Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Meine Frau is irgendwie "A-Sexuel"?!

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von berit, 16 Dezember 2004.

  1. berit
    Gast
    0
    Hallo liebe Liebenden,

    möchte hier auch mal gerne meine "Problemchen" zur Diskussion anbieten. Hoffe jemand hat ein paar gute Tips.
    Ich habe das Problem, dass meine Frau jeglicher Form von Sex ausser "reinraus" abgeneigt scheint. Es fängt damit an, dass sie keine nette Wäsche anziehen will."Das ist unbequem, das lohnt sich nicht, ziehen wir doch eh gleich wieder aus...." Sie bläst nur sehr ungern und wenn maschinell - von abspritzenganz zu schweigen. Jegliche Form anderer Praktiken lehnt sie kategorisch ab (anal, natursekt, sex im Freien, Swingerclub, pärchen, dreier etc.) sie lässt sich nur sehr ungern lecken... Auf meine sanfte Anfrage, ob wir uns nicht gegenseitig unsere starke Schambeharung rasieren wollen hat sie nur gemeint "Kannste dir ja machen wenn de willst. Ich find das fies." Ich habs bei mir gemacht: keine Reaktion.....

    Was kann ich machen um die Frau meines Herzens sexuell anzuschmeißen. Wir sind (bis auf das Thema Sex wirklich) glücklich verheirtatet, haben zwei Kinder. Jedes Gespräch wird Augenrollend abgelehnt. Sex sei so unwichtig.... Erbitte Eure Ratschläge....
     
    #1
    berit, 16 Dezember 2004
  2. david24j
    david24j (36)
    Ist noch neu hier
    571
    0
    0
    nicht angegeben
    Hi,

    das hört sich eher so an, dass sie ein größeres Problem mit Sexualität überhaupt hat.
    Macht sie Selbstbefriedigung, mag sie ihren Körper?
    Wurde sie vielleicht so erzogen?

    Ich denke das sind grundsätzliche Fragen die du klären solltest, bzw. uns erzählen solltest.

    So long
    David
     
    #2
    david24j, 16 Dezember 2004
  3. Olisec
    Olisec (34)
    Kurz vor Sperre
    1.242
    0
    0
    Single
    @david so ein käse du hobbypsychologe. sie denkt einfach jetzt mit den kindern etc ist ihr mann halt selbstverständlich und man muss nichts mehr tun um ihn bei stange zu halten. das isnd einfach festgefahrene mechanismen die bei ihr noch abgespult werden. ich wette sie könnte sogar fast ohne sex auskommen.

    aber noch mal an den ersteller, nur weil eine frau kein anal, ns oder swingerclub mag heisst das nicht das sie a-sexuell ist!
     
    #3
    Olisec, 16 Dezember 2004
  4. kLeInEz
    kLeInEz (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    141
    103
    24
    vergeben und glücklich
    dumme frage aber was ist denn genau A-sexuell??



    und zu dem starter.. hmm ich denke sie lässt sich einfach nur gehen...

    weil sie sich sicher ist dass du bei ihr bleibst. sag ihr doch einfach mal direkt was dich stört..
     
    #4
    kLeInEz, 16 Dezember 2004
  5. david24j
    david24j (36)
    Ist noch neu hier
    571
    0
    0
    nicht angegeben
    Naja, also die festgefahrenen Mechanismen zeigen schon, das es ihr eh nicht viel Spaß mach, sonst wäre sie auch interessiert mal was Neues zu machen.

    Die Frage ist wohl, ob es früher anders war, vor den Kindern.

    Wenn sie aber nicht mal geleckt werden mag, dann sehe ich da einfach ein größeres Problem bei ihr selber.
    Hobbypsychologe hin oder her, aber du hast Recht, mach ich gerne :smile:

    So long
    David
     
    #5
    david24j, 16 Dezember 2004
  6. berit
    Gast
    0
    Also die Beispiele diverser Praktiken, die ich nannte waren nur mal als Beispiele genannt die mir spontan einfielen - als Gegensatz zum einfachen rein rauf runter raus .... in Missionarstellung.

    Mit A-Sexuell war "dem Sexuellen nich zugewandt" gemeint.

