Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Meine Geschichte (lang)

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Dee, 30 August 2008.

  1. Dee
    Dee (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    2
    86
    0
    Single
    Hallo, allerseits.

    Ein Freund von mir hat mir von eurem Forum hier erzählt, und gemeint, ich sollte meine Geschichte erzählen. Meine Geschichte ist zwar nicht so interessant, wie manch andere hier (vor allem, da sie nicht einmal ein richtiges "Problem" beinhaltet), aber ich dachte, ich mach halt einfach mal:

    Ich bin 22 Jahre alt und habe eigentlich an und für sich nichts zu bemängeln... ausser der Umstand, das ich Single bin. Gut, das wäre ja normalerweise nicht wirklich schlimm, allerdings ist es bei mir so, dass ich noch nie eine Freundin hatte. (Ja, ich gebe es offen zu, noch Jungferich zu sein -.-).
    Ich hab mit dem Thema recht spät angefangen... ich war schon vierzehn, als ich aus der "Mädels sind voll doof" - Phase rausgekommen bin.
    Meine ersten Versuche bei den Mädchen damals anzukommen, waren, gelinde gesagt, eher nicht so gut verlaufen. Ich war schon immer ein wenig kräftiger gebaut, als die meisten, was einer der Grunde für meine Zurückweisungen war. Und auf diese Rückschläge begann ich zusätzlich mit dem Frustfuttern. Ein folgenschwerer Fehler, der mir damals allerdings nicht klar war.
    Durch das Futtern wandelte sich mein Erscheinungsbild allmählich von "kräftig" zu "fett"... aber anstatt etwas dagegen zu unternehmen, hörte ich auf meine Mutter, deren Worte "Mach dir nix draus, wenn die so unreif sind, und dir wegen deinem Aussehen einen Korb geben. Es gibt auch Mädchen, die auf den Charakter achten.", sicherlich nett gemeint waren... aber leider auch vollkommen falsch waren.
    Während ich, der mopsige Typ, der für jede Frau ein offenes Ohr hatte, allein blieb, bekamen die Fußballer und die Sportskanonen an der Schule dauernd eine Freundin ab.

    Ihr werdet euch jetzt vielleicht fragen: "Hey, was für eine miese Anmache hat der Kerl denn abgezogen, um keine Frau abzukriegen?!"
    Die Antwort ist: Überhaupt keine miese.
    Jedes Mal, wenn ich mein Glück versucht habe, habe ich zuerst ein Gespräch gesucht, und ein wenig Smalltalk betrieben. Dann habe ich langsam ein paar Komplimente eingestreut... und dann war das Eis schon soweit gebrochen, das man sich auf ein weiteres Mal treffen konnte (mit platonischen Beziehungen zu Frauen hatte ich nie Probleme). Und nach einigen Treffen war ich dann eben so mutig, um zu sagen, dass ich romantische Interessen habe.
    Das war der ganze Fehler in meinem Vorgehen, denn dies führte in den letzten acht Jahren nun IMMER WIEDER zu einem Korb.
    Diejenigen, die es nett formulierten, kamen mit der "Ich finde, du bist echt nett, ABER..." - Schiene, die einen auf ewig als "guten Freund" brandmarkten... doch die meisten schienen meine Zuneigung als Art "persönliche Beleidigung" zu sehen, denn die Körbe waren immer sehr verletzend.
    Der "netteste" Korb, den ich bekam, waren die Worte "Warum sollte ich mir nen Trabi kaufen, wenn ich mir für das selbe Geld nen Ferrari kaufen kann?". Und der unfreundlichste Korb, den ich bekam... naja, der brauchte keine Worte: Ich sprach mit 16 mal ein Mädel in ner Disko an, und ihre "Antwort" bestand darin, mir ihre Zigarette auf dem Kopf auszudrücken (Die Narbe hab ich heute noch). Dazwischen hatte ich wahrscheinlich so ziemlich jede Variation von Zurückweisung
    Eine Gemeinsamkeit hatten die Körbe jedoch. Sie alle hatten die gleiche Aussage: Es hieß immer wieder "Ich möchte nicht mit dir eine Beziehung oder sonstwas beginnen, weil du so aussiehst, wie du aussiehst."
    In gnadenloser Selbstverleugnung habe ich natürlich nicht mir die Schuld dran gegeben (im Laufe der Zeit hatte ich fast 135 Kilo Lebendgewicht bei 1, 86 Körpergröße angefressen), sondern dachte, zusätzlich zu der ganzen "Es war wieder eine, die nicht auf den Charakter geguckt hat", dass einfach meine Ansprüche zu hoch sind. Anfangs wollte ich eine nette, hübsche, witzige, höfliche, intelligente junge Dame als meine erste Freundin... im Laufe der Jahre habe ich meine Ansprüche immer wieder zurückgeschraubt, bis mein einziger Anspruch inzwischen darin bestand, dass meine Freundin überhaupt weiblich ist.

    Die bittere Erkenntnis, das mein Singledasein an meinem Aussehen liegt, und nicht an der Engstirnigkeit der Frauen, kam aber erst, als mir vor einiger Zeit eine Frau, von der ich nicht einmal etwas in einer beziehungstechnischen Richtung anfangen, sondern mich nur mit ihr anfreunden wollte (Sie war viel zu attraktiv für mich, um überhaupt im Entferntesten daran zu denken) mir quasi am Tag des Kennenlernens ein "Wer will schon mit SO ETWAS (das war wirklich ihr Wortlaut) wie dir zu tun haben?!"
    Dieses Erlebnis (und ein anderes, nicht weniger "zerschmetterndes" Ereignis, welches ich hier aber nicht auch noch breitwalze, weil das zu lange dauern würde.) hat mich endgültig wachgerüttelt... über die "Charakter" - Sache wird es nichts mit einer Frau. Mein Leben hat mich gelehrt, das in meiner Ecke der Welt das Aussehen vor allem Anderen kommt, und "Charakter" nur eine Art "dekorativer Zusatz". Ich wünschte, es wäre anders, aber ich konnte da in den letzten acht Jahren nix ändern.
    Seitdem ich die Erkenntnis habe, bin ich fast nicht mehr weggegangen, habe ich den letzten fünf Monaten über 30 Kilo abgespeckt (ich bin inzwischen fast kaum noch unansehnlich, noch 25 weitere und bin endlich für die Frauen hier bei mir ein "wirklicher" Mensch), und spreche auch keine "fremden" Frauen mehr an, bis mein Erscheinungsbild endlich soweit in schuss ist, das ich endlich in der Liga der "potentiellen Partner" mitspielen kann.

    Einzig und allein diese Woche ist sehr stressig für mich bislang, da wir eine Austauschstudentin aus Japan bei uns zu Besuch haben, die demnächst hier ein Jahr lang fürs Auslandsstudium verbleibt (Warum sie da ist, ist unwichtig, da sie eh nur eine Woche bei uns wohnt, aber danach schon zugesagt hat, dass sie uns oft besuchen kommt)... Diese junge Dame sieht nicht nur umwerfend aus, sondern ist auch noch höflich, intelligent, witzig und sehr charmant... was dazu geführt hat, das mir wieder klar wurde, wie sehr mir meine Einsamkeit zusetzt, und wie sehr es mir nahe geht, niemals eine "erste harmlose Teenagerromanze" gehabt zu haben... und bislang nie das Gefühl erlebt zu haben, wie es ist, wenn man von Jemandem ausserhalb der eigenen Familie geliebt wird, für das, was man ist...

    Es geht mir dabei nicht mal um Sex, warum ich eine Freundin haben will. Meine Güte, ich habe mich an ein Leben ohne sowas gewöhnt, und selbst, wenn eine Frau sagt, sie würde eine Beziehung mit mir ohne Sex haben wollen... dann wäre ich damit einverstanden. In dem Punkt habe ich mich dem Schicksal gebeugt.
    Es klingt egoistisch, ich weiss... aber nach acht Jahren, der Zurückweisung und des Nicht-Gewollt-seins... ich will einfach nur noch wissen, wie es ist, lieben zu dürfen, und selbst geliebt zu werden. (Ich differenziere hierbei zwischen der Liebe von Freunden und Verwandten und der Liebe eines Partners, nur damit keine Missverständnisse aufkommen. Ersteres kenne ich zu Genüge).

    Ja... soweit meine Geschichte von der Suche (wobei es eher eine Odysee ist) nach der Liebe. Ich weiss nicht, ob euch das überhaupt interessiert hat, aber wie gesagt, ein Freund von mir hat gemeint, ich sollte das alles mal hier posten.

