Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Meine momentane "wirre" Lebenssituation !

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Tentakel, 21 April 2006.

  1. Tentakel
    Tentakel (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    5
    86
    0
    nicht angegeben
    Hallo !

    Also das ganze ist aus meiner Sicht etwas kompliziert deswegen versuch ich mich kurz zu fassen:

    Ich hab mit 20 Jahren den Zivildienst begonnen und wurde einer
    Caritas Stelle zugewiesen.. einem Flüchtlingsheim. Da ich zuvor ein Mensch war der eigentlich immer recht gut gelaunt durch die Welt ging
    und auch gut mit anderen Menschen konnte, war die Stelle für mich nicht schlecht (mit Menschen arbeiten). Nun in den ersten Wochen lernte ich viel über die Asylpolitik des Landes und auch über die Betroffenen.. einige konnten bereits gut Deutsch und erzählten wild drauf los... vieles berührte mich .. aber zuhause mit Freunden hatte ich wieder Abstand davon genommen. Eines Tages viel mir eine Frau aufgrund ihrer sympatischen Lache auf. Ich starrte wie hypnotisiert auf sie und irgendwie fand ich sie seltsamerweise sehr hübsch... ich
    war mit dem momentanen Gefühl etwas überfordert. Später fragte ich eine Person wie die Frau heisst. Am nächsten Tag war ich wiedereinmal alleine im Büro des Flüchtlingheimes. Während des Tages hatte sie wieder in meinem Kopf. Aus purer Neugier ging ich zum Aktenkasten und suchte ihren Akt raus. Dort stand alles, ihre Geschichte, ihre Erlebnisse (die sie in den Asyl-Interviews angegeben hat) und ich die war recht heftig. Ich weiss nicht warum aber ich starrte das beiliegende Passfoto von ihr sicher ca 10 minuten lang an... !!

    Naja es war eine weitere Woche vergangen und ich hatte mich unter Kontrolle (sozusagen alles vergessen) bis ich vom Vorgesetzen
    beauftragt bekam ein paar Personen zum Doktor zu fahren. Als ich zum Parkplatz ging stand SIE da mit einem kleinem Kind.
    Schon wieder wurde ich nervös (!) und versuchte zwanghaft gut auszusehen !... naja .. es ging also Richtung Doktor und schon passierte ein Zwischenfall.. Ich baute einen Unfall mit dem Dienstwagen (ein LKW hat die Beifahrertür geschrammt.. der LKW war schuld) . Ich klärte das ganze jedoch schnell und souverän mit allen Beteiligten ab. Ich weiss es nicht aber vielleicht sie das beindruckt oder auch nicht. Auf jedne fall fand sie die ganze Geschichte sehr amüsant und lachte darüber den Rest der Hin und Rückfahrt.

    Ich sehe gerade das es bereits jetzt ein ziemlicher Textbrocken ist.. aber das ist nur der Anfang ! Nun gut kurz & knapp:

    Im Laufe der Zeit kamen wir uns tatsächlich näher, ich beschäftigte mich gedanklich immer mehr mit ihr. In Laufe des Jahres gab es noch viele weitere Geshcichten die uns beide weiter "vertrauter" machten. Irgendwann war ich jeden Abend bei ihr und wir sprachen über die
    Zukunft und die Welt. Ich half den Kindern bei den Hausaufgaben ..etc. Sie hat auch einem Mann der einen Selbstmordversuch hinter sich hat und dazu kommen noch Alkoholprobleme. Ich vertraute mich ihm auch stark an (vor allem wegen Selbstmordsache weil ich das "Glück" hatte ihm genau in dieser Situation beizustehen). Er bezeichnet mich mittlerweile des öfteren als seinen "Sohn". Beide sind Muslime und russischer Herkunft (sie trägt aber kein Kopftuch und ist sehr modern). Es gibt noch unzählige weitere Details und "Faktoren".. das Jahr mich als Mensch einfach verändert.

    Heute 2 Jahre später studiere ich Medizin und muss traurigerweise zugeben das ich mich wahrscheinlich in sie verliebt habe. Ich weiss einfach nicht mehr wie ich weiterhandeln soll. Ich telefoniere oft mit ihr.. habe Angst (!) um ihr Wohlergehen.. werde nervös wenn ich sie mal 1-2 Wochen nicht sehe. Sie ist 10 Jahre älter als ich (ich bin 21). Von meinen Freunden weiss nur einer davon.. ich kann mich seit dieser Zeit auch nicht mehr mit gleichaltrigen Frauen einlassen.. ich vergleiche sie alle mit ihr.. und niemand kommt an sie ran (an die Reife, aussehen etc).

    Naja, das wärs fürs erste.. Details kann ich angeben wenn die Fragen kommen...
     
    #1
    Tentakel, 21 April 2006
  2. kamikazeritter
    Benutzer gesperrt
    803
    0
    0
    nicht angegeben
    Also die Geschichte klingt doch ganz schön. Ist dein problem jetzt dass du sie nicht haben kannst, oder das glaubst?
    Oder was macht dich denn jetzt fertig?
     
    #2
    kamikazeritter, 21 April 2006
  3. Flora
    Gast
    0
    das ist schon heftig... scheinst ja wirklich starke gefühle für sie aufgebaut zu haben.

    aber denk doch mal nach! du hast sie gesehen. sie hat dich fasziniert. du hast oft an sie gedacht weil du sie einfach nur toll findest.

    und dann kamt ihr euch näher. das war für dich diese hoffnung "sie mag mich auch"

    du kannst scheinbar sehr gut mit ihr über vieles reden, das macht viel aus. nicht jeder hat eine person mt der man über (fast) alles reden kann. wahrscheinlich findet sie das auch sehr toll so. ihr leben ist sicher nicht leicht gewesen.

    weißt du denn überhaupt wie sie zu dir steht??? kannst du mit ihr darüber reden???
     
    #3
    Flora, 21 April 2006
  4. Tentakel
    Tentakel (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    5
    86
    0
    nicht angegeben
    Das Problem ist das ich sie natürlich niemals haben kann. Ich kann das ihren Mann nicht antun (der ist schon psychisch instabil genug) genausogut kann ich ihr das nicht ihrer Situaion zumuten (den Kindern erst recht nicht). Zudem würde ich nicht wissen wollen was meine Eltern, Freunde, etc dazu sagen. Es "funktioniert" einfach nicht.
    Ich weiß sie hat Gefühle für mich .. aber ich bezweifle das sie so unglaublich stark sind wie bei mir. Ich kann mich kaum noch auf mein eigentliches Leben konzentrieren. Ich habe deswegen nur Stress und Probleme... als einige von Caritas aus irgendeinem Grund drauf aufmerksam wurden (private Kontakte zu "Klienten" ist verboten) hatte ich schon einige sehr ernsthafte Gespräche (ich habe jedoch immer alles bestritten und keiner ahnte wie es auch nur annährend bei mir gefühlsmässig aussah). Für die meisten war der Gedanke auch zu abwegig .. so kam ich immer davon.

    Vor zwei Wochen hatte ihr Mann sie mal unter alkoholeinflass geschlagen (ich glaube es war eine Watsche). Sie hat es mir erzählt und gesagt das sie nicht mehr will. Ich war am Boden zerstört, zeigte es jedoch nicht. Ich hab mit ihrem Mann gesprochen.. (es war ein sehr langes Gespräch über die Zukunft, die Welt, Der Alkohol, wie es weitergehensoll, der Krieg, da sich ihn verstehe das es nicht leicht ist...etc). Ich hoffe er reisst sich zusammen...

    @Flora

    Sie steht mir sehr nahe. Sie hat mir wirklich schon viel erzählt und ich denke das es für sehr wichtig ist. Die Nähe ging sogar soweit das wir einmal zusammen in einem Bett lagen und auf NintendoDS Super Mario spielten (ich hab ihr das Teil geschenkt weil sie Videospiele liebt). Sie bat mich darum bei einem Level zu helfen und lagen ca 1 stunden enge nebeneinander, kopf an kopf. Als ich nachhause ging konnte ich vor Freude Luftsprünge machen.. ich fühlte mich wunderbar. Ihr Mann ist selten da, er ist ziemlich in sich gekehrt.
     
    #4
    Tentakel, 21 April 2006
  5. Flora
    Gast
    0
    oh je... das hört sich echt krass an. also hat sie gefühle für dich. klar ihr könnt dem mann das nicht antun aber lieben die sich überhaupt?? das hört sich so nach "wir leben halt zusammen" an...

    ist schade... man kann ja auch nicht sagen man wartet bis der mann tod ist oder so ein schmarn...

    freu dich doch einfach auf die momente mit ihr. die scheinen doch schon wundervoll zu sein! ich find das voll schön wie das verhalten zwischen euch ist!
     
    #5
    Flora, 22 April 2006
  6. Tentakel
    Tentakel (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    5
    86
    0
    nicht angegeben
    Auch ich sehe das nur noch als ein zusammensein. Sie hat mir oft genug gesagt das sie nicht mehr mit ihm zusammenleben will. Auch er zeigt kaum Interesse an ihr wohlbefinden. Doch mittlerweile handle ich verantwortungsvoller und daher werde genau diesen Umstand nicht ausnutzen (obwohl ich es vom Herzen aus will).

    Mein Freund hat mir gesagt das dieses Gefühl nicht unbedingt Liebe sein muss. Eventuell ist in mir ein enormer Beschützerinstinkt erwacht,
    so eine Art Muttergefühl (ähnlich wie Liebe).

    Ich hatte vor der ganzen Sache auch "normale" Beziehungen, jedoch habe ich mich von der letzten freundin getrennt als ich die Matura (Abitur) abgeschlossen habe (ich wollte einfach neu lostarten). Es
    war dabei auch nie richtig Liebe im Spiel (sie sahen gut aus, hatten etwas Humor..). Aber für SIE würde ich zum jetzigen Zeitpunkt sogar mein Leben opfern ! Klingt hart, ist aber so...
     
    #6
    Tentakel, 22 April 2006
  7. hiT mYselF!
    Verbringt hier viel Zeit
    1.389
    123
    1
    nicht angegeben
    Da seh ich spontan 3 Möglichkeiten

    - gestehe ihr deine Liebe und versucht eine Zukunft aufzubauen
    - sei weiterhin als Freund für sie da
    - nimm Abstand von ihr und leb dein Leben
     
    #7
    hiT mYselF!, 22 April 2006
  8. Tentakel
    Tentakel (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    5
    86
    0
    nicht angegeben
    @ hit myself

    -> Ich kann ihr zum jetzigen Zeitpunkt keine Zukunft anbieten ! Ich wünschte auch ich könnte meine MedizinAusbildung schneller beenden aber dafür habe ich wohl das falsche Studium gewählt.

    -> Ich kann auch nicht aus ihrem Leben verschwinden. Ich habe daran gedacht, aber sie weiss wo ich wohne, wo ich studiere, meine Telefonnummer..etc. Sie würde wohl nicht verstehen warum ich so reagiere und einfach abhaue.

    Momentan hab ich mich damit abgefunden:
    Sie ist einfach ein Teil von meinem Leben. Ich werde weiterhin mit ihr zusammen zu den Elternsprechtage gehen, Kindergartenvorführungen beiwohnen, zusammen einkaufen gehen usw. Was auch passiert ich werde sie nicht aufgeben (die Kinder erst recht nicht.. die sind mir mittlerweile auch schon ans Herz gewachsen)
     
    #8
    Tentakel, 22 April 2006
  9. Bavid Dowie
    Verbringt hier viel Zeit
    141
    103
    18
    vergeben und glücklich
    Ich finde deine Geschichte sehr rührend und habe wirklich großen Respekt davor, wie du dich für Leute einsetzt, daran könnten sich viele eine Scheibe abschneiden.
    Die Frage ist:
    Machst du sie damit glücklicher wenn du die Karten offen auf den Tisch legst? Wie ich das rauszulesen glaube denkst du nicht so.
    Du solltest aber auch bedenken dass sie vielleicht sehr viel unglücklicher in ihrer momentanen Lage ist als sie dir gegenüber zugeben will. Ihre Ehe scheint ja wohl ziemlich im Eimer. Das du in der jetzigen Situation keine Frau und Kinder versorgen kannst ist mir klar. Aber das musst du ja eigentlich auch nicht. Ihr Mann sorgt schließlich auch nicht für sie, oder? Zumindest materiell würdest du die Dinge nicht zum schlechteren führen.
    Der Mann ist natürlich ein großes Problem und erfordert viel Feingefühl. Du sagst du hast dich mit ihm lange unterhalten.
    Was hat er denn gesagt bezüglich Ehe, Leben und Alkohol?
     
    #9
    Bavid Dowie, 22 April 2006
  10. Tentakel
    Tentakel (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    5
    86
    0
    nicht angegeben
    @Bowie

    Ich sehe das sie alles andere als glücklich ist. Sie weint recht oft und sagt mir immer wieder wie sehr sie mein "Glück" beneidet und sie versteht nicht warum sie aufeinmal so tief am Boden gelandet ist. Sie versucht mir gegenüber zwar immer wieder vorzumachen das alles in Ordnung ist aber dafür kenn ich sie mittlerweile zu gut. Zudem muss ich sagen das ein Flüchtlingsheim auch nicht gerade eine angenehme Umgebung zum leben ist und zeigt einem Asylanten erst recht wo er jetzt in seinem Leben gelandet ist !

    Der Mann hat schweren seelischen Schaden. Dem kann meiner Meinung nach vielleicht nur noch ein 1000 Euro Psychologe helfen. Aber die Caritas hat leider nur sogenannte Pillen-Psychologen zur Hand. Er kann nicht schlafen und ist immer irgendwie "kaputt", die
    Kriegs- und Foltererlebnisse bekommt auch nicht aus dem Kopf. Es kann auch sein das er seine Frau mit seinen depressiven Gefühlen nicht belästigen will und deswegen Abstand genommen hat. Mittlerweile hat sich dazu gerafft statt Alkohol seine Zeit mit Sport zu vertreiben und jede Art von Arbeit die sich ihm anbietet. Meiner Meinung nach könnte sich sein Zustand immens bessern wenn er wieder arbeiten könnte, was aber die Gesetze leider nicht erlauben.
    Das heisst er muss warten bis er den positiven Asylbescheid bekommt. Jedoch sehe persönlich schwarz, mit seinem instabilen Zustand wird er es schwer haben Arbeit zu finden. Zudem lernt er nur sehr langsam Deutsch (im Gegensatz zu ihr und den Kindern).
     
    #10
    Tentakel, 22 April 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - momentane wirre Lebenssituation
ale_zurich
Kummerkasten Forum
23 Juni 2014
12 Antworten
HamburgerMädel
Kummerkasten Forum
26 März 2014
13 Antworten
Zimolus
Kummerkasten Forum
31 Dezember 2013
7 Antworten
Test