Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Meine Freundin ist doch keine Jungfrau mehr...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von PeterLicht, 23 Februar 2008.

  1. PeterLicht
    PeterLicht (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    335
    103
    3
    Single
    Hallo liebe Forenmitglieder,

    Seit gut 2 einhalb Monaten hab ich nun auch eine Freundin. Sie ist meine erste Freundin. Ich hätte auch vorher Freundinnen haben können, aber ich habe gewartet bis sie kam. Sie war die Erste, mit der es mir richtig erschien, zusammen zu sein :smile:
    Wir haben uns schon beim ersten "Date" geküsst, nachdem wir uns eine Woche zuvor kennengelernt hatten. Es ging alles ziemlich schnell und anfangs musste ich mich erst noch an die neue Lebenssituation gewöhnen, aber in der letzten Zeit hatte ich das Gefühl, dass es schon richtig gut läuft. Wir passen beide ziemlich gut zusammen, was Interessen, Meinungen und Musikgeschmack oder sonstiges angeht und ich fand mich besonders mit ihr Verbunden, da wir, aus meiner Sicht, noch so "jungfräulich" ( :zwinker: ) waren, obwohl wir beide (ohne überheblich klingen zu wollen) recht gut aussehen und schon einige Chancen bei anderen potentiellen Partnern hatten :smile:
    Sie hatte bisher 2 "Beziehungen" mit 15 und 16, also vor gut 2-3 Jahren (Sie ist 18), die aber nicht lange gehalten haben und von denen sie sagt, dass sie nichts "richtiges" waren und überhaupt nicht vergleichbar mit dem, was wir beide jetzt haben, sind.

    Sex hatten wir bisher noch nicht, aber das ein oder andere Mal schon Petting. Sie war anfangs (und ist teilweise immernoch) eher zurückhaltend, was solche sexuellen Annäherungen angeht. Als ich ihr einmal den BH geöffnet habe, sagte sie, ich wäre der Erste, der ihre Brüste so sehen dürfte. Ein kleines bisschen gewundert hatte ich mich da schon und habe dann mal etwas nachgefragt, wie das denn in ihren bisherigen Beziehungen war. Sie hat dann etwas geantwortet wie, die Beziehungen seien nichts richtiges gewesen und sie hätte "da auch nix gemacht" (Das war im Gesprächszusammenhang endeutig auf das sexuelle bezogen).
    Natürlich fand ich das sehr schön, da ich ja auch noch Jungfrau bin und mich damit sicherer fühlte. Außerdem stellte ich es mir sehr toll vor, wenn wir dann gemeinsam unser erstes Mal erleben würden.
    Aufgrunddessen habe ich schon sehr viel Vertrauen zu ihr aufgebaut und hatte diese Vorstellung von unserer Beziehung im Kopf, dessen Besonderheit und Intensität für uns beide neu ist und ich wollte alles mit ihr zusammen neu erleben. Dabei spielt es natürlich auch eine entscheidene Rolle - und ich fand es gut zu wissen -, dass es für sie auch neu ist. Ich hatte auch schonmal aus Neckerei "kleines, unschuldiges Mädchen :zwinker: " zu ihr gesagt und sie meinte dann "aber selber :zwinker: "...

    Letzte Nacht hat sie bei mir geschlafen und nachdem wir uns schon sehr sehr Nahe gekommen waren, haben wir uns dann über Sex unterhalten. Sie meinte, ich dürfe noch nicht mit ihr schlafen, weil sie im Moment die Pille nicht nimmt, da sie sie anscheind nicht gut vertragen hat. Es ginge nur mit Kondom und auch dabei fühle sie sich unsicher. Ich sagte ihr, dass ich hier irgendwo Kondome hätte und habe dann abgewartet, was sie dazu sagt. Ich wollte sie ja zu nichts drängen. Als sie nichts sagte, habe ich ihr dann zu verstehen gegeben, dass es natürlich nicht schlimm ist, wenn sie es noch nicht will... wir haben ja Zeit. Sie sagte dann, sie hätte auch etwas Angst, das es weh tut, was ich natürlich auch verstehen kann. Ich fragte sie daraufhin, ob sie denn noch ihr Jungfernhäutchen hätte. (Ich kenne mich jetzt anantomisch gesehen da unten nicht wirklich gut aus, aber hatte eigentlich mit meinem Finger schon gespürt, dass da nichts mehr war). Sie antwortete aber mit "Ja" und ich gab mich damit zufrieden und dachte, es wäre dann wohl weiter drinnen. Nach einer kurzen Pause sagte sie dann aber aufeinmal "Nein, habe ich nicht...".
    Ich fragte sie, wieso sie es nicht mehr hätte und dachte mir noch nichts schlimmes dabei, immerhin kann ein Jungefrenhäutchen auf alle möglichen Arten reißen, wie zum Beispiel beim Sport oder bei Selbstbefriedigung... Als sie dann zögerte und sagte, das wäre ihr "so peinlich mir gegenüber" dachte ich auch, sie hätte vielleicht einen Dildo benutzt oder sonst was. Aber als sie dann weiter schwieg und zwischendurch sagte, ihr wäre das "so peinlich", habe ich dann zur Sicherheit nochmal gefragt: "Du hattest aber noch keinen Sex, oder?"
    Das Schweigen danach traf mich wie ein Schlag gegen meinen Kopf und das darauffolgende "...einmal vor zwei Jahren..." wie ein Tritt in den Bauch... :frown: Mit einem Mal wurde mir schlecht und es kam ein Übelkeitsgefühl auf, als wenn ich mich gleich übergeben würde. Ich sagte erstmal nichts mehr und vermied Körperkontakt, ich hätte auch nichts mehr sagen können... Mir war wie schwindelig und ich setzte mich auf die Bettkante. Sie schien das irgendwie nicht wirklich zu verstehen und meinte "Du kannst mich doch nicht jetzt deswegen nicht mehr mögen", "Du tust so, als wäre ich irgendwie beschmutzt". Ich sagte ihr, dass dem nicht so sei, aber es schon ein großer Schock für mich ist. :geknickt:
    Ich fragte sie dann nach einiger Zeit, wieso sie mir denn gesagt hätte "ich wäre der Erste, der das sehen würde"... Ihre Antwort, dass das wirklich so sei, machte meine Gefühlslage nicht besser. Sie hätte einen BH dabei angehabt. Es war in ihrem Austauschhalbjahr in Frankreich mit einem Typen mit dem sie nichtmal zwei Monate "zusammen" war und der sie nicht gut behandelt hat. Es sei viel zu früh passiert und einfach irgendwie geschehen, aber auch überhaupt nichts tolles gewesen und der Stress danach muss sehr schlimm gewesen sein, da sie sich die Pille-Danach besorgen musste :geknickt:

    Ich meine, ich kann von einem attraktiven 18-jährigen Mädchen nicht erwarten, dass sie ihre Jungfräulichkeit ihr ganzes Leben nur für mich aufgespart hat, aber die Art und Weise WIE sie sich vorher mir gegenüber dargestellt hat macht das ganze für mich so schlimm. Alles, was sie sagte, kann man eindeutig so auslegen, dass sie Jungfrau ist und diesen Gedanken hatte ich so fest im Kopf. Dieses Vertrauen, was wir dadruch gegenseitig ineinander haben mussten und diese Idee vom gemeinsamen ersten Mal und dass das alles etwas so besonderes für mich und für sie ist, war ein ganz wichtiger und mir bedeutender Teil meiner Auffassung von der Grundlage und dem Vertrauen unserer Beziehung. Das ist aufeinmal wie weggeblasen... und besonders die Art und Weise, wie ihr erstes Mal erfolgt ist... stellt sie irgendwie als ganz anderen Menschen da als sie es vorher für mich war. Ich meine, wie kann man sich darauf einlassen mit so einem Typen, der sie noch nicht mal ganz nackt gesehen hat, den sie erst so kurz kennt und der sie nicht gut behandelt hat, UNVERHÜTET (und das obwohl sie mir gegenüber so viel Wert auf Verhütung legt - Kondome sind ihr schon zu unsicher...) Geschlechtsverkehr zu haben??? :geknickt:
    Die Gedanken und Vorstellungen daran machen mich krank und legen sich wie ein Eisenmantel auf meine Brust. Ich werde noch verrückt, wenn ich mich weiter damit beschäftige :cry:
    Heute habe ich zum ersten Mal seit 2 Jahren wieder geheult... es macht mich einfach fertig...
    Vielleicht können es einige hier verstehen, vielleicht auch nicht... Sie sagt, wenn sie könnte, würde sie alles rückgängig machen und ihr erstes Mal mit mir erleben, aber auch das hilft mir momentan gar nicht...
    Ich werde nicht mit ihr Schluss machen, auch wenn ich, wenn ich an sie denke eine Beklemmung in meiner Brust spüre... Es erscheint mir zu besonders dafür, als das jetzt wegzuwerfen...
    Aber wie soll ich jetzt damit klar kommen? :frown: Was würdet ihr darüber denken? Und was würdet ihr tun?
    Ich will hier jetzt nichts dazu hören, dass ich es doch akzeptieren solle, dass sie eine Vergangenheit vor mir hatte und ich total überdrehe. Dieser Fakt ist mir durchaus bewusst! Trotzdem ändert es nichts an meiner Gefühlslage...

    Ich danke euch für das Durchlesen dieses doch recht langen Textes.

    Gruß
    PeterLicht
     
    #1
    PeterLicht, 23 Februar 2008
  2. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Kann schon verstehen, dass dich das trifft, weil du bis jetzt davon ausgehen musstest, dass sie Jungfrau ist und es sehr sehr blöd kommt, dass sie das jetzt erst sagt, nachdem man sich schon darüber gefreut hat, der Erste zu sein.

    Aktiv machen kannst du da jetzt nicht viel, ich denke, die Zeit wird das richten und nach einer Weile wirst du damit umgehen können. Sie sollte nur wissen, dass Ehrlichkeit wirklich besser ist, so für die Zukunft, weil man sich verletzt fühlt, wenn man später erfährt, dass die Dinge doch ganz anders sind.

    Vielleicht kannst du die schlechten Umstände ihres ersten Mals später auch positiv für dich sehen - sicher ist es schade, dass sie es auf diese Weise erlebt hat, aber dafür wird es dann mit dir eine ganz andere Bedeutung haben und für sie wahrscheinlich viel eher das "erste Mal" sein als das andere, das sie am liebsten vergessen möchte.

    Mit der Zeit wird die Erinnerung daran, wie schlecht du dich bei der Eröffnung gefühlt hast, sicher verblassen. Das ist eben der erste Schock, dass die Dinge ganz anders liegen und du sie falsch eingeschätzt hast. Aber wenn man länger mit einem Menschen zusammen ist, dann verliert das nach und nach an Bedeutung. Jetzt ist der "Schock" ja noch ganz frisch für dich, das wird sich aber geben, auch wenn du das nie toll finden wirst. Aber solche Dinge relativieren sich.
     
    #2
    Ginny, 23 Februar 2008
  3. Marie_19
    Verbringt hier viel Zeit
    115
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich kann das auch nachvollziehen, was du meinst :smile: Ich würd ihr aber auf jeden Fall sagen, dass sie in Zukunft ehrlich zu dir sein, soll, weil es dich ja sehr getroffen hat etc.
    Und vlt hilft es, wenn du dich in ihre Lage versetzt... Wenn du nun so reagierst und es ihr zeigst, dann denkt sie, eben das was sie auch gesagt hat und das ist auch kein schönes gefühl für sie, also zeig es ihr nicht zu sehr, sonst gint es nachher noch probleme deswegen :kopfschue ansonsten lass dir einfach Zeit und baue neues Vertrauen auf. Sie hat es sicher nicht direkt mit Absicht getan. Wahrscheinlich bereut sie es im Nachhinein und wünscht sich, dass es damals nicht geschehen wär. Darum wollte sie vlt für sich selbst auch so tun, als ob es ihr 1. mal mit dir wär. Ich hoffe, du verstehst was ich meine :smile2: Aber im endeffekt konnte sie dich eben nicht richtig anlügen, weil du da ja das erste mal richtig und genau danach gefragt hast. Das kannst du poditiv deuten, finde ich. Und du meintest noch, dass sie jetzt so großen wert auf verhütung legt... man lenrt ja schließlich aus seinen Fehlern :zwinker: ich will das nicht schön reden, dass sie damals so unvorsichtig war... aber es ist eben passiert. Eigentlich ist es doch auch ihr 1. richtiges Mal mit DIR!! :smile:
     
    #3
    Marie_19, 23 Februar 2008
  4. 2Moro
    2Moro (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.138
    123
    15
    nicht angegeben
    ALSO:
    Ich kann verstehen, dass du enttäuscht bist.
    Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, dann geht es dir weniger um die Tatsache an sich (dass sie schon sex hatte), als darüb, dass sie dich im Glauben gelassen hat, dass sie noch Jungfrau sei.
    Das kann ich nachvoll ziehen!

    Allerdings kann ich auch verstehen, warum sie sich so schwer getan hat, es dir zu erzählen.
    Anscheind war es nicht schön für sie und sie hat, so zu sagen, versucht es zu vergessen. Klar, war es falsch, aber ich denke, dass sieht sie auch ein.
    Sie hat eine ganz schlechte Erfahrung gemacht und hat jetzt angst!
    Und dass sie jetzt so viel angst, wegen der Verhütung ist auch irgendwie klar. Damals ist wohl alles schief gelaufen, was schief laufen konnte! Klar achtet sie jetzt extrem darauf, weil sie das einfach nicht noch mal durchmachen will.

    Vielleicht willst du es jetzt nicht hören, aber ich werd's trotzdem sagen:
    Vergiss mal deine Sorgen und sei für sie da. Ich bin mir ganz sicher, dass sie sich im Moment mindestens genauso scheiße fühlt, wie du.
    Sag ihr, dass du nicht enttäuscht bist, weil sie schon sex hatte, sondern weil sie dich belogen hat. Erklär ihr deine Gefühle und lass sie auch reden!
     
    #4
    2Moro, 23 Februar 2008
  5. User 68775
    User 68775 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.368
    348
    3.166
    Single
    Irgendwie geht grad ein Virus um? Siehe andren Thread, aber hier das klingt irgendwie nachvollziehbarer...

    Aaaalso, ich sags auch dir nochmal, sieh es doch einfach so, dass sie ihr seelisches erstes Mal mit dir hat.
    Wenns eh so dumm gelaufen ist damals, dass sie es am liebsten vergessen würde, soll sie es einfach als körperliche Entjungferung sehen, meinetwegen wie mit Dildo oder sonstigem Spielzeug.

    Mit dir wird sie mit dem ersten Mann schlafen, den sie liebt und glaube mir, ich spreche aus Erfahrung, DAS IST das erste mal, nicht der Verlust eines überflüssigen Häutchens.

    Wenn ihr das beide so seht, könnt ihr dieses Gefühl des Besonderen das euch verbindet sicher wieder holen.
    Es wird für dich und für sie das erste langsame rantasten, das erste tiefere Vertrautsein, das erste mal offen drüber reden... all das ist immer noch so.

    Es ist nicht ungeschehen zu machen und es hilft weder dir noch ihr sich das zu wünschen. Du kannst ihr jetzt zeigen wie schön Sex MIT Liebe ist, ohne war er ja wohl nicht so berauschend...

    Und vor allem, erklär ihr, was dich so verstört, schreibs ihr meinetwegen auf, aber warte nicht ab, bis sie sich schuldig fühlt... das ist nicht fair.
     
    #5
    User 68775, 23 Februar 2008
  6. sternschnuppe83
    Verbringt hier viel Zeit
    1.105
    121
    0
    Verheiratet
    Natürlich ist es blöd, dass sie dich die ganze Zeit Glauben lassen hat, sie wäre auch noch Jungfrau. Aber ich denke, dass sie ihr schlimmes erstes Mal einfach nur vergessen wollte und vllt. hat sie es tatsächlich soweit aus ihrer Erinnerung verdrängt, dass sie euer erstes gemeinsames Mal als ihr allererstes Mal ansieht. Auch dass sie jetzt so sehr auf die Verhütung achtet, wird mit ihren Erfahrungen beim ersten Mal zusammenhängen. Vllt. wollte sie auch gar nicht wirklich mit ihm schlafen, aber weil er sie nicht gut behandelt hat, könnte ich mir vorstellen, dass er sie dazu genötigt hat. Und so ein erstes Mal würde ich auch nur vergessen wollen.

    Selbstverständlich ist es aber auch, dass du etwas Zeit brauchst, um die Angelegenheit zu verdauen. Wenn euch beiden danach ist, solltet ihr noch einmal in Ruhe über diese Sache sprechen. Ich wünsch euch alles Gute.
     
    #6
    sternschnuppe83, 23 Februar 2008
  7. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Sehe ich ganz genauso. Ganz offensichtlich verbindet sie nicht allzu viel Positives mit ihrem ersten Mal, und von daher finde ich es nicht verwunderlich, dass sie am liebsten einfach so tun wollte, als wäre es nie passiert. Und dass sie es dir nicht sofort mit Pauken und Trompeten auf die Nase gebunden hat, finde ich auch nachvollziehbar, über unangenehme Erlebnisse redet man eben nicht gern, und erst recht nicht mit dem neuen Freund ganz am Anfang der Beziehung, da ist sowieso das Vertrauen noch in der Aufbauphase.

    Du wirst es vermutlich nicht hören wollen, aber: Meiner Meinung nach wäre es am besten, wenn du dich da jetzt nicht so reinsteigerst und kein Drama draus machst. Klar, du warst im ersten Moment geschockt, weil du das nicht hast kommen sehen; aber deine Freundin hatte sicher ihre Gründe und hat das nicht aus Bosheit gemacht, also beruhig dich einfach wieder und vergiss die ganze Geschichte. Wenn du dich jetzt weiter groß darüber aufregst, machst du ihr nur noch zusätzlich ein schlechtes Gewissen, und ich glaub nicht, dass das irgendwem weiterhilft.
     
    #7
    User 4590, 23 Februar 2008
  8. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    [Mich wunderts auch, dass das Thema jetzt zweimal innerhalb so kurzer Zeit auf den Tisch kommt. Da die ganzen langen Argumentationen schon im anderen Thread getätigt wurden, hier mal ein schematischer Versuch ohne viel blabla.]

    Was schockt dich an der Sache denn nun am meisten?

    1) Das sie keine Jungfrau mehr ist?
    2) Die Art und Weise, wie sie diesen Status verloren hat?
    3) Die Tatsache, dass sie dir bis zu jenem ominösen Abend nichts von den Umständen erzählt bzw dich im Glauben gelassen hat, sie wäre noch frisch und rein wie`s Blümelein?
    oder
    4) Das kommt alles für dich zu einem großen, unappettitlichen Ganzen zusammen?

    ...
    Dazu ein paar Denkanstöße.
    1) Das ist in dem Alter so üblich. Akzeptiere es oder akzeptiere es nicht, aber klar ist, dass du, wenn du hier ein generelles Problem hast, mal über deinen Wertehorizont nachdenken solltest.
    2) Jeder macht mal Fehler. Meine Freundin ist ein lieber Engel, aber in der Vergangenheit gab es ein paar dunkle Episoden. So what? Niemand hat sich in seiner Jugend nur mit Ruhm bekleckert. Ihr sind keine gesundheitlichen Probleme entstanden; sie hat aus der Sache gelernt (jetzt nur noch Sex mit Verhütung, jetzt sehr zurückhaltend, was sexuelle Entblätterung angeht) - was willst du mehr? Du solltest ihr diese Jugendsünde gestatten und sie abhaken.
    3) Sie hat wohl mitbekommen, dass es nicht das Partygesprächsthema Nr. 1 ist, über die eigene Entjungferung durch einen Unbekannten im Rahmen eines Schulaustauschs zu sprechen. Vielleicht hat sie im Gespräch mit dir nicht den richtigen Zeitpunkt gefunden, dir von der Sache zu erzählen, und irgendwann hattet ihr euch schon zu sehr in eure kleine Reinheits- und Keuschheitsfabel verstrickt, als dass sie sich getraut hätte, plötzlich und unerwartet mit dieser Sache rauszurücken? - Mann, denk dich mal ein bisschen in sie hinein. Die Geschichte ist ihr oberpeinlich, ihr Freund offenbar stolz auf seine "kleine Jungfrau" - ist doch klar, dass es für sie schwierig ist, über so etwas mit dir zu reden! ... Letztendlich hat sie es dir gesagt. Meine Freundin hat sich auch irgendwann überwinden müssen, mir einige der o.g. "dunklen Flecken" der Vergangenheit zu erzählen. Das ist für die betreffende Person nicht leicht, aber, meine Erfahrung: wenn es erst mal raus ist und der Partner sich ein wenig verständnisvoll verhält, anstatt pikiert die Nase zu rümpfen, dann kann eine Partnerschaft an sowas nur wachsen!
    4) Du solltest dir also sagen: ok, sie hat mir etwas nicht erzählt. Ok, sie ist keine Jungfrau mehr. Ok, sie hat in ihrer Jugend einen Fehler gemacht. ... Bin ich jetzt eine reife Person, die dem Partner durchaus zugesteht, in der Vergangenheit Dummheiten begangen zu haben, und will ich mich mit diesem eben noch geliebten Menschen weiter beschäftigen? - Dann sollte ich den Stock aus dem Arsch nehmen und ihr zeigen, dass ich immer noch für sie da bin und ihr "Geständnis" verstanden habe und respektiere. ... Oder kommt es mir auf die Reinheit meiner Partnerin mehr an als auf sie selbst? Kann ich ihr eine Jugendsünde nicht verzeihen, fühle ich mich belogen und betrogen, weil sie untenrum nicht mehr luftdicht verpackt ist und die Frechheit besaß, dies nicht zeitnah zu gestehen? - Dann sollte ich sie in die Wüste schicken und mich nach einer neuen "kleinen Unschuld" umsehen.
    ...
    ...
    Fazit: Junge, nimm deine Freundin mal in den Arm und mach ihr klar, dass du als reife Person an der Sache die Beziehung nicht scheitern lassen wirst. Denn ehrlich: der Umstand ihrer Nicht-Jungfernschaft ist in dem Alter unproblematisch, die Umstände ihrer Entjungerung blöd, aber nicht dein Bier - und sie hat daraus gelernt! - und die Tatsache, dass sie nicht direkt damit rausgeplatzt ist, ist absolut verständlich. Meiner Meinung nach. Wenn du das nicht so siehst, dann verfahre dementsprechend.
    ...
    [Jetzt ist es doch blabla geworden. Das Thema kann einen aber auch aufregen.]
     
    #8
    many--, 23 Februar 2008
  9. PeterLicht
    PeterLicht (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    335
    103
    3
    Single
    Ich danke euch erstmal für die Antworten :smile:
    Natürlich verstehe ich ihre Beweggründe, nicht gerne darüber zu sprechen.

    @many
    Deine Versuche, hier alles differenziert aufzuschreiben, sind ja im Prinzip ganz gut, aber die Art, wie du mich anschreibst finde ich nicht in Ordnung und völlig unangebracht. Teilweise ist das ja sogar schon ziemlich verachtend - zumindest für mich, weil ich im Moment hochsensibel auf dieses Thema reagiere.
    Wenn du dir nochmal meinen Eingangspost durchliest, wirst du verstehen, dass deine 4 Punkte auf mich so nicht anzuwenden sind. Vielleicht bist du noch zu sehr in diesem anderen Jungfrauen-Thread drin, dem Typen da kannste das vielleicht erzählen.
    Hier geht es nicht darum, dass sie generell keinen Sex hatte bevor ich sie kannte. Wie schon geschrieben, kann ich das nicht erwarten.
    Es geht auch nicht darum, ob "jeder mal Fehler" macht. Diese Weisheit kannst du Grundschülern mit auf ihren Lebensweg geben. Ich bin bereits weit genug im Leben, als dass ich nicht wüsste, dass Fehler passieren und sie zu verzeihen sind. Ebenso hat es nichts damit zu tun, dass ich ihr "etwas zugestehen sollte".

    Mein primäres Problem ist einfach, dass sich mein Bild von ihr mit einem Knall gewandelt hat und ich damit erstmal klar kommen muss. Es ist etwas, womit ich nicht gerechnet hätte. Und wenn etwas fest verankert in deiner Einstellung zu deiner Beziehung ist, dann schockt es dich, wenn es sich aufeinmal in Luft auflöst und du machtslos daneben stehst und diese Erkenntnis über dich hereinbricht.
    Das Problem ist ein Gefühl und zwar ein sehr bedrückendes, das nicht mit deiner rationalen Auflistung zu lösen ist.
    Hier geht es nicht darum, ihr die Schuld zuzuweisen, wie du es anscheinend verstehen willst.

    Einige deiner Sätze hättest du dir ebenfalls sparen können, hättest du meinen Post richtig gelesen: Ich sagte bereits, dass ich nicht mit ihr Schluss mache, weil ich etwas Besonderes deswegen nicht wegwerfen will.
     
    #9
    PeterLicht, 24 Februar 2008
  10. Dadida
    Verbringt hier viel Zeit
    8
    86
    0
    Single
    Hallo Peter.

    Ich kann nicht mehr viel sagen, du beantwortest deine Fragen selber zu genüge.

    Ich kenne dieses Gefühl zu gut. Das Gefühl von (extrem) Verrat, unehrlichkeit.. wie auch immer wir das nennen möchten.

    Es ist sehr schwer nach einer Schockreaktion selber klar zu denken, zu fühlen. Ich nehme an, du fühlst dich gelähmt.

    Übelkeit, Abscheu, Verwirrtheit, Verzweifelung.. fühlst du das im Moment?

    Ich kann dir nur ein Paar Tipps geben.

    Höre Musik die sich mit dem Thema beschäftigt

    Lies was drüber

    Sprich mit Leuten oder schreibe in einem Forum

    Lass deine Wut an unlebendigem raus, Energie auf destruktive Weise kann sehr hilfreich sein um Wut rauszulassen

    Denke drüber nach

    Mach dir nen Tee :zwinker:

    Ich kenne das ganze gut genug. Ich habe gelernt dieses Gefühl sogar zu geniessen. Ich werde unglaublich kreativ in solchen Schocksituationen.


    Ich bin gerade bissl müde, falls ich noch nicht auf was eingegangen bin, wo du gerne eine Antwort hättest, oder nicht vollständige Erklärungen abgegeben hab, sags mir bitte, ich werde gerne Antworten.

    Gruss, Dadida

    PS: Die Zeit heilt alle Wunden, ob mans glauben will oder nicht.
     
    #10
    Dadida, 24 Februar 2008
  11. NewZer0
    NewZer0 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    6
    86
    0
    Verliebt
    Dein inneres gefühl kenn ich nur zu gut. Ist mir bisher 3x passiert diese art von geühl.
    1. Als ich mit meiner Exfreundin in fast der gleichen situ war wie du
    2. Als ich erfahren habe das meine Ex missbraucht wurd
    3. Als ich erfuhr das meine derzeitige Freundin seit 6 monaten 2Gleisig fuhr...
    All dies hat die selben gefühle hervorgerufen wie du sie beschrieben hast.
    Ich kann dir leider nur sagen was mir geholfen hat
    1. Zeit (Scheiss Spruch aber stimmt, auch wenn mans nie glaubt wenn man ihn mal wieda an kopf bekommt: Die Zeit heilt alle wunden.Ich weiss das hilft JETZT nicht wirklich :zwinker: )
    2. Ablenken viel über andere dinge mit deiner Freundin reden NACHDEM ihr über das thema ausgiebig gesprochen hatted.... (was ja offenbar schon der Fall ist)
    3. Versuch das Thema einfach abzuhaken, ihr zu zeigen wie sehr du sie liebst, & frag NIE nach ob ihr irgendwas an ihm gefallen hat oda sonst was das tut jedes mal nur scheisse weh AUCH wenn du denkst es wissen zu müssen.Denn selbst wenn dus weisst tuts IMMER nur mehr weh!

    Wir sind alle nur menschen, gugg gaanz tief in dich rein such die Fehler die du hast führe sie dir vor Augen und gestatte ihr halt ihre Fehler auch...
    Jetzt wo es raus ist ist ihr sicher ein riesen stein vom Herzen gefallen und wenn DU ihr nun zeigen kannst das du sie nach wie vor genauso lieben tust,auch wenn du innerlich nun aufgewühlt bist, wird das eure Beziehung sicher auf eine höhere Ebene bringen...

    Könnte alles schlimmer sein als es atm ist. SIE ist für sich im inneren halt noch Jungfrau und will ihr erstes mal mit dir haben. Obs nun anatomisch stimmt ist eh unwichtig,sex spielt sich zu 99% im kopf und nicht im lendenbereich ab daher garantiere ich dir das sie sicherlich wenn ihr in der zukunft von ihrem ersten mal redet auch dein erstes mal meint,...


    oh eins noch ^^ sry das ich soviel schreib aber ich kann mich echt gut in dich hineinversetzten und möchte helfen^^
    Falls es dich GANZ tief im inneren nun doch enttäuscht das sie körpferlich vll nicht mehr jungfrau ist: SEI FROH, damit wird euer erstes mal sicherlich leichter von statten gehen und sie kann es besser geniessen und sich vll auch besser fallen lassen und du sie somit glücklicher machen und das ist es doch was du willst :zwinker: (SIE glücklich machen)

    soo und nu schmeiss bisl TV an und guck nen film mit ihr und drück sie ganz fest an dich dann haste deine 2samkeit ohne dieses befremdliche gefühl (DAS hilft wirklich ;P )
     
    #11
    NewZer0, 24 Februar 2008
  12. Karry87
    Verbringt hier viel Zeit
    622
    103
    4
    nicht angegeben
    Hallo PeterLicht,

    erstmal herzlichen "Glückwunsch" zu deiner schönen Beziehung, ihr scheint euch da ja echt in eine tolle Zweisamkeit gestürzt zu haben. :smile: Dafür wünsch ich euch alles Gute.

    Ich denke, gerade weil du dir soviel von dieser Beziehung erhofft hast, weil du gefühlsmäßig soviel reingesteckt hast und diese ganzen ersten Erfahrungen erfreut in dich aufgesogen hast, bist du jetzt umso enttäuschter.

    Du bist mit vielen Erwartungen in diese Beziehung reingegangen und hast ja auch ohne schon vorher zu wissen, wie es um ihre Sexualität steht Wörter wie "jungfräulich" benutzt. Du hast euch beide in eurer kleinen Gemeinschaft als unbefleckt gesehen und höchstwahrscheinlich hast du genau diese Gedanken auch unbewusst ausgestrahlt.
    Und gerade weil deine Freundin so ein schlechtes erstes Erlebnis hatte, hat sie diese Empfindungen bestimmt gerne aufgenommen. Sie wollte auch neu starten, alles neu und gemeinsam mit dir erleben und vergessen, wie blöd ihr erstes Mal eigentlich gelaufen ist.

    Und vielleicht hast du auch gewisse Erwartungen ausgestrahlt oder ausgesprochen, so dass sie das Gefühl hatte, wenn sie zugeben müsste, dass sie nicht mehr so unbefleckt ist, wie du es dir am liebsten vorstellst, würdest du sie nicht mehr so lieben.

    Natürlich hast du ganz richtig gesagt und erkannt, dass du nicht erwarten kannst, dass sie sich ihr ganzes Leben lang für dich aufgehoben hat, aber vielleicht hast du's insgeheim ja doch gehofft?

    Also meiner Meinung nach, ist noch nichts verloren. Sie ist noch rechtzeitig mit der Wahrheit rausgerückt und man kann ja klar erkennen, dass sie nicht aus Boshaftigkeit gelogen hat. Es war eher eine Schutzfunktion. Sie hat für sich selbst gewünscht (und wohl auch für dich), dass sie tatsächlich noch Jungfrau wäre.
    Aber sieh's andersherum: Sie hat dich dann zu "doll geliebt" um diese Lüge aufrecht zu erhalten. ;-)


    Ich hoffe, ich konnte dir deine Übelkeit wieder ein wenig nehmen. Und ich hoffe für euch, dass ihr das beide gemeinsam schafft und du ihr wieder voll und ganz vertrauen kannst. Ihr habt bestimmt ne tolle Zeit vor euch. :smile:
     
    #12
    Karry87, 24 Februar 2008
  13. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Betrachte es doch mal von einer anderen Seite: Wenn sich dein Bild von ihr plötzlich gewandelt hat, dann ist das eine Sache, die dich allein betrifft (auf das Bild, das in deinem Kopf entsteht, hat deine Freundin keinerlei Einfluss) - d.h. es ist auch eine Sache, die du ganz allein wieder hinkriegen kannst, nämlich indem du akzeptierst, dass Menschen nunmal nicht immer der persönlichen Vorstellung entsprechen, die man sich von ihnen gemacht hat. Das erschreckt einen zunächst mal, vor allem wenn man das so plötzlich erfährt, aber nach diesem Schreckmoment kann man sich der neuen Situation anpassen, vorausgesetzt man steigert sich nicht viel zu sehr in die ganze Angelegenheit hinein und macht sie größer, als sie eigentlich ist.

    Mal etwas banal ausgedrückt, deine Freundin hat dir nicht gestanden, dass sie einen Mord begangen hat oder jahrelang von ihrem Stiefvater missbraucht wurde - sie hat dir lediglich gestanden, dass sie bereits einmal Sex hatte; das ist weder ein Weltuntergang, noch ruiniert es eine Beziehung. Überbordende Emotionalisierung bringt dich da nicht weiter, versuch wirklich mal ernsthaft, dich etwas zu beruhigen und das Ganze rationaler zu sehen (und ja, das kann man, großes Gefühlsdrama hin oder her).

    Ach ja, noch etwas: Warum ist bei dir Jungfräulichkeit als Beziehungsbaustein so hoch bewertet, dass es dich gleich in eine mittlere Sinnkrise stürzt, wenn sie fehlt? (Die Frage meine ich ganz ernst, denk mal drüber nach).
     
    #13
    User 4590, 24 Februar 2008
  14. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Ok, erstmal sorry: du fühlst dich persönlich angegriffen, das war nicht meine Absicht. Ich wollte versuchen, dir sozusagen die Augen zu öffnen: dir die Sachlage nochmal darzulegen, die ja nun gar nicht so vernichtend ist, und dich mal ermutigen, dir die Frage zu stellen, ob du nicht vielleicht doch etwas überragierst. Was du meiner Meinung nach tust, daher der etwas strengere Tonfall :zwinker:

    Aber ok, du sagst, die Faktenlage ist dir soweit bewusst, aber die gefühlsmäßige Bewältigung fällt dir schwer. Auch dazu will ich es mal mit ein paar Denkanstößen versuchen:
    1) Ich würde mal tippen, dass auch deine Freundin emotional jetzt ein wenig aufgewühlt ist. Meinst du nicht, dass es das Beste wäre, wenn ihr die Sache miteinander im ehrlichen, offenen Gespräch klären würdet? Wenn du jetzt von ihr abrückst, könntest du eurer Beziehung und gemeinsamen Sexualität einen schweren Schlag versetzen.
    2) Du sagst, dein Bild von ihr hätte sich um 180 Grad gewandelt, und damit kämest du nicht klar. Vielleicht riskierst du durch deine für deine Freundin als sehr ablehnend erscheinende Haltung, dass sich nun auch ihr Bild von dir sehr wandelt? Vom verständnisvollen Freund hin zu einem Typen, dem der Aspekt ihrer Jungfräulichkeit wichtiger ist als sie selbst?
    3) Du sagst, dein Gefühl sei das Problem. Es ist nun etwas schwierig, dir über das Inet Tipps zu geben, wie du an deinen persönlichen Empfindungen etwas ändern kannst. Daher kann ich dir nur das sagen, was ja schon die Quintessenz meines ersten Posts war: versuche, dich nicht in die Sache reinzusteigern, nimm dieses spezielle Thema nicht so schwer, versuche, anders zu denken: deine Freundin ist nach wie vor der Mensch, den du liebst. Das sollte der Punkt sein, an dem dein Bild von ihr ansetzen sollte, nicht an der Frage ihrer Jungfräulichkeit und den Begleitumständen.

    ...
    Zusammenfassend: Emotionale Probleme sind per Ferndiagnose schwer zu beheben. Mein Tipp: Raff dich auf, denke an die schönen Dinge in eurer Beziehung und geh hin und rede (wieder) mit deiner Freundin, bevor diese Sache einen nicht zu kittenden Riss in eurem Verhältnis bewirkt.
     
    #14
    many--, 24 Februar 2008
  15. PeterLicht
    PeterLicht (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    335
    103
    3
    Single
    Danke euch für das Verständnis, aber auch für die kritischen Feststellungen.
    Und auch danke, many, dein zweiter Post war hilfreich.

    Ich werde sie gleich nochmal anrufen und ihr sagen, dass wir uns nochmal darüber unterhalten müssen. Ich will das aber aufjedenfall persönlich machen und nicht am Telefon...

    Nochmal: Um diesen Status "Jungfrau" geht es mir im generellen doch gar nicht!
    Aber dadurch, dass ich sie für noch jungfräulich gehalten habe, hatte ich irgendwie eine etwas andere persönliche Einstellung zu der Beziehung. (Wie oben erwähnt, bezogen auf: "gemeinsames erstes Mal", "gemeinsames neu entdecken", "Gemeinsamkeit in Bezug auf diese Jungfräulichkeit"... etc.)


    Ja, das stimmt. Ich habe es mir erhofft und war auch sehr froh, als ich es ja vermeintlich von ihr "erfahren" habe. Ich denke, die meisten Jugendlichen erhoffen sich das doch von ihrem Partner, wenn sie selber noch keine Erfahrung haben, um ihre Unsicherheit ablegen zu können.
    Das heißt trotzdem nicht, dass ich es als Vorraussetzung einer Beziehung sehe, weil man es wie gesagt, nicht erwarten kann und es nicht das wichtigste dabei ist. Trotzdem... Hoffen darf man ja.

    @Dadida Danke für deine Tipps. So viel Wut spüre ich im Moment aber nicht, es ist mehr dieses machtlose daneben stehen...


