Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • carbo84
    Benutzer gesperrt
    594
    0
    0
    nicht angegeben
    26 September 2007
    #1

    Meine Eltern

    dasdsdasdsa
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Eltern ...
    2. Eltern...
    3. Schule Elternteilzeit
    4. Meine eltern ?
    5. meine Eltern . kein Vertrauen ?!
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.822
    298
    1.140
    Verheiratet
    26 September 2007
    #2
    In den meisten Fällen stimmt das aber! :zwinker:
     
  • Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.584
    248
    712
    vergeben und glücklich
    26 September 2007
    #3
    du glaubst garnicht wie unglaublich dumm eltern sein können.meine sinds auch.
     
  • carbo84
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    594
    0
    0
    nicht angegeben
    26 September 2007
    #4
    jmhnmbnmbbm
     
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.822
    298
    1.140
    Verheiratet
    26 September 2007
    #5
    Nein ich bin keine junge Mami. Aber ich weiß es von mir selber dass Eltern (zumindest meine) in manchen Fällen immer Recht haben, ob man es nun glauben mag oder nicht. Ich weiß ja nicht wie eure Eltern drauf sind.
     
  • C++
    C++
    Gast
    0
    27 September 2007
    #6
    Jop, als ich in der Pubertät war, dachte ich auch "meine Eltern haben doch keine Ahnung". Aber mittlerweile merke ich richtig, wie "dumm" ich damals war und meine Eltern hatten wirklich recht *lach*.
    Aber sicherlich gibt es dieses oder jenes Elternhaus. Manche Eltern sind wirklich so "dumm" und manche nicht...
     
  • carbo84
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    594
    0
    0
    nicht angegeben
    27 September 2007
    #7
    ich bin bereit
     
  • User 38494
    Sehr bekannt hier
    4.049
    168
    503
    Verheiratet
    27 September 2007
    #8
    eine frage: du wohnst aber nicht mehr zu hause und stehst jetzt auf eigenen beinen, oder?
     
  • carbo84
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    594
    0
    0
    nicht angegeben
    27 September 2007
    #9
    blub di
     
  • User 38494
    Sehr bekannt hier
    4.049
    168
    503
    Verheiratet
    27 September 2007
    #10
    ich kann dir sagen, wie ich meine eltern sehe ... naja, oder gesehen habe, denn mein vater ist ja leider nicht mehr.

    ich habe sie so gesehen, das sie mir eine gute ehe vorgelebt haben und das auch durchgezogen haben.
    mich oft nicht verstanden haben und ich sie nicht.

    mit den jahren habe ich mir meine eltern erzogen und bin mit ihnen bestens ausgekommen.

    natürlich haben sie ihre eigenarten und macken (gehabt), aber die hab ich ja auch.
    gegenseitiger respekt ist in meinen augen etwas was beide seiten zeigen sollten. :zwinker:

    (nein, ich hab keine kinder)

    achja! und ich habe meine eltern immer geliebt .... und nie so gehasst wie du das wohl tust.
    aber das mag daran liegen, das sie eben so sind wie sie sind und ich bin wie ich geworden bin ...
     
  • carbo84
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    594
    0
    0
    nicht angegeben
    27 September 2007
    #11
    jo i jo
     
  • User 38494
    Sehr bekannt hier
    4.049
    168
    503
    Verheiratet
    27 September 2007
    #12
    was ich über gegenseitigen respekt gesagt habe finde ich für normal. :zwinker:

    distanz bringt aber viele vorteile ... zumindest wenn man 22 oder älter ist. :grin:

    ich glaube das es normal ist, das eltern und kinder sich irgendwann "auseinanderleben" und jeder so seine richtung im leben einzuschlagen hat.
    für manche eltern ist das abnabeln nicht so einfach.

    gegenseitiger respekt beinhaltet auch das gegenseitige verstehen wollen. :smile:
     
  • Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.584
    248
    712
    vergeben und glücklich
    27 September 2007
    #13
    das thema zb hat ich erst neulich mit meiner mutter.wieso es ihr eigentlich so schwer fällt mal fehler einzugestehen und ob sie glaubt mein bruder und ich wären eh so kalt , dass uns das egal wäre,wenn sie uns auf ihre art und weise fertig macht.

    kam nix.ich denke sie hats eingesehen und am ende hat sie auch gesgat sie hat uns lieb....aber eine entschuldigung?fehlanzeige.

    das ist es ja immer.sie meinen es gut.aber oft schließen sie zu sehr von ihrem eigenen leben, auf das ihrer kinder und dann ist ärger voprogrammiert.man wüscht sich von den eltern halt vertrauen.man will nicht mit über 20 noch behandelt werden als wär man geistig nicht ganz zurechnungsfähig.
     
  • User 25480
    Verbringt hier viel Zeit
    890
    113
    65
    vergeben und glücklich
    27 September 2007
    #14
    Es wird nunmal weder Mutter noch Vater bei der Geburt eines Kindes ein Handbuch für die Erziehung, noch eine Bedienungsanleitung für Heranwachsende mitgeliefert.

    Man kann nur versuchen, es so gut wie möglich zu machen. Man versucht es immer anders zu machen bzw. besser machen zu wollen, als die eigenen Eltern es gemacht haben.
    Man macht auch vielleicht einiges besser, aber auch sicher einiges andere dafür falsch.

    Das ist keine Entschuldigung für die Fehler, die man in der Erziehung und Handhabung macht, denn auch hier gilt die Erfahrung: die Fehler, die man gemacht hat, kommen in irgendeiner Art und Weise auf einen selbst zurück. In manchen Fällen eben durch denn Hass der eignen Kinder, die es in ihrem eigenen Leben hoffentlich dann besser machen können.
     
  • carbo84
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    594
    0
    0
    nicht angegeben
    27 September 2007
    #15
    und das ist es
     
  • Luxia
    Luxia (47)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.247
    121
    0
    vergeben und glücklich
    27 September 2007
    #16
    Kannst du mal ein paar konkrete Beispiele nennen was in deiner Familie vorgefallen ist?? Es muss ja Gravierendes gewesen sein, wenn es dich so geprägt hat.
    Wenn meine Kinder so über mich "reden" würden :ratlos:
     
  • User 25480
    Verbringt hier viel Zeit
    890
    113
    65
    vergeben und glücklich
    27 September 2007
    #17
    Und wo gab es dieses Handbuch, nach dem deine Mutter dich erziehen wollte? Es gibt keines und wird wohl nie eines geben, dass der Mutter die Prädikatnote 1 auf die Stirn pappt, weil sie es so toll gemacht hat. Was hat sie denn so schlimmes in deiner Erziehung falsch gemacht, dass du sie erst hassen musst, um ihr verzeihen zu können?

    Klar verteufelt mich meine Tochter auch manchmal, weil sie mit meinen Entscheidungen mal nicht zufrieden ist, aber ich hoffe doch sehr, dass sie niemals so von mir "reden" wird.

    Wenn manches Kind/Jugendlicher/Heranwachsender mal wirklich ganz ehrlich zu sich selbst wären, dann würden sie wohl auch mal selbst zugeben, keine Engel gewesen zu sein und es für die Eltern auch kein Zuckerschlecken ist, die zuckersüße pubertäre Phase durchzustehen und immer richtig zu handeln.
     
  • carbo84
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    594
    0
    0
    nicht angegeben
    28 September 2007
    #18
    @ Luxia + Memory :

    Ihr wollte wissen, ob ich mich so fühlen "darf" ??

    Ich habe bereits geschrieben, was Sie getan haben.

    Ich glaube ich muss dazu keine Beispiele nennen, denn ich muss auch niemandem etwas beweisen. Wenn ich mich so fühle, darf ich mich so fühlen.

    Das hatte nichts mit der Pubertät zu tun, das ging von Anfang an so.

    Dazu muss man nicht halb tot geschlagen werden, es reichen schon tägliche, kleinere oder größere, nie aufhörende Demütigungen. Nicht respektiert zu werden als Mensch, als das wann man sich erarbeitet hat, in seiner Privatsphäre, in seinem Tun.

    Den Rest habe ich schon geschrieben, wenn ihr Antworten wollt, lest es nochmal durch.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste