Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Meine Schwester...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Bea, 18 Dezember 2002.

  1. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    ... ist 17, fast 18 (Anfang Januar) und verändert sich immer mehr ins negative... Ganz ehrlich! Ich mach mir da echt voll Gedanken!! Sie war (!!) früher voll das liebe Mädel, hat versucht, keinem im Weg zu stehen und hat immer ihre prima Noten heimgebracht... War zuverlässig und pünklich (zwei Punkte, auf die in unserer Erziehung sehr geachtet wurden!)

    Und jetzt ist das alles irgendwie anders... Ich liste mal ein paar Sachen auf:

    - schwänzt des öfteren die Schule bzw. einzelne Stunden(kann sich selbst entschuldigen)
    - weigert sich immer mal, das zu tun, was meine Mutter gerne hätte ("könntest du bitte mal kochen helfen??" "ich? nö!" so in dem stil.... dazu später mehr)
    - bleibt von theorie-Fahrschulen-Stunden weg (obwohl meine Mutter das zahl und der das gar nicht passt!)
    - fährt nach Berlin/Karlsruhe wanns ihr passt, auch wenn dafür ein Schultag ausfällt (M: "und wenn ichs dir nicht erlaub?" S: "Dann fahr ich trotzdem!")

    Sodelle, jetzt mal zu dem Kochen-Helfen. Meine Sis hat genauso wie ich eine Fernbeziehung. Eigentlich hatten meine Mutter anfangs bestimmt, dass diejenige, deren Freund gerade DA ist, beim Kochen mithilft (weils ja mehr arbeit ist). Okay, meine Schwester ist nicht sooooo besonders kochbegeistert und hat auch nicht die riesige Ahnung, aber mithelfen könnte sie allemal! Wenn ich da bin und mirs nicht scheiße geht (Gripperückfall oder Reitunfall oder so), dann mach ich das ja sowieso. Weil zum einen machts mir Spaß, zu kochen (auf meiner Berufswunschliste steht irgendwo auch Köchin *g*) und zum anderen kann ich die ewigen Streitereien zwischen meiner Mutter und meiner Sis nicht abhaben (sind zwar nicht laut, aber nervtötend). Letztes WE war ich jetzt aber nicht da und meine Mutter hat mir dann hinterher erzählt, dass sie Astrid (so heißt meine Sis) gesagt hat, dass sie ihr doch (zusammen mit ihrem Freund) beim Kochen helfen soll. Und was war? Angeblich der übliche Aufstand. Christian (ihr Freund) hatte keine Probleme damit, der hat Tomaten geschnitten etc. aber Astrid hat wieder rumgetan, weil sie das ja nicht kann und genau das machen wollte was Christian macht (also wie gesagt, ist nur die Wiederholung von dem Bericht von meiner Mutter, ich weiß nicht, obs wirklcih so war!)... Letztendlich muss nicht viel dabei rausgekommen sein.

    Und da ist dann noch etwas, womit ich nicht so ganz klar komme. Meine Mutter (im Auftrag von meinem (in diesem Punkt ängstlichen) Vater) hat "Aufklärung" betrieben (also nicht im klassischem Sinne!!!) und mir gegenüber nahe gelegt, dass ich mir doch die Pille verschreiben lassen soll... Und mir das fast wöchentlich gesagt.. Irgendwann meinte ich dann einfach, mach 'nen Termin aus und ihc geh hin. Und jetzt nehm ich die Pille seit *nachrechne* gut 9 Monaten. (so lange schon??? *staun*) Meine herzallerliebste (und einzige) Schwester weigert sich aber dagegen. Zumindest laut Aussage von meiner Mutter, weil ich die mal gefragt habe, ob sie Astrid auch so nervt/genervt hat. Die meinte dann aber, dass Astrid immer nur sagt, sie würde sie nicht brauchen!
    ABER aus eindeutigen Andeutungen von Christian geht hervor, dass da MEHR im Bett läuft, als nur gekuschel (also geknutsche nicht, das empfindet meine Sis als "unhygienischen Speichelaustausch"). Und deswegen mach ich mir einfach Sorgen! Ich weiß inzwischen, wie schrecklich ds ist, wenn man Angst hat, schwanger zu sein (hab stundenlang geheult). Und irgendwie ist da so ein Beschützerinstinkt meiner Sis gegenüber, kA woher. Und ich will einfach, dass sie sich schützt und so... Verständlcih oder? Bin weder scharf drauf, (schon) Mutter zu werden, noch demnächst Tante zu sein...

