Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

meine Hündin stresst..

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Mieze, 15 Oktober 2005.

  1. Mieze
    Mieze (31)
    Sehr bekannt hier
    5.579
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Habe derzeit leider arge Probleme mit meiner Hündin :geknickt:
    Ständig quiekt und winselt und jault sie, egal weswegen.
    Wenn sie raus will, wenn sie gestreichelt werden will und am schlimmsten ist es, wenn ich sie mal alleine lassen muss.
    Mein Freund hat seit 2 Wochen wieder Arbeit und ich ab MOntag zum Glück auch, doch da ist das Problem.
    Sie kann absolut nicht alleine bleiben.
    Schon wenn ich in einem anderen Raum bin und die Tür zu mach (zb Bad, da will ich echt meine Ruhe) fängt sie an zu jaulen und zu brüllen (ist wirklich schon wie brüllen) wie am Spieß.
    Ich werde schon von den Nachbarn gefragt, ob ich meinen Hund schlage :angryfire
    Tja, wir wohnen in einem Neubaublock und sind froh, dass wir überhaupt HUnde halten dürfen, zahlen da zwar 20€ im Monat mehr Miete aber was solls.
    Jedenfalls darf der HUnd nur so lange bleiben, wie er keine Probleme macht.
    Nun habe ich Angst, dass wenn mein Freund und ich arbeiten sind, sie den ganzen Block auf TRab hält :geknickt:
    Hat jemand Tipps, wie ich es ihr abgewöhnen kann?
    Für einen Hundeschulenkurs spare ich bereits, leider sehr teuer und alles wie ignorieren, abweisen usw hilft nicht..
    Das beste was sie bisher geschafft hat sind 2 Stunden am Stück quieken, mal leiser und dann wieder laut, war jedenfalls kein Ende in Sicht :geknickt:
     
    #1
    Mieze, 15 Oktober 2005
  2. Jericho
    Jericho (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    264
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Wie alt ist Deine Hündin denn?

    Sowas bringt man dem Hund eigentlich von Anfang an bei, alleine zu bleiben.
    Kann immer mal sein, dass das Tier alleine gelassen werden muss.

    Wie lange ist sie denn dann alleine, wenn ihr beiden arbeiten geht?!
     
    #2
    Jericho, 15 Oktober 2005
  3. ~Cassandra~
    Verbringt hier viel Zeit
    25
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Tjo, pauschal kann man da nichts sagen. Kommt halt drauf an, warum dein Hund das macht. Es sind nicht immer Trennungsängste, weshalb der Hund Terz macht, sowie die Haustür zu geht. Manche Hunde stressen dann auch einfach aus Frust. Das müsstest du dann als erstes herausfinden. Also mal eine Videokamera installieren und den Hund beobachten, was er so treibt, während er allein zu Hause ist.

    Wenn deine Hündin Angst hat, bleibt dir nur, das Alleinebleiben zu trainieren. Also erstmal muss sie alleine in einem Raum bleiben, und du kommst nach ein paar Minuten zurück. Die Zeitspannen dann immer weiter ausdehnen und schließlich nicht nur den Raum verlassen, sondern das gleiche Spielchen mit der Wohnung machen. Dazu ist es dann auch sinnvoll, dem Hund einen Platz anzuweisen, wo er sich hinlegen soll, also sein Körbchen/seine Hundedecke zum Beispiel.

    Wenn deine Hündin einfach nur Frust schiebt, musst du dir etwas einfallen lassen oder besser noch mal in einer Hundeschule vorsprechen.

    Merkwürdig finde ich, dass deine Hündin ständig winselt und jault, wenn sie irgendetwas möchte. Klar, sie muss sich ja irgendwie verständlich machen. Aber zwei Stunden am Stück winseln? Klingt für mich schon nach einem grundlegenderen Problem.
    Um einen Besuch in der Hundeschule kommst du wohl nicht drumrum. Ich finde es immer nicht gut, wenn man selbst an seinem Hund herumexperimentiert. Und eine Ferndiagnose ist nunmal auch nicht wirklich möglich, habe oben nur einige Vermutungen angestellt. Vielleicht gehst du auch mal zum Tierarzt und lässt sie durchchecken.
    Ich hatte mal ein ähnliches Problem mit meiner Hündin, nur nicht ganz so extrem. Hat sich gezeigt, dass sie scheinschwanger war und deshalb total ausflippte.

    Du siehst, es gibt viele Möglichkeiten. Aber ganz sicher ist der erste und einzig richtige Schritt, dass du herausfinden musst, warum sie sich so verhält. Nur dann kannst du etwas unternehmen. Und eine Antwort auf das "Warum?" kann dir hier niemand geben.

    Liebe Grüße,
    ~Cassandra~
     
    #3
    ~Cassandra~, 15 Oktober 2005
  4. glashaus
    Gast
    0
    Hm ich weiß nicht, ob sowas für euch in Frage kommt, aber habt ihr mal an Dogsharing gedacht?

    Das heißt, euer Hund geht dann tagsüber wie ein Kind zu einer Tagesmutter, zum Hundesitter? Eine Bekannte macht das so. Sie fährt den Hund morgens vor der Arbeit zu einer etwas älteren Dame, die den ganzen Tag Zeit hat und wenig Beschäftigung hat. Die bechäftigt sich gerne mit dem Hund und meine Bekannte ist froh, wenn der Hund nicht alleine ist.
     
    #4
    glashaus, 15 Oktober 2005
  5. Mieze
    Mieze (31)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.579
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Hallöchen nochmal.
    Also sie ist 5 Jahre alt und quiekt soweit ich weiss schon ihr ganzes Leben lang. Ich kenne sie erst ein halbes Jahr, da sie meinem Freund gehört und er hat sich nicht wirklich darum gekümmert, etwas dagegen zu tun, er hat sie einfach jaulen lassen und es ignoriert, aber mich nervt es gewaltig und ich will auch keinen Stress mit den Nachbarn deswegen.

    An Dogsharing hab ich auch schon gedacht, habe sie probeweise bei meinen Eltern gelassen, aber nach paar Stunden haben die angerufen und meinten ich solle dieses quiekende Monster abholen :geknickt:
    Sie quiekt anscheinend echt nur, wenn mein Freund und/oder ich nicht da sind.
    Egal ob sie anderweitig Gesellschaft hat, sie hört nicht auf zu quieken.

    Scheint mir also, dass sie extreme Verlustängste hat..
     
    #5
    Mieze, 17 Oktober 2005
  6. *Mario*
    *Mario* (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    457
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Erst einmal herzlichen Glückwunsch zur neuen Arbeitsstelle.


    Könnt Ihr sie nicht an andere Kontaktpersonen gewöhnen?
     
    #6
    *Mario*, 17 Oktober 2005
  7. Mieze
    Mieze (31)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.579
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Meine Eltern kennt sie ja auch schon ne ganze Weile und die Eltern von meinem Freund schon von Anfang an..
    Selbst da is es net möglich :geknickt:
     
    #7
    Mieze, 17 Oktober 2005
  8. antsche
    Gast
    0
    hm... ich kann nur davon sprechen, wie wir unserem hund das beigebracht haben (allerdings war er da noch jung)
    festen platz zu weisen, sowie seine eigene decke, zusätzlich hat er immer ein handtuch - komische angewohnheit, aber ohne fühlt er sich nicht wohl,d as holt er auch immer wenn er sich freut und bringt es jedem her). dann haben wir das radio auf leiser lautstärke laufen lassen. hat er gejault, kam ein klares nein und wir sind wieder gegangen. blieb er kurze zeit ruhig, sind wir rein, dann hat er eine belohung bekommen. das ganze haben wir dann stück für stück mit längeren zeitsequenzen ausgeweitet. bevor wir solche übungen gemach thaben, gabs immer ne zeit, in der er sich austoben konnte. spazieren gehen, spielen, damit er nicht ohnehin aufgedreht war.

    das hat ganz gut funktioniert. zudem gab es immer klare abgrenzungen. heisst, wenn wir nicht da waren waren alle türen zu. er durfte die zeit im flur, wo auch sein korb steht. verbringen. keine großartigen verabschiedungsszenen. nur ein "warte, wir kommen gleich wieder". klingt komisch. aber große verabschiedungen sollte man nicht machen, da der hund dann sofort unruhig wird. ein satz oder wort, tür zu. fertig.
     
    #8
    antsche, 17 Oktober 2005
  9. Jericho
    Jericho (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    264
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ja genau...so haben wir das auch gemacht!!

    Was mich noch interessiert, wie lange ist der Hund den alleine? Den ganzen Tag?! :eek:
     
    #9
    Jericho, 18 Oktober 2005
  10. Mieze
    Mieze (31)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.579
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Sie wäre maximal 4-6 Stunden alleine.
    Da ich bei einer Freundin arbeite, kann ich sie ab und an auch mitnehmen oder mal wenn nichts zu tun ist nach Hause fahren und nach dem rechten sehen.
     
    #10
    Mieze, 19 Oktober 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test