Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Meine Mutter zerstört mein Leben+Beziehung

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Sunny2010, 12 April 2006.

  1. Sunny2010
    Sunny2010 (31)
    Klein,aber fein!
    2.391
    121
    0
    Single
    Hallo ihr Lieben,

    Ich weiss leider nicht mehr weiter und würde mich freuen,wenn ihr euch die Zeit nehmen würdet diesen Text durchzulesen.
    Ich gebe zu, er ist sehr lang geworden (aber ich hoffe, dass ich damit die Situation besser erklären konnte,denn sie ist äußerst komplex)


    Bei mir läuft gerade voll die kacke ab (sorry, für solche Worte, aber es ist nicht anders)

    Ich bin von zuhause ausgezogen (ohne es meiner mutter vorher zu sagen, sie wurde mit der Tatsache , dass mein zimmer halbleer war, konfrontiert), da das letzte Halbe Jahr mit ihr richtig scheiße war. Sie hat mich nur noch fertig gemacht und meinen Freund in Streits ,die ich mit ihr hatte reingezogen. So dass auch meine Beziehung zu meinem Freund (Flatsch) darunter litt..
    Die letzten Gespräche endeten (von meiner seite aus) immer in Tränen, da meine Mutter nicht akzeptieren will,wo ich wohne (ihr gefällt der bezirk nicht, da er 1.so weit weg ist von zu hause, und der Bezirk für sie soweit weg ist, dass sie ihn schon nicht mehr zu belrin zählt. Was quatsch ist, denn er GEHÖRT zu berlin, dahinter sind noch 2bezirke, erst der teil DANACH gehört nich mehr zu berlin. (40km, 1,5Stunden Fahrtweg. Meine Mami wohnt ganz links in Berlin und Flatsch und ich ganz rechts in Berlin, um es simpel auszudrücken) 2. ist sie der meinung, dass ich nur so weit wie möglich weg von ihr wollte (was nicht stimmt, die wohnung war einfach sehr günstig, da es eine wohnung vom studentenwohnheim ist) und 3.dass ich Flatsch hörig sei und mich seit ich mit ihm zusammen bin sehr stark negativ verändert hätte.
    Sie glaubt sogar, dass ich Koks (bzw Drogen allg.) nehme, da sie meint, dass ich nicht mehr normal sei.
    Ich fass es einfach nicht, ich rauche noch nichtmal (und das weiss sie) und nehme genauso wenig Drogen!!!

    Und jetzt ist es schon soweit, dass sie sich bei meinem guten Freund(Sascha) ausheult!
    Er hilft ihr mit dem Heizungen im Haus (er is Gas,-Wasser,-Heizungsinstallateur) und war daher gestern bei ihr.
    Meine Mutter rief mich an und fragte, wann ich mich wieder mit ihr treffen würde. ich meinte,das ich denke, dass es keine gute Idee sein,da sie nich gut drauf ist und mich nur fertig macht. Sie hat mich gar nicht für voll genommen und meinte,ob wir uns nicht zu dritt treffen wollten. Ich fragte WEN sie mit „zu dritt“ meine. Sie sagte, dass sie Sascha,sich und mich meine. Ich fragte warum?und sie meinte, dass sich dich bei Sascha bedanken möchte, da er ihr so viel geholfen hat und noch immer hilft. (sonst , wenn meine Mutter mich und Freunde zum essen einlied hat sie Flatsch IMMER miteinbezogen. DAS hörte ich zum 1.Mal von ihr und wurde natürlich stutzig/hellhörig)
    Ich fragte sie,warum Flatsch nich mitkommen könne und sie reagierte total bockig und meinte, Flatsch müsse doch nich immer mitkommen (sie hat sich sonst immer super mit Flatsch verstanden,daher versteh ich sie nicht) und ich meinte „hallo?Mama, er ist mein Freund und wir wohnen zusammen!“ und dann fing sie hysterisch an zu schreien und schrie“ Ich hasse dich und ich Hasse Flatsch!!!!!!!!!!Vielleich tu ich ihm auch unrecht, ich mag ihn ja wirklich,aber seit er in deinem Leben ist, bist du wie ausgewechselt!“ (klar, aus ihrer sicht sieht es so aus. Ich hab mir IMMER alles von ihr gefallen lassen, sie hat mich nieder gemacht und ich habe es mir einreden lassen,dass ich nichts kann….Flatsch hat das irgendwann mitbekommen und meinte, dass ich ihr kontra geben solle, da das was sie macht falsch ist. Er hat sich aber nie in die streits mit meiner mutter eingemischt und blieb da neutral. Solange ich zuhause wohnte, konnte ich ihr aber kein kontra geben,da sie mir mein leben sonst zur hölle machen würde….daher war klar, dass ich ausziehen muss, sonst würde ich UND meine Beziehung daran zugrunde gehen!)
    Also zog ich aus und wenn meine mutter anrief und mich fertig machte , legte ich auf oder sagte, sie solle nich so mit ihr reden. Das kannte sie natürlich nie von mir, da ich es nicht konnte,als ich zuhause war (da ich immer unter ihrer fuchtel stand)
    Ich ließ es nich mehr zu,dass sie mich schlecht machte und ging dann immer mal ab und zu auf abstand umd nicht daran zu zerbrechen.
    Sie sagte im Telefonat dann noch ,dass FLatsch mich dahin (in den bezirk wo wir jetzt wohnen) entführt habe!!!!Ich meinte, dass es MEINE Entscheidung war und mich Flatsch nie zu etwas gedrängt hat, aber sie glaubte mir immer noch nicht.

    Ich meinte, dass wen Flatsch nich mitdarf ich nicht mitkomme. Da sie nich von ihrer meinung wegkam legte ich auf.
    Darauf hin schrieb ich Sascha ne sms,dass er bitte nich alles ernst nehmen soll,was meine mutter sagt (da ich mir schon denken konnte, dass sie ihm natürlich nur ihre version erzählt) und sie versuchen wird Flatsch und mich schlecht zu machen und damit versuchen wird ihn zu beeinflussen. Er aber bitte dennoch höflich sein soll.

    Er schrieb dann zurück, dass er sich aus dem Streit mit meiner mutter raushalten wird,sie aber in paar Punkten versteht.

    Ich war buff und enttäuscht zugleich.

    Ich hatte Sascha bisher NIE die Probleme mit meiner Mutter erzählt, da er ihr ab und zu mal half und er sie auch mag und ich daher nicht wollte,dass ich ihn damit negativ beeinflusse und er sich nichmehr so neutral und nett meiner mutter gegenüber verhält.

    Als Sascha das nächste mal online war fragte ich ihn dann, in welchen punkten er meine mutter denn verstehen könne.
    Ich füg dir das Gespräch mal am besten ein. Mein bester Freund heisst Sasche (nur zum Verständnis)
    [22:02] Ich: darf ich fragen,was dir meine mutter alles erzählt hat?
    [22:02] Sascha: das selbe wie dir am telefon
    [22:02] Ich: was denn?
    [22:03] Sascha: das du dich halt verändert hast und sie nicht verstehen kann warum ihr gerade da ne wohnung genommen habt
    [22:03] Ich: und in welchen punkten kannst du sie verstehen ?(das hast du ja in die sms geschrieben)
    [22:04] Sascha: naja wie ich dir auch meinte das mit der wohnung. das hatte ich dir ja schon am anfang gesagt, das ich da nicht so ganz mitspiele
    [22:04] Sascha: wenn du dich drann erinnern kannst
    [22:04] Sascha: nicht das du da wohnst oder so , das mir egal, ehr warum du halt ausgezogen bist
    [22:05] Ich: hast du ihr (meiner mutter) so gesagt oder wie?
    [22:05] Sascha: so nicht
    [22:05] Ich: sondern?
    [22:05] Sascha: hatte nur gesagt das ich halt beim auszug nicht geholfen habe
    [22:06] Sascha: weil sie wollte wissen wer da mitgemacht hat und das weiß ich ja net
    [22:06] Ich: sie hat dich sozusagen ausgequetscht oder was?
    [22:06] Sascha: genau
    [22:06] Ich: was hat sie denn noch gefragt?
    [22:06] Sascha: sonst nix
    [22:06] Sascha: nur halt zum teil ausgeheult
    [22:07] Ich: findest du denn auch ,dass ich mich stark (negativ) verändert habe?
    [22:08] Sascha: ich sag es mal so. jeder verändert sich und bei dir ist es so, das du aus meiner sicht viele von deinen freunden nicht mehr so oft siehst, nicht auf mich gezogen, weil ich habe zur zeit wenig zeit, für alle meine freunde, wegen der arbeit
    [22:08] Ich: wen meinst du denn mit "vielen von meinen freunden"?
    [22:09] Sascha: ja wenn wir uns halt immer getroffen haben waren immer nur freunde von Flatsch da und nicht deine
    [22:09] Sascha: ab und an auch mal welche von dir aber halt tierisch in der unterzahl, von der masse her
    [22:10] Sascha: und das find ich als negative entwicklung leider
    [22:11] Ich: tja, das is auch leicht zu erklären. viele meiner freunde (fast alle) sind wegen studium weg aus berlin. das wären Vivi (die amazone), Fanny, Vincent,Ulrike (das mannsweib, groß stacksig) und sonst is ja nur noch marie und julian hier. marie hat selber seit nov. nen freund und wegen abi wenig zeit, und julian hat auch viel zu tun (wie du ja auch von ihm selber mitbekommen hast)
    [22:11] Sascha: jo okay dann kann man es verstehen
    [22:12] Sascha: dann habe ich es da falsch mitbekommen
    [22:12] Ich: meine freunde (die oben aufgezählten) sind gerade in einer umbruchphase (wie ich selber), und konnten nich in berlin studieren (quer in dtl. verteilt, vivi in osnabrück, vincent in konstanz/schweiz, fanny in der scheiz (basel) und marie bald in australien (nach dem abi)
    [22:12] Ich: und das alles weiss meine mutter
    [22:12] Ich: habe ihr das immer erzählt
    [22:12] Ich: und da bleibst eben nur du, julian und marie übrig (die in berlin wohnen,die man öfter mal sehen kann)
    [22:13] Sascha: okay. das wusste ich nicht
    [22:14] Ich: ich erinner mich nich mehr wiklrich, was du zu dem punkt "warum ich ausgezofen bin" damals gesagt hast. kannst du es mir nochmal sagen?
    [22:16] Sascha: ich meinte da zu duir das ich da nicht hinter dir stehen kann, weil ihr wart da noch nicht alzulange zusammen und hatten halt auch noch oft immer die gundsatzgespräche.
    und du konntest es bei steff auch nicht verstehen wo die beiden dann zusammen gezogen sind und dann war es halt bei euch beiden auf einmal. dies hatte mich dann gewundert, wo ich die meinung nicht mehr teilen konnte und auch nicht hinter dir stehen konnte
    [22:18] Ich: der unterschied bei steff is, dass elli ihn unterdrückt und wir beide wissen,dass er sich nach dem einzug bei eli noch mehr abkapselt (als davor schon) oder etwa nicht?
    [22:18] Sascha: bin mich mal bett fertig machen
    [22:19] Ich: reden wir dennoch weiter?
    [22:19] Sascha: jop
    [22:19] Ich: sagst du dann bescheid.
    [22:20] Ich: ?
    [22:35] Sascha: re
    [22:35] Ich: der untersc
    [22:35] Ich: der unterschied bei steff is, dass elli ihn unterdrückt und wir beide wissen,dass er sich nach dem einzug bei eli noch mehr abkapselt (als davor schon) oder etwa nicht?
    [22:35] Sascha: ja am anfang mitlerweile hat er sich da auch wieder recht gut gefangen
    [22:36] Ich: uns gegenüber (tom und mir) macht er garnix mehr, er blockt nur ab
    [22:36] Sascha: bei mir net
    [22:36] Ich: und du kannst dir ja denken, durch WEN das kommt...
    [22:36] Ich: wie kommt es denn,dass er es bei dir nich mehr tutu?
    [22:37] Sascha: ja und stell die dies nun bei deiner mutter vor, weil sie denk das es bei dir Flatsch ist
    [22:37] Sascha: ka
    [22:37] Ich: aber was hast du damit zu tun?denkst du das etwa auch?
    [22:38] Sascha: wie schon gesagt das musst du unter dir und deiner mutti klären
    [22:39] Sascha: naja beispiel, wo es mir aufgefallen is, das mit dem sheesha abend, da hast du auch nen bissel hin und her überlegt und war das zufrieden das du gekommen bist
    [22:41] Ich: daher denkst du das Flatsch mich unterdrückt? (weil er etwas gegen sisha (auch drogen im allg.nich nur shishaan) hat...?
    [22:41] Sascha: unterdrückt nicht nur das du halt immer mit ihm rumlungerst und nicht einfach mal sagst 'heute mach ich mir nen bunten mit meinen freunden'
    [22:42] Sascha: das fehlt mir die kurzfristigkeit
    [22:42] Sascha: die du mal hattest das fehlt nun leider bei dir
    [22:43] Sascha: ausbauch hinaus einfach mal was machen und nicht immer tom fragen. das fehlt mir. haben ja nix gegen him das wisst ihr beide auch
    [22:44] Sascha: nur immer der leibe satz 'muss Flatsch erst mal fragen'.
    auch wenn ich mich nun komisch anhöre, aber der kommt oft. habe damit auch kein prob nur da hast du dich halt veränderst
    [22:44] Sascha: *verändert
    [22:46] Sascha: ich würde mich am anfang auch glaube so verhalten nur nach nem jahr zusammen sein muss da auch langsam ein gewisser 'alltag' drinne sein
    [22:46] Sascha: meiner meinung
    [22:46] Ich: Wenn man mit jmd. zusammen ist (und Pläne miteinander abspricht), ist es leider nich mehr so leicht „spontan“ zu sein. Vor allem nich, wenn man zusammenwohnt, da man gemeinsam einen haushalt führt
    [22:47] Sascha: ja kalr kann ich verstehen. nur das du einfach mal so 20€ oder ka wieviel nur für dich im monat hast. die du alleine verwalten tust, ohne jemand zu fragen oder so
    [22:48] Sascha: wie ich ja mitbekommen habe macht Flatsch ja auch ab und an mal seine männerabende, wo du ja auch nicht bei bist oder?
    [22:49] Ich: klar und das selbe mach ich auch mal mit meinen freunden (leider is von den mädels ja nur noch marie da)
    [22:49] Ich: Und ich hab mich doch öfter mal auch alleine mit dir getroffen,spontan, oder etwa nich?
    Das war auch bei andren freunden von mir so,auch ohne Flatsch.

    [22:50] Sascha: ja kalr muss ja nicht gerade nen fraunabend sein aber das du einfach mal ne woche vorher oder so durchfunkst und fragst.
    so wie bei mir das ich 2-3h ode rauch ne h vorher anfunke geht bei euch nicht mehr, kann ich verstehen
    [22:50] Sascha: ja kalr nur aber das auch in letzer zeit immer seltener geworden
    [22:51] Ich: Genauso hat sich tom auch mal alleine mit seinen freunden getroffen.
    In den letzten wochen haben wir dich ja auch immer mal wieder gefragt,ob du zeit hattest. Da du aber auch einen vollen plan hattest,konntest du auch nich immer spontan sein, nicht wahr?

    [22:51] Ich: aber das kommt immer mal vor und da zieh ich mich nich so dran hoch
    [22:51] Sascha: ja weil halt gerade alles mit dem job hat und der geht mir wärend der woche vor und ich bin ja schon immer meist ne woche vorher ausgeplant ^^
    [22:52] Ich: ok, ich glaub du wirst das ganze nich verstehen, wenn du nich die hintegründe kennst mit meiner mutter
    [22:52] Sascha: jo dies ist es glaube auch
    [22:52] Sascha: und da mag ich mich nicht einmüschen wie schon oben gesagt
    [22:53] Ich: ich wollte es nie soo ins detail erzählen,da ich sie nich schlecht machen wollte (und das möcht ich nach wie vor nicht), aber da sie dich reingezogen hat, muss ich dir mal meine seite zeigen,denn sie versteht mich da nich und nimm mich nich ernst
    [22:53] Ich: nimm = nimmt
    [22:54] Sascha: ja weil sie denkt das dich Flatsch zu 100% steuert
    [22:54] Ich: das zeigt mak wieder dass sie mich nich kennt. wenn ich ihr das gegenteil sage,glaubt si emir nämlich nich
    [22:54] Sascha: ja deswegen einfach mal anch kladow runter und 'klartext' reden
    [22:55] Ich: hab ich
    [22:55] Sascha: aleine nur ihr beide
    [22:55] Ich: ich war unten und habe alleine mit ihr geredet
    [22:55] Ich: aber sie hat mich nich ernst genommen, hat mich garnicht angehört und behauptet ich rede eh nur scheisse
    [22:56] Sascha: und halt einfach mal so hinfahren, das sie sieht das sie noch eine hohe position in deinem leben hat, weil das sieht sie zur zeit nicht
    ja habe ich mitbekommen
    [22:57] Ich: hast du morgen eit?(dann kann ich dir das persönlich erklären mit meiner mami...is ziemllich kompliziert)
    [22:57] Ich: eit = ZEit
    [22:57] Sascha: habe die nächsten tage immer nen zahnarzt termin weil habe 4 löcher
    [22:58] Sascha: bis do alles morgen das letzte große und do die beiden kleinen heute war ich auch schon da
    [22:58] Ich: wann hast du denn dann zeit?
    [22:59] Sascha: und am we bin ich die ganze zeit auf bereitschaft da wird es auch schwer. da kannst du max zu mir kommen
    [22:59] Ich: wann denn am WE?(wann soll ich zu dir kommen, fr,sa oder so und um wieviel uhr?)
    [23:00] Sascha: bin auf bereitschaft. habe denn ganzen tag zeit, außer glaube fr oder sa da bin in kladow denn heizkörper machen
    [23:00] Sascha: ach dies freitag ist nen feiertag oder?
    [23:00] Ich: meine mutter glaubt ich nehme drogen....da ich mich so verändert habe....
    [23:00] Ich: japs, WE is das osterWE
    [23:00] Sascha: jo
    [23:00] Sascha: ja kafreitag ist ja jetzt wa?
    [23:00] Ich: genau
    [23:00] Sascha: cool 4 tage we
    [23:01] Ich: wann denn am WE?(wann soll ich zu dir kommen, fr,sa oder so und um wieviel uhr?)
    [23:01] Sascha: dann kann ich immer so glaube ab 18 uhr bei mir sein, weil dann mach ich am fr alles in kladow fertig
    [23:02] Sascha: ja wie gesagt bin da frei weil kann mir nix vornehmen was weiter als 10km vonner arbeit weg ist um im notfall in 10 min unten zu sein
    [23:02] Sascha: also spricht bei mir und wann egal
    [23:02] Ich: gut, sagen wir dann fr. 18uhr ich bei dir?
    [23:02] Sascha: sagen wa 19 dann bin ich auch geduscht ^^
    [23:02] Ich: ok, 19uhr
    [23:03] Ich: hoppelste jetzt insbett?
    [23:03] Sascha: jo. wenn nen einsatz ist sag ich bescheid
    [23:03] Sascha: joo
    [23:03] Sascha: muss ja 4:40 wieder rauß
    [23:03] Ich: ohweia...
    [23:03] Sascha: jo darf zum müggelseedamm
    [23:03] Ich: dan wünsch ich dir ne erholsame nacht und freu mich auf fr.
    [23:03] Ich:
    [23:03] Sascha: dito. me too
    [23:03] Sascha: *bussi*


    Versteht ihr,was ich meine?
    Die worte,die er benutzt „nur du und deine Mutter“, „halt einfach mal so hinfahren, das sie sieht das sie noch eine hohe position in deinem leben hat, weil das sieht sie zur zeit nicht“ das sind zu 100% die Worte meiner Mutter.
    Sie muss ihm das den ganzen Tag erzählt haben,dass er sie schon zu 100% zitieren kann.
    So hat er sonst NIE mit mir geredet!

    Sascha hat mir noch nie gesagt, dass er nicht hinter mir stände (er hatte sogar meinen PC Tower zu sich genommen,kurz vor dem Auszug,weil ich ihn drum gebeten habe)…als wir ausgezogen sind (16.12.05) hatte er mir erzählt, dass er gerade einen lehrgang hat. Als ich ihn fragte, ob er uns hilft meinte er damals, das hätte er ,wenn er für den lehrgang kein geld bezahlt hätte.
    Nach seinen jetzigen aussagen hätte er uns gar nicht helfen wollen.

    Ich war erschüttert und traurig zugleich.
    Ich wusste nicht, in wie weit meine Mutter in beeinflusst hat (vielleicht ihm sogar eine Meinung eingeredet hat) und inwiefern seine eigene Meinung da war.

    Der Witz ist, dass Flatsch und ich,als ich auszog 1Jahr und fast 4Monate zusammen waren.Nach Saschas Aussagen hört es sich so an, als wären wir nach 3Monaten Beziehung zusammengezogen.
    Und das viele Freunde von mir nich mehr in Berlin wohnen weiss meine Mutter, das habe ich ihr alles erzählt (Sascha kennt nur einen Teil von ihnen)
    Und DAS (das viele Freunde von mir weggezogen sind,wegen Studium) hat meine Mutter beim erzählen über mich natürlich schön weggelassen,wie ihr mitbekommen habt)

    Ich hab tierisch Angst, dass dadurch,dass meine Mutter Sascha belatschert meine Freundschaftzu ihm zerbricht.

    Ich wollte ihn da immer rauslassen und meine Mutter hat mir immer beigebracht NICHT mit andren über Familienprobleme zu reden und jetzt tut sie es selber!!!

    Daher treff ich mich am Fr. mit ihm bei ihm um ihm das ganze zu erklären.
    Ich hatte vor 2Wochen meiner Mutter einen 30seitigen Brief geschrieben (warum ich mich so verändert hab, dass sie daran schuld sei, da sie sich seit ihrer Beziehung (die jetzt ins 4.Jahrgeht) sehr negativ verändert hat, dass sie unatürlicher geworden ist und ihre Herzlichkeit verloren hat. Viele Bsp.,etc und das sie mich nur noch fertig macht, Vorwürfe über Vorwürfe, statt sich zu freuen,dass ihr Tochter lernt selbsständig zu sein) und ihn ihr persönlich gegeben,denn sie hätte mich beim „es selber erzählen“ wohl nich mal bis zum 2.Satz kommen lassen….
    Sie hat alles was drin stand abgestritten und mich dargestellt, als hätte ich den inhalt dieser 30Seiten aus den fingern gezogen!!!!
    Das war das „klärende Gespräch“ was ich im Chat gemeint hatte. Aber leider war es alles andere als das.

    Jetzt werde ich Sascha diesen Brief zeigen (müssen) damit er versteht,was da eigentlich abgeht. Ich wollte das eigentlich nicht, aber nachdem meine Mutter ihn da mit reingezogen hat und natürlich nur ihre Sicht erzählt und mich als schlechte Tochter darstellt…muss es sein. Würdest du das an meiner Stelle auch tun?

    Ich hab gestern abend (nach dem Gespräch mit Sascha) versucht meine Mutter anzurufen, um sie zur Rede zu stellen,warum sie Sascha da mit reingezogen hat und wichtige Fakten außenvor lässt, aber ich habe sie nicht erreicht. Sie ist erstmal nich rangegangen (weder an Handy noch an Festnetz) und sie geht sonst IMMER an ihr Handy….und hat sogar nach ner weile ihr Handy ausgemacht.(und das macht sie sonst auch nie)

    Ich bin total verzweifelt!!!Flatsch ist total am Boden,dass meine Mutter gesagt hat,das sie ihn hasst (hatte lautsprecher gemacht,er hat da ganze telefonat mit meiner mutter mitgehört)und möchte sie nie wieder sehen (was zwar verständlich ist, aber mir nicht weiterhilft, da ich mich dann alleine fühle und ja auch alleine bin)


    Ganz schön viel Tobak.
    Bitte verzeiht, ich habe den Text nich noch mal gelesen, er kam einfach aus meinem Inneren gesprudelt…wenn ihr Rechtschreibfehler entdeckt, könnt ihr die gerne behalten.

    Ich bin am Ende und weiss nicht was ich machen soll…ich würde mich über jeden Rat/Meinung freuen, was das ganze angeht.

    Liebe Grüße,
    Sunny
     
    #1
    Sunny2010, 12 April 2006
  2. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Wow..... nachdem ich mich jetzt durch den langen Text hier gelesen hab, will ich zumindest auch kurz was antworten....

    Erstmal tut es mir echt leid für dich in welcher blöden Situation du jetzt steckst....

    Und es fällt mir in diesem Fall echt schwierig dir was zu raten! Ich fänds von meiner Mutter total blöd, wenn sie meinen Kumpel in sowas mitreinziehen würde! Und von meinem Kumpel wwär ich echt enttäuscht wenn er das dann auch noch glauben würde!
    Klären hast du ja anscheinend schon mehrmals versucht!
    Den ersten Schritt zur Besserung hats du wsohl mit deinem Auszug schon gemacht!
    Wenn deine Mutter gar nicht mit sihc reden lässt würde ich überlegen, wie viel mir an dem Kontakt zu ihr noch liegt.... natürlich ist es deine Mutter und da bricht man nicht einfach mal eben den Kontakt ab, aber wenns halt gar nicht mehr anders geht....
    Hast du noch Geschwister? Was ist mit deinem Vater?

    Dass sie deinen Freund so beleidigt obwohl sie ihn vorher wohl ganz in ordnung fand, find ich echt mies.... dass er sich dadurch natürlich nicht besonders gut fühlt ist ja wohl klar!
    Was sagt er denn was du jetzt noch tun sollst?

    Ansonsten wünsch ich dir einfach mal alles gute und ganz viel Kraft!!!
    Du wirst das schon schaffen!!!!!

    :herz: :knuddel_alt: :herz: :knuddel_alt: :herz: :knuddel_alt::herz: :knuddel_alt: :herz:
     
    #2
    User 48246, 12 April 2006
  3. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Hi erstmal!
    Das Verhältnis zwischen dir und deiner Mutter scheint ja richtig gestört zu sein aber ich denke, du solltest Sascha da einfach rauslassen. Es hörte sich für mich in diesem icq-gespräch so an, als wolle er sich gar nicht einmischen, deine Mutter hat sich mit ihm darüber unterhalten und er hat dir nur seine Meinung wiedergegeben und nicht die Meinung deiner Mutter. Immerhin sagte er ja, dass du einfach nicht mehr soviel Zeit für deine Freunde hast, diese darunter leiden und ihn das stört, das hat ja nicht wirklich etwas mit deiner Mutter zu tun :zwinker:

    Ich finde es gut, dass du dich jetzt am Freitag mit Sascha triffst, dann klärt das mal unter euch aber beziehe ihn nicht in den Streit mit deiner Mutter ein! Er will sich nicht einmischen und wenn er dennoch miteinbezogen wird, wird das nur noch zu mehr Chaos führen, als es bereits schon ist.

    Du solltest dich mal mit deiner Mutter zusammensetzen und darüber reden und nicht über eine dritte Person rausfinden wollen, was deine Mutter denkt. Ich weiß natürlich nicht, was zwischen euch vorgefallen ist aber ich kann mir vorstellen, dass sie sehr gekränkt ist, da du ohne ihr Wissen einfach ausgezogen bist (Was ich übrigens verstehen kann, da wäre jede Mutter sauer). Du bist ihr nicht egal, sie hat jetzt ihr Kind an einen anderen Mann verloren und hat Angst dich ganz zu verlieren, es ist für eine Mutter nicht einfach wenn die Tochter auszieht und dann auch noch zu ihrem Freund!

    Was ist denn vorher alles so gelaufen, was waren die Gründe dafür, dass du augezogen bist? Ich glaube, es fehlt zwischen euch einfach das klärende Gespräch, sie muss doch irgendwie eine Argumentation haben, weshalb sie glaubt du nimmst Drogen und weshalb sie denkt, du stehst unter den Aussagen von Flatsch?!

    Wie gesagt, lass diesen Brief daheim, den hast du deiner Mutter geschrieben, dass ist eine Familienangelegenheit und geht diesen Sascha eigetnlich nichts an, treff dich dann nochmals mit deinr Mutter (alleine, ohne deinen Freund) und kläre euer ganzes Problem.
     
    #3
    User 37284, 12 April 2006
  4. Sunny2010
    Sunny2010 (31)
    Klein,aber fein! Themenstarter
    2.391
    121
    0
    Single
    Danke, dass du dich da durchgekämpft hast :knuddel_alt: . Ich weiss es ist sehr lang geworden, aber du Zusammenhänge müssen ja klar werden.



    Das schlime ist, du musst es ja auch aus seiner sicht sehen (habe nie was schlechtes über meine Mutter gesagt, d.h. er weiss die ganze situation nur grob)
    Und jetzt kommt meine Mutter zu ihm und erzählt ihm natürlich alles nur aus ihrer sicht (und da stehe ich ja wirklich besch***** da...)
    Ich glaub ich würde an seiner Stelle auch nich wissen,was ich denken soll.

    Eben, dass is ja das Problem.
    Mein Brief war auch nicht als Vorwurf verfasst, sondern hat darauf aufgebaut, dass sie sich seit ihrer Beziehung stark ins negative verändert hat und ich sie daher nicht nachwollziehen kann und ich mich daher immer mehr von ihr entfernt habe.
    Sie sieht das ganze aber als Vorwürfe und gesteht sich KEINE Fehler ein (was ein Grundproblem von ihr ist)
    Ich könnte Tonbänder aufnehmen und ihr ihre Fehler vorführen und sie würde es abstreiten, obwohl es auf Tonband aufgenommen ist.


    Es war auch ein harter Schritt, habe 4Monate gearbeitet um es mir mit meinem Freund leisten zu können auszuziehen. Immer mit dem Ziel vor augen, dass sie sich Situation entspannt,wenn ich erstmal ausgezogen bin.
    Denn meine Beziehung litt auch stark und meiner Mutter,da sie zum Ende hin immer sagte "sag dies oder jenes nicht Flatsch,er muss ja nich immer alles wissen!" (davor hat sie ihm immer alles erzählt und ihn nie ausgegrenzt) und ihn immer in streits einbezog,wenn ihr was an mir nicht passte. Da war er natürlich auch in einer blöden situation.
    Ich war nurnoch fertig und da kamen wir (flatsch und ich) manchmal wegen kleinigkeiten in die haare,da ich kaum noch (seelisch) belastbar war...
    Sie hat letztens sogar gesagt, ich soll Schluss mit FLatsch machen, da er mir nich guttue, ich ihm hörig sei,etc :eek:



    Ich habe auch schon überlegt den Kontakt eine Weie stilzulegen, aber sie nimmt das nicht ernst.
    Nach dem Brief hab ich mich 3-4Tage nich bei ihr gemeldet, da sie ihn nich ernst genommen hat und sie rief mich dann an und tat so als wäre nix gewesen, fragte Flatsch ob er ihr etwas am PC erklären könne (er tat das dann) , redet kurz mit mir und meinte zum Schluss "Bitte sei wieder lieb,ok?!"
    :eek: ICH soll lieb sein? Ich habe ihr doch nichts getan!!! 'Und wieder merkte ich,dass sie mich nicht ernst nahm und den Brief erst garnicht.

    Flatsch hat auch schon überlegt, ob wir Sasche bitten meiner mutter nich mehr zu helfen, damit er (sascha) nicht noch weiter mit reingerissen wird, als er eh schon ist.
    Das Problem ist aber, dass meine Mutter seine hilfe brauch, da sie sich Fachmänner (profis) nich leisten kann...
    Außerdem hat sie Saschas Nummer und es würde ja auch auffallen,wenn er vonhier auf jetzt garnicht mehr zu ihr geht.
    Das kann ich nicht bringen.

    Mein Vater ist vor 6Jahren gestorben.
    Ich habe eine 10Jahre ältere Schester.
    Die hatte das(was ich jetzt durchmache) auch mitgemacht, als sie in meinem Alter war. (Sie hatte da ihren 1.Freund) Und sie is damals nach Bremen gezogen und hatte 1Jahr keinen Kontakt mit meiner Mutter.
    Meine Schwester kann mir da nicht wirklich helfen. Sie sagt immer "Nehm Mami nich so ernst, wir können si eda nich mehr ändern!"
    Super...das hilft mir ungemein...

    Das ist ja das schlimme. Die macht nich nur mich fertig, sondern mittlerweile auch meinen Freund UND mich vor meinen Freunden (Sascha) schlecht.
    Es geht immer größere Ausmaße an und ich sehe zu, aber weiss nicht, was ich NOCH machen soll...sie lässt einfach nich vernünftig mit sich reden,da sie es nicht einsieht uns sich keine Fehler eingesteht!
    Daher drehe ich mich nur im Kreis und kommenicht weiter (und es wird immer schlimmer)

    Er sagt auch,dass es wohl besser ist Abstand von meiner mutter zu nehmen (zumindest eine Zeit lang.)
    Aber wie du siehst nimmt sie das garnicht ernst und tut dann so als ob nichts wäre und ICH nicht lieb wäre....


    Dankeschön. Das Problem ist, ich habe noch kaum Kraft, da es immer schlimmer wird :cry:
     
    #4
    Sunny2010, 12 April 2006
  5. soulskater
    Verbringt hier viel Zeit
    69
    91
    0
    nicht angegeben
    Ich versteh nicht wie viele Leute immer übertrieben an ihren Eltern hängen...

    Frag dich mal folgendes, wenn deine Mutter nicht deine Mutter währe würdest du etwas mit ihr zu tun haben wollen? Klar sie hat dich großgezogen dich ernährt für dich gesorgt bla bla ...
    Aber wenn Eltern solch übertriebene Verlustängste zu Tage legen kann man in einigen fällen nichts machen.
    Mann kann sich die Eltern nicht aussuchen aber in deinem Alter ist man nicht gezwungen Kontakt mit den Eltern zu halten. Wenn man mit ihnen nicht klar kommt, kann passieren. Sich damit rum quälen hilft auch nichts. Du hast es versucht, keiner kann dir was vor werfen.
    Immer wenn du mit ihr Kontakt hast gibs ärger, lass es doch einfach.
    Stell sie vor die Wahl, sie soll dich so akzeptieren wie du bist. d.h sowohl die neue Wohnung als auch den Freund. Macht sie das nicht ... brich den Kontakt ab und gut.
    Stell dir mal vor es würde dir mit deinem langjährigen Freund so gehen. Ihr habt viel erlebt und du weist seine Freundschaft zu schätzen. Aber er würde jetzt wie deine Mutter dein neues Leben nicht akzeptieren. Du würdest versuchen ihm es nahe zu bringen wie viel dir dein neues Leben wert ist. Gibs immer noch ärger, währe die Freundschaft aus, man geht getrennte Wege.

    mfg SoulSkater
     
    #5
    soulskater, 12 April 2006
  6. missy001
    missy001 (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    586
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Irgendwie klingt das für mich, das du durch deinen Auszug erst den Mut hattest, dich endlich gegen deiner Mutter zu stellen. Sie scheint nicht kapieren zu wollen, das du erwachsen bist.
    Sie hat dir dein ganzes Leben vorgeschrieben. Deine Meinung zählte anscheinend nie! Du warst den Anschein nach ein braves Kind und hast immer auf Mutti gehört, auch wenn es dir nicht passte und vielleicht auch noch unglücklich gemacht hat.
    Jetzt bist du 20 und dein Freund hat dir begreiflich gemacht, das du endlich aus dem Käfig raus musst, um endlich eigenständig zu werden.

    Ich kann es super gut nachvollziehen das du von zu Hause geflüchtet bist. Möchte mir nicht ausmalen wie deine Mutter reagiert hätte, wenn du ihr erzählt hättest, das du ausziehst.

    Deine Mutter muss rießen große Probleme haben, den das klingt für mich nicht mehr gesund. Wenn du sagst, das sie dich nicht mal Ernst nimmt, wie kann da bloss ein klärendes Gespräch entstehen. Sogar über deinen Brief setzt sie sich hinweg.
    Keine Ahnung, aber ich täte mal den Abstand zur meiner Mutter halten und hoffen, das ihr einiges klar wird. Ansonsten wirst nie deine Ruhe finden........ :kopfschue
     
    #6
    missy001, 12 April 2006
  7. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Wie ist denn jetzt der Kontakt von deiner Schwester zu eurer Mutter??
    Bei ihr war es doch dann genau das gleiche!!
    Und du hast ja jetzt schon keine Kraft mehr!!! BRich doch wirklich den Kontakt einfach mal ab und reagier auch nicht auf ihre Sachen und lass dich von solchen sprüchen, dass du wieder lieb sein sollst nicht ärgern!!
    Ignorier sie doch einfach mal so lang, bis sie erkennt dass du es ernst meinst!!
    Irgendwann wird sie dann hoffentlich schon dahinter kommen und die Fehler vielleicht bei sich suchen!!
    Übrigens: zeig Sascha den Brief ned... versuch ihn da jetzt am besten komplett rauszuhalaten auch wenn deine Mutter ihm sonst was erzählt!!!
    Zusammen mit deinem Freund wirst du das schon überstehen!!

    :herz: :herz:
     
    #7
    User 48246, 12 April 2006
  8. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Wär schön, wenn du auf mein Posting antworten würdest, falls du es überlesen hast :schuechte :zwinker:
     
    #8
    User 37284, 12 April 2006
  9. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    jo. ganz schön langer text :grin:

    also das mit dem abnabeln ist schon für manche eltern ein problem.

    du solltest dich mal fragen ob du wirklich so viel energie investieren willst um das alles mit deiner mutter aufzudröseln.
    genauso würd ich an deiner stelle den sascha nur da mit reinziehen nachdem ich ihn gefragt hätte, ob er auch deine sichtweise erklärt haben will.

    wenn man eine beziehung hat, dann hat man selbstverständlich nicht mehr die zeit (und den willen, lieber) was mit seinen freunden zu unternehmen.
    die sind dann meistens auf den schlips getreten und verstehen einfach nicht, das sich der lebensmittelpunkt für einen verschoben hat.

    deiner mutter geht das anscheinend genauso.
    ich weiss ja nicht was sie für eine beziehung führt, aber kann das vielleicht sein, das sie verlustangst hat?
    eben angst hat, das du nicht mehr für sie da bist.

    wenn du dich ständig und jedesmal mit deiner mutter streitest, würd ich ganz einfach mal hingehen und den kontakt mit ihr ganz abbrechen (über einen längeren zeitraum) und würde ihr das vorher ankündigen.
    nicht das sie nun denkt der flatsch hat dir jetzt den kontakt verboten oder so was.
    aber musst du wissen.

    du solltest dich einfach mal fragen, womit du persönlich glücklicher bist und besser klar kommst.
    denn das ist doch letztlich das einzig wichtige. :zwinker:
     
    #9
    User 38494, 12 April 2006
  10. Sweetlana
    Verbringt hier viel Zeit
    1.549
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Ich glaube ich würde den Kontakt zu meiner Mutter erstmal abbrechen, vielleicht auf zeit beschränkt, vielleicht auch nicht.
    Du hast gesagt dass du schon auf Abstand gegangen bist und es nicht geholfen hat.
    Vielleicht versteht sie es wirklich erst wenn ud ihr sagst wie ettäuscht du von ihr bist und dass du das Gefühl hast sie zerstöre dein Leben und den Kontakt deshalb vorerst nicht mehr haben möchtest.
     
    #10
    Sweetlana, 12 April 2006
  11. Viech
    Viech (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.013
    123
    1
    vergeben und glücklich
    hmm, das ist schon krass. und ich kann dazu nur sagen: deine mutter erinnert mich ungemein stark an meinen vater!! naja, und das einzige was meiner meinung nach hilft wäre wirklich abkapseln. ich weiß nicht, ob du das willst oder auch schaffen würdest. aber sag deiner mutter klipp und klar, dass du sie meiden wirst, wenn sie nicht mit all dem mist aufhört. wenn sie dich dann wieder nicht ernst nimmt musst du wohl konsequenzen ziehen. wie gesagt: ich weiß nicht, ob du den kontakt zu deiner mutter unterbrechen willst, aber ICH wäre an deiner stelle froh, vorerst nichts mehr von ihr hören zu müssen...

    ich wünsche dir viel kraft!!
     
    #11
    Viech, 12 April 2006
  12. Sunny2010
    Sunny2010 (31)
    Klein,aber fein! Themenstarter
    2.391
    121
    0
    Single
    Das Problem ist, dass er die Hintergründe (mit meiner Mutter) nicht weiss. Er weiss garnicht, was alles vorgefallen ist und hört nur ihre seite.
    Wie du siehst hat meine Mutter voll rausgelassen, dass nur noch eine Handvoll von meinen Freunden hier in Berlin ist und DAS der Grund ist, dass er selten Freunde von mir sieht.
    Sie verklärt total sein Bild von mir und da bin ich total machtlos und kann nichts andres tun,um ihm die Sache richtig darzustellen.

    Ich hätte ihn (Sascha) auch am liebsten nicht reingezogen (hab ich ja auch bisher nicht, das hab ich keinen meiner Freunde) aber da es meine Mutter nun tut muss ich ihm das ganze richtig stellen.

    Das Problem ist ja, dass sie nicht mit sich reden lässt.
    Sie wird sagen, dass ich schuld bin, dass sie sich bei Sascha ausheulen musste, da sie so eine schlimme Tochter hat.

    Ich weiss, dass es nicht gut war ohne ihr wissen auszuziehen und glaubt mir es WAR der letzte Weg (ich stand kurz vor den Scherben meiner Beziehung und meines Lebens und habe die Notbremse ziehen müssen)
    Und ich habe ihr auch gesagt, dass es mir leid tut, diesen Weg gegangen zu sein,aber es ging nunmal nicht anders.
    Mein Freund und ich sind zusammengezogen (er auch aus seinem Elternhaus, aber angekündigt, seine Eltern haben uns auch geholfen) und sie hatte IMMER ein gutes Verhältnis zu ihm, er war wie ihr "geborener Schwiegersohn", sie mochte ihn vom 1.Tag an.
    Daher kann man ja nicht von "verlieren" sprechen.
    Außerdem ist es ein normaler Prozess sich vom Elternhaus abzukapseln, das es vielen Eltern schwerfällt ist verständlich, aber nicht,dass sie mir Steine in den Weg liegt, mich und Flatsch beschimpft und so tut als hätte er mich zu allem gezwungen.

    Die Gründe für mein auszug habe ich ihr alle in den 30seitigen Brief geschrieben (Der war nicht ohne Grund so lang....) Und das "klärende " Gespräch hatten wir ja,als ich ihr den Brief persönlich gegeben hab. Nur hat sie alles von sich gewisen und getan als ob ich nich alle Tassen im Schrank hab.
    Ihr Argumentation dafür, dass ich Drogen nehme ist, dass sie mich nicht nachvollzieht, ich mich ihr gegenüber widersetze (so kennt sie mich ja nicht)
    Sie denkt, dass Flatsch mich beeinflusst, da sie das alles (bevor es ihn gab) nie von mir kannte. Er hat mir die Augen geöffnet, dass meine Mutter mich bevormundet und das mit 20Jahren. Sie tut so als wäre ich ein Kind und könne nichts richtig.

    Gründe dafür, dass ich ausgezogen bin sind:
    - sie hat bestimmt, was ich mache (z.b. wollte sie mir ein Jura-studium aufzwängen, obwohl ich ihr schon immer gesagt habe, dass ich das nich will) und immer getan (bzw tut es immer noch) als wäre ich ein kleines Kind, dass nicht weiss was sie tut
    --> Dadurch hat sie in mir ausgelöst, dass ich mir von Flatsch nichts mehr sagen lasse , da ich Angst habe er würde mich formen wollen,wie er es wolle (wie es meine Mutter immer mit mir getan hat) Und das führt natürlich zu streit, da das Extrem keiner Beziehung guttut und Kompromisse da auf der Strecke bleiben.
    Das selbe Problem hat meine Schwester auch. Sie lässt sich von ihrem Freund auch nichts mehr sagen (Was ja,wenn es extrem und bei allem is, auch nicht gut ist und natürlich zu streit führt)

    - Außerdem stand meine Prüfungszeit (in der Uni) bevor und ich hatte durch den ganzen stress (mit Arbeit, meiner Mami und Flatsch) keine Zeit dafür zu lernen. Daher hab ich mir gesagt,ich muss raus, bevor ich mein Studium schon im 1.Semester in den Sand setze
    --> habe leider auch keine der Prüfungen bestanden (habe gestern meine Prüfungsergebnisse erhalten) Wenn das meinte Mutter erfährt bin ich Tod...

    - Ich dachte das Verhältnis zu meiner Mutter verbessert sich,wenn wir Abstand voneinander haben.(Wie damals bei meiner Schwester. Sie hatten 1Jahr keinen Kontakt -nachdem sie damals,nach ihrem Abi mit ihrem Freund ausgezogen is,nach Bremen- und danach ein gutes Verhältnis)

    - Ich wusste,dass sie sich damals gegen den Auszug meiner Schwester gestellt hat und sie keins ihrer Möbel mitnehmen durfte.
    Und ich wollte das selbe nicht auch, da ich auf meine Möbel (die zwar nicht viele sind) angewiesen bin.
    Und als wir manchmal das Thema Auszug ansprachen merkte man, dass ich es erst tun würde wenn sie (meine mutter) es für richtig hielt....und das kann es ja auch nich sein, dass meine Mutter bestimmt, wann ich ausziehe.
    Daher musste ich es ohne ihr wissen machen, und glaub mir, es hat mich tierisch belastet.

    - Meine Oma starb letzten Sommer und meine Mutter schien zu erben (und das ist eine ganze Menge geld).
    Meine Mutter unterstellte mir und meiner Schwester,dass wir es nur auf ihr Geld abgesehen hätten, dass sie erben würde und dass wir uns daher wünschen würden,dass sie tod sei.

    :eek: Ich dachte, ich hörte nicht richtig und sagte ihr,dass sie doch weiss,dass mit materielles nich wichtig sei. (egal wieviel geld sie hat) Ich sagte zu ihr, dass Geld bequem mache und nicht glücklich! Und ich sagte ihr, dass ich mein letztes Geldgeschenk (klamotten ausgenommen) mit 13J. bekommen hatte. Da hatte sie mir eine Fossil Uhr geschenkt, die 150DM gekostet hat (für mich ne menge geld) und ich mir danach nie wieder was gewünscht habe.
    Ich trage diese Uhr (meine einzige)immernoch und würde sie wohl auch für immer tragen.
    Ich hatte ihr damals sogar mein erspartes gegeben,als wir wegen der Krankheit von meinem Vater Geld brauchten.
    Sie fragte mich garnicht, ich gab es ihr,als ich klein war und wollte das garnicht zurück,es war für unsre Familie. (und ich würde es immer weider tun!)
    Und da finde ich es heftig, dass sie mir/uns sowas vorwirft (und schrieb in den Brief, dass sie,wenn sie sowas behauptet und auch noch ernst meint, micht nicht wirklich kennt und mich ihre Aussage schwer getroffen hat)

    Sie meinte dann sie würde mir einen Führerschein schenken wollen,damit ich sie auch mal wohin fahren kann oder abholen.
    Ich meinte ich würde stattdessen lieber eine kleine Unterstützung für meine 1.Wohnung haben wolllen.
    Sie meinte, dafür sei es noch zu früh und ging garnicht weiter darauf ein... (was für mich noch bestärkte, dass sie sich gegen einen Auszug von mir stellen würde, da sie einen auszug von mir noch nich mal in betracht zog)

    Off-Topic:
    sorry, das es länger gedauert hat. habe darauf geantwortet (hat nur etwas länger gedauert), da ich sogut wie möglich darauf eingehen wollte
     
    #12
    Sunny2010, 12 April 2006
  13. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Was Sascha angeht, bin ich absolut der gleichen Meinung wie San-Dee. Die Versuchung ist groß, Dich jetzt vor ihm zu rechtfertigen, ihm zu beweisen das Deine Mutter unrecht und Du recht hast etc. Das ist aber alles gar nicht seine Sache und selbst wenn er dann am Schluß Dir recht gibt, hast Du damit überhaupt nichts gewonnen. Du kannst höchstens Deiner Freundschaft zu ihm weiter schaden.

    Rede mit ihm über Euer Verhältnis und über die Sachen die Euch beide angehen. Der Brief an Deine Mutter ist nur für Deine Mutter bestimmt.

    Ich schreib bei Gelegenheit nochmal was längeres. Aber schon mal vorab: Deine Mutter kann weder Dein Leben zerstören, noch Deine Beziehung. Rede immer offen mit Deinem Freund und haltet zusammen, dann kann Euch trotz aller Schwierigkeiten nicht viel passieren.

    Alles Gute

    m
     
    #13
    metamorphosen, 12 April 2006
  14. Sunny2010
    Sunny2010 (31)
    Klein,aber fein! Themenstarter
    2.391
    121
    0
    Single
    Genau so ist es. Ich war (und bin) immer ehrlich zu ihr, habe sie nie angelogen und war die "Traumtochter" schlechthin. (Wie eine Puppe) Ich war angezogen,wie ein Puppe und verhielt mich immer wie ein Puppe (liebt, artig, folgsam,erduldend)
    Mein Papi nannte mich auch immer "Puppe", "Püppchen"

    Du hast es auf den Punkt getroffen, erst NACH dem Auszug hatte ich überhaupt die Möglichkeit mich gegen meine Mutter zu widersetzen (sonst hatte es immer Konsquenzen wie "nicht mehr telefonieren dürfen " und "sie über jeden schritt informieren,bis ins kleinste detail")

    Das Schlimme ist, dass es immernoch nicht aufhört,sie mich immernoch nicht als mündigen erwachsenen Menschen sieht, die kein Kind mehr ist. Ich dachte, es würde ihr die Augen öffnen...aber nichts da.

    Jetzt schiebt sie die "schuld" meine Auszugs auf Flatsch und weist alle Schuld zurück,die sie betreffen.
    Denn sie hat auch gemerkt, dass ich ihr gegenüber selbstbewusster geworden bin und mich nich mehr so erniedrigen lasse,wie sonst immer...

    sorry, ich könnte heulen :cry: Wenn ich manchmal mit meiner Mutter telefoniere (auf laut mache,damit Flatsch mithört und eingreift,wenn sie mich wieder beschimpft) und meine Mutter mich beschimpft würde ich es mir immernoch anhören (es ist wie eingebrannt, dass ich es schon gewohnt bin als "Arschloch",etc beschimpft zu werden) und Flatsch hält mich von ab, schreitet ein und sorgt dafür,dass ich auflege, damit ich es mir nicht mehr gefallen lasse.

    Eben, sie hätte mir bestimmt verboten mich mit Flatsch zu treffen (das hat sie damals bei meiner Schwester und ihrem Freund gemacht) und hätte mich nur noch kontrolliert,wie eine Schwerstkriminelle....

    Das Schlimme ist, ich habe nur noch sie und meine Schwester (habe in Dtl. keine Verwandte, die sind in der Türkei und Kanada) und dann wäre ich ganz alleine.
    Denn meine mutter würde es schaffen meiner Schwester zu verbieten mit mir Kontakt zu habe,wenn ich mich von ihr abkapsel (das hat sie mich schonmal gezwungen,als meine Schwester mist gebaut hat) und dann hätte ich niemanden mehr, ausser Flatsch und meine Freunde....

    Aber ich muss ihm doch über mein wirkliches Verhältnis zu meiner Mutter aufklären,denn sie erzählt ihm doch totalen Müll.



    Ich rede immer offen mit Flatsch (auch wenn es komisch klingt, aber ich habe nie gelernt zu lügen,daher kann ich es auch nicht. und wenn ich es versuche ist es einfach nur unglaubwürdig) und halten auch zusammen.
    Ich bin ihm mehr als dankbar,dass er immer zu mir steht (er hat wegen mir sein studium 6Monate später begonnen,um mit mir zu gehen,falls ich in einer andren stadt als Berlin studieren muss)
    und möchte doch einfach nur in Harmonie leben (ohne den ganzen stress mit meiner Mutter)
    Ich wünsche mir von ihr Unterstützung und wenn sie das nich kann, zumindest Akzeptanz. (aber nichts dergleichen ist vorhanden...)

    Ich habe nur noch eine kleine Familie und das sind meine Mutter und meine Schwester.
    Da ist es doch verständlich, dass ich versuche den Kontakt nicht abzubrechen.
    ICh hab ihr gesagt, dass sie das ganze endlich akzeptieren soll , aber si etut es einfach nicht.
    'habe am ende des briefs auch geschrieben,dass ich den kontakt nicht weiter halten kann,wenn sie weiter so macht, da sie mich und meine Seele kaputt macht.
    Das schlimme ist nur, dass sie das nicht ernstgenommen hat und paar tage später so tat, als wäre nichts gewesen!

    Ich verstehe dein Bsp. und ich würde mich wohl auch so verhalten (bei menschen,die nicht meine Familie sind),aber sie ist und bleibt nunmal meine Mutter und da is "kontakt abbrechen" leichter gesagt als getan.
     
    #14
    Sunny2010, 12 April 2006
  15. missy001
    missy001 (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    586
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Du sollst nicht den Kontakt komplett abbrechen. Bloss einen Abstand zur deiner Mum gewinnen. Das dumme ist, du nimmst dir alles zu Herzen - was super verständlich ist. Das muß man mal aushalten, wenn sogar die eigene Mutter das Leben schwer macht.

    Lass sie einfach... versuche nicht immer dich zu rechtfertigen, somit gibts du ihr auch das Gefühl, das sie anscheinend im Recht ist!


    Konzentriere dich mal auf dich und DEIN Leben. Vielleicht beruhigt sich deine Mum eines Tages mal und ein Gespräch wäre mal möglich. Doch jetzt vergiß es! Sie glaubt, bloss weil du endlich mal "nein" sagst, das du beeinflusst wirst. Doch stell dich endlich dem Leben und lasse dich nicht unterkriegen. Du hängst zu sehr drin ....

    Ich kann dich sooo gut verstehen und ich weiss, es redet sich einfach alles zu leicht. Doch du gibst deiner Mutter ständig Futter, anstatt es einfach gut sein zu lassen......


    Ganz alleine? Glaube ich nicht...... Es wäre wirklich schlimm, wenn dich deine Mum so hängen lässt. Aber das wird sie nicht!
     
    #15
    missy001, 12 April 2006
  16. Sunny2010
    Sunny2010 (31)
    Klein,aber fein! Themenstarter
    2.391
    121
    0
    Single
    Das ist es ja, er (Sascha) meinte, dass er ja garnicht wirklich das Verhältnis (probleme) zu meiner mutter weiss und ich sagte,dass ich es ihm sage,wenn er es möchte und er meinte er möchte es (daher auch das Treffen am Fr.)

    Ich unternehme ja,nach wie vor, was mit meinen Freunden (natrülich nicht mehr rund um die uhr,wie in der zeit,wo ich single war) aber das ist ja selbstverständlich,dass man es kombiniert: Sich alleine mit Freunden trifft UND zusammen mit dem Partner mit Freunden.
    Und ich war ja auch öfter alleine bei Sascha,als ich mit Flatsch zusammen war.
    Verstehe daher auch nicht, dass er mir vorwirft,dass ich immer Flatsch frage,bevor ich mich mit xy treffen.
    Es ist doch normal das man Pläne miteinander abspricht, vor allem wenn man zusammen wohnt und daher auch zusammmen plant.
    Flatsch verbietet mir ja auch nie mit mit andren alleine zu treffen.wenn es so wäre,würde ich Sasche ja auch verstehen,aber so ist es ja nicht.
    Versuche daher DAS nochmal Sascha zu erklären,wenn wir uns Fr. treffen (da es schwer is sowas via Chat zu besprechen,da schnell missverständnisse auftauchen)


    Meine Mutter ist total unzufrieden mit ihrer Beziehung, da er ihr nicht die Nähe, Wärme und Liebe gibt/zeigt,die sie brauch.
    Sie ist ein total herzlicher, emotionaler und warmer Mensch und er (ihr Freund) is das total Gegenteil: ruppig, kühl, rational (und kuschelt nicht gerne, deren Sexleben, dass sogut wie tod ist, macht sie auch total fertig und unzufrieden)
    Sie weiss das auch,dass sie nich zusammenpassen, sie hat auch schon öfter als 1mal schluss mit ihm gemacht....aber sie hat es nie wirklich durchgezogen, is wieder zurück zu ihm, da sie einfach nicht alleine sein kann und will.
    Sie hat angst,dass ihre zeit schon angelaufen ist und sie nie jmd. treffen wird, mit dem sie glücklich leben kann. Dazu hat sie garkeinen Grund, denn sie sieht zum einen für ihr alter sehr Jung aus (sie ist 53J. und sieht auch wie Mitte/Ende 30,kein Scherz) und geht auch offen und herzlich auf andre zu (zumindest hat sie das immer gemacht, bevor sie mit ihrem jetzigen freund zusammenkam)
    Ihr unzufriedenheit mit ihrer beziehung/Leben schlägt immer auf mich zurück...in der zeit,wo meine oma starb hatte sie sich gerade wieder von ihm getrennt und war doppelt belastet:
    a) war sie alleine (keine beziehung)
    und b) kam der Erbschaftsstress dazu.

    Dadurch is sie wieder zu ihn zurück,da er ihr (aus eigennutz) geholfen hat (aber die sache zieht sich natürlich hin,da es um viel geld geht...und is immernoch nich abgeschlossen)

    Sie hat ihre Unzufriedenheit immer an mir rausgelassen und noch mehr an kleinigkeiten(die ich falsch gemacht habe) rumgemeckert und streit verursacht....und sie tut es immernoch,obwohl ich garnicht mehr zuhause wohne schafft sie es mich fertig zu machen. :cry:

    Hab ich schon, ich hab ihr auch gesagt, dass Flatsch damit nix zu tun hat, aber sie hat mich,wie immer nicht ernst genommen...


    Sie ist meine Mutter, wie kann ich mir das nicht zu herzen nehmen?:cry: Ich hab sie doch lieb und es ist das schlimmste,was mir passieren kann,dass sie mir das leben zur hölle auf erden macht durch ihr verhalten.

    wie schon so oft gesagt, sie nimmt es nich für voll,wenn ich auf abstand gehe und ignoriert es gnadenlos...


    Ich sehe es nicht als rechtfertigen,sondern ich versuche einfach mich ihr zu erklären,damit sie das verstehen kann...aber sie tut ider will (???) es einfach nicht.

    Sie hat sogar ihrem Freund verschwiegen (und tut es noch immer),dass ich ausgezogen bin.
    Sie hat mein Zimmer abgeschlossen,nachdem ich ausgezogen bin und hat ihm gesagt ich habe es abgeschlossen,da ich so unordentlich bin und nich will,dass sie sich aufregt (eine krasse Lüge) und verschweigt es ihm immernoch.
    Sie sagt halt ich sei öfter bei Flatsch (so oft is der Freund von meiner Mutter nich bei uns).
    Sie hat ihm (und andren) auch verschwiegen,als meine Schwester sich von ihrem Freund getrennt hat.
    Meine Mutter bastelt sich ihre eigene Welt zusammen,wie sie sie möchte und wenn etwas dem nicht entspricht,sorgt sie dafür, das es so ist oder sie lügt es sich zusammen und anderen vor...


    Ich gebe mir alle Mühe mich nicht unterkriegen zu lassen, glaub mir.

    Wenn ich den Brief,den ich meiner Mutter geschrieben habe hier reinsetzen würde, würdet ihr wohl so schauen :eek: und mit offenen Mund vor euren Bildschirmen sitzen...denn ich bin trotzallem Freundlich geblieben und habe aufgezählt,inwiefern sie sich verändert hat und ihr aufgewiesen,in welchen Momenten sie sich mir gegenüber unfair (erniedrigend,etc) verhalten hat...


    -------------------------------------------------------------------------------

    @all:

    Ich hab schon überlegt Sascha diesen Thread zu zeigen, damit er das nachvollziehen kann.(ohne das ich ihm den Brief an meine Mutter zeige)
    Was haltet ihr von der Idee?
     
    #16
    Sunny2010, 12 April 2006
  17. Flatsch
    Verbringt hier viel Zeit
    228
    101
    0
    Single
    hallo leute. Ich bin gerade von der Uni gekommen und mein Schatz hat mir diesen Thread hier gezeigt und mir gesagt, wenn ich will, soll ichdoch auch mal was reinschreiben.

    Nungut ich sitz jetzt hier an ihrem Laptop und ich weiss grnicht, womit ich anfangen soll.
    Ich hole mal ganz weit aus und erzähle mal grob die geschichte von meiner seite aus (damit ihr mla ne andere sicht bekommt als nur eine)

    Also wir sind beide im August 2004 zusammengekommen udn es war alles sehr harmonisch zwischen sunny und mir. Es gab auch nie grund irgendwas zu bemängeln.
    Das als wir zusammen kamen, hat für mich ein einjähriges Fachabi begonnen und für sunny die 13 klasse im Abitur. Am anfang war ja auch ales ok doch wie es nunmal so ist, wenn man zusammen ist, ist alles andere wichtiger, als schule. Trotz desen haben unsere Noten aber darunter nicht gelitten, doch ihre mama meinte das wir aufpassen sollen. Das haben wir auch gemacht und es gab keinen grund mehr was zu sagen.

    Ich bin von der Mama von anfang an sehr herzlich aufgenommen worden und habe mich auch gerne hilfreich bei ihr eingebracht.
    Egal was an ihrem Haus gemacht werden musste, wenn ich es konnte, hab ich es getan, ohne das sie irgendwas sagen musste.
    Es war sozusagen richtig schön alles zusammen.
    Dann kam sylvester 04/05. an dem tag hat sich die mama mal wieder von ihrem Freund getrennt und kam am 1.01.05 vol aufgelöst nach hause.... (ok das ist verständlich)
    DOch seit dem fing der Stress an und wurde kontinuirlich schlimmer.

    Sie fing damit an, dass sunny wegen jedem mist angemeckert (das ist noch sehr milde ausgedrückt) wurde und fertig gemacht wurde.
    Zum beispiel, weil die Post mal um 15 Uhr noch nicht im Haus war, wurde sie angeschriehen wie weiss ich nicht.
    Ich habe in dieser zeit einige Dinge mitbekommen, von denen ich vorher ie etwas geahnt habe.
    Sunny wurde als kleines Kind immer von allen afgaben ferngehalten, da sie (bis sie 14 war) immer krank war und daher manche dinge auch nie gelernt hat. Wenn es dann zum beispiel darum ging, dass wir alle zusammen ein schönes essen machen wollten und sie angefangen hat z.b zwiebeln zu schneiden, hat sich sunny ungeschcikt angestellt. Anstatt ihr zu zeigen wie es richtig geht, hat die mutter sie wieder angeschriehen und als blöde kuh beschimpft und das sie das alles mit absicht macht usw. SChon bei solchen kleinigkeiten wurde so "ausgetickt" was ja nicht normal ist!
    Naja so ging es eine ganze weile. Irgendwann habe ich ir das aber nicht mehr angucken wollen udn mal mit sunny nen gespräch geführt, in dem ich ihr vermittel habe,dass sie sich doch nicht alles gefallen lassen kann und doch mal zu ihrer mutter sagen soltle, dass sie ihr was erklären soll und nicht imer nur schlecht machen soll. Doch sie trate sich (warum hat sie ja schon geschrieben) nicht. Es war wie ein Käfig. Wenn mal irgendwas runtergefallen ist oder mal was nicht so gut im Haus war, bin ich so weit gegangen, mir irgendwas einfallen zu lassen, das die schuld immer uaf mich geht, damit sie nicht mehr so fertig gemacht wird. Es ist ja nicht meine Mutter und mich hat die mama nciht angemeckert und fertig gemacht, sonder hat halt gesagt, das es mal passiewren kann.doch irgendwann ging halt die utter soweit, meinen schatz dann trotzdem fertig zu machen, da sie ja für mich verantwortlich sei und sie in dem hasu lebe und ich nur gast sei usw....

    im Sommer 05 stand dann die studienplatz suche an. die mutter meint, meine suny solle sich in ganz dt bewerben, um nen platz zu bekommen. Der schnitt von ihr war halt net so gut und daher war es eigentlich auch unmöglich in berlin nen platz zu bekommen.
    also was haben wir gemacht: wir haben nen studiengang rausgesucht, der ihr gefallen hat und bewerbungen an 20 unis geschickt. als dann die zeit des wartens kam, hat die mutter das erste mal gefragt was denn nun sei und ist voll ausgetickt, als sie erfahren hat, das in ganz dt bewerbungen geschickt worden seien.
    sie konnte es nunmal nicht ändern und hat es dann hingenommen. als dann die ersten absagen kamen , gab es wieder streit. dan kammen aber auch die ersten zusagen und ich und sunny haben überlegt wie wir das machen. wir haben uns in den städten erkundigt nach wohnngen , arbeit, möglichkeiten für mich usw.
    wir hatten dann im endeffetk auch ne menge städte gefunden wo wir beide was gehabt hätten und haben uns gefreut. doch dann fing ie mama an, die zusagen garnet mehr ernst zu nehmen und sagte so sätze: das ist zu weit weg und das geht eh nicht. Du willst ja auch mich sehen und immer nur telefonieren reicht doch nciht.

    naja wir haben versucht zu vermitteln aber es half nichts. suny hatte dann am ende ne zusagen in greifswald angenommen und wir haben uns ernstahft überlegt da hin zu zeihen. wir sind auch nach greifswald gefahren (ohne das wissen der mutter und haben ach wohnungen gesucht)
    zum glcük, kam dann aber noch am gb meiner sunny eine zusage ür potsdamm und sie musste net wegziehen.
    wir haben beschlossen der mama nichts von greifswald zu erzählen, da wir stress vermeiden wollten. als dann die uni begann , hatte mein schatz auch noch einen job als nachhilfe lehrerin. Sie hat gut verdient. (20 euro für 2 stunden nd das 4 tage die woche und dann am ende der woche nochmal 10 euro fahrtgeld: macht 90 euro die woche) das war der mutter zu wenig und hat verboten da zu arbeiten. also wieder heimlich gemacht. es gab dann nur noch streit. als sunny lernen wollte wurde behauptet von der muter sie leernt eh nicht und wir haben nur sex udn ich halte sie ja von der uni ab usw) es war der horror. wir sllten dann jeden tag bis spät in die nacht helfen, bei der toten oma sachen aus dem haus zu tragen usw. a,so vor 1 uhr nachts gabs nie schalf, demmnach kam auch die uni zu kurz. am we mussten wir auch immer schon um 7 aufstehen weil wir ja so faul sind usw.
    wenn wir mal was vorhatten, war es nicht ok, denn es musste ja bei der oma was gemacht werden. nur wen die mama was vorhatte durften wir.

    was ich sagen will: die mutter hat schon bestimmt, wann wir was wie und wo machen udn wenn wir nen eigenen willen hatten dann gab es mehr als ärger. Ich wollte sunny noch ausreden heimlich auszuziehen, doch sie wollte es unbedingt.
    den rest kennt ihr ja.

    ich komme aus dem ostteil berlins und wurde der zählt ja icht. mir wird vorgeworfen, das ich nciht in den wunschbezirk der mutter ziehen will und meine sunny nterdrücke... pah.

    ich habe ihr ur gezeigt, wie ich mit meinen eltern umgehe und wie freundi mit eltern umgehen und da hat sie die augen aufgemacht. ich war gegen viele dinge die sunny gemacht hat, weil ich wusste, das nicht gut sein wird. ich habe ihr immer eine entscheidung gelassen und mich ihr angeschlossen aber immer meine bedenken geäussert und auch ratschläge gegeben. da ich aber nicht wollte, das es irgendwann kommt "ich habe alles bestimmt und dich gezwungen" habe ich immer pro und kontra geäussert und von sunny ne entscheidung gewollt.
    Doch nun ist genau das gegenteil passiert :frown:

    ich weiss auch net mehr weiter. ich habe mich immer gut zur mama verhalten und ihr immer geholfen wenn was war und auch alleine bin ich auf sie zu gegangen. nun stehe ich als arsch da der die tochter beeinflusst und unterdrückt...

    beim auszug hat selbst die schwester hinter uns gestanden, was ich sehr schön fand. nun ha die mama sie so belatschert, das das nicht mehr der fall ist.
    ich weiss auch nich, was ich machen soll. ich habe nur für mich beschlossen, der mutter nichts mehr zu helfen, nur noch mit suny mitzugehen zu ihr wenn sie es wil. ich bin oft genug immer wieder auf sie zu gegange, aber ich will und kann nicht mehr.

    die mutter wird so weit gehen denke ist, das sie suny zwingt, mich zu verlasssen oder den kontakt abbrechen, wenn sie sich wiedersetzt.
    ich werde kämpfen und immer an sunnys seite sein, aber für mich ist das verhältns zur mama unreperabel zerstört. auf ein niveau, wo ich mit sunny mitgehe ok,mehr aber net, es wird nie mehr herzlich sein.

    ih wünsche mir nur, das die Famile endlich zur besinnung kommt und alle wieder wie ein familie miteinadner umgehen



    ich hofe ihr versteht mich dn das was ich sagen will.
    sorry für die rechtschreibung!
     
    #17
    Flatsch, 12 April 2006
  18. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Schön das aus deiner Sicht auch noch zu lesen, Flatsch!!

    Bin der festen Überzeugung, dass ihr beide das schon schaffen werdet, egal, was die Zukunft bringt und wie ihr euch in der Sache weiter verhalten werdet!!

    Meiner Meinung nach hilft im Moment einfach wirklich nichts mehr als den Kontakt mal eine Weile komplett ruhen zu lassen!
    Entscheiden müsst ihr das!

    Wünsch euch alles Liebe!! :herz:
     
    #18
    User 48246, 12 April 2006
  19. Sunny2010
    Sunny2010 (31)
    Klein,aber fein! Themenstarter
    2.391
    121
    0
    Single
    Schön zu wissen,dass du an uns glaubst :smile: .

    Hatte meine Mutter vor 1Std. angerufen und gefragt,warum sie meinen besten Freund da mit reinzieht. Sie hat alles abgestritten und so getan als hätte sie mit ihm nicht darüber geredet.
    Ich versuchte ihr erneut zu erklären, dass ich Flatsch nicht hörig bin und sie haute raus "doch, das findet auch Sascha. Er findet auch das du dich verändert hast. Das finden auch andere. Wenn du so weiter machst verlierst du noch deine Freunde, auch Sascha!!!"
    Ich fragte sie, WER denn alle anderen sind und sie sagte es mir aber nicht... Dann meinte sie noch "Niemand kommt mit dir klar, seit du dich so verändert hast,weder deine Freunde,deine Schwester noch ich!!! Ich erkenne dich garnicht mehr!" (Das stimmte überhaupt mich,denn mit meiner Schwester und Freunden komme ich klar) Sie hat mich voll fertig gemacht und beschimpfte mich :cry: Flatsch ist dann eingschritten hat den Hörer genommen und ihr gesagt, dass sie aufhören soll mich zu beschimpfen und beleidigen und so nicht mit mir reden solle, dass er sich das nich länger ansieht/anhört.

    Ich war dann total am Boden...hatte Angst,dass ich Sascha verlieren und das sie meine Freunde gegen mich ausspielt...:cry:

    Ich rief dann Sascha an und fragte nochmal genauer nach, nach unserem Chat gestern und schilderte ihm dann die situation mit meiner mami .
    Er meinte, dass er mich versteht und auch öfter sieht,dass sich meine Mutter in ihren Aussagen widerspricht und sie sehr oft launisch und unfair ist. Er meint, dass er mich nach wie vor sehr lieb hat und ich keine angst haben brauch ihn zu verlieren. (Der Arme ich hab das halbe Telefon mit meinen Tränen ertränkt :cry: )
    Er kann verstehen,dass ich es ihm bisher nicht gesagt habe (wie das alles mit meiner Mami ist), da es ihm - auch wenn er mein bester Freund ist - ja nichts angeht und er da ja leider auch nichts tun kann. (wie eigentlich keiner, da es ja eine sache zwischen meiner mutter und mir ist)
    Das Gespräch mit ihm hat mir echt gut getan und zum Ende hin haben wir sogar zusammen lachen können :zwinker: daran, war eine halbe stunde vorher garnicht zu denken. aber beste (und echte) Freunde schaffen es wohl immer einen ein Lachen zu entlocken,selbst wenn es einem richtig sch**** geht :smile:
     
    #19
    Sunny2010, 12 April 2006
  20. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Im Moment hast Du immer noch die Hoffnung, dass sich das vernünftig mit Deiner Mutter klären wird. Ich persönlich glaube das nicht so direkt. Es geht dabei nicht um Argument gegen Argument und selbst wenn Du Deine Sicht der Dinge schlüssig belegen kannst, hast Du leider nicht gewonnen.

    Sie hat ihre Meinung gebildet und wird da so schnell wieder nicht von weg kommen. Man kann relativ sicher annehmen, dass Du Dich tatsächlich verändert hast. Dem einen wird das mehr und dem anderen weniger gefallen. Für Deine Mutter ist klar, dass Du Dich sehr weit negativ verändert hast, soweit dass Du aus ihrer Sicht gar nicht mehr Du selbst bist. Man könnte auch sagen, Du bist nicht mehr das was sie gerne in Dir sehen würde, aber das ließe sie sicher so nicht gelten.

    Der Schuldige ist schnell gefunden. So ganz falsch ist das ja auch nicht, dass er seinen Anteil an Deiner Veränderung hat. Nur das dass nicht gegen Deinen Willen geschieht, sondern Du durch seine Unterstützung auch Dinge machen kannst, die Du Dich vorher einfach nicht getraut hättest. Und auch insgesamt machst Du eben gerade große Veränderungen durch.

    Es heisst immer, man muss seiner Kinder gehen lassen wenn sie erwachsen werden. Das ist für manche Eltern einfacher gesagt als getan. Die Schwierigkeiten die damit verbunden sind, sind unterschiedlich groß. Für Deine Mutter scheint das fast unmöglich zu sein, vielleicht nur für den Augenblick, vielleicht wird sich das aber auch noch Jahre hinziehen. Sie wird versuchen soviel Einfluss auf Dich zu behalten, wie nur möglich. Davon wirst Du sie meiner Meinung nach auch in Gesprächen und mit aller Vernunft nicht abbringen.

    Ich fürchte das so schnell keine Änderung in ihrem Verhalten zu erwarten ist. Schon gar nicht wirst Du es schaffen sie zu ändern indem Du mit ihr argumentierst.

    Jeder hat seine eigene Meinung und seine eigene Art mit so einer Situation umzugehen. Ich würde schauen, dass Ihr gewisse Grenzen setzt und ansonsten nicht so sehr darauf achtet was sie sagt. Du wirst es sowieso nicht hinbekommen, es ihr recht zu machen. Sie glaubt wahrscheinlich mit ihrer Art und ihrem Verhalten das beste für Dich zu tun.

    Wenn Du sie und ihre Aussagen und Argumente ernst nimmst, obwohl sie das mit Dir und Deinenn Argumenten nicht tut, wirst Du nur verlieren und Dich kaputt machen. Also kümmer Dich, so hart das klingt nicht mehr so sehr um das, was sie sagt.

    Zieh Deinen Freund Sascha nicht so sehr da mit rein. Versuch nicht Dich vor ihm zu rechtfertigen, das musst Du nicht und es bringt auch keinem was.

    @flatsch: Ich würde mir an Deiner Stelle keine großen Gedanken darum machen, dass sie gesagt hat, dass sie dich hasst. In Wirklichkeit geht es ja nur darum, das sie ihre Tochter nicht so unter Kontrolle hat, wie sie es gerne hätte. Und dafür bist Du der Sündenbock. Mit Deiner Person hat das aber rein gar nichts zu tun, da könnte genauso gut jeder andere sein und sie würde das gleiche sagen. Also sehe es so wie es ist, es ist eine unsinnige Aussage die gar nicht wirklich auf Dich bezogen ist.

    Alles Gute

    m
     
    #20
    metamorphosen, 12 April 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Mutter zerstört Leben+Beziehung
anonym34566
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 Mai 2016
3 Antworten
Mcguth91
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 September 2015
5 Antworten
Saarbunny
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 Dezember 2008
8 Antworten