    Also, jetzt hab ich mir das mal alles von der Seele geschrieben. Vielleicht kennt ja jemand eine ähnliche Situation und kann mir zumindest gut zureden ;-).

    Achja: Reden hilft bei ihr nix, weil sie mir eh nicht zuhören würde. Ich versteh mich nämlcih nicht wirklich mit ihrem Freund und der beeinflusst sie (meiner Meinung nach) ziemlich! Also auch in ihrem Verhalten mir gegenüber!

    BTW: Was mich besonders aufregt: Heute war Redaktionsschluss von unserer Schülerzeitung, will heißen, heute hätten alle Artikel bie mir einlaufen müssen. Und was meint klein-Schwesterlein? "Ach, du bist doch meine Schwester, da kann ich mir doch Zeit lassen" mit so einem "nerv mich nicht ständig" unterton, weil ich ihr damit schon seit 'ner Woche in den Ohern hänge... ICh weiß ja, wie unzuverlässig und so sie geworden ist...

    Und das alles regt mich eben auf und ich mach mir auch Sorgen!!!


    Bis dann
    Bea

    //EDIT: Bin 16. Es liegen 1 Jahr, 4 Monate und 13 Tage zwischen uns
     
    #1
    Bea, 18 Dezember 2002
  2. kaninchen
    Gast
    0
    Ja... Große Schwestern können echt ätzend sein (weiß das ganz gut, bin eine :grin: und bei meiner sis und mir liegen auch 1 jahr und 4 monate dazwischen *g*)
    Aber wie sich das anhört ist deine Schwester wirklich n bisschen sehr strange - das Verhalten z.B. von lieb und umgänglich wechseln oder im Haushalt nix mehr mithelfen kenn ich eigentlich mehr von 14-15 Jährigen in der Pubertät - und da is man mit 18 doch schon raus, oder?
    Find ich aber voll lieb von dor dass du dir so Gedanken und Sorgen über deine Schwester machst :smile: Und wirklich helfen kannst du ihr (so wie ich das grad sehe) nicht... Ältere Schwestern sind halt doof und lassen sich von ihren Jüngeren Schwestern leider seeehr wenig sagen...:kopfschue Und ausserdem können sie sich ja vieles rausnehmen weil sie ja älter sind..
     
    #2
    kaninchen, 18 Dezember 2002
  3. Finja
    Finja (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    nicht angegeben
    Tut mir leid, dass dir deine große Schwester solche Probs macht. Von mir her kenn ich das Problem ja nicht, weil ich Einzelkind bin, aber irgendwie (auch wenn das jetzt dumm klingt) kann ich deine Schwester verstehen.
    Mir gehts im Moment ganz genauso! Ich hab absolut keine Lust irgendwas zu machen, geh nicht mehr so oft in die Schule, wie ich vielleicht sollte und lass mir auch sonst absolut nichts sagen.
    Tja, ich hoffe mal für dich und mich, dass das nur ne Phase ist, aber es gibt einfach Zeiten, da möchte man einfach nichts mehr machen und einfach nur egoistisch sein. Trotzdem bin ich mir fast sicher, dass deine Schwester, früher oder später auch einsehen wird, dass sie mit ihrer "Art" nicht weiterkommt, dabei helfen wirst du ihr aber schwer können. Ich glaub, man muss mal (und da schließe ich mich nicht aus) einfach mal auf die Schnauze fliegen, bevor man sich wieder aufrappelt und etwas tut!

    Das mit der Pille ist so eine Sache. Ehrlich gesagt hat mich meine Mama auch dazu gedrängt zum Frauenarzt zu gehen und das sicher schon 2 Jahre bevor ich dann hingegangen bin. Und genau aus diesem Grund bin ich dann eigentlich auch nicht hingegangen. Ich wollte das einfach selbst für mich entscheiden, ohne dazu gedrängt zu werden. Meiner Meinung nach kannst du nicht viel tun, außer ihr die Konsequenzen aufzeigen und dann darauf hoffen, dass sie so vernünftig ist und von alleine hingeht und sich die Pille verschreiben lässt.

    Das wichtigste ist jedenfalls, denke ich, dass ihr sie nicht drängt oder gleich ein Theater drum macht, wenn sie etwas nicht tut. Ich kenn das von mir, wenn ich dann auch noch angeschnauzt werde, dann schalte ich einfach auf stur und ich nehm mal an, dass es bei deiner Schwester genauso ist. (btw. bin ja im gleichen Alter *gg*)

    Ich würd mich halt jetzt nicht allzu große Sorgen machen, ihr vielleicht klar machen, dass nicht alles selbstverständlich ist etc. und sie dann einfach machen lassen....denn wenn sie ihr Verhalten nicht ändert, dann wird sie sowieso früher oder später auf die Schnauze fliegen.

    (ich hoff mal, dass ich vorher die Kurve kratze *gg*)

    Liebe Grüße Finja
     
    #3
    Finja, 18 Dezember 2002
  4. mhel
    mhel (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.856
    123
    3
    nicht angegeben
    Hab zwar auch ne große Schwester aber die ist 4 Jahre älter und da kann ich das nicht so sagen. Lief bei uns nicht so ab.
    Also zur Schule: Wieso kann sie sich mit 17 schon selbst entschuldigen? Bei mir ging das erst mit 18. Aber kann man schon verstehen. Hatte auch nicht immer Lust auf Schule und hab das dann selbst ab und zu mal ausgenutzt das man sich selbst entschuldigen konnte. Die meisten haben solche Phasen wo sie eben einfach keine Lust auf sowas haben und die Schule schleifen lassen. Geht sicherlich vorbei.
    Beim im Haushalt helfen ist das denke ich mal das selbe. OK ich mußte sowas nie machen sondern immer nur Spülmaschine einräumen oder Tisch abräumen aber wenn jemanden kochen nicht Spaß macht macht man sowas eben auch nicht gerne. Aber in dem Alter ist es denke mal auch normal das man nicht zu allen ja und Amen sagt was die Eltern einen sagen.
    Theorie Fahrstunden: Na wenn sie die 12 (oder sind es 14?) nicht alle gemacht hat wird sie eh nicht zu Prüfung zugelassen. Bei mir war es so das ich einen festen Betrag dafür zahlen mußte und dann eben zu allen hinmußte. Wenn ich eine verpaßt hab mußte ich eben 6 Wochen warten bis die wieder dran kommt.
    Das Tageweise schwänzen und wegfahren ist natürlich nicht toll. Was macht sie denn dort? Oder woher nimmt sie das Geld. Beim Thema Geld könnten deine Eltern ja am meisten erreichen. Kein Taschengeld -> sehr eingeschränktes Leben.
    Und beim Thema Pille. Vielleicht will sie die einfach nicht nehmen aus dem Grund das es ja sehr viel chemie ist und sie es ihren Körper nicht zumuten möchte? Oder Angst hat das sie dadurch zunimmt? Ich denke mal aber ihr Freund wird da schon etwas aufpassen und verhüten, er will ja sicherlich auch nicht Vater werden oder?.
    Wenn mich aber jahrelang mit sowas nervt was ich selbst entscheiden muß würde ich es aus trotz auch nicht machen.

    Wird dir jetzt sicherlich alles nicht weiterhelfen aber ich denken eben mal das die meisten Sachen nur ne Phase sind die auch vorbei geht.
     
    #4
    mhel, 19 Dezember 2002
  5. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    @kaninchen
    Das stimmt so nicht... Meine Schwester ist eigentlcih nicht doof... Nur irgendwie *hm* (inzwischen) verantwortungslos

    @Finja
    Es ist ja nicht so, dass unsere Mutter uns nervt. Sie hat uns halt einmal gesagt, dass es ihr wohler dabei wäre und dann hat sie ab und an (so alle 3-4 Wochen) mal nachgefragt, was nu damit ist. Aber sie ist uns nicht in den Ohren gehangen nach dem Motto "jetzt nimm doch endlich", "wann lässte dir denn endlich verschreiben" und so. Also das nicht!! Und es war letztendlich auch meine Entscheidung. Hab mich ja nur nicht getraut den Termin auszumachen :clown:

    @mehl
    Naja - eigentlich kann sie sich auch erst ab 18 selber entschuldigen, aber nachdem sie in der K12 ist, gibts da nur noch so einen Ordner, wo alle Kollegiaten ihre Versäumnistage/-stunden reinschreiben und dann unterschreiben. Und das fällt da keinem auf.
    Ja genau, du musstest mal Spülmaschine einräumen oder Tisch abräumen - sie muss AUCH NICHT MEHR!! