Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Meine Familie macht mich krank!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von MiaWallace, 16 Juli 2005.

  1. MiaWallace
    Gast
    0
    hallo ihr lieben!

    ich habe ein großes problem mit meiner familie welches mich im wahrsten sinne des wortes krank macht! ich versuche es mal so kurz wie möglich zu erklären:

    hm,wie fang ich da am besten an? erst einmal,mit "meiner familie" meine ich in erster linie meine oma und mutter. einen papa gibt es nicht (mein opi hat den papa aber bestens für mich ersetzt!),da ich ihn nie kennengelernt hab. eine schwester habe ich auch noch,sie ist 18. das wars auch schon fast von meiner familie da ich die übrigen mitglieder nie kennengeelernt hab,was daran liegt,dass meine oma es sich mit allen verscherzt hat :frown: .

    jetzt zum problem: meine mum und v.a. meien oma versuchen ständig mich bzw. meine art mein leben zu leben zu ändern. klingt jetzt vielleicht nicht so wild,aber es ist schon richtig heftig was die abziehen. ich habe einen sohn (2 jahre) den ich natürlich über alles liebe,dennoch versuchen beide mir ständig indirekt verklikkern zu wollen,das ich keine gute mutter bin :angryfire ! ich weiß das ich keine übermami bin und auch mal fehler mache,aber das ist nur menschlich und passiert jedem mal. ich weiß aber auch das ich für meinen sohn eine verdammt gute mutter bin! das sehen auch andere so,da mein sohn schon sehr weit ist für sein Alter. naja,aber meine familie sieht das halt nicht so und findet immer einen grund an mir herumzunörgeln (oder eher gesagt,mich fertigzumachen) :frown: .

    warum (u.a.): oma und mutter sind nicht gerad begeistert das mein sohn noch nicht trocken ist,was jedoch absolut normal ist in seinem alter. vor kurzem habe ich mit meiner oma telefoniert und sie fragte mich was ich zu mittag kochen würde,ich sagte: nichts,da es an dem tag tierisch heiß war und wir bei so einem wetter immer abends essen. das war wieder mal ein grund für sie total auszuticken. auch als sie letztens mitbekommen hat das ich vor ein paar tagen mal ausschlafen durfte da mein freund frei hatte und auf leon aufgepasst hat,war das wieder mal ein grund mich in grund und boden zu schnauzen! sie meinte sogar ich hätte sie nur als geldquelle benutzt :madgo: ! sie hat mir zwar häufig geholfen,aber ist das ein grund mir alles von ihr gefallen zu lassen und mein leben so zu führen wie sie es sich vorstellt? es sind also wirklich kleinigkeiten,die sie jedesmal ausflippen lassen. sie (und meine mum auch) sucht quasi jedesmal krampfhaft nach nem grund mich fertigzumachen.

    meine mum redet z.zt. mal wieder kein wort mehr mit mir (kommt so alle paar wochen mal vor),da sie meine schwester zu hause rausgeschmissen hat und sie nun bei mir wohnt. meine mum meint,ich solle meine schwester vor der tür stehen lassen,aber das kann ich nicht. ich mische mich in den streit nicht ein und lasse mein schwester hier lediglich wohnen,damit sie jemanden hat wo sie hin kann. vor einigen jahren hat meine mum das auch mit mir abbgezogen und hat mich wirklich aufs übelste rausgeekelt.

    das war nur wirklich ein extrem kleiner einblick in mein problem,es sind noch viel heftigere sachen vorgefallen (würd jetzt aber zu lange dauern).

    nun zu meiner daraus hervorgehenden krankheit: ich bin jemand der sich viel gefallen lässt und nur sehr schwer mal auf den tisch hauen kann und seine meinung dazu sagt. obwohl meine mum und oma mir schon so viele sachen an den kopf geschmissen haben (auch schimpfwörter die ich hier besser nicht schreiben möchte :geknickt: ) kann ich beide nicht verletzten so wie sie es bei mir immer tun. tja,und irgendwann muß mein kummer,meine wut etc. halt raus und das ist wirklich die hölle: es macht sich über meinen magen bemerkbar indem mir tagelang kotzübel ist,ich nächtelang vor dem klo verbringe :kotz: und es mir einfach so schlecht geht das ich wirklich nix mehr kann. aus diesem grund war ich vor einigen jahren auch schon mal beim psychtherapeuten,nachdem man feststellte das meine magenbeschwerden psychisch bedingt sind. naja und vor einigen tagen hatte ich wieder mal so eine schreckliche nacht. von meinem freund bekomme ich zwar vollste unterstützung und er hält zu mir,aber es macht mich trotzdem fertig! ich kann nicht mehr :cry: und das ist nicht irgendwie übertrieben von mir oder so,es ist wirklich so!
    und das schlimmste für mich ist,das mutter und oma wissen das mir so was halt extrem auf den magen schlägt,aber sie machen weiter auch wenn ich total fertig bin und sie schon unter tränen bitte aufzuhören und mich damit in ruhe zu lassen. reden kann ich mit ihnen auch nicht,da sich beide voll im recht sehen :kopfschue .

    ich bin echt froh das es dieses forum gibt und ich mich mit meinem problem an euch wenden kann. vielleicht könnt ihr mir ja irgendwie helfen. ich kann wirklich nicht mehr! danke (auch fürs "zuhören") im vorraus!
     
