Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mein Vater und ich - endloser Streit

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Pink-Paradise, 6 April 2009.

  1. Pink-Paradise
    Benutzer gesperrt
    208
    103
    21
    Verliebt
    Ahhh ich reg mich gerade mal wieder tierisch auf hier. Ich muss mal ein wenig Dampf ablassen.
    Die Beziehung zu meinem Vater ist einfch nur ein endloser Streit. Ständig gibt es Zoff zwischen uns.
    Ich kann ihm nie etwas recht machen, nichts ist ihm gut genug.
    Ich mach Abitur und was sagt mein Vater "Bring mal ein bisschen Geld nach Hause". Ein "ich finde das gut das du Abitur machst" oder ein "Ich bin so stolz auf dich" habe ich noch nie gehört von ihm.
    Dabei bin ich die Erste die in unserer Familie diesen Schulweg geht.
    Dann gehts immer um das Geld, ständig bekomme ich zu hören, dass ich zu viel koste, zu viel Geld ausgebe. Dabei mache ich überhaupt nichts...
    Ich liege diesem Menschen nicht auf der Tasche. Ich bekomme mein Kindergeld und bezahle mir sämtliche Dinge selbst. Ich esse noch nichtmal Fleisch.
    Ich bin ein friedlicher Mensch, ich ziehe mich zurück, mache wenig ärger. Bin ruhig. Doch ständig kommt es zum Streit.
    Ich hab einfach das Gefühl dieser Mensch versucht mich andauernd zu provozieren.
    Immer hab ich das Gefühl alles falsch zu machen. Das schlimmste ist wenn dieser Mann meinen Lebensstil kritisiert.
    Ich bin dünn, Vegetarierein, ernähre mich gesund, rauche nicht, mache wenig Party, treibe Sport, lerne viel.
    Hört sich doch gut an, oder?
    NEIN ALLES FALSCH!
    Sein Lebensstil ist das einzig wahre und richtige. Fett sein, 2 Schachteln am Tag, am besten jeden Tag Fleisch essen, kein Sport machen, den ganzen Tag vorm Fernsehn liegen. Am meisten kritisiert dieser Mensch meinen Vegetarismus.
    Das beste überhaupt kommt noch...
    Vielleicht kennen ein paar Leute meine Vorgeschichte.
    Ich mache im Moment eine Therapie wegen Depressionen.
    Dieser Mensch ist vollkommen dagegen. Er kritisiert meine Therapeutin, macht sie schlecht, beleidigt sie. Er meint sogar sie würde die Krankenkasse abzocken. Will er übrigens bald mal melden. Ach ja und ich hab mich natürlich mit ihr zusammengeschlossen um einen bösen Bund gegen meine Eltern zu schließen.
    Argh... Mein Gott dieser Mensch hat noch nichtmal bemerkt das ich Depressionen hatte. ICh wollte mich umbringen, ich hab mein Leben so gehasst und er war nicht ganz unschuldig daran.
    Er hat kein Stück davon mitbekommen und macht jetzt den Menschen schlecht der mir hilft, der mit mir redet.
    Er hat nie mit mir geredet. Er ist ein Choleriker wegen jedem scheiß rastet er aus.
    Im Moment bin ich schon wieder im Streit mit ihm. Ein paar Wochen ging es mal gut, bis er mich wieder zur Weißglut trieb. Er redete mit mir als ob ich 5 Jahre alt sei. "Komm mal zum Papa", "Wo bleiben denn die Kinder", "Was haben denn die Kinder heute in der Schule gemacht". (Meine 20 jährigen Freundinnen) Nach ein paar mal bitten und betteln er solle doch normal mit mir reden hörte er immer noch nicht auf und ich wurde laut, natürlich flippte er total aus und fing wieder an mich zu beleidigen.
    ah ich kann nicht mehr.
    Irgendwann raste ich mal sowas von aus. ICh kann mich bald nicht mehr beherschen. Dieser Mensch soll mich endlich in Ruhe lassen.
    Zum Glück ziehe ich im September aus...
     
    #1
    Pink-Paradise, 6 April 2009
  2. Naja es scheint so, dass ihr einfach nicht über den Weg kommt, bzw dein Vater nicht akzeptieren kann, wie du lebst, habe ich selber schon erlebt und schon öfters gesehen.

    Am besten wäre es wohl, wenn du versuchen würdest, ihm aus dem Weg zu gehen und sowenig gefährliche Gespräche führen wie möglich um es die letzten Monate noch auszuhalten, bis du ausgezogen bist.

    Danach könnte sich das Verhältnis eventuell besser, da genau bei solchen Momenten die Leute zu spüren kriegen, wie sehr ihnen doch was fehlt und sie danach reumeutig daher kommen.

    Die Chance, dass ihr euch einfach so vertragt, ist sehr gering und auch du scheinst diese Hoffnung aufgeben zu haben.

    Du solltest dich in so einer Zeit am besten vermehrt sehr guten Freunden zuwenden, und Dinge tun die dir wirklich Spass machen, so kannst du es kompensieren, dass es ba und zu richtig Zoff mit deinem Vater gibt; es ist wichtig, dass du dich dadurch nicht allzusehr kaputt machen lässt und da ist eine gute Abwechslung sehr wichtig.

    Konzentriere dich auf Freunde und Hobbies und gehe deinem Vater so gut wie möglich aus dem Weg.

    Ist vielleicht gefährliches Gebiet, aber so wie du redest, lebst du mit deinem Vater alleine, oder?
     
    #2
    Chosylämmchen, 6 April 2009
  3. Pink-Paradise
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    208
    103
    21
    Verliebt
    Nein, nein...
    Meine Mutter und meine Schwester leben auch noch hier.
    Mit meiner Schwester streitet er sich genauso, wenn nicht noch viel schlimmer als mit mir. Sie ist 15.
    Meine Mutter hällt in solchen Streitsituationen zu meinem Vater.
    Aber wenn er mal weg ist, dann beschwert sie sich oft bei mir über sein Verhalten. Denn er geht auch nicht gerade mit ihr sanft um. Also verbal natürlich. Jedoch immer wenn es Streit zwischen meinem Vater und mir gibt fällt sie mir oft in den Rücken. Das kränkt mich sehr udn ich bin auch nicht wirklich in der Lage eine gute Beziehung zu ihr aufzubauen.
    Mit meiner Schwester auch nicht. Das ist nochmal ein ganz anderes Problem. Denn ich habe das Gefühl, dass sie mich manchmal als genauso einen Störfaktor ansieht wie meine Eltern. Ihr Verhalten mir gegenüber ist nicht immer gerade schön...
    Vielleicht später mehr dazu...
    Haue jetzt mal lieber ab und feier mein Abitur ;-)
     
    #3
    Pink-Paradise, 6 April 2009
  4. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Sind wir verwandt?

    Ich habe jahrelang um die Akzeptanz, Aufmerksamkeit und Liebe meines Vaters gekämpft, nach fast 20 Jahren habe ich aufgegeben und den Kontakt abgebrochen. Das ist jetzt über ein Jahr her. Verwandte und Bekannte wie meine Oma, meine Patentante sind auf mich zugekommen und haben mir gesagt, dass sie vollstes Verständnis für diese Handlung haben. Mir geht es mit der derzeitigen Situation besser als früher.
     
    #4
    xoxo, 6 April 2009
  5. tomboman_88
    Sorgt für Gesprächsstoff
    13
    26
    0
    nicht angegeben
    ich bin 2007 für n dreiviertel jahr von zuhause ausgezogen,weil mich meine eltern gestresst haben. hab mir mit nem kumpel ne wohnung in der innenstadt genommen. es hat nur n dreiviertel jahr gedauert weil mir des essen von meiner mutter gefehlt hat und einfach das geborgensein...als ich dann wieder zuhause war,war alles besser,der abstand hat mir und meinen eltern gut getan.mittlerweile verstehen wir uns voll gut und alles is in ordnung.
    sag deinem vater des doch einfach mal und sprecht euch drüber aus,das hilft oft!
     
    #5
    tomboman_88, 6 April 2009
  6. Malin
    Malin (29)
    Meistens hier zu finden
    1.584
    148
    102
    Single
    vlt ist er selbst entäuscht von sich und seinem Leben und muss deshalb andere runtermchen um sich besser zu fühlen....:frown:
     
    #6
    Malin, 6 April 2009
  7. Mr.Piep
    Mr.Piep (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    196
    103
    2
    Single
    Off-Topic:
    Eine Vegetarierin :herz: :engel:


    Hab mit meinem Erzeuger auch Probleme. Es besteht auch kein Kontakt mehr.

    Kannst du nicht einfach ausziehen? Volljährig biste ja, würde halt für deine Eltern notfalls teuer werden. Schülerbafög gibt es ja auch noch.

    Gruß Piep

    Edit: Sehe das du im September ausziehst. Noch ne gute Weile hin bis dahin. Bevor du ausrastet, sieh es sportlich. Im September ist das Spiel zu Ende ;-)
     
    #7
    Mr.Piep, 6 April 2009
  8. Pink-Paradise
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    208
    103
    21
    Verliebt
    Tjoa...
    Ich werde wohl versuchen drohenden Konfrontationen aus dem Weg zu gehen. Doch das ist manchmal eben nicht so einfach. Ich lasse mich nicht gerne provozieren, stehe zu meiner Meinung und kann auch mal stundenlang mit jemandem diskutieren.
    Ich möchte nicht das jemand versucht mein Leben oder meinen Lebensstil zu ändern, vor allem weil ich weiß das ich recht habe.

    Ich denke auch das dies der Hauptgrund für sein Verhalten ist. :kopfschue
    Aber ich bin ja immer das böse Kind, was an allem Schuld ist. Meine Schwester und Ich haben meinen Eltern ja das Leben "versaut". Ich musste mir auch schon anhören, dass es besser gewesen wäre wenn sie uns überhaupt nicht bekommen hätten. Sehr hart...
    Ich möchte nicht so Leben wie er und werde an meinem Lebensstil beharren.
    Auch ein häufiger Grund ist die Bildung. Ich bin eben einfach höher gebildet als er und weiß über viele Dinge mehr bescheid. Ich hab immer das Gefühl das ihn das unheimlich stört. Er geht immer mit einer unglaublichen Oberflächlichkeit an viele Dinge heran und wenn ich dann mal was zu einem Thema sage, dann fühlt er sich anscheinend immer direkt angegriffen und beleidigt.

    Was mir aber immer nochs ehr weh tut ist eben das Verhältnis zu meiner Schwester und zu meiner Mutter, welches ja ebenfalls unter diesen Streiterein leidet. Ach wenn ich wenigstens ein gutes Verhältnis zu meiner Schwester hätte... :kopfschue
     
    #8
    Pink-Paradise, 8 April 2009
  9. Teresa
    Teresa (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    701
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Na ja, vielleicht bessert sich das Verhältnis zu deiner Schwester ja, wenn sie einmal älter ist...

    was deinen Vater betrifft, so denke ich auch, wahrscheinlich ist es der Neid. Manche Eltern, die nicht das erreicht haben, was sie wollten, versuchen mit Gewalt, die Kinder auf ihren erwünschten Lebensweg zu drängen, während andere einfach nur sauer sind, wenn sie sehen, dass ihre Kinder weiter sind als sie selbst...

    aber ich finde es ist der Hammer, wenn man als Eltern seinen Kindern sagt, es sei besser, man habe sie nie bekommen... sie sind doch selbst verantwortlich und seinen Frust auf die Kinder abzuschieben, find ich wirklich das Letzte...
     
    #9
    Teresa, 9 April 2009
  10. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.385
    248
    557
    Single
    Zu deinem Vater:
    Mir fehlen fast die Worte und ich glaube nicht das du da etwas machen kannst:angryfire :kopfschue :cry: - salopp gesagt scheint dein Vater eine Dumpfbacke zu sein, ein Prolet etc. - die Gründe dafür sind erstmal zweitranging, jedoch denke ich das er entweder neidisch ist oder eben einfach nur "dumm".:ratlos:

    Ich glaube das eure Lebenswege mittlerweile so verschieden sind das sich das auch nicht mehr groß einrenken wird... - aber die Schuld daran liegt sicher nicht an dir.

    Sei stolz das du anders bist als dein Vater, als deine Mutter.:smile: Sei stolz das sich dir Chancen eröffnen die den beiden verwehrt blieben.:smile: Sei stolz darauf das du das größenteils ohne elterliche Unterstützung bewerkstelligt hast.:smile:

    Wie sieht dein weiterer Lebensweg aus? Du hast eben Abi gemacht - für viele bedeutet das einen Auszug aus dem Elternhaus wegen Studium in einer anderen Stadt o.ä. - für dich wäre das sicherlich nicht schlecht wenn du da raus kommst; so hätte der Auszug einen positiven Nebeneffekt.
    Andere müssten aus dem behüteten Elternhaus raus - bei dir könnte man sagen du hast die Chance dazu bzw. du DARFST.:zwinker:

    Was deine Schwester angeht:

    Fährt sie eher auf deiner Schiene oder auf der des Vaters?:ratlos: Könnte mir gut vorstellen da sie einfach mit der Situation überfordert ist.:ratlos: Ein gutes Familienverhältnis ist eh schwierig zu bewerkstelligen bei so einer "Patriarchen-Tyrannen-Konstelation".:geknickt:

    Zu deiner Mutter:
    Einerseits magst du sie, andererseits hält sie zu deinem Vater. Denke für sie ist der Zug auf jeden Fall abgefahren. Sie steht "unter der Knute" deines Vaters und hat sich in ihre Rolle reingefunden! Da wirst auch du nichts ändern können.:geknickt:
     
    #10
    brainforce, 9 April 2009
  11. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.642
    Verheiratet
    Genau so sehe ich das auch. Ich glaube in der Beziehung zu Deinem Vater ist Hopfen und Malz verloren. So hart es klingt, aber ich glaube da müsste ein kleines Wunder geschehen, wenn sich da dramatisch was verändern sollte. Allein dein Vater kann das ändern....wenn ER sich ändert. Und ob das geschehen wird, wage ich auf Grund Deiner Beschreibung zu bezweifeln.

    Ich befürchte, da hilft nur auf Abstand gehen, d.h. ausziehen und den Kontakt so gut es geht abbrechen. Die Alternative wäre, deinem Vater mal dermaßen einen vor den Latz geben und ihm klar machen, dass DU die Stärkere bist und er gefälligst seine dumpfe Klappe zu halten hat.....aber sowas ist nicht jedermanns Sache...also würde ich Dir eher zu Alternative 1 (Abstand) raten.
     
    #11
    User 77547, 9 April 2009
  12. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.385
    248
    557
    Single
    Halte ich für nicht ratsam in dem Fall da es zu 99,9% nichts ändert und die Threadstarterin dann noch mehr mitnimmt...
     
    #12
    brainforce, 9 April 2009
  13. Pink-Paradise
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    208
    103
    21
    Verliebt
    Ich denke auch der einzige Ausweg ist einfach der Auszug...
    Ich ziehe weit weg, vermutlich 600 km von hier weg, mit meinem Freund zusammen. Ich mach dann ein Studium oder ersteinmal ein FÖJ.
    Im Moment geht es mit meinem Vater. Wir reden normal miteinander. Ich versuch halt nur so wenig wie möglich mit ihm zu reden. Er hat einfach wieder das was gewesen war unter den Tisch gekehrt... so wie meistens.

    Nur mit meiner Schwester läuft es nicht so gut... Sie hatte gestern üblen Streit mit meinen Eltern. Sie ist erstmal abgehauen. Kommt nur mal kurz zum Duschen nach Hause. Ich frag mich was sie jetzt machen will. Meine Eltern drohen damit sie raus zu schmeißen.
    Die Situation zwischen ihr und meinen Eltern ist noch viel schlimmer. Sie ist ein ganz anderer Typ als ich.
    All die Aggression die sich in den Jahren aufgebaut hat, hat sich bei mir immer gegen mich selbst gerichtet. Das ist auch unter anderem ein Grund warum ich ne Therapie mache.
    Meine Schwester jedoch, die vermutlich die gleichen Aggressionen hegt, lässt sie so ungebändigt an meinen Eltern aus. Ist klar das das irgendwann eskalieren musste. Sie brüllt, schmeist Dinge, schlägt... Auch mich hat sie schon sehr übel zugerichtet...
    Meine Eltern drohen damit das Jugendamt einzuschalten...
    Man muss dazu sagen, dass es nie leicht war mit meiner Schwester. Da ist schon Einiges vorgefallen. Macht was sie will, bleibt bis 4 Uhr morgens weg, betrinkt sich, hat eine Zeit lang geklaut.
    Aber ich denke, wenn sie das Jugendamt holen, dann bekommen nur meine Eltern den Stress.

    Naja ich weiß grad im Moment nicht was ich machen soll. Ich hab ihr gesagt, dass sie mich immer anrufen kann wenn irgendwas ist und das ich sie auch abhole wenn sie irgendwie Bedarf hat.
     
    #13
    Pink-Paradise, 10 April 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Vater endloser Streit
Shine_X
Kummerkasten Forum
9 Oktober 2016
5 Antworten
Ferrarist
Kummerkasten Forum
12 September 2016
16 Antworten
Daniell1508
Kummerkasten Forum
10 November 2013
21 Antworten