    Also Selbstbefriedigen .... tja würde ich eher nein sagen, nur wenn ich daneben liege. Dann macht Sie es sich schnell selbst und dann bin ich dran und fertig. Ich chabe keine Chance dazwischen zu kommen.

    Das hat nicht unbedingt jetzt was mit unseren Kinder zu tun. Klar dass einem hier öffters der nerv zur Zweisamkeit fehlt. Das ist auch absolutin Ordnung. Aber auch schon vor unseren Kinder hatten wir eine ähniche Situation. Viellecicht solltet ihr noch wissen, dass wir trotz unseres relativ jungen Alter (meine Frau ist 2 Jahre älter) schon 10 Jahre zusammen sind und wir uns seit 20 Jahren kennen (schluck - was wird man alt...) aber so isses halt auf Dorf...
     
    #6
    berit, 16 Dezember 2004
  7. illina
    illina (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.420
    121
    0
    vergeben und glücklich
    wie war der sex vorher ? ich meine als du sie kennengelrnt hast war es schon immer so oder ist das erst gekommen ?
     
    #7
    illina, 16 Dezember 2004
  8. berit
    Gast
    0
    Wie gesgat, anfänglich, logisch, war es natürlich noch etwas feuriger. Aber nur in sofern, als das der "normale" Sex ja schon aufregend ist. Auch die Häufigkeit war da noch mehr (4-5 mal im Monat das erste habe Jahr) danach 1-2 mal wenns gut läuft.
     
    #8
    berit, 16 Dezember 2004
  9. david24j
    david24j (36)
    Ist noch neu hier
    571
    0
    0
    nicht angegeben
    Naja, also 4-5 im Monat würde ich auch nicht als feurig bezeichnen.
    Das ist natürlich jedem selber überlassen.

    Hat sie denn Spaß am Sex, geht sie aus sich raus und hat sie Orgasmen?
    Oder ist es nur ne Pflichtübung, die sie dir zu liebe macht. Was denkst du?

    So long
    David
     
    #9
    david24j, 16 Dezember 2004
  10. berit
    Gast
    0
    Sie sagt "ja".... aber weiß man(n) es 100 %ig? :ratlos:
     
    #10
    berit, 16 Dezember 2004
  11. david24j
    david24j (36)
    Ist noch neu hier
    571
    0
    0
    nicht angegeben
    Ergreift sie denn irgendwann mal die Initiative oder sagt sie, dass sie wirklich jetzt Lust hat es zu machen?
     
    #11
    david24j, 16 Dezember 2004
  12. Thanathan
    Gast
    0

    genau, kommt auch mal von ihr, dass sie lust auf sex hat?
     
    #12
    Thanathan, 16 Dezember 2004
  13. kiana
    kiana (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    23
    86
    0
    Verlobt
    Hallo,also ich könnte mir vorstellen,dass sie sich vielleicht unattraktiv findet,sie ab und zu ein paar Komplimente hören will (verführt werden will).
    Ich weiß nicht ob es das sein könnte?
    Vielleicht braucht sie auch einfach mal Abwechslung vom Alltag ( Essen gehen,Kino...)?

    Wie gesagt nur Vermutungen,aber vielleicht konnte ich dir weiterhelfen!

    Kiana :smile:
     
    #13
    kiana, 16 Dezember 2004
  14. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.337
    248
    626
    vergeben und glücklich

    außer anal und sex im freien würde ich auch alles andere davon ablehnen,das hat also mit asexualität nicht viel zu tun !!
     
    #14
    Sonata Arctica, 16 Dezember 2004
  15. MicrowaveDave
    0
    Hallo Berit,

    also ich will ne lange Geschichte mal ganz kurz machen, denn ich kenne das Problem, ich hatte es auch, habe hier auch schon lang und breit drüber geschrieben (Vielleicht kannst du hier irgendwie nach meinen Artikeln suchen - sind noch nicht sooo viele ;-))

    Deshalb hab ich nicht nur ein paar gut gemeinte Ratschläge für Dich, sondern Anweisungen, die ich Dir dringend empfehlen würde. Es ist denke ich einen Versuch wert - und ich kann Dir sagen, dass es bei meiner Süßen und mir geholfen hat. Denn ich war fast soweit, mich deswegen von ihr zu trennen - dann hab ich an _MIR_ gearbeitet und wir sind jetzt in den letzten 2 von 4 Jahren auch im Bett glücklich - und zwar beide.

    Ist kein Wundermittel oder Hokuspokus - es geht einzig und allein darum, dass Du verstehen musst, wie Deine Frau tickt.

    Also:

    1.) Du brauchst etwa 1-2 Jahre Zeit (hast Du, wenn du verheiratet bist ;-)), also viel Geduld. Mach es dir zwischendurch ruhig ausreichend selbst, such Dir meinetwegen ne Affäre, etwas was Dich entspannt und im Kopf locker macht.

    2.) Werde Dir darüber im klaren, was DU willst - nicht, was SIE NICHT will. Mich hat das im ersten Augenblick überfordert, weil ich viel zu sehr auf ihr vermeintliches Problem fixiert war. Und überleg Dir, ob Du wirklich froh drüber wärst, wenn sie so wäre wie Du sie haben möchtest. Denn ein Zurück gibt es nicht.

    3.) Entspann Dich. Vergiss sie. Vergiss Euren Sex. Vergiss Sexpraktiken, Porno, Und vor allem vergiss den Gedanken, dass SIE ein Problem hat. Hat sie nicht. Das Problem bist/hast Du! Das meine ich nicht böse, sondern konstruktiv. Auch das ist kein Problem. Wie gesagt: Entspann Dich. Vergiss, sie "irgendwie sexueller" machen zu wollen. Das klappt nicht, vor allem, wenn Du Deine eigenen Maßstäbe dabei anlegst. Du hast nur eine Chance - Du musst die Sexualität aus ihr rausholen, die in ihr drin ist. Sie ist da, aber Deine Frau hat sie vergraben und lässt sie nicht raus. Dafür steht sie viel zu sehr unter Druck. Und das ist Deine Schuld! Aber das ist auch egal - entspann Dich. Und erkenne: Dein Sex ist für ihren Sex vollkommen unwichtig. Und wenn Du ihren Sex fördern und entdecken willst, dann muss Dein Sex unsichtbar werden. Deshalb der Rat Nr. 1.

    4.) So. Fassen wir zusammen: Deine Frau hat kein Problem. Du hast ein Problem, aber ein süßes: Du hast eine "brave" Frau. Mehr nicht - aber das kann ein sehr harter Brocken sein. Aber ich kann Dir versichern: ich dachte auch mal es gäbe asexuelle Frauen - daran glaube ich inzwischen nicht mehr (medizinische Einschränkunden mal ausgenommen). Deine Frau erscheint mir vollkommen normal.

    5.) Kauf Dir das Buch "So macht Mann brave Mädchen wild" von Astrid-Christina Richtsfeld. Kostet bei Amazon 3 Euro gebraucht. Das reicht. Und dann lies es zweimal. Nicht fragen, machen. Das ist wichtig, denn nach 1x lesen hat man 2/3 des Buches wieder vergessen, weil man (in "unserer" Situation ständig lachen muss weil mein meint, sie würde uns beobachten). Lies es nicht heimlich, aber dränge es ihr nicht auf. Lies es abends und leg es auf den Nachttisch. Oder leg es dahin wo Deine Bücher auch immer liegen. Für Dich ist es ein ganz normales Buch - keine Bibel. Wenn Du ihr damit vor der Nase rumwedelst, wird sie alles hassen, was drinsteht, weil sie denkt, Du willst sie missionieren. Wenn sie fragt, was es ist und warum Du es liest, sag ihr einfach nur "Es interessiert mich". Bewerte es nicht über, vor allem nicht in ihrer Gegenwart. Es kann auch sein, dass es Dir überhaupt nichts bringt. Aber das glaube ich nicht.

    6.) Nimm Dir den Rest Deines Lebens Zeit, das zu beherzigen, was in diesem Buch steht. Küssen, füttern, vögeln. Mach Dir immer klar, dass Du ein Geschöpf als ganzes liebst, nicht nur die Muschi. Trage sie auf Händen. Und zwar ohne Bedingung. Versuch es wenigstens. Und fordere NIEMALS eine Gegenleistung dafür. Wenn Du ihr was kochst, wasche auch ab. Wenn Du sie leckst, streichel sie und lass sie einschlafen ohne sie aufzufordern, Dir noch einen zu blasen. Wenn sie fragt, sag ihr, dass das auch für Dich sehr schön war, dass Du das gern machst und dass Du für heut nicht mehr als das brauchst. Entkoppel Deinen Sex von ihrem und mach Dir klar, dass Du alles, was Du mit ihrem Körper tust, für sie machen sollst, nicht für Dich. Sei bereit, Dich völlig zurückzunehmen. Nur so machst Du sie neugierig auf Deine Bedürfnisse, die im Moment so dominant sind, dass sie einfach die Schnauze voll davon hat und nichts von ihnen wissen will.

    7.) So. Nun bist Du auf dem richtigen Weg. Wie lange es zum Ziel dauern wird, weiß ich nicht. Bei uns geht es jetzt seit 2 Jahren langsam aber stetig bergauf. Meine Süße hat Spaß an dem was sie tut, denn sie tut es weil sie es will, und nicht weil ich es will. Sie hat Spaß dran zu entdecken was ich schön finde, weil ich mir die Zeit genommen habe, das bei ihr auch mal herauszufinden, ohne ihr die Pistole auf die Brust zu setzen. Und weißt du was die effektvollsten Argumente waren: Nicht, ihr erotische Bücher oder Unterwäsche zu schenken. Nein, sie einfach mal zu kraulen oder einfach so ne halbe Stunde im Arm zu halten, das wars was sie brauchte, um zu entspannen. Der Rest kommt von ganz allein.

    Denn jeden noch so kleinen Schritt vorwärts, den Deine Frau mit Dir zusammen macht - den macht sie nicht wieder zurück. Denn wenn sie erstmal ein paar Momente mit Dir im Bett erlebt hat, an die sie wirklich gern denkt, dann will sie solche Momente auch öfter mit dir erleben. Und jedes mal ist sie dabei ein wenig sicherer.


    So, nun ist es doch wieder ein Roman geworden ;-) Aber das ist ein Thema, was immer wieder auftaucht. Und es ist einfach ein Verständnisproblem bei uns Männern. Und wer sein Mädchen wirklich richtig liebt, der schafft das auch, ein solch gravierendes Beziehungsproblem zu lösen.

    Ich drück Dir beide Daumen. Und schreib in zwei Jahren mal, ob's was gebracht hat ;-)

    PS: nochmal: lass Dir (besser: ihr) vieeeeeeeel Zeit. SIE ist der Maßstab, nicht mehr Du. Für die Überbrückung noch ein Tipp: Lies pornographische Bücher, die von Frauen geschrieben wurden. Z.B. Anais Nin, Anne West oder Sophie Andresky. Da gibt es viel zu lernen. Damit bitte genauso umgehen wie oben beschrieben: Nicht verheimlichen, nicht aufdrängen. Verkneif Dir ein "Solltest Du mal lesen". Wenn sie neugierig ist (und das wird sie sein) wird sie es heimlich lesen (wollen). Dann kannst Du Dir immernoch eins grinsen. Meine Süße hat mir gestanden, heimlich ALLES gelesen zu haben, was ich auch gelesen habe (habs ja rumliegen lassen). Sei wollte schließlich wissen, was ich da lese. Das hätte sie nie gemacht, wenn ich ihr das Buch GEGEBEN hätte!

    Nochmal: Alles Gute und viel Erfolg.
     
    #15
    MicrowaveDave, 18 Dezember 2004
  16. Iya
    Iya
    Gast
    0
    Wow, also ich bin gerade zu beeidnruckt, da scheint jemand Frauen besser zu verstehen als sie sich selbst. Aber ich glaube MicrowaveDave hat vollkommen Recht :smile: Ein Mann der seine Frau so behandelt...wahnsinn...dass es sowas gibt :smile:
     
    #16
    Iya, 18 Dezember 2004
  17. CassieBurns
    Verbringt hier viel Zeit
    1.002
    121
    1
    Verheiratet
    Jupp, also ich kann auch nur Beifall klatschen, das hört sich nach einem sehr guten Rezept an. :grin:

    Und du brauchst als Mann eigentlich nur Zeit und Verständnis. :smile:
     
    #17
    CassieBurns, 18 Dezember 2004
  18. MicrowaveDave
    0
    boah, danke für die Lorbeeren. *echtfreu*
     
    #18
    MicrowaveDave, 18 Dezember 2004
  19. seneca
    Verbringt hier viel Zeit
    80
    93
    4
    nicht angegeben
    Also ich kenne das Problem auch. Aber doch noch deutlich größer.

    Natursekt? Ich glaube, sie weiss überhaupt nicht, dass es sowas gibt.
    Anal? Undenkbar, obwohl sie die Löffelchen-Stellung mag und dabei sicher stimuliert wird.
    Oral? Nie. Weder passiv, noch aktiv.
    Wäsche? Fehlanzeige.
    SB: Möglich, dass es kennt. Auch andere haben Probleme damit, wenn sie nicht alleine sind. Aber jede Aufforderung, doch bei sich selbst mitzumachen ist zwecklos.

    Vaginalen Orgasmus haben viele nicht. Aber mit der Hand dauert es sehr lange, bis sie sich ausreichend fallen lassen kann. Danach geht bei mir dann oft nix mehr. Umgekehrt kommt sie nach mir überhaupt nicht mehr so weit, obwohl sie sich ehrlich freut, wenn ich gekommen bin.

    Sie kann Zärtlichkeiten sehr genießen, aber selbst hat sie zwei linke Hände, null Fantasie und den Zustand, geil zu sein, hat sie wohl noch nie erlebt. Ein für sie überhaupt nicht nachvollziehbares Gefühl!

    Nach 16 Jahren muss ich sagen: Alles Einfühlungsvermögen und alle Versuche sind fehlgeschlagen und irgendwann muss man sich entscheiden, ob Sex wichtiger ist, als die anderen Aspekte der Beziehung, oder eben nicht.

    Allerdings stellt man dann mit Anfang 40 fest, dass man alles verpasst hat und es niemals mehr wird nachholen können.

    Keine Ahnung, was ich falsch gemacht habe, aber die Ideen sind mir inzwischen ausgegangen.
     
    #19
    seneca, 19 Dezember 2004
  20. MicrowaveDave
    0
    @seneca: Hmm, also Ausnahmen bestätigen ja immer die Regel. Trotzdem glaube ich, dass da bei Euch bzw. Deiner Frau genau das gleiche passiert (ist), nur eben schon 16 Jahre lang.

    Da sind einfach Fronten entstanden, die mit Sicherheit wenn dann nur sehr schwer aufzuweichen sind. Denn vor allem bei Deiner Frau ist ihre Einstellung und ihr Gefühl dabei zu einer Jahr(zehnt)elangen Gewohnheit geworden. Und man sagt ja immer: Alte Bäume verpflanzt man nicht mehr.

    Ich möchte Dir trotzdem das o.g. Buch ans Herz legen. Ich finde, der zugrundeliegende Mechanismus ist dort absolut treffend und vor allem für Männer sehr nachvollziehbar beschrieben worden. Vielleicht findest Du ja dort doch noch die eine oder andere Anregung, die Du so noch nicht probiert hast.

    Prinzipiell liegt das Problem aber schon im "alles probiert haben" selbst. Denn das schaffen die meisten Männer so gut wie NIE auf weibliche Empfindungen abzustimmen. Die Denkweise des "Frauenverstehens" ist ja durchaus eine moderne, die es aber auch erst seit den 90er Jahren so recht gibt - wer weiß warum.

    Nun ja, und wie ich schon geschrieben habe, gibt es einfach auch psychologische oder medizinische Ursachen für Unlust am Sex - sowohl beim Mann als auch bei der Frau. Und sicherlich gibt es dabei auch "hoffnungslose" Fälle. Ich bin aber überzeugt, dass es die meisten eben nicht sind. Aber das psychologische Verständnis von (solchen) Frauen und ihre Ansichten zu und über Sex muss man sich aneignen, um quasi in einer Art "Dauertherapie" (für beide Partner) irgendwann mal eine Verbesserung zu erreichen.

