Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Meine Mutter glaubt ich wäre eine Tierquälerin!!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Blubberknutsch, 20 Juni 2006.

  1. Blubberknutsch
    Verbringt hier viel Zeit
    216
    103
    2
    Es ist kompliziert
    Hallo Ihr,
    ich muss mir das jetzt mal von der Seele reden, vielleicht könnt ihr mir sogar helfen..
    also:
    Ich wohn jetzt seit knapp 2 Monaten wieder „fest“ bei meiner Mutter. Ich hab gute 3 Jahre bei meinem Ex- Ex- Freund gewohnt und danach war ich fast immer bei meinem Ex- Freund daheim. Meine Mutter ist in der Zeit umgezogen in eine kleinere Wohnung. Da ich mich von meinem Ex- Freund getrennt habe bin ich jetzt wieder jeden Tag daheim. Am Wochenende bin ich bei meinem neuen Freund. Das Problem ist das wir so wenig Platz daheim haben, ich schlafe in Mamas Zimmer das nicht größer als ne Abstellkammer ist und sie schläft im Wohnzimmer. Die einzige die n Zimmer hat ist meine jüngere Schwester. Wäre ja auch alles kein allzu großes Problem, hab ja schon nach meinem Ex- Ex- Freund fast 5 Monate daheim gewohnt. ABER: meine Mutter und ich streiten uns ständig. Wegen Kleinigkeiten meistens, oft wegen unserem Hund weil sie ihn total verwöhnt und meine kleine Schwester (19) und ich eben Strenger sind (wir reiten beide und haben uns oft um die Nachbarshunde gekümmert). Gestern war ich total fertig und zwar weil sie allen Ernstes behauptet ich würde den Hund quälten. Kurze Vorgeschichte: mir und meinem Ex- Freund ist unser Hund im Winter (also schon weng länger her) beim Spielen in ein Auto gerannt das wirklich viel zu schnell um die Ecke gerast kam. Ich bin sogar auf der Straße gelaufen damit der Autofahrer langsamer macht, er hat nen Schlenker um mich rum gemacht und unseren Hund verwischt der im Toben war und auf die Straße gerannt ist. Ihm ist nichts passiert zum Glück wir hatten alle 3 nen Schock und der Autofahrer hat sich auch tausendmal entschuldigt und alles. Auf jeden Fall hat sie damals schon behauptet wir würden nicht auf den Hund aufpassen. Gestern ist durch einen blöden Zufall raus gekommen das sie mir die Gesichte nicht abkauft!! Sie behauptet tatsächlich ich hätte ihn einfach so rumlaufen lassen und er wäre auf die Straße gerannt und wir hätten es nicht mal gemerkt das ihm was passiert ist und wo wir heim sind hätten wir nicht mal gesagt das was passiert wäre, sie hätte es durch Zufall gemerkt!! HALLO??. DAS STIMMT NICHT! Wir waren total aufgelöst und ich hab geheult und gesagt dass er unters Auto gekommen ist. Meine kleine Schwester hat auch gesagt dass ich es gleich erzählt habe und dass sie nicht so´n Scheiß erzählen soll. Dann hat sie gesagt mir kann man nichts glauben und das nur mir solche Sachen passieren würden… weil er mir letztens wo ich mit ihm laufen war an den Stromzaun von der Pferdeweide gekommen ist (er ist FREI vor uns rumgelaufen). Das glaubt sie auch nicht, so nach den Motto: Die hat den Hund da rangedrückt!! Voll krank, komm mir richtig blöd vor. Meine Mutter ist halt eine die den Hund dauernd im Auge hat und brutal Schiss um ihn hat. Ich denke halt lass ihn laufen und schnuppern, da hat er halt nen Schlag bekommen wie schon 100erte Hunde vor ihm. Ihm ist ja auch nichts passiert. Aber er ist war halt kurz danach wenig Ängstlich wenn wir mit ihm gelaufen sind (bzw. wenn ich mit ihm war) weil er gedacht hat ich hätte ihm eine Verpasst (ich hatte ihm gerufen, er hat geschnuppert und eine gewischt bekommen). Natürlich ist das alles blöd gelaufen, aber Luke ist unser Schätzchen und er vertraut mir ja auch. Wenn ich ins Wasser geh und ihn rufe kommt er schließlich mit, das würde er wohl kaum tun wenn ich ein Monster wäre, oder??? Hab versucht ihr das zu erklären, meine kleine Schwester auch, aber sie glaubt mir nicht und ich war total fertig. Ich bin wohl der friedlebenste Mensch und total Tierlieb, hab auch ein Pferd und das meine EIGENE Mutter die mich Kennt behauptet ich würde ein Tier QUÄLEN hat mich so fertig gemacht. Ich hab nur noch geheult. Und sie tut so als wenn nichts wäre und redet total normal mit mir. Ich hab ihr gesagt ich kann ihr das nicht verzeihen und ich will das auch gar nicht. Aber gestern Abend hat sie dann sogar noch angefangen mir zu zeigen welches Sofa ich fürs Schlafzimmer kaufen soll. Ich soll jetzt DA wieder einziehen… ganz normal. GEHT’S NOCH??? Hab leider kein Geld um mir ne eigene Wohnung zu mieten, aber das ist TOTAL KRANK!! Sie ist total verrückt geworden…. Sie ist immer so gereizt. Sie ist Selbständig und immer unter Spannung, aber man kann es echt übertreiben: Letztens bin ich heimgekommen und hab „Hallo“ gesagt. Mehr nicht, und sie tickt voll aus schreit mich an sie hätte jetzt keine Zeit und so. Voll bekloppt. Ich geh dann halt auch immer gleich an die Decke weil ich das total ungerecht finde. Ich geh so ungern heim, bin richtig froh das ich Arbeiten bin und danach beim Pferd bin. Aber es gibt IMMER Streit. Heute Morgen auch wieder, meine kleine Schwester hat sie nur gebeten ihr bei was zu helfen und sie bekommt nen halben Nervenzusammenbruch. Oder wenn ich am Wochenende komm mit meinem Freund und wir mit dem Hund gehen wollen, wegen IRGENDWAS gibt’s immer Zoff, z.B. wenn ich nicht vorher angerufen hab das ich kurz vorbeikomm(!!!). Dann schreit sie rum und wenn ich dann gehen will will der Hund nicht mit, der hat dann richtig Angst. Und dann schreit sie rum, lass ihn da der will nicht usw. Sobald der Luke aber draußen ist mit uns freut er sich und ist total normal. Hab gestern auch gesagt (weil sie das natürlich noch als Beweis genommen hat der der Hund angst vor mir hat weil ich ihn quäle) dass das wahrscheinlich nur daran liegt das sie dann rumschreit und ich zurückgifte und das der arme Kerl dann denkt es wäre wegen ihm. Weil er tobt immer so schön mit meinem Freund und mir. Aber sie GLAUBT IHRER EIGENEN TOCHTER NICHT!!
    Ohje, ist voll viel geworden .. hoffe das liest überhaupt jemand und mir kann jemand helfen…
     
    #1
    Blubberknutsch, 20 Juni 2006
  2. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    Denke deine Mama hat einfach extrem Stress und ist deshalb so gereizt. Außerdem weiß sie , meiner Meinung nach, das sie dir unrecht tut sonst hätte sie das Thema danach noch mal erwähnt. Wahrscheinlich denkt sie nur das du etwas zu locker mit dem Hund umgehst- hat das aber in der Situation so falsch ausgedrückt!
     
    #2
    Tinkerbellw, 20 Juni 2006
  3. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Habe mal den Text überflogen. Deine Situation ist kein Einzelfall, ich hatte ne Freundin, deren Mutter war auch so fanatisch mit ihrem Hund. Der hatte sich auch mal losgerissen und wurde von nem Auto angestossen, und meine Freundin musste alles ausbaden, obwohl sie nix dafür konnte. Ich jedenfalls hatte von da an konsequent Abstand von ihrer Mutter gehalten, weil die eh nicht mehr normal war. Sie war auch teilweise Schuld daran, dass unsere Beziehung kurz darauf zerbrochen ist.
     
    #3
    User 48403, 20 Juni 2006
  4. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    also tut mir leid das das jetzt nicht hilfreich ist aber wenn du ab und zu nen absatz machst, dann tut man sich leichter beim lesen, so verliert man nämlich immer die zeile.

    nuun rede mit deiner mutter und wenn das nicht hilft schau das du schnellstmöglich in ne eigene wohnung kommst. das ist ja kein klima in dem man leben möchte. und wieviel auslauf bekommt der hund bei deiner mutter? zuwenig bewegung ist nämlich so ziemlich die gängigste form von tierquälerei.
     
    #4
    Reliant, 20 Juni 2006
  5. Blubberknutsch
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    216
    103
    2
    Es ist kompliziert
    meine Mutter ist schon seit 5 Jahren im Stress. Und sie stresst mich und meine Schwester mit.
    Wo ich nicht daheim gewohnt habe, da wars okay sag ich mal. Es ist halt jetzt auch schwierig weil ich ja vorher schon ausgezogen war und halbwechs auf eigenen Füßen gestanden bin. ABER SIE KANN DOCH NICHT SOWAS BEHAUPTEN???
    Bei meiner ersten Beziehung gabs auch viel Stress mit ihr, jetzt hat sie sich an meine Freunde gewöhnt, aber trotzdem komme ihc mir vor wie ein totales Monster.:flennen:
    Ich versuc hdoch auch echt alles um mit ihr auszukommen, wenn sie genervt ich geh ich ihr aus dem weg so gut es geht aber sie rastet manchmal einfach so aus. Ich kann mit ihr nicht unter einem Dach wohnen aber mir bleibt vorerst ja nichts anderes übrig...:cry:
     
    #5
    Blubberknutsch, 20 Juni 2006
  6. Salesha
    Salesha (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    105
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Boah, das klingt ja ganz schön krass wenn ich das lese. aber bei m drüber nachdenken kenn ich so ne situation... allerdings nicht von meiner Mutter sondern von Freunden.

    Ihr habt auch sonst kein gutes Verhätltnis, richtig? Und ihr seit recht eng aufeinander (räumlich) Das muss knallen, das kann gar nicht funktionieren. Deine Mutter szeht unter Dauerstress mit ihrer Selbständigkeit, das allein macht einen schon fertig. Dann die Enge, in der sich keiner wirklcih zurückziehen kann und zur Ruhe kommen und dann noch die Angst um den Hund...

    Ich will deine Mutter auf keinen Fall in Schutz nehmen, bloß nicht, aber das passt alles os gut zusammen, das erscheint mri alles total logisch aufeinander aufgebaut...
    Und deine Mutter sieht wohl auch ein, wenn wieder etwas falsch gelaufe ist, sie kann sich wohl nur nicht entschuldigen. sonst würd sie das Thema nicht einfach später links liegen lassen und wieder 'normal' sein, dir sogar freundlich entgegen kommen (siehe Bett).
    Ich würd sagen, da liegt ein anderes Problem,das mit dem Hund ist nur eine Kleinigkeit dagegen. In der Sach muss ich dir aber recht geben, ein Hund ist ein Tier und kein Kind, der braucht Auslauf, und besonders auch ohne Leine, da kann nunmal was passieren, und diene Mutter scheint irgendetwas auf den hund zu projizieren, vielleicht ein kindersatz oder so... etwas, wo man sich richtig drum kümmern muss, ohne wenn und aber. Sie setzt aber nicht die Maßstäbe für einen Hund an, sondern für ein Menschenkind...

    Gibt es wirklich keine Möglichkeit wieder auszuziehen? Das würd die ganze Situation siche rentspannen...
     
    #6
    Salesha, 20 Juni 2006
  7. Blubberknutsch
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    216
    103
    2
    Es ist kompliziert
    Hey,
    doch ne Möglichkeit auszuziehen gibt es schon... mein Freund hat mir angeboten in 2 Monaten oder so zu ihm zu ziehen.. er hat ne eigene Wohnung mit Küche und Bad im Haus seiner Eltern. Die Eltern sind voll okay und alles. Aber wir sind erst 1 1/2 Monate zusammen, ist schon voll schön mit ihm, aber ich weiß auch niht ob das so die richtige Lösung wäre. Wahrscheinlich eher nicht.:kopfschue
     
    #7
    Blubberknutsch, 20 Juni 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Mutter glaubt wäre
Calendula
Kummerkasten Forum
27 November 2016
41 Antworten
Shine_X
Kummerkasten Forum
23 Oktober 2016
35 Antworten
diemaus2006
Kummerkasten Forum
14 November 2007
8 Antworten