Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mein Vater ignoriert mich völlig:(

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von wirbelsturm, 22 Februar 2007.

  1. wirbelsturm
    Ist noch neu hier
    723
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Hey ihr!

    Meine Eltern sind getrennt, sie trennten sich, als ich in die Grundschule kam.
    Die Zeit war ziemlich hart, wir mussten andauernd vor Gericht, aussagen, wegen dem Sorgerecht, weil meine mutter und mein Vater sich drüber gestritten haben. JEder wollte das Sorgerecht für sich selbst.
    Am Ende haben wir verloren und mein Vater und meine Mutter hatten beide das Sorgerecht für mich und meine Schwester. Das war wie eine Art Schock, weil mein VAter sich eh nie um uns kümmerte und wir nun wegen jedem Scheiß zu ihm rennen mussten.
    Vom Gericht wurde festgelegt, das mein Vater uns alle 2 Wochen am Wochenende zu sich holen sollte. Er hielt sich so gut wie nie dran. In den schlimmsten Zeiten sahen wir ihn ein oder zweimal im Jahr.
    Vor ein paar Monaten machte seine Freundin mit ihm Schluss, sie wollte zu ihrem Ex.
    Mein Vater war total am Boden zerstört, ich und meine Schwester freuten uns, das wir ihn nun endlich mal öfter sehen konnten, weil seine Freundin es hasste,wenn wir bei ihnen waren.
    Und es wurde auch besser. Ich schrieb wieder Sms mit meienm Vater, für ein Treffen war ich noch nicht bereit, zu viel war einfach passiert.
    Und ich war plötzlich wie ein Seelenklepner für ihn, er schüttete alle Sorgen und Probleme auf mich ab, sagte, wie schlecht es ihm doch gehen würde, und, um es mir noch schwerer zu machen, sagte er, das er nach Schweden auswandern will.
    Das war ein Schock für mich. Egal was passiert ist, er ist ja immer noch mein Vater und ich liebe ihn immer noch.
    Wir trafen uns für einen Tag. Danach ging es mir noch schlechter. Ich wollte ihn mehr sehen, als nur einen Tag. Ich wollte mehr von meinem Vater haben.
    Wir hatten danach noch ein bisschen Kontakt, aber wir sahen uns nicht mehr. Den Grund kann ich mir nicht erklären.
    Aber auf einmal holt mein VAter meine Schwester immer zu sich, für ein, zwei, oder sogar drei Tage. Er meldet sich nicht mehr bei mir, er fragt nicht mehr, ob ich mitkommen will. Er ruft meine Mutter an und fragt ob meine Schwester für zwei Tage zu ihm kommen Kann. Nach mir fragt er nicht. Auch als er sie abholte, ignorierte er mich. Und ich stand im selben Raum.
    Heute holt er sie wieder ab. Und wieder keien Frage an mich.
    Was soll das? Ich war gestern den ganzen Tag am heulen. Auf der einen Seite willich zu ihm, und bin kurz davor zu fragen, ob ich mit darf. Aber auf der anderen Seite habe ich einen ziemlichen Dickschädel und denke mir dann, das er mich nicht sehen will und mich mich nich aufdrängen will.
    Aber es verletzt mich so sehr. Wieso ist er auf einmal so komisch? Ich habe ihm doch gar nichts getan. Das hat mich so sehr aus der Bahn geworfen. Ich war immer sein Lieblingskind, ich habe so viel mit ihm erlebt, wir hatten immer so viel Spaß und nun auf einmal sowas.


    Ich glaube kaum das ihr irgendwelche Antworten darauf habt, aber ich wollte es mal loswerden.
    Danke fürs lesen und "zuhören".
     
    #1
    wirbelsturm, 22 Februar 2007
  2. Kampfkrümel
    Verbringt hier viel Zeit
    9
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hey, lass dir einen Tip von jemandem geben, der vergleichbares hinter sich hat : Nimm es dir nich zu sehr zu Herzen, es macht dich nur kaputt. Natürlich ist es dein Vater und sein Verhaltenist unter aller Sau. Aber ich habe dass auch alles (in etwas anderer Form hinter mir) und weiss daher, dass es nichts bringt sich davon kaputt machen zu lassen oder aus der Bahn werfen zu lassen.

    Jahrelang kriegte ich von meinen Eltern zu hören "Ich wünschte wir hätten dich damals abgetrieben" oder "Du bist zwar biologisch unsere Tochter, aber mehr auch nicht." Dass ich Probleme in der Schule hatte, regelmäßig krankenhausreif geprügelt wurde ignorierten sie schlicht weg.

    Nun bin ich 16 Jahre alt und wohne seit 6 Monaten nicht mehr zu Hause. 3 Tage nach meinem 16. Geburtstag habe ich meine Sachen gepackt und bin gegangen. Seitdem habe ich keinen Kontakt mehr zu meinem Eltern (es ist nicht so als würde ich keinen Kontakt wollen, sie wollen nicht). Zeitgleich mit meinem Auszug brach meine komplette Verwandschaft, mein Bruder, Großeltern, Tante, Onkel, Cousins und Cousinen den Kontakt zu mir ab.

    Ich stehe jetzt auf eigenen Beinen und auch wenn es nicht immer einfach ist und sich einem viele Probleme eröffnen die man vorher gar nicht kannte, ich bereue meine Entscheidung nicht.

    Ich wünsche dir viel Kraft, denn die brauch man in solch einer Situation. :knuddel:

    Sarah
     
    #2
    Kampfkrümel, 22 Februar 2007
  3. wirbelsturm
    Ist noch neu hier Themenstarter
    723
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Hey danke für deine Antwort. Ich finde es schrecklich das man als Kind sowas erlebt. Ich meine, es sind doch unsere Eltern, die haben uns in die Welt gesetzt und sollten uns eigentlich beistehen, uns helfen und unterstützen. Und uns nicht das Leben schwerer machen.
    Ich weiß, das es nichts bringt sich den Kopf drüber zu zerbrechen, aber irgendwie geht es nicht. Ich kann ihn nicht einfach so von einem Tag auf den anderen so ignorieren wie er das mit mir macht.
    Ich will doch nur den Grund wissen!!
    Wenn er mir wenigstens irgendwelche Vorwürfe machen würde, wäre ich ja schon zufrieden. Aber dieses verdammt Schweigen raubt mir nochmal den Verstand! Es ist schrecklich
     
    #3
    wirbelsturm, 24 Februar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Vater ignoriert mich
Shine_X
Kummerkasten Forum
9 Oktober 2016
5 Antworten
Ferrarist
Kummerkasten Forum
12 September 2016
16 Antworten
spacelight
Kummerkasten Forum
5 Februar 2016
3 Antworten