Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Meine Mutter stellt sich quer

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Mcguth91, 10 Januar 2017.

  1. Mcguth91
    Mcguth91 (25)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    12
    26
    0
    in einer Beziehung
    Hallo liebe Community,

    Ich bin 25 Jahre alt bin Vater einer wunderschönen Tochter und war mit meiner Freundin 4 Jahre zusammen.
    Wir haben viele Höhen durchlebt aber auch viele tiefen und hatten uns Mitte letzen Jahres getrennt. Sie hat mich betrogen gehabt woran ich aber auch nicht selbst dran unschuldig bin aber darum geht es Prinzipiell auch garnicht.

    In dem halben Jahr als wir getrennt waren zum zweiten Mal habe ich sie gehasst und ihr Steine in den weg geschmissen.
    Es ging soweit das ich sie nicht mehr Abends weg lassen wollte und ich beruflich in Hamburg war und extra die frühen Züge nahm das sie meine Tochter in der Frühe abholen muss. Ich habe sie jedoch jederzeit geliebt und hab auch versucht sie zurück zu bekommen was sie aber erst abgeblockt hatte.

    Nun sind wir wieder soweit uns eine letzte dritte Chance zu geben. Aber mit mehr Zeit und wir wollen nicht wieder nach einem Monat zusammenziehen sondern jeder hat seine Freiheiten ohne den anderen. Es läuft auch sehr gut wäre da nur nicht meine Mutter.

    Sie enthält sich, will meine ex die Mutter ihrer Enkelin nicht sehen da meine ex damals zu ihr kam und mit ihr über mich geredet hat was mein Verhalten ihr gegenüber soll und warum meine Eltern das unterstützten. Ihre Eltern akzeptieren mich und ich verstehe mich mit ihnen auch gut.

    Meine ex hat auch nichts gegen meine Eltern meine Mama will sie nur nicht im Haus haben weil die auch sah wie sehr sie mir weh tat mit ihrer fremdgehaktion damals und dem Gespräch über mich mit ihr.
    Ich weis gerade nicht weiter weil wir es ja evtl nochmal versuchen wollen und nun hat meine Mutter ein Problem damit, ich habe Angst das dies was an unserer Entscheidung verändert wenn sie denkt das meine Familie sie nicht mehr mag.

    Wir alle haben uns immer gut verstanden und ich versteh meine Mutter nicht wenn sie sagt das sie das akzeptiert aber nichts von der Mutter ihrer Enkelin zu tun haben will wegen diesem Gespräch damals.

    Was kann ich tun mir ist es wichtig das wenn wir nochmal zsm kommen meine Familie sie akzeptiert da dies die Frau ist die ich nie vergessen konnte.

    Euer Rat wäre echt gut weil ich auch das Gespräch mit meinen Eltern zu meiner Situation das wir uns noch eine Chance geben wollen scheue und weis nicht wie die oder meine Geschwister die ebenfalls schon Kinder haben darauf reagieren.

    Ich will nicht das der Neustart daran zerbricht....
     
    #1
    Mcguth91, 10 Januar 2017
  2. User 163510
    Ist noch neu hier
    46
    8
    11
    Verheiratet
    Wenn du schon glaubst, dass der Neustart das Familienproblem nicht überstehen kann, dann glaube ich, dass eine Beziehung allgemein keinen Sinn hat.

    Ich würde versuchen ein Gespräch zu arrangieren, damit die Damen sich mal aussprechen. Vergangenes kann man nicht rückgängig machen, aber man kann versuchen damit umzugehen.

    Was anderes bleibt dir glaub ich eh nicht übrig.

    Abgesehen davon müsst ihr auch an den Problemen in eurer Beziehung reden und das klären, egal ob ihr das langsam angehen wollt oder nicht.
     
    #2
    User 163510, 10 Januar 2017
  3. User 11466
    Meistens hier zu finden
    831
    148
    292
    nicht angegeben
    Ich bin zwar skeptisch und eher pessimistisch, was solche Beziehungs-Wiederaufwärmversuche angeht - aber es ehrt Euch natürlich, daß Ihr nicht beim ersten Knatsch die Flinte ins Korn werft. Außerdem seid Ihr noch jung - da verhält man sich auch mal in 'ner Beziehung falsch und merkt nicht gleich, wie bestimmte Dinge beim Partner ankommen.

    Wenn Ihr Euch einig seid: Ignoriere Deine Mutter! Du mußt Dich ja nicht gleich komplett mit ihr verkrachen. Aber Du kannst ihr deutlich sagen, daß es Dein Leben und Deine Beziehung ist - und daß sie Dich halt bedauerlicherweise nicht mehr so oft sehen wird, wenn sie Deine Freundin ablehnt.

    Du kannst ihr auch klar sagen, daß Du es schätzt, daß sie sich Sorgen um Dich macht - aber es ist Dein Leben und Du mußt schauen, ob Du es mit Deiner Freundin noch mal auf die Reihe kriegst. Wenn es diesmal auch nicht klappt, ist das Thema ja durch.

    Also: Ich würde mir mit 25 von Muttern nicht reinreden lassen...
     
    #3
    User 11466, 10 Januar 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  4. User 143703
    Verbringt hier viel Zeit
    390
    118
    536
    nicht angegeben
    Wohnst du aktuell bei deiner Mutter?

    Prinzipiell wärs natürlich schöner, deine Mutter und deine Bald-vielleicht-nicht-mehr-Ex würden sich gut vertragen - man kann Menschen aber auch nicht vorschreiben, wen sie in ihren eigenen 4 Wänden dulden sollen.

    Versucht deine Mutter dir in deine Beziehung reinzureden?

    Du kannst noch mal in Ruhe mit deiner Mutter reden. Ihr erzählen, dass du deiner Ex das Fremdgehen und das "mit deiner Mutter reden" verziehen hast (oder zu verzeihen versuchst), dass du dieser Beziehung noch eine (eine letzte?) Chance geben möchtest. Du könntest ihr erklären, was du empfindest, was du dir wünschst, vielleicht, woran eure letzten Beziehungsversuche gescheitert sind und was nun anders werden soll (alles natürlich nur in dem Rahmen, in dem du zu deiner Mutter offen sein möchtest) - du kannst sie darum bitten, sich um ein neutrales Verhältnis zu deiner Ex zu bemühen (dir zuliebe, der Tochter zuliebe), mehr kannst du nicht tun.

    Du kannst mit deiner Mutter über ihre Motive reden, ihr vielleicht ein paar Ängste oder Vorbehalte nehmen oder sie mit deiner Freundin zu einem Gespräch an einen Tisch bringen.

    Und du kannst mit deiner Freundin reden, dass das Verhalten deiner Mutter nicht deine Gefühle spiegelt, an deinen Gefühlen nichts ändern wird, du es nicht gutheißt, darauf aber keinen Einfluss hast (oder was immer die Ängste deiner Freundin sind) - und ihr beide nur hoffen könnt, dass mit der Zeit das Vertrauen deiner Mutter wieder so weit wächst, dass sie auch mit deiner Freundin einen normalen Umgang pflegen wird.

    Wie sehr bist du denn aktuell auf deine Mutter angewiesen? Wie sehr schränkt deine (Ex?)Freundin, deine Tochter und dich das Verhalten deiner Mutter ein?
     
    #4
    User 143703, 10 Januar 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  5. Mcguth91
    Mcguth91 (25)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    12
    26
    0
    in einer Beziehung
    Ich habe zurzeit eine Wohnung bei meinen Eltern schlafe ab und zu aber auch bei meiner ex da ich nur am Wochenende zu Hause bin und sonst in der Kaserne wohne schlaf ich einen Tag bei meinen Eltern in meinem Stockwerk und ein Tag bei ihr. Klar bin ich mehr bei ihr als bei meinen Eltern und das bekommen die auch mit jedoch fragt mal ab und zu mein Vater wo ich denn bleibe.
    Ich bin nicht auf meine Mutter angewiesen jedoch war das Verhältnis zwischen ihr und meiner ex immer vertraulich und gut.

    Sie stört es eher das ich das dritte mal wieder zu meiner ex renne dabei haben sie und ich und echt ausgesprochen wie die Zukunft laufen soll und das wir beide aneinander arbeiten müssen das es was wird und diesmal auch für länger.

    Ich kenne meine Mutter so auch nicht weswegen ich ein wenig überfordert bin damit umzugehen.
     
    #5
    Mcguth91, 10 Januar 2017
    • Interessant Interessant x 1
  6. User 158340
    Verbringt hier viel Zeit
    399
    88
    402
    Verheiratet
    Dann möchte ich mal eine Lanze für deine Mutter brechen:

    Du bist ihr Kind. Und egal, ob du 5 oder 25 oder 50 bist, sie will das Beste für dich und sorgt sich um dich. Da kannst du auch nichts machen, damit das anders wird. Du wirst immer ihr Kind sein.
    Und jetzt kommt da deine Ex-doch-wieder-Freundin: Die hat dir schon 2 Mal das Herz gebrochen, was deine Mutter mitgekriegt hat. Die hat von deiner Mutter auch schon eine zweite Chance erhalten - und sie gehörig vergeigt. Da ist wohl einiges an Porzellan zerschlagen worden, als sie einfach zu deiner Mutter gegangen ist, um über DICH - IHR KIND - herzuziehen. Ich weiß ja nicht, was da genau für Worte alles gefallen sind. Du warst auch nicht dabei und weißt es auch nicht.
    Aber offenbar hat es gereicht, dass deine Mutter sagt, dass sie jemanden, der so über ihr Kind, was sie liebt, denkt und spricht, ihr nicht ins Haus kommen braucht. Und das kann ich voll und ganz verstehen. Würde irgendwer mein Kind mir gegenüber schlecht machen wollen, der bräuchte auch nicht mehr kommen.

    Das allerallereinzige, was ich sehe, wie deine Mutter mit deiner Ex wieder zusammenkommen könnte, ist die Zeit. Wenn ihr es jetzt einige Zeit miteinander schafft und harmoniert und nichts weiter passiert, nicht wieder so ein Drama aufkommt und vor allem deine Ex deine Mutter mit solchen Sachen zukünftig in Ruhe lässt, dann kann deine Mutter da zu dem Entschluss gelangen, ihr zu verzeihen.
    Aber jetzt von ihr zu verlangen, da wieder Friede-Freude-Eierkuchen zu spielen, weil du sagst: "Beim Dritten Mal wird alles besser" - das ist schlicht zu viel.
     
    #6
    User 158340, 10 Januar 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  7. Aerombiose
    Aerombiose (18)
    Benutzer gesperrt
    219
    53
    27
    Single
    ?
     
    #7
    Aerombiose, 10 Januar 2017

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Mutter stellt quer
Sallysings3
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 Februar 2017
4 Antworten
love7055122
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 März 2013
9 Antworten
AnnieAngel
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 Juli 2012
3 Antworten