Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mein Partner ist psychisch labil... (neu eröffnet)

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von partydog, 23 Juni 2009.

  1. partydog
    partydog (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    6
    26
    0
    nicht angegeben
    hallo zusammen
    hab den thread jetzt mal neu eröffnet, da im alten seit ewigkeiten nichts mehr gepostet wurde...
    bin ganz neu im forum (eigentlich hauptsächlich wegen dem thread dazu gestoßen)

    ich hab folgendes problem (wie zu erwarten^^)..meine freundin ist psychisch nich wirklich stark...also weiß nich ob man wirklich labil sagen kann.
    sie ist zum großen teil wirklich völlig normal.... lustig drauf, schlagfertig, etc..
    aber dann gibt es so phasen, wo ich echt nich sagen kann, wie ich mich verhalten soll. sie hatte auch kurz vor unserer Beziehung eine tiefe depressive phase, in der sie sich des öfteren geritzt hatte und sogar an noch schlimmeres gedacht hatte =(
    jetzt hat sie halt so momente in denen sie ständig meint, mir nicht das geben zu können, was ich ihr gebe. oder mir einfach nicht genug ist. nachdem es einmal (EIN EINZIGES MAL) im bett ihrerseits nicht richtig geklappt hatte, gleich der vorschlag, ich solle mir eine andre "freundin für den sex" suchen, sie könne mir einfach nix geben. dann heult sie manchmal auch und ist kaum noch ansprechbar und lässt es sich auch einfach nicht ausreden. letzt, als ich ihr mal wieder klar machen wollte, sie gebe mir alles was ich brauche und ich liebe sie über alles usw...dauerte es wirklich eeeewig bis sie wieder richtig ansprechbar wurde. und dann hat sie auch wirklich dauerhaft schlechte laune =/ ich weiß manchmal einfach nicht, wie ich mit solchen situationen umgehen soll....
     
    #1
    partydog, 23 Juni 2009
  2. Ört
    Ört (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    877
    103
    7
    nicht angegeben
    Hey partydog,

    ich befand mich letztes Jahr in einer ganz ähnlichen Situation. Hast du deiner Freundein eine Therapie vorgeschlagen oder macht sie vielleicht schon eine?

    Es ist nämlich wirklich verdammt schwer, mit der Situation umzugehen. Das frisst alles an Kraft und Rücklagen, die man hat. Du kannst nicht ihr Therapeut sein. Du verhältst dich schon ganz richtig. Mein Exfreund sagte damals zu mir, dass ich GAR NICHTS tun kann in solchen Situationen, denn es ist für "normale" Menschen überhaupt nicht nachvollziehbar, wie sich die betroffene Person dann fühlt. Ich habe ihn einfach immer in den Arm genommen und ihn Reden respektive Schweigen lassen.

    Lieber TS, ich wünsche dir viel Kraft. Und wirklich, eine Therapie sollte sie machen. Glaube mir.

    Liebe Grüße
     
    #2
    Ört, 23 Juni 2009
  3. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Kenn ich.
    Mein Freund ist ähnlich labil, hat viele Komplexe und macht sich oft sehr viel schlechter als er eigendlich ist.

    Bei ihm helfen dann nur viele viele lange Gespräche. Ihm hilft es schon sehr wenn man versucht ihm zu verstehen zu geben das ich für ihn da bin wenn er reden will.

    Aber ich kann gut nachvollziehn das man sich in so einer Situation sehr hilflos fühlen kann.
     
    #3
    Pink Bunny, 23 Juni 2009
  4. partydog
    partydog (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    6
    26
    0
    nicht angegeben
    krass, hätte nie erwartet, dass da so schnell ne antwort kommt :smile2: danke
    ja mit den gesprächen hilft es auf jeden fall... nunja in therapie war sie mal vor einiger zeit, aber mittlerweile nicht mehr. was gut ist, sie WEIß, dass sie manchmal ein problem hat, immerhin etwas... also sie sieht ihre "macke" schon ein...nur kommts trotzdem immer wieder vor. ich denke solange es nicht noch schlimmer wird, ist eine erneute therapie nicht unbedingt notwendig.
    egal. ich lieb sie über alles und werde einfach IMMER für sie da sein...:smile:
     
    #4
    partydog, 23 Juni 2009
  5. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Warum ist es gut das sie keine Therapie macht ?

    Krankheitseinsicht ist ein guter Anfang um an seinen Macken zu arbeiten. Obwohl eine Macke für mich immer nur eine kleine Sache ist die mich nur etwas kauzig macht aber sonst mein Leben nicht beeinflusst.

    Bei deiner Freundin klingt das aber anders.
    Wurde bei deiner Freundin eine Depression diagnostiziert ?
    Gerade wenn sie Depressive Phasen mit selbstverletztendem Verhalten hatte/hat ist es wichtig das sie dagegen etwas tut.

    Ein weiterer Grund sich helfen zu lassen. Menschen die solche Phasen haben sind ja nicht dumm. Sie wissen ganz genau was sie machen und warum sie es machen. Zumindest was das Ritzen angeht.
    Ohne Therapie kann es sich aber verschlimmern und man kann auch wenn man einen Menschen liebt ihm manchmal nicht die Hilfe geben die er braucht.

    Das ist wirklich ein guter Ansatz aber du musst auch bedenken das sich dieses Verhalten auch auf dich auswirken kann.
    Ich liebe meinen Freund z.B. auch sehr aber ich merke das es mich auch belastet wenn ich mich zu tief in seine Depressiven Phasen mit rein begebe und versuche ihn aufzumuntern,was ja eigendlich fast unmöglich ist denn für einen Depressiven sieht die Welt in seinen Augen Hoffnungslos aus.
    Du musst wirklich mit aufpassen das du auf Dauer nicht selbst mit reingezogen wirst.
    Du hilfst ihr mehr wenn du sie ermutigst weiter zu machen und sich helfen zu lassen.

    Ich kenne es nur zu gut wenn man sich in dem Moment hilflos fühlt weil man einem Betroffenem in der Situation nunmal nicht unbedingt angemessen helfen kann.
     
    #5
    Pink Bunny, 23 Juni 2009
  6. partydog
    partydog (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    6
    26
    0
    nicht angegeben
    danke pink bunny...man erkennt dass du in dem thema erfahrung hast, bin echt froh des forum gefunden zu haben (is google au ma hilfreich :-O)

    weiß nich, ist halt echt so, dass es ...hm wie kann ichs sagen... ... von der gesamten zeit bestimmen 20% solche phasen..also weißt wie ich mein?^^
    aber grad als sie mir mal ihr tagebuch aus üblen zeit bevor wir uns kennen lernten anvertraute, hab ich halt gemerkt "OMG da ging irgendwas brutalst schief...." da hatte ich echt etwas angst, hab mir aber nur tiefes verständnis anmerken lassen und hab sie glaub ne knappe std fest gedrückt ohne loszulassen...

    also ich denke, mein plan sieht so aus...es geht weiter wie bisher, sobald mir auffällt, dass es wieder losgeht, werd ich mit ihr drüber reden...

    edit: ...dass es GUT ist, dass sie keine macht, hab ich nie gesagt, und wenn, dann war es nicht so gemeint^^
     
    #6
    partydog, 23 Juni 2009
  7. Augen|Blick
    0
    hat sie Borderline?
     
    #7
    Augen|Blick, 23 Juni 2009
  8. partydog
    partydog (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    6
    26
    0
    nicht angegeben
    hm da ich keine psychologie studier kann ich darauf nur soviel sagen wie ich weiß, un dass wär WENN, dann nur in begrenztem maße..also bzgl. teilweisem gestörten verhältnis zu sich selbst...eben gelegentlich auftretende minderwertigkeitskomplexe (möchts mal so nennen)

    nunja, mein problem ging ja soweit, dass ich nicht wusste, wie ich richtig drauf reagieren soll, aber denk ich hab solangsam so weit Tipps gekriegt, dass ich weiß wie ich mich ungefähr verhalten sollte

    einfühlsam, verständnisvoll und keinesfalls genervt oder gestresst drauf reagieren (auch wenns nicht immer leicht fällt)
    und falls da mal etwas ausser kontrolle geraten sollte, ist die hilfe eines 3. ...eines "profis" unabwendbar...
     
    #8
    partydog, 23 Juni 2009
  9. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Ich glaube nicht das sie ein Borderliner ist.

    Der Zustand eines Borderliners ist an einem Tag nicht plötzlich akut und an dem anderen Tag normal.
    Da würde man permanent eine gestörte Art und weise des Denkens, Handeln und Fühlens erleben das bis ins paradoxe und für uns Unverständliche geht.

    Borderliner müssen mindestens 5 der Gängigen Kriterien erfüllen damit man sie als Borderliner in Betracht ziehen kann.

    1. Starkes Bemühen, tatsächliches oder vermutetes Verlassenwerden zu vermeiden.

    2. Ein Muster instabiler, aber intensiver zwischenmenschlicher Beziehungen, das durch einen Wechsel zwischen den Extremen der Idealisierung und Entwertung gekennzeichnet ist.

    3. ausgeprägte und andauernde Instabilität des Selbstbildes oder der Selbstwahrnehmung

    4. Impulsivität in mindestens zwei potentiell selbstschädigenden Bereichen (z. B. Geldausgeben, Sexualität, Substanzmissbrauch, rücksichtsloses Fahren)

    5. Wiederholte suizidale Handlungen, Selbstmordandeutungen oder Drohungen oder Selbstverletzungsverhalten.

    6. Reizbarkeit oder Angst, wobei diese Verstimmungen gewöhnlich einige Stunden und nur selten mehr als einige Tage andauern

    7. Chronische Gefühle von Leere

    8. Unangemessene, heftige Wut oder Schwierigkeiten, die Wut zu kontrollieren

    9. Vorübergehende, durch Belastungen ausgelöste paranoide Vorstellungen oder schwere dissoziative Symptome

    Nicht jeder der Depressionen hat und sich selbst verletzt ist auch ein Borderliner. Bei Boderlinern ist auch auffällig das sie ein starkes Schwarz - Weiß denken besitzen.
    Liebst du sie nicht, dann hasst du sie
    Es gibt nur Gut und Schlecht

    Bittet dich ein Borderliner quasi um einen simplen Gefallen oder ein Treffen aber du kannst nicht, aus welchen Gründen auch immer die nichtmal was mit ihm zu tun haben, wird er denken du hasst ihn, er sei der schlechteste Mensch in der Welt usw.

    Auffallend ist auch dieser starke Drang nach einer Bezugsperson und die unfähigkeit sich in einer größeren Gruppe (Arbeit ) zurecht zu finden und richtig zu handeln.

    Hast du sie schon einmal gefragt warum sie sich selbst verletzt ? Meistens können einem die Betroffenem einem sowas sehr gut beschreiben. Die Leute mit denen ich zusammen gearbeitet habe sagten mir z.B. das sie sich dadurch endlich wider spüren können. Es ist egal was sie spüren auch wenn es Schmerz ist aber es holt sie für einen Moment aus diesem dumpfen Sumpf der Gefühllosigkeit raus.
     
    #9
    Pink Bunny, 23 Juni 2009
  10. partydog
    partydog (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    6
    26
    0
    nicht angegeben
    ja nach deinen kriterien trifft borderline wirklich nicht zu
    aber was das ritzen angeht, sie hat mir die wunden gezeigt, aber wollte nicht voll diesbzgl auf ihre gefühle eingehen, deshalb hat sie mir auch ihr altes tagebuch gegeben
    und ja, es scheint so, als ob sie dadurch wirklich das gefühl bekam, den schmerz rauszulassen (im sinne von blut =(... ) und sie fühlte wieder richtig was

    aber gott sei dank ist die zeit rum und ich hoffe mehr als alles andre auf der welt, dass so etwas nicht wieder passiert
    ich hab sie mal drauf angesprochen, dass ich es mir nie verzeihen könnte, wenn in unserer Beziehung sowas nochmal passieren würde, weil ich denke, autom. mir die schuld daran geben zu müssen. eben irgendwas falsch gemacht zu haben.... sie meinte dann, dass ich dann dafür nichts könne, dass es nur von ihr aus kommt... ach ich weiß nicht, momentan ist eigentlich ja alles i.o. ...ich denke ich werd einfach mal die bequemere variante wählen und warten, bis sich irgend ein komisches verhalten wieder äußert und dann dementsprechend handeln...
    gut nacht allerseits :smile2:
     
    #10
    partydog, 23 Juni 2009
  11. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Der Bequeme weg ist nicht immer der beste.
    Ich dachte lange Zeit auch das es meinem Freund gut ginge da er auf mich den anschein machte aber unter der Oberfläche hat es bei ihm gebrodelt bis dann mal der Tropfen kam der ihn zum überlaufen gebracht hat. Manche Menschen können das geschickt kompensieren.

