Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • (ma)donna
    (ma)donna (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.833
    121
    0
    vergeben und glücklich
    23 Februar 2006
    #1

    Mein Vater - zu dominant?

    Ich arbeite mit meinem Vater zusammen. Ab und zu gibt es Meinungsverschiedenheiten, ist ja klar.

    Angaben zu meinem Vater (55):
    Ist selbstständig, hat oft Stress und lässt seine Laune gerne an unschuldigen Leute raus.

    Heute war wieder so Tag, wo mein Vater seinen Ausbruch hatte:

    Er erklärte mir etwas, ich verstand es nicht auf Anhieb - er wurde ungehalten, verdreht die Augen und meinte lauthals: "Streng dich mal, warum kapierst du das nicht?". Da ich mir solche Kommentar schon seid Langem nicht mehr anhören kann, meinte ich dann "Werd nicht schon wieder so laut, das kann ich nicht ab". Darauf trappte er aus meinem Büro raus und knallte die Tür zu.

    Mein Vater war schon immer sehr autoritär, meine Mutter hingegen hat ein sehr schwach ausgeprägtes Selbstbewusstsein. Ich bin eher ein Mischling geworden, merke aber immer mehr, dass ich mich nicht mehr so von meinem Vater und anderen unterbuttern lasse wie noch vor einem Jahr.

    Kennt jemand das Problem, was ich habe? Wollte das nur irgendwie los werden, weil mich das schon seit Monaten plagt.
    Wer hat auch so einen (manchmal) unerträglichen Vater?
     
  • chrith
    Verbringt hier viel Zeit
    451
    101
    0
    nicht angegeben
    23 Februar 2006
    #2
    ....
     
  • trust4fun
    trust4fun (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    78
    91
    0
    nicht angegeben
    23 Februar 2006
    #3
    Ich habe inkl. Studium 6 Jahre in unserem Familienbetrieb gearbeitet - Mit Vatern und Muttern.

    Bin in der Konsequenz nach dem Studium zu Hause ausgezogen - Arbeit und Freizeit unter einem Dach, das geht gar nicht.

    Ansonsten kamen wir eigentlich ganz gut klar. Es gab zwar regelmäßig Zoff, aber das gehört bei meinen Eltern zum Meinungsbildungsprozess dazu.
     
  • elly
    elly (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    349
    103
    2
    in einer Beziehung
    23 Februar 2006
    #4
    Ich arbeite seit 8 Jahren bei meinem Vater! Wenn ich heute vor den Entscheidung stände, Firma meines Vaters oder eindre würde ich mich klar für die andere Entscheiden!

    Du wirst NIE mit deinem Vater auf einen grünen Zweig kommen! Das geht einfach nicht! Ich habe es im Freundeskreis und bei mir selber gesehen! Ich weiss net woran es liegt, aber es ist einfach so, das es entweder so läuft, das der Vater der Meinung ist, die Tochter ist doof und schaffts halt gar net, oder die Tochter kann machen was Sie will. Leider gibt es diesen normalen Weg nicht, das der Vater einen wie einen normalen Angestellten behandelt.,..


    Wie ist es denn dann bei euch weitergegangen?
     
  • (ma)donna
    (ma)donna (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.833
    121
    0
    vergeben und glücklich
    23 Februar 2006
    #5
    Nach einer halben Stunde ist er an meinem Büro vorbeigekommen und dann meinte ich zu ihm, ob er mir die Sache nochmal sachlich und ohne Geschreie erklären würde.

    Dann kriegte er sich wieder ein.

    Im privaten Bereich ist er meist auch total anders. Da komme ich besser mit ihm klar. :ratlos:

    Manchmal könnte ich ihn echt schütteln.....
     
  • elly
    elly (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    349
    103
    2
    in einer Beziehung
    23 Februar 2006
    #6
    Privat habe ich mit meinem Vater leider, wirklich leider nicht viel zu tun. Er kann die Freude an meinen Hobbies nicht so teilen...Pferde etc.

    Ihr habt wenigstens getrennte Büros, ich sitze als Assistenz der Geschäftleitung mit meinem Dad in einem Büro...
    :cry: :cry:
     
  • (ma)donna
    (ma)donna (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.833
    121
    0
    vergeben und glücklich
    23 Februar 2006
    #7
    Na herrlich, da geht einem doch das Herz auf :geknickt:
     
  • büschel
    Gast
    0
    23 Februar 2006
    #8
    ohje..

    zur professionellen zusammenarbeit find ich ist famillie zu nah..
    enge freunde ok; aber nicht familie..

    mit meinem dad und meiner schwester könnte ich zusammenarbeiten.. mit meiner mum eigentlich nicht..(sie kann echt nicht vernünftig denken, lernen und kommunizieren.. :geknickt: )

    problematisch wäre oder ist wenn ich mich eingeengt fühle (egal von wem..):
    man erlebt einen ungeniessbaren gefährlich aggressiven und unappettitlichen typen und randale und wenn nötig zerstörung :grin: :grin:

    aber zum glück liefs immer harmonisch in der arbeitswelt.. was ich auch anstrebe
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste