Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Meine Mutter...- Ich halt das alles nicht mehr aus

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von DieKatze, 5 Dezember 2004.

  1. DieKatze
    DieKatze (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.966
    121
    0
    nicht angegeben
    Hallo!
    Ich habe schon seit einigen Jahre große Probleme mit meiner Mutter. Es würde sehr lange dauern um das alles aufzuschreiben. Nun zu meiner momentanen Situation: Also, ich muss sagen, dass meine Mutter nicht arbeiten geht und somit Hausfrau ist. Sie macht allerdings fast überhaupt nichts im Haushalt. Sie putzt 2x im Jahr, zu Ostern und zu Weihnachten, sie kocht nicht...es gibt von montags bis freitags Essen auf Rädern...die meiste Zeit sitzt sie vorm Fernseher oder vor ihrem Laptop. Mein Zwillingsbruder und ich haben praktisch eine eigene Etage und wir halten sie sauber, putzen und sind auch für das gesamte Treppenhaus verantwortlich. Die Spülmaschine räumen wir manchmal ein und aus, decken den Tisch usw....eigentlich ganz normal, finde ich. Allerdings macht meine Mutter weniger als wir und sie sieht es gar nicht als ihre Aufgabe an, mehr zu tun. Am Wochenende kocht sie nun auch nicht mehr, da ich mich beklagt habe, als es an 4 oder 5 Sonntagen hintereinander das gleiche zu essen gab, wovon sie weiß, dass es mir nicht schmeckt. Deswegen kocht sie jetzt auch dann nicht mehr...sie meinte, dann sollte ich doch selber kochen. Nun ruft sie mich an (so läuft das hier immer ab) und sagt mir, ich solle in die Küche kommen. Ich frage wieso und sie antwortet, dass ich mithelfen müsste, wenn ich etwas zu essen haben möchte. Ich gehe in die Küche und was liegt da? Currywurst zum Warmmachen und noch so andere Chicken-Teile, die man in die Mikrowelle tun muss oder so. Ich sollte jetzt die Sachen warmmachen, den Tisch decken und sie isst das dann auf...ICh bin aber gegangen...Gesundheitlich geht es mir überhaupt nicht gut, da es bei uns auch kein Obst zu essen gibt (alte Äpfel, die aus dem Garten meiner Oma sind, müssen zuerst aufgegessen werden...in den Äpfeln sind Würmer und sie sind zum Teil schon verfault) und es gibt fast nur FastFood. Da ich in letzter Zeit kaum was gegessen habe und es auch kaum was gab, habe ich in kurzer Zeit ca. 6 Kilo abgenommen und so langsam mach ich mir Sorgen. Ist es echt die Aufgabe der Kinder immer fürs Essen zu Sorgen? Es gibt noch viele andere PRobleme, aber ein weiteres Problem ist die übermäßige Sparsamkeit meiner Eltern. So gibt es jetzt noch immer Getränke, die bereits vor Monaten abgelaufen sind. Joghurts beispielweise kaufen meine Eltern auch immer, wenn sie schon abgelaufen sind, da es sie dann zum halben Preis gibt. Obst und Gemüse haben wir kaum, da es zu teuer ist. Fast Food ist günstig, darum gibt es das...Wir sind nicht arm, aber meine Eltern sind geizig und das auf Kosten der Gesundheit. Wir haben drei Autos, vier Pcs und einen Laptop und vieles mehr, aber für ein gesundes Essen reicht das Geld anscheinend nicht. Ich weiß nicht, ob es anderen Leuten auch so geht. Was meint ihr dazu? Habt ihr vielleicht irgendwelche Tipps für mich? Vielen Dank!
     
    #1
    DieKatze, 5 Dezember 2004
  2. Sahneschnitte1985
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    101
    0
    nicht angegeben
    Huhu

    Das hört sich echt grausam an, was du da erzählst.
    Ich dachte eigentlich immer, dass sogenannte Fertiggerichte und Essen auf Rädern wesentlich teurer sind, als gesündes Essen.
    Bei uns Zuhause gibt es zb sehr viel Obst und viel Gemüse, dafür essen wir nicht so viel Fleisch, deshalb liegen unsere Essenskosten auch im Durchschnitt.
    An deiner Stelle würde ich mich von einem Arzt untersuchen lassen, ob du schon Mangelerscheinungen hast. Außerdem könntest du ihn um Rat fragen und evtl darum bitten mit deiner Mutter zu reden.
    Ich überleg gerade wie ich an deiner Stelle das Problem meistern würde. Wahrscheinlich würde ich mir von meinem Taschengeld gesunde Nahrungsmittel kaufen und diese nur für mich und evtl. kleinere Geschwister zubereiten. Natürlich ist es nicht deine Aufgabe das kochen gänzlich zu übernehmen, aber vielleicht versteht deine Mutter mit der Zeit, dass du nichts anderes mehr essen wirst.
    Hast du sie eigentlich schon mal konkret darauf angesprochen, dass du mit dem Essverhalten unzufrieden bist?

    LG Sara
     
    #2
    Sahneschnitte1985, 5 Dezember 2004
  3. Blumentopf
    Blumentopf (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    156
    101
    0
    Single
    liest sich für mich wie ein Horrormärchen...und dein Vater unterstützt dieses Handeln von deiner Mutter, merkt er nicht,dass seine Gesundheit drunter leidet?Hast du schonmal gedacht zum Jugendamt oder so zu gehen, dass diese vieleicht mal ein Gespräch mit deinen Eltern führen?
     
    #3
    Blumentopf, 5 Dezember 2004
  4. DieKatze
    DieKatze (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.966
    121
    0
    nicht angegeben
    Natürlich habe ich meine Mutter schon darauf angesprochen, doch darauf antwortet sie nur immer, dass das Kochen nicht ihre Aufgabe sei und dass ich selber kochen müsste... Beim Arzt wurde auch schon festgestellt, dass ich einen zu hohen Cholesterinspiegel habe. Aus gesundheitlichen Gründen (habe Diabetes, Ostheoporose liegt in der Familie, sowie andere Krankheiten) ist es eigentlich ziemlich wichtig, dass ich mich gesund ernähre. Ich habe dadurch auch schon Mangelerscheinungen wie z.B. Calcium- und Magnesiummangel. Taschengeld bekomme ich gar nicht, dafür bin ich zu böse, nach den Aussagen meiner Mutter....Wir gehen seit Jahren zu einer Gesprächstherapie beim Jugendamt und zu diversen Psychologen. Dort gibt sich meine Mutter anders und ihr wird dann das Recht zugesprochen...Das Essen auf Rädern kostet pro Menü 3,40€ und wir sind vier Personen....aber meine Mutter möchte nun eben nicht kochen...wenigstens bekomme ich so in der Woche etwas zu essen, am Wochenende überhaupt nichts...
     
    #4
    DieKatze, 5 Dezember 2004
  5. Blumentopf
    Blumentopf (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    156
    101
    0
    Single
    bitte?
    du hast Diabetis und dann das?
    und das Jugendamt glaub deiner Mutter mehr als dir?
    hast du deine Geschwister mitgenommen?
    Sind die so blind,dass sie das nicht raffen?(also das jugendamt).
    haben die euch schonmal zu Hause besucht?
    lg
    michael
     
    #5
    Blumentopf, 5 Dezember 2004
  6. DieKatze
    DieKatze (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.966
    121
    0
    nicht angegeben
    Mein Vater stimmt meiner Mutter immer zu...Ich glaube, er lässt sich auch von ihr unterdrücken. Früher hat er noch etwas zu mir gehalten, doch jetzt hilft er meiner Mutter noch immer...Mein Vater ist fast noch schlimmer in Bezug auf das preisreduzierte essen. Einmal war der Joghurt schon schlecht (Schimmel war drauf) und was macht er? Er kratzt den Schimmel ab und isst den restlichen Joghurt auf. Die Folge war, dass er krank wurde... Meine Eltern kaufen immer auf Vorrat und da kommt es öfters vor, dass die Sachen schon abgelaufen sind. Gestern erst wollte ich mir ein Getränk nehmen, habe dann aber festgestellt, dass es bereit Mitte 2002 abgelaufen war. Laut meinen Eltern sind die Sachen aber noch gut.... Sie erwähnen immer, dass es früher gar nicht so etwas wie ein MHD gab...

