Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

meine "andere seite"

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von platinum, 15 April 2005.

  1. platinum
    platinum (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    10
    86
    0
    vergeben und glücklich
    hi zusammen

    was ich hier schreibe, kostet mich sehr viel überwindung. deshalb hoffe ich, nur ernstgemeinte antworten zu erhalten. ich möchte hier einen besonderen aspekt meines lebens ausleuchten.

    ich weiss nicht, wie alt ich damals war, aber ich weiss, dass ich noch sehr, sehr klein war, vielleicht 5 oder 7 jahre alt. es war am geburtstag meiner schwester. sie hat damals unter anderem ein kleidchen erhalten. es hatte einen grossen, weissen spitzenkragen, dessen anblick bei mir gefühle auslösten, die ich bis dahin nie gekannt hatte. heute weiss ich, dass dies der beginn der entdeckung meiner "anderen seite" war: ich bin ein crossdresser und dies ist mehr oder weniger mein coming out - jedenfals anonym im internet.
    (wer an dieser stelle mehr über crossdresser erfahren will, tut dies zum beispiel auf www.crossdress.transgender.at)
    doch zurück zum chronologischen ablauf: die ersten jahre nach diesem ersten einschneidenden erlebnis wusste ich nie recht, wie ich mich beim anblick eines für mich so faszinierenden dings wie einem spitzenkragen verhalten sollte. nach und nach bemerkte ich, dass mein interesse nicht nur den spitzenkragen, sondern der spezifisch weiblichen kleidung im allgemeinen galt, jedoch hatte ich zu diesem zeitpunkt den begriff "crossdressing" oder ähnliche noch nie gehört. mit der zeit begann ich mir im geheimen und immer nur für einige augenblicke die kleidung meiner schwester anzuziehen. ich entdeckte, dass dies bei mir sexuelle erregung verursachte, und so kam es, dass ich eines tages beim tragen der kleider meiner schwester meinen ersten orgasmus hatte, ohne dass ich mich vorher explizit stimuliert hätte. damals war ich etwa 12-13 jahre alt.
    so lernte ich auch meinen körper kennen. gleichzeitig wurde mein verlangen immer stärker, regelmässig frauenkleidung zu tragen, was mir jedoch verwehrt blieb, da ich noch zuhause wohnte und meine eltern natürlich nichts mitkriegen sollten.
    mittlerweile studiere ich und wohne nicht mehr zu hause, bin stolzer besitzer eines mittlerweilen recht beachtlichen arsenals an frauenkleidung, zum beispiel röcke, blusen, strümpfe, stiefel mit absätzen, damenunterwäsche usw.
    meine freundin weiss von meiner neigung und hat's von beginn an problemlos akzeptiert. ausserdem hab' ich mich kürzlich dazu überwinden können, mit meiner besten kollegin darüber zu sprechen. sie hat mir mittlerweilen bereits einen schmink-grundkurs angeboten :zwinker: . ausserdem betrat kürzlich mein neuer wg-mitbewohner mein vermeindlich abgeschlossenes zimmer, als ich mich als frau gekleidet hatte. seine reaktion: "mach dir nichts draus, ich habe mehrere freunde und bekannte, die auch crossdresser sind."
    diese drei personen haben mich total überrascht. ich hätte mir nie träumen lassen auf eine solche gelassenheit, akzeptanz und unterstützung zu treffen. ich fühle mich von diesen drei leuten verstanden, dass ich es unfair finde, dass frauen im gegensatz zu den männern die möglichkeit haben, viel "elegantere" und "schönere" kleider anzuziehen. ich möchte auf dauer keine frau sein und ich bin auch weder bisexuell noch homosexuell, aber ich wünschte mir, dass der anblick von männern in weiblicher kleidung in unserer gesellschaft total akzeptiert ist. leider ist dies nicht so einfach zu bewerkstelligen, so dass mir nichts anderes bleibt als mein fernziel anzusteuern, mich in (hoffentlich nicht all zu) ferner zukunft als frau gekleidet und als frau wahrgenommen in der stadt bewegen zu können...

    ich habe mal gelesen, dass ungefähr vier prozent der männer unserer gesellschaft crossdresser seien, also jeder 25ste. folglich sollte es auch andere crossdresser hier im forum haben, oder leute, die welche kennen. was sind eure gedanken zu dieser angelegenheit?
     
