Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mein zweites Gesicht

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von martina25, 1 April 2004.

  1. martina25
    Gast
    0
    Nicht mal mit meiner besten Freundin will ich über mein Problem reden, aus Angst sie könnte sich mal im Beisein meines Mannes verplappern.
    Hier im diesem Forum wurden schon die verschiedensten Probleme behandelt und aufgrund der Vielzahl der Leserinnen hoffe ich auf gute Ratschläge.
    Und die brauche ich dringend !!
    Ich will mich auch möglichst kurz fassen:
    Seit fünf Jahren bin ich (25) glücklich verheiratet und habe drei Kinder. Mein Mann ist ein sehr guter Partner und liebevoller Vater. Beim Sex war er von Anfang an sehr prüde und auch nicht sehr fantasievoll, was mich aber nicht störte, denn wir hatten dafür eine sehr starke emotionale Bindung. Wir lieben uns auf dieser Ebene weitaus mehr, als auf der sexuellen. Ich war aber nie wirklich bewusst sexuell unbefriedigt, auch ans Fremdgehen dachte ich die ganzen Jahre nie. Dann lernte ich vor zwei Monaten einen anderen Mann kennen. Im Nachhinein denke ich, daß er mich ganz gezielt ausgesucht hat. Er war mir eigentlich viel zu alt (52) und ich mochte auch seine direkte vulgäre Art nicht. Ich fand es einerseits abstoßend, daß er mich ständig bedrängte und befummelte, ließ es aber andererseits zu. Ich verstand mich selbst nicht mehr und wollte diesen „alten geilen Bock“ danach eigentlich nie mehr wieder sehen. Ich traf mich aber eine Woche später wieder mit ihm und ging sogar mit zu ihm nach Hause, obwohl ich genau wusste, was dort passieren würde. Er nahm mich dann auch sofort völlig egoistisch. Dann verlangte und machte er diverse Sachen, worauf ich nicht näher eingehen will. Er fesselte mich dazu auch. Eine Sache muß ich aber doch erwähnen, weil ich grade dies immer noch nicht richtig begreifen kann. Meine Brüste bewertete er als Beleidigung und Zumutung für jeden Mann, besonders in meinem Alter. Das verstand ich sogar, denn seit dem 3.Kind waren es nur noch hängende Waschlappen. Ich haßte sie. Wenn ich mich weigerte, schlug er mit einen Stück Gartenschlauch. Besonders auf meine Brüste. Ich hatte dabei ein Gefühl zwischen Angst und starker Lust. Es schmerzte stark aber erregte mich auf eine Art, die ich nicht kannte.
    Mich zog es immer wieder zu ihm. Ich bin ihm, oder eher mehr den Sexpraktiken verfallen. Ich wollte sogar, daß er mich bestrafte und weigere mich absichtlich. Bei ihm bin ich nicht nur äußerlich eine völlig andere Person. Eine verf..... Schlampe, wie er mich nennt.
    Momentan gehe ich dreimal in der Woche für 2 Stunden zu ihm. Wenn ich dann nach Hause gehe und wieder klar im Kopf werde, mache ich mir jedes Mal große Vorwürfe. Meine inneren Konflikte werden immer größer.
    Mein Mann denkt ich gehe regelmäßig zu einer Tanzgruppe und hat zum Glück bis jetzt nichts mitbekommen. Das darf er auch niemals, denn ich liebe ihn und möchte ihn keinesfalls verlieren. Bis letzte Woche habe ich immer geschickt die Spuren an meinem Körper vor ihm verbergen können, doch dann hat er sie doch entdeckt. Er nahm mir die Erklärung ab, ich sei in der Wanne ausgerutscht. Jetzt habe ich große Angst, dass er meinen Körper überprüfen will und dann die erneuten starken Blessuren entdeckt. Es stört ihn auch, daß ich keinen BH mehr trage, aber meine Brüste schmerzen und sind extrem berührungsempfindlich. Momentan schlafe ich nicht mit ihm, ich ziehe mich nicht mal vor ihm aus. Zum Glück ist ihm Sex nicht so wichtig, aber das geht so nicht ewig.
    Ich muß deshalb unbedingt eine praktikable Lösung für mein Problem finden. Dazu muß ich aber wahrscheinlich erst einmal herausfinden, warum ich so was (perverses??) mache und muß wissen was ich will. Vielleicht sollte ich auch professionelle Hilfe in Anspruch nehmen (Psychiater oder so).

    Nun hoffe ich auf euren Rat. Ich will nichts übereilt und falsch machen, sondern erst einmal meine Gedanken ordnen. Außenstehende sehen das Problem immer klarer als man selbst.
    Bitte wirklich nur gute Ratschläge, Vorwürfe mache ich mir schon alleine genug.

    Vielen Dank im Voraus
     
    #1
    martina25, 1 April 2004
  2. Celina83
    Celina83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.330
    121
    0
    Verheiratet
    Liebe Martina,

    ich habe mir deine Geschichte durchgelesen und kann es gar nicht glauben, was du da gerade erlebst... Ob du pervers bist oder einen Psychater brauchst kann ich nicht sagen, da "pervers sein" relativ ist... Ich denke, zwischen dir und deiner "Affäre" besteht eine Abhängigkeit, woran das liegt können dir vielleicht andere User erklären, die mit dieses Praktikten mehr Erfahrung haben als ich. Glaube nicht, dass du damit so unnormal bist oder gar allein dastehst... Erlaubt ist was dir gut tut...

    Mehr wollt ich auch gar nicht dazu sagen...

    lg und viel Glück bei der Entscheidung für die Zukunft...
    cel
     
    #2
    Celina83, 1 April 2004
  3. Tomcat24
    Gast
    0
    Liebe Martina,

    du weißt ja selbs am besten wie gefählich das Spiel ist, was du gerade spielst. Gab es in eurer Ehe nie ein Gespräch über Wünsche und Phantasien? Du lebst gerade deine Phantasien aus, leider nicht mit deinem Partner, sondern auf Kosten von ihm und deiner Familie. Ganz egal wie stark der Drang ist, ich finde es einfach nur egoistisch gegenüber deinen Kindern und deinem Mann. Wenn ihr nicht über diese Probleme gemeinsam sprechen könnt benötigt ihr dringend professionelle Hilfe und zwar mit deinem Mann zusammen.
    Ich fürchte das dies die einzige Lösung ist, wenn nicht die Zukunkt deiner Familie auf Spiel setzen willst.
     
    #3
    Tomcat24, 1 April 2004
  4. Yasmin
    Gast
    0
    Hi ; )
    Also al pervers würde ich das ganze nicht bezeichnen,denn jeder hat so seine Vorlieben und es scheint dir ja sichtlich auch Spaß zu machen und vorallem bringt es auch Abwechslung in dein (sex)-Leben. Mit deinem Mann ist natürlich S******. Meinst, du kannst ihm vielleicht durch ein paar spielchen näher bringen, was dir gefällt? Immerhin hast du ja auch gefallen daran gefunden und es kann sein, dass er vielleicht gar nicht so abgeneigt ist.

    Also ich denke nicht, dass du ernstahafte Hilfe brauchst, wieviel Frauen und auch Männer haben heute zu Tage Affären ( auch wenn du nur "normal" ablaufen) ! Ich will nicht sagen, dass ich hinter Affären stehe oder das gut finde, dass ich definitiv nicht der Fall, doch es ist scheinbar wirklich so, dass du Abwechslung brauchst und aus dem Grund dir holst, wonach du dich sehnst und was dir den gewissen "Ausgleich"/"Kick" gibt.

    Mit deinem Mann solltest du wirklich mal zusehen, ob du ihm die "härtere Arte Sex zu haben" mal näher bringst.... Ein Versuch ist es auf jeden Fall wert, denn dadurch würdest du von dem anderen sicherlich wieder loskommen. Und mit der zeit spielt ihr euch vielleicht doch noch aufeinander ein.

    Also ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute!!! :zwinker:

    Yasmin
     
    #4
    Yasmin, 1 April 2004
  5. fiva
    Gast
    0
    hm wie es aussieht hast du einfach einen fetisch für sadomaso-praktiken, wenn ich das richtig sehe? also einen psychater brauchst du sicher nicht wieso auch? meinst du wirklich, dass das eine lösung auf dauer ist ständig zu diesem älteren herr zu gehen? vielleicht solltest du einfach einmal mit deinem mann darüber sprechen, dass du viel mehr von eurem sexleben erwartest, anstatt dass du es bei einem anderen auslebst. ob du es aber deinem partner sagst, bleibt ganz alleine dir überlassen, klar ist, dass wenn du es tust, er geschockt sein wird, könnte ich mir vorstellen.
    naja ich weiß auch nicht so genau was ich machen würde, schwierige situation
    ich wünsche dir aber alles gute und dass du die richtige entscheidung triffst.
     
    #5
    fiva, 1 April 2004
  6. norvegicus
    Gast
    0
    Hallo, martina!

    Das ist hier zwar ein typisches frauenproblem, aber es ist auch für männer ein interessantes thema.
    Die frage was pervers ist, lässt sich leicht beantworten und da schließe ich mich meiner „vorschreiber“ an: Solange alle beteiligten befriedigt werden, gibt es nichts schlimmes oder perverses.
    Das scheint bei dir und deinem freund der fall zu sein, sonst würdest du nicht 3x die woche zu ihm gehen. Du hast nur deine wahre sexualität entdeckt und bist nun etwas verwirrt. Du bist aber NICHT pervers!
    Es gibt sehr viele männer, die regelmäßig zu einer domina gehen, wieso nicht auch umgekehrt?
    Ich glaube, ein schlechtes gewissen hast du nur gegenüber deinem mann und nicht gegenüber der sache ansich. Diese neuen gefühle willst du oder kannst du nicht aufgeben, deinen mann willst du auch nicht verlieren.
    Ich sehe auch als einzige lösung ein gespräch zur richtigen zeit mit deinem mann. Er kann dir wahrscheinlich sexuell nicht das geben, was du von deinem freund bekommst, aber vielleicht kannst du ihm die richtung zeigen. Möglicherweise duldet er sogar die Beziehung, denn mit liebe hat deine „harte seite“ nichts zu tun, nur mit sex. Bei deinem mann ist es liebe und nicht sex. Es würde also keiner dem anderen was wegnehmen.
    Eher im gegenteil, beides zusammen macht dich rundherum glücklich.
    Oder sehe ich das falsch?
    Eins macht mich stutzig: Die einstellung zu deinen brüsten. Das kann ich als mann nicht so recht nachempfinden. Ich finde das schon irgendwie sehr hart, was da abläuft. Wie du schreibst, möchtest du sogar die bestrafung gezielt an diesen empfindlichen stellen. Wenn du auch danach ständig schmerzen hast, dann muss die tortur doch sehr intensiv sein. Ich konnte nicht herauslesen, dass dich das beunruhigt.
    Frage: Hasst du nur deine brüste, oder deinen ganzen körper?
    Wenn es nur die brüste sind, kann man doch was machen mit silikon oder so.
    Ich glaube nicht, dass es gut ist, wenn sie regelmäßig so heftig geschlagen werden und wahrscheinlich grün und blau aussehen.
    Zu den eventuellen folgen können die frauen hier bestimmt besser auskunft geben.

    Ich wünsch dir ein erfülltes (sexual)leben

    norvegicus
     
    #6
    norvegicus, 1 April 2004
  7. lin
    lin
    Gast
    0
    hallo martina!

    erstmal möchte ich sagen dass ich verstehen kann was dich zu dem anderen mann hinzieht, ich selbst mag praktiken dieser art oder besser gesagt ähnlich, nicht gleich, auch.
    ich habe jedoch noch nicht das gefunden was für mich das tollste wär...aber ich denke viel daran.
    danach fühl ich mich selber nicht mehr so toll, abnormal.... manchmal peinlich...
    aber ich denke bei dir ist das extremer, weil du es auch erlebst, ich erlebe es ja nur teilweise.

    ich denke du musst es irgendwie schaffen, es in einklang mit dir zu bringen was du tust und wer du bist. denn die abspaltung in zwei persönlichkeiten wär ja nicht gut...du müsstest das vielleciht irgendwie vereinen können, auch um besser damit klar zu kommen, wenn du wieder zu hause bist.

    ich würde dir schon empfehlen mit jemandem darüber zu sprechen, professionelle hilfe wäre gut, weil sie anonym ist, mit deiner freundin möchtest du ja auch nicht darüber sprechen, von daher denke ich eine dir nicht so nahe stehende person wäre besser?

    vielleicht aber schaffst du es auch mit deinem mann sexuell neue wege zu gehen, damit du das andere nicht mehr brauchst? vielleciht löst sich die sache so?
     
    #7
    lin, 2 April 2004
  8. martina25
    Gast
    0
    Erstmal vielen Dank für eure Ratschläge. Es ist für mich zeitlich schwierig hier zu posten, weil mein Mann natürlich nichts mitbekommen darf.
    Ich bin zumindest in der Hinsicht erleichtert, daß ich anscheinend nicht wirklich pervers bin.
    Das ich um eine Aussprache mit meinem Mann nicht rumkomme, war mir auch schon klar, ihr gebt mir die Bestätigung.
    Ich habe vor kurzem schon mal ganz nebenbei und unverfänglich das Thema SM-Praktiken angeschnitten, weil grade ein passender Artikel in einer Illustrierte stand.
    Er sagte, daß er sich nicht erklären kann, warum manche solch perverse Sachen machen. Er hat, wie schon gesagt, schon zum „normalen“ Sex eine fast ablehnende Haltung. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß er jemals auch nur annähernd in die SM Richtung denkt, geschweige denn handelt. Selbst Miniröcke und Schminke verbot er mir (jetzt kann ich mich auch in dieser Richtung ausleben).

    @ norvegicus
    Es wäre eine optimale Lösung, wenn mein Mann die Beziehung dulden würde.
    Du hast mit deiner Überlegung Recht, mein Freund würde meinem Mann nichts wegnehmen. Er wäre eine Art „Ergänzung“. Und wenn mir das Ausleben meiner Neigung gut tut, und das tut es, dann hat mein Mann ja auch etwas davon: Eine befriedigte und ausgeglichene Frau.
    Leider bestimmt zu schön um wahr zu sein. Aber es eine Möglichkeit. Vielleicht kann ich ihn in kleinen Schritten dahin führen.
    Zu deiner Frage: Ich hasse nur meine Brüste, meinen Körper finde ich und mein Freund auch völlig O.K.
    Über bleibende Schäden durch die Torturen habe ich noch nicht nachgedacht, ist mir auch irgendwie egal.

    @ lin
    Mit dir kann ich anscheinend offen reden, weil du mich verstehst.
    Für Einzelheiten interessiert sich hier bestimmt keiner, aber ich habe einfach das Bedürfnis zu erzählen. Wie du sagst, mit einer nicht nahestehenden Person. Das bist momentan du.
    Wie „yasmin“ schon anmerkte: Ich bin jetzt schon hochgradig süchtig und brauche diesen Kick wie eine Droge mit steigender Dosis.
    Ich glaube, er ist ein Profi auf dem Gebiet. Er weiß ganz genau was ich will und brauche. Er hat immer noch eine Steigerung parat und auch die nötigen Hilfsmittel dafür.
    Er lässt sich z.B. für meine Brüste immer was neues einfallen um die Schmerzgrenze und entsprechend mein Lustgefühl (seins natürlich auch) weiter zu erhöhen. Neben dem Abschnüren ist momentan seine „Spezialität“ (meine auch!!) das Aushängen mit immer schwereren Gewichten. Das Kämpfen gegen diesen teuflischen Schmerz, das Ertragen ohne zu leiden (momentan 10 Minuten lang) erregt auch ihn sehr und fordert mich jedes Mal zu neuen „Höchstleistungen“ heraus. Das macht mich stark und spornt mich an, diesen Kampf auch beim nächsten Mal zu gewinnen. Dieses Training macht mich unempfindlicher gegenüber seinen Schlägen. Er sagt auch, daß ich unbedingt noch härter im Nehmen werden muß.
    Auch das tägliche Joggen ist ein Schmerz-Training, was ich jetzt verstärkt ausübe.
    Ich werde ihn nicht enttäuschen.
    Du verstehst mich vielleicht besser als ich mich selbst.

    Ich habe auch versucht den „Einklang“ in mir herzustellen und mir nicht laufend danach Vorwürfe zu machen. Es kam nur alles so plötzlich und stark über mich, daß ich damit bisher nicht klar kam, besonders nicht mit dem Begriff „pervers“.
    Gestern habe ich jedenfalls danach schon einen klareren Kopf gehabt und konnte meinem Mann auch viel leichter gegenübertreten. Ich betrüge ihn ja auch nicht im üblichen Sinne.
    Ich war gut drauf, meinte er sogar. Ich betrüge ihn ja nicht wirklich
    Ich werde weiter daran arbeiten. Mich besser fallen lassen und genießen kann ich dann bestimmt auch.
    Du hast mir sehr geholfen, denn nur mit einem klaren Kopf kann ich den nächsten wichtigen Schritt überdenken.
    Erstmal werde ich so weitermachen und vorsichtig sein, daß er nichts merkt. Alles weitere wird sich zu passender Zeit finden.

    Ich wünsche dir, daß du auch mal den Richtigen findest und deine Wünsche und Träume ausleben kannst.

    Ciao Martina
     
    #8
    martina25, 3 April 2004
  9. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Hallo Martina,
    ich bin da etwas anderer Meinung als meine Vorredner.
    Zunächst einmal, damit wir uns richtig verstehen, halte deine Bedürfnisse weder für pervers, abartig, verwerflich oder sonst irgendwie unmoralisch, ich kriege auch das Kotzen, wenn Leute mit solchen Begriffen argumentieren.
    Aber ....
    Es gibt mehrere Sachen, die mich etwas stutzig gemacht haben.
    Zunächst mal hast Du jemandem, der ähnliche Neigungen hat, wie Du, gewünscht, dass sie "den Richtigen findet".
    Das heisst im Umkehrschluss, dass Du nicht den "Richtigen" hast.
    Und:
    Tust Du nicht ? Ich meine das jetzt nicht im Sinne von sexuell betrügen, sondern, dass Du ihm nie und nimmer die Wahrheit und damit Deine intimste Persönlichkeit zeigen kannst/wirst.
    Ok., Du hast 3 Kinder und einen liebevollen Versorger, aber hast Du auch einen Partner ? ^^
    Und Deine etwas "ungewöhnlichen" Bedürfnisse kommen ja auch nicht von irgendwo her. Das hat mit Sicherheit eine Vorgeschichte.
    Ich mag mir nicht anmaßen, auf diesem Gebiet ein Experte zu sein und alle anderen User hier auch nicht.
    Und deshalb solltest Du Dich mal einem "Profi" = Psychotherapeuten offenbaren, der Dir wenigstens mal erklären kann, woher die etwas ungewöhnlichen Gefühle herrühren.
    Wenn es Dir nicht gefällt, was Du hörst, kannst Du ja jederzeit abbrechen.
    Aber meiner Meinung nach solltest Du es zumindest mal ausprobieren.

    Ich hoffe, dass Du verstanden hast, dass ich Dich nicht im Geringsten angreifen wollte, sondern, dass ich einfach nur eine andere Option darlegen wollte.

    Liebe Grüße,
    Waschbär
     
    #9
    waschbär2, 3 April 2004
  10. CassieBurns
    Verbringt hier viel Zeit
    1.002
    121
    1
    Verheiratet
    Ich denke auf Dauer muss dir klar sein, dass du nicht beides haben kannst und dich entscheiden zwischen einem dich erfüllenden Sexleben und einem dich erfüllenden Familienleben...

    Hoffentlich findest du mit deinem Mann einen Kompromiss.

    ...und noch was: Du solltest für deine Brüste lieber Muskeltraining machen, als sie noch stärker kaputtzumachen.

    Edit: Und noch was: Klingt sicher ketzerisch. aber eigentlich bräuchte dein Mann eine Psychotherapie nötiger als du.
     
    #10
    CassieBurns, 3 April 2004
  11. norvegicus
    Gast
    0
    Hallo, martina!

    Du bist ja wirklich ganz schön auf „droge“.
    Natürlich ist er ein profi auf dem sadistischen gebiet und weiß daher genau was er mit dir machen kann. Da passt ihr schon prima zusammen. Er wird bestimmt noch extremere praktiken auf lager haben, welche ich jetzt schon fast als folter bezeichne. Die schmerzgrenze wird immer höher gelegt, wie die latte beim hochsprung und du führst in der disziplin schmerzertragen einen wettkampf gegen deinem eigenen körper. Anscheinend halten das hier einige (meist frauen) für ganz normal. Verstehe ich nicht so ganz. Na ja, es gibt nachweislich viele frauen, die bei männern bleiben, die sie regelmäßig misshandeln. Gibt es denn so viele masochistinnen????
    Dein satz „dieses training macht mich unempfindlicher gegenüber seinen schlägen“ interpretiere ich so, dass das „aushängen“ die absolute schmerzgrenze darstellt uns du danach die schläge auf die brüste kaum noch spürst. Diese prügeln scheinen für dich schon ganz normal zu sein, aber genau das wird deine brüste immer mehr schädigen.. Sie müssen jetzt schon schlimm aussehen und erst recht eine zumutung für jeden mann sein. Aber das ist dir egal. Natürlich ist es dein Körper und du kannst damit machen was du willst. Ich will nur damit sagen, dass du es nicht übertreiben sollst, was du später vielleicht bereuen könntest.

    Ich muß aber auch gestehen, irgendwie bewundere ich deinen kampf schon. Das alles können wahrscheinlich auch nur frauen aushalten. Sie sind einfach stärker.

    Loskommen wirst du vorerst von diesem typen nicht, eher wird sich die Beziehung noch ausweiten. Die Sucht wird dich vielleicht sogar täglich zu ihm treiben. Das du jetzt die sache zumindest lockerer siehst und dir nicht immer nur Vorwürfe machst, ist schon ein großer fortschritt. Das würde dich auch psychisch kaputt machen.
    Nutze aber unbedingt die nächste günstige gelegenheit zu einer aussprache mit deinem mann. Ich finde immer noch, dass eine duldung der beziehung die beste lösung ist. Du siehst es auch so.
    Ehrlichkeit und vertrauen sind die pfeiler einer beziehung. Dann sind auch kompromisse mäglich.
    Manche dinge im leben regeln sich mit der zeit von selbst, wahrscheinlich auch das mit deine beziehung. Aber dann würden immer noch deine vorlieben bleiben, denn sie haben dich geprägt. Dein freund hat dich im übertragenen sinne erst wirklicher entjungfert.
    Kläre also bitte die verhältnisse möglichst schnell.

    Pass auf dich und deinen körper auf

    norvegicus
     
    #11
    norvegicus, 4 April 2004
  12. martina25
    Gast
    0
    Hi!
    Hier im Forum habe ich momentan die einzige Möglichkeit ganz anonym über meine Probleme und auch meine Gefühle zu reden und das muß ich einfach. Er gibt zumindest ein paar interessierte Leser und Leserinnen, die mir schon sehr geholfen haben. Ich fühle mich schon wesentlich lockerer.
    Meine Einstellung zu meinem Geschlechtsteil und besonders zu meinen Brüsten, verändert sich zusehens. Sie ist jetzt wieder positiver. Ich haßte sie, weil sie nutzlos und unnütz waren und mein Mann sie nicht genügend beachtete. Durch meinen Freund haben sie langsam eine neue Sexualität und somit wieder eine Funktion bekommen. Sie sind wieder Lustobjekte, aber auf einer anderen Basis. Auf sie bin ich jetzt fast schon stolz, weil sie am meisten gefordert werden und alles gut aushalten. Ich spüre sie bei den Torturen und bei seinen Schlägen, auch noch Tage danach bei jeder schnellen Bewegung. Sie leben wieder. Ich mag sie auch wenn sie ziemlich marmoriert aussehen. Eine Bestätigung von ganz unverhoffter Seite habe ich auch schon bekommen, denn seit ich keinen BH mehr trage, haben mich schon vier Männer beim meinem täglichen Schmerztraining (joggen) angesprochen und mit mir geflirtet. Ich habe gemerkt, wie ihre Blicke immer wieder abwechselnd zu meinen sehr tiefhängenden und schaukelnden Brüsten und zu meinem Gesicht gingen. Zwei der Männer waren bestimmt erst 18. Diese Brüste und das hübsche junge Gesicht passten eigentlich nicht zusammen, dachten sie bestimmt. Trotzdem, oder grade deshalb war ich interessant für sie. Aber mit „normalen“ Sex kann ich nichts mehr anfangen und diese jungen Kerle wissen bestimmt nicht was ich brauche. Das würden sie vielleicht ahnen, wenn sie meine Brüste sehen könnten, aber die bleiben mein süßes Geheimnis.
    Ich habe seit gestern Abend das Gefühl, mein Mann vermutet etwas. Er war auch besonders lieb zu mir. Das ist zwar nur eine Ahnung von mir, aber damit lag ich im Leben fast immer richtig. Wenn er etwas weiß, dann duldet er vielleicht wirklich eine andere Beziehung und das wäre eine gute Basis für eine Aussprache.
    Die Art meiner Beziehung ist und bleibt aber ein kritischer Punkt.


    @norvegicus
    Bist du ein Hellseher???
    Ich werde tatsächlich ab nächster Woche jeden Wochentag zu ihm zu gehen. Mein Mann hat nichts gegen einen zweiten „Kurs“ einzuwenden, er begrüßt es sogar.
    Ehrlich und Vertrauen war bei uns immer vorhanden und so soll es auch bleiben. Das ich diesmal etwas spät mit den Tatsachen rausrücken werde, wird er bestimmt verstehen.
    Den Vergleich mit der immer höher gelegten Latte finde ich gut und treffend.
    Ich habe das Gefühl, dass du es ein wenig magst, was da mit mir passiert. Kann das sein?

    @waschbär2
    Du bist anscheinend sehr feinfühlig, aber trotzdem sachlich.
    Meine Vorlieben stellst du ja fast schon als normal hin. Ich selber finde das schon weit mehr als außergewöhnlich.
    Ich habe geschrieben „....auch mal den Richtigen.....“, das heißt, ich habe ihn schon gefunden. Damit meine ich meinen Freund nur hinsichtlich der sexuellen Praktiken. Lieben tu ich ihn nicht, ich mag ihn nicht mal besonders.
    Mein Mann ist und bleibt der Richtige fürs Herz. Wir lieben uns und er ist nicht nur ein „Versorger“, sondern auch, ich wiederhole mich, ein sehr guter Familienvater und Partner.
    Aus welch dunkler Seite in mir meine Neigung entsprungen ist, möchte ich auch gerne mal wissen. Du hast Recht, vielleicht kann da ein Psychiater etwas herausfinden.

    @CassieBurns
    Mag sein, daß bei meinem Mann auch etwas analysiert werden müsste, aber erst mal muß das größere, also mein Problem, gelöst werden.
    Zum Thema Brüste habe ich mich oben schon ausgelassen. Als Frau kannst du alles bestimmt eher nachempfinden. Ich weiß, daß ich sie, langfristig gesehen, wahrscheinlich dauerhaft schädige, zumal die Härte der Torturen immer weiter gesteigert wird.
    Aber, wie schon gesagt, mach dir bitte keine Gedanken darüber. Ich will es nicht nur so, ich brauche es.
    Ich bin jetzt auch stark genug, um alles zu überstehen (hoffe ich jedenfalls).

    Ciao Martina
     
    #12
    martina25, 6 April 2004
  13. Misoe
    Misoe (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.433
    123
    5
    vergeben und glücklich
    Nun möchte ich mich auch einmal zu Wort melden, wenn bestimmt auch kürzer als die Anderen. Denn die Aussage oben finde ich schon ganz schön heavy. Denn mit Vertrauen und Ehrlichkeit hat Dein Verhalten für mich ehrlich gesagt nichts mehr zu tun!!!:traurig:

    Zum Topic..... Ich persönlich mag Schmerz manchmal auch:drool: , aber so viel vielleicht nicht. Es ist eine Art das auszuleben, weil es so schön ist, aber eine andere Seite hat es auch.
    Denn 1. wie schon vor mir erwähnt wurde, fügst Du Deinem jungen Körper langfristig enorme Schäden zu. 2. Was passiert eigentlich, wenn die Latte immer höher gelegt werden, die Schmerzen immer mehr gesteigert werden, dass kann am Ende auch wirklich mal das Ende bedeuten. Kling hart, aber ich fürchte über Dauer hinweg ist die Gefahr grpß das man den Sinn für die Wirklichkeit verliert, und schon vergessen, es gibt nicht nur Deinen Mann! Ich an Deiner Stelle würde Dir sher dringend empfehlen prof. Hilfe ärztlicher Seite zu konsultieren.

    Wie es auch bei Dir weiter geht, ich wünsche Dir das Beste!

    LG misoe
     
    #13
    Misoe, 6 April 2004
  14. unbreakable
    0
    Auch wenn das jetzt hart klingt.Aber du willst ja die Meinung hören:
    Mit deinem Verhalten gibst du bestimmt ein gutes Vorbild für deine Kinder ab!
    Eine Mutter von 3 Kindern die mit einem anderen Kerl SM Spielchen betreibt und es gibt tatsächlich Leute hier im Forum die das gut heißen...
    Da bleibt einem wirklich die Spucke weg....
     
    #14
    unbreakable, 6 April 2004
  15. orbitohnezucker
    Meistens hier zu finden
    1.860
    148
    183
    vergeben und glücklich
    Also zu dem , was du mit deinem Freund sexuell ausübst, kann ich jetzt nicht direkt was sagen. Es ist auch eure Sache, was ihr gemeinsam im Bett macht. Allerdings kann das Verhältnis auf Dauer + deine Familie samt Ehemann nicht gutgehen.

    Ich denke, dir ist im Moment durch diesen extremen Reiz der neuen Bekanntschaft nicht bewusst, was du aufs Spiel setzt : deine Familie - deine Kinder und deinen Mann. Stell dir mal vor wie die Situation laufen könnte : dein Mann erfährt es - Scheidung - vielleicht auch noch Streit um die Kinder etc. Du solltest versuchen, zur Realität zurückzukehren.
    Ich könnte an deiner Stelle zumindest wirklich nicht damit leben.

    Ich will mit meinem Statement nicht sagen, dass ich dich nicht verstehen kann - es gibt Reize, denen man nicht widerstehen kann/will, das ist ganz klar. Aber auf Dauer kann es SO nicht gehen.
     
    #15
    orbitohnezucker, 6 April 2004
  16. norvegicus
    Gast
    0
    Hallo, martina!

    Das du einen druck hast mit jemandem über deine situation zu reden ist ganz verständlich. Du langweilst auch keinen damit.
    Ich gebe zu, deine geschichte interessiert mich. Ich habe schon einiges über solche oder ähnliche sexualpraktiken gehört und auch schon mal bilder von brusttorturen gesehen (sogar mit nadeln und elektroschock). Die darstellungen hielt ich immer für unecht, also nur so hergerichtet. Durch deinen beitrag habe ich nun mitbekommen, dass so etwas wirklich praktiziert wird. Trotzdem kann ich mir nicht so recht vorstellen was da bei den treffen mit deinem freund abläuft. Das du dich da an deiner vagina und an deinen brüsten bis zur schmerzgrenze quälen lässt kann bestimmt nur eine frau begreifen. Vielleicht kann ich dich besser verstehen, wenn du mal näher darauf eingehst (auf das aushängen z.b.). Ich weiß nicht wie ich reagieren würde, wenn eine frau so was von mir verwarten würde. Vielleicht würde ich es dann auch machen, ich weiß es eben nicht genau. Ich glaube in jedem steckt unbewusst ein stück sadist und masochist. Auch bei dir ist deine neigung erst jetzt hervorgetreten und auch nur, weil dein freund sie geweckt hat. Also würde ich für mich selbst auch nicht die hand ins feuer legen.
    Ich hoffe nur, dass bei deinem „spielchen“ keiner auf der strecke bleibt, vor allen dingen nicht die kinder!! Da schließe ich mich voll und ganz meiner „vorschreiber“ an. Denke bitte vorrangig daran mit all deiner neu gewonnenen kraft.

    Mach´s gut
     
    #16
    norvegicus, 6 April 2004
  17. das_känguruh
    0
    Hallo Martina!

    Wenn ich Deine Beiträge so lese, habe ich das Gefühl, Du hast Dich Hals über Kopf in eine Sache hineingestürzt, mit der Du aus dem verfahrenen Alltagstrott rauskommst, etwas machst, woran Du zuvor nicht mal denken konntest etc. Endlich hast Du das, was Du von Deinem Mann nie bekommen konntest, endlich fühlst Du Dich begehrt und sexuell verstanden sowie befriedigt.

    Und nun kommen die ABER... :zwinker:

    1. Durch Dein Verhalten gefährdest Du akut Deine Ehe. Das scheint Dir im Moment ziemlich egal zu sein, ich habe den Eindruck, die sexuelle Befriedigung ist Dir wichtiger als die Familie und die Kinder. Stell Dir vor, Dein Mann erfährt etwas von Deinem Abenteuer (und er wird das rauskriegen, selbst wenn Du ihm nichts sagst: irgendetwas verrät einen immer, ob es nun Deine misshandelten Brüste sind, ob er mal zum Tanzen mitkommen will o.ä.). Aus seiner Sicht ist es nicht einfach nur Fremdgehen (was er evtl. noch verstehen könnte - ein Ausrutscher), sondern ein systematisches Hintergehen von ihm und der bewusste, ständige Missbrauch seines Vertrauens. Du hattest geschrieben, er scheint schon etwas zu ahnen. Vermutlich verdrängt er diese intuitiven Gefühle (auch bei Deinem Vorwand mit dem zweiten Tanzkurs) mit dem Gedanken, sein Misstrauen würde Dich nur verletzen, denn Du könntest doch nie und nimmer.... Hm, anscheinend doch. Ich kann mir vorstellen, dass Dein Mann die Scheidung einreichen wird, wenn er davon erfährt und im Sorgerechtsstreit könntest Du evtl. sogar Deine Kinder verlieren. Willst Du das alles wirklich?

    2. Im Moment ist es Dir egal, ob die SM-Praktiken Deinem Körper schaden. Die sexuelle Befriedigung ist Dir wichtiger. Aber diese Sichtweise ist ganz schön egoistisch. Denn Du hast drei Kinder in die Welt gesetzt, die noch sehr lange eine gesunde Mutter brauchen werden, die genug Zeit und Lust hat, sich um sie zu kümmern. Indem du Kinder gebierst, übernimmst Du auch automatisch Verantwortung, derer Du Dir bewusst sein solltest. Und Du schreibst selbst - die Gewichte werden immer schwerer, Du brauchst immer mehr und öfter von der Droge, Dein Schmerzempfinden stumpft ab... Doch das Schmerzempfinden hat uns die Natur gerade zum Schutz gegeben. Wenn Du Schmerzen irgendwann kaum mehr spürst, merkst Du auch nicht, wenn die Grenze zu gesundheits- und lebensgefährlichen Verletzungen überschritten ist. Das kann damit enden, dass Du in ein paar Jahren körperlich behindert oder gar tot bist. Willst Du das Deinen Kindern wirklich antun? Und ist Dir diese sexuelle Befriedigung so ein Ende wirklich wert?