    Falls es nochmal vorkommt gebe ich dir mal ein paar Tipps wie du besser damit umgehen kannst und vorallem mit ihr.

    1. Wenn sie eine Depression hat, dann verschwende keine Energie und Zeit damit sie zu überzeugen das alles nur halb so schlimm ist. Das ist es nämlich nicht für den Betroffenen. Du tust ihr nichts gutest wenn du hervor hebst wie unbedeutend diese Probleme sind oder wie abwegig ihre Wahrnehmung und Gefühle in deinen Augen sind.

    2. Zeige Verständniss dafür das man manchmal nur das negative sieht und einem selbst kleinere Probleme unüberwindbar erscheinen.
    Wenn sie merkt das du dich in sie einfühlen kannst wird sie sich weniger allein gelassen und somit nicht mehr ganz so hilflos fühlen.

    3. Es ist nicht so wichtig zu wissen warum deine Freundin depressiv ist. Meistens wird dir der Grund sowieso nicht viel weiter helfen. Wenn deine erste Frage nach dem Grund unbeantwortet bleibt dann dringe auch nicht weiter ein.

    4. Der beste und hilfreichste Ton den du anschlagen kannst ist ein sanfter, ruhiger und von Mitgefühl ausgezeichneter Ton. Ein angespanntes und sorgenvolls Mitgefühl deinerseits könnte ihre Angst und Unruhe noch verschlimmern.

    Aber vergiss vorallem nicht : Depressionen können ansteckend sein
     
    #11
    Pink Bunny, 23 Juni 2009
  12. partydog
    partydog (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    6
    26
    0
    nicht angegeben
    genau das wollte ich wissen....
    vielen dank :smile: :smile:

    und ja, ich werde aufpassen....
    nochmal danke
     
    #12
    partydog, 24 Juni 2009
  13. irgendeinTYP
    Verbringt hier viel Zeit
    960
    101
    0
    nicht angegeben
    diesen tip halte ich für besonders wichtig weil:

    ich hatte selbst eine freundin die extreme (in meinen augen damals grundlose) heulattaken hatte teilweise mitten in der nacht
    sie hat regelrecht gebadet im selbstmitleid ...dann gabs wieder phasen wo sie total euphorisch war... also manisch-depressiv.

    ich konnte damit nicht umgehen weil ich sebstmitleid absolut hasse!
    für mich ist ein mensch in diesem zustand absolut wertlos und ein armes würstchen..ich selbst möchte kein trost und anderen trost spenden fällt mir verdammt schwer..
    wahrscheinlich hängt es damit zusammen das ich eine verdammt miese kindheit hatte und gelernt habe immer wieder aufzustehen egal wie oft ich auf die fresse bekommen habe..
    dieser "rocky balboa" style ist geanu mein ding.

    deshalb bin ich nach ihrem zwanzigsten heulkrampf und anschl. einschlafen (mitten am tag) einfach gegangen.

    was ich später kapiert habe:das war wohl das falscheste was ich machen konnte.

    Ich hätte an ihrem bett sitzen beleiben müssen , dann wär ich wahrscheinlich heute noch mit ihr zusammen.

    Habe jetzt grössten respekt vor den leuten, die soviel kraft aufbringen und betroffenen beistehen können.

    ich kann das leider nicht.

    habe ein buch gelesen das mir geholfen hat depressionen besser zu verstehen:

    Paulo Coelho - Veronika beschließt zu sterben

    Originaltitel: Veronika Decide Morrer
    Roman. Diogenes 2000
    218 Seiten, ISBN: 3257233051

    Zitat:
    die verrücktheit ist die unfähigkeit, seine ideen zu vermitteln. als wärest du in einem fremden land. du siehst alles, verstehst, was um dich herum geschieht, kannst aber nichts erklären und keine hilfe bekommen, weil du die landessprache nicht verstehst
     
    #13
    irgendeinTYP, 24 Juni 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Partner psychisch labil
leftright
Beziehung & Partnerschaft Forum
8 November 2016
14 Antworten
Pixel
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 August 2016
7 Antworten
blondi445
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 August 2016
11 Antworten