Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mein neuer Freund raucht!

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von shunshun, 10 Oktober 2009.

  1. shunshun
    shunshun (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    215
    103
    2
    Single
    So, ich hab jetzt echt ein Problem dass ich mir mal von der seele schreiben muss..
    ich hab meinen freund im internet kennengelertn, wir haben ca 5 wochen jeden tag geskyped und uns super verstanden, da hat er mir irgendwann auch gestanden dass er "ab und zu" mal eine raucht.
    bin zwar echt militante nichtraucherin, aber wir sind uns derart ähnlich von vorstellungen, interessen, hobbys, wir denken sogar oft das gleiche, haben den gleichen geschmack etc.. dass ich mir dachte, nagut, wenns nur ab und zu ist, wirds zu ertragen sein. ich bin ja tolerant wenn sonst alles passt.

    nu haben wir uns getroffen und sind seit gut 2 monaten zusammen. leider hatte er das "ab und zu" maßlos übertrieben und raucht fast schon kette.. klasse, und das schlimmste: überall. in der küche, im wohnzimmer, sogar aufm klo. alles voller aschenbecher und wenn ich meine rücksicht fordere werde ich nicht ernstgenommen...
    klar würde ihn das in seiner freiheit einschränken die er jahrzehntelang so gehandhabt (er ist 30, raucht seit 16) hat und wenn ich rumnörgele fühlt er sich auch nicht gut dabei, andererseits wenn ich NICHTS sage und alles in mich reinfresse geht es MIR schlecht.

    durch das passivrauchen bekam ich nen üblen husten und habe auch öfter kopfschmerzen.
    er meint ich übertreibe und von dem bisschen passivrauchen werd ich wohl nicht gleich körperlich beeinträchtigt--
    auch beim sex gibts wg dem rauchen oft probleme. erektionsschwirigkeiten zB oder dass er nicht kommen kann.. passiert häufig! wenn ich sag dass es am rauchen liegt sagt er immer ich spinn und das wär normal und schon immer so gewesen!
    warum ist er da nur so stur und sieht das nicht ein?
    er ist auch ständig am röcheln und husten und entschuldigt das mit "ich bin wohl ein wenig erkältet" -- aha?? seit wir uns kennen schon?`man ist doch nicht 3 monate am stück erkältet. aber wenn ich sag das kommt vom rauchen ist er nur wieder angenervt.
    und wenn ich dann mal zuhause bin freut er sich manchmal sogar richtig dass er ungestört rauchen kann :frown:

    nich falsch verstehen, wir sind sehr verliebt und alles passt klasse- bis auf dieses EINE thema dass zwischen uns steht..
    was soll ich da nur machen? :frown:
    ich will deshalb doch nicht schluss machen und er will ja auch versuchen weniger zu rauchen für mich- ich würde mich ja freuen wenn er aufhören würde,. aber er sagt er ist süchtig und tut es einfach zu gerne...
     
    #1
    shunshun, 10 Oktober 2009
  2. User 72148
    Meistens hier zu finden
    1.545
    148
    172
    vergeben und glücklich
    Tja. Ganz ehrlich: tun kannst du wenig.
    Entweder du machst Schluss oder du setzt ihm zuliebe deine Gesundheit "aufs Spiel" und findest dich damit ab, dass du passiv mitrauchen musst.
    Er scheint ja absolut keine Rücksicht auf dich zu nehmen und auch keine nehmen zu wollen. Das würde mich an deiner Stelle ja am meisten erschrecken und vor allem abschrecken. Nicht nur, dass er dich angelogen hat, er will auch keine Rücksicht nehmen indem er nicht im Raum raucht.

    Für mich selbst wäre die Entscheidung ganz klar: Schluss machen bzw. ihm ganz klar die Pistole auf die Brust setzen.
    Du kannst ihn aber nicht zum Aufhören zwingen und er muss das selbst wollen. Vielleicht gäbe es im aber trotzdem einen Anstoß dazu, wenn du ihm sagst, dass es sonst aus ist.
    Für mich wäre es das weil ich es a) total widerlich fände, wenn mein Freund rauchen würde, ich b) nicht mit jemandem zusammen sein wollen würde, der keine Rücksicht auf mein Wohlbefinden nimmt und ich c) nicht meine eigene Gesundheit durch ständiges passiv Rauchen gefährden wollen würde. Hinzu käme dann auch noch d) dass ich keinen Partner möchte, dessen GEsundheit ernsthaft gefährdet ist. Wenn er jetzt schon den typischen Raucherhusten hat stell dir mal vor, was er mit 60 alles haben kann :zwinker:
    Für mich wäre die Entscheidung klar. Du musst dir das natürlich selbst überlegen. Aber frag dich, ob du das wirklich kannst. Jetzt nach 2 Monaten Schluss zu machen wäre auch noch schmerzloser als nach 2 Jahren...
     
    #2
    User 72148, 10 Oktober 2009
  3. User 32843
    User 32843 (29)
    Meistens hier zu finden
    1.401
    148
    220
    nicht angegeben
    Mein Ex war Raucher und ich würde mir das nicht noch einmal antun.

    Wenn sich dein Freund nicht einmal mit dem Rauchen drinnen zurückhalten kann wenn du da bist - obwohl du körperliche Beschwerden hast, dann würde ich an deiner Stelle die Sache beenden. Ihm ist offenbar eine Zigarette wichtiger als dein körperliches Wohlbefinden. Da wirst du dich wohl einfach entscheiden müssen...
     
    #3
    User 32843, 10 Oktober 2009
  4. User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.810
    88
    204
    vergeben und glücklich
    Also, ich bin auch Nichtraucher (immer schon) und hab nen Raucher als Freund. Bin allerdings recht tolerant, da ich im Familien- und Freundeskreis einige Raucher habe. Aber ich erwarte schon, dass er Rücksicht nimmt, wenn er bei mir ist rauchtr er ur bei offenem Fenster oder ansonsten draußen und sein Schlafzimmer ist Tabuzone, wenn ich da bin und er fragt allgemein öfter, ob er jetzt darf. Aufhören wollte er schon öfter, aber weder Pflaster noch Akupunktur etc haben was gebracht, er schafft es nur, es etwas einzuschränken.
    Ich glaub, an deiner Stelle würde ich mich dann in ein anderes Zimmer verziehen, wenn er raucht oder ne Runde um den Block drehen. Küsst du ihn eigentlich, nachdem er geraucht hat? Wenn ja würd ich das lassen und ihn erst Zähneputzen schicken. Ebenso kein Kuscheln in Raucherklamotten. Einfach mehr auf deine Bedürfnisse achten und vielleicht ändert er was, wenn er merkt, dass es auch ihm schadet, wenn dich das Rauchen abstößt. Wenn mans nur sagt, nimmt ers wahrscheinlich nicht so ernst und kapiert nicht, dass du das nicht nur aus Prinzip sagst, sondern weil dich die Raucherei ekelt.
     
    #4
    User 88899, 10 Oktober 2009
  5. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Ob er jetzt über- oder untertrieben hat, spielt keine Rolle. Er ist Raucher und er wird das nicht schlagartig ändern wollen.

    Ich muss dir ehrlich sagen, wenn mich ein neuer Partner umgehend, nach dem Zusammenkommen, ständig auf meine Rauchgewohnheiten ansprechen würde, müsste ich wohl bald entnervt das Weite suchen.
    Du hast ihn so kennen gelernt, du hast es zu akzeptieren. Wenn du es nicht hinnehmen kannst, musst du dich von ihm trennen.
    Das hat auch meiner Meinung nach nichts damit zu tun, was für ihn nun einen höheren Wert hat.
    Seine Nikotinsucht ist Teil seiner Persönlichkeit, mit der du ihn angenommen hast.
    Ich rate dringend von weiteren Nerv-Attacken ab. Überlege dir, ob du damit leben kannst, oder nicht und ziehe die Konsequenzen daraus.

    Es gibt kaum Unerträglicheres, als schon in der ersten Phase der Verliebtheit umgekrempelt werden zu wollen.
     
    #5
    User 12616, 10 Oktober 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  6. envy.
    Meistens hier zu finden
    1.758
    133
    29
    nicht angegeben
    Also wie ich das sehe, seid ihr ja bei ihm Zuhause, wenn er raucht. Da kannst du ja nicht viel bestimmen.
    Du kannst ihn bitten, nur noch in bestimmten Räumen zu rauchen und nicht in deiner Gegenwart. Du kannst ihm ja auch sagen, dass du es einfach super abtörnend findest, wenn du praktisch dabei zusiehst, wie er aktiv seinen Körper zerstört.

    Anscheinend ist das Thema bei euch ja immer präsent. Und ganz ehrlich, dass er Erektionsstörungen wegen des Rauchens haben soll, daran glaube ich nun ehrlich nicht. Da überinterpretierst du vielleicht, und ich kann mir schon vorstellen, dass es ihn nervt, wenn du das Thema Rauchen ständig überträgst.

    Ihr solltet euch vielleicht einfach mal zusammensetzen und einen Kompromiss ausdiskutieren, wie zB dass er eben wie gesagt nicht mehr in deiner Gegenwart raucht, oder das Rauchen reduziert, wenn du bei ihm bist. Sei auch knallhart, und sag ihm, dass du es widerwärtig findest, wenn er dich nicht ernst nimmt. Und sag ihm, dass Zigaretten sehr wohl eine ernste Angelegenheit sind, denn sie machen den Menschen ja wirklich kaputt.

    Wird Zeit, dass sie auch mal bei uns diese Bildchen auf den Zigarettenschachteln abbilden, die sind ja echt widerlich und abschreckend.
     
    #6
    envy., 10 Oktober 2009
  7. shunshun
    shunshun (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    215
    103
    2
    Single
    das könnte schwierig werden.. da müsste ich ja alle 10 minuten flüchten und er wär den ganzen tag nur am zähneputzen :/
    und das würde ihn ja auch zusätzlich sehr nerven wenn ich die ganze zeit sagen würde er soll duschen/sich umziehen/zähneputzen..

    auch schwierig ist es wenn ich ihm erzähle dass der freund meiner besten freundin als er mit ihr zusammengekommen ist von Tag A auf Tag B aufgehört hat zu rauchen! er hat das aus liebe zu ihr geschafft, aber mein freund schafft es nicht :frown:

    schluss machen möchte ich auf keinen fall, und schon garnicht nur wegen diesem einen punkt wo wir uns uneinig sind, weil ansonsten sind wir praktisch seelenverwandte, wir passen so supergut zusammen wie noch nie mit jemand anderem zuvor- bis halt auf dieses dumme gerauche :frown: ich möcht ihn nicht deshalb verlieren aber entweder ich nerve ihn damit, oder wenn ich nix sage, nervt es mich :/ wie kann man da nur einen kompromiss finden mit dem beide seiten klarkommen?
    er mag sich nicht einschränken lassen weil ihm das rauchen spaß macht, ich mag es nicht dass er sich gesundheitlich kaputt macht und kann das gestinke nicht leiden..
     
    #7
    shunshun, 10 Oktober 2009
  8. ThirdKing
    ThirdKing (28)
    Benutzer gesperrt
    1.317
    88
    146
    offene Beziehung
    Du solltest bevor du verzweifelt nach einem Kompromiss suchst, erstmal dich selbst respektieren.
    Stell ein paar Regeln auf, was das Rauchen betrifft und setz sie durch... zB wenn du den Geschmack ekelhaft findest, dann küss ihn einfach nicht, wenn er vorher geraucht hat. So einfach ist das.
    Das Vorgehen ist praxiserprobt. Mit der gleichen Taktik hat mein Vater auch meine Mutter rauchfrei gekriegt.

    Bevor das hier wieder Diskutiert wird: Es geht bei ersterem nicht darum deinen Freund zu irgendetwas zu zwingen. Er kann rauchen soviel er will, nur muss er dann halt auf dich verzichten, weil dus eben nicht magst. Dann muss er halt mal dich besuchen und in der Zeit auf seine Zigaretten verzichten... und wenn ihm das Rauchen wichtiger ist als du, würd ich eure Beziehung mal überdenken.

    Was dann konkret das Schlussmachen betrifft musst dir wahrscheinlich keine allzugroßen Gedanken machen. So wie seinen Zustand beschreibst übernimmt das eh bald der Senenmann für dich... ist schon traurig sowas. Darum deinen Freund zu was zu zwingen gehts jetzt: Wenn du länger mit ihm zusammen sein willst, solltest du ihn "aktiv ermutigen" mit dem Rauchen aufzuhöhren. Er hat schon Errektionstörungen... immoment ist es "nur" sein Penis, der schlapp macht, beim nächsten mal vielleicht schon sein Herz. Auch, wenn dein Freund das nicht höhren will, solltest du ihn mal damit konfrontieren. Zigarettenbedingte Durchblutungsstörungen nicht ernst zu nehmen ist ein Fehler... wenn er Pech hat auch sein letzter.

    ThirdKing
     
    #8
    ThirdKing, 10 Oktober 2009
  9. MSteven
    MSteven (46)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    1
    26
    0
    nicht angegeben
    Hallo shunshun,
    ich glaube, wenn du dir sicher bist, dass du dich nicht von ihm trennen willst, dann ist deine Entscheidung eigentlich schon gefallen. Dann musst du irgendwie versuchen, damit zurecht zu kommen.
    Raucht er eigentlich auch so viel, wenn er bei dir ist oder nur bei sich selbst in der Wohnung?
    Ich hoffe auf jeden Fall für dich, dass er sich auf einen Kompromiss einlassen könnte, auch wenn ich glaube, dass das schwierig wird. Ein Freund von mir hatte mal das gleiche Problem mit seiner Partnerin und erst als er nicht stänidg auf dem Rauchen rumgeritten ist, hat sie sich auf Kompromisse eingelassen. Denn sie wollte sich nicht bevormunden lassen.
    Vielleicht musst du einfach noch ein bisschen Geduld haben...
    Ich wünsch dir auf jeden Fall alles Gute!
    Liebe Grüße
     
    #9
    MSteven, 10 Oktober 2009
  10. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Das hört sich so an als wäre Rauchen was angebohrenes an dem man nichts ändern könnte. Damit ists ne dreckige Sucht wie nach jeder anderen Droge auch und wird einen früher oder später unter die Erde bringen.
     
    #10
    Schweinebacke, 10 Oktober 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  11. shunshun
    shunshun (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    215
    103
    2
    Single
    es geht ja nicht nur darum dass es mich nervt, sondern auch daran dass ich noch was von ihm haben will und er sich kaputt macht.
    er hat jetzt schon gesundheitliche probleme, husten, kurzatmigkeit, röchelt im schlaf und kriegt manchmal keine luft, kommt schnell aus der puste etc...
    das ist bei über 40 zigaretten am tag auch kein wunder!
    mich würds ja schon freuen wenn ers der gesundheit zuliebe einschränken würde..
    ein paar tage als ich da war hat er weniger geraucht und sich dann sogar besser gefühlt und gemeint er kann wieder mehr riechen und mehr schmecken, dann aber wieder gesagt wie toll doch das rauchen ist und man ja auch vorteile hat wenn man weniger gut riecht.. das schmecken, naja das nimmt er halt in kauf, dann isst man weniger und wird nicht so schnell dick.
    ich würd ja gern später auch ne familie haben, aber wenn er so weiterraucht macht er sich glatt zeugungsunfähig, er hat ja jetzt schon probleme.
    und ich will ja nicht dass der sensemann meine Beziehung vorzeitig beendet...
    und jaaa dann kommt auch wieder das argument mit "ich könnte auch morgen von nem bus überfahren werden"
    aber man muss sich ja nicht absichtlich einem gesundheitsrisiko aussetzen°!
     
    #11
    shunshun, 10 Oktober 2009
  12. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Mein Freund, der wirklich militanter Nichtraucher ist, hat es geschafft, seiner Ex das Rauchen während der Beziehunng abzugewöhnen ( vorher und nachher hat sie wieder geraucht ), indem er sie einfach nicht mehr geküsst hat, nachdem sie geraucht hatte - wurde hier ja schonmal erwähnt und scheint wirklich zu klappen.
     
    #12
    User 12900, 10 Oktober 2009
  13. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Ich habe auch nicht behauptet, dass es eine lobenswerte Eigenschaft sei, oder?

    Aber ob man sich einer solchen Sucht hingibt, oder nicht, ist nun mal die Entscheidung eines jeden selbst.

    Der Freund der TS möchte rauchen und das war ihr auch von Beginn an bewusst. Es geht hier doch bitte nicht um die leidige Diskussion zwischen Rauchern und Nichtrauchern.

    Er hat eine Eigenschaft, die der TS nicht gefällt. Sei es nun das Rauchen oder ein inakzeptables Hobby. Und wenn ich schon vor einer möglichen Partnerschaft von einem Laster meines Angebeteten weiß, muss ich mir schlicht überlegen, ob ich damit leben kann, oder nicht.
    Im Nachhinein daran herumbiegen zu wollen, halte ich für falsch und nicht gerade förderlich für eine Beziehung, die noch in den Kinderschuhen steckt. Es zwingt sie keiner, mit ihm zusammen zu leben.
    Er hat hier in meinen Augen nichts falsch gemacht - sie war informiert und wollte ihn dennoch. Nun muss sie sich damit arrangieren oder es eben einfach bleiben lassen.
    Ich für meinen Teil würde mich jedenfalls nicht tagtäglich mit dem Genörgel belasten wollen.
     
    #13
    User 12616, 10 Oktober 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  14. shunshun
    shunshun (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    215
    103
    2
    Single
    problem ist aber ich habe mich in ihn verliebt.
    da kann/konnte ich wenig gegen tun, und als er gemeint hat dass er ab und an raucht habe ich ja schon versucht, ihn eher nicht in betracht zu ziehen. aber man kann das rational sehen wie man es will, ich habe mich nicht entschieden oder so, es hat einfach gefunkt.. :/
     
    #14
    shunshun, 10 Oktober 2009
  15. User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.810
    88
    204
    vergeben und glücklich
    Das wärs mir ehrlich gesagt wert - man sollte doch nie jemanden küssen, wenn man den Geschmack eklig findet, da tut einem eine gesunde Portion Egoismus gut. Es geht ja nicht darum zu nörgeln, sondern einfach mehr an sich selbst zu denken und ihm gleichzeitig zu zeigen, dass ihr zwar zusammen sein könnt, wenn er so viel raucht, dass es dann aber Einschränkungen für ihn geben wird im Sinne von: Du verziehst dich öfter mal nach draußen oder ins Nebenzimmer, wenn dir zu stinkig wird, du hälst n nbisschen Abstand, wenn er total nach Qualm riecht und statt Küsschen gibts ein "Sorry Schatz, riecht nicht so doll". Ohne großes Theater, sodass es kein Rumzicken ist, sondern nur zeigt, dass du jetzt mal an dich selbst denkst. Vielleicht besinnt er sich dann, dass es ihm wichtiger ist, etwas auf dich einzugehen als hemmungslos zu rauchen.
     
    #15
    User 88899, 10 Oktober 2009
  16. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Naja, er hat ihr am Anfang erzählt, dass er AB UND ZU eine raucht, darunter verstehe ich nicht, alle 10 Minuten eine anzustecken und die ganze Wohnung vollzuqualmen.
    Und ein inakzeptables Hobby unterscheidet sich davon ebenfalls: durch ein Hobby würde er nicht ihre Gesundheit gefährden und sie würde sich wohl auch nicht vor ihm ekeln (wie sie es beim Rauchgeruch tut).

    Also ich kann dich verstehen, obwohl ich selber auf Parties früher mal eine geraucht habe, ebenso wie Shisha. Mittlerweile kann ich es einfach nicht mehr ausstehen und wenn man eine so starke Ablehnung dagegen hat, kann man sich nicht mal eben einfach so damit arrangieren.
     
    #16
    User 12900, 10 Oktober 2009
  17. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Meine Verliebtheit wäre wohl schlagartig weg, wenn ich den Raucher nur riechen würde. :eek: Bin da extrem empfindlich und würde ihm niemals körperlich nahe sein wollen.

    Ganz abgesehen vom Geruch, den ich nicht ab kann. Was mich vor allem stört ist die Charakterschwäche, denn nichts anderes ist es, wenn man es nicht schafft, mit dem Rauchen aufzuhören. Es ist schlicht Dummheit, wenn man freiwillig massenweise Kohle dafür ausgibt, sich gesundheitlich kaputt zu machen. Kann man schließlich günstiger haben und sich einfach jeden Tag ein paar Stunden neben die Hauptstraße setzen. :grin: :grin:

    Ich könnte mit einem rauchenden Partner nicht leben, definitiv.
    Aber das muss jeder für sich entscheiden, auch du.
    Es wird wenig bringen, ewig auf ihn einzureden und doch immer wieder enttäuscht zu werden. Wenns für dich ein No-Go ist, dann bleibt nur Trennung. Und wenn du damit leben kannst, dann darfst du dich wohl auch nicht darüber beschweren.
     
    #17
    krava, 10 Oktober 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  18. shunshun
    shunshun (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    215
    103
    2
    Single
    eben .. mit 4 zigaretten am tag auf dem balkon hätte ich nicht wirklich ein problem...
    aber das ist, finde ich zumindest, ein himmelweiter unterschied.
     
    #18
    shunshun, 10 Oktober 2009
  19. Jolle
    Jolle (29)
    Meistens hier zu finden
    2.931
    133
    59
    vergeben und glücklich
    Naja, so ganz stimmt das ja nicht.

    Er hat ihr gesagt, dass er ab und zu mal eine raucht. DAS hat sie so angenommen. Sie hat geschrieben, dass sonst ja alles super passt und wenns jetzt mal eine rauchen ist, wärs nicht so schlimm.
    Wenns dann aber plötzlich von z.B. angeblich einer Zigarette am Tag zu 40 wird, dann kann ichs total nachvollziehen, dass die TS das ankotzt. Das war quasi auch einfach mal ne Lüge seinerseits, wenn mans jetzt krass ausdrücken will. So.

    Das ist doch mit allem anderen vergleichbar. Sagt mir mein zukünftiger, dass er gerne abends sein Feierabendbierchen trinkt, dann würde ich mir auch denken "Ja gut, kann ich mich mit arrangieren." Wenn er aber jeden Abend zugesoffen irgendwo rumsitzt, dann würde ich auch ständig rumnörgeln. Oder er kifft ab und an mal einen. Wenn ers dann jeden Tag macht, isses scheiße.

    Also ist das Argument "Du hast mich so kennengelernt blabla" meiner Ansicht nach irgendwie hier unpassend.

    Vor allem wäre ich an shunshuns Stelle auch mega angepisst, wenn er dann überall in der Wohnung raucht und alles zuqualmt und nicht mal Rücksicht nimmt, wenn sie schon sagt, dass sie davon langsam Kopfschmerzen bekommt. Ich auch das Argument "Ist doch seine Wohnung" was hier irgendwo fiel finde ich bescheuert. Klar ist es seine Wohnung. Aber für mich persönlich ist das ne Sache von Respekt, dass ich, wenn ich Nichtraucher da sitzen habe, nicht die ganze Wohnung vollquarze und die anderen "belästige". Die Motzerei ist hier groß, wenn man in nem Bushäuschen raucht in dem ne alte Oma steht die sich dann über den Gestank aufregt. "Wäh, wie kann man nur hier rauchen, das ist voll respektlos, die arme Frau steht daneben, du musst respektieren dass sie das stört, also stell dich woanders hin!". Und das ist hier was anderes? Seh ich nicht so. Und das sage ich als Raucher! wenn ich Freunde zu besuch habe, die nicht rauchen, frag ich immer vorher obs ok ist wenn ich jetzt eine schmök und stell mich ans Fenster und so gehört sich das meiner Meinung nach auch.

    Ich an deiner Stelle, TS, würde mich ncohmal mit ihm hinsetzen und ihm auch sagen, dass er anfangs noch meinte er raucht "ab und an" mal und nicht 2 Schachteln am Tag und dass es dann ja wohl verständlich ist, dass dich das aufregt. Er muss ja nich ganz aufhören, aber kann versuchen es einzuschränken. Ansosnten würde ich auch auf den "Ich küss dich nachm Rauchen nicht"-Vorschlag eingehen. Und noch ein Kompromiss für dich: Falls er keinen Balkon hat auf dem er rauchen kann, dann soll er sich halt ein Zimmer zum Rauchen aussuchen. Meinetwegen die Küche. Dann hast du nich die ganze Zeit den Gestank um dich herum und er raucht eventuell n bisschen weniger, wenn er dazu immer vom Sofa aufstehen muss um in die Küche zu gehen. Vielleicht bringt das ja was oder so.

    Off-Topic:
    Nebenbei: Bei mir ist das zum Beispiel so. In meiner Wohnung kann ich rauchen wie ich lustig bin und tus auch dementsprechend. Zu Hause bei Mama muss ich runter und raus. Da rauch ich viiiel weniger :zwinker:


    Ich wünsch dir, dass er auf nen Kompromiss eingeht und ihr das hinkriegt. Wäre ja schade drum :smile:
     
    #19
    Jolle, 10 Oktober 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  20. User 72148
    Meistens hier zu finden
    1.545
    148
    172
    vergeben und glücklich
    Wenn du aber deshalb nicht Schluss machen willst, dann kollidieren hier doch zwei Einstellungen/Wünsche.
    Einmal in dir selbst: Du willst nicht mit einem Raucher zusammen sein, willst aber auch nicht Schluss machen.
    Aber hauptsächlich in eurer Beziehung: Du willst, dass er aufhört oder es zumindest stark einschränkt, er will keine Rücksicht auf dich nehmen und nichts ändern.

    Wenn du also nicht Schluss machen möchtest, dann kannst du es doch nur noch akzeptieren.
    Darauf hoffen, dass er etwas ändern wird halte ich für eine schlechte Variante.
    Ihr seid jetzt gerade in der größten Verliebtheitsphase. Wenn er jetzt keine Rücksicht auf dich nehmen will und es nicht dir zu liebe ändern oder überdenken will, dann wird er es später höchstwahrscheinlich erst recht nicht tun.
     
    #20
    User 72148, 10 Oktober 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - neuer Freund raucht
Melia1990
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 Juli 2016
43 Antworten
Luise:)
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 März 2016
12 Antworten
masser345
Beziehung & Partnerschaft Forum
27 Dezember 2015
10 Antworten