Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mein Vater hat sich umgebracht-ich fühl mich schuldig

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von ~>Sunnybabe<~, 12 Dezember 2005.

  1. ~>Sunnybabe<~
    0
    Hallo liebe leser...

    ich fresse seit fast genau einem jahr meine gefühle in mich hinein. ich denke bei jedem streit ich sei schuld und steigere mich auch heftig hinein. das ist seit dem 2.1.05 so.
    es fing damit an,dass mein vater und ich uns richtig heftig gestritten haben.das war anfang dezember 2004. er war ein schlimmer alki und nahm seit ich denken konnte drogen. der streit ging um den drogenscheiß. das erste mal hatte ich meinem vater gesagt,was ich davon halte,schmiss ihm sachen an den kopf,dass ich ihn nicht mehr lieb hätte und so,dass ich von nun an nicht mehr seine tochter sei,und und und...ich hatte in diesem augendblick noch nie solche angst vor einem menschen,wie in diesem vor meinem dad. er war betrunken und hatte drogen genommen. für mich schien er unberechenbar. ich knallte ihm immer mehr sachen an den kopf. ich weinte sehr heftig dabei.irgendwann ließ ich mich von meinem stiefvater abholen. weihnachten verschenkte ich das weihnachtsgeschenk von meinem vater einfach weiter,weil ich so wütend auf ihn war. und am 2.1.05 kommt die nachricht,dass er sich umgebracht hat. ihr glaubt garnicht,was für schuldgefühe ich habe. ich habe ihm sachen an den kopf geknallt,was garnicht stimmt. ich liebe meinen vater über alles und ich würde alles dafür geben ihm das noch ein letztes mal sagen zu können.
    seit dem ich das eine mal meine meinung jemanden gegeigt habe,habe ich es niewieder getan. ich fresse all meinen kummer sofort in mich hinein und gebe mir für wirklich alles die schuld. alles was ich noch habe ist meine family und mein freund. aber ich glaube die kommen damit auch nicht klar,dass ich so verschlossen bin und wirklich ängstlich bin. ich habe immer angst irgendetwas falsch zu machen.....ich hoffe ihr könnt mich verstehen.... :flennen:

    Ciao, Sunnybabe
     
    #1
    ~>Sunnybabe<~, 12 Dezember 2005
  2. Werner.sebastia
    Verbringt hier viel Zeit
    46
    91
    0
    Single
    mhh

    Hey du als erstes mein Beileid

    so du kannst nix dafür das sich dein vater umgebracht hat er ist schuld und er hat dir weh getan dass musst du auch berücksichtigen weist du wer sein leben nicht schätzt und es wegen proplemen in en müll eimer wirft naja hat sein leben noch nicht genossen .

    ich meine du hast es ihm sicher oft genug gesagt dass du nicht willst dass er sowas mit sich macht und spätestens dann hätt er merken sollen dass es mist ist und hätte für dich aufhören solln.

    gruss sebastian
     
    #2
    Werner.sebastia, 12 Dezember 2005
  3. büschel
    Gast
    0
    hm..

    ich denke du hast ihm das gesagt, weil du wusstest, dass es falsch und schlecht für ihn ist, was er gemacht hat mit dem alk und den drogen..

    vielleicht hat er sich zu schwach gefühlt damit aufzuhören und sein leben wieder in den griff zu kriegen..

    du wolltest dich schützen und ihm helfen vermutlich..
    ich denke, du hattest anlass deinem frust ausdruck zu verleihen.. insofern eher ok.. vielleicht hättest du es anders machen können..
    aber er hat sich umgebracht und nicht du ihn..
     
    #3
    büschel, 12 Dezember 2005
  4. der-robbien
    Verbringt hier viel Zeit
    16
    86
    0
    vergeben und glücklich
    mein herzliches beileid, mich haben auch viele fertig gemacht und hab auch einen suizid versuch hinter mir, aber ICh bin schuld, wenn ich es gemacht hätte.

    ich wünsche dir gute besserung.
     
    #4
    der-robbien, 12 Dezember 2005
  5. tournesol21
    0
    Hi, erstmal tut mir das sehr leid mit deinem Vater, ich kann es gut verstehen, wie du dich fühlst, weil mein Vater auch vor Jahren gestorben ist.
    Du darfst dich nicht schuldig fühlen. es war sein leben und er war auch dafür verantwortlich. ich denke nicht, dass er das getan hat, weil du ihm sachen an den kopf geworfen hast. du hast ja auch geschrieben, dass er drogen nam und trank, das kann den menschen sehr verändern. Im Prinzip hast du ihm mit diesem Streits zwischen euch doch nur indirekt gesagt, dass du dir Sorgen um ihn machst. Wenn du ihn nicht lieb haben würdest, dann hättest du dir auch keine sorgen gemacht. und ich denke, dass dein vater das durchaus wusste.
    mache dir selbst bitte keine schuldgefühle und versuche die guten momente mit deinem Vater in Erinnerung zu behalten.
    Alles Gute für Dich :knuddel:
     
    #5
    tournesol21, 13 Dezember 2005
  6. Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.353
    123
    3
    Verheiratet
    Oh je, ich bin völlig sprachlos. Deine Geschichte tut mir so unendlich Leid!

    Du wolltest ihm bloß helfen, ihm die Augen öffnen, deswegen hast du ihm all diese Dinge gesagt. Du hattest den Mut dazu! Dich trägt keine Schuld. Wer weiß, ob er das nciht auch getan hätte, wenn du es ihm nicht gesagt hättest. Du hast nur versucht sein Leben zu retten. Mach dir keine Vorwürfe!!! Ich bin mir sicher, wenn er könnte, würde er dir sofort sagen, dass es nicht deine Schuld war, das er selbst keinen anderen Ausweg mehr aus seinem Lebensweg sah.

    Ich bin mir sicher, du wirst irgendwann die Sache mit anderen Augen sehen. Deine Familie und dein Freund geben dir Kraft, mit ihnen wirst du deinen Kummer bewältigen!

    Versuch auch in Zukunft nicht zurück zu schauen! Du kannst immer deine Meinung sagen, nie solltest du deinen Kummer in dich reinfressen, gerade auch nicht den Leuten gegenüber, die du liebst. Bitte verschließe dich nicht.

    Ich wünsche dir alles, alles erdenklich Liebe auf all deinen Lebenswegen. Versuch dein Herz am rechten Fleck zu tragen und ab und zu mal zu lächeln. Du tust mehr unwahrscheinlich leid!

    :knuddel:

    Liebste Grüße
     
    #6
    Lysanne, 13 Dezember 2005
  7. Pierrot
    Pierrot (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    218
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Vorerst: Was da vorgefallen ist tut mir wirklich sehr leid. Das sage ich nicht so daher oder so, denn ich kann teilweise, denke ich, nachempfinden was du fühlst, denn mein Vater ist ebenfalls am 23.12.2004 gestorben. Er starb jedoch an einen Herzinfarkt und nicht durch Suizid. Meine Schwester war dennoch deshalb in psychologischer Behandlung.
    Du beschreibst da eine sehr heikle Situation, die viel zu tiefgreifend auf dich wirkt als das du sie in einem Internetforum aufarbeiten könntest. Ich empfehle dir auf jeden Fall einen psychologischen Psychotherapeuten aufzusuchen. Das Ganze hat sich ja bereits jetzt schon auf dein Verhalten gegenüber deinen Mitmenschen ausgewirkt (ich zitiere:"seit dem ich das eine mal meine meinung jemanden gegeigt habe,habe ich es niewieder getan."). von daher würde ich dir wie gesagt dringend empfehlen dich in ambulante Behandlung zu begeben. Was hältst du davon?
     
    #7
    Pierrot, 13 Dezember 2005
  8. Bombardil
    Verbringt hier viel Zeit
    204
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo Sunnybabe,

    klar können wir Dich verstehen. Nach so einem Erlebnis würde ich mir auch Vorwürfe machen, daß ich zu hart, ungerecht, verletzend war.
    Und vermutlich wären die Vorwürfe ebenso unberechtigt wie die, die Du Dir jetzt machst. Im Grunde wolltest Du ihm ja helfen. Nur wegen eines Streites, sei er auch noch so heftig, bringt man sich nicht um. Die Veranlagung für so eine Tat hat schon lange in Deinem Vater gesteckt. Sie ist genau so unvermutet ausgebrochen wie der Henkel meiner Teetasse, die ich jahrelang hochhebt, und plötzlich hat man ihn allein in der Hand. Ein dummes Beispiel, aber auf die Schnelle fällt mir nichts besseres ein. Gerade Drogenkonsumenten sind psychisch labil und balancieren auf einem sehr schmalen Grat.

    Ansonsten hat Pierrot recht: das ist eine Nummer zu groß für das Forum. Man weiß nicht, was man schreiben soll und darf. Dein Vater war krank, und wenn Du weiter alles in Dich hinein frißt, wirst Du es auch. Das ist sicher, leider. Also such Dir bitte Hilfe. Vielleicht gibt es ja in Deiner Gegend Selbsthilfegruppen, da ist die Schwellenangst nicht so hoch.

    Alles Gute :knuddel:
    Bombardil
     
    #8
    Bombardil, 13 Dezember 2005
  9. Touchdown
    Touchdown (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.220
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Die Gründe für seinen Freitot lagen bestimmt nicht in eurem Streit, sondern in seiner Drogensucht. Vielleicht hilft es dir ja, wenn du ihm an seinem Grab erzählst, was dich beschäftigt.
     
    #9
    Touchdown, 13 Dezember 2005
  10. ~>Sunnybabe<~
    0
    da ist wieder das problem,dass ich das nicht aushalte zum grab zu gehen. ich habe seit der beerdigung einen brief geschrieben,den ich eigendlich schon lange dorthin bringen wollte,aber an der beerdigung bin iuch zusammen gebrochen. ich habe das psychisch einfach nicht geschafft....

    und wegen der Hilfe...ich habe mich bereits umgehört,bin mir auch ganz sicher,diese therapie dann anzufangen...

    aber diese wunde in meinem herzen wird immer da sein und wird niemals weg gehen. ich werde immer an diesen streit denken,auch wenn ich es nicht sollte. ich träume nachts von den erinerungen,gute und auch schlecht,ich träume,dass mein vater wiedr da ist,dass ich ihn in den arm nehme und ihm sage dass ich ihn liebe....das ist auch mein größter wunsch.. :frown:

    meine freundinnin können mit mir nicht mehr umgehen....sie meinen,ich würde mich nach einem jahr immer mehr anstellen,dass ich die damit nerve...das belastet mich auch so sehr psychisch...und dann habe ich immer wieder dieses gefühl,was sagt: "Du hast schon wieder was falsch gemacht du blöde kuh".....auch wenn ich eigendlich nichts gemacht habe,es ist da,und ich kann nix dagegen tun....

    Ich vermute,dass das warscheinlich wirklich etwas zu groß für das forum ist,aber ich musste mir meine gedanken mal irgendwie ausschreiben. ich danke euch allen,dass ihr es gelesen habt. Vielen vielen dank. Ihr seit echt soo lieb :kiss:

    Sunnybabe
     
    #10
    ~>Sunnybabe<~, 13 Dezember 2005
  11. Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.353
    123
    3
    Verheiratet
    Uii, du hast aber nette Freundinnen. Schon mal daran gedacht, dass es nicht deine richtigen Freunde sind? Ich habe auch einen Schicksalsschlag hinter mir, wenn mir das einer meiner Freunde sagen würde, dann hätte ich das letzte Mal mit ihnen geredet. :grrr: Ist doch klar, dass du reden willst, reden, um alles zu verarbreiten. Dann versteh ich auch, warum du alles in dich reinfrisst, du wirst doch gar nicht ernst genommen. :geknickt:

    Versuch dir schleunigst professionelle Hilfe zu suchen, jemand, der dir wirklich hilft und dich ernst nimmt. Mit dem du sooft reden kannst, wie du magst!

    LG und alles Gute
     
    #11
    Lysanne, 13 Dezember 2005
  12. Dollwitsch
    Gast
    0
    es tut mir sehr leid für dich ich weiß aber nicht was das für ein gefühl ist seinen Vater zu verlieren. doch ich kann es nicht verstehen warum man sich umbringt... wen er dich geliebt hat dan hätte er doch an dich denken muessen oder hab ich da unrecht?

    Bei mir war es so:
    Als ich noch klein war haben sich meine Eltern geschieden. mein Vater hatte mich früher immer am Wochenende nach jahren dan nurnoch Samstag abend bis sonntag morgen und dan nurnoch jeden 2 Sonntag von morgens bis abends! ja als ich zur Konfi unterricht gegangen bin und ihm gesagt habe(war mit 12) das er mich sonntags nichtmehr morgens abholen kan weil ich da in die Kirche soll/muss hat er mich garnichtmehr abgeholt. Er verweigert jeden kontakt mit mir ich habe schon alles versucht und was das schlimme is das er genau in der Stadt wohnt wo ich jeden tag bin wegen schule usw (is nur 10km von uns entfernt). manchmal sehe ich ihn noch aber reden kan ich nicht mit ihm :cry: manchmal vermisse ich ihn aber dan denke ich mir was es für ein dummes arschloch is wen er mich einfach sitzen lässt! :angryfire
     
    #12
    Dollwitsch, 13 Dezember 2005
  13. ~Lady~
    ~Lady~ (30)
    Meistens hier zu finden
    2.061
    148
    163
    Verheiratet
    Es ist gut, dass du in Therapie gehen willst.
    Dass die Wunde immer da sein wird, ist irgendwo verständlich. In der Therapie soll dir ja geholfen werden, dass diese Wunde dann eben zu einer Narbe wird. Und es wird daran gearbeitet, dass die Narbe nicht wieder aufbricht.

    Das mit deinen Freundinnen finde ich aber auch ein starkes Stück! Vielleicht solltest du dich wirklich nach neuen umsehen.

    Ich wünsch dir ganz viel Kraft und alles Gute!
     
    #13
    ~Lady~, 13 Dezember 2005
  14. ~>Sunnybabe<~
    0

    Das kenn ich auch...mein vater hat uns nur sehen wollen,wenn er (mal) geld hatte um mit uns in die stadt zu gehen. ds wurde immer seltener,weil er auch nur selten noch geld hatte. irgendwann haben wir nur einemal in 3 monaten mal telefoniert...aber der unterschied ist,dass wir noch kontakt hatten,und dass er uns immer das gefühl gegeben hat,dass wir für ihn das ein und alles waren...
    ich wünschte,ich könnte etwas für dich tun... :frown:

    Sunnybabe
     
    #14
    ~>Sunnybabe<~, 13 Dezember 2005
  15. Dollwitsch
    Gast
    0
    thx. ich hätte wirklcih gerne wieder mit ihm kontakt obwohl ich stink sauer bin. :cry: :angryfire . wen ich älter bin fahr ich bei ihm vorbei und mach ihn dermaßen nieder! is mir dan scheiß egal was er macht.
     
    #15
    Dollwitsch, 13 Dezember 2005
  16. ~>Sunnybabe<~
    0
    wäre es dir auch egal,wenne r selbstmord begehen würde??
     
    #16
    ~>Sunnybabe<~, 13 Dezember 2005
  17. Touchdown
    Touchdown (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.220
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Ich denke einfach, dass dir die Gelegenheit gefehlt hat, wirklich Abschied von ihm zu nehmen. Vielleicht schaffst du es ja in Begleitung an sein Grab. Vielleicht versuchst du es ja auch einmal so zu sehen, dass er jetzt von seier Sucht und seinen Leiden erlöst ist.
     
    #17
    Touchdown, 14 Dezember 2005
  18. kerl
    kerl (53)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.138
    121
    1
    nicht angegeben
    @~>Sunnybabe<~
    na das passt ja zu der gehörten radiosendung vor einiger zeit. :zwinker:
    das was du macht (dir die schuld geben) machen die meisten angehörigen. jeder sucht die schuld an sich selber. allerdings gibt es nichts verkehrteres als das denn schlussendlich war es die freie entscheidung des sich selbst "befreiten".
    hier finde ich das post von "der-robbien" sehr passend:

    leider ist keiner näher darauf eingegangen. :frown:
    es ist aber die einfache simple lösung deines problems.

    ein weiteres problem bei angehörigen ich plötzlich aus dem leben scheiden ist das man noch was sagen wolllte.
    das kenne ich übrigens auch. (papa, opa)
    es gibt zwei lösungen.
    enweder du nimmst als gegeben hin das keiner mehr da ist dem du das sagen wolltest,
    oder du kommunizierst einseitg. z.b. so wie du es vor hast mit brief.
    am grab was erzählen, klagen, weinen u.s.w. tut auch diesen "seelendienst". das ist ein wichtiger schritt.
    lass dich dorthin begleiten. deinen papa wird es freuen wenn du ihn "besuchst".
    deswegen ist für manche angehörige auch so wichtig eine stelle/grab zu haben wo man was erzählen kann. (ich wünsche mir ne seebestattung, dann brauch sich keiner um die grabpflege kümmern :grin: , aber mein schatz will was mit nach hause nehmen oder ne feste stelle haben. naja ist ja noch zeit)

    ich maße mir nicht an zu sagen das es deinem papa jetzt besser geht, ich kannte ihn und seine geschichte nicht, aber die vermutung das es so ist liegt nahe. :zwinker:
    im bekanntenkreis gab es vor ca. 10 jahren einen ähnlichen fall.

    therapeutische begleitung (ist schon gesagt worden) ist ganz wichtig, sonst gehst du daran zu grunde.

    hoffe ich habe dir ein wenig helfen können!?


    lg
    kerl


    ps.
    nimm es mir nicht übel wenn ich respektlos dem tod gegenüber bin, aber für mich persönlich ist tod gleich tod.
    also weg. ich habe testamentarisch angewiesen das sich mein bester freund, sollte er mich überleben, um alles kümmert wenn ich mal kaputt gehe. vorallem soll er den billigsten sarg und den billigesten bestatter nehmen.
    quatschen (trauerfeier/grabrede) soll einer von den kumpels, und der sarg der sowieso verbrannt wird darf ruhig aus pappe sein. :zwinker:
    hauptsache auf der trauerfeier gibt es wie immer was leckeres auf die gabel und ordentlich was zu trinken.
    rest ist mir egal!
     
    #18
    kerl, 14 Dezember 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Vater hat umgebracht
Shine_X
Kummerkasten Forum
9 Oktober 2016
5 Antworten
Ferrarist
Kummerkasten Forum
12 September 2016
16 Antworten
Test