    Mein Vorschlag: Suche schnellstmöglich eine Beratungsstelle in Deiner Nähe auf. Die Leute dort sehen die Situation einerseits als Außenstehende, kennen sich andererseits mit ähnlichen Situationen aus. Dort kannst Du Dich völlig anonym aussprechen und Dir weitere Tipps einholen, sowohl was ungefährlichere Wege von sexueller Befriedigung als auch was Dein Familienleben betrifft. Vielleicht werden sie Dir auch eine Therapie empfehlen, ich weiß es nicht, bin ja auch keine Expertin auf dem Gebiet. Auf jeden Fall aber: Zögere nicht, Dir fachmännischen Rat einzuholen und mach Dir ganz ernsthaft Gedanken darüber, wie Dein Leben in ein paar (geschweige denn in 20-30) Jahren aussehen soll und welche Prioritäten Du setzen willst, also was Dir in Deinem Leben am wichtigsten ist.

    Viel Glück,
    das Känguruh
     
    #17
    das_känguruh, 7 April 2004
  18. lin
    lin
    Gast
    0
    ich habe für mich den richtigen mann gefunden, bin mit ihm zusammen und alles läuft perfekt :smile:

    wobei ich jedoch erwähnen muss dass die sache bei uns nicht wirklich auf körperlicher basis abläuft sondern eher auf psychischer basis... und das auch nur im bett sonst ist es anders...

    daher empfinde ich die ganze sache auch als eine art doppelleben, weil mir niemand zutrauen würde was ich im bett von einem mann erwarte...

    jedoch kann ich auch gerne und gut 'normalen' sex haben...



    ich verstehe aber dass du das alles ausleben willst.... will ich ja auch. und ich verstehe auch dass es schwer ist, ohne dass dein mann da mitmacht... daher musst du es ihm irgendwie beichten...

    auch muss ich sagen, wäre es mir dann schon zu schade meinen körper zu zerstören, dafür... aber ich verstehe warum du es amchst... auch warum du stolz bist... weil ich ja die ganze sache auf psychischer basis ohne schmerzen erlebe...
    und dass es eine sucht ist würd ich nicht unbedingt sagen, eher eine extreme vorliebe, es gibt ja sehr viele leute die sm praktizieren, auf die eine oder andere weise!


    vielleicht solltest du mal jemanden suchen um angesicht zu angesicht zu reden?jemand dem du ganz und gar alles erzählen kannst? und der auch weiss wie er dir helfen kann? damit du dich wirklich gut fühlst? und damit die situation mit deinem mann gklärt wird?
     
    #18
    lin, 7 April 2004
  19. Larkin
    Verbringt hier viel Zeit
    1.082
    121
    2
    nicht angegeben
    Vielleicht wäre eine Selbsthilfegruppe eine Möglichkeit? (Wenn es in deiner Nähe eine gibt.) Damit du mit Gleichgensinnten sprechen kannst, die vielleicht das gleiche erlebt haben und ein Doppelleben führten, etc.
    Alternativ gibt's vielleicht spzielle Websites und Foren, wo du auf Leute treffen kannst die genau nachempfinden können wie du fühlst und ähnliches erlebt haben.
     
    #19
    Larkin, 7 April 2004
  20. Wurzelsepp
    Gast
    0
    Hallo,
    Also du wirst wohl niemals erreichen können, das dein Mann deinen Freund akzeptiert, da das schon gegen das Grundprinzip einer "Ehe" verstößt. Ihr seid verbunden und gehört zusammen, niemand sonst kann die Stelle deines Mannes einnehmen bzw. "Ergänzen". Wenn du sexuell nicht angeregt wirst, solltest du dich nicht von deinem Mann rumkommandieren lassen, sondern ihm deine Wünsche vortragen und mit ihm darüber reden(auch wenns ihm nicht gefällt).
    Dein Mann vertraut dir ja schließlich auch mit dem Kurs, allerdings würd es umso schlimmer für dich, wenn er die Wahrheit erfährt, die er auch irgendwann erfahren wird.
    Ich kann dir eigentlich nur noch zu Schadensbegrenzung raten. Du bist zwar nicht pervers, aber es ist alles andere als toll, was du deiner gesamten Familie damit antust.

    Stell dir mal vor, dein Mann erfährt das nun irgendwie, und trennt sich von dir. Dein Mann, Du sowie deine drei Kinder würden stark darunter leiden oder? Das Risiko würde ich nicht hinnehmen nur um sexuell täglich befriedigt zu werden.

    Hier im Forum werden viele gute Ratschläge gebracht, doch ich empfehle dir professionelle Hilfe bei einem Arzt(Betreuer oder wie auch immer), da derjenige sich voll und ganz auf dein Problem einstellen kann. Im Forum können nur oberflächliche Meinungen abgegeben werden.

    Ich wünsche dir dennoch viel Glück und ich hoffe, das du diese Krise überstehst. Nur Mut! :zwinker:
     
    #20
    Wurzelsepp, 7 April 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - zweites Gesicht
racket
Beziehung & Partnerschaft Forum
8 Juli 2016
2 Antworten
Demeetre01
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 Februar 2016
23 Antworten
Dandelione
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 Februar 2016
4 Antworten
Test