Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Meine Freundin und ihre Familie im Ausland

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von dal, 9 Januar 2010.

  1. dal
    dal
    Verbringt hier viel Zeit
    83
    91
    0
    nicht angegeben
    Hallo,

    ich bin seit ca. 2 Jahren mit meiner Freundin zusammen. Prinzipiell ist alles bestens. Wir lieben uns wie am ersten Tag, aber ich habe folgendes Problem.

    Sie kam vor zwei Jahren aus dem Ausland nach Deutschland und wir arbeiten zusammen. Wir sehen uns also täglich und am Wochenende. Von ihrer Seite aus war es nie geplant für immer in Deutschland zu bleiben, sondern nur für ein Jahr. Das wir uns kennengelernt haben war Zufall. Im ersten Jahr haben wir eine Woche Urlaub zusammen verbracht und es war eine wunderschöne Zeit. Auch sie schwärmt noch heute davon.

    Nach einem Jahr war klar, daß wir zusammen bleiben wollen und seitdem hat sie permanent Gewissensbisse, weil sie Ihre Familie im Stich gelassen hat etc. Sie liebt ihre Familie über alles (was ich nachvollziehen kann). Seitdem nutzt sie all ihre Urlaubstage, um Ihre Familie zu besuchen. Uns bleibt eigentlich nur die Arbeitszeit + Wochenenden. Unter der Woche bin ich nach der Arbeit aber meistens müde und die Wochenenden vergehen viel zu schnell, um große Unternehmungen zu starten ...

    Mir fehlt ein gemeinsamer Urlaub im Jahr.

    Jedes Mal, wenn sie ihre Familie besucht, ist sie vorher so aufgeregt und freut sich wie ein kleines Kind. Wenn sie zurück kommt, dann ist sie immer sehr traurig und weint, weil sie ihre Familie wieder verlassen musste. Ehrlich gesagt kann ich nachvollziehen, daß sie sich riesig freut, Ihre Familie zu sehen, aber genauso würde ich mir wünschen, daß sie sich freut, wenn sie mich wieder sieht.

    Natürlich habe ich sie darauf angesprochen, daß ich gerne Urlaub mit ihr machen möchte, worauf sie nur meint, daß es halt so ist wie es ist und das sie ihre Familie sehen will, weil sie sonst so traurig ist etc.

    Jetzt beginnt bald unser drittes Jahr und sie plant jetzt noch öfter, also zusätzlich zu ihren Urlaubstagen auch noch ein Mal im Monat am Wochenende, zu ihrer Familie zu fliegen.

    Was meint ihr? Liege ich richtig, wenn ich auf einen gemeinsamen Urlaub 'bestehe' und sie dadurch ihre Familie weniger sieht? Oder brauche ich einfach mehr Geduld und die Liebe wird am Ende siegen?

    Für ein paar Tipps, wie ich das Problem angehen kann (auch wenn ich an meiner Einstellung dazu arbeiten sollte), würde ich mich freuen...

    Bye
    Dal
     
    #1
    dal, 9 Januar 2010
  2. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    warum fährst du nich mit ihr zusammen zu ihrer familie?

    wie alt seid ihr denn? und wo kommt sie her?
     
    #2
    Beastie, 9 Januar 2010
  3. Moonlightflower
    Verbringt hier viel Zeit
    471
    113
    69
    nicht angegeben
    Was ich mich grade frage: warum fährst du nicht mit ihr zu ihrer Familie?

    Oder die kommen auch mal zu euch?

    Also ich finde es an deiner Stelle verständlich, dass du auch mal Urlaub mit ihr verbringen willst- hast du ihr schonmal gesagt, dass du es genauso traurig findest, wenn du nie mit ihr gemeinsam ein paar schöne Urlaubstage verbringst?

    Wie wäre es denn als Kompromiss, wenn sie etwa in dem Monat, indem ihr auf Urlaub fahrt nur 1 Wochenende zu ihrer Familie fährt? Oder z.b. bei 14 Tagen Urlaub fahrt ihr zuerst 1 Woche gemeinsam zu ihrer Familie und von dort aus dann weiter 1 Woche in Urlaub zu zweit?

    Lg
     
    #3
    Moonlightflower, 9 Januar 2010
  4. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    ja würde mich auch mal interessieren...

    Andere Möglichkeit wäre wenn ihr zu "ihr" zieht sofern das jobmäßig geht... aber irgendwie scheint da ja soch etwas "im Argen" zu liegen...

    Familie schön und gut, aber wenn sie schon fliegen muss um sie zu sehen und das zukünftig jeden Monat ein Wochenende vorhat finde ich das doch etwas "krass" - nicht das ich es kritisieren will aber ein klein wenig unverständlich ist es schon...

    Ich glaube kaum das man etwas dagegen unternehmen kann - entweder ihr findet eine Lösung mit der ihr beide dauerhaft zufrieden sein könnt oder es geht über kurz oder lang schief mit der Beziehung...

    Wie schauts denn mit telefonischen Kontakt aus bzw. könnten Familienmitglieder sie sicher doch auch mal hier besuchen kommen?
     
    #4
    brainforce, 9 Januar 2010
  5. dal
    dal
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    83
    91
    0
    nicht angegeben
    Danke erstmal für euere schnellen Antworten.

    Sie kommt aus Spanien und ist 28.

    @brainforce:
    Was meintest Du mit "zu ihr ziehen". Du meinst nach Spanien ziehen? Das geht aus beruflichen Gründen nicht.
    Oder hier in Deutschland zusammenziehen? Das kommt hoffentlich bald :smile:

    Das ich bisher noch nicht zu ihrer Familie gefahren bin hat mehrere Gründe:
    - Bei einem Elternteil wurde letztes Jahr ein Tumor diagnostiziert und ist gerade in Therapie. Ich würde mich da nicht so wohl fühlen als 'fremder' in so einer Situation 'reinzuplatzen'
    - Ich habe sie auch mal darauf angesprochen, wenn ich denn mit ihr zu ihrer Familie fahre. Ihre Antwort war "Irgendwann mal". Dazu muß ich aber sagen, daß diese Antwort nicht böse gemeint ist. Sie ist seeeeeeeeehr schüchtern und das ist für sie ein großer Schritt. Zum Vergleich: Nach einem Jahr hat sie überhaupt erst Ihren Eltern gesagt, daß wir zusammen sind. Nach insg. eineinhalb Jahren hat sie sich erst getraut meine Familie kennenzulernen.
    - Im Sommer flog sie bisher zu ihren Eltern, um dann mit ihnen irgendwo Urlaub zu machen (den ihre Eltern organisiert haben). Da habe ich bisher keine Rolle gespielt... Und ehrlich gesagt ist mir mit ihren Eltern Urlaub zu machen etwas stressig, da ihre Eltern unter Urlaub etwas anderes verstehen, als ich :smile:
    - Den restlichen Urlaub verbringt sie an Weihnachten mit ihrer Familie. Und da Weihnachten bei denen vom 24.12.-6.1. geht, ist sie dementsprechend lange weg ... Naja, danach sind die Urlaubstage dann mehr od. weniger auch aufgebraucht.
    -Und in Zukunft nur mal ein Wochenende zu ihren Eltern zu fahren: Klar, warum nicht. *Mal* kann ich das machen, aber ich habe keine Lust den großteil des Wochenendes im Flugzeug/Bus zu verbringen (Samstag hin, Sonntag zurück)

    Telefonische Kontakt:
    Sie telefoniert jeden Abend mit ihrer Familie.
     
    #5
    dal, 9 Januar 2010
  6. mondiane
    Gast
    0
    Ich glaube ganz einfach, dass die Familie für deine Freundin an erste Stelle steht! Aber diese 1. Stelle wird unangefochten bleiben, egal was du tust! Ich denke sogar, je mehr du versuchst sie umzustimmen, desto unverstandener wird sie sich fühlen und dann wird sie erst Recht noch öfter zu ihrer Familie flüchten...

    Ich lebe auch im Ausland und meine Eltern abwechselnd in Europa und Afrika, meine Familie ist mein Ein und Alles, aber ich lerne eben auch unabhängig zu sein, jedoch zwingt mich niemand dazu ich wollte es selber! Und solange deine Freundin es nicht lernen will, etwas mehr Abstand von der Familie zu nehmen kannst du daran auch nichts ändern...so leid es mir tut! Jemand der jeden Tag mit seiner Familie telefoniert hat so ein starkes Band aufgebaut, was (obwohl du ihr geliebter Freund bist) nicht mal ein kleines bisschen-auch wenn du es gut meinst- brechen kannst!
     
    #6
    mondiane, 9 Januar 2010
  7. ungluecklich
    Benutzer gesperrt
    59
    0
    3
    Single
    Du wirst damit leben müssen! Wenn sie es dir wert ist, lass es mit dir machen. Wenn nicht, mach einen Schlußstrich, denn es wird sich sicher nicht ändern!
     
    #7
    ungluecklich, 9 Januar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  8. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    dachte da an Spanien... - aber schon sehr verständlich das dies beruflich nicht funktioniert...

    darauf wird es wohl hinauslaufen...

    @Threadstarter:
    Kann der häufige Heimatbesuch evtl. etwas mit der Krankheit zu tun haben oder meinst du das wäre auch so wenn dort "Friede, Freude, Eierkuchen" wäre...
    Ansonsten empfehle ich dir wirklich mal ihre Familie kennenzulernen - ich weiß ja nicht was deine Freundin davon hält, aber sinnvoll wäre es - Krankheit hin oder her...
     
    #8
    brainforce, 9 Januar 2010
  9. aiks
    Gast
    0
    Mein Freund kommt auch aus dem Ausland und ist immer in den Ferien (wir sind Studenten) immer nur dort und ich sitz alleine zuhause rum. Aber dann und wann komm ich dann halt doch mit - ja, es ist ungalublich stressig dort zu sein, seine Familie mag mich auch nicht sonderlich und dazu kommt auch die Sprachbarriere. Aber ich komm halt trotzdem mit.
    Klar, Urlaub ist wirklich etwas anderes aber ich lege auch sehr viel Wert darauf sein Land und die Mentalität dort kennenzulernen und seit ich ab und zu mal mitfahre kann ich auch viel besser mit ihm über seine Familiengeschichten reden. Und wenn die Oma rummeckert kann ich sagen "puh die meckert eh immer nur rum" und es macht ihn auch einfach glücklich, dass ich seine Familie kenne.

    Und bevor du dann eh nur zuhause rumsitzt - fahr lieber mal mit!
     
    #9
    aiks, 9 Januar 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freundin Familie Ausland
kubbi
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 Oktober 2014
4 Antworten
paxiwtf
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Dezember 2013
7 Antworten
kätzchen0815
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 Juli 2013
14 Antworten
Test