Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mein Kollege braucht ne Freundin. . .

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von ChiliPepper, 25 November 2009.

  1. ChiliPepper
    Verbringt hier viel Zeit
    84
    93
    1
    nicht angegeben
    Tja unglaublich aber wahr.. Ein Kollege von mir (26) hatte bisher noch nie eine Freundin geschweige denn Sex. Aber das mit dem Sex lassen wir mal, der erste Schritt sollte ja auf Gefühlen, Überzeugungen und dem Ganzen blabla beruhen.

    Jedenfalls mach ich mir langsam sorgen. Es ist einfach nicht normal, dass man in dem Alter noch keine Erfahrungen mit Frauen gemacht hat. Ich weiss, kann nicht einfach die Behauptung aufstellen "das ist nicht normal". Wenn jemand bis 15 keine Freundin hatte.. okay. Wenn jemand bis 19 keine Freundin hatte.. auch gut. Mit 23.. meinet wegen.. aber nicht mit 26! Irgendwann ist mal gut und dann heisst es loslegen.. alles andere ist doch nicht gesund..

    Jedenfalls ist er ein bisschen ein "eigener Typ". Eher zurückhaltend und scheu, liest gerne mal ein Buch, macht ordentlich Sport, ist kein hässlicher Kerl und eine wirklich liebe Seele. Er kommt auch fast jedes Wochenende mit uns auf die Piste mit und macht Party. Aber sobald es um Frauen geht, ist Schluss. Ich erwarte ja nicht, dass er massenhaft Frauen verführen soll, das wär wohl gegen seine Überzeugung (er ist Zeuge Jehovas..) und sein Wesen. Aber irgendwann muss doch da mal ein Funke überspringen..

    Er selbst würde zwar gern eine Freundin haben, winkt aber ab und sagt, dass er genau so gut ohne könne. Und allen sei gesagt: Nein er ist nicht schwul (das wär sowieso noch mehr gegen seine Überzeugung), und einer aus unserer Clique ist schwul und davon hält er gar nichts. Also.. Thema Schwul auch abgehakt.

    Als ich ihn neulich mal wieder auf das Thema angesprochen habe von wegen "leg mal endlich los", kam nur ein müdes lächeln und die Antwort "er brauche das halt nicht"... Das war dann entgültig zu viel. Welcher Mann, der weder asexuel noch schwul ist, braucht keine Frauen? Sowas gibts nicht - hab ich mir gedacht. Kurzerhand hab ich meiner Freundin gesagt, er soll ihm mal einen richtig dicken Kuss auf die Lippen drücken. Gesagt getan.. sie küsst ihn, und wusste danach 2 Wochen nicht mehr wo ihm der Kopf steht.

    Keine Angst, dass ganze passierte in einer lockeren Atmosphäre und niemand fühlte sich peinlich berührt. Der Punkt ist: jetzt hat er sich vielleicht doch endlich mal Gedanken über das ganze Thema gemacht und er sagte, es schwirren ihm seit dem Kuss 1000 Sachen im Kopf rum. "aha, sind die Frauen doch nicht so verkehrt" hab ich mir gedacht.

    Nur flüchtet der Ärmste sich jetzt in Sport und noch mehr Bücher um seine Gefühle und sein Verlangen zu unterdrücken / vergessen.. was auch immer.. Er sagt auch: Er würde ja gerne.. aber hat dann nicht den Mut. Ich hab ihm dann versucht zu erklären, dass er eine Frau auch "einfach mal so" ansprechen kann.. um einen Drink zu spendieren, 10 Minuten zu quatschen und dann tschüss.. im Sinne von, sich langsam herantasten. Aber dieses "einfach mal so" geht wohl nicht so einfach..

    HABT IHR EINEN GEHEIMTIPP? - Was könnte dem Kerl helfen endlich mal über seinen Schatten zu springen. Und kommt mir bloss nicht "wenn er nicht will, lass ihn doch".. sowas geht gar nicht. Manche Leute muss man halt zum Glück zwingen ;-) Ich würde ja schon Ruhe geben wenn er wenigstens mal "Hallo" zu einer fremden Frau sagen würde..


