Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Meine Gedanken zum Thema "Petting"

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von dreader, 31 Januar 2008.

  1. dreader
    Verbringt hier viel Zeit
    418
    113
    39
    nicht angegeben
    Gerade hab ich in einem Thread wieder folgendes gelesen:


    Das habe ich schon öfters gesehen und dabei ist mir wieder aufgefallen, dass ich zu diesem Thema schon lange etwas schreiben wollte!


    Wenn ich immer lese "ich will mit meiner Freundin schlafen, habe sie aber noch nicht einmal nackt gesehen" und einem dann geraten wird "macht doch zuerst einmal Petting"...

    Irgendwie ist es doch Schwachsinn, mit der Freundin zu schlafen, wenn man noch nicht einmal ihren Körper kennt. Man weiß nicht einmal, wo man eindringen muss. Wenn ich dann lese, dass manche Angst haben die Harnröhre zu treffen denk ich echt ...:kopfschue :kopfschue :kopfschue

    Petting wird irgendwie immer so als "Übel" gesehen, dass man vorher halt noch machen muss, bevor man "richtig loslegen" kann.

    Da frage ich mich dann halt echt: Macht man denn sowas später nicht mehr??? Petting bedeutet ja (laut Wikipedia) "Küssen, Streicheln, Liebkosen der erogenen Zonen des ganzen Körpers einschließlich der Geschlechtsorgane (also im weiteren Sinne auch cunnilingus und Fellatio)", nur dass eben der eigentliche Geschlechtsverkehr ausbleibt.

    Mit anderen Worten gesagt also auch das Vorspiel! Man macht somit eigentlich so gut wie immer vor dem Sex "Petting" nur nennt man es dann nicht mehr so.
    Ist doch alles nur Benennungssache!

    Und es ist so gesehen auch keine "lästiges Hindernis, das es zu überwinden gilt, wenn man Sex haben will." (danke khaotique für diese schöne Formulierung) sondern gehört zum Sex dazu!

    Es ist doch Schwachsinn zu sagen "macht doch erstmal Petting und wenn ihr dann bereit seid Sex".
    Das ganze muss sich doch auseinander entwickeln. Man sagt ja auch nicht: "Zuerst hatten wir Petting und dann Sex und dann wieder Petting" ("Petting nur solange der Schwanz nicht eindringt")

    Im Prinzip finde ich das Wort an sich ja schon dumm (zumindest wie es verwendet wird)! Beim Petting kann man alles machen, so lange man nicht eindringt! Aber ist es bis zum eindringen wirklich noch so ein großer Schritt? Theoretisch kann man ja beim Petting schon seinen Arm reinschieben (jetzt mal übertrieben ausgedrückt).
    Dildos und Vibrator "darf" man auf jeden Fall.

    Aber was heißt "dürfen"? Verletzt man sonst die offiziellen Regeln (zuerst 4 mal Petting bevor man richtigen Sex haben darf?)? Es soll doch jeder machen was er will und zu was er bereit ist und wenn beide, während sie eigentlich gerade "Petting machen" (ich hasse diesen Ausdruck), bereit dazu sind, Geschlechtsverkehr zu haben, warum sollen sie es dann nicht machen? Nur weil man im Moment noch bei der 3. Petting-Phase von 4 ist???

    Mit meiner Freundin habe ich jedenfalls am Anfang nie "Petting gemacht"! Wir haben angefangen uns zu verwöhnen und sind Schritt für Schritt weitergegangen (auf mehrere Treffen verteilt) und als dann beide bereit waren hatten wir unser 1. Mal.

    Langer Rede kurzer Sinn: Der Ausdruck "Petting" bedeutet für mich, sich einzuschränken, selbst wenn man eigentlich weitergehen will! Ich brauche doch dafür keinen Ausdruck und lasse mich durch genau diesen einschränken!



    Wahrscheinlich hört sich alles leicht wirr an, ich hab jetzt auch ohne groß zu überlegen einfach mal meine Gedanken niedergeschrieben. Ich hoffe mal, dass wenigstens ein paar verstanden haben, was ich damit aussagen wollte :tongue: :tongue:
     
    #1
    dreader, 31 Januar 2008
  2. Wenn man weiss dass man nur Petting macht, dann gibts keinen Sex. Sowas kann den Druck von einem wegnehmen, bzw die Nervosität.

    So würde ich das in etwa sehen :tongue:
     
    #2
    Chosylämmchen, 31 Januar 2008
  3. User 72148
    Meistens hier zu finden
    1.545
    148
    172
    vergeben und glücklich
    Irgendwie wieder sprichst du dir selbst.

    Na was denn nun? Habt ihr sofort miteinander geschlafen oder seid ihr Schritt für Schritt mit Petting weitergegangen?
    Dieses Schritt für Schrítt IST doch Petting...

    Am Anfang argumentierst du, dass man doch erstmal mit Pettng anfangen soll und dass das ein wichtiger Bestandteil, des sexuallebens ist und gegen Ende meinst du dann, Petting ist doch doof.

    Was also willst du eigentlich?
    Anscheinend verstehe ich deine Message nicht ganz...
     
    #3
    User 72148, 31 Januar 2008
  4. khaotique
    khaotique (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.438
    123
    8
    vergeben und glücklich
    Bitte! :zwinker:

    Ich bin nicht der Meinung, das Petting einen einschränkt - denn wenn man sich bereit für Sex fühlt, kann man doch jederzeit den nächsten Schritt wagen. Ich halte es allerdings für viel zu übereilt, wenn man sofort Sex hat, ohne den Körper des anderen zu kennen bzw. ihn überhaupt schoneinmal nackt gesehen zu haben und zu wissen, wie der Partner "da unten" aussieht und welche Berührungen ihm gefallen.

    Meiner Meinung nach sollte man einfach einen Schritt nach dem anderen machen, ansonsten ist die Enttäuschung beim ersten Sex ja fast schon vorprogrammiert. Ich kann allerdings nur aus meiner eigenen Erfahrung schließen - imgrunde muss das doch jeder für sich selbst entscheiden.
     
    #4
    khaotique, 31 Januar 2008
  5. Akuma
    Akuma (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    346
    101
    0
    nicht angegeben
    Petting ist doch das gleiche wie kuscheln oder? :tongue: :zwinker:
     
    #5
    Akuma, 31 Januar 2008
  6. Lou
    Lou
    Verbringt hier viel Zeit
    1.585
    123
    4
    vergeben und glücklich
    hi dreader,
    toll, dein post!

    mir geht diese schubladenartige unterscheidung schon längst auf den s.... (senkel natürlich :tongue: ).

    hier im forum haben sich die leute irgendwie darüber geeinigt, daß sie mit sex schlicht und einfach geschlechtsverkehr meinen.

    für mich persönlich ist sex ein begriff, der alles umschließt, was ich an körperlicher, triebhafter und nach befriedigung suchender liebe mache.

    egal. als begriffseinigung habe ich sex akzeptiert, damit jeder weiß wovon die rede ist.

    in meinem sexleben (jaja!....) hat das sog. petting übrigens den größten anteil. mein liebster und ich befummeln, belecken, beküssen und besaugen uns die weitaus meiste zeit als daß wir gv haben. das kommt ganz einfach daher, daß wir endlos geil auf uns und unsere körper sind, und sprichwörtlich nicht die finger voneinander lassen können.

    aber ich muß dazu sagen, daß er auch der erste mann ist, bei dem ich das erlebe. die traurige vergangen ist, daß über sexuelles nicht geredet wurde und sofort gv auf der tagesordnung stand. die freuden des sog. petting habe ich mit meinen anderen freunden nicht kennengelernt. das hat dazu geführt, daß ich ein orgasmusfreies partnersexleben hatte und nach einiger zeit mein interesse am sex nachließ.

    aus dieser erfahrung heraus werde ich auch jedem paar raten, sich ausgiebigst mit hand- und mundsex zu beschäftigen. und zwar nicht nur als "leidiges vorspiel" (diese attitüde herrscht auch oft vor), sondern bis zum "schluß". sprich orgasmus. wer sich auf diese weise gegenseitig körperlich kennenlernt, weiß schon mal wie der partner zum orgasmus kommen kann, erfährt wie es ist einfach ohne ziel in die geilheit abzutauchen, und erlebt den gv (sex :zwinker: ) dann als eine weitere spielart von triebbefriedigung. was das ganze ja so oder so ist. liebe hin, liebe her.

    und noch was: ohne petting und mundsex stehen alle frauen, die vaginal nicht kommen, unbefriedigt vor der tür.
     
    #6
    Lou, 31 Januar 2008
  7. dreader
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    418
    113
    39
    nicht angegeben
    Ich hab mir schon gedacht, dass es Leute gibt, die meine Denkweise nicht verstehen...:zwinker: :zwinker: Hätte mich gewundert, dass meine zum Teil vielleicht komische Denkweise so verständlich ist... :zwinker:


    Nein, ich habe nicht gleich mit meiner Freundin geschlafen. Wir haben aber auch nie von vorne herein ausgemacht, heute nur Petting zu machen. Wir haben uns nicht festgelegt, ob wir heute zum 1. Mal miteinander schlafen, oder nicht (diese Vorausplanung, oder genau am Jahrestag/Geburtstag/... find ich eh schlecht!). Ich finde es auch seeehr wichtig, den Körper des anderen vorher kennen zulernen. Wenn man sie vorher schon gefingert/geleckt hat wird sie sich sicher nicht so verkrampfen.

    Mir geht es darum, dass das sogenannte Petting von vielen irgendwie nur am Anfang gilt, bis man das 1. Mal miteinander geschlafen hat! Ein MUSS, ohne man das 1. Mal nicht meistert und ohne viele vielleicht auch nicht wollen. Ab dann gibt es den Begriff eigentlich nicht mehr! Dabei besteht Sex doch zu einem großen Teil aus kuscheln, schmusen, Küssen, Orlverkehr, fingern,...


    Oder es baut den Druck weiter auf, da man sich z.B. darauf einigt heute weiterzugehen, als Petting. Man sagt sich "So, jetzt haben wir genau 3 mal Petting gemacht, der nächste Schritt ist Geschlechtsverkehr und das machen wir morgen" Wenn das mal nicht unter Druck setzt... Dieses Phasen-denken ist es, was mich aufregt. Zuerst 100 mal küssen, dann 5 mal Petting und dann "darf" man Geschlechtsverkehr haben. Aber wehe man hat nur 4 mal Petting gemacht...
     
    #7
    dreader, 31 Januar 2008
  8. Esra
    Verbringt hier viel Zeit
    137
    101
    0
    nicht angegeben
    Also für mich hat Petting erst mal was mit an den Partner (und isch selber) rantasten zu tun-vor allem am Anfang einer beziehung. Sagt ja keiner, dass man dabei gleich mit dem Fingern, HJs oder OV anfangen muss. Klar kann es dabei unterschiedlich schnell gehen, aber dieses "Schubladendenken" im Sexuellen find ich auch ziemlich dämlich... :kopfschue
    Für mich findet Petting auch während einer Beziehung statt, wenn man schon Sex hat. Einfach, weil es schön:herz: ist, den partner anzufassen, ohne gleich wieder an Sex zu denken.
    Bin ich da irgendwie altmodisch oder verquer?
     
    #8
    Esra, 1 Februar 2008
  9. Klinchen
    Klinchen (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.142
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Ich finde Petting sehr wichtig. Es gibt mir in der Beziehung manchmal auch mehr, als der GV selbst. Es ist einfach etwas Schönes.
    Und bevor man das erste Mal miteinander schläft, finde ich es überhaupt sehr wichtig, dass man den Körper des anderen erst mal so richtig erforscht und kennenlernt.
    Ich bin auch nicht der Meinung das Petting einen einschränkt! Warum auch? Versteh ich grad nicht wirklich. Du hast schon eine komisch Denkweise.

    So ein Blödsinn. Ich glaube kaum, dass ein normaler Mensch so denkt.
     
    #9
    Klinchen, 1 Februar 2008
  10. schokobonbon
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ganz genau so sehe ich das auch. :jaa: Diese Meinung herrscht ja leider nicht nur im Forum vor.. :frown:
     
    #10
    schokobonbon, 1 Februar 2008
  11. dreader
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    418
    113
    39
    nicht angegeben
    Ach ja, ich finde es richtig gut, dass hier noch einige ähnlich denken! Ich dachte schon ich wäre allein, so wie ich dass hier immer lese!



    Muss nicht, aber kann schon. Gut, dass mit den Zahlen ist natürlich Quatsch, aber wenn man sich immer von vorne herein einigt, an dem einen Tag nur Petting zu machen und das immer und immer wieder und dann irgendwann sagt "heute gehn wir weiter, dann hebt sich das 1. Mal (GV) doch noch viiiiel mehr vom Rest ab.
    Es wird quasi als Ziel gesehen. Petting ist der Weg dorthin. Daraus resultiert dann die große Bedeutung des 1. Mals bei vielen.

    Man spricht sich zum Teil vorher ab, wann man es macht, legt es vielleicht auf einen tollen Termin, bereitet sich irgendwie vor,...Und dann??? Er wird nicht steif, sie hat Schmerzen, er kann nicht eindringen,... Dann hat man die letzte Phase (Geschlechtsverkehr) nicht gemeistert und "muss" erstmal wieder auf die vorige (Petting) zurück. Man ist ein Loser! (Die ist NICHT meine Denkweise, sondern vielleicht die von manchen anderen)

    Es kann natürlich auch alles super laufen und die Planung funktioniert perfekt, aber ich würde mal sagen, ohne Planung geht es besser.

    Und man kann natürlich vom 1. Mal viel halten und es nicht jedem "schenken", aber wenn man einen festen Freund hat und vorhat es mit ihm zu verbringen, kommt es doch auf den genauen Tag eh nicht mehr an... Sex besteht ja nicht nur aus Geschlechtsverkehr und man hier tun manche echt so, als wäre nur das Rein-Raus des Schwanzes wichtig!
     
    #11
    dreader, 1 Februar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Gedanken Thema Petting
Leonie1997
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
2 Dezember 2016 um 09:45
24 Antworten
Kerstinku
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
22 Mai 2011
18 Antworten