Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Lhasa
    Gast
    0
    2 April 2004
    #1

    meine Freundin kann sich nicht von ihrem Freund trennen

    Hallo,
    ich bin jetzt seit vier Monaten mit meiner Freunden 'zusammen'. Als wir schon zusammen waren hat sie mir erzählt das sie noch mit ihrem Kerl zusammen ist. Der Grund dafür ist das sie der Vater ihrer Tochter ist. Sie liebt ihn nicht mehr, aber wir lieben uns. Er weiß natürlich nicht von mir, und deshlab können wir uns nur einmal die Woche sehen. Sie kann sich nicht von ihm trennen weil sie auch finanziell von ihm etwas abhängig ist und ich leider durch mein Studium kein Geld verdiene.
    Ich weiß nicht ob das so weiter gehen kann. Es ist ja kein richtiges Zusammenkommen in Sicht.
    Ich hab echt schon Gedanken mich von ihr zu trennen. Was soll ich nur tun?
     
  • cat85
    Gast
    0
    2 April 2004
    #2
    Meine meinung dazu ist, dass sie dich ganz schön hinhält. In unserer Zeit ist keine Frau mehr finanziell abhängig, denn er wäre ja verpflichtet sie zu unterstützen. Bist du sicher, dass sie sich wirklich von ihm trennen will oder bist du nur eine willkommene Abwechslung für die gelangweilte Mutter??
    Kling vielleicht nicht so nett, aber für mich hört sich das eher danach an!
     
  • Celina83
    Celina83 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.336
    121
    0
    Verheiratet
    2 April 2004
    #3
    Zuerst mal: Wie alt seid ihr?

    Hmmm, was heißt "finanziell etwas abhängig"? Finanziell steht ihr ja auf jeden Fall etwas vom Vater ihres Kindes zu. Kann mir vorstellen, dass eine endgültige Trennung für eine junge Mutter nicht einfach ist, aber sie ist doch nicht allein - sie hat doch dich? Hat sie vielleicht Angst, dass sie irgendwann allein dastehen könnte? Wie begründet sie das? Schiebt sie Ausreden vor? Sag ihr, wie du dich fühlst... Habe damals auf meinen Freund 5 Monate warten müssen, weil er noch mit seiner Ex zusammenlebte... Hatte die Geduld und es hat sich gelohnt...

    lg
    cel
     
  • Lhasa
    Gast
    0
    2 April 2004
    #4
    also ich bin 22 und sie wird 21,
    also sie macht jetzt auch so ein jahr für junge mütter bis juli und für danach hat sie nichts, würde also nur sozialhilfe bekommen und kindergeld, sonst nichts,
    und dadurch ist sie dann schon finanziell von ihm abhängig würde ich sagen. und da er geld verdient würde bei einer eventuellen trennung er das kind bekommen weil sie nur sozialhilfe bekommt, und das ist ja natürlich völlig inakzeptabel.
     
  • cat85
    Gast
    0
    2 April 2004
    #5

    das wär mir jetzt aber ganz neu!er muß unterhalt bezahlen und das Kind bleibt in Deutschland im Normalfall (außer anders vereinbart) auch bei seiner Mutter, außer er kann beweisen, dass sie ungeeiget ist. Mit Geld hat das Ganze aber nichts zu tun!Oder bin ich jetzt völlig falsch informiert??
     
  • Celina83
    Celina83 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.336
    121
    0
    Verheiratet
    2 April 2004
    #6
    seh ich wie cat oder sind die beiden verheiratet? Männer haben in D "leider" kaum was bei ihren (unehelichen) Kindern zu sagen...

    lg
    cel
     
  • Lhasa
    Gast
    0
    2 April 2004
    #7
    nee, die sind nicht verheiratet
    ein problem ist auch noch das sie den schritt zum sozialamt zu gehen nicht tun möchte und dann völlig ohne geld wäre
     
  • cat85
    Gast
    0
    2 April 2004
    #8
    Ich behaupte mal, wenn sie dich wirklich lieben würde und ernsthaft an einer (offiziellen) Beziehung mit dir interessiert wäre, dann würde sie sich von ihrem Freund trennen! davon bin ich überzeugt.
     