    Und auch nochmal Danke an die anderen. Ich bin froh für so viel Verständnis und Tipps. Das ist echt ein super Forum hier :zwinker:
     
    #15
    PeterLicht, 24 Februar 2008
  16. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Das ist es, worauf ich eigentlich auch hinauswollte. :zwinker: Ich glaube, du bist hauptsächlich deswegen so geschockt, weil bei dir starke Unsicherheiten da sind, was das Sexuelle angeht; und du hattest dich am Anfang der Beziehung sofort (und wohl auch etwas vorschnell) an den Gedanken geklammert, sie sei auch noch Jungfrau, weil du dann selbst keine Angst mehr haben musstest. Aber jetzt, wo sich dieses schöne Gedankenkonstrukt plötzlich in Luft aufgelöst hat, bist du wieder mit deiner Unsicherheit konfrontiert, und deswegen regt dich die ganze Sache so sehr auf.

    Ich glaube, es wäre wichtig, dass du mit deiner Freundin auch über dieses Thema sprichst, denn sonst kriegt sie am Schluss dein Problem wirklich noch in den falschen Hals und glaubt, es ginge dir wirklich rein darum, dass sie jetzt 'Gebrauchtware' für dich ist (in die Richtung scheint sie ja schon gedacht zu haben, so wie es in deinem allerersten Beitrag klingt).
     
    #16
    User 4590, 24 Februar 2008
  17. PeterLicht
    PeterLicht (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    335
    103
    3
    Single
    Ich habe mich heute mit meiner Freundin im Park getroffen. Im großen und ganzen war es recht gut, mal abgesehen davon, dass es eh schön ist, sie zu sehen :smile:
    Sie hat sich wohl irgendwie sehr große Sorgen gemacht, weil ich mich im Park treffen wollte und sie wohl meinte, die meisten Leute würden sich da treffen, um Schluss zu machen. Aber ich hatte ihr diese Sorgen eigentlich gestern am Telefon schon genommen bzw habe versucht, sie ihr zu nehmen, indem ich ihr sagte, dass ich sie sehr lieb habe.
    Dementsprechend war die Stimmung am Anfang etwas zurückhaltend und ich habe mich ein wenig schwer getan, den Gesprächsanfang für das Thema zu finden. Letzten Endes habe ich es doch geschafft und wir haben uns gut und lange darüber unterhalten, sofern das möglich ist. Ich habe ihr halt gesagt, dass ich ihr in keiner Weise irgendeine Schuld geben will. Habe ihr nur versucht klar zu machen, wieso ich so geschockt war/bin... und dass ich halt gerne der Erste gewesen wäre, was aber jetzt nicht mehr rückgängig zu machen ist.
    Sie hat das auch sehr gut verstanden. Hat auch immer wiederholt, dass sie deswegen nicht sauer auf mich ist, aber sie war halt auch recht traurig wegen dieser ganzen Situation und ihrem zu frühen ersten Mal und hat zwei Mal kurz geweint :frown: Natürlich habe ich sie fest in meinen Arm genommen und sie getröstet.

    Sie meinte halt, sie hätte es wohl gerne so gehabt, dass sie noch Jungfrau ist und hat es damit auch unterbewusst ausgestrahlt.
    Und sie meint, sie kann verstehen, was ich fühle, weil sie auch sehr traurig wäre, wenn ich keine Jungfrau mehr wäre.
    => Damit habe ich diesen Teil unserer Beziehung im Prinzip doch richtig gedeutet :zwinker:

    Auf dem Rückweg waren wir dann wieder wie zwei frischverliebte, sind durch den Park spaziert und alle 2 Meter stehen geblieben, um uns zu umarmen und zu küssen :smile:

    Ich denke, das war ein wichtiger Schritt für uns beide, um mit dem Thema besser umzugehen. Richtig überwunden habe ich es noch nicht, aber so langsam versuche ich das beste draus zu machen...

    Und zwar werde ich ihr das beste "erste" Mal bieten um das andere erste gnadenlos zu übertrumpfen :grin:

    Danke nochmal für die Unterstützung.
    euer Pete
     
    #17
    PeterLicht, 25 Februar 2008
  18. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    Na ist doch schön das es so gut gelaufen ist und ihr offensichtlich den wichtigsten Baustein in einer Beziehung erkannt habt naemlich das reden in einer Beziehung das wichtigste ist.

    Ich denke auch es war nicht der Schock bei dir das sie keine JF mehr ist sondern eher das sie dich "angelogen" hat und das Vertrauen dadurch einen Schlag bekommen hat.
    Aber schön das ihr füreinander Verständnis habt ich wünsche euch noch viel Glück in der Beziehung
     
    #18
    Stonic, 26 Februar 2008
  19. einTil
    einTil (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.888
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Okay, dann sag ich eben nichts.

    Setz dich bitte nicht selbst zu sehr unter Druck, sonst gibts Sexprobleme. Einfach locker angehen lassen (es ihr schön machen zu wollen ist natürlich nie verkehrt!).
     
    #19
    einTil, 26 Februar 2008
  20. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    schön, dass es gut gelaufen is.
    ich kann dich auch schon verstehen, möchte aber dennoch einen denkanstoß geben, auch wenns schon ''zu spät'' is :smile:

    möglicherweise hat sie dir auch nie wirklich widersprochen, weil du dich ihr gegenüber so verhalten hast (ohne es zu wollen oder zu wissen), als wenn ihre jungfräulichkeit für dich sehr wichtig ist... zu wichtig...
    sie also sich nich getraut hat, dir die wahrheit zu sagen, weil sie angst hatte, dich zu enttäuschen.
    ich weiß, dass du (mehrfach) geschrieben hast, dass es für dich nich auf die jungfräulichkeit ankommt, aber vll is das bei ihr nicht so rübergekommen.
     
    #20
    Beastie, 26 Februar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freundin keine Jungfrau
Booba16
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 Juni 2014
39 Antworten
david9-11
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 September 2016
95 Antworten
xXCallejonXx
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 August 2011
19 Antworten