
     
  • Kyennh
    Verbringt hier viel Zeit
    335
    103
    17
    Verheiratet
    10 Dezember 2007
    #20
    man heiratet immer auch die Familie mit.
    ich würd das nicht machen. v.a. Er scheint das ja richtig zu finden, von daher würd ich mich auch fragen, was er denn für ein typ ist, wenn er das gut findet
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste