Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • KleineJuliii
    Verbringt hier viel Zeit
    500
    103
    5
    nicht angegeben
    12 November 2007
    #1

    Mein Vater,die Neue und Ich.

    cmcmvcmcm
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Vaterliebe
    2. Vater
    3. Mein Vater...
    4. Mein Vater...
    5. Mein Vater
  • Die_Kleene
    Verbringt hier viel Zeit
    1.791
    121
    0
    vergeben und glücklich
    12 November 2007
    #2
    Ich geb dir mal als Scheidungskind einen Tipp:
    Sei offen! Wenn du rumbockst und dich gegen das neue wehrst, machst du es primär für dich schlimmer und nicht für die anderen.
    Wenn dein Vater wirklich neu verliebt ist, dann kannst du da eh nichts gegen machen. Sei einfach nett und freundlich, musst ja nicht gleich überschwänglich sein.
    Also ich verstehe mich mit beiden Partnern meiner Eltern sehr gut, aber im ersten halben Jahr hab ich beim Partner meiner Mutter auch so ein Theater gemacht. Hat mir aber nix außer Stress gebracht.

    Also, wie gesagt, nett und freundlich sein, vielleicht versteht ihr euch ja richtig gut, das wäre doch für alle Beteidigten schön oder nicht?

    Liebe Grüße und viel Kraft für die neue Situation. :smile:
     
  • Mìa Culpa
    Gast
    0
    12 November 2007
    #3
    ....
     
  • Mephorium
    Mephorium (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.489
    121
    1
    Verheiratet
    12 November 2007
    #4
    Ich bin zwar kein Scheidungskind ... aber ich denke du solltest der "neuen" wenigstens eine Chance geben. Dass sie nicht deine Mutter ersetzen wird ist dir denke ich klar.

    Dass dein Vater dir erst 5 Minuten vor Ultimo alles sagt, darüber solltest du mit ihm reden. Du hast finde ich das Recht wenigstens bescheid zu wissen.
     
  • KleineJuliii
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    500
    103
    5
    nicht angegeben
    12 November 2007
    #5
    ghmcgh,
     
  • cynthia_ann
    Verbringt hier viel Zeit
    235
    103
    12
    nicht angegeben
    12 November 2007
    #6
    Hey, das hast du doch gut hinbekommen *in den Arm nehm, so von Scheidungskind zu Scheidungskind*.

    Ich würde deinen Vater nicht darauf ansprechen, viellicht später einmal, aber jetzt wird er sicherlich überempfindlich reagieren. Ich würde ihn nur darauf hinweisen, dass du gerne im Vorhinein wüsstest, wann diese Frau zu euch kommt, damit du dich darauf einstellen kannst. In dem Zusammenhang würde ich maximal erwähnen, dass das alles für dich nicht leicht ist - jedoch ohne Vorwurf, also ohne deinen Vater in die Ecke zu drängen.
     
  • KleineJuliii
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    500
    103
    5
    nicht angegeben
    12 November 2007
    #7
    fgkfguk
     
  • User 48246
    User 48246 (31)
    Sehr bekannt hier
    9.371
    198
    108
    vergeben und glücklich
    12 November 2007
    #8
    Weder für ihn ist es leicht, noch für dich... und das weiß er auch.

    Ich denke, er hatte einfach Angst, dir das früher zu sagen.

    Die Situation hast du doch jetzt ganz gut gemeistert :knuddel:


    Red einfach morgen mal mit deinem Papa, dass er das einfcah früher sagen hätte können.

    Ihr bekommt das schon hin.
     
  • cynthia_ann
    Verbringt hier viel Zeit
    235
    103
    12
    nicht angegeben
    12 November 2007
    #9
    Ich denke trotzdem, dass du es dir, wenn du deinen Vater mit Vorwürfen bombardierst, nicht leichter machst.
    Tut mir Leid für dich, das ist wirklich nicht einfach.
     
  • Die_Kleene
    Verbringt hier viel Zeit
    1.791
    121
    0
    vergeben und glücklich
    12 November 2007
    #10
    Na siehste, hat doch ganz gut geklappt. :smile:
    Auch wenn es bestimmt komisch war.

    Sei einfach offen für die neue Situation, dann kannst du dich besser mit deinem Vater austauschen und es wird für euch beide bestimmt einfacher.
     
  • Dr. Jakyll
    Dr. Jakyll (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    14
    86
    0
    nicht angegeben
    12 November 2007
    #11
    Ich hab keine Erfahrung, aber so würd ich's machen:

    Runtergehen, nett sein, sie kennenlernen -> vielleicht ist sie ja ganz nett.
    Und falls nicht mit deinem Vater drüber reden.
     
  • Kokosmuffin
    Verbringt hier viel Zeit
    383
    103
    1
    nicht angegeben
    12 November 2007
    #12
    Hallo!

    Also ich kann verstehen dass du sauer bist, dass alles so schnell geht, denn dass kenne ich auch. ABER prinzipiell bist du kein kleines Kind mehr (zwar sehr jung, aber ich denke reif genug) und dein Papa muss glücklich sein. Für ihn ists sicher auch nicht leicht und ich bin mir sicher er steckt das nicht so leicht weg sondern versucht irgendwie damit umzugehen. ER muss mit SEINEM Leben glücklich sein. Du kannst nur mit ihm reden und ihn bitten dir mehr bescheid zu geben.

    Das es besonders schwer für dich ist, weil deine Mutter soweit weg ist kann ich nachvollziehen. Ich wär sicher auch sehr traurig (und das obwohl mich meine Mom oft nervt dass ich ihr den Kopf abreißen könnte und froh bin nicht mehr zu Hause zu wohnen *g* Sie ist immer noch die "Mom")

    Du musst ja nicht gleich die beste Freundin der neuen sein, es reicht auch wenn du ihr nicht die Augen auskratzt *g* Niemand verlangt dass du sofort über Small talk hinaus gehst.

    Also versuch auch für deinen Dad ein bisschen Verständnis aufzubringen.

    Bitte meine Mutter hat nun in 2 Monaten schon 2 Kerle versemmelt...und ist zum 2ten mal geschieden...da denk ich mir auch meinen Teil, aber es kommt wies kommt. Manchmal kann man nicht mal was dafür.

    Also; Kopf hoch wird schon werden auch wenns grad scheiße ist.
     
  • roob
    Verbringt hier viel Zeit
    78
    91
    0
    Single
    13 November 2007
    #13
    Off-Topic:
    Ich find es irgendwie interessant, dieses Problem mal von einer anderen Seite zu erleben. Normalerweise sinds meist die Eltern, denen die "Spontanität" ihrer Sprösslinge auf den Zeiger gehen und zu mehr "Rücksichtnahme" aufrufen :zwinker:


    Trotzdem hast du Recht ... bzw. ist es sicher schwer da zwischen "Recht" und "Unrecht" zu unterscheiden, da es jeder anders macht. Aber wenn es dich so stört, quatsch halt mit deinem Vater und sag ihm, dass du dich vor den Kopf gestoßen fühlst wenn man so plötzlich vor vollendeten Tatsachen gestellt wird. Davon abgesehen kann man sich aber trotzdem für seinen Vater freuen, wenn er sich wieder neu verliebt :grin:
    Du packst das schon :smile:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste