Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mein Leben ist einfach nur sinnlos ...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Chips, 25 April 2010.

  1. Chips
    Chips (23)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    3
    26
    0
    nicht angegeben
    Hallo :winkwink:

    Also ich muss mir was von der seele schreiben...

    Ich weiß nicht wo ich anfangen soll aber ich erzähle mal....
    In der letzten zeit habe ich depressionen weil ...
    ich einfach keine freunde habe so blöd das auch klingt ich habe nur 1besten freund den ich aus meiner kindheit kenne und sogar ihn sehe ich 1 mal in 2 monaten (ja weil er so weit weg wohnt)
    Meine Klassenkameraden in der schule naja sind nur klassenkameraden ... das heißt wir sehen uns nur in der schule und wenn die schule aus ist geht jeder wieder seinen eigenen weg.
    Man kann ja überall freunde finden Verein,Jugend treffs mal raus aus dem haus gehen aber geht ja nicht meine eltern würden mich nicht lassen weil sie denken die ganze welt will mich alle sind böse

    Ich stehe auf ,gehe zur schule und fahre wieder nachhause
    irgendwie kotzt mich mein leben echt an , manchmal denke ich echt was lohnt sich das zur schule fahren und den ganzen tag vor dem PC hocken. Was mich am meisten Depressiv macht das ich noch nie eine freundin hatte nichtmal ein mädchen geküsst habe , naja ist eigentlich meine schuld !

    was mich noch nervt ist das meine eltern mich wie ein kleines Kind behandeln
    Wie ich darauf komme ?
    Also immer wenn ich frage ob ich wo hingehen darf dann halten die mir 1h eine rede was gut und was schlecht ist
    und dann vergeht mir die lust ,dann bin ich wieder schlecht drauf
    und dann sagen sie mir ich soll nicht nur zuhause sitzen ja wie wenn ich nirgedwo hin darf

    Irgendwie hab ich angst 18 jahre alt zu werden dann werden mich die gefühle noch immer verfolgen mit noch nie ne freundin ,jugendzeit nur zuhause gehockt und ob sich das mit 18 jahren ändert ...

    So sry war etwas zu lang der Text aber egal

    Hat wer ein paar Tipps zu ...
    Wie/Wo kann ich freunde finden ?
    Wie bringe ich meinen eltern bei das sie mich nicht mehr wie ein kind behandeln sollen

    Danke euer chips
    PS. Bin 15 Jahre alt
     
    #1
    Chips, 25 April 2010
  2. User 42447
    User 42447 (31)
    Meistens hier zu finden
    583
    128
    206
    nicht angegeben
    Hast du das deinen Eltern denn mal genau so gesagt? Dass du deine Jugend nicht nur zu Hause sitzen willst und dich das unglücklich macht?
    Was sind denn ihre Argumente, dass sie dich nicht weglassen wollen? Und was wolltest du genau für Sachen machen, als sie ihre "Verbote" ausgesprochen haben (bzw. sind es eigentlich welche oder vergeht dir nur die Lust, wenn sie ihre Moralpredigt halten..falls es das letzte ist: einfach die Ermahnungen und Ratschläge über sich ergehen lassen, dann trotzdem sein Ding machen)?

    Du hast geschrieben, deine Klassenkameraden siehst du lediglich in der Schule. Hast du schonmal versucht, etwas mit ihnen zu unternehmen? Solange ihr euch einigermaßen versteht, könntest du versuchen, diese Kontakte etwas zu vertiefen. Auch über diese Leute könntest du wiederum andere kennenlernen oder in Cliquen reinkommen, die außerhalb des Schulumfeldes bestehen. Igrnedjemand aus Klasse oder Parallelklasse sollte doch dabei sein, mit dem du dich einigermaßen verstehst und mal was machen kannst...
     
    #2
    User 42447, 25 April 2010
  3. aiks
    Gast
    0
    Junge, du bist in der Pubertät und wenn dich deine Eltern wie ein Kind behandeln, dann liegt es daran, dass du dich ihnen gegenüber verhältst wie ein Kind.

    Wenn du sie fragst, wie lange du weg sein kannst und sie sagen, dass du gar nicht wegdarfst, dann sag nicht ja und amen und renn nicht schmollend in dein Zimmer, sondern vertritt deinen Standpunkt!

    Du bist in einem Alter, wo man kämpfen muss und kämpfen darf für seine Freiheit. Natürlich sollte man seine Eltern respektieren und einen gewissen Rahmen wahren. Deine Eltern haben allerdings eine recht überzogene Vorstellung von den Regeln, die sie dir vorschreiben.

    Vielleicht werde ich hier jetzt viel Kritik bekommen, aber ich will dir sagen, wie das bei mir funktioniert hat. Und ja ich weiss - es ist nicht der beste Weg, aber ich hatte sehr, sehr strenge Eltern, die auch nicht mit sich reden ließen, keinen Respekt vor mir hatten und meine Tür ausgehangen haben, damit ich in meinem Zimmer auch keinen Blödsinn machen kann. Und bei mir war es wohl einfach der einzige Ausweg.

    Wenn du länger wegbleiben willst, bleib einfach länger weg. Damit meine ich nicht bis in die Nacht oder gar über die Nacht, sondern einfach zwei, drei Stunden nach der Schule.Sag deiner Mutter, sie soll kein Mittagessen für dich machen (falls sie das macht), du kommst um die und die Uhrzeit. Ignoriere ihre Rede und komm dann wirklich um die Zeit, die du ihr gesagt hast. Du musst dir viel anhören, Strafen abbüßen, Verbote auferlegt bekommen - aber sei konsequent.

    Auch wenn du Hausarrest kriegst, komm trotzdem wieder zu der Uhrzeit heim, die du deiner Mutter mitgeteilt hast. Zeig ihr, dass sie dich nicht zuhause festhalten darf. Solange es sich wirklich um ein paar Stunden am Nachmittag dreht sind die Rechte auch bei dir. Kein Jugendamt der Welt wird deiner Mutter in ärgsten Streitfall rechtgeben, dass sie dir erlauben kann ausserhalb der Schule nicht ein parr Stunden am Nachmittag draußen sein zu dürfen, es würde schlimmstenfalls zu einer verordneten Familientherapie kommen.

    Und was du in der Zeit machen kannst? Geh in Buchladen, spaziere, schau ob dich nicht doch mal ein Klassenkamerad zu sich heim nimmt oder setze dich in den Park und rede dort mit ein paar Leuten in deinem Alter, grad wenn man im Park sitzt ist man aufgeschlossen neuen Leuten gegenüber (zumindest ist das in meiner Stadt so).

    Aber das wichtigste, was ich dir sagen will ist eben: Verhalte dich nicht wie ein Kind, wenn dich deine Eltern schon wie eines behandeln.
     
    #3
    aiks, 26 April 2010
  4. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Ach, ich hatte auch ganz furchtbar überbehütende Eltern, die mich keinen Schritt allein irgendwohin gelassen haben, könnte ja sein, dass dem Goldmädchen was passiert. UInd ich konnte mich gegen meine Übereltern auch nie richtig "zur Wehr" setzen. Einen festen Freund hatte ich in der Schulzeit auch nicht, wie denn auch wenn man so an der kurzen Leine gehalten wird. Und nur ganz brave Freundinnen. ;-)

    Aber die Jugend ist mit 18 nicht vorbei, außerdem geht es vielen so und Mann, hab ich die Puppen tanzen lassen als ich nach dem Abi weggezogen bin. ;-)
     
    #4
    Piratin, 26 April 2010
  5. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Dann bist Du ja noch gut dran. Ich hatte mit 16 noch überhaupt nix.....

    Ich denk mal, dass es bei vielen ausser Dir auch so ist.

    Da wäre mal ein ausgiebiges Gespräch mit Deinen Eltern erforderlich, denn so entziehen sie Dich ja den Möglichkeiten der sozialen Entfaltung.

    Das ist bei tausenden von schüler nicht anders.

    Du bist in der Pubertät. Ergo: Du bist mit Dir selbst und der Welt unzufrieden. Kennt jeder andere in Deinem Alter auch.
    Wer bestimmt, dass Du mit 16 schon ne Freundin haben musst? Weil die anderen in deiner Klasse auch schon nen Anhang haben? Gruppenzwang? Wenn Du in 10 Jahren noch nix hast, kann man darüber reden. Junge, Du hast noch soooo viel Zeit!

    Mit ihnen reden. Und zwar sachlich ohne Umschweife. Ich gehe mal davon aus, dass sie Dich einfach nur schützen wollen. Allerdings muss ihnen auch bewusst werden, dass Du älter wirst und Du Deine eigene Individualität haben willst, denn Du stehst mitten in der Persönlichkeitsentwicklung.

    Überall.
     
    #5
    User 48403, 26 April 2010
  6. Seeker2010
    Gast
    0
    Off-Topic:
    vs.

    Liebchen, - hattest du mehrere Eltern?

    Grüße vom Seeker
     
    #6
    Seeker2010, 27 April 2010
  7. Macanzie
    Macanzie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    315
    103
    11
    Verliebt
    So gehts tausend andere Leute auch und das ist kein dramatischer Zustand. Es sei denn man macht einen daraus.

    Ich seh meine Freunde nur 2-3 mal im Jahr. Und? Mein Tag ist geregelt, ich hab genug zu tun, habe Hobbys, immer Leute mit denen ich jederzeit Kontakt aufnehmen kann (wenn auch nicht in persona, aber ist das lebenswichtig?) und weis mich zu beschäftigen.
     
    #7
    Macanzie, 27 April 2010
  8. aiks
    Gast
    0
    Aber das ist ja deine eigene Entscheidung, dass du das machst. Es gibt auch tausende von Leuten, die sich jeden Tag mit irgendeinem Freund treffen und alleine eingehen würden.

    Und dass der Bub mit der Situation eben nicht zufrieden ist beweist ja sein Anfangspost.
     
    #8
    aiks, 27 April 2010
  9. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    [
    Off-Topic:
    QUOTE]Liebchen, - hattest du mehrere Eltern?

    Grüße vom Seeker
    [/QUOTE]

    keine Eltern sind perfekt - und nur weil sich meine Eltern den Haushalt und die Kinderbetreuung und das Geldverdienen 50:50 geteilt haben, wie ich in dem anderen Thread, auf den du hier ansielst, erzählt habe, heisst das noch lange nicht, dass sie auf allen Gebieten perfekt sein müssen/mussten. Und dass sie mich in der Pubertät nicht loslassen konnten, heisst ja nicht dass sie schlechte Eltern oder auf keinem Gebiet positive Rollenvorbilder sein können, es gibt nämlich sowas wie fehlerfreie Eltern nicht, genausowenig wie fehlerfreie Kinder. Außer euch natürlich, ihr macht bestimmt immer alles richtig, wie du ja nicht müde wirst zu betonen. Nehmen wir uns am besten alle ein Beispiel an eurwer parentalen Perfektion, LIEBCHEN.
     
    #9
    Piratin, 27 April 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  10. diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.198
    198
    838
    in einer Beziehung
    Off-Topic:


    keine Eltern sind perfekt - und nur weil sich meine Eltern den Haushalt und die Kinderbetreuung und das Geldverdienen 50:50 geteilt haben, wie ich in dem anderen Thread, auf den du hier ansielst, erzählt habe, heisst das noch lange nicht, dass sie auf allen Gebieten perfekt sein müssen/mussten. Und dass sie mich in der Pubertät nicht loslassen konnten, heisst ja nicht dass sie schlechte Eltern oder auf keinem Gebiet positive Rollenvorbilder sein können, es gibt nämlich sowas wie fehlerfreie Eltern nicht, genausowenig wie fehlerfreie Kinder. Außer euch natürlich, ihr macht bestimmt immer alles richtig, wie du ja nicht müde wirst zu betonen. Nehmen wir uns am besten alle ein Beispiel an eurwer parentalen Perfektion, LIEBCHEN.
    [/QUOTE]

    Off-Topic:
    Aber echt mal. eine moderne rollenverteilung im haushalt und verhätscheln/überbeschützen der kinder schließen sich ja keinesfalls aus...


    Viele haben probleme mit ihren eltern und gewisse konflikte sind gerade zum ende der pubertät normal. das sind die normalen spannungen im zuge des abnablungsprozesses den jeder durchmacht aber eltern zuerst verständlicherweise oft nicht direkt wahrhaben wollen.

    Da muss man durch, kampf stärkt den charakter:grin:.

    Am ende musst du dein eigenes leben gestalten. die umstände sind so wie sie sind, am ende muss man sie einfach akzeptieren und das beste draus machen
     
    #10
    diskuswerfer85, 27 April 2010
  11. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Ich muss mir dann immer vorstellen, wie derjenige mit hochroten Ohren vor dem Computer sitzt, weil ihn ein wachsames Forumsmitglied beim bösartigen Lügen ertappt hat! Wie gut, dass es aufmerksame Leute gibt, die kleinlich aus mehreren Threads vermeintliche Widersprüche kramen, um so jemanden auffliegen zu lassen :zwinker:


    Zum Thema: Ich glaube, dass kennt jeder in der Pubertät, der nicht bei völlig lockeren Eltern aufwächst oder bei solchen, die es wenig interessiert. Letztlich weißt du ja selber, was du da machen musst: Du musst mit deinen Eltern reden und dich im Zweifel auch mal widersetzen. Ich denke mal nicht, dass es in ihrem Interesse ist, wenn du nur vor dem Rechner sitzt.
    Ich an deiner Stelle würde mich bemühen, den Kontakt zu Klassenkameraden zu verbessern, vielleicht auch mal jemanden einzuladen. Und wenn du mal weg möchtest, dann kündige es früh genug an, sag wohin du mit wem gehst und gib deinen Eltern vielleicht sogar eine Telefonnummr, wo du zu erreichen bist. :zwinker: So habe ich in dem Alter fast alles durchbekommen - ich wurde später sogar abgeholt, damit mir nichts passiert :grin:
     
    #11
    User 20579, 28 April 2010
  12. User 67523
    User 67523 (39)
    Sehr bekannt hier
    1.046
    168
    375
    vergeben und glücklich
    nur Du kannst Deinem Leben einen Sinn geben. Dein Text erinnert mich aber an jemandem mit wenig Willen, wenig Energie, der bereitwillig die Schuld auf die andern in seiner Naehe abschiebt.
    Die Eltern machen's sicher nicht leichter, aber nicht nur Dir nicht. Hier musst Du lernen, harte Diskussionen mit guten Argumenten zu fuehren.
    In der Annahme, dass sich in Deiner Schule irgendwo auch ein Maedchen tummelt, sage ich, dass Du ganz gute Chancen hast, bald eins zu kuessen :smile: Geh hin, sprich mit einigen, interessier' Dich fuer sie, besprich vielleicht auch dieses Thema hier, das kann u.U zu guten Gespraechen fuehren. Fuer den Rest sorgt sie dann auch ein wenig selbst. :smile:

    Generell sehe ich das Problem in diesem Alter so: man moechte eigentlich extrem gerne selber was richtig Anspruchsvolles leisten, in der Schule werden alle genau gleich schnell arbeiten gelassen (d.h. in einem Fach bist vielleicht zu langsam und ueberfordert, im anderen zu schnell und langweilst Dich), man hat wenig Geld und viel Unternehmungslust. Such Dir selbst was, dass Dir gefaellt, wo Du Dich selbst forderst und das punkto Herausforderung gegen oben offen ist und was man auch in der Gruppe tun kann. Keine Ahnung, wo Du wohnst und was Dich interessiert, je nach dem kann das Mountainbike-Fahren sein, Klettern, Bergsteigen, Baskettball, Musik in einer Band, etc., und sowas zu tun und gut dabei zu sein, gibt Dir Ausstrahlung, macht Dich etwas verwegen und interessant. :smile:

    Von Deinem Text her finde ich nicht, dass Du - im Gegensatz zu dem, was der Titel suggeriert - extrem auf Sinnsuche bist im Leben, Du suchst eher Action, Freunde und Maedchen. Das ist auch sehr richtig :smile: und gluecklicherweise einfacher zu erreichen als einen echten Sinn im Leben zu sehen!
     
    #12
    User 67523, 28 April 2010
  13. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    :ROFLMAO:
     
    #13
    User 48403, 28 April 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Leben einfach nur
Annika93
Kummerkasten Forum
24 September 2012
5 Antworten
Te Quiero
Kummerkasten Forum
27 August 2008
36 Antworten
Test