Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Eltern/Familie Mein Vater lebt in Saus und Braus während wir sparen müssen :(

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von pissedbutsexy, 18 September 2009.

  1. pissedbutsexy
    Verbringt hier viel Zeit
    360
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Hallo..

    diese ganze Sache brennt mir schon seit längerem unter den Nägeln, aber ich hab irgendwie versucht mich rauszuhalten und still zu sein, aber heute ist das Fass dann irgendwie übergelaufen und ich brauch jetzt ein paar neutrale Meinungen zu dem Thema.

    Meine Eltern leben seit 2007 getrennt, meine Mutter, meine Schwester und ich sind damals bei meinem Vater ausgezogen. Er (und wir vorher) wohnt in der Oberwohnung im Haus seiner Eltern.

    Meine Mutter hat ihre ganzen Ersparnisse für den Umzug verbraucht, wir mussten das komplette Haus alleine renovieren und es sind eigentlich alle Möbel bei meinem Vater geblieben.
    Ihren Bausparvertrag hatte meine Mutter damals schon aufgelöst, als das Haus meiner Großeltern auf meinen Vater übertragen wurde und er seine Geschwister auszahlen musste.

    Seitdem wir alleine wohnen ist das Geld ziemlich knapp, wir haben ein relativ großes, aber schon sehr günstiges Haus. Die Heizkosten sind trotzdem nicht wenig.
    Wir zahlen Miete, Strom, Nebenkosten usw.
    Meine Mutter arbeitet in einer Fabrik als Linienführerin, sie verdient dort mittelmäßig.

    Mein Vater hat meiner Schwester und mir monatlich 400 € Unterhalt gezahlt, dafür kein weiteres Taschengeld oder ähnliches.
    Wenn man sich mal die Düsseldorfer Tabelle anschaut "müsste" er eigentlich für jedenen einzelnen von uns schon allein soviel zahlen.
    Meine Mutter führt ein Haushaltsbuch und wir sind mit dem Geld ganz gut ausgekommen, auch wenns echt oft knapp war.
    Meine Mutter hat eigentlich immer zurückgesteckt und sich nie selbst etwas geleistet, weil einfach nichts übrig war am Ende des Monats.

    Jetzt läuft die Firma meines Vaters nicht gerade rosig und er wollte mit meiner Mutter über die finanziellen Dinge sprechen.
    Ich bin jetzt in der Ausbildung und bekomme kein Taschengeld mehr, ich gebe von meinem Lohn freiwillig Kostgeld ab, weil ich möchte, dass meine Mutter sich auch mal was gönnt.
    Meine Mutter hat sich auch richtig gefreut, dass jetzt endlich mal mehr Geld da ist, damit sie sich auch mal was kaufen und mal was sparen kann.

    Dann kam mein Vater und hat erzählt wie schlecht es ihm ja ginge und dass er ja bald Konkurs anmelden könne.
    Meine Mutter hat natürlich versucht eine Lösung zu finden und gesagt, dass wir mit 150 € anstatt der 400 € auskommen!!!

    Meine Mutter hat durch mein Taschengeld + Kostgeld 100 € mehr monatlich, durch meinen Vater wieder 250 € weniger. Insgesamt macht das 150 € weniger als vorher.

    Meine Mutter muss jeden Cent fast dreimal umdrehen. Es ist jetzt nicht so, dass wir uns keine Lebensmittel leisten können oder sowas. Aber irgendwelche Luxussachen wie mal essen gehen sind nie drin. Ich habe damit kein Problem, für meine Mama tut es mir aber einfach nur leid :frown:
    Sie leidet so darunter, dass sie uns in ihren Augen nichts bieten kann. Dass wir nicht essen gehen können, nicht in den Urlaub fahren können oder mal irgendwas anderes machen.
    Meine beste Freundin bekommt von ihren Eltern ständig noch Geld zugesteckt, obwohl sie in der Ausbildung mehr verdient als ich. Ich möchte kein Geld von meiner Mutter, aber trotzdem tut es ihr irgendwie weh, dass sie meiner Schwester und mir nichts geben kann.

    Jetzt kommen wir zur eigentlichen Tatsache, warum ich hier überhaupt schreibe..
    Mein Vater hat seinen Lebensstil kein Stück geändert. Er fährt mit seiner neuen Freundin in den Urlaub, Wochenendtrips nach Berlin, Hamburg usw.
    Er hat seine gesamte Wohnung letztes/dieses Jahr renoviert, eine neue Küche für fast 10.000 € bekommen.

    Wir hatten immer den Firmenwagen meines Vaters, weil er ja eh keine zwei Autos gleichzeitig fahren kann. Den will er jetzt auch verkaufen, sodass meine Mutter kein Auto mehr hat. Sie sagt das wäre kein Problem für sie, dennoch braucht sie eigentlich ein Auto. Bei Regen/Schnee oder was auch immer kann sie nicht mit dem Rad zur Arbeit und es fallen auch oft genug Arzttermine an, meine Schwester und ich sind täglich bis abends arbeiten, sodass sie von unseren Autos auch keines hat.
    Ein weiteres Auto können wir uns aber nicht leisten, weil mein Vater ja viel weniger zahlt.

    Nächsten Monat fliegt mein Vater nach Mallorca.
    Für nächstes Jahr planen sie auch einen Mallorcaurlaub.

    Vorhin gab mein Vater mir ein Schreiben von einer Versicherung, es waren "Kontoauszüge" von Lebensversicherungen von meiner Schwester und mir.
    Wir wussten nie, dass wir sowas haben.
    Da war auch noch irgendeine andere Versicherung bei.
    Meine Mutter fand nicht gut, dass er uns das gegeben hat, weil das GEld aus der anderen Versicherung irgendwann für unsere Wohnungseinrichtung geplant war und eine Überraschung sein sollte.
    Ich hab meinen Vater gefragt was ich damit solle und er meinte nur "Ja wer soll das denn weiterbezahlen?"
    Mein Vater hat das wohl bisher bezahlt, das sind insgesamt 400€ jährlich.
    Er will das nicht mehr weiterbezahlen, wir können die Versicherung jetzt also entweder auflösen oder jemand bezahlt es weiter, von uns hat aber niemand Geld dafür.

    Vielleicht übertreibe ich.. weiß der Geier. Ich bin einfach nur zutiefst enttäuscht von meinem Vater und irgendwie einfach nur wütend, dass meine Mama, die wirklich alles für meine Schwester und mich tun würde, spart ohne Ende und sich selbst nichts gönnt und mein Vater geht ständig essen, ist jedes Wochenende auf Tour, fährt ständig an den Wochenenden auf irgendwelche Städtetrips, fliegt in den Urlaub..

    Ich hab keine Ahnung was ich tun soll.. Es ist eine Sache zwischen meinen Eltern, aber ich finde das einfach ungerecht. Aber ich weiß auch, dass ich mit meinem Vater nicht über sowas reden kann :frown:

    Was würdet ihr tun? Findet ihr, dass ich übertreibe?
     
    #1
    pissedbutsexy, 18 September 2009
  2. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Also ganz ehrlich, ich verstehe deine Mutter nicht....Wie kann sie denn sagen, dass ihr jetzt anstatt die 400 EUR nur 150 EUR bekommt, wenn sie weiß, dass dein Vater in "Saus und Braus" lebt? Da ist sie doch echt selbst Schuld und an deiner Stelle würde ich mich darüber wohl mehr ärgern als über den Vater oder habe ich da jetzt was falsch verstanden??? :confused:
     
    #2
    User 37284, 18 September 2009
  3. User 42876
    Meistens hier zu finden
    387
    148
    361
    nicht angegeben
    Mit dem Problem bist du sicherlich nicht alleine, das dürfte in einigen Trennungsfamilien so laufen. Eine Gesamtlösung kann ich leider auch nicht anbieten. Aber auf einen speziellen Punkt möchte ich eingehen:
    ähm, sagtest du nicht in einem anderen Thread dass du dir eben erst einen Mini gekauft hast?
    Ich würde mir in so einer Situation halt keinen teuren Lifestylewagen kaufen sondern ein einfaches Auto mit niedrigen Unterhaltskosten und für das gesparte Geld was ähnliches für meine Mutter kaufen. Für den Preis von nem Mini bekomm ich schließlich schon 2 Dacia Logan.
     