    #1
    MiaWallace, 16 Juli 2005
  2. irgendeinTYP
    Verbringt hier viel Zeit
    960
    101
    0
    nicht angegeben
    Guten morgen liebe MiaWallace .

    Zunächst: Herzlich Willkommen bei Planet Liebe :bier:


    Das ist ein echt ernstes Problem das du da schilderst.

    Drei Generationen treffen aufeinander.
    Drei Muttis versuchen Leon zu erziehen.
    Zwei davon wissen alles besser.

    Nur du kannst wissen was das beste für deinen Sohn ist. Sie haben kein Recht sich einzumischen. Lediglich Tips und Ratschläge können sie geben. Aber auf keinen Fall dein Handeln verurteilen.
    Nochmal:
    Es ist dein Leben und dein Sohn

    Ich bin fest davon überzeugt das eine Mutter genau aus ihren Instinkten weiss, wie sie sich zu verhalten hat.
    Lass dich nicht fertig machen!
    Sie versuchen auf die falsche Art zu vermitteln was das beste für Leon ist.
    Man sollte Respekt vor den eigenen Eltern und Familie haben. ABER
    Du bist alt genug um zu wissen welchen Weg dein Leben einschlagen muss.

    Wenn du glaubst das sie dein Leben negtiv beeinflussen, haben sie kein Recht sich in dein Leben einzumischen.
    Ich würde an deiner Stelle versuchen etwas Abstand von ihnen zu nehmen. Etwas Zeit ins Land gehen zu lassen. Vielleicht wird es Oma und Mama dann einleuchten einen anderen Weg zu finden sich um Leon zu sorgen.


    Ich wünsche dir viel Kraft


    Marius
     
    #2
    irgendeinTYP, 16 Juli 2005
  3. sarkasmus
    Gast
    0
    **************
     
    #3
    sarkasmus, 16 Juli 2005
  4. SunnyBee85
    Benutzer gesperrt
    1.535
    123
    2
    nicht angegeben
    Jo also deine Großmutter scheint ja mal ein ähnlicher Drachen zu sein wie meine... die hat es sich auch mit allen aus meiner Family verscherzt....

    Aber ich finde du solltest mal mit deiner Großmutter reden, wie soll denn das noch weitergehen??
    Dein Sohn ist jetzt noch klein, soll das so weiterlaufen bis er erwachsen ist?!?

    Sag ihr einfach mal "Nein!" wenn sie meint klugscheißen zu müssen und mach es dann so wie du es für richtig erachtest...
    Deine Oma ist doch kein Diktator... und vor allem musst du ja selbst lernen wie man es macht, nur so hat es deine Oma damals auch gewusst. Jeder muss irgendwie für sich wissen was er tut und was nicht.

    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es sehr schwer ist sich gegen so ne Art Mensch, der immer bestimmen will und seine Meinungen als die besten sieht, anzukommen. Aber du musst!

    Ich finde es sehr bemerkenswert, dass du zu deiner Schwester hälst und nicht bei dem Streit deiner Mutter und ihr "mitmachst". Ist ja schließlich das Bier deiner Mutter...

    Also ich würd mal richtig mit der Oma sprechen, dass es so nicht läuft und du nicht vorhast von ihr in deine Angelegenheiten reinreden zu lassen. Vielleicht merkt sie dann das sie bei dir mit ihren Spielchen aufm Holzweg ist!
     
    #4
    SunnyBee85, 16 Juli 2005
  5. MiaWallace
    Gast
    0
    vielen dank für eure antworten! tut echt wahnsinnig gut so etwas zu hören,da ich mir halt nie sicher war wie ich mich verhalten soll bzw. ob mein verhalten richtig ist. hatte immer diese zweifel,dass ich mich nicht korrekt oder "kindisch" verhalte. ihr habt mich allerdings in meinem verhalten bestätigt und das tut mir so wahnsinnig gut das es mir wirklich schon viel besser geht! ist fast so gut wie ne sitzung beim psychotherapeuten :zwinker:
    also,DANKE noch mal :kiss:
     
    #5
    MiaWallace, 16 Juli 2005
  6. MiaWallace
    Gast
    0
    hallo!

    muß mich mal wieder mit einer wirklich dringenden frage zu meiner besch... familie an euch wenden. es hat sich nämlich einiges getan in der letzten zeit:

    ich habe,nachdem einige extreme sachen vorgefallen sind,den kontakt zu meiner mutter abgebrochen. es würde jetzt zu lang dauern alles zu erklären,aber ich bin ganz einfach am ende meiner kräfte angekommen und konnte nicht mehr. und da von seiten meiner mutter (und auch oma) keine ruhe gegeben wurde,habe ich halt meine konsequenz daraus gezogen.
    mein freund hat mir auch dazu geraten,da er gesehen hat wie fertig mich meine mutter gemacht hat und wie wahnsinnig schlecht es mir dadurch ging. er ist auch extrem geschockt,nachdem er das wahre gesicht meiner mutter kennengelernt hat.

    da ich ja einen sohn habe,habe ich meiner mutter gesagt,dass sie,trotz unserer jetzigen situation,jederzeit anrufen kann um ihn zu besuchen,da ich ihn nicht mit rienziehen will. sie hat sich allerdings in den letzten wochen nicht einmal gemeldet um ihn zu besuchen. habe ihr auch gesagt sie kann auch bei meinem freund anrufen (handy) wenn sie nicht mit mir am tel. reden mag. nichts ist passiert. und jetzt kommt der hammer:

    sie behauptet,ich würde ihr meinen sohn vorenthalten und würde ihr nicht erlauben ihn zu sehen,was wirklich absolut nicht der fall ist,wie ich ja schon oben beschrieben hab. ich muß dazu sagen,dass ich auch in den letzten wochen leider erfahren mußte,dass meine mutter die verlogenste person ist die ich je kennengelernt hab.
    sie meint,sie wird zum anwalt gehen und das umgangsrecht einklagen und wird mich beim jugendamt schlecht machen und so dafür sorgen,dass mir mein sohn weggenommen wird!

    ihr glaubt nicht wie fertig ich war als ich das gehört hab! mein freund sagt zwar,ich soll mir keine sorgen machen,da es mein sohn nirgens besser haben kann als bei uns. freunde und bekannte sagen uns das auch und sie meinen,dass ich eine sehr gute mutter bin. ich mein,ich weiß es auch und ich liebe meinen sohn wirklich mehr als alles andere,aber ich habe trotzdem wahnsinnige angst! wenn ich nur daran denke,dass man mir meinen sohn wegnehmen könnte wird mir wahnsinnig schlecht und ich dreh fast durch!

    was soll ich nur machen? hat denn eine oma überhaupt ein besuchs- bzw. umgangsrecht? v.a. nachdem was sie mir/uns alles angetan hat. mittlerweile würd ich ihr sogar zutrauen,dass sie wenn sie meinen sohn mal bei sich hat,mit ihm abhaut.
    und wie ist das mit dem jugendamt? wer weiß was sich meine mutter bei denen wieder alles zusammengelogen hat. die können doch nicht einfach vorbei kommen und ihn mitnehmen,oder?
    ich bin mit meinen nerven/kräften echt am ende! ich heule jeden tag,kann nicht mehr essen und nachts schlaf ich auch nur noch extrem wenig bis gar nicht. mir gehts total beschissen und ich muß immer daran denken,dass sie mir mein ein und alles wegnehmen will! das wäre das schlimmste,das man mir antun kann!!!

    ich wäre euch wirklich sehr dankbar wenn ihr meine fragen beantworten könntet bzw. mir Tipps o.ä. geben könntet wie ich mit der situation am besten umgehen kann.
    vielen dank!
     
    #6
    MiaWallace, 4 August 2005
  7. Galina
    Gast
    0
    Hallo Mia,

    das liest sich ja ales ziemlich schrecklich und auch sehr verwirrend. Also was du als erstes tun musst einen Plan in deiner Angelegenheit bringen.

    1. Deine Mutter kann dir deinen Sohn nicht wegnehmen!

    2. Das Jugendamt kommt dich zwar besuchen, doch wenn alles in Ordnung ist brauchst du auch nichts zu befürchten!

    3. Die Ruhe bewahren, für alles gibt es eine Lösung!

    Mach dir also klar was du willst. Willst du glücklich sein? Ja also versuche Lösungen zufinden Ziele sind sehr auch sehr wichtig. Ein klarer Kopf kann besser denken! Aale dich auch ncht im Selbstmitleid. Klingt jetzt hart ist aber so. Du weißt um deine Probleme dann kämpfe, mach dich stark und lass dich nicht hängen, dein Sohn braucht dich. Ziehe Konsequenzen und Grenzen, das ist so wichtig für dich!
    Ich wünsche dir viel Glük dabei!
     
    #7
    Galina, 4 August 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Familie macht mich
cubano
Kummerkasten Forum
7 März 2013
13 Antworten
B!gTasty
Kummerkasten Forum
12 Oktober 2008
7 Antworten
SpiegelMoniki
Kummerkasten Forum
24 April 2007
11 Antworten
Test