Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Meine Freundin hat ernsthafte Probleme...hilfe bitte

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von kurtl, 24 Februar 2006.

  1. kurtl
    Verbringt hier viel Zeit
    246
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo!

    Ich habe ein Problem, bzw. meine Freundin hat ein Problem... naja eigentlich mehrere
    und ich fürchte diese Sachen belasten sie verdammt viel, und sie kann auch kaum darüber reden.

    1. Meine Freundin wurde vor ein paar monaten im Türkeiurlaub vergewaltigt :frown:
    2. Sie kennt ihren leiblichen Vater nicht, weiss nur das er alkoholiker ist, und Sie will so gerne ihre richtige Mutter
    kennen lernen, die Sie vor 17 Jahren in ihren Badezimmer geboren hat, und niemand etwas von der Schwangerschaft wusste.
    Sie wollte das Kind nicht haben, und als ihr Bruder ins Badezimmer kam, und ihre Mutter mit einem Blutigen etwas in der Hand
    saß, gab sie ihm Geld damit er niemanden etwas sagt. Sie fuhren dann ins Krankenhaus, wo sie bald wieder abhaute und zuhause sagte
    das ihr Baby gestorben sei...
    3. Meine Freundin hat keine richtige beste Freundin mehr und hat niemanden ausser mich mit dem sie über Probleme reden kann.
    Sie macht sich deswegen extrem fertig und meint dass sie sich komplett verstecken könne und niemand ausser mir merke etwas...
    Sie ist teilweise sehr verklemmt und oft wenn ich sie auf probleme anspreche wird sie ziemlich gereizt.
    Und unser Sexualleben leidet auch unter ihren Problemen.. Ich denke zumindest das das daran schuld sein könnte, den
    sie kann sich nie wirklich entspannen und sagt das sie frustriert ist, da sie beim normale GV nie kommt.
    ich denke ebn nicht, das es unbedingt an mir liegt, obwohl ich ihr schon oft angeboten habe, das wir gemeinsam experimentieren
    und herumprobiern, ob wir was finden was ihr gefällt... anfangs stimmte sie dem auch zu, aber nach dem 1. mal probieren
    wollte sie gar nicht mehr.. wir schlafen jetz vllt. 1-3 mal im monat miteinander, und sie hat aber absolut keine lust mehr darauf.

    4. Sie versteht sich mit ihren Stiefeltern nicht, kaum... sie zwingen sie mehr oder weniger in eine schule zu gehen, obwohl sie
    lieber arbeiten würde.. dementsprechend sieht auch ihr zeugnis aus. sie setzen sie sehr unter druck und sie hat immer
    fürchterliche angst wenn sie mit einer schlechten note nach hause kommt..

    Was sollen wir machen?
    Ich möchte ihr sogerne helfen, nur ich weiss selbst nicht wie.. vorallem das sie kaum über ihre probleme reden kann
    verschlimmert die situation noch.
     
    #1
    kurtl, 24 Februar 2006
  2. bike
    bike (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    223
    101
    0
    Single
    Falls sie noch nicht in einer ist - Therapie.

    Da ist so viel Mist passiert, dass kannst du nicht mit ihr allein auskurieren, egal wie sehr du sie liebst und dich bemühst.
    Am Ende wird der Versuch scheitern, und du mit untergehen, wenn du Pech hast.
     
    #2
    bike, 24 Februar 2006
  3. Starsplash
    Starsplash (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    212
    101
    0
    vergeben und glücklich

    ganz genau. Im Grunde wäre ja schon jeder Punkt für sich Grund genug eine Therapie zu machen.
     
    #3
    Starsplash, 24 Februar 2006
  4. glashaus
    Gast
    0
    Was die leiblichen Eltern angeht: Das Jugendamt hilft sehr gut weiter! Die fassen das auch mit den nötigen pädagogischen Hilfen an.

    Würde aber auch sagen, dass sie sich dringend Unterstützung suchen sollte! Das ist mit reden nicht getan fürchte ich. Aber viell. hilft ihr hier auch das J-Amt weiter...
     
    #4
    glashaus, 24 Februar 2006
  5. kurtl
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    246
    101
    0
    nicht angegeben
    Was ist wenn sie in keine Therapie will?
    Wer weiss wie sie reagiert wenn ich sie auf Therapie anspreche...
    Ich weiss das man über solche Probleme reden muss um sie zu verarbeiten, doch sie frisst es lieber in sich hinein, da sie jahrelang niemanden hatte den es interessierte...
    Ich sagte ihr schon oft, das es mit interessiert und sie mit mir reden soll, aber es fällt ihr nach wie vor extrem schwierig.

    Wie könnte ich sie ganz vorsichtig und nicht aufdringlich oder so wegen einer therapie fragen??

    lg
     
    #5
    kurtl, 24 Februar 2006
  6. glashaus
    Gast
    0
    Da kann man m.E. nichts richtig vorsichtig machen.

    Sie fühlt sich doch selbst schlecht! Vielleicht kannst du auch mal auf ProFamilia als erste Anlaufstelle hinweisen...

    Das 'ne Therapie immer von so vielen noch als *unnormal* abgestempelt wird ist eh so eine Sache...
     
    #6
    glashaus, 24 Februar 2006
  7. Kuri
    Kuri (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.774
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Ich denke, die Probleme beim Sex haben ihre Beweggründe vor allem in der Vergewaltigung. Kommt mir komisch vor, dass sie frustriert sein soll, weil sie beim GV nicht kommt. Denn schließlich hat sie ja nun gar keine Lust mehr... aber das kann davon kommen, dass sie innerlich noch mit der Vergewaltigung zu kämpfen hat (und das ist bei vielen eine langwierige Angelegenheit und nicht einfach!). Viele Opfer fühlen sich schuldig und reden sich im Nachhinein noch ein, dass sie dem Vergewaltiger vielleicht einen Anlass (wie sexy Kleidung) gegeben haben, ihn sozusagen regelrecht zur Vergewaltigung "eingeladen" haben... Hast du denn mal mit ihr richtig darüber gesprochen? In ihr brodeln sicher so viele Gefühle und wahrscheinlich kann sie die nicht ausdrücken, weil es weh tut oder sie sich schämt! Vielen vergeht dann auch die Lust auf Sex mit dem Partner, und das ist verständlich, wenn man bedenkt, dass es auch Menschen gibt, die sich dann wirklich von ihrem Körper angeekelt fühlen. Wenn du diese Umstände bedenkst, ist es nicht verwunderlich, dass sie sich so verhält und keinen Sex will. Wenn du sie auf Probleme ansprichst, blockt sie ab oder wird wütend... dann noch der Druck, der von außen auf sie ausgeübt wird. Sie hat bestimmt vieles in sich angestaut und kann es nicht rauslassen... ich würde dir/ihr deshalb raten, dass sie eine Therapie machen sollte, damit sie über das schlimme Ereignis spricht (wenn sie es jetzt noch nicht mit dir kann) und auch ihre Aggressionen mal bei einer neutralen Person los wird. Das wird sicher dauern, aber du musst ihr die Zeit geben. Dräng sie nicht und versuch, vorsichtig darüber zu sprechen, aber wenn sie nicht will, lass sie... bedräng sie nicht.
     
    #7
    Kuri, 24 Februar 2006
  8. kurtl
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    246
    101
    0
    nicht angegeben
    Sie meinte sie hat keine Lust mehr auf Sex weil es frustrierend ist nie zu kommen.
    obwohl es in letzter zeit eigentlich auch wieder besser geht.

    das problem ist eher, das sie meistens versucht zu verdrängen.
    nur verdrängen ist auf die dauer keine lösung...
    wie kann ich ihr das sagen? ich möchte sie nicht drängen aber ich will doch das sie irgendetwas unternimmt.. nicht das alles dann irgendwann durchbricht.
     
    #8
    kurtl, 27 Februar 2006
  9. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    Ich tippe ja eher darauf, dass sie keine Lust auf Sex hat, weil sie vergewaltigt wurde. Nur so eine Theorie.

    Ich stimme den anderen zu: Therapie. Aber das muss sie - wohl oder übel - selber realisieren. Du kannst nur eins tun: Geduld haben. Viel Geduld.
     
    #9
    Dawn13, 27 Februar 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freundin hat ernsthafte
Tessy
Kummerkasten Forum
4 Dezember 2016 um 18:30
11 Antworten
Amnesia93
Kummerkasten Forum
1 November 2016
1 Antworten
FunkyPanda
Kummerkasten Forum
26 Oktober 2016
7 Antworten