    #1
    platinum, 15 April 2005
  2. Touchdown
    Touchdown (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.220
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Ich persönlich könnte mit Fraunenkleidung nichts anfangen und teile deine Neigung nicht. Ich fände edas schon sehr seltsam einen guten Freund plötzlich im Minirock durch die Gegend laufen zu sehen.
    Ansonsten finde ich, kann jeder tun und lassen was er will, solange er andere damit nicht verletzt.
    Meiner Ansicht nach ist es großartig, wie dein Umfeld reagiert, und ich wüsste nicht, ob ich das genausogut könnte.
     
    #2
    Touchdown, 15 April 2005
  3. Ken Guru
    Gast
    0
    Na, das ist doch eine nette Geschichte. Bleibt, Dir zum "coming out" zu
    gartulieren.

    Und hey, man sagt zwar "Kleidung macht Leute", aber ich kann nix schlechtes
    in Deiner Lebensweise erkennen. Also: be yourself.

    Und herzlichen Glückwunsch zu Deiner Freundin und Deinem Mitbewohner.
    Viele Menschen reden von Toleranz, aber nur wenige sind in der Lage, die so
    zu leben wie von Dir beschrieben.

    Also, was willste mehr? Bis Crossdressing den selben Status hat wie.... Intim-
    rasur wird es noch eine Weile dauern, aber ähnlich wie Homosexualität oder
    die Intimrasur (um beim Beispiel zu bleiben) wird es irgendwann ganz normal
    sein. Du lebst in einer guten Zeit.

    LG
     
    #3
    Ken Guru, 15 April 2005
  4. Deep-Sea
    Verbringt hier viel Zeit
    449
    101
    0
    nicht angegeben
    Ya es ist schon komisch ... Schotten dürfen auch Röcke tragen ... liegt halt alles an der (scheiss) Gesellschaft :schuechte ...

    Frage: Du sagst ya du hast Damenunterwäsche, wo passt da dein "bestes Stück" hin? :grin:

    (*mal n Rock von schaDz anzieh :grin: Ahh ne, geht net, pass i net rein :gluecklic)
     
    #4
    Deep-Sea, 15 April 2005
  5. ECMusic
    Gast
    0
    Hi!
    Ich teile deine Meinung zwar auch nicht, aber ich finde daran auch nichts verwerfliches. Freu dich, dass du so tolerante Freunde und Bekannte hast, die das so problemlos akzeptieren.
    In einem Punkt hast du übrigens völlig recht: Es ist "unfair", dass Frauen wesentlich mehr Möglichkeiten haben, sich interessant zu machen (ich denke da mehr an Schminken etc. als an Klaidung, ich find es gibt auch elegante und sexy Männerkleidung). Zum Glück ist mit dem neugeschaffenen Typus des "Metrosexuellem" schon ein Schritt in die Richtung getan :zwinker:. Ich selber habe mich auch eine Zeitlang zumweggehen geschminkt, obwohl ich wie du keinerlei homo- oder bisexuelle Neigungen habe. Ich find es einfach angenehm und auch zeitgemäß, wenn auch Männer mehr für ihr äußeres tun. Ich mein, ich zupf mir auch die Augenbrauen, benutz Gesichtscreme und geh ins Sonnenstudio, ist der Schritt zum Schminken etc. da wirklich so weit?!" Ich glaube nicht...
     
    #5
    ECMusic, 15 April 2005
  6. I.C.D.F.U.
    Verbringt hier viel Zeit
    551
    101
    0
    nicht angegeben
    wenn meine besten freunde auf einmal in kleidern oder anderen rumlaufen würden wüsste ich eigentlich nicht recht was ich sagen oder tun sollte...ich würde es aber glaub ich akzeptieren...aber wohl den kontakt doch ein wenig minimieren...nicht böse gemeint oder so aber ich würde mich einfach unwohl fühlen... hat schon einen grund warum männer , männer sachen tragen und frauen , frauen klamotten...
     
    #6
    I.C.D.F.U., 15 April 2005
  7. Deep-Sea
    Verbringt hier viel Zeit
    449
    101
    0
    nicht angegeben
    Achja? Und welchen??? gespannt*

    PS: Was sind denn "Männerklamotten"? Jeans und Shirt?! ^.^ Also wenn ja, dann haben Frauen aber oft Männerklamotten an :gluecklic
     
    #7
    Deep-Sea, 15 April 2005
  8. User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #8
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 15 April 2005
  9. Biestig
    Biestig (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    234
    103
    1
    vergeben und glücklich
    kenne zwar persönlich keine CrossDresser, aber fände es nicht so schlimm. Endlich ein Mann, mit dem Mann sich über Klamotten und Schminke unterhalten kann, ohne dass er ahnungslos dasitzt.

    Frauen tragen Hosen, warum nicht Männer Bhs?????

    Mein Vater hat mal ein Nachthemd meiner Ma angezogen, wollte sie verarschen, nur ist sie lange nicht ins zimmer gekommen und er ist damit eingeschlafen. Naja, das ding wäre fast geplatz an ihm.. *g*

    Warum verstellen, für was?? Wer weiß was die Politiker privat so gerne tragen?????

    Bleibe du selbst
    Biestig
     
    #9
    Biestig, 16 April 2005
  10. summerfeeling
    Verbringt hier viel Zeit
    108
    101
    0
    Single
    naja es kann jeder machen was er will solange er anderen damit nicht schadet oder sonstwas, von daher isses mir egal ob jemand frauenklamotten trägt oder nicht. aber er muss dann auch so tolerant sein und akzeptieren dass viele nichts mehr mit ihm zu tun haben wollen.
    ich könnte z.b. mit crossdressern nichts anfangen und würde denk ich den kontakt minimieren.
     
    #10
    summerfeeling, 17 April 2005
  11. Jonas16
    Jonas16 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    533
    101
    0
    Single
    bin zwar auch kein crossdresser, aber ich akzeptiere dein eneigung trotzdem und für mich wäre es auch kein problem wenn ein guter freund von mir diese neigung hätte. deshalb ist man ja schlechter mensch oder so. ich glaube eigentlich, dass viele menschen nichts gegen eine solche neigung haben werden. sieht man ja auch an den reaktionen hier im forum. außerdem hat fast jeder irgendeinen bestimmten fetisch und es wär ja blöd einen dann deswegen nicht mehr zu mögen. man is ja noch der selbe menser halt mit einer bestimmten neigung, die angeboren ist und gegen die man eigentlich auch nichts tun kann.
     
    #11
    Jonas16, 17 April 2005
  12. patensen
    Verbringt hier viel Zeit
    608
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Bei uns im Einkaufszentrum arbeitet auch ein Crossdresser..... Er ist immer geschminkt, trägt eine rote Perrücke und Arbeitskleider (vorgeschrieben vom Einkaufszentrum) Das war anfangs erschreckend für mich aber jetzt muss ich sagen: Warum nicht? Soll doch jeder machen was er will. Erlaubt ist, was nicht stört, also, eigentlich, was niemand verletzt. :smile:

    Und heute machen doch sowieso alle einen Rummel draus, ihren "eigenen Style" zu haben, und dazu zu stehen, ein CrossDresser zu sein, das find ich wirklich ganz schön stark von Dir. :smile:

    Ich wünsche Dir auf Deinem Weg viel Glück, viel Toleranz, und viel Selbstvertrauen!!!

    Vielleicht lernt die Gesellschaft ja eines Tages, dass nicht alles, worüber man eigentlich nur hinter vorgehaltener Hand redet, grundschlecht ist. :zwinker:
     
    #12
    patensen, 17 April 2005
  13. platinum
    platinum (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    10
    86
    0
    vergeben und glücklich
    hallo leute

    ich kanns kaum glauben...
    ich habe dieses forum für lange zeit aus den augen verloren und hab es eben erst per zufall wieder gefunden. all die positiven rückmeldungen freuen mich wahnsinnig. ich hätte es nie für möglich gehalten, so viel akzeptanz von nicht-crossdressern zu erhalten. genial. danke.

    ich möchte nun noch einige worte zu meiner jetzigen situation schreiben:
    meine gefühle, meine heterosexualität und meine ganzen gefühle für weibliche kleidung hat sich keinen deut geändert. jedoch sind die ramenbedingungen seit genau einem jahr total anders: seit juli 2005 habe ich eine neue freundin und seit genau einem jahr wohne ich mit ihr und einem weiteren studienkollege in einer wg. beide wissen von meinen neigungen - und was noch viel wichtiger ist - beide UNTERSTÜTZEN mich darin aktiv. das hat zur folge, dass ich mich in der wochnung anziehen kann wie ich will. vor meinen mitbewohnern habe ich nichts zu verstecken. wenn ich also einen minirock, stiefel und eine spitzenbluse trage zum kochen, lernen, plaudern, ernte ich keine dummen sprüche oder abfällige bemerkungen, sondern nichts als pure, langweilige akzeptanz. die beiden sind absolut genial. sich tolerant zu äussern und tolerant zu sein, sind in meinen augen immer noch ein grosser unterschied.
    meine freundin mag röcke und die gesamte übliche weibliche kleidung eigentlich nicht. trotzdem zieht sie sich manchmal für mich so an - mit kleidern aus meiner garderobe... :grin:
    ausserdem gehe ich des öfteren abends nach einbruch der dunkelheit als frau "getarnt" (kleidung, schminke, perücke) draussen spazieren. mitlerweile sind sogar meine haare lang genug, damit ich die lästige perücke nicht mehr brauche. auf ihren wunsch hin durfte ich ihr ein paar stiefel in ihrer grösse aussuchen, die sie sich anschliessend kaufte. nun begleitet sie mich manchmal auf meinen spaziergängen nach draussen, eingekleidet in von mir ausgewählte kleider meiner garderobe. zudem schminkt sie sich jeweils zu diesen ausflügen, was sie im alltag noch nie gemacht hat...
    keine ahnung wie ihr darüber denkt, aber ich finde kaum worte dafür, wie ich dieses verhalten mir gegenüber ausdrücken kann. ich bin darüber jedes mal von neuem überwältigt.
     
    #13
    platinum, 7 Dezember 2006
  14. Knüff
    Knüff (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    39
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ich würde sagen, ihr Verhalten dir gegenüber ist einfache und wahre Liebe!
    ich beglückwünsche dich dazu und wünsche dir alles Gute!
     
    #14
    Knüff, 7 Dezember 2006
  15. Chococat
    Chococat (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    599
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich hatte auch mal einen Freund, der die selbe Neigung hatte. Er hatte auch nen Schrank voller Kleider und Stiefel. Was mir auffiel: es handelte sich nicht um "normale" Klamotten, mit denen man als Durchschnittsfrau arbeiten oder in die Uni geht, sondern immer mega kurze oder total auffällige Kleider, Röcke, Tops etc und auch die Stiefel waren hammer!! Ist das bei dir auch so? Normale, unauffällige Frauenkleidung hatte er eigentlich nicht. Nur immer irgendwas super sexy, knapp und halb durchsichtig.
    Aber von dem Aspekt her war mir egal, was er macht. Hab das also total akzeptiert und mir auch nie Gedanken darüber gemacht. Die Beziehung ging dann wegen was ganz anderem zu Ende.
     
    #15
    Chococat, 7 Dezember 2006
  16. platinum
    platinum (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    10
    86
    0
    vergeben und glücklich
    @chocolat

    kommt mir irgendwie bekannt vor, wenn auch nicht so extrem...
    die "normalen klamotten der durchschnittsfrau" findest du in meinem schrank praktisch nicht. ich mag spitzenkragen im speziellen und röcke im allgemeinen sehr gern. trotzdem sind meine stiefel nicht mit besonders hohen absätzen ausgestattet (etwa 5-6 cm). mit hohen absätzen von 10 cm habe ich echt probleme beim gehen. ein gewisser realitätssinn ist also sogar mir geblieben :grin:
    in der wohnung stört es niemend, wenn ich aufgedonnert rumlaufe. wenn ich aber als frau nach draussen gehe, achte ich darauf, nicht auffälliger als nötig gekleidet zu sein. trotzdem wurde mir auch schon nachgepfiffen und nachgehupt. einerseits ist es ein kompliment an meine verkleidungs- und schminkkünste, andrerseits nervt es gewaltig!
     
    #16
    platinum, 7 Dezember 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - andere seite
Tim90
Kummerkasten Forum
15 November 2016
15 Antworten
mooona
Kummerkasten Forum
13 September 2016
28 Antworten
Cranston
Kummerkasten Forum
23 Mai 2016
9 Antworten