    Alles Liebe,
    .: Dee :.
     
    #1
    Dee, 30 August 2008
  2. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Traurige Geschichte, die Tuss mit der Zigarette hätte diese selber fressen sollen, die hättest Du wegen psychicher und Körperlicher Verletzung anzeigen sollen!

    Aber... was sind schon 8 Jahre... :engel:

    Ich erkenne mich da in einigen Punkten wieder,
    außer daß ich nie so viele Frauen angesprochen habe,
    und daß ich bisher das Glück hatte, es rechtzeitig selber zu erkennen,
    oder daß die Körbe immer nett verpackt waren.
    Ok, wenn es heisst "Sorry, hab einen Freund", ist es ja klar.

    Ich bewundere Dich, daß Du erkannt hast, daß es tatsächlich wirklich nicht nur auf den Charakter ankommt.
    Vergiss nicht, der ist immer noch wichtig. Doch der kommt erst dann zu tragen, wenn alles andere paßt.

    Und noch etwas: Bitte denk blos nicht, daß Du für all die Frauen abnehmen "musst".
    Du musst es für Dich selber tun, für Deine Gesundheit und Deine Fitness.

    Keine Frau wird Dir um den Hals springen, nur weil Du ein paar Kilogramm schlanker bist.
    Es wird helfen, sicher, aber von alleine werden die Frauen nicht auf Dich fliegen.

    Du wirst sie also weiterhin ansprechen müssen, Körbe kassieren, bis Du die eine findest, die mal mehr mit Dir machen will.

    Also, halt durch!

    :engel_alt:
     
    #2
    User 35148, 30 August 2008
  3. Rhea
    Gast
    0
    also erstmal find ichs klasse dass du bereit bist abuuspecken, geht ja nicht nur um ästhetische sondern auch gesundheitliche gründe.
    zum anderen eine kleine geschichte:

    ich habe bei meinem praktikum einen äusserst attrakiven jungen mann (23) kennen gelernt. wir waren tatsächlich nur freunde aber er erzählte mir, dass er mit 21 seinen ersten sex hatte, er noch nichtmal gekommen ist und seit dem keinen bock mehr darauf hatte. sprich er ist jetzt mit 23 noch jungmann OBWOHL er nen echt heissen Körper hat (tschuldigung, man is nur frau :zwinker: )

    ergo hat es meist weniger mit dem körper zu tun als mit der ausstrahlung! ich denke mal, wenn du dein ziel erreicht hast wirst du auch gleichzeiting viel selbstbewusster in die welt gehen. und dadss zieht mädchen an! ganz ehrlich.

    btw machst du denn auch sport nebenher? weil:viel abspecken hilft nix wenn die haut wabbelig bleibt. nur so als hinweis.

    und HErzlichen glühstrumpf zu den ersten 30 kilo! aber mach dein ego nicht zusehr an deinem gewicht fest...
     
    #3
    Rhea, 30 August 2008
  4. Dee
    Dee (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2
    86
    0
    Single
    Ja, im Nachhinein bekam ich das von vielen Freunden gesagt... nur war ich damals ein klein wenig abgelenkt (So eine Zigarette kann HÖLLISCH weh tun), und meine Freunde, mit denen ich unterwegs war, fanden das auch eher erheiternd (Jugendliche eben).

    Ich weiss, ich weiss... eigentlich dürfte ich mich garnicht beschweren, es gibt hier andere Fälle mit weitaus größeren Problemen. Mein Kumpel aber meinte, dass ich irgendwo aber doch ein "Problem" hätte, weswegen ich mich eben hier mal angemeldet hab.

    Oh, VIELE Frauen habe ich in den acht Jahren auch nie angesprochen... vielleicht zwei oder drei im Jahr. Und, naja... auch erst, nachdem ich lange, lange mit mir gerungen habe.
    Meine "Geständnisse" kamen auch immer nur dann, wenn ich dachte, die entsprechende Dame würde irgendwo doch mehr, als platonische Sympathie (oder "Toleranz") mir gegenüber empfinden... allerdings lag ich jedes Mal daneben.

    Danke, ist echt nett von euch. Ich weiss ja auch, dass es eigentlich hauptsächlich um die gesundheitlichen Vorteile gehen sollte... aber leider ist es in meiner Ecke der Welt nunmal auch so, dass man bei den Damen in meiner Altersklasse (18-22 Jahre) erst etwas wert ist, wenn man als Mann vorzeigbar ist, was mich erst dazu brachte, den inneren Schweinehund zu überwinden. (zumindest hat mich diese Erkenntnis das Leben gelehrt.)
    Zuvor habe ich mich immer selber angelogen und behauptet, ich würd mich gut fühlen, wie ich bin... ihr wisst schon: Schutzschicht anfresssen, und so.

    NAtürlich mache ich auch Sport. Nur dünn sein, hilft nicht viel. Zur Zeit nur Ausdauertraining, aber wenn ich erst mal soweit bin, mache ich mich an Muskelaufbau. Ich denke, wenn ich nach dem Erreichen des Zielgewichtes noch ein weiteres halbes Jahr trainiere, dürfte ich ausreichend aussehen, um an der Balz teilzunehmen (alles nur Spekulation, vielleicht gehts ja schon früher... oder erst später)

    In meiner Ecke der Welt scheint der Charakter keinerlei Bedeutung bei der Partnerwahl zu haben... wenn ich mich an die nette Art Körbe erinnere, wo man mir immer wieder erzählt hat, was für ein "wundervoller Mensch" ich sei, die Frauen aber "gerade keine Interessen an einer Beziehung" hatten, diese dann aber keine zwei Wochen später mit irgendwelchen Sportlerschädeln als Lebensabschnittspartnern aufgetaucht sind, und mit den Worten "es hat sich einfach so ergeben" sich selbst ihre Absolution erteilten, während die Kerle selbst etwa soviel Persönlichkeit, wie eine Scheibe Toast hatten...
    ...
    ... okay, der letzte Punkt ist ein wenig polemisch, vielleicht hab ich mich da von meinem verletzten Stolz (ja, sowas habe ich noch, obwohl man mich dauernd in den Dreck geschubst hat) anleiten lassen.

    MfG,
    .: Dee :.
     
    #4
    Dee, 30 August 2008
  5. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    *lach* das ist doch ok, laß es nur raus!

    Apropos Toast, ich hab jetzt Hunger, schreibe nachher nochmal was zu deiner Antwort von eben. :drool:

    :engel_alt:
     
    #5
    User 35148, 30 August 2008
  6. Dandelion
    Gast
    0
    so motiviert, wie du an dir arbeitest, hat die geschichte doch auch was gutes, finde ich :smile:
    und wenn du das geschafft hast, klappts sicher auch mit den frauen :grin:
    leider ist halt auf den ersten blick, und den zweiten, und den dritten .... das aussehen ziemlich wichtig. für beide geschlechter.
    alle sagen immer, der charakter sei wichtiger ..... aber in wahrheit ist wohl beides gleich wichtig, oder halt mal das eine mehr, oder das andere. das hängt vom gegenüber ab.
    aber wenn du es geschafft hast dich in form zu bringen, dir selbst zu gefallen, hast du noch n bissle mehr gewonnen: mehr selbstvertrauen. das ist ebenso wichtig wie aussehen und charakter.
     
    #6
    Dandelion, 30 August 2008
  7. User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.460
    133
    60
    nicht angegeben
    Hey, ich finde es toll, wie du an dir arbeitest und wie konsequent du dein Ziel verfolgst! Davon abgesehen klingst du wirklich lieb und ich bin fest überzeugt, dass du - vielleicht halt mit ein bisschen Verspätung - voll einsteigen wirst ins Beziehungsleben :zwinker:
    Wenn ich was zu sagen hätte auf der Welt, würde ich dir die allerliebste Frau wünschen :smile:

    Übrigens glaube ich schon, dass der Charakter sehr viel zählt. Wende dich davon nicht ab, an seiner Persönlichkeit zu arbeiten ist das wichtigste.
    Allerdings, und damit möchte ich niemand beleidigen, stellt sich für eine Frau die Frage nach dem wahren Charakter eines Mannes auch in Verbindung damit, wie sehr er sich im Griff hat. Und Frustfressen ist vielleicht nicht das beste Merkmal, das hat keinesfalls rein was mit Äußerlichkeiten zu tun. Möcht ich nur mal nebenbei anmerken. Und damit kann ich dir eh nur gratulieren :smile:
    Jedenfalls - angenommen ich hätte die Wahl zwischen einem Mann, der grad in einem Jahr 15 Kilo zugenommen hat und einem, der grad 15 Kilo abgenommen hat - beide aber zu dem Zeitpunkt grad gleich, dann möchte ich lieber zweiteren. Obwohl es äußerlich wahrscheinlich gar keinen Unterschied gibt.
     
