Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Meine Eltern und ich...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von lachica, 25 Juli 2007.

  1. lachica
    Verbringt hier viel Zeit
    42
    91
    0
    nicht angegeben
    Hallo ihr Lieben,

    bin eigentlich unter anderem Namen hier, aber möchte da nichts so Persönliches schreiben.

    Ich hatte eben ein aufschlussreiches (oder auch nicht) Telefongespräch mit meiner Mutter. Kurze Vorgeschichte/wichtige Facts:

    -> seit Februar bin ich mit meinem Freund zusammen
    -> wohne paar Hundert Km von meinen Eltern entfernt
    -> am Samstag war die Hochzeit einer guten Freundin "zu Hause" (also da, wo meine Eltern noch wohnen), wohin ich meinen Freund mitgenommen habe (alle haben ihn bislang noch nicht gekannt gehabt). Wir waren da auch kurz bei meinen Eltern, mein Vater allerdings war nicht da.
    -> das Verhältnis zwischen mir und meinen Eltern ist generell nicht super, so dass ich mich selten bei ihnen melde. Wenn dann rufen sie mich an und beschweren sich, dass ich mich nie um sie kümmer

    Also, meine Mutter ruft mich an, fragt erstmal warum ich ihre Anrufe auf mein Handy nicht beantworte (das ist lautlos und ich habs erst gestern abend gesehen). Ich hab ihr dann wahrheitsgemäß gesagt, dass ich nicht angerufen habe, weil ich eh wusste was dann kommt von ihr: geh zum Arzt, wieviele Bewerbungen hast du geschrieben, warum meldest du dich nicht, warum erzählst du nicht von der Hochzeit. Und so weiter und so fort. Wenn das sachlich wäre immer, dann könnte man ja drüber diskutieren, aber: es ist halt immer gleich der vorwurfsvolle Ton. Daraufhin brach sie in Tränen aus und meinte, sie könne nicht mehr und hat aufgelegt.

    Hab dann erstmal ne halbe Stunde vergehen lassen und zurückgerufen. Immer noch weinerliche Stimme und dann kams:

    -> sie könne seit Samstag nicht mehr schlafen
    -> wie ich mir denn so einen Menschen als Freund aussuchen könne
    -> der könne sich ja nicht mal angemessen kleiden für ne Hochzeit, ob ich mich nicht schäme (er hatte halt ne Jeans und Docs an)
    -> die ganzen Leute im Ort würden jetzt zu ihr kommen und sich "beschweren"
    -> wer das allerdings ist, will sie mir nicht sagen
    -> mein Leben würde total den Bach runter gehen, seit ich mit ihm zusammen bin (gekündigt hab ich, bevor ich ihn kennengelernt habe)
    -> sie hätte sich das alles mal anders für mich vorgestellt
    -> ich sei doch nur mit ihm zusammen, weil da grad niemand anderes wäre (abgesehen davon, dass das nicht stimmt: sie hat immer gestichelt, warum ich keinen Freund hätte)

    Und so weiter halt. Ich hab ihr gesagt, sie solle meinen Freund aus dem Spiel lassen und dass ich darüber nicht diskutiere, da ich mir den aussuche und nicht meine Familie oder meine Freunde (sofern es überhaupt Freunde von mir waren, die gelästert haben - bei manchen kann ich mir das leider vorstellen).

    Dann kam halt das Übliche wie ich hätte kein Interesse an ihrem Leben, was Sie denn falsch gemacht hätten (aber wenn ich dann was sage, wird es sofort abgestritten), ich hätte ihr nichtmal die Hand gegeben am Samstag, würde immer nur nehmen und nicht geben. Ach, die Liste wäre unendlich.

    So genau kann ich die Gründe für mein Verhalten gar nicht nennen - aber generell habe ich einfach das Gefühl, dass sie mich nicht mein eigenes Leben leben lassen. Und das mit fast 30 - ich habe einfach keine Ahnung. Aus irgendwelchen Gründen habe ich auch keine emotionale Bindung an meine Familie (wobei - Tränen hab ich jetzt auch in den Augen). Ich bin halt anders als meine Eltern (meine Eltern achten nur drauf, was andere von ihnen halten könnten) und anders als meine Freunde zu Hause (waren nie weg von da, sind voll im Ort eingebunden, würden anscheinend nie bei ner Hochzeit im Auto übernachten).

    Ach, ich weiss gar nicht, was ich von euch möchte :-( Was soll ich tun? Wie krieg ich raus, warum die Beziehung zwischen mir und meinen Eltern so beschissen ist (damit wir sie vlt verbessern können)? Soll ich hinfahren und mit ihnen sprechen (wäre Mitte August erst)? Wie soll ich damit umgehen, dass meiner Mutter mein Freund so gar nicht passt?

    Ich hoffe, ihr könnt mir helfen...

    edit: ach ja, eine Frage noch: wieviel soll ich meinem Freund davon erzählen, mag ihn nicht verletzen :-(
     
    #1
    lachica, 25 Juli 2007
  2. willy_coyote
    Verbringt hier viel Zeit
    515
    103
    14
    Verliebt
    Puh das ist eine schwierige Situation. Ich würde schon mal ein klärendes ruhiges Gespräch mit deiner Mutter suchen. Ich weiß nicht wie groß der Ort ist wo deine Eltern wohnen, aber generell ist es in kleineren Ortschaft immer extrem wichtig was die anderen von einem halten. Es erinnert mich auch ein bisschen an meine Mutter...wenn wir wo zu Besuch sind, oder irgendwer da ist (ich wohne noch daheim), dann ist immer alles Eitel, Wonne und Sonnenschein. Ansonsten kann meine Mutter auch wegen Kleinigkeiten aufregen.

    Um ehrlich zu sein, ich finde jetzt eine Jeans und Docs auch nicht wirklich passend für eine Hochzeit. Es soll sowas zwar schon geben, das man eine lockere Hochzeit plant und das Ganze etwas lockerer gesehen wird. Aber bei einer klassischen Hochzeit ist das glaube ich anders. Eine Jeans würde ja noch gehen, solange sie nicht blau ist, aber schöne Schuhe könnte man schon anziehen. In dem Punkt versteh ich deine Mutter schon. Aber der Punkt, das jetzt die ganze Gemeinde zu ihr kommt und sich aufregt, glaube ich eher nicht. Da wird vielleicht wer gefragt haben wer das überhaupt ist...ala "Wer ist denn der Herr mit den komischen Schuhen?". Das reicht schon, dass deine Mutter vielleicht peinlich berührt ist. Wäre es meiner Mutter denke ich, wenn ich das gewesen wäre :zwinker: das geht halt ganz nach dem Motto, bloß nicht auffallen.

    Naja glaubst du, du verletzt deinen Freund wenn du ihm hier alles erzählst? Ich meine er wird ja selber schon gemerkt haben, ob deine Familie ihn mag oder nicht? Ansonsten glaub ich schon, das du es ihm erzählen solltest...halt das deine Mutter ihn so herabwertet nicht unbedingt.
     
    #2
    willy_coyote, 25 Juli 2007
  3. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    blöde situation. vorwurfsvolle mütter können die hölle sein...

    ich denke, du solltest dein leben leben, sicher ist nicht verkehrt, dich mal ehrlich zu fragen, ob an ihren aussagen nicht etwas dran sein könnte.

    deine eltern haben deinen freund nur einmal gesehen - ich weiß nicht, wie dein freund ist, vielleicht haben sie sich den idealen schwiegersohn gewünscht, dem er nicht entspricht? wie auch immer, es gibt schlimmeres als kleidungsvorschriftsverstöße. auch wenn ich es auch schöner finde, keine alltagskleidung zu einer hochzeit zu tragen, sondern feierliches. aber ein DRAMA ist das nicht. deiner mutter scheint aber wichtig zu sein, wie andere über sie denken, und über sie heißt auch: über ihre tochter. viele mütter sind so.

    die nachbarn in meinem heimatdorf hatten erst echte probleme, den freund ihrer jüngsten tochter zu akzeptieren, weil der halt über und über tätowiert ist, eine etwas dubiose vergangenheit hat und definitiv außerhalb bürgerlicher konventionen steht. mittlerweile sind die zwei verheiratet, die eltern kommen mit ihm klar, auch wenn sie ihn in liebevollem spott gern "den bunten" nennen.

    ich denke, dass vielleicht, wenn dir daran liegt, ein weiteres gespräch sinnvoll ist, um klarzumachen, dass es dein leben ist und dass du es im griff hast, auch wenn es nicht IHREN wunschvorstellungen für das leben ihrer tochter entspricht. erklär ihr, dass sie deinen freund nur einmal kurz kennengerlent hat und sie ihm doch bitte eine chance geben soll, du liebst ihn und findest, dass sie nach nur einer begegnung nicht wirklich wissen kann, wer und wie er ist.

    und selbst wenn sie nicht mit ihm warm wird: er ist dein freund, das hat sie zu akzeptieren.

    was du deinem freund erzählen sollst? hm. kriegt er mit, dass es dir jetzt wegen des gesprächs nicht gut geht? ggf. erstmal sagen, dass mit deiner mutter differenzen bestehen. ihm zu sagen, dass sie ihn nicht abkann, muss nicht sofort sein, sonst ist er vielleicht auch gegen sie eingenommen, was bei der nächsten begegnung blöd sein kann. ich denke, wenn du ihm sagst, was deine mutter derzeit unglücklich macht an deinem leben und welche vorwürfe sie dir macht, kann er eher verstehen, dass sie halt bestimmte vorstellungen hat, die sich nicht unbedingt mit euren decken.
    falls er direkt fragt, ob sie was über ihn gesagt hat, würde ich die wahrheit sagen.
     
    #3
    User 20976, 26 Juli 2007
  4. Rongo Matane
    Verbringt hier viel Zeit
    550
    103
    1
    nicht angegeben
    Ich glaub unsere Eltern kenne sich :grin:
    Das nervt mich auch unheimlich, meiner Mutter sorgt sich nur darum das andere Leute nichts schlechtes von uns denken. Wenn ich ein kleines Loch in der Hose hab dann meint sie darf ich nich zum Arzt gehen, da er mich ja dann nich ordentlich behandelt. Oder wenn einer zum heizungsablesen kommt muss vorher unbedingt aufgeräumt sein, oder wenn ein Vertreter kommt....oder meine Freundin, da muss vorher nochma geputzt werden. Immer alles fein sauber und ordentlich. Auch wenn uns die Leute garnich kennen und wir die nie wieder sehen muss immer alles passen. Furchtbar!
    Ich wohne noch zu Haus, hab aber ein gutes Verhältnis zu meinen Eltern.
    Ich denke deine Mutter hat einfach Probleme loszulassen, zu aktzeptieren das du erwachsen bist und dein eigenes Leben lebst.

    Meine Mutter macht sich auch schon immer Sorgen das ich mal wegziehe und sagt, dass ich dann unbedingt ab und zu am Wochenende zu Besuch kommen soll usw.

    Irgendwo kann ichs verstehen, aber es nervt teilweise einfach^^
     
    #4
    Rongo Matane, 26 Juli 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Eltern
Steven_003
Kummerkasten Forum
15 November 2016
29 Antworten
Alexiaa
Kummerkasten Forum
24 Oktober 2016
16 Antworten
blondi445
Kummerkasten Forum
28 Juli 2016
11 Antworten