Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mein Leben geht den Bach runter

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Java4Ever, 5 November 2007.

  1. Java4Ever
    Verbringt hier viel Zeit
    209
    101
    0
    Single
    Hi

    Ich schreibe immer wieder mal hier rein, da mir eure Antworten wenigstens einigermassen helfen bzw. dies das einzige ist was ich im Moment noch weiss was mir helfen könnte.
    Ich bin echt am Ende momentan. Die ganze Vorgeschichte zu erklären ginge wohl zu lange, aber mein Hauptproblem ist, dass ich überhaupt nicht glücklich mit meinem AUssehen bin und ich deshalb überhaupt kein Selbstbewusstsein mehr habe. Angefangen hat schon viel früher alles wegen Akne, wodurch ich immer mehr Selbstbewusstsein-Probleme kriegte. Die Akne habe ich eigentlich weggekriegt, doch seit ca. 2 Jahren ist sie wieder zurück bzw. nehme ich wieder ein sehr starkes Medikament dagegen. Allerdings sind nun die Nebenwirkungen trockene Haut (extrem trocken) und Pickel kriege ich immer noch. Seit eben ca. 2 Jahren wird es immer schlimmer mit mir. Ich fand mich noch nie wahnsinnig toll, aber auch nicht so schlimm. Vermutlich sehe ich auch recht normal aus, nur ich sehe das nicht mehr. Ich bin unzufrieden mit der Haut, meinem Körper, meinen Haaren etc. Ich habe regelrecht einen Hass wenn ich mich ansehen muss. Bis vor ca. 3 Jahren war ich in einer super Beziehung doch seither Single. Diese lange Single Periode und meine Selbstbewusstseinprobleme treiben mich immer tieferin ein Loch. Eigentlich bin ich sehr ein geselliger Mensch und würde mir nichts lieber als eine Freundin wünschen, doch so wie ich im Moment drauf bin wird das nie was. Ich ziehe mich immer mehr zurück und bin sehr viel am Pokern. Das ist mein zweites Problem moentan, dass ich spielsüchtig bin. Gerade heute Abend wieder 300 Euro verzockt und trotzdem kann ich nicht aufhören. Aber die slenkt mich wenigstens von diesen Problemen etwas ab.
    Gestern Abend ging ich mit einigen Kollegen in den Ausgang und hatte eigentlich einen recht coolen Abend mit ner sehr guten Kollegin von mir. Wir haben zusammen getanzt uns spasseshalber halb betrunken auf den Mund geküsst etc. Allerdings heisst das e nichts da sie halbwegs einen Freund hat bzw. mehr eine Affäre und andererseits will ich sie auch als Kollegin behalten. Dies macht mich momentan noch mehr fertig da mir das gezeigt hat wie gerne ich doch nicht mehr alleine wäre.
    Und in ca. 1.5 Monaten habe ich eine Aufnahmeprüfung als Pilot, mein Traumjob seit ich ein Kind bin. Da hat man jedoch nur einen Versuch und wenn das nix wird kann ichs nicht nochmals versuchen. Da müsste ich eigentlich sicher rüber kommen was ich aber im jetzigen Zustand nicht schaffe. Wenn ich das versaue dann bin ich endgültig weg vom Fenster.

    Trotz all dem kann ich mit niemandem über meine Probleme reden. Ich wüsste zwar 2-3 Leute die sicher sehr gut zuhören könnten aber ich kann einfach nicht. Ich wünsche mir jeden Tag von neuem dass ich einfach nicht mehr aufwache oder überlege mir was anzutun damit ich dieses Leben endlich nicht mehr leben muss. Vorallem sehen dann alle endlich wie schlecht es mir eigentlich geht. Leider ist keinerlei Hoffnung in Sicht:kopfschue
     
    #1
    Java4Ever, 5 November 2007
  2. User 5089
    Verbringt hier viel Zeit
    20
    88
    4
    nicht angegeben
    Oha, das klingt nicht wirklich gut.

    Aber der Reihe nach: Bezüglich Deiner Haut kann ich mich sehr gut in Dich hineinversetzen. Bei mir ist es allerdings nicht Akne sondern Neurodermitis, welche mich faktisch mein ganzes Leben lang begleitet (und gezeichnet) hat. Ich bin durch die Medikamente zeitweise mit gelbem oder blauem Hals herumgelaufen und bin teilweise (trotz diverser Medikamente) total aufgekratzt, rot und schuppig. Hinzu kamen noch die Nebenwirkungen meiner Medikation (Hautverdünnung durch Kortikoide, teilweise Quaddeln etc.). Auch zur Zeit befinde ich mich in einem "netten" Schub, der nicht einmal mit Kortikoiden zu kontrollieren ist. Im Vergleich dazu ist Akne vielleicht lästig, aber sicher zu ertragen. Und ich muss zu Kunden, Servicetätigkeiten erledigen und Kontakte pflegen.
    Aus eigener Anschauung weiß ich, dass solche "Heldengeschichten" (man beachte die Ironie. Danke) persönlich eher wenig weiterhelfen. Allerdings zeigen sie, was möglich ist.
    Und bezüglich Deiner trockenen Haut würde ich Cetaphil empfehlen, eine rückfettende und rückfeuchtende Hautpflege, welche nicht zu Komedonenbildung führt. Außerdem wären niedrig dosierte Harnstoffpräparate eine Option.

    Nun zum Zurückziehen: Dir scheinen Trost und Nähe zu fehlen. Wie sich das anfühlt, weiß ich selbst auch ziemlich gut. Als Ausgleich habe ich mir eine Tätigkeit gesucht, welche mich ausfüllt und die mir (begrenzte) Erfolgserlebnisse beschert. Pokern ist hierfür vermutlich der falsche Weg. Aber das hast Du ja bereits eingesehen.

    Zu Deiner Zukunftsangst kann ich Dir nur meine Erfahrungen mitteilen: Ich bin in meinem Leben schon vor diversen Abgründen gestanden (kurz bevorstehender Ruin/Mittellosigkeit, fälschlich unterstellte, fatale persönliche Fehlleistungen, brutales Mobbing, ...). Teilweise wusste (und weiß) ich nicht, woher die Kraft zum Aufstehen aus dem Bett kommen soll. Allerdings habe ich bislang immer festgestellt, dass es erstens weitergeht und es zweitens meistens besser kommt als man denkt.

    Und setzt Dich wegen Deiner Aufnahmeprüfung bitte nicht zu sehr unter Druck! Iss ausgewogen, schlaf genug und regelmäßig und bereite Dich vernünftig (work/life-balance) vor: Nicht jeden Tag 20 h vorbereiten und dann bei der Prüfung einschlafen (Hornberger Schießen). Ein paar Stunden am Tag Mathematik und räumliches Denken trainieren und sich ansonsten über die Modalitäten informieren. Aber dabei noch genug Raum für Freizeit lassen.

    Abschließend: Der Gedanke an den Selbstmord mag Dir über manch dunkle Nacht helfen, aber er ist als Dauerzustand ungeeignet. (frei nach Nietzsche).
     
    #2
    User 5089, 5 November 2007
  3. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Hört sich sehr bitter an. Ich kann mir aber in etwa vorstellen, was in Dir vorgeht, denn mein Leben war auch alles andere als leicht und hatte mich auch öfters auf der Gratwanderung eines Abgrundes befunden. Ich hatte mehr oder weniger die gleichen Probleme, wie Krankheit, Mobbing, null Selbstbewusstsein und ständig das Gefühl, gegenüber anderen ein ewiger Versager zu sein. Besonders in Sachen Liebe.
    In meiner Schulzeit hatte ich auch keine Freunde und auch niemanden zum reden, das änderte sich allerdings, als ich bis im Berufsleben stand, mehr Freizeit hatte und meine Freunde gezielter aussuchen konnte. Mit denen konnte ich auch über alles reden, was mir enorm Erleichterung verschaffte. Von da an ging es bergauf und kann jetzt ruhigen Gewissens behaupten, das eine oder andere im Leben zustande gebracht zu haben.
    Aber weshalb kannst Du nicht mit jem. reden? Schamgefühle aus Angst, Du könntest Leuten damit auf die Nerven gehen? Das musst Du nicht, denn ein echter Freund hört Dir immer zu, in allen Situationen.
    Zu Deiner Akne: Gegenüber meinen Problemen bist Du damit, wenn ich es mal sarkastisch ausdrücken muss, noch sehr gut dran. Ich hab mit erheblich mehr Kränkeleien zu kämpfen, die mich mein ganzes Leben hindurch begleiten werden. Aber ich hab gelernt, es zu akzeptieren und damit zu leben. Wenn man den Punkt mal erreicht hat, kann einen eigentlich nichts mehr kleinkriegen, im Gegegnnteil, was einen nicht umbringt, macht einen nur stärker. Auch Du kannst zu dieser Ansicht gelangen. Was Du auch immer hast (bzw. was nicht), Du bist Dir selbst was wert, Du bist Du. Wenn Du es soweit gebracht hast, zur Aufnahmeprüfung als Pilot zugelassen zu werden, dann steckt sicherlich mehr Ehrgeiz in Dir, als Du selbst glaubst. Diese Selbstunterschätzung kenn ich aus eigener Erfahrung.
    Dass Du zur Spielsucht neigst, ist gar nicht gut. Auf lange Sicht kommt es noch zu einem zusätzlichem Problem: Verschuldung. Und das kannst Du jetzt wirklich nicht gebrauchen.
    Und Selbstmordgedanken - ich denk, jeder hat mal Situationen, wo einem das in den Sinn kommt. Aber die Lösung ist es nicht. Du magst jetzt gefühlsmässig am Abgrund stehen, aber es kommen auch bessere Zeiten. Am besten Du konzentrierst Dich jetzt auf die Aufnahmeprüfung. Du glaubst zwar, Du schaffst es nicht, aber Du wirst es. Denn ich glaub nicht, dass Du sie versauen willst oder es gar erst dazu kommen lassen willst. Nur Mut, glaube an Dich!:smile:
     
    #3
    User 48403, 5 November 2007
  4. LOVE_BOY16
    LOVE_BOY16 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    410
    103
    1
    Es ist kompliziert
    Wie alt bist du wenn ich fragen darf?

    Ja wo fange ich an, ich habe mir deinen Beitrag wiedererkannt das Problem mit den Pickeln kenn ich auch, hab da gute Pads die wirklich helfen bei mir zumindestens schreib mir ne PN dann sag ich dir die Marke (will net extra Werbung machen). Ich weiß ja nicht wie schlimm es ist aber ich persönlich kann mich gut in dich hineinversetzten ich hasse Leute die sich über Leute lustig machen die anders aussehen oder nicht ihrem Ideal entsprechen!

    Versuch Selbstbewusstsein zu entwickeln ich weiß das ist leichter alsgesagt als getan, aber sich selber schlecht zu reden bringt auch nichts, versteck dich nicht unternimm was mit dein besten Freunden, die die dich Aktzeptieren sind die wahren!

    Das gleiche gilt auch für die Spielsucht, wenn du selber sagst das s du Spielsüchtig bist würde ich dir raten zu einem Therapeuten zu gehen bevor es nicht noch schlimmer wird, klar ist da immer der Gedanke vllt Gewinn ich doch mal was und setze ich mehr ein verdien ich vllt mehr, aber sowas kann böse enden und ich meine du zeigst ja einsicht und vlllt bist du jetzt noch in einem Stadium, wo dir geholfen werden kann oder du es selber lassen kannst,

    Zu der Prüfung; setz dich nicht unter Druck! Viel für tun kann man da nciht der Freund einer guten Freundin hatte auch die Chance bekommen und das ist wirklich so, aber mein Gott was will man machen, er hat es leider nicht geschafft und studiert jetzt... Setz dich nicht unter Druck aber ich würde dir echt raten auch mit Bersonen zu reden zu denen du vertrauen hast! Und wenn es da keinen gibt geh zum Psychologen ist nicht böse gemeint, aber vllt kann der dir Tipps geben wie du das in Griff bekommen kannst weil du schon arg deprimiert bist... ich hoffe ich konnte dir ein bisschen Rückhalt geben...
     
    #4
    LOVE_BOY16, 5 November 2007
  5. Die_Kleene
    Verbringt hier viel Zeit
    1.789
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Ich werde wahrscheinlich gesteinigt, aber ich schreibe es jetzt trotzdem:

    Ich bekomme mittlerweile die Kriese, wenn ich diese mitleidsuchenden, vor Selbstmitleid triefenden Beiträge lese.
    Du hast doch die Problematik schon erkannt.
    Du brauchst ein bisschen mehr Selbstbewusstsein.
    So, dann führst du dir mal kurz vor Augen, was du kannst und was nicht, dann überlegst du dir noch, was du für tolle Freunde hast und dass du eigentlich ein gar nicht so schlechtes Leben hast, dann sieht die ganze Sache schon wieder um einiges erträglicher aus.

    Du musst deine Einstellung und deine Sichtweise ändern, dann wird dir das Leben auch wesentlich leichter fallen.
    Und wie gesagt, här auf im Selbstmitleid zu baden.
    Such dir Beschäftigungen, geh weg, mach Pläne, danach wirds dir schon mal ein bisschen besser gehen.
     
    #5
    Die_Kleene, 5 November 2007
  6. Java4Ever
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    209
    101
    0
    Single
    Vielen DAnk für eure Beiträge, das hilft mir sehr. Und @die_kleene: Wenn du das GEfühl nicht kennst, dann schreib doch lieber nix dazu. Wir können gerne tauschen und glaub mir, ich bade mich nicht in meinem Selbstmitleid! Ich habe schon so viel versucht und trotzdem bin ich so einsam. Ich habe zwar Kollegen und unternehme auch praktisch jeden Abend was, trotzdem fühle ich mich einsam. Ich komme nach Hause, wie jetzt, und schon gehts mir wieder schlecht. Alle haben eine liebe Freundin oder wohnen in einer coolen WG, nur ich nicht. Ich habe dieses scheiss Leben echt satt. Ich kann einfach nicht mit jemandem darüber reden wie schl imm ich mich und mein Leben finde, ich kann einfach nicht! Ich habe schon etliche Male versucht sie darauf aufmerksam zu machen aber entweder interessiert es sie doch nicht oder sie kapierens nicht.
    Im Moment dreht sich mein Leben in einer Spirale immer weiter nach unten. Mir ist echt alles egal, ich lebe total ungesund, verspiele Geld mir ist es einfach egal. Jeden Tag hoffe ich so stark, dass ich morgen nicht mehr aufwache. Ich trinke momentan fast jeden Tag zu viel Alkohol, esse nichts gesundes etc. Wieso auch, wenn ich doch hoffe dass ich möglichst kein Morgen erlebe! :kopfschue
    PS: Bin 23
     
    #6
    Java4Ever, 5 November 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Leben geht Bach
Ferrarist
Kummerkasten Forum
28 April 2014
25 Antworten
celerity
Kummerkasten Forum
11 November 2010
11 Antworten