    #7
    User 15848, 30 August 2008
  8. Mummelbärchen
    Verbringt hier viel Zeit
    478
    103
    1
    Single
    Hey Dee,
    kompliment wirklich.
    Das du ans Abnehmen denkst und es auch durchziehst finde echt klasse.
    Aber in erster Linie solltest du für dich und deine Gesundheit abnehmen.
    Ist schon echt das letzte was dir da vorallem mit der Zigarette passiert ist.
    Ich könnte mich nach so einer Aktion nicht mehr im Spiegel anschauen.

    Mir wurde auch in dem letzten halben Jahr immer wieder gesagt ich sei zu Fett, gut hab schon etwas viel gewogen ( 71 Kg, 1,73 cm groß) aber wenn man es auf so eine gemeine Art und Weise gesagt bekommt ist das wirklich massiv verletzend.
    Ich habe bisher 6 Kg runter, müssen aber noch gute 5 Kg weniger werden.
    Im vergleich zu deinem Problem ist das bei mir Peanuts ich weiß, zerrt aber auch am Selbstbewusstsein.

    Du bist noch echt Jung dir stehen alle Türen noch offen.
    Verzage nicht, ich habs auch fast getan, bringt dir nichts ausser Kummer und Traurigkeit.:zwinker:

    Ich drücke dir die Daumen ganz fest, dass du bald die passende Frau für dich findest, die nicht nur Oberflächlich denkt.:zwinker:
     
    #8
    Mummelbärchen, 30 August 2008
  9. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Damit macht er es sich auch einfach. Hauptsache Du spannst ihm keine Weiber aus, oder was? :tongue:
    Torztdem gut, daß Du Dich hier her getraut hast :smile:

    Das kenne ich gut. Erstmal schön geheim in sie verknallen. Immer schauen, ob man einen günstigen Moment erwischt, um ihr nahe zu sein, vielleicht, wenn man sich überhaupt traut, etwas mit ihr zu reden... das kann lange gehen :engel:

    Klar, weil Du Dich da in etwas hineingesteigert hattest, was nicht mehr realistisch war.
    Und als Du es endlich wagtest, es ihr zu sagen, bist Du vermutlich mit allem gleich herausgeplatzt, was sie natürlich erstmal erschreckt.
    "Huch was will der Typ denn von mir, und was denkt der sich überhaupt, ich mag ihn wenn überhaupt nur so, aber Liebe? Näää, bääääh :kopfschue "


    Es ist in allen Altersklassen so, sobald Mann/Frau damit anfängt, sich für das andere Geschlecht zu interessieren :engel:
    Alle wollen doch nur das Beste Schönste Interessanteste für sich...
    Und dann noch die Werbung mit den ach so tollen erfolgreichen Menschen, die einem ständig das glücklichste Luxusleben vorgaukeln :kopfschue

    Naja, man kann sich auch mit Pfunden wohl fühlen.
    Oder sich damit abfinden.
    Natürlich nur solange es nicht extrem ist.
    Irgendwann wird diese Notlüge eine Schutzbehauptung, und später wird man davon überzeugt.
    Ich hab das Problem daß ich mich trotz einiger Kilos zuviel immer noch recht wohl fühle. Ok, ich komme leicht ins Schwitzen und habe keine sonderlich gute Kondition, doch das stört mich nicht sonderlich.
    Ich habe angefangen, einmal wöchentlich schwimmen zu gehen.
    Und dank meiner Kurzsichtigkeit kann ich nicht mal sehen, ob ich angelächelt werde, also kann ich mich auf das Schwimmen konzentrieren :tongue:

    Wieso kombinierst Du nicht beides?
    Fitnesstudios bieten so etwas denke ich.
    Du mußt ja nicht gleich ein Muskelprotz werden.
    Außerdem werden Deine Muskeln es mit abnehemendem Gewicht es leichter haben, Dich zu bewegen :smile:

    Falsch! Hör nicht auf, zu "Balzen".
    Denn sonst läufst Du Gefahr, daß Du denkst, du wärst nun schön schlank und muskulös, und es müsste nun gleich klappen.
    Und dann wärst Du wirklich bitter enttäuscht, wenn Du doch Körbe kassieren würdest.
    "Aber wieso nur, bin doch nun auch in deren Liga :geknickt: "

    Nur dadurch daß Du schlanker bist, wirst Du nicht automatisch ein besserer Mensch. Du wirst vielleicht attraktiver sein.
    Aber alles braucht Zeit und Geduld!

    Das siehst Du nur so weil Du ziemlich depriert deswegen bist.
    oder Du hast Dich wirklich nur an die falschen herangewagt!

    Also, blos nicht entmutigen lassen, und durchhalten!!!

    :engel_alt:
     
    #9
    User 35148, 30 August 2008
  10. Jakob220357
    0
    Hallo Dee,

    deine Geschichte ist ja gar nicht so selten und hier in diesem Forum wirst Du einige Beiträge und Themen finden, die sehr ähnlich sind. Generell ist das Problem das Du hast, sehr weit verbreitet. An dieser Stelle zitiere ich dann immer einen Artikel aus der Wochenzeitung „DIE ZEIT“, welcher schon vor einiger Zeit erschien, aber noch immer im Internet zu finden ist. Hier der Link: http://www.zeit.de/campus/2006/01/leben-sex?page=all
    Erstaunlicherweise lassen sich Menschen wie Du auch im Fernsehen vermarkten und in Szene setzen. Es gibt ja diese Show wo irgendwelche Wiesenmodels solchen ewig allein gebliebenen Tipps, Selbstvertrauen und Styling verpassen. Die Kandidaten dieser Sendung gleichen sich alle. Alle sind gesellschaftlich irgendwie isoliert, ob nun durch ein Studium oder durch andere Dinge. Viele haben es sicher nicht leicht gehabt in der Schule und die Folge war eine Abkehr vom Leben. Alle sind in Ihrem Stil nicht mehr gesellschaftstauglich, vorsichtig ausgedrückt etwas verwahrlost und alle haben Ihre Probleme mit dem anderen Geschlecht. Nun kann es zwar sein, dass die Redaktion dieser Sendung nur die echten Härtefälle ausgesucht hat, Menschen bei denen ein Wandel am sichtbarsten wäre, aber ohne das jetzt böse zu meinen, als ich die ersten paar Sätze in deinem Beitrag gelesen hatte und dann einen Blick auf dein Profilbild warf, war mir klar wie die Geschichte hier weitergehen würde. Positiv ist ja, dass Du in deinem Beitrag schon eine Wende beschreibst, dass Du den Kern des Problems bereits erkannt hast. Was mich jedoch verwundert, ist dass Du dein Problem in einen geografischen Bezug setzt. Du schreibst immer wieder, dass in deiner Ecke Frauen nicht auf den Charakter sondern auf den Körper achten würden. Daraus leitet sich ja der Gedanke ab, dass es einen Ort auf der Welt geben muss, wo das genau entgegengesetzt ist. Mein Eindruck ist aber, dass es diese Auswahlverfahren, dieses Bilden des ersten Eindruckes nicht ohne Grund gibt. Zum Einen dient der erste Eindruck dazu Freund von Feind zu unterscheiden, bzw. heute Dinge wie sympathisch und unsympathisch oder kompetent und inkompetent. Aber viele Studien haben auch gezeigt, dass bei der Partnerwahl viele Dinge innerhalb von Augenblicken instinktiv entschieden werden. Schließlich war ja lange Zeit die richtige Wahl sehr entscheidend, da es um die optimale Vermischung des Erbgutes ging. Heute ist dieses Problem sicher weniger relevant, aber viele dieser Erkennungsmuster sind noch immer vorhanden. So sollen körperliche Merkmale wie hoher Östrogen- oder Testosteronspiegel an Dingen wie Gesichtsform oder Behaarung feststellbar sein und viele genetischer Merkmale sind am Geruch erkennbar. Da gab es mal eine sehr interessante Dokumentation die zeigte, wie wenig wir tatsächlich selbst entscheiden und wie stark unsere Instinkte an der Partnerwahl beteiligt sind.

    Aber zurück zum Kernproblem. Ich wage zu behaupten, dass an jedem Ort der Erde auf körperliche Merkmale beim ersten Kennenlernen geachtet wird. Es gibt nirgends einen Platz, wo Menschen dem Gegenüber direkt in den Kopf gucken um den Charakter festzustellen und alles weitere danach egal ist. Der Mensch sucht sich Partner danach aus, wie sie am besten zu einem passen und wie sich am besten die eigene Art am Leben halten lässt. Es ist natürlich sehr gut, dass Du den Willen aufgebracht hast, Veränderungen an Dir voranzutreiben. Ausdauertraining ist ja schon eine gute Sache und wenn Du gleichzeitig die Ernährung etwas variierst, dann setzt vermutlich hinterher auch kein Jo-Jo-Effekt ein. Aber wie unser aktiver „einsamerEngel“ schon angesprochen hat, der Wandel wird nicht allein deshalb einsetzen, weil Du jetzt weniger wiegst. Wenn, dann ist es eher ein schleichender Prozess. Ein gutes Aussehen hilft sicherlich, aber dass ist nicht alles. Es kommt meiner Meinung auch sehr darauf an, wie man sich selbst und seine Fehler präsentiert. Deshalb solltest Du trotz deines andauernden Wandlungsprozesses weiter aktiv am Leben teilnehmen.

    Bei vielen Menschen mit einem ähnlichen Lebenslauf kommt ja noch hinzu, dass das Selbstwertegefühl im Laufe der Zeit arg gelitten hat. Wenn das bei Dir auch so ist, dann solltest Du auch daran arbeiten. Vielleicht löst sich das Problem aber auch allein, wenn Du nach und nach zufriedener mit Dir wirst. Also Dee, so wie ich das sehe, bist Du auf dem richtigen Weg. Du hast das Problem erkannt und bist auf dem Weg zu einer ganzkörperlichen Veränderung. Ob Du parallel noch dein Styling änderst, dein Profilbild machte einen eher düsteren Eindruck, musst Du letztlich selbst entscheiden. Letztlich hängt es davon ab, wie man sich verkauft.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg auf deinem Weg. Jakob
     
    #10
    Jakob220357, 30 August 2008
  11. japanicww2
    Benutzer gesperrt
    397
    43
    5
    in einer Beziehung
    Hallo,

    deine Geschichte ist nichtmal so selten und auch ich erkenne mich teilweise darin wieder, wenn natürlich nicht ganz so verschärft, vor allem in Hinsicht auf die Zurückweisungen. :eek:
    Vor nem 3/4 Jahr hab ich auch noch fast 100kg gewogen und mich selbst beschissen gefühlt. An eine Freundin war überhaupt nicht zu denken, wollte eh keine Frau was mit mir zutun haben. Nun was soll ich sagen, ich hab bis heute über 20kg abgenommen und meine Fitness und Kraft erheblich verbessert. Habe nun fast Normalgewicht erreicht und bin das erste mal seit Jahren wieder beinahe zufrieden mit meinem Körper und ich glaube das strahle ich auch aus. Du wirst es merken, wenn du erstmal dein Ziel erreicht hast und zufrieden bist, dann wird es dir gleich so viel besser gehen. Dein Selbstbewusstsein wird zunehmen, deine Austrahlung verbessert sich.
    Ich finde es auch richtig, das du das Thema Freundin erstmal zurückgestellt hast, weil solange man noch in seinem eigenen Selbstmitleid badet, wird man auch nach außen hin entsprechend negativ rüberkommen. Also immer schön am Ball bleiben, wenn du dein Ziel erreicht und mit dir zufrieden bist, dann wirst du auch die "Früchte deiner Arbeit" ernten können, glaub mir^^

    Und das Aussehen ist für die Partnerwahl natürlich sehr entscheidend, vor allem am Anfang. Was nützt ein toller Charakter, wenn einen potentiellen Partner das Aussehen total abschreckt? Nix würde ich mal sagen.
     
    #11
    japanicww2, 30 August 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Geschichte lang
ManuUnam
Beziehung & Partnerschaft Forum
17 Dezember 2014
26 Antworten
Verwirrtundverletzt
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 Oktober 2014
17 Antworten
djdenny1977
Beziehung & Partnerschaft Forum
18 Dezember 2013
5 Antworten
Test