    #3
    User 42876, 18 September 2009
  4. pissedbutsexy
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    360
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Ich weiß zwar nicht was das hier zur Sache tut, aber dieses Auto wurde schon vor der ganzen Diskussion bestellt. Und von den Unterhaltskosten her bleibt die ganze Sache gleich. Und für den Preis von nem Mini bekomme ich sogar schon 3 Dacia Logan, aber das nützt mir auch nichts, wenn meine Mutter kein Auto unterhalten und die laufenden Kosten nicht decken kann, ich kann die von zwei Autos auch nicht decken.
     
    #4
    pissedbutsexy, 18 September 2009
  5. donmartin
    Gast
    1.903
    Habt ihr keinen Titel?
    Hat deine Mutter keinen Rechtsanwalt beauftragt?
    Hat deine Mutter keine Ansprüche angemeldet? (Wenn angemeldet, dann kann sie Rückwirkend fordern, 2007 wart ihr ja noch minderjährig).

    Ich weis, dass Geld vieles nicht ersetzen und "gut" machen kann. Aber das steht Euch zu.
    Da du volljährig bist, musst du dich mit ihm einigen - oder ihn auf Unterhalt verklagen.

    Nicht der feine Weg und so etwas wird immer einen Keil in die eh schon angespannten Beziehungen treiben.
    Traurig.
    Wenn er wirklich nicht will, kann er nur gezwungen werden.

    Es ist nun mal so, dass die Kinder vorgehen. Deine Mutter ist zwar auch "barunterhaltspflichtig" dass könnt ihr aber untereinander ausmachen und Gegenrechnen. Grundsätzlich ist er dir gegenüber auch verpflichtet.

    Versuche, mit ihm zu reden und erst einmal die Justiz da raus zu halten. Wenn die erst einmal ihre Räder angeworfen hat, dann geht's ans Eingemachte, weil emotional.
    Frag' ihn, wenn IHR ihm schon nichts Wert seid, ob es denn mehr Wert wäre, Tausende Euro in einen Rechtsstreit zu stecken?
    Wenn er die Zukunft deiner Mutter zerstört - aber auch die Chancen seiner Kinder? Die Liebe und die Mühe eurer Mutter ist ehrlich. Er wird nur sein Gewissen beruhigen, wenn er zahlt und möchte indirekt Eurer Mutter schaden. Frag ihn ob er das Fair findet. (Meine Tochter und ich haben uns Briefe geschrieben, das war einfacher für sie und mich. Verarbeiten und Verstehen)

    Deine Mutter hat vielleicht auch Anspruch, nur - es kostet Kraft und Nerven.


    Off-Topic:
    Leider wars bei mir der umgekehrte Fall....ich habe mit Allen gesprochen hab angeboten, mit Jugendamt, EX Frau usw....Nein, meine EX Frau hat alles in Bewegung gesetzt, um FÜR SICH Geld zu bekommen. Meine Tochter durfte abends ne Tüte Haribo essen, sie (die EX!) hat die neuesten Sachen von allen Versandhäusern gehabt.....Ich habe am Monatsende / Anfang NICHTS gehabt, nix zu Rauchen und nix zu Essen. Dann bin ich nebenbei arbeiten gegangen , 18 Std am Tag gearbeitet und hab meiner Tochter wenigstens noch alles andere ermöglicht, incl. ein warmes Essen jeden Tag in meiner (unserer) Wohnung......Heute ist sie Volljährig und ich habe mich mit ihr und der EX geeinigt. Die Quittung hat meine EX bekommen!! Von meiner Tochter. Das sie sich öffentlich gegen sie entschieden hat. (Ohne dass ich sie in irgendeine Form aufgehetzt hätte - nie!) Das hat mich wahnsinnig stolz gemacht, das geschafft zu haben, das waren 4 sehr sehr schwere Jahre. Und der EX hat es sehr, sehr weh getan.

    Was will ich sagen? Es kommen bessere Zeiten, Ihr 3 habt Euch und haltet zusammen. Dein Vater wird sicher nicht mit keinem Geld der Welt wieder gut machen, was er in Euch "zerstört". Aber glaub mir, irgendwann habt ihr den Triumph, könnt ihr ihm stolz zeigen, dass ihr es auch Alleine schafft und eine kleine, glückliche Gemeinschaft seid. Wartet die Zeit ab.
    MAterielle Dinge oder Geld sind nicht primär geeignet, glücklich zu sein.
    MEldet Eure Ansprüche an, ihr habt ein Recht darauf.
     
    #5
    donmartin, 18 September 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  6. pissedbutsexy
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    360
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Ich würde nie, niemals rechtliche Schritte gegen meinen Vater einleiten. Für sowas habe ich viel zu viel Respekt vor meinem Vater.
    Ich verstehe mich mit meinem Vater sehr gut, meine Mutter versteht sich mit ihm auch gut, da ist eigentlich nichts von wegen angespannter Beziehung.

    Und nein, wir haben auch keinen Rechtsanwanlt oder ähnliches beauftragt, weil er mein Vater ist oO
    Meine Mutter hat auch keine Ansprüche gemeldet, weil meine Eltern die Sache sachlich unter sich geklärt und sich eigentlich geeinigt haben.

    Desweiteren würde ich meinem Vater auch nie mit einem Rechtsstreit drohen, auf sowas habe ich einfach keinen Bock. Er ist und bleibt mein Vater.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 19:54 -----------

    Damit hast du natürlich leider nicht Unrecht :frown:
    Meine Mutter hat mit ihrer Gutmütigkeit diese ganze Sache ja erst angezettelt, sie hatte Mitleid mit ihm und dachte, dass er sich auch mal einschränken würde. Aber er tut es nicht. Jetzt im nachhinein sagt sie auch "Wenn ich gewusst hätte, dass er so weiterlebt hätte ich mich darauf nicht eingelassen".
    :schuettel:
     
    #6
    pissedbutsexy, 18 September 2009
  7. schneewante
    Verbringt hier viel Zeit
    213
    103
    4
    vergeben und glücklich
    ok, aber was möchtest du dann hören? mich würde auch mal interessieren warum deine mutter sich darauf eingelassen hat? du hast die frage von hyperbolikuss nicht beantwortet?
    hast du mit deiner mum mal gesprochen? wie stell sie sich das denn jetzt vor?? und warum tut sie deinem vater diesen gefallen????

    edit: okay, beantwortet...

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 20:02 -----------

    hm, also ich würd mich mal zu viert zusammen setzten. wenn das verhältnis deiner eltern nicht so gestört ist müsste es doch durchaus möglich sein. ihr solltet vorher mal einen plan aufstellen...eure fixkosten und der tägliche bedarf/verbrauch der so anfällt um deinem vater mal zu zeigen das da nicht soviel übrig bleibt um eben noch schöööön in den urlaub zu düsen etc.!!! wenn er kein unmensch ist muss er das begreifen?!will ein vater nicht doch das beste für seine mädels?
     
    #7
    schneewante, 18 September 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  8. User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.089
    168
    441
    nicht angegeben
    Wie sähe aus deiner Sicht denn die perfekte Lösung aus? Was müsstest du (oder jemand anderes) tun, damit es sich in die Richtung entwickelt? Habt ihr euch mal - jeder mit sienen Vorstellungen - zusammengesetzt und drüber gesprochen?
    Wenns so zwischen euch nicht funktioniert, könnte man es mit einer Mediation versuchen - ist aber auch nicht umsonst und führt nicht unbedingt zum Ziel.
    Aus meiner Sicht gibts da doch eigentlich nur zwei Lösungen: Entweder, du (ihr) fordert das ein, was er euch vorenthält oder ihr entschließt euch nicht dazu und lebt so weiter, wie ihr es bisher tut. Du musst dir nur versuchen darüber klar zu werden, was du eigentlich willst. Bevor du volljährig warst finde ichs unmöglich von deiner Mutter, dass sies nicht eingefordert hat, wenn so schlimm um euch stand (weshalb mich diese MINI-Diskussion ein wenig verwirrt...), schließlich ist das Geld nicht für sie sondern für euch bestimmt - jetzt ist es an dir, abzuwägen, was du für das Richtige hältst. Anschließend kannst du die Kohle ja an deine Mutter weiterreichen, das ist ja egal. Beim Verhalten deines Vaters würde mir die Entscheidung nicht allzu schwer fallen...
     
    #8
    User 50283, 18 September 2009
  9. pissedbutsexy
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    360
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Ich glaube seine Freundin spielt da irgendwie eine nicht ganz unwichtige Rolle. Sie hat halt genug Geld, sie ist Beamtin, und ihre Kinder sind alle ausgezogen, sie hat halt Lust in den Urlaub zu fahren usw.:rolleyes:
     
    #9
    pissedbutsexy, 18 September 2009
  10. schneewante
    Verbringt hier viel Zeit
    213
    103
    4
    vergeben und glücklich
    okay, mag ja sein aber wenn dein vater kurz vor der firmenpleite steht wäre es wohl trotzdem sinnvoller das geld anders einzusetzten als für einen urlaub, auch wenn es nicht seins ist. bedenken? gut, hab ich auch..
    geld "leihen" (wie lang is dein dad mit seiner freundin zusammen?) ist ja auch immer doof ABER zumindest KÖNNTE er auf seinen urlaub verzichten und sollte sich in der zeit lieber um die firma kümmern.
    wenn das nicht nötig ist dann finde ich es auch einfach tierisch ungerecht deine mutter wegen dem geld anzusprechen (er weiss wahrscheinlich auch genau wie gutmütig sie ist) und dir die versicherungspapiere in die hand zu drücken?????!!! ihm muss doch bewusst sein wie das alles bei euch ankommt, oder??? also ich verstehe nicht wieso er das verhältnis zu seinen kindern aufs spiel setzt!???????
    schließlich machst du dir gedanken und bist enttäuscht....das muss ihm doch klar sein?????
     
    #10
    schneewante, 18 September 2009
  11. pissedbutsexy
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    360
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Keine Ahnung, ich weiß nicht, was er sich bei der ganzen Sache denkt..
    Ich hab ihm gesagt, dass meine Mutter das nicht so gut fand, dass er uns das gegeben hat, weil das eben eine "Überraschung" sein sollte, wenn wir ausziehen.
    Er hat nur so spöttisch gelacht und gesagt "Ja die ist ja lustig, was hat die denn für Vorstellungen wer das weiterbezahlen soll".
    Ich fühl mich irgendwie ziemlich beschissen dabei, dass mein Vater keinen Cent mehr für uns bezahlen möchte :frown:
     
    #11
    pissedbutsexy, 18 September 2009
  12. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Was hat den Respekt und Vaterrolle auf der einen Seite mit keine rechtlichen Schritte einleiten zu tun ? Wenn du es tun würdest, kannst du hinterher immer noch Respekt für ihn haben und ihn deinen Vater nennen. Du musst es ja nicht soweit kommen lassen, du musst ihm nichtmal drohen. Aber du solltest ihn auf jeden Fall darauf ansprechen, ob er weiß, was euch eigentlich zusteht und ob er nicht auch daran interessiert ist, sich außergerichtlich zu einigen.
     
    #12
    xoxo, 18 September 2009
  13. schneewante
    Verbringt hier viel Zeit
    213
    103
    4
    vergeben und glücklich
    kann ich gut verstehen.
    vielleicht solltest du ihn mal fragen wann ihr denn euren ersten gemeinsamen urlaub zu dritt (schwester, er und du) startet und ob er euch verarschen will. sorry aber sowas geht einfach gar nicht. auch wenns dein daddy is du musst ihm mal sagen wie das alles bei dir angekommen ist. ich finds unmöglich!!
     
    #13
    schneewante, 18 September 2009
  14. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Bist du denn sicher, dass er "lügt". Vielleicht hat er wirklich nichts, was er euch geben kann. Vielleicht ist es ja auch ihr Geld von dem die beiden sich den Luxus leisten. Ich meine, sie hat ja weder rechtliche noch moralische Verpflichtungen euch gegenüber und kann mit ihrem Geld machen was sie will. Und wenn sie ihn einlädt, dann ist das ja ihr gutes Recht.
     
    #14
    Schmusekatze05, 18 September 2009
  15. pissedbutsexy
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    360
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Ich weiß das natürlich nicht sicher, aber ich glaube nicht, dass sie ihn einläd, weil nämlich meistens mein Vater bezahlt. Ich war schon öfters mit den beiden mal einkaufen, weil ich mich mit ihr auch eigentlich sehr gut verstehe, und ich hab noch nie gesehen, dass sie irgendwas bezahlt hat. Und ein gemeinsames Konto o.ä. haben die beiden nicht.
     
    #15
    pissedbutsexy, 18 September 2009
  16. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Wenn es wirklich sein Geld ist, dann ist sein Verhalten echt schäbig. Da du aber nicht rechtlich gegen ihn vorgehen willst, was ich sehr gut verstehen kann, bleibt dir wirklich nur mal mit ihm zu reden. Vielleicht wäre es ja eine Möglichkeit, dass du dich erstmal mit deiner Mutter und deiner Schwester zusammensetzt und ihr auch beratet, was ihr von ihm genau erwartet um dann ein Gespräch mit ihm zu führen, wo ihr als geschlossene Einheit auftretet um ihm darzulegen, wie ihr euch mit der Situation fühlt und was ihr euch von ihm wünscht.
     
    #16
    Schmusekatze05, 18 September 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  17. pissedbutsexy
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    360
    103
    7
    vergeben und glücklich

    An genau so ein Gespräch hatte ich auch gedacht. Ich möchte nur vorab halt ein paar neutrale Meinungen hören, weil ich mich manchmal in Sachen reinsteiger und dann alles dramatischer mache, als es tatsächlich ist.
    Ich werde morgen erstmal mit meiner Mutter reden und dann müssen wir gemeinsam mit ihm reden und eine Mittellösung finden, mit der alle Beteiligten auskommen können.
     
    #17
    pissedbutsexy, 18 September 2009
  18. donmartin
    Gast
    1.903

    ICh habe auch nicht behauptet dass ihr das sollt. Ich habe geschrieben lasst erst mal die Justiz da raus.

    Respekt hat da garnix mit zu tun. Ihr müsst wissen was ihr wollt, und nicht NICHTS fordern was euch zusteht und euch dann beschweren, das ihr nichts bekommt.
    Das ist arrogant. Dein Vater geht den einfachsten Weg, den es gibt.
    Und das ist nicht Fair und verdient keinen Respekt. Wenn man seine Kinder und EX Frau finanziell im Regen stehen lässt.

    Ich habe nicht behauptet, dass dein Vater nicht mehr dein Vater ist. Das soll er auch bleiben. Nur seiner Verantwortung euch gegenüber gerecht werden. Und Du/Ihr als Volljährige eure Rechte und Ansprüche durchsetzten lernen.
     
    #18
    donmartin, 18 September 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Vater lebt Saus
Shine_X
Kummerkasten Forum
9 Oktober 2016
5 Antworten
Ferrarist
Kummerkasten Forum
12 September 2016
16 Antworten
Test