Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Meine Mama...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Leyna, 27 Juli 2006.

  1. Leyna
    Leyna (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    81
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ich hab gerade erfahren, dass meine Mama Hautkrebs hat. :cry: Ich bin total am Ende! Was soll ich jetzt machen?
    Ich hab so Angst!!
    Lena

    P.S. Ich weiss, ziemlich kurz, aber mehr kann ich im Moment nicht schreiben
     
    #1
    Leyna, 27 Juli 2006
  2. 19women
    Gast
    0
    ach mensch du arme. :knuddel: "in den arm nehm"

    leider kannst du deiner mama nicht groß helfen ihr krankheit zu besiegen, aber wenn du immer da bist wird sie es dir danken.

    hoffe das alles gut geht
     
    #2
    19women, 27 Juli 2006
  3. schoki04
    schoki04 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    187
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hey du Arme..
    Also ich weiß ja nicht wie groß das befallene Areal ist und ob das schon Methastasen gebildet hat und welche Art von Hautkrebs es ist, aber ich kann die auf jeden Fall sagen, dass Hautkrebs heutzutage sehr gut behandelbar ist und in den meisten Fällen nach der Behandlung (betroffenes Gewebe wird entfernt oder bestrahlt) auch nicht mehr wiederkommt.( <---Habe mal in einer Hautarztpraxis gejobbt.) Also Hautkrebs ist zwar eine erntzunehmende Krankheit, führt aber eher selten zum Tod. Also wie gesagt, ich weiß nicht wie schlimm es ist, aber in den meisten Fällen braucht man wenn man einen guten Arzt hat nicht zu viel Angst und vor allem keine Angst haben zu sterben.:knuddel:
    Ich wünsche dir und deiner Mama alles gute!
    Lg,
    Schoki
     
    #3
    schoki04, 27 Juli 2006
  4. Viktoria
    Viktoria (29)
    kurz vor Sperre
    2.378
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo Kleine :smile:

    Da ich bei einem Hautarzt als Arzthelferin gearbeitet habe, kann ich dir etwas darüber erzählen, da ich darin gut bewandert bin.
    Und du brauchst keine Angst zu haben. Es ist bei deiner Mama bestimmt nicht so schlimm. Ich gehe mal davon aus, daß sie einen dunklen Fleck hat.
    Wenn das stimmt, kann ich dich da total beruhigen. Denn das ist keine große Gefahr.

    Wie lange hat sie es schon? Und wo ist sie davon befallen?

    Ich vermute, es ist ein Melanom. Das sind dunkle Flecken, die man oft mit einem Muttermal verwechselt. Hat deine Mutter irgendwo einen auffälligen Punkt auf der Haut?

    Erstens, Hautkrebs muß nicht gleich was sehr Schlimmes bedeuten. Zu 90 % ist Hautkrebs behandelbar. Es sind meist diese dunklen Flecke, die man ganz schnell entfernen kann.
    Und da Hautkrebs nicht streut, wie anderer Krebs, ist meist nur ein einziger Eingriff notwendig. Und danach ist deine Mama es los.

    Der Arzt hat jeden Tag in seiner Praxis operiert, bis zu 8 Operationen am Tag, bei denen er den Hautkrebs innerhalb von 2 Minuten entfernt hat.
    Ich habe da bei jeder Operation assistiert, und kann dir darum genau erklären, wie sowas vor sich geht.
    Falls bei deiner Mama so ein winziger Eingriff gemacht wird, wovon ich mal ausgehe, da ich vermute, daß sie ein Melanom hat, kann ich dir ja mal den ganz einfachen Vorgang erklären.
    Es ist wirklich NICHTS Schlimmes :smile: Sei da beruhigt :smile:

    Mann bekommt dazu nur eine Spritze in die Haut, wo der dunkle Fleck ist, und das ist das Einzige, was man spührt. Die Betäubung setzt sofort ein. Dann nur ein leichtes Brennen, weil sich die Blutgefäße zusammenziehen.
    Und dann spührt man gar nichts mehr. Und der Patient bekommt vom restlichen Vorgang gar nichts mehr mit. Der liegt nur entspannt auf der Liege und plaudert mit dem Arzt :zwinker:
    Dann schneidet der Arzt mit einer chirurgischen Pinzette und einem Skapell einfach den kleinen Fleck Haut herraus, das meist nur ein paar Zentimeter betrifft.
    Der Vorgang dauert nie mehr als 5 Minuten, es geht sehr schnell, und der Patient merkt davon gar nichts.
    Und es blutet auch fast gar nicht, da die Spritze ja die Blutgefäße zusammenziehen ließ.
    Und dann näht es der Arzt wieder zusammen, was eine Minute dauert, und dann bekommt deine Mama noch ein Pflaster und einen Druckverband darauf, und dann kann sie gleich wieder nach Hause gehen und sie ist es los :smile:

    Da bräuchtest du wegen deiner Mama wirklich keine Angst zu haben :smile:
    Das ist so ein kleiner und routinierter Eingriff, da kann ihr nichts passieren. Und danach hat sie schon alles überstanden.
    Gegebenfalls bekommt sie noch ein paar Mal Bestrahlungen, aber auch das ist gut verträglich und sogt dafür, daß der Hautkrebs verschwindet :zwinker:

    Ich habe es dir mal mit dem Vorgang so erklärt, weil ich mal davon ausgehe, daß deine Mama ein Melanom hat, welches einfach nur bei Betäubung rausgeschnitten wird.
    Nur damit du weißt, daß auf deine Mama absolut nichts Schlimmes zukommt :zwinker: Und danach hat sie es schon überstanden.

    Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig die Angst nehmen.
    Es wird alles gut.
    Deiner Mama kann geholfen werden :knuddel:
     
    #4
    Viktoria, 27 Juli 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Mama
xxJulexx
Kummerkasten Forum
7 Juli 2015
49 Antworten
aley_
Kummerkasten Forum
22 Dezember 2015
64 Antworten