    Wenn uns wer besucht (z.B. vom Jugendamt), dann räumt meine Mutter vorher auf und wir müssen ihr dabei helfen. Sie spielt denen in einigen Punkten auch was vor. Mein Bruder sagt fast gar nichts. Er unterstützt mich nicht....er hilft aber auch nicht meinen Eltern. Die vom Jugendamt sagen auch, dass Jugendliche für ihr Essen selber verantwortlich sind und nicht die Eltern und dass wir froh sein könnten, dass wir überhaupt etwas kriegen....
     
    #6
    DieKatze, 5 Dezember 2004
  7. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Mach einen Essensplan, wann was gegessen wurde, wenn irgendwie möglich mit Kopien der Rechnungen oder Fotos + der Bericht vom Arzt. Und mach Fotos von den abgelaufenen Lebensmitteln. Dann hast du vorm Jugendamt eine Art Beweismittel, das deine Mutter erst mal entkräften muss. Schließ dich mit deinen Geschwistern zusammen, damit die das bestätigen.
     
    #7
    User 505, 5 Dezember 2004
  8. SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit
    742
    101
    0
    Single
    Schlimm... mehr fällt mir dazu nicht ein, sorry :frown:
     
    #8
    SunsetLover, 5 Dezember 2004
  9. Kleines
    Kleines (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    344
    103
    2
    vergeben und glücklich
    Also, ich weiß gar nicht mehr, was ich sagen soll.. das jugendamt unternimmt da gar nichts? wie kann man nur seine eigenen Kinder behandeln?

    Vor allem, wenn dein vater schonmal krank war, lernt er nicht daraus?
     
    #9
    Kleines, 5 Dezember 2004
  10. DieKatze
    DieKatze (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.966
    121
    0
    nicht angegeben
    Wenn ich sage, dass ich das Essen nicht mag, dann sagt meine Mutter immer, dass ich verwöhnt sei.....Der Käse muss auch immer aufgegessen werden....auch wenn er schon seit Wochen in der Dose liegt und seine Farbe schon geändert hat. Vorher gibt es nichts neues. Bin ich verwöhnt? Manchmal sind die Joghurts auch erst am selben Tag abgelaufen oder zwei, drei Tage drüber...aber bei Joghurts ist mir das immer ein bisschen unangenehm, da Milch ja schnell schlecht wird.... Bei einem Getränk finde ich vier Monate auch schon etwas lang.

    Nee, dafür haben sie ja Geld gespart. Im Keller haben wir bestimmt 20 Kästen mit Getränken stehen, die zum Teil auch schon abgelaufen sind... Meine Mutter stammt aus einer Familie mit 8 Kindern und ihre Eltern hatten sehr wenig Geld. Sie meint, ich hätte es gut, da sie oft nichts zu Essen gekriegt hat, weil nicht mehr dagewesen ist....
     
    #10
    DieKatze, 5 Dezember 2004
  11. Blumentopf
    Blumentopf (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    156
    101
    0
    Single
    nimm dir dies mal zu herzen! :herz:
     
    #11
    Blumentopf, 5 Dezember 2004
  12. Larkin
    Verbringt hier viel Zeit
    1.082
    121
    2
    nicht angegeben
    Entsetzlich. Ich sehe das wie Serenity, mach Fotos, schreib alles auf und leg das dann vor. Das kann ja wohl nicht angehen, dass du so leben musst.
    Obst und Gemüse sind auch gar nicht teuer, wenn man nicht gerade exotische Sachen oder direkt vom Markt kauft. Abends im Supermarkt ist bei uns vieles um die Hälfte reduziert, Äpfel, Apfelsinen, Madarinen, Salat ... da schlag ich dann halt immer zu und hab für ein paar Euro die Einkaufstasche voll. Es ist halt einfach bequemer, sich das Essen zu bestellen.

    Aber dass deine Gesundheit darunter leidet, geht gar nicht.
     
    #12
    Larkin, 5 Dezember 2004
  13. Brausebär
    Gast
    0
    Hallo,
    da ich die Threaderstellerin sehr gut kenne (bin ihr Freund) und über die Zustände bei ihr zuhause bescheid weiß, möchte ich mich auch mal zu Wort melden.
    Ich kann ihre Aussagen wirklich nur stützen, die hygienischen Umstände sind wirklich etwas bedenklich. Neulich musste ich mal das Gästeklo benutzen und was sich dort meine Augen bot..es war wirklich nicht sehr gut anzusehen. Ehrlich gesagt musste ich mir die Frage stellen, wie man ein Klo an solchen Stellen nur "beschmutzen" kann...möchte jetzt aber nicht näher auf den Sachverhalt eingehen. Es war einfach nur eklig.
    Es stimmt schon, dass ihre Eltern oft auf Vorrat einkaufen, sich allerdings fast immer mit den Mengen der gekauften Produkte verschätzen. So passiert es dann, dass bei vielen Lebensmitteln das Haltbarkeitsdatum schon deutlich überschritten wurde. Erst gestern habe ich gelesen, dass der "Fruchttiger" bis September 2004 haltbar ist - Fruchtsäfte sollte man nach drei Monaten nun wirklich nicht mehr trinken. Genauso verhält es sich aber auch mit anderen Lebensmitteln, auch dort ist das Haltbarkeitsdatum hin und wieder überschritten.
    Es kommt mir so vor, dass jeder Pfennig zweimal umgedreht wird, obwohl dies doch gar nicht sein müsste. Was bringt es denn, wenn man sich mit vielen, günstigen Sachen zudeckt, die man eh nicht alle so schnell essen kann und hinterher verschimmeln? Wenn man selbst aus der beim Konsum solcher Waren resultierenden Krankheit nicht lernt..wie soll das nur weitergehen?
    Ich fühle mich gewissermaßen auch schon für die Gesundheit meiner Freundin verantwortlich und möchte sie bei mir zuhause auch verwöhnen. Denn ich weiß ganz genau, dass sie zuhause nicht das kriegt, was sie eigentlich bräuchte. Hinzu kommt ihr Diabetes - gerade dann braucht man doch eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse. Ab und an Fastfood zu essen mag ja mal in Ordnung sein, aber doch nicht immer! Gewiss ist es einfach zuzubereiten und es schmeckt ja im Prinzip auch ganz gut, jedoch ist der Nährstoffgehalt wirklich nicht überzeugend. Ich kann das alles wirklich nicht verstehen...

    Ebenso verhält es sich mit der Sauberkeit im Hause: Meine Freundin und ihr Bruder werden dazu angehalten, ihre Zimmer ordentlich zu halten und das Bad und den Flur zu putzen. Doch was machen ihre Eltern? Chaos und Unordnung findet man in nahezu jedem Zimmer. Es verlangt ja niemand, dass jede Ecke des Hauses glänzt und funkelt, allerdings ist doch ein gewisses Maß an Sauberkeit wohl normal.
     
    #13
    Brausebär, 5 Dezember 2004
  14. DieKatze
    DieKatze (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.966
    121
    0
    nicht angegeben
    Manchmal kauft meine Mutter Gemüse wie z.B. Blumenkohl. Es ist dann Gemüse, an dem einige Mängel sind...Vor ein paar Monaten hatte sie Gemüse im 10kg-Beutel gekauft...für ein oder zwei Euro. Das gabs dann auch sehr oft...Ich weiß nicht, aber zu Jugendämtern habe ich kein Vertrauen mehr...
     
    #14
    DieKatze, 5 Dezember 2004
  15. Mr.G
    Mr.G (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    380
    101
    0
    Single
    Das ist schon hart, das ist auf keinen fall normal. aber wie es scheint ist es nun in deinen haenden und imn eneffekt musst du dich dann um deine bruder kümmern. das leben ist nicht fair...
     
    #15
    Mr.G, 5 Dezember 2004
  16. SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit
    742
    101
    0
    Single
    @Brausebär und Katze: ihr habt ja beide euer Alter nicht angegeben und daher hab ich keine Ahnung wie alt ihr seid, Ausbildungslage usw., aber: Besteht nicht die Möglichkeit daß ihr zusammen zieht und euer eigenes Ding macht?
    Sorry, kenn euch net näher, aber das wär das einfachste um sie da raus zu holen oder...?

    Lg
    Sun
     
    #16
    SunsetLover, 5 Dezember 2004
  17. Brausebär
    Gast
    0
    Meine Freundin ist 17 und wird Anfang nächsten Jahres 18, ich werde im Januar 19. Eine Möglichkeit, so einfach zusammenziehen, besteht wahrscheinlich nicht...wir haben kein eigenes Einkommen.
     
    #17
    Brausebär, 5 Dezember 2004
  18. DieKatze
    DieKatze (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.966
    121
    0
    nicht angegeben
    Meine Mutter sagt mir immer, dass andere Jugendliche in meinem Alter viel mehr tun müssten...Sie hält mir immer vor, dass ich nicht wie andere Jugendliche bin. Aber ist sie wie andere Mütter? Bei meinem Bruder ist es da etwas anders. Ich habe oft das Gefühl, dass er bevorzugt wird. Als meine Mutter vor einigen Jahren drei Wochen zur Kur war, musste ich meinstens Essen kochen und die Wäsche waschen. Mein Bruder musste das nicht...Duie Begründung dafür war, dass er es nicht können würde..Mein Bruder ist mit dem Essen auch einigermaßen zufrieden. Ihm kommt es eher auf die Menge an. Hier kann ich also keine Unterstützung finden. Von zuhause weg möchte ich auch nicht. Ich war einmal ein halbes Jahr von zuhause weg und es war ziemlich schrecklich, das möchte ich nicht wieder erleben müssen...Wenn ich zum Jugendamt gehe, wird das allerdings passieren...Meine Mutter hat eh vor mich mit 18 aus dem Haus zu schmeissen...

    Meine Mutter sucht jetzt schon nach Zimmern in der Zeitung dafür...Das müsste ich dann auch von meinem gesparten Geld bezahlen...mit 18 soll ich sowieso Kostgeld zuhause abgeben...Geld verdiene ich jedoch nicht und ich glaube, dass von meinem Geld, dass ich mein Leben lang fast immer gespart habe, nach dem Führerschein kaum noch etwas übrig sein wird...
     
    #18
    DieKatze, 5 Dezember 2004
  19. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Tschuldige, aber dann jammer auch nicht. Wasch mich, aber mach mir den Pelz nicht nass - das funktioniert nicht. Glaubst du allen Ernstes du könntest daran allein was ändern? Du bist Diabetikerin, da ist ds Essen wichtig, willst du wirklich deine Gesundheit aufs Spiel setzen? Und in ein paar Monaten fliegst du eh raus sagst du (wobei ich das noch mal bezweifeln will, denn dann müssten deine Eltern für dich zahlen und das käme sie bestimmt teurer)..

    Du wirst dich schon entscheiden müssen..


    EDIT: Deine Eltern MÜSSEN dir einen gewissen Satz zahlen, solange du in der Ausbildung (Schule, Ausbildung, Uni) bist - das kannst du sogar einklagen. Also nix Zimmer selber zahlen. Einem Studenten mit eigenem Haushalt stehen z.B. monatlich mindestens 600 Euro zu!
     
    #19
    User 505, 5 Dezember 2004
  20. SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit
    742
    101
    0
    Single
    Sach ma, wie ist die denn drauf?! Da fällt mir echt nix mehr dazu ein :angryfire
     
    #20
    SunsetLover, 5 Dezember 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Mutter halt alles
Calendula
Kummerkasten Forum
27 November 2016 um 17:54
41 Antworten
Shine_X
Kummerkasten Forum
23 Oktober 2016
35 Antworten
Buster90
Kummerkasten Forum
30 August 2016
11 Antworten
Test