Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Meine Partnerin und ihr Kind (Probleme...)

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Roggenbrötchen, 25 August 2008.

  1. Roggenbrötchen
    Verbringt hier viel Zeit
    8
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Lange habe ich nur mitgelesen, aber heute habe ich selbst mal ein Problem und hoffe, es kann mich jemand zurecht rücken oder bestärken.

    Ich bin nach meiner Scheidung vor einigen Jahren endlich wieder mit einer Frau richtig zusammen. Wir haben zwar jeder noch eine eigene Wohnung, aber ich bin sehr oft bei ihr, auch über Nacht. Wir verstehen uns super, bis auf in einem Punkt.

    Es ist in meinem fortgeschrittenen Alter ja bekanntermaßen sehr schwierig, eine Partnerin ohne eigenes Kind zu finden. Was mich nicht stört, im Gegenteil, ich freue mich meistens über Kinder, vor allem, wenn ich ihnen etwas zeigen kann (z. B. in meiner Bäckerei) oder ihnen helfen kann bei Hausaufgaben oder so etwas.

    Das Kind meiner Partnerin, ein zwölfjähriges Mädchen, versteht sich mit mir sehr gut, ich mich mit ihr auch. Es ist keine so gefühlsmäßige Beziehung, wie ich sie zu meiner leiblichen (schon erwachsenen) Tochter führe, ich umarme sie beispielsweise nicht mal und sie will auch kein Gute-Nacht-Küsschen oder sowas. Ist auch akzeptiert so, dafür hat sie zu mir sehr viel Vertrauen und spricht mit mir über sehr viele Dinge, mit denen sie zu der Mutter nicht solchen Draht hat. Oft bittet sie mich, gewisse Dinge nicht der Mutter zu erzählen, was mich immer ein wenig in die Zwickmühle bringt; andererseits sind es aber nie so schlimme Sachen, von denen ich denke, dass die Mutter das trotzdem wissen müsste.

    Meine Partnerin und ich kommen über die Erziehung dieses Kindes zunehmend in Streit. Ich rede ihr möglichst nicht drein, schon gar nicht vor dem Kind, aber ich habe einige Punkte, die ich sehr krass finde und die möglicherweise auch unsere Beziehung gefährden könnten.

    Die Tochter hat sich zum Geburtstag Bettwäsche gewünscht. Ich kenne mich nicht aus, was da "in" ist, ob Tokio Hotel oder schlicht ... sie hat mir gesagt, sie möchte gerne solche wie ihre Freundin hat und die kostet um die 50 Euro. Also habe ich ihr einen Gutschein geschenkt für den Bettenladen über 50 Euro und einen weiteren über 5 Euro für einen Eisladen nebenan, sie soll mit ihrer Freundin Bettwäsche shoppen gehen. Sie war super glücklich, ihre Augen funkelten. Also war das wohl richtig.

    Sie kam wieder und hatte farblich sehr gut zu ihrem Zimmer passende Bettwäsche gekauft, allerdings ohne Motive, sondern schlicht. Sie sagte, ihre Freundin habe die gleiche. Allerdings ist diese aus diesem glatten Satin-Stoff, einschließlich Bettlaken. Die Mutter ist ausgeflippt, als sie das vorab waschen sollte, hat sich dann aber wieder beruhigt. Sie meinte, das sei keine Kinder-Bettwäsche.

    Nun ist die aufgezogen und -zack- hing abends ein Zettel an der Tür, bitte nicht stören! Meine Partnerin hat den morgens gesehen und ist trotzdem ins Zimmer, was ich schon sehr fragwürdig fand, die Tochter lag nackt im Bett. Es gab ein riesiges Spektakel, erst mit der Tochter, und als die aus dem Haus war, mit mir. Ich würde ihr Kind "verhuren" und sie will nicht, dass ich der sexuellen Entwicklung ihres Kindes so massiven Vortrieb schaffe.

    Ich bin sehr traurig. Ich habe einerseits nicht mal gewusst, was sie genau kauft, andererseits finde ich das nicht mal schlimm. Vielleicht findet sie diese Bettwäsche (im Gegensatz zu mir) am nackten Körper angenehm und hat sich vielleicht sogar selbst befriedigt? Ich weiß es nicht, geht mich auch nichts an. Aber ich bin der Meinung: Meine Partnerin geht das auch nichts an! Sie meint, sie muss mit 12 darauf noch ein Auge werfen. Ich meine das auch, aber nicht in ihrem Zimmer im beschützten Rahmen. Ich kann auch verstehen, dass sie auf ihre Tochter aufpasst und sie vor mir "beschützt". Aber ich will überhaupt nichts von ihr und die Idee mit der Bettwäsche kam nicht mal von mir!

    Habe ich einen Fehler gemacht? Was hätte ich anders tun sollen? Wie kann ich mich jetzt richtig verhalten, um das wieder gut zu machen, falls noch etwas zu retten ist? Oder übertreibt meine Partnerin und was kann ich ihr sagen?
     
    #1
    Roggenbrötchen, 25 August 2008
  2. Kaya3
    Kaya3 (33)
    Sehr bekannt hier
    1.229
    168
    292
    nicht angegeben
    Hallo,

    also wenn sich das so darstellt, wie du das beschreibst, wäre ich wohl deiner Meinung.
    Ich mein, sie hat sich das gewünscht und du hast nur einen Gutschein geschenkt und warst sonst gar nicht beteiligt. Da kann man dir nichts vorwerfen. Vielleicht hättest du das vorher mit der Partnerin absprechen sollen, vllt auch, ob 50 Euro nicht vllt ein bißchen viel sind. Aber ich glaube, ich hätte mir dabei auch nichts gedacht.

    Naja, was die Sexualität der Tochter angeht....Da wird die Mutter sich wohl dran gewöhnen müssen, ob sie will oder nicht.

    Vielleicht solltest du mal mit deiner Partnerin in Ruhe darüber reden, zB was genau sie stört. Schließlich ist Bettwäsche nun nicht direkt was sexuelles und du hast dir nichts dabei gedacht. Ich finde, das kann sie dir nicht vorwerfen. Als Kompromiß kannst du sie ja demnächst vorher fragen, wenn du der Tochter etwas schenken willst. Vielleicht mag die Mutter mit der Tochter auch nochmal über die Sache reden, nicht, dass sie das noch mehr dramatisiert.
    Habt ihr eigentlich generell schonmal darüber geredet, welche Befugnisse du der Tochter gegenüber hast?


    Gruß,
    Kaya
     
    #2
    Kaya3, 25 August 2008
  3. User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #3
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 25 August 2008
  4. Baerchen82
    Baerchen82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.320
    121
    0
    Verheiratet
    Ich habe mal irgendwo gelesen das die Traumaktivitäten steigen wenn man sich ab und zu mal anders als gewohnt einbettet und im Grunde ist das ja eigentlich sehr wünschenswert das die kleine viel träumt, denn das fördert wiederum das Lernvermögen, die allgemeine Aktivität und nicht zuletzt auch die Konzentrationsfähigkeit.. :zwinker:

    Die bedenken deiner Partnerin gehen da irgendwie in die falsche Richtung.. was für sie am nächsten liegt ist für ihre Tochter noch weit entfernt und letztendlich geht es hier nur um Bettwäsche und nicht um irgendeinen Kasanova der sie mir ihr teilen möchte..

    Die sexuellen Vorlieben fahren sowieso auf einer ganz eigenen Schiene.. da wird auch die beste Mami nix dran drehen können/wollen.. In der hinsicht muss man Menschen nehmen wie sie sind.. egal welchen alters.. :zwinker:
     
    #4
    Baerchen82, 25 August 2008
  5. User 18780
    User 18780 (33)
    Meistens hier zu finden
    2.327
    133
    22
    Verheiratet
    Erstens: Man sollte jegliche Wäsche immer zuerst waschen, bevor man sie benutzt, weil da schädliches Stoffe drin sein können (Phtalate und anderes Zeugs).

    Zweitens: Bettwäsche ist vielleicht kein übliches Geschenk, aber auch kein verwerfliches. Bestimmte Bettwäsche als "keine Kinder-Bettwäsche" zu betiteln finde ich ... kindisch :tongue:
    Es ist Geschmackssache, und da hat die Tochter wohl einen anderen als die Mutter.

    Drittens: auch Kinder sollten eine Privatsphäre haben. Was lernt ein Kind bei dem Verhalten deiner Partnerin? --> Es ist ok, einfach so in anderer Leute Zimmer zu platzen.

    Viertens: Onanieren macht blind. Trägt die Tochter eine Brille? Wenn ja ist es eh schon zu spät :grin: , wenn nein dann lag sie einfach nur nackt im bett...
    Was geht das deine Partnerin an!


    Du siehst: ich bin ganz deiner Meinung.
     
    #5
    User 18780, 26 August 2008
  6. Dunsti
    Dunsti (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    590
    103
    2
    vergeben und glücklich
    So einen Zettel darf jemand dann ignorieren (meiner Meinung nach), wenn Gründe vorliegen würden, unter denen man üblicherweise die Tür eintreten würde, wäre sie verschlossen. Das ist dann, wenn man annehmen müsste, dass das Zimmer brennt, die Tochter in hilfloser Lage sei oder ähnlich gewichtiges. Die Privat- und Intimsphäre eines Menschen (und vor allem der Wunsch danach) verlangt größten Respekt; und der wäre bei mir so groß, dass ich meinen Wunsch, bestimmte Dinge sofort klären zu wollen, so weit hintenan stelle, bis meine Tochter die Tür selbst wieder öffnet.

    Ich vermute, Deine Partnerin hat Schwierigkeiten, ihr Kind loszulassen und ist vielleicht auch auf Dich eifersüchtig. Sie wird sich damit abfinden müssen, dass ihr Kind erwachsen wird und auch zu anderen Menschen eine enge Bindung eingeht. Dazu gehört auch der erste Freund oder so etwas harmloses wie nackt in Satin-Bettwäsche schlafen oder zu masturbieren. Von "verhuren" (was ist das überhaupt für ein Wort, was sie im Zusammenhang mit ihrer minderjährigen Tochter benutzt?) kann jawohl keine Rede sein.

    Ich stimme ihr zu, dass man die sexuelle Entwicklung einer 12jährigen noch begleiten sollte. Aber ich stimme Dir auch zu, dass man diese nicht bis unter die Bettdecke des Kindes verfolgen muss.

    Ich würde Dir raten, mit ihr völlig offen zu reden und sie interessiert und völlig wertfrei zu fragen, wie sie sich die sexuelle Entwicklung ihrer Tochter vorgestellt hat und welchen Eingriff diese Bettwäsche aus ihrer Sicht dabei vorgenommen hat.

    Ich schlafe übrigens auch gerne nackt in Satin-Bettwäsche. Ich bin mir relativ sicher, dass man davon nicht verhurt. :engel:
     
    #6
    Dunsti, 26 August 2008
  7. ...oleander...
    Verbringt hier viel Zeit
    233
    103
    17
    vergeben und glücklich
    Guten Abend,

    nun, jeder Mensch hat andere Wertvorstellungen und andere Ansichten, erst recht wenn es um die Erziehung der Kinder geht. Bei Euch kommt "erschwerend" hinzu, daß die Tochter nicht Deine leibliche ist, und Deine Partnerin dadurch die Erziehung vorrangig bestimmt (vielleicht auch nur unterbewußt).

    Wichtig ist, daß ihr sachlich über das ein oder andere sprecht, ohne darüber in Streit zu geraten. Klappt das denn bei (z.B. ganz "alltäglichen") Angelegenheiten, die nicht die Tochter betreffen? Oder geratet ihr allgemein leicht in Streit?

    Diese (Über-)Reaktion - und auch das mit dem Zettel an der Tür - kann ich nicht ganz nachvollziehen. Ich kann mir aber gut vorstellen, daß "mehr dahintersteckt", daß es in der Vergangenheit irgendeinen "Vorfall" gegeben hat, den Du nicht kennst oder der Dir bewußt verschwiegen wird (warum auch immer).

    Ich bin der gleichen Meinung wie Du, jedoch sieht Deine Partnerin das definitiv anders. Vielleicht liegt es daran, daß Du die Tochter eher wie eine "junge Heranwachsende" siehst und behandelst, Deine Partnerin jedoch immer noch (übertrieben gesagt) "ihr kleines Baby" sieht. Ich denke, hier wirst Du die Meinung Deiner Partnerin akzeptieren müssen, da ich mir nicht vorstellen kann, daß Du sie umstimmen kannst.

    Du solltest Sie in ruhiger Atmosphäre fragen, ob Sie Dir die gesamte Situation erklären/erläutern kann. Sag' ihr, daß Du das ganze nicht verstehst, und frag' Deine Partnerin, ob es etwas gibt was Du nicht weißt (oder wissen sollst).

    Ich würde (zunächst) nicht versuchen, die Tochter um Erklärungen zu bitten, weil die Gefahr besteht, daß Deine Partnerin Dir vorwirfst, Du würdest "hinter ihrem Rücken die Tochter ausfragen".

    Schreib' mal mehr über Eure Situation. Da ist doch noch was anderes im Busch, oder?

    Gruß o.
     
    #7
    ...oleander..., 26 August 2008
  8. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    wie sieht denn die bettwäsche aus, wenn sie nicht für kinder sein soll? :ratlos: ich dachte, da wären nur muster drauf? :hmm:
     
    #8
    CCFly, 26 August 2008
  9. dummdidumm
    dummdidumm (53)
    Verbringt hier viel Zeit
    726
    101
    0
    nicht angegeben
    hach, immer wieder knackig treffend Deine Antworten :smile:

    Dem kann ich nur zustimmen. Allerdings fürchte ich, mußt Du einen etwas schwierigen Weg gehen. Es ist die Tochter Deiner Freundin, d.h. auch wenn Sie andere Ansichten hat, so ist es ihr Kind und sie muß entscheiden.

    Ich halte die Intimsphäre von Kindern und Jugendlichen für ausgesprochen wichtig, aber es ist die Entscheidung Deiner Freundin. D.h. daß Du erst einmal wohl ganz in Ruhe und sehr ausführlich mit ihr sprechen mußt, ohne Ihr gleich mit großen Vorwürfen zu kommen. Ich hoffe, daß sie dann einsieht, daß sie da auf dem Holzweg ist und sich überzeugen lässt.

    Was allerdings an einem Gutschein für Bettwäsche falsch sein soll - vielleicht bin ich da ja zu naiv - aber das ist schon recht weit hergeholt, daß das negative Auswirkungen haben könnte...
     
    #9
    dummdidumm, 26 August 2008
  10. Flickflauder
    Verbringt hier viel Zeit
    171
    101
    0
    Verheiratet
    Mir scheint, Deinen Partnerin hat Mühe damit, dass ihr kleines Mädchen Erwachsen wird.
    Sie ist unnötigerweise in die Privatsphäre ihrer Tochter eingedrungen, indem sie das "Bitte nicht stören!" ignoriert hat.
    Unklar ist mir aber noch, warum sie ein Spektakel gemacht hat. Wollte sie nur nicht, dass die Tochter nackt schläft?
    Ich hoffe, sie hat die Tochter nicht bei Selbstbefriedigung überrascht. Das wäre furchtbar für die Tochter, wenn man die Reaktion der Mutter in Betracht zieht. Die Tochter müsste jetzt davon ausgehen, dass SB etwas Dreckiges, Verruchtes ist. Das wiederum wäre schädlich für ihre sexuelle Entwicklung.
    Ich würde mal versuchen, mit Deiner Partnerin in Ruhe zu reden.
    Erkläre ihr, dass Du nicht vorhast, in die sexuelle Entwicklung ihrer Tochter einzugreifen. Aber dass Du verstehen willst, warum sie das offensichtlich glaubt.
     
    #10
    Flickflauder, 26 August 2008
  11. User 18780
    User 18780 (33)
    Meistens hier zu finden
    2.327
    133
    22
    Verheiratet
    Eigentlich sollte ein Zettel an der Türe überhaupt nicht nötig sein. Ich werde ab einem bestimmten Alter immer anklopfen, bevor ich ins Zimmer stürme.
     
    #11
    User 18780, 26 August 2008
  12. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    das mach ich schon bei meiner 7jährigen tochter, obwohl die sich noch nicht in satinbettwäsche räkelt :zwinker:. wenn die tür zu ist, möchte sie nicht gestört werden und das respektiere ich.

    so als mutter gesehen, würde ich sagen, dass deine freundin da ziemlich überreagiert. die kleine entdeckt gerade ihren körper und satinbettwäsche fühlt sich eben besonders an auf nackter haut.
    da wird es eben mal ausprobiert. was das mit hurerei zu tun hat ist mir nicht ganz verständlich.
    ich würde nie meinen partner dafür verantwortlich machen, wenn ich soetwas entdecke (obwohl es für mich wohl auch kein problem wäre).

    trotzdem ist das eine sache zwischen mutter und kind und die sollten das miteinander klären. das vertrauensverhältnis der beiden scheint nicht das beste zu sein.
    manche kinder stecken mit 12 schon mitten in der pubertät und werden mitunter etwas schwierig. vielleicht hat deine freundin ein problem damit, dass sich die kleine etwas von ihr abkapselt und mehr alleine sein will.
    ich glaube aber nicht, dass es an dir liegt da zu vermitteln, es sei denn die kleine bittet dich darum. dabei kannst du aber ganz gewaltig ins fettnäpfchen treten.
     
    #12
    User 67627, 26 August 2008
  13. User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #13
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 26 August 2008
  14. Roggenbrötchen
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    8
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Ich hatte gestern abend ein sehr intensives und gutes Gespräch mit meiner Partnerin über diese Situation. Gut, weil ich viele Hintergründe erfahren habe, die ich vorher nicht kannte, und unter denen ich das alles in einem anderen Licht sehen kann. Trotzdem habe ich mich weiterhin von dem Verhalten meiner Partnerin distanziert und das auch deutlich zum Ausdruck gebracht, und ich hoffe, damit auch etwas erreicht.

    Sie will grundsätzlich gefragt werden, was ihre Tochter einkauft. Muss ich nicht weiter kommentieren.

    Sie will grundsätzlich dem Kind keinerlei Intimsphäre zubilligen. Nach ihrer Meinung hat sich ein Kind mit 12 nicht einzuschließen. Das würde bedeuten, dass es Geheimnisse vor den Eltern hat. Geheimnisse bräuchte nur zu haben, wer ein schlechtes Gewissen hat. Wer ein schlechtes Gewissen hat, täte etwas verwerfliches. Sie möchte nicht, dass ihre Tochter etwas verwerfliches tut. So einfach sei das.

    Auf meine Frage, ob sie sich nicht vorstellen kann, dass die Tochter einfach mal ungestört sein möchte, ohne gleich etwas verwerfliches zu tun, kam: Sie sei ja vor und nach der Störung ungestört. Und aus der Vergangenheit habe sich bestätigt, dass die Tochter solche Sachen ausnutze: Vor zwei Monaten habe wohl ein Junge aus der Clique eine Platzwunde gehabt, die in einem Krankenhaus genäht wurde. Dabei hat er eine Ampulle mitgehen lassen, die da rumgelegen hätte. Die Tochter meiner Partnerin habe -so sagt sie- dem Jungen das Zeug abgenommen, weil sie nicht wollte, dass er das ausprobiert. Der Junge sei 15 und habe wohl den Drang, alles auszuprobieren, rauche Joints, habe wohl auch schonmal Koks geschnupft - und sei ständig bekifft und volltrunken. Jedenfalls hat die Tochter meiner Freundin ihm das abgenommen, mit nach Hause gebracht, hat das in eine Mülltüte eingewickelt und in ihren Papierkorb geworfen. Die Mutter sei reingekommen (auch wieder ohne zu klopfen), als sie das gerade in dem Papierkorb unter Papier "versteckt" hätte, und dann natürlich so getan, als sei nichts los. Erst durch massiven Druck habe sie diese Geschichte erzählt, die meine Partnerin nicht glaubt. Jetzt hat meine Partnerin das Zeug bei sich im Nachtschrank und will es irgendwann in die Apotheke bringen und dort auch fragen, was es ist. Den Namen habe ich vergessen, er klang wie ein Getränk - egal. Diesen "Vertrauensbruch" und diese "Heimlichtuerei" sieht meine Partnerin als Rechtfertigung für ihren Kontrollfimmel (so kann man es schon fast nennen).

    Meine Partnerin hat ihrer Tochter verboten, nackt zu schlafen. Dafür gebe es Schlafanzüge / Nachthemden, und sie habe keine Lust, ständig die Bettwäsche zu waschen, das ist die offizielle Begründung.

    Sonst verstehen wir uns eigentlich super. Und mit der Tochter verstehe ich mich auch super. Und wir können zu dritt auch lustige Sachen machen. Aber das Erziehungskonzept?! Auweia.
     
    #14
    Roggenbrötchen, 27 August 2008
  15. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Ohje, deine Partnerin hat echt merkwürdige Erziehungsansichten.
    Selbst mein Sohn schläft ab und zu gerne nackt (er wird im Dezember 8)...na und? :ratlos:
    Wenn er mir sagt, das er im Zimmer seine Ruhe haben will, dann lass ich ihn auch in Ruhe. Auch Kinder brauchen ihre Privatsphäre.
    Und mein Sohn ist bestimmt kein Kind von Traurigkeit, er stellt auch viel Mist an...aber das ist doch kein Grund einem Kind seine Intimsphäre zu nehmen.

    Hast du darüber auch mit ihr geredet?
     
    #15
    User 75021, 27 August 2008
  16. Flickflauder
    Verbringt hier viel Zeit
    171
    101
    0
    Verheiratet
    Gut, dass Du in Ruhe mit ihr sprechen konntest.

    Auch wenn Du ihre Erziehungsmethoden nicht gutheisst (was ich absolut verstehe :ratlos: ), musst Du sie respektieren. Du kannst zwar mit ihr darüber diskutieren und Deine Sichtweise dazu darlegen, um somit Einfluss zu nehmen. Ob sie aber schlussendlich etwas daraus zieht und die Sache ein wenig lockerer angeht, ist ihre Entscheidung. Das ist nun mal ihre Tochter.
    Die Frage ist, ob Du damit klar kommst oder nicht. Und ob sie Dir wieder eine Schuld geben wird, wenn etwas ihrer Meinung nach schiefläuft.
    Gibt es denn noch andere Gründe, dass sie ihrer Tochter dermassen misstraut, dass sie ihr nicht glaubt und dass sie sie so überwachen will?
     
    #16
    Flickflauder, 27 August 2008
  17. User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #17
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 27 August 2008
  18. Dunsti
    Dunsti (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    590
    103
    2
    vergeben und glücklich
    Natürlich hat das Kind Geheimnisse vor den Eltern! Die hat jedes Kind! Und das finde ich auch normal und gut so. Jemandem Geheimnisse zuzustehen, bedeutet, ihm zu vertrauen. Und dieses Vertrauen bekomme ich als Mutter (hoffentlich) zurück, so dass ich mir sicher sein kann, dass ich bei den wirklich wichtigen und gefährlichen Dingen doch noch eingeweiht werde. Die engmaschige Kontrolle, die Deine Partnerin an den Tag legt, bewirkt das Gegenteil. Möglich, dass sie die nächsten drei bis zwölf Geheimnisse durch den Überraschungs-Effekt mitbekommt. Aber ein Kind lernt dazu - und in diesem Fall nicht unbedingt positiv.

    Auch ein 12jähriges Kind möchte mal ungestört in der Nase popeln, Liebes-SMS schreiben, die Pornoseiten der Bravo lesen, masturbieren, chatten, ...

    Ich schlage Kinder zwischen den Ohrfeigen auch nicht. :kopfschue

    Aber nicht Fentanyl, oder? Ampulle, Krankenhaus, Fanta ... habe ich gerade mal so assoziiert.

    Du merkst selbst, dass die Begründung für irgendwas herhalten muss.

    Ich wünsche Dir viel Kraft auf diesem eher steinigen Weg. Letztlich wirst Du Dich nicht über die Erziehung Deiner Partnerin stellen und bestimmen können, aber vielleicht schafft ihr es weiterhin, wenigstens Eure Ansichten auszutauschen. Das wäre ein erster Schritt in die richtige Richtung. So dass Deine Partnerin mitbekommt, dass einige ihrer Erziehungs-Einstellungen unangenehm auffallen. Kurze Frage: Ist das noch keinen anderen Personen (Freundinnen Deiner Partnerin etc.) aufgefallen?
     
    #18
    Dunsti, 27 August 2008
  19. Emilia16
    Emilia16 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    284
    113
    28
    nicht angegeben
    Meine Güte... diese Mutter durchstöbert den Mülleimer? Das sind ja Methoden wie bei der Kripo! Das Mädchen tut mir schon sehr Leid...

    Da stehen sicherlich sehr schwere Verlustängste im Hintergrund.
    Was ist denn mit dem Vater oder den bisherigen Beziehungen deiner Partnerin, ist sie da schon mal schwer hintergangen worden? Eventuell irgendwelche Vorkommnisse in der Familie?
    Ich weigere mich zu glauben, dass so ein Verhalten auftreten kann ohne durch etwas verursacht worden zu sein.
     
    #19
    Emilia16, 27 August 2008
  20. User 18780
    User 18780 (33)
    Meistens hier zu finden
    2.327
    133
    22
    Verheiratet
    Ums mal krass auszudrücken: hier muss das Kind wegen der Ängste und Befürchtungen der Mutter "leiden". :ratlos:

    Zum Thema: etwas zu verbergen haben:
    Ich hab auch nichts zu verbergen. Trotzdem will ich nicht dass z.B. der Staat alles über mich weiß.... vermutlich bin ich terrorist...
    :kopf-wand


    Zur Ampullen-Story: warum sollte man ne Ampulle "beschaffen" und dann in Papier eingewickelt in den Mülleimer schmeißen? Da macht die Story der Tochter mehr sinn, als die Befürchtungen der Mutter.

    Helfen wird dir warscheinlich keiner können, aber irgendwann wirst du sie vielleicht durch kontinuierliches, subtiles "stubsen" von einer anderen Sichtweise überzeugen können, zumal die Tochter ja auch älter wird.
     
    #20
    User 18780, 27 August 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Partnerin Kind Probleme
Bananenstaude
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 Juni 2016
40 Antworten
Verwirrter72
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Juli 2016
217 Antworten
F1985
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 Januar 2015
57 Antworten