  • Larkin
    Verbringt hier viel Zeit
    1.082
    121
    2
    nicht angegeben
    2 April 2004
    #9
    Hm ... ich selber mal in der Lage, dass ich noch einen Freund hatte mit dem mich kaum noch was verband+den ich nciht mehr traf und mich in einen anderen verliebte und _obwohl_ ich den anderen wirklich liebte, den Absprung vom eigentlichen Freund erst nach langer Zweit schaffte ... es kann also durchaus sein, dass sie dich wirklich liebt und nur zu feige, zu bequem oder sonstwas ist um die Beziehung zu beenden - und wenn ich ohne Kind da schon Probleme hatte, dürfte das für sie ja nochmal schwieriger sein.
    Ich habe aus meiner Sache aber damals gelernt, dass es für alle Beteiligten besser ist, nicht so lange mit dem entgültigen Schritt zu warten. Sicher ist das schwer für deine Freundin und es wird unangenehm sein, aber wenn sie weiß dass du für sie da bist und sie auffängst, dann muss sie sich von ihrem Freund lösen. Vielleicht hat sie ja Angst dass sie ihn verlässt und danach von dir aus irgendwelchen Gründen im Stich gelassen wird, so dass sie dann ganz alleine ist - und deswegen denkt sie vielleicht, dass sie dann lieber "zur Sicherheit" erstmal keinen von euch beiden aufgibt ... dafür würde auch sprechen, dass sie dir erst als ihr zusammenkamt von dem anderen Freund erzählte - normalerweise hätte sie das viel früher tun müssen, es sei denn halt, sie hatte die Angst dass du dich dann zurückziehst.
    Red mit ihr, gib ihr das Gefühl dass du auf jeden fall das gemeinsam mit ihr durchstehst wenn sie die Trennung vollzieht.

    Bei den finanziellen Sachen kenn ich mich nciht so aus, aber daran sollte es nicht scheitern.
     
  • Lhasa
    Gast
    0
    2 April 2004
    #10
    danke larkin, und natürlich euch anderen auch,
    so ähnlich hab ich auch vermutet, das sie sich nicht sicher ist wegen mit und bei genauerer überlegung hab ich ihr auch nie diese sicherheit rübergebracht, also das ich sie unterstütze usw. obwohl ich sie sogar nach einer eventuellen trennung unterstützen würde.
     
  • 2 April 2004
    #11
    Sie würde den Schritt zum Sozialamt nicht tun wollen und lieber mit ihrem Freund zusammenbleiben wollen, den sie aber nicht liebt? Udn sich lieber nicht trennen, obwohl sie dich liebt? (Der Satz klingt genauso konfus wie das Problem).

    Halt uns doch mal bitte auf dem Laufenden, was du tun wirst und vor allem, was SIE tut.

    Liebe Grüße!
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    2 April 2004
    #12
    Kann cat wirklich nur zustimmen.
    Sie geht den Weg des geringsten Widerstandes.
    Das Geld von ihm und die Liebe von Dir.
    Und wahrscheinlich schläft sie auch noch mit ihm. Möchte gar nicht sagen, wie ich das nennen würde .... :wuerg:
     
  • Mieze
    Mieze (32)
    Sehr bekannt hier
    5.598
    173
    2
    vergeben und glücklich
    2 April 2004
    #13
    Mal ehrlich: Wenn ein Mensch richtig in Not ist, dann geht er auch den Schritt zum Sozialamt, anstatt eventuell zu verhungern oder ähnliches!!
    Meiner Meinung nach ist das eine faule Ausrede..
     
  • User 13029
    Verbringt hier viel Zeit
    2.019
    121
    0
    Es ist kompliziert
    2 April 2004
    #14
    Auf mich wirkt das Mädel ziemlich abgeschmackt... einen für die Kohle, einen für die Liebe und vielleicht kommt später noch n dritter für den Rest...

    Da muss mal Tacheles geredet werden... so langsam sollte sie sich mal zwischen dir und dem Kindsvater entscheiden... das ist eine Sache, da gibts keine Kompromisse - entweder oder... blechen muss der gute Mann so oder so, daran scheiterts nicht, und die Nummer mit dem Sozialamt ist für mich auch nur ne faule Ausrede.
     
  • Wuotan
    Wuotan (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    210
    101
    0
    vergeben und glücklich
    4 April 2004
    #15
    Schläfst sie noch mit dem anderen?Glaub irgendwie schon das sie dich liebt.Kann verstehen das es schwer ist wenn man abhängig ist,aber hey,wenn sie jetzt nicht den Absprung schafft bleibt sie vielleicht ewig an ihm kleben,wenn der\die kleine größer wird wegen der Familie...
    Als Mutter wird sie das sorgerecht kriegen,+stütze[sie hätte sowiso Mutterurlaub nehmen können]+geld vom Typen.Hat sie Angst das wenn ihr auseinander seit,sie alllein dahsteht?Angst vor vor dem Typen?
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste