Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mein Klinikaufenthalt....

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von User 29904, 1 Januar 2007.

  1. User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #1
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 1 Januar 2007
  2. User 12216
    Sehr bekannt hier
    3.739
    168
    305
    Single
    ich glaube ganz ehrlich das dur nur noch eine hochprofessionelle psychotherapeutische behandlung helfen kann!
     
    #2
    User 12216, 1 Januar 2007
  3. BenNation
    BenNation (33)
    Meistens hier zu finden
    1.225
    133
    74
    vergeben und glücklich
    Das einzige, was ich eigentlich dazu sagen kann, zumindest das erste was mir einfällt: Schaue irgendwie, dass du jemanden findest der dir glaubt, dir zuhört, bei dem zu dich auskotzen kannst. Denn so wie ich das gelesen habe, scheint dir keiner besonders viel Glauben zu schenken und die Leute stellen ihre eigenen Theorien an.
    Notfalls probier doch mal die Telefonseelsorge, die haben meist auch gute Tips, sind anonym und gratis...

    Sorry, mehr fällt mir jetzt dazu nicht ein, was Sinn machen würde
     
    #3
    BenNation, 1 Januar 2007
  4. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Weißt du denn, woran es liegt, dass dein Körper so wenig Kalorien verbrennt?
    Die ganzen Symptome (Zunahme trotz Diät, Haarausfall, Depressionen, ...) klingen für mich sehr nach einer Schilddrüsenunterfunktion, vielleicht sogar Hashimoto.
    Wurde das mal abgecheckt?
     
    #4
    User 52655, 1 Januar 2007
  5. Sunshine007
    Verbringt hier viel Zeit
    1.076
    121
    1
    nicht angegeben
    ich stimme nubeluca mit der schilddrüsenunterfunktion zu. darauf tippe ich auch...

    was ist denn eigentlich mit deiner famile? ist deine familie für dich da und glaubt sie dir wenigstens?
     
    #5
    Sunshine007, 1 Januar 2007
  6. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Hey!
    Ich habe ja schon einige deiner Beiträge gelesen und falls du dich erinnerst, hatten wir auch vor langer Zeit mal einen kurzen PN-Kontakt.

    Ich kann nur immer wieder sagen, dass ich nicht glaube, dass dein Problem eine Essstörung ist. Das Problem ist dein Verhältnis zu deinem Körper, du hast gar kein Selbstbewusstsein, du hasst dich, du findest dich zu fett und eklig. Meiner Meinung nach ist das kein normales Verhalten und kein normaler Gedankengang!

    Es stellt sich natürlich die Frage, ob du dich wieder lieben würdest, wenn du schlanker wärst, Schlussfolgerung: Abnehmen --> sich selbst mögen oder ob es denn nicht so ist, dass man den Ansatz woanders setzen sollte...

    Ich denke auch, dass es nicht normal ist! Wahrscheinlich steckt irgendeine Krankheit dahinter. Warst du denn deswegen schonmal bei einem richtigen Spezialisten?! Es kann einfach nicht sein, dass man so gut wie nichts isst und dennoch nicht abnimmt bzw. sogar noch zunimmt... und was dein Klinikaufenthalt betrifft, bin ich echt total geschockt!!! Anstatt dir zu helfen, wird dir unterstellt, du wärst essgestört und hättest Fressattacken auf dem Zimmer? Das ist echt übel! Wie sieht es denn mit einer anderen Therapie aus? Rede doch mal mit einem Psychologen darüber und erzähle ihm auch vom Klinikaufenthalt, wie es dort war und weshalb du jetzt überhaupt kein Vertrauen mehr gegenüber jeglichen Ärzten hast! Irgendjemand muss dir einfach helfen können.

    Du bist so intelligent und ich finde dich wirklich sehr hübsch, also versuch dein Leben nicht wegzuwerfen, auch wenn sich das jetzt so einfach anhört :ratlos:
     
    #6
    User 37284, 1 Januar 2007
  7. User 29904
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #7
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 1 Januar 2007
  8. Immortality
    Verbringt hier viel Zeit
    1.782
    123
    2
    Single
    Wenn man mit nem Klinikaufenthalt oder einem Psychologen schlechte Erfahrungen gemacht hat, heißt das nicht, dass man keine guten bei einem anderen / einer anderen Klinik machen könnte.
     
    #8
    Immortality, 1 Januar 2007
  9. User 29904
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #9
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 1 Januar 2007
  10. Sunshine007
    Verbringt hier viel Zeit
    1.076
    121
    1
    nicht angegeben
    bei mir hieß es 6 oder 7 jahre lang dass ich ne schilddrüsenüberfunktion habe.. und erst jetzt kam bei einem anderen arzt raus, dass ich das nicht habe, sondern dass ich asthma hab.
    lass deine schilddrüse nochmal durchchecken, aber diesesmal bei nem anderen arzt, vielleicht haben die sich ja getäuscht und du hast doch ne schilddrüsenunterfunktion.. auch ärzte können sich täuschen und machen nicht immer alles richtig..
     
    #10
    Sunshine007, 1 Januar 2007
  11. User 29904
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #11
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 1 Januar 2007
  12. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Hashimoto (Hashimoto Thyreoiditis) ist eine chronische Entzündung der Schilddrüse, da es eine Autoimmunerkrankung ist, ist es nicht heilbar, aber behandelbar. Man muss nur eben lebenslang Tabletten nehmen.
    Deine Symptome klingen eben sehr danach, daher frage ich.

    Die meisten Ärzte kennen sich mit Schilddrüsenerkrankungen nicht so gut aus. Zum Beispiel arbeiten viele noch mit den alten Grenzwerten, machen nur einen von 3 möglichen Blutwerten, ...

    Was wurde denn bei dir alles kontrolliert? Und hast du zufällig deine Werte noch?

    Ich würde dir raten, zu einem Nukleologen oder einem Endokrinologen zu gehen. Die kennen sich da meist besser aus und haben auch die nötige Ausrüstung (U-Schall, Szinti).

    Kannst mir auch ne PM schreiben, wenn du magst. Mit Hashi kenne ich mich (leider) etwas aus...
     
    #12
    User 52655, 1 Januar 2007
  13. User 29904
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #13
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 1 Januar 2007
  14. Sunshine007
    Verbringt hier viel Zeit
    1.076
    121
    1
    nicht angegeben
    17 mal haben die ärzte deine schilddrüse schon untersucht?? dann können sie sich nicht täuschen *g* dann liegt es wirklich nicht an der schilddrüse..

    was hat das mit den hormonen auf sich? was kann man denn dagegen machen? die Pille wird nix bringen, oder? also ich mein da sind ja auch hormone drin.. oder andere tabletten die aus hormonen bestehen oder sowas, gibt es denn da kein medikament? oder die die hormone abbauen die zu viel sind oder so? sorry ich kenn mich da nich so aus, versuch dir zu helfen, aber hab nich so viel ahnung von dem thema.

    wie meinst du das wie ich mich gegen die diagnose gewehrt hab?
    war mit 13 oder 14 bei nem arzt und der hat gesagt ich hätte eine schilddrüsenüberfunktion, weil ich immer ziemlich schlecht luft bekomme beim sport machen und so und meine schilddrüse is halt ziemlich groß... und weil ich ziemlich dünn bin und den ganzen tag ziemlich viel essen und vor allem süßigkeiten und sachen die man eigentlich nich essen soll... aber ich nehm kein bisschen davon zu und darum hieß es dass ich ne schilddrüsenüberfunktion hätte..
    hab tabletten bekommen.. aber die haben nich wirklich geholfen..
    und hab auch immer schlechter luft beim sport bekommen und auch oft so atemnot wenn es heiß war oder auch einfach so.. aber meist halt bei anstrengung.. ich hatte dann schon lange den verdacht auf asthma.. dann bin ich zum lungenfacharzt gegangen vor nem halben jahr aber erst, warum ich so lang gewartet hab weiß ich auch nicht.. und der hat mir dann bestätigt dass ich asthma hab..
    bin dann noch zu nem anderen arzt gegangen um die schilddrüse nochmal abchecken zu lassen, weil ich schauen wollte ob das nur alles vom asthma kommt oder ob ich zusätzlich auch eine schilddrüsenüberfunktion hab.. naja un da kam dann halt raus, dass ich keine schilddrüsenüberfunktion hab..tja so war das..
     
    #14
    Sunshine007, 1 Januar 2007
  15. klärchen
    klärchen (35)
    Meistens hier zu finden
    2.758
    133
    66
    nicht angegeben
    hallo du, ich glaube dir deine erzählung ohne vorbehalt. ich kann jetzt keine vorschläge machen, was du noch alles untersuchen lassen könntest, habe einfach keine ahnung davon.

    ich weiß allerdings eines. die seele eines menschen kann dem körper merkwürdige dinge zufügen. ich kann mir sogar vorstellen, dass sie ihn dazu bringen kann, trotz aller möglicher mangelerscheinungen trotzdem immer mehr fett anzusetzen.

    ich habe auch probleme mit dem funktionieren meines körpers, obwohl ich laut etlicher ärzte völlig gesund sei. mein körper bereitet mir teilweise schmerzen, die mich schon an den rand der ohnmacht geführt haben. es klingt wie hohn, wenn man hört, es wäre alles okay. man kann es selbst nicht glauben, man denkt, man müsste doch irgendetwas haben, was diese abartigen schmerzen ständig auslöst und ein normales leben schier unmöglich macht. und ich hasse meinen körper nichtmal. ich weiß absolut nicht, wieso das passiert.:cry:

    ich kann auch nichts weiter sinnvolles dazu schreiben. ich versteh dich einfach nur.

    edit: achja, und auch ich habe viel erfahrung mit ärzten, die, wenn sie nicht mit einer möglichst einfachen und billigen untersuchung etwas finden, einen abstempeln und nicht ernst nehmen. ihnen ist es absolut egal, wenn man sich krümmt und leidet wie ein hund. nur irgendwie muss man da durch. man muss immer wieder versuchen, eine ursache zu finden, es gibt ja keinen anderen weg. andernfalls wird es für immer so weiter gehn. es holt einen einfach keiner aus einer krise raus, man muss sich selbst aufrappeln.
     
    #15
    klärchen, 1 Januar 2007
  16. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Ich glaube, ich habe dir das vor längerer Zeit schon mal geschrieben: du wirst nicht darum herumkommen, mehr zu essen.
    Zuerst nimmst du natürlich zu (und ich weiß, dass diese Aussicht eine enorme Hemmschwelle darstellt). Aber nur so hast du langfristig eine Chance, deinen völlig verkorksten, auf absoluter Sparflamme laufenden Stoffwechsel wieder in normale Bahnen zu lenken.
    Die notwenige psychologische Behandlung steht auf einem anderen Blatt. Erstmal musst du dir klar machen, dass du essen musst, wenn du abnehmen willst.
     
    #16
    Miss_Marple, 1 Januar 2007
  17. User 29904
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #17
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 1 Januar 2007
  18. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Hast du es denn schon jemals versucht?
    Ich meine, dauerhat mehr zu essen als deine 300kcal - von dem verkorksten Klinikaufenthalt mal abgesehen?
    Wenn es eine organische Ursache für das Ganze gibt, wird sie sehr wahrscheinlich früher oder später gefunden werden.
    Vielleicht hast du des irgendwo schon einmal geschrieben, ich kenne nicht alle deine Beiträge. Aber wann und wie fing der Teufelskreis denn an? Und was und wieviel trainierst du (deine Therapeutin meinte doch, es sei zuviel?!)
    Mag ja sein, dass dir der Ansazu zu "profan" erscheint. Aber weißt du, oft sind die Lösungen für große Probleme erschreckend einfach.

    Ich kenne dein Problem (in der Light-Version) selbst. Nach jahrelangem Leistungs-Ausdauersport ist mein Stoffwechsel dermaßen effizient, dass mein Körper wirklich jede Kalorie dreimal rumdreht ehe er sie verbrennt.
    Ich bin nicht übergewichtig und außerdem geht es mir gut, Körpertemperatur ist in Ordnung und ich habe auch keine Mangelerscheinungen. Trotzdem bin ich -gemessen an Nahrungsmenge und Trainingspensum- eigentlich viel zu dick. Rein rechnerisch dürfte ich wohl nur noch ein Strich in der Landschaft sein. Und ich kenne viele (vor allem Frauen), denen es ähnlich geht.
     
    #18
    Miss_Marple, 2 Januar 2007
  19. User 29904
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #19
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 2 Januar 2007
  20. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Hast du mal gefastet oder eine echte Nulldiät gemacht? Was passierte dann ? Hast du dann auch nicht abgenommen?

    Ich will dir nicht zu so etwas raten (bloß nicht), aber rein interessehalber.
     
    #20
    Miss_Marple, 2 Januar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Klinikaufenthalt
katrin94
Kummerkasten Forum
30 Juli 2013
13 Antworten
Test