Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mein Hobby und Ich

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Flachzange86, 1 Mai 2009.

  1. Flachzange86
    Benutzer gesperrt
    0
    0
    0
    Single
    guten abend,

    trotz erfüllendem berufsleben suche ich stets auch noch auf einer anderen, dazu krass im gegensatz stehenden ebene nach anerkennung - wahrscheinlich weil ich mir selbst und meinem umfeld, in das ich sozial nur schlecht verankert bin, etwas beweisen möchte: nämlich dass ich gar nicht nur dieser karriere-futzi bin, sondern auch auf sozial anerkannteren (glaube ich meistens immer) gebieten meinen spaß habe und erfolgreich, sogar überaus erfolgreich, bin.

    leider war ich das in wirklichkeit nie, wenn ich ehrlich zu mir bin - auch wenn ich krankhaft viel zeit und andere investitionen (in form von gesundheitsrisiken, z b beim sport durch übertraining, training in schlechtem zustand, verschleiß) reinsteckte.

    immer verbiss ich mich in eine sache und wollte dort schnellstmöglich erfolgreich sein. mal waren es sportarten (so wie jetzt rugby), manchmal auch so schwachsinnige dinge wie computerspiele. durch das übermäßige engagement und ausbleiben von erfolgen war ich jedoch immer mindestens phasenweise frustriert (auch so wie jetzt).

    ich habe nun erkannt, dass der echte erfolg nur langfristig zu erzielen ist, und für mich auch nur in mittelmäßigem maße. ich werde nicht dadurch gut werden, dass ich wie ein blöder täglich zeit für etwas investiere, das eigentlich gar nicht in meiner natur liegt. ich muss viele jahre regelmäßig immer wieder etwas tun, um dann langsam - leider langsamer als fast alle anderen - immer besser zu werden.

    mittlerweile habe ich angst, dass mich die motivation verlässt und ich das rugby aufgeben werde, sodass ich am ende wieder nix kann und ohne alles dastehe.

    aber immerhin kann ich die verbrachte zeit pro woche als positiv werten, denn sport, auch wenn er etwas härter ist, hat ja seine nützlichen effekte, sodass es kein vorteil wär, dieses gebiet komplett zu verlassen um frustration zu vermeiden.

    momentan bin ich aber absolut demotiviert, da ich - wie gesagt - dauernd beim training von allen überholt werde. ich muss auch in der folgenden saison bei der schwächeren von zwei gruppen bleiben, in der auch die ganz neuen anfänger sind. ich weiß, dass ich da auch reingehöre, aber es verletzt mich eben sehr.

    eigentlich mag ich den sport extrem gerne und identifiziere mich damit - obwohl ich wie ganz am anfang gesagt, ja eher der büro-tiger und nicht die sportskanone bin. aber manchmal, so wie jetzt, stelle ich mir die frage, ob ich mich nicht lächerlich mache mit meiner inneren einstellung und starken verbundenheit zu dem sport, oder ob ich mir gar etwas vormache!? es ist jedoch auf jeden fall mein ziel, dabei gut zu werden, da es mir so erscheint, als ob das sehr lohnenswert wäre - auch wenn ich mir nun eingestehen muss, dass ich nie in den großen ligen mit auf dem feld sein werde.

    PS: wenn ich mal sozial zufrieden bin, dann komme ich auch ohne training gut klar, aber ich vermisse es dann trotzdem in den ruhigeren minuten und bedauere es auch die ganze zeit, dass ich derweil keine fortschritte mache.
     
    #1
    Flachzange86, 1 Mai 2009
  2. kuschelschnecke
    Verbringt hier viel Zeit
    171
    101
    1
    vergeben und glücklich
    Ein Perfektionist wie im Bilderbuche.
    Ich denke du forderst dich viel zu viel, das nagt ja jetzt schon ziemlich an dir, wie soll denn das später erst sein?

    Nicht wirklich viele Dinge funktionieren von heute auf morgen und Rugby wohl erst recht nicht. Ich find den Sport in der Schule schon immer ziemlich hart und wenn du dann noch sagst du seist eher ein Bürotier, wirst du wohl auch nicht so kräftig sein, wie es für das Spiel nötig ist.
    Wenn du da wirklich gut werden möchtest, dann las dir zeit, sag dir es wird schon und geh nicht nur zu dem allgemeinen Training, denn dann können die anderen deine Steigerung nicht wirklich sehen, weil sie sich ja auch ständig weiter entwickeln.
    Geh doch noch zusätzlich laufen um deine Kondition zu erweitern und stemm ein Paar gewichte, damit du mehr Kraft bekommst. Zusätzliches Training hat eigentlich meistens die Wirkung, dass man sich schneller verbessert.
    Sollte das alles nicht klappen, wie wäre es dann mal mit Tennis?

    Oder einfach nicht immer ersuchen perfekt zu sein, ich weiß, ist schwerer als gesagt, aber Menschen sind einfach viel sympatischer, wenn die Macken haben
     
    #2
    kuschelschnecke, 2 Mai 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Hobby
MadameOktober
Kummerkasten Forum
14 Januar 2013
67 Antworten