    So viel zum lesen und warscheinlich noch mehr Tippfehler. Anyway. Habt ihr einen Tipp?
     
    #1
    ChiliPepper, 25 November 2009
  2. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Hmm - und wenn er doch schwul ist?

    Als Mitglied einer etwas vorschriftsfreudigen religiösen Gruppierung musst du davon ausgehen, dass ihm tiefgreifende Vorurteile gegen Homosexualität eingeimpft worden seind. Wenn er homosexuell veranlagt ist, hat er jeden Gedanken daran ganz weit von sich fortgedrängt. Demzufolge wird er auch anderen Schwulen gegenüber eher Gefühle von Aversion empfinden. Wenn er ein klasse Typ ist, wird er mit solchen trotzdem noch befreundet sein können (ist er ja scheinbar auch?), aber trotzdem jeden Gedanken an Homosexualität ablehnend betrachten.

    Die Reaktion auf den Kuss könnte auch einfach blanke Verunsicherung sein, weil dieser große Komplex unter seiner Oberfläche damit angekratzt wurde.
     
    #2
    Shiny Flame, 25 November 2009
  3. User 85905
    User 85905 (31)
    Meistens hier zu finden
    795
    128
    221
    Verheiratet
    Ich kann mir aber auch vorstellen, dass er in die "Kategorie Kumpeltyp" (oh nein! Schubladendenken!!!) gehört. Und dass sein Desinteresse nur Schutz ist, weil er sich selbst ständig Gedanken macht, dass er doch nicht normal wäre (ging mir auch lange so, allerdings war ich da noch nicht so alt :zwinker: ).

    Aus meiner Sicht hilft folgendes: Er braucht ein Hobby/ Interesse, bei dem er (real, nicht virtuell) unter Menschen kommt. Möglichst auch weibliche und möglichst eins, bei dem nicht sofort (wie bei Disco/Party) das Balzen ein Hauptfaktor ist. Stattdessen ein Hobby, bei dem man auch mit anderen Leuten ins Gespräch kommen kann, ohne den Druck dahinter, dass daraus ein Flirt oder mehr werden muss. Das kann meinetwegen Schach spielen sein oder ein "ruhiger" Sport (Boulles :smile: ) oder, oder, oder :zwinker:

    Versuch, ihm ein solches Hobby schmackhaft zu machen, ohne dass er auf die Idee kommt, dass das ja an seiner Liste der Frauenbekanntschaften was ändern könnte. Dann hat er - aus meiner Sicht - den größten Erfolg...
     
    #3
    User 85905, 25 November 2009
  4. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.855
    598
    5.378
    nicht angegeben
    Den Gedanken aus dem ersten Absatz hatte ich auch. Aber mit dem Kuss halte ich eher für unwahrscheinlich. Ich glaube wenn mein erster Kuss von einem Mann gewesen wäre, hätte ich das doch schon ganz schön komisch gefunden und wäre eher verstört/angeekelt gewesen.

    Zur eigentlichen Frage: Er muss mutiger werden, mehr aus sich herausgehen... aber ich kenn das persönlich nur zu gut, wenn du schüchtern bist dann wirst du das teilweise ganz schlecht los.
    Ich würde es einfach weiter probieren, nach dem Motto wenn ihr in der Disco seid "Jetzt geh doch mal los und sprich einfach mal ein Mädel an. Egal ob du nur zwei Sätze mit ihr redest oder auch direkt einen Korb kriegst - sprich eine an!".
     
    #4
    BrooklynBridge, 25 November 2009
  5. ThirdKing
    ThirdKing (28)
    Benutzer gesperrt
    1.317
    88
    146
    offene Beziehung
    Ja, Mann! Nen Tip hab ich: Lass ihn damit in Ruhe.

    Es gibt für dich keine Möglichkeit, ihm zu helfen, solange er selbst nicht bereit ist sich helfen zu lassen.

    ThirdKing
     
    #5
    ThirdKing, 25 November 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  6. chrisA
    chrisA (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    44
    33
    3
    nicht angegeben
    Find's klasse, wie du dir Gedanken um deinen Freund machst und ihm helfen willst. Geheimtipp habe ich leider auch nicht.
     
    #6
    chrisA, 25 November 2009
  7. LaLolita
    LaLolita (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    918
    103
    11
    nicht angegeben
    Nicht böse gemeint, aber ist er so'n Typ wie bei "das Model und der Freak"?
    Dann könnte das mit Frauen kennenlernen etwas schwer werden. Wie würdest du denn sein Äusseres bzw. seine Kleidung einschätzen? Modisch, Öko, Klassisch, unauffällig....? Der erste Eindruck zählt mehr als man denkt.
     
    #7
    LaLolita, 25 November 2009
  8. ViolaAnn
    ViolaAnn (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    946
    113
    67
    Verheiratet
    Lass es einfach gut sein. Schüchtern hin oder her. Wenn er eine Freundin haben will dann wird er sich auch auf eine einlassen.

    Umso mehr freunde einen unter Druck setzen "du musst eine ansprechen" "du musst eine Freundin haben" "du bist schon so alt und musst deswegen endlich mal mit Frauen Kontakt haben" umso mehr wird er abblocken und es erst recht nicht machen.

    Wenn man nicht will, dann will man nicht!
    Wenn er sich dazu bereit fühlt wird er es schon machen.

    Und ich weiß ja nicht wie deine Freundin drauf ist, aber ich hätte mich an ihrer stelle nicht drauf eingelassen und deswegen einfach mal so einen Freund von dir geküsst. Aber das eh was anderes.

    Das er eine Woche nicht mehr wusste wo ihm der Kopf steht, muss ja nicht heißen das er sein Bild von Frauen geändert hat, vielleicht ist es ihn einfach nicht lieb das er einen Kuss von deiner Freundin bekommen hat. Und versteht eure Denkweise einfach nicht. Was ich an seiner stelle jedenfalls nicht verstehen könnte.

    LG ViolaAnn
     
    #8
    ViolaAnn, 25 November 2009
  9. Maxx
    Sehr bekannt hier
    1.379
    198
    623
    Single
    Ich würde auch dazu raten es sein zu lassen, ihn unbedingt mit Frauen in Kontakt zu bringen und ihn zu drängen endlich mal eine Beziehung einzugehen. Allerdings bin ich nicht der Meinung, dass er sich trotz Schüchternheit zwingend auf eine Frau einlassen wird, wenn er eine Freundin haben möchte. Es kann durchaus sein, dass die Schüchternheit (irgendwann) ein zu grosser Hemmfaktor darstellt.

    Ich frage mich warum jetzt darüber spekuliert wird, ob der besagte Freund nicht doch homosexuell ist und warum der TS ausschliesst, dass er asexuell ist.

    Auch geht aus dem Beitrag nicht wirklich hervor, ob und wie stark der Freund das Verlangen nach einer Freundin, Sex bzw. einer Beziehung hat, nur dass dieses Bedürfnis offensichtlich vorhanden, aber andererseits trotzdem nicht wirklich vorhanden ist.

    So wie der TS schreibt scheint der Freund nicht verzweifelt und bittet seine Kumpels nicht eindringlich darum ihm dabei zu helfen eine Freundin zu finden. Wie es aussieht resultiert diese Kuppelei nur aus dem Gefühl der Unnormalität, das die Kumpels gegenüber dem Verhalten des besagten Freundes haben.

    Wenn ja, dann solltet ihr vielleicht eure Vorurteile mal etwas zurückschrauben und euch damit auseinandersetzen, dass Sex und Beziehungen nicht für jeden (zu jeder Zeit) zwingend notwendig sind und er nicht direkt unnormal ist, nur weil er sich in diesem Bereich nicht am Mainstream orientiert. Ich selbst würde im Übrigen ziemlich heftig darauf reagieren, wenn jemand meinen würde, er müsste mich, in welchem Lebensbereich auch immer, zu meinem Glück zwingen. Mit so jemandem würde ich abrupt die Freundschaft beenden.
     
    #9
    Maxx, 25 November 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  10. Lupinchen
    Lupinchen (26)
    Öfters im Forum
    381
    53
    49
    in einer Beziehung
    Off-Topic:
    Korrigiere mich bitte wenn ich falsch liege, aber von all dem Wissen, das ich mir mittlerweile über diese religiöse Gruppe angeeignet habe, nimmt die Verleumdung des eigenen Ichs und sämtlicher damit verbundenen menschlichen Bedürfnisse (unter anderem Liebe und Zärtlichkeit) einen großen Raum ein.
    Gründe dafür seien jetzt mal dahingestellt, aber das fiel mir spontan ein als ich das hier las:

    und das hier:

     
    #10
    Lupinchen, 25 November 2009
  11. ThirdKing
    ThirdKing (28)
    Benutzer gesperrt
    1.317
    88
    146
    offene Beziehung
    So wie ich das verstanden habe, ist der Kumpel des Ts weder a- noch homosexuell.
    An dem Punkt muss ich mal einhaken: Bei Fällen wie, dem des Kumpels des TS, redet bei Männern von Love-Shyness.
    Untersuchungen dazu belegen, dass es sich dabei um ein psychologisches Problem handelt, das behoben werden kann, aber nur wenn ein betroffener bereit ist, sich helfen zu lassen bzw sich selbst zu helfen.
    Ich bin also schon überzeugt, dass der Kumpel des TS ein "Problem" hat... Problem in soweit, dass er unfreiwillig Single ist. Aber solange, er diesen Umstand nicht als "ändernswert" ansieht, ist jeder Hilfsversuch zwecklos.

    ThirdKing
     
    #11
    ThirdKing, 25 November 2009
  12. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Du machst einen auf Wingman, sprichst Freundinnen mindestens im Doppelpack an und eine wird dann für ihn abfallen. Nur, damit er mal mit Frauen in tiefgründigere Gespräche gerät und sich an das weibliche Geschlecht gewöhnt ...
     
    #12
    xoxo, 25 November 2009
  13. Wette
    Wette (32)
    Öfters im Forum
    630
    53
    53
    offene Beziehung
    Ich fürchte du kannst Ihn nicht helfen. Nicht Aktiv. Kauf ihm Lob des Sexismus von Lodovico Satana, Schenke es Ihm und warte ab. Wenn er es liest und sich / an sich etwas ändern möchte wird er es umsetzen wollen und dabei kannst du Ihm dann helfen. Aber die Einsicht zur Änderung seines Lebens muss von Ihm selbst kommen.

    Das wird Ihm nicht helfen, da er die Frauen nicht halten wird können. So hart es ist, er muss beim Urschleim beginnen . . . :geknickt:

    Und Dinge wie: Die richtige wird schon noch kommen sind Müll, die kommt nie von alleine.
     
    #13
    Wette, 25 November 2009
  14. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Er soll sie doch gar nicht sofort halten können. Er soll ein wenig mit seinem Aussehen, seiner Mimik und Gestik und mit Small Talk Themen herumexperimentieren und gleichzeitig nach und nach lernen mit Frauen umzugehen. Er scheint eine AFC-Persönlichkeit zu sein, aber mit ein bisschen Übung und Hilfe wird er nicht nur lernen damit umzugehen, sondern zu hoffentlich zum besseren verändern. Er muss eben irgendwo an sich ansetzen und kleine Schritt gehen und darf nicht gleich Wunder wie ein LTR, oder auch nur einen ONS, erwarten.
     
    #14
    xoxo, 25 November 2009
  15. Wette
    Wette (32)
    Öfters im Forum
    630
    53
    53
    offene Beziehung
    Off-Topic:

    Sehe ich auch so, doch das ist sehr Komplex und ich will dir nicht wiedersprechen. Es war eher eine Feststellung von mir, keine Kritik.
     
    #15
    Wette, 26 November 2009
  16. HerrBert
    Sorgt für Gesprächsstoff
    22
    28
    1
    Single
    Im extremsten Fall könnte man denken, dass dein Freund A-Sexuell ist. Er hat einfach keine Lust auf Sex. Nun ist das schwer zu sagen, wenn man noch nie hatte, aber wäre denkbar. Auch ne Möglichkeit wäre, dass er sich mittlerweile die a-sexualität einredet, damit er einen Grund für seine Situation hat.
    Ich kenne aber auch einen Mann, der ein sehr später Spätzünder war und dann ging alles ganz schnell. Erste Freundin, super verstanden, Kind bekommen und jetzt glücklich verheiratet.
     
    #16
    HerrBert, 26 November 2009
  17. Prof_Tom
    Prof_Tom (28)
    Meistens hier zu finden
    1.471
    133
    78
    nicht angegeben
    Niemand kann man zu seinen "Glück" zwingen, oder das, was Aussenstehende davon halten.
    Ich finde es eher dreist, dass sein Verhalten und seine Einstellung nicht respektierst. Stattdessen attestierst du ihn ein "unormales Verhalten" und übst von außen damit einen imensen Druck auf ihn aus, welcher sicher nicht dazu beitragen wird, dass er sein vermeintliches Problemüberwinden kann.

    Auch lassen sich keine Rückschlüsse auf seine sexuelle Orienteirung ziehen. Er kann genauso gut ganz normal heterosexuell und auch mit einen normalen Sexualtrieb ausgestattet sein, und für sich entschieden haben, sie einfach nicht auszuleben und trotzdem ein genauso entspanntes Leben ( oder sogar ein entspannteres? ) als alle anderen auch führen.

    Ich empfinde deine "Unterstüzung" vor allen auch die Aktion deiner Freundin einen Angriff auf seine freiheitliche Privatsphäre, die ich schon unter anmaßend einstufen würde. Er hat ja schon gesagt, dass er es nicht brauch, daher finde ich es negativ, ihm es aufzwingen zu wollen. Deine gesamte Argumentation beruht ja im großen sowieso vor allem auf Vorurteile und Klischees, und wirkt daher auf mich etwas einfältig.
    Auch sonst wirkt die Argumentation nicht sehr.

    Die PU Tips hier sehe ich auch nicht als sinnvoll an. Wenn es nicht gleich super klappt, angenommen er würde es wirklich wollen, woher soll dann seine Motivation für weiteres kommen? Zumal es ja vor allen auf Mädels auf der "Piste" ansprechen ausgelegt ist. Ich würde in einer solchen Situation sicher auch niemand ansprechen, nicht weil ich nicht jemand kennenlernen möchte, sondern ich mit den meisten Leuten, die sich dort so tummeln einfach nix anfangen kann.

    Positiv hervorzumerken Wäre, dass du dir Gedanken darum machst, was aus deiner Sichtweise die Gesamtsituation deines Freundes verbessern würde.
     
    #17
    Prof_Tom, 26 November 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  18. Dreamerin
    Gast
    0
    Ich würde auch sagen, lass ihn einfach in Ruhe.

    Wie sehr ist er denn in seinen Glauben eingebunden? Soweit ich nämlich weiß, ist es gern gesehen, wenn sich ein Zeuge Jehovas mit einem anderen Zeugen Jehovas liiert. Ach ja, Sex vor der Ehe gibts soweit ich weiß auch keinen.

    Meine Kollegin (auch Zeugin) ist im Übrigen 2-3 mal wöchentlich eingebunden. Da gibts Versammlungen und alles mögliche. Also für Hobbies ist da wenig Platz.

    Mich würds nerven, ob Zeuge oder nicht, wenn mich jemand ständig mit diesem Thema drangsalieren würde. Und wenn man mir unter die Nase reibt, ich wäre nicht normal usw. usw. Streu kein Salz in seine Wunden.

    Er ist 26 und wird schon wissen, was gut für ihn ist. Ich bin auch schüchtern und habe "Komplexe", wenn man das so sagen möchte. Und ich hab auch einen abgekriegt. Kommt Zeit, kommt Rat :grin:
     
    #18
    Dreamerin, 26 November 2009
  19. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Was soll daran unglaublich sein? das kommt häufiger vor als Du denkst.

    Die Behauptung hat für mich einen schalen Beigeschmack; als sei man nicht normal, wenn man ab nem bestimmten Alter (wer legt das eigentlich fest?) keine Erfahrung mit Frauen hat.

    Es ist nun mal nicht so einfach mal eben zu sagen "Jetzt bin ich X Jahre alt, also schnapp ich mir jetzt ne Frau" Desweiteren nehme ich mal stark an, dass die wenigsten freiwillig Single sind. Die Gründe können dafür sehr unterschiedlich sein, es muss nicht zwangsläufig der fall sein, dass ein Absolute Beginner einen an der Semmel hat. Leider wird das in unserer "Wissens"Gesellschaft immer wieder behauptet.

    Vielleicht geht er mit der Partnersuche einfach nur sorgfältiger vor und nimmt nicht irgendeine, wie andere es tun, nur um nicht alleine zu sein. Falls es so ist, kann ich seine Vorgehensweise nur gutheissen.

    Er macht sich also keinen Druck damit. Und das ist auch richtig so.

    Mir kommt der Eindruck rüber, als würdest Du sein Verhalten als unnormal einstufen. Es ist seine Entscheidung, wann, wie und wo er eine Partnerin finden will. Das hat nicht mit asexuell zu tun. Er lässt meiner Ansicht die Sache locker angehen, und kümmert sich um sein eigenes Leben. Im Klartext, er macht sein Leben nicht von einer Partnerin abhängig. Daran sollten sich viele ein beispiel nehmen.
    Ja, Menschen müssen zusammenkommen, um glücklich miteinander zu werden. Das schliesst aber nicht aus, auch mit anderen Dingen glücklich zu sein, sofern sie für den Betreffenden eine Bereicherung fürs Leben darstellen.

    Ich finde es unmöglich von Dir und Deiner Freundin, eine solche Aktion zu bringen, nur um ihm den Kopf zu verdrehen:schuettel::eek:

    Jetzt hast Du ja gesehen, dass die Aktion mit dem Kuss wohl voll in die Hose gegangen ist. Sorry, aber wenn ein freund von mir sowas machen würde, wäre er die längste Zeit mein Freund gewesen. Ich verstehe nicht, wieso Du ihn zur Partnersuche bewegen willst, nur weil Du selbst der Meinung bist, es sei nicht normal, mit 26 nicht richtig auf Brautschau zu gehen?

    Ja, ich habe einen Geheimtip: LASS IHN IN RUHE! Er muss das jetzt erst mal verarbeiten. Und in Zukunft solche Experimente unterlassen. Deshalb sage ich Dir nochmal: ES IST SEINE ENTSCHEIDUNG, wie er die Partnersuche vorantreibt. Alles andere nützt das rein gar nichts. Man muss niemandem zum Glück zwingen. Es wäre gescheiter gewesen, Du hättest ihn von Anfang an einfach in Ruhe gelassen. Mann kann einem Ratschläge geben (sofern man auch darum gebeten wird), das ist ok, aber zu irgendwas zwingen, was eh nicht funktioniert - nada!

    Ich wiederhole: Verschone ihn in Zukunft mit derartigen Experimenten und solltest Dich bei ihm dafür entschuldigen. Dass er nicht mehr weiss, wo ihm der Kopf steht, hat er ja schliesslich dir zu verdanken. Und ich versteh auch nicht, wieso Deine Freundin da auch noch mitgemacht hat:schuettel:
     
    #19
    User 48403, 26 November 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  20. Naila89
    Gast
    0
    Mein Tipp: Warte, bis er dich fragt, ob du ihm helfen kannst. Ansonsten ist es einfach nicht dein Leben. Als religiöser Mensch hat er sicher eine ganz bestimmte Einstellung zu dem Thema. Da will er sicher wenn dann gleich heiraten für immer und so. Oder er will sich nicht eingestehen, dass er schwul ist. Was auch immer. Halt dich da raus. Wenn er deine Hilfe wünscht, kannst du ja aktiv werden, wenn du so gerne Kuppler sein willst. Ist aber lieb von dir gemeint.
     
    #20
    Naila89, 26 November 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Kollege braucht Freundin
Sabbel89
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 Oktober 2016
40 Antworten
azarel250
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 Juli 2016
10 Antworten
familienschreck4ever
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 Mai 2016
27 Antworten
Test