    Ich bin überzeugt davon, dass dieses "Problem" in den meisten Fällen auf einem Ungleichgewicht der Ansichten und Erfahrungen der beiden Partner beruht. Klingt jetzt vielleicht etwas dröge, aber es funktioniert meist nach dem Schema "Willst du mir nicht doch mal einen blasen?" -> "Was soll ich denn mit einem Penis im Mund?". Vielleicht kommt Dir das bekannt vor. Funktionieren muss es aber in etwa so (Frau spricht): "Was Du da letztens mit mir gemacht hast, war sehr schön. Heute will ich das mal bei Dir machen". Solange das nicht kommt, machst DU was falsch... sorry. Sie muss es ja nicht unbedingt sagen - Taten sagen mehr als Worte.

    Es ist so, da gebe ich Dir Recht, dass Du als Mann die ganze "Arbeit" hast, wenn Du eine Verbesserung erreichen willst. Aber wenn Du Deine Frau als Mensch liebst und bei ihr bleiben willst, dann hast Du alle Zeit der Welt, es zu versuchen. Aber eine Garantie gibt es nicht. Deine 3 Optionen sind

    1.) weiter wie bisher (mit oder ohne Affäre)
    2.) nochmal versuchen (mit oder ohne Affäre)
    3.) Scheidung (mit oder ohne Affäre)

    Und nur wenn Deine Wahl auf 2.) fällt, hast Du eine Chance, etwas zu ändern. Und funktionieren kann das eben nur, wenn Du es schaffst ALLEN sexuellen Druck von Deiner Partnerin zu nehmen, und dann als euer eigener Paartherapeut ganz LANGSAM und sachte anfängst, an euren BEIDEN Einstellungen zu arbeiten. Ob es 1 oder 5 Jahre dauert, ist völlig egal. Aber du musst dran bleiben, auch und gerade wenn Du Dich entscheidest, Dir Deinen Sex erstmal woanders zu holen, was aus meiner Sicht völlig ok ist.

    Der Grund warum Du das selbst machen musst ist eben, dass Deine Frau in ihrer Situation einen Vorschlag nach einer externen Paartherapie auch wieder nur als Druck empfinden kann, der zu all dem aufgestauten Druck noch dazukommt. Sie wird das nie freiwillig mitmachen, sondern nur Dir zuliebe. Die Erfolgsaussichten sind gleich null.

    So, als Schlusssatz noch dies: "brave" Frauen können sich verdammt gut damit arrangieren, keinen Sex zu haben. Eben weil sie nicht drauf angewiesen sein wollen. Sie sind Meisterinnen im Verdrängen ihrer eigenen Bedürfnisse. Sie haben ihr eigenes festes Bild von Sex als etwas fragwürdiges, vielleicht sogar etwas was ihnen Angst macht, weil ihr Partner ihnen (ständig) damit Angst macht, sie damit belästigt.

    Nur wenn sie Sex als etwas schönes kennen lernen, was sie verpassen, als etwas was sie gern und öfter haben möchten, nur dann kommen sie so langsam aus sich raus.

    Ob das bei Deiner Frau "noch klappt", weiß ich nicht. 16 Jahre sind eine verdammt lange Zeit zum Verdrängen. Vielleicht kannst Du Dir zusätzlich zu dem Buch für Dich selbst noch psychologischen Rat suchen. Ich würde das empfehlen. Aber bitte lass Deine Frau vollkommen damit in Ruhe. Sie wird der Meinung sein, dass sie das nicht braucht - und damit hat sie auch Recht. Denn sie will keinen Sex, und das ist ihre Entscheidung. Du musst von ganz vorn anfangen und versuchen, sie dazu zu "verführen"...

    Du hast nen langen Weg vor Dir. Ich wünsch Dir alles Gute.
     
    #20
    MicrowaveDave, 19 Dezember 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Frau irgendwie Sexuel
Thomas1977mh
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
28 November 2016
35 Antworten
Julielady
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
29 November 2016
10 Antworten
jammy9
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
14 Oktober 2009
27 Antworten