Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Meine Mutter "hasst" mich!?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von glider, 26 Juni 2006.

  1. glider
    glider (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    135
    101
    0
    Single
    So,
    jetzt geht's ans Eingemachte.
    Sorry für meinen recht gleichgültigen Schreibstil aber ich kann das nicht ernst nehmen. Andere würden jetzt vielleicht selbst heulend im Bett liegen aber ich bin wohl allgemein eher etwas gefühlskalt :schuechte

    Also folgendes. Eben kam ich vom Arbeiten heim. Mein heutiger Tag sah wie folgt aus: Ich stehe um 6.30 auf und gehe in die Schule bis um eins. Dann lerne ich bis 5 zusammen mit 2 Klassenkameraden da ich diese Woche einige Arbeiten vor mir habe und noch eine GFS vorbereiten muss. Nun hatte ich ca. 1,5 Stunden _frei_ um dannach bis 22.30 zu arbeiten. Morgen dann wieder das gleiche ... nur dann arbeiten wie gewohnt bis mindestens um 12.
    So, ich hab also viel zu tun zur Zeit und meine Mutter beklagt sich.
    Sie sitzt betrunken in der Küche und unterhält sich mit einer anderen Ex meines Vaters über die Kinder und .... nichts erwähnenswertes. Ich nenne es mal betrunkener Smalltalk.
    Nun beklagt sie sich seit Monaten oder inzwischen schon eher 1-2 Jahren über mich. Eben war der Höhepunkt ( O-Ton ) "Ich verachte dich, ich ekel mich vor dir usw. und trotzdem lieb ich dich ( weil du mein Kind bist[?] )". Das erzählt sie mir eben heulend, betrunken und völlig am Ende. Ihrem 19 Jährigen Sohn erzählt sie das, dass ich sie nur belaste, mein Leben lebe und sozusagen auf sie und alles scheiße. Wir würden uns nie unterhalten und ich wäre sowieso immer mies drauf ...
    Ich hab ehrlich gesagt nicht die leiseste Ahnung wie ich hätte reagieren sollen. Ich meine, ich bin auch ehrlich gesagt sehr verwirrt. Ich bin kein Horror-Kind, wie man das jetzt vielleicht zu denken vermag. Ich mach meine Abi, schreibe gute Noten, baue keine Scheiße und verhalte mich nicht assozial.
    Ich lasse oft Klamotten in der Wohnung rumfahren und räume mein Geschirr nicht immer direkt weg bzw. hinterlasse oft ein wenig Chaos zB. in der Küche. Auf der anderen Seite gehe ich selbst einkaufen, wasche und bügel selbst und habe sie noch nie für irgendwelche lernhilfen benötigt, wie es meine kleine Schwester immer wieder stundenlang zu tun pflegt. Ich gehe am Wochenende weg, besauf mich des öfteren mal aber nie unter der Woche oÄ.
    Drogen sind für mich tabu, bis auf Cannabis ab und zu.
    Ich weiss einfach nicht, ob ich was falsch gemacht habe, im moment muss ich mehr lachen, als dass ich mich irgendwie schuldig fühle. Meine Sorge liegt da eher bei meiner Mutter. So ganz normal finde ich das Verhalten nicht zumal sie in letzter Zeit immer mal wieder unter der Woche ne flasche Wein trinkt und sie verträgt aboslut nichts, ist also hacke wie nichts Gutes. Das bewegt sich nun aber auch schon eine sehr lange Zeit auf einem konstakten Level, wenn man das so sagen kann :ratlos:

    Ich halte mich selbst für ziemlich selbstständig und muss sagen, dass ich sie in den letzten Jahren immer weniger belastet habe.
    Früher hatte ich große schulische Probleme wegen meiner Hyperaktivität aber heute bin ich völlig ruhig und eher genervt vom dauernden Drang nach Smalltalk, der durch mich(???!!!) verursachten schlechten Laune ihrerseits und andauerende Fragerei wann ich momentan endlich ihren PC wieder fitt mache.
    Das Ding ist mal wieder im Eimer weil Sie oder meine kleine Schwester irgendwas verpfutscht haben. Ich sagte nun ca. 100 mal dass ich ihn ca. nächste Woche neu aufsetze aber davor habe ich keine Zeit und Lust dazu. Und ich halte es für gerechtfertigt, mal 2 Stunden an den Baggersee zu fahren anstatt die letzten 2 Stunden Freizeit auch noch für sowas zu opfern, gerade weil es sich nicht um ein durch mich verursachtes Problem handelt.

    Ich versteh hier nichts mehr und werd noch wahnsinnig.
    Ich bin sicher nicht Mutter Theresa aber hier fehlt doch die Relation und die Gründe für den Ekel vor mir halte ich für lachhaft.

    Kann jemand mal was dazu sagen?
    Ich habe im Freundeskreis niemanden, den ich damit
    als Ansprechpartner für den richtigen halte.

    Danke und Gruß.
     
    #1
    glider, 26 Juni 2006
  2. nirvanagirlie
    Verbringt hier viel Zeit
    324
    103
    1
    vergeben und glücklich
    ui das is kacke aber ich versteh dich ....wirklich aber das is echt kacke......ja was soll ich noch sagen außer das is kacke....naja wie alt bist du?20? zieh doch aus!
     
    #2
    nirvanagirlie, 26 Juni 2006
  3. glider
    glider (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    135
    101
    0
    Single
    ich bin wie gesagt 19, möchte aber ungern ausziehen.
    erstmal das abi machen und dann hau ich auf jeden fall
    ab :drool:

    unser haushalt ist eigtl. nicht so kaputt, wie das jetzt klingt.
    es hat sich in den letzten 1-2 jahren so entwickelt.
     
    #3
    glider, 26 Juni 2006
  4. Sahneschnitte1985
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    101
    0
    nicht angegeben
    Naja einfach ausziehen ist auch nicht so einfach, wenn deine Mom Alki ist und du ne kleine Schwester hast. Für sie wird die Situation sicher auch nicht so prickelnd sein. Ich hätte Gewissensbisse wenn ich da einfach ausziehen würde.
    Wenn deine Mom ein Alkproblem hat würde ich ihr mal ne Therapie vorschlagen und/oder Hilfe vom Jugendamt (wg. Schwester) hinzuziehen.
     
    #4
    Sahneschnitte1985, 27 Juni 2006
  5. Metric
    Metric (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    154
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Also du musst dir um dich wirklich keine Gedanken machen, deine Mutter hat eher ein Problem, vor allem weil sie sich einfach so wochentags besäuft.
    Betrunkene neigen dazu Blödsinn zu reden, mach dir nichts draus, sie hat wirklich keinen Grund über dich zu meckern.
    Du musst mit ihr mal reden wenn sie nüchtern ist, über ihr Alkoholproblem.
     
    #5
    Metric, 27 Juni 2006
  6. quichie
    quichie (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    156
    101
    0
    nicht angegeben
    ich weiss nich
    wenn das tatsächlich so is wie du das beschreibstfind ich das schon ziemlich überzogen von deiner mum
    ich bin da wesentlich schlimmer, unselbstständiger und mit ziemlicher sicherheit auch nervtötender
    meine mum hat noch nie gesagt, dass sie mich hasst oder verachtet
     
    #6
    quichie, 27 Juni 2006
  7. zwiebel
    zwiebel (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    744
    101
    0
    vergeben und glücklich
    reimt sich ^^

    ähm...ich sehe es so, das du versuchen solltest mit deiner mam zu reden, wenn sie nicht alkoholisiert ist. und wenn ich das so lese...da bin ich 10000mal schlimmer :eek:
    und ausziehen würde ich an deiner stelle auch noch nich, ich mein du machst abi, und hotel mama is eben am günstigsten, is nunmal so. ich nutz das auch vollkommen aus, bis ich mit der lehre fertig bin. so musst du halt versuchen mit ihr auszukommen, mit ihr erstmal ein gespräch suchen...

    liebe grüße und viel erfolg
     
    #7
    zwiebel, 27 Juni 2006
  8. User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.089
    168
    441
    nicht angegeben
    Deine Mutter übertreibt das ganz bestimmt, aber wenn ich mich so verhalten würde, wären meine Eltern auch nicht begeistert. Sachen herumfliegen lassen? Absoluter Irrtum, die fliegen sofort in den Mülleimer, anscheinend brauche ich sie ja nicht.
    Mein Geschirr räume ich freiwillig sofort weg, (und auch das desjenigen, der mit mit gegessen hat) daher weiß ich nicht was passieren würden, wenn ich es nicht täte.
    Im Haushalt muss ich viel mehr arbeiten als du, und wenn irgendetwas nicht funktioniert versuche ich auch zuerst einmal das zu reparieren.
    Dafür hast du viele Freiheiten, sieh es positiv. Einen Nebenjob dürfte ich niemals annehmen, außerdem hast du am WE nichts im Haushalt zu tun.
    In meinem Umfeld kenne ich niemanden, der so wenig Verpflichtungen hat wie du. Aber wahrscheinlich hast du nicht alles aufgezählt.
    Trotzdem finde ich deine Situation nicht soo dramatisch, das Einzige, was ich schrecklich daran finde, ist, dass deine Mutter Alki zu sein scheint. Kannst du sie nicht zu einer Therapie überreden? Da wäre euch allen geholfen:smile:
    Musst du Hauhaltsgeld bezahlen, oder darfst du das Erarbeitete behalten?
    Ihr Spruch ist natürlich ziemlich hart, aber Alkis reden viel, wenn der Tag lang ist. In meiner Nschbarschaft haben wir auche inen Alkoholiker der das Blauie vom Himel redet, wenn er sich in einer depressiven Phase (oder im Übergang zum nüchternen
    Zustand) befindet. Nimm es nicht zu ernst, vbersuch mit ihr darüber zu reden, wenn sie nen "klaren" Moment hat. Viel Glück noch, hoffentlich entspannt sich deine Lage bald wieder. Alles Gute.
     
    #8
    User 50283, 27 Juni 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Mutter hasst mich
kleineskekschen
Kummerkasten Forum
4 Januar 2011
7 Antworten
HotSteppa
Kummerkasten Forum
6 April 2010
56 Antworten
flash123
Kummerkasten Forum
20 Mai 2008
4 Antworten
Test