Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Meine Mondtasse und Ich

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von User 15352, 20 Oktober 2007.

  1. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.825
    248
    1.504
    Verheiratet
    Hallo zusammen!

    Ich habe mir vor ein paar Wochen eine sogenannte "Mondtasse" (auch "Mooncup" genannt) zugelegt und kam heute in den Genuss :tongue: , das Teil zum ersten Mal auszuprobieren.

    Dieser Thread soll eine Art Dokumentation meiner Erfahrungen mit der Tasse werden, damit andere Interessierte sich ein Bild von deren Handhabung machen können.



    Also, los geht's:


    TAG 1


    17:30: meine Periode ist da -einen Tag zu früh und natürlich zu einem totaaal unpassenden Zeitpunkt, großartig :rolleyes: ! Aber gut, da kann man nichts machen und außerdem wird meine Neugierde auf diese Weise 24h früher befriedigt: Die neu erworbene Mondtasse, die nun schon seit 3 Wochen geduldig in ihrem Baumwollsäckchen der Dinge harrt, hat endlich Ausgang :grin: !

    Schnell den Babyfläschchen-Sterilisator (von der kleinen Schwester geerbt) an- und den Mooncup hineingeworfen und 7 Minuten gewartet. Währenddessen versuche ich mich im Handstand, damit mir die -Verzeihung- Brühe nicht zwischen den Beinen herausrinnt :schuechte . Ob man nicht doch schnell noch einen Tampon...? -Nein, Mädel: standhaft bleiben!

    So, Zeit ist um, Hände gewaschen -nun heißt es frisch ans Werk: Ich falte das Monstrum nach Packungsanweisung und bekomme erst einmal Panik: DAS soll DA rein :eek: ? Egal. Augen zu und durch.

    Es klappt beim ersten Versuch. Man muss ein wenig rohe Gewalt walten lassen, aber dann ist die Tasse da, wo sie sein soll -oder etwa doch nicht :ratlos: ? Ich spüre sie nicht, was schon mal gut ist -aber ob sie sich auch wirklich entfaltet hat? "Nun ja, sollte ich undicht sein, werde ich es schon früh genug merken", versuche ich mich selbst zu beschwichtigen...


    20:00: Das Tässchen ist nun seit gut 2 Stunden in Gebrauch. Irgendwie kann ich noch nicht so recht glauben, dass das Teil wirklich dicht hält, doch das zweimalige "Nachtesten" hat mich beruhigen können: es sitzt bombenfest :smile:.


    Ich melde mich wieder in knapp 3 Stunden, wenn der Ölwechsel anliegt :zwinker: ...



    So, da bin ich wieder:

    22:40: Meine Hände zittern. Fingerkrampf. Ich kann kaum noch schreiben :ratlos:...

    Wie es dazu kam? Nun, ich habe soeben versucht, die verflixte Tasse aus meinem Inneren zu entfernen.
    Da ich die Bedienungsanleitung nicht zur Hand habe, versuche ich, die Vorgehensweise zu rekonstruieren. Vor meinem geistigen Auge tauchen Satzfetzen auf, die besagen, man solle nach dem Stiel greifen, den Boden zusammendrücken und...ja, so ungefähr müsste es funktionieren.

    Ich fische also nach dem Stiel, doch ich habe wohl etwas zu viel davon abgeschnippelt, denn das Bisschen, was ich erhaschen kann, reicht kaum zum Festhalten. Langsam steigt Panik in mir hoch. Okay, gaaaanz ruhig, tief durchatmen und das Ganze nochmal. *Fisch fisch*, *wühl wühl* -nichts! Gefühlter Temperaturansteig: 200°, das Resultat: ein Sturzbach von Schweißperlen, der sich über meiner Stirn ergießt.

    Also doch die Bedienungsanleitung zu Rate ziehen. Wenn ich doch nur wüsste, wo ich die hingelegt habe! Egal. Stellen wir die Wohnung auf den Kopf.
    Ich flitze also halbnackt und laut vor mich hinfluchend durch die Zimmer und scanne die Umgebung. Im Wohnzimmer dann die Erlösung: auf dem Schreibtisch liegt sie! Das Ding gekrallt und wieder ab ins Bad. Sorgfältig studiert und auf ein Neues.

    Gute 10 Minuten später halte ich das Objekt der Begierde aber immer noch nicht in der Hand. Dafür fühlt sich mein Inneres leicht lädiert an :cry: und der oben genannte Fingerkrampf macht sich bemerkbar. Hmpf! In der Inhaltsangabe der Anleitung finde ich den Stichpunkt "Notfall-Lösungen". Hastig blätttere ich zu der entsprechenen Seite und lese etwas von "Scheidenmuskulatur anspannen". Gesagt, getan.

    Und -es klappt :smile:! Die Tasse bewegt sich Stück für Stück Richtung Ausgang. Jippieh! ich bekomme das Stielchen zu fassen und ziehe. Doch zu früh gefreut: aufgrund des Unterdrucks sitzt das Teil bombenfest! Angst, dass die Tasse ausläuft, muss man also nicht haben :grin:. Nach einigem Drücken und Ziehen und einigen Schmerzen später habe ich es dann doch geschafft: die Mondtasse erblickt wieder das Tageslicht bzw. das der Energiesparlampe. Und alles ohne Sauerei :zwinker:! Mir fällt ein Stein vom Herzen!


    FAZIT: Üben, üben, üben. So schnell gebe ich nicht auf!



    Mal sehen, was der morgige Tag so bringt...




    TAG 2


    11:00: Die Nacht verlief störungsfrei. Schlaftrunken tapse ich ins Bad und beginne mit dem üblichen Mondtassen-Entfernungs-Prozedere. Es dauert wieder ein Weilchen, aber mittlerweile habe ich eine spezielle Technik entwickelt, wie ich das Tässchen besser zu fassen kriege: man muss mit dem Zeigefinger der linken UND der rechten Hand nach dem Stiel greifen und den Boden zusammendrücken. Das einzige, was mich noch stört, ist, dass das Rausziehen ziemlich schmerzhaft ist :geknickt:, weil das Teil mit seinem breiten Gummirand doch ein wenig dick ist. Aber auch dafür werde ich noch eine Lösung finden, hoffe ich...


    21:15: Das Resümee des heutigen Tages: es funktioniert immer besser :smile:. Das Herausziehen der Mondtasse klappt -dank meiner tollen Technik :grin:- mittlerweile in sekundenschnelle. Langsam finde ich Gefallen an meinem Tässchen :herz:...



    TAG 3

    8:30: Die Uni hat wieder begonnen. Heute hat die Mondtasse also Außendienst :grin:. Es läuf alles wie geschmiert und ich hinterlasse keine unschönen Pfützen auf den Seminar-Stühlen :tongue:. Das einzige, was heute stört, ist, dass ich permanent das Gefühl habe, die Tasse würde nicht richtig sitzen und auf meine Blase drücken :ratlos:. Nach wenigen Stunden ist das Gefühl aber wieder verflogen.

    14:00: Direkt nach der Uni geht's zu einem Gymnasium, wo ich eine Tanz-AG leite. Die Tasse hält dicht: selbst wildes Rumgehüpfe bringt sie nicht aus der Position *g*.



    TAG 4

    10:00: Heute habe ich es gewagt und mutig das letzte Ende des Stiels abgesäbelt (ich hatte den sowieso schon ziemlich gekürzt, aber ein klitzekleines Stückchen war noch vorhanden). Und siehe da: der komische Druck auf der Blase war wie weggeblasen :smile:. War der Rest des Stielchens also Schuld.


    20:00: Der Rest des Tages verlief recht unspektakulär: Ich hab das Tässchen kaum gespürt.
    Und heute ist es mir sogar gelungen, das Teil ohne Schmerzen aus mir herauszubekommen :grin:! Ich habe nämlich eine neue Technik entwickelt, bei der ich beim Rausziehen zusätzlich mit dem Daumen die Tasse eindrücke, so dass der Unterdruck verschwindet. Klingt kompliziert, ist es aber nicht :zwinker:. Und bisher gab's weder eine Überflutung noch ein Blutbad auf dem Badezimmerfußboden :tongue:...



    TAG 5

    22:00: Der Tag verlief ohne große Zwischenfälle. Meine Periode neigt sich auch langsam dem Ende zu, so dass morgen wahrscheinlich mein letzter Berichtstag sein wird.


    Zusammenfassend lässt sich festhalten:

    1.) Meine Schleimhäute fühlen sich zur Abwechslung mal nicht wie die Sahara zur Mittagszeit an
    2.) Man kann die Mondtasse problemlos 8 Stunden drin lassen -das erspart mir die sonst so verabscheuten Toilettengänge auf die -ach so hygienischen!- Uni-Klos :wuerg:
    3.) Nachdem ich den Stiel entfernt habe, spüre ich die Tasse überhaupt nicht mehr *jucheissa*!
    4.) Die Handhabung erfordert zwar ein wenig Übung und die Bereitschaft, sich intensiv mit und in seinem Körper zu be"fassen" (Achtung, doppeldeutig :zwinker:), aber wenn man grundsätzlich keine Scheu vor den eigenen körperlichen Vorgängen hat, sollte das kein Problem darstellen (und auch wenn jetzt manche vielleicht "Ihhh!" schreien werden: ich finde es gar nicht eklig, das Blut in der Tasse ansehen zu müssen. Eher interessant! Mit Tampons konnte man ja gar nicht abschätzen, wie viel man denn überhaupt geblutet hat. Mit der Mondtasse kann man das sogar in ml abmessen *g*).



    Schlussworte:

    Eigentlich hatte ich an dieser Stelle ja noch einen TAG 6 und TAG 7 eingeplant, doch meine Periode hat mir einen Strich durch die Rechnung gemacht, indem sie ihren Besuch (Tässchen sei Dank?) um zwei Tage verkürzt hat :smile:.


    Ich berichte aber in wenigen Tagen, wie es meinen Schleimhäuten so geht -falls das wen interessieren sollte :schuechte...


    Der Schleimhaut-Bericht
    :grin:

    Ich muss sagen, es fühlt sich alles großartig an -läuft wie geschmiert (im wahrsten Sinne des Wortes :tongue:)! Meine Schleimhäute fühlen sich zur Abwechslung mal nicht ausgetrocknet an, sondern richtig angenehm! Aber um mir ein zuverlässiges Urteil bilden zu können, werde ich diesen Thread wohl in einigen Monaten wiederbeleben müssen, um dann ein objektives Schluss-Urteil zu fällen...


    LG,
    Daylight
     
    #1
    User 15352, 20 Oktober 2007
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  2. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Wie bist du da überhaupt drauf gekommen, wenn man fragen darf? :schuechte_alt:

    Wenn du schon das schreibst:
    Was hat dich an Tampons gestört? :ratlos_alt:
     
    #2
    Sternschnuppe_x, 20 Oktober 2007
  3. User 15352
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    3.825
    248
    1.504
    Verheiratet
    Ich habe darüber im Internet gelesen.

    Meine Schleimhäute sind anscheinend sehr empfindlich und wurden durch die Tampons ziemlich ausgetrocknet. Meine Frauenärztin meinte, ich sollte auf Binden umsteigen, aber das wollte ich mir nun wirklich nicht antun :ratlos: . Und außerdem ist die Mondtasse umweltschonender und -über Jahre angewandt- billiger als Tampons :zwinker: .
     
    #3
    User 15352, 20 Oktober 2007
  4. Nudel19
    Nudel19 (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    84
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Vergiss nicht uns Bescheid zu sagen wie der "Ölwechsel" verlief^^
     
    #4
    Nudel19, 20 Oktober 2007
  5. User 15352
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    3.825
    248
    1.504
    Verheiratet
    Klar, mach ich *g*!
    Ich füge das am besten in den 1. Beitrag ein, damit's zusammenhängender ist
     
    #5
    User 15352, 20 Oktober 2007
  6. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Oh meine Güte. Dein 1. Versuch zeigt mir, dass ich das auf keinen Fall ausprobieren möchte. Das hört sich ja richtig fies an.
     
    #6
    Schmusekatze05, 21 Oktober 2007
  7. User 77157
    User 77157 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.512
    123
    6
    vergeben und glücklich
    ....
     
    #7
    User 77157, 21 Oktober 2007
  8. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    ganz genau.... genauso hab ich mir das vorgestellt und das will ich selber nicht erleben. Zumal ich früher ja schon mit Tampons so Probleme hatte... da brauch ich sowas echt nicht.

    Aber schön wenn du weiter üben willst :smile: Bin schon gespannt wie es weiter geht.
     
    #8
    User 48246, 21 Oktober 2007
  9. User 15352
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    3.825
    248
    1.504
    Verheiratet
    Man darf halt nicht zimperlich sein :zwinker: .
    Aber wenn am Ende der Periode meine Schleimhäute mal NICHT wund und ausgetrocknet sind, war's mir die Mühe wert :smile:.

    Außerdem erinnere ich mich noch an meine ersten "Gehversuche" mit Tampons vor ca. 9 Jahren. Das hat auch nicht alles auf Anhieb geklappt *g*...
     
    #9
    User 15352, 21 Oktober 2007
  10. NikeGirl
    Verbringt hier viel Zeit
    842
    103
    22
    vergeben und glücklich
    Dafür sind sie wohl eher aufgekratzt und wundgerubbelt, von deinem Gefummle da unten... :zwinker:
    Deine Schilderungen erinnern mich an meine ersten verzweifelten Versuche mit den Softtampons (und da hat man ja nicht mal einen Stil zum entfernen :zwinker:)... Übrigens geht die Entfernungsprozedur im Liegen leichter - so als kleiner Tipp meiner eigenen Erfahrung :zwinker:
     
    #10
    NikeGirl, 21 Oktober 2007
  11. User 15352
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    3.825
    248
    1.504
    Verheiratet
    Nö. So rabiat bin ich dann doch nicht :zwinker: ...

    Aber im Liegen schwappt einem dann doch der ganze Inhalt entgegen, oder?
     
    #11
    User 15352, 21 Oktober 2007
  12. User 15352
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    3.825
    248
    1.504
    Verheiratet
    So, kurzes Update :zwinker: ...
     
    #12
    User 15352, 23 Oktober 2007
  13. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Klingt doch nach einer Erfolgsgeschichte :zwinker:.
    Ich hatte auch mal überlegt, mir ein Tässchen zu kaufen, es dann aber doch gelassen - weiß nicht mal warum. Wohl auch, weil ich sehr selten Blutungen habe dank Langzyklus.
     
    #13
    User 20976, 23 Oktober 2007
  14. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    boah, das wär gar nix für mich :eek: ich kriegs ja zum Teil noch nicht einmal mit tampons hin :grin:
     
    #14
    User 37284, 23 Oktober 2007
  15. NikeGirl
    Verbringt hier viel Zeit
    842
    103
    22
    vergeben und glücklich
    Na ja, ich hab die Prozedur ja auch nur mit Softtampons erlebt, und da schwappt nix über :zwinker: Wie das beim mooncup is weiß ich ja nicht... Ich fands so nur immer einfacher, sowas zu entfernen...
     
    #15
    NikeGirl, 23 Oktober 2007
  16. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Es überrascht mich, daß das jetzt doch so leicht und unkompliziert zu funktionieren scheint. Die Vorstellung ist ja erstmal irgendwie "merkwürdig" und "abschreckend", aber anscheinend ist es ja doch gar nicht so schwer mit etwas Übung...

    Ich bleibe da allerdings doch lieber bei Tampons. Hab damit ja überhaupt keine Probleme, also warum umgewöhnen? :zwinker: :smile:
     
    #16
    Sternschnuppe_x, 23 Oktober 2007
  17. Das Ich-Viech
    Sehr bekannt hier
    887
    178
    572
    Single
    Ich muss sagen, dein Schreibstil ist sehr unterhaltsam :grin:

    Hab nicht den ganzen Thread durchgelesen, nur deinen ersten Post, und ich wünsch dir weiterhin viel Glück mit dem Tässchen :grin:
     
    #17
    Das Ich-Viech, 24 Oktober 2007
  18. Q-Fireball
    Q-Fireball (35)
    Meistens hier zu finden
    1.565
    133
    86
    in einer Beziehung
    Nicht nur das, man(n) bekommt auch Mitleid bei diesem Frauenproblem. :geknickt:
     
    #18
    Q-Fireball, 24 Oktober 2007
  19. Das Ich-Viech
    Sehr bekannt hier
    887
    178
    572
    Single
    Sind die Armen durch ihre Menstrutionsschmerzen, PMS, Schwangerschaft, Wehen und Geburt nicht genug gestraft? Muss das immer so eine verdammte Sauerei sein? :geknickt:

    Ja, das Mitleid ist wirklich da... aber dafür sehen sie gut aus, sind geistig weiter als ihre Altersgenossen und... Schuhe haben sie auch viel Schönere :grin:
     
    #19
    Das Ich-Viech, 24 Oktober 2007
  20. Browneyedsoul
    Verbringt hier viel Zeit
    527
    101
    0
    Verheiratet

    Das is bei mir genauso :grin:
    Ich würd mich netmal trauen es mal auszuprobieren.
    Was kostet so ein Ding denn?
     
    #20
    Browneyedsoul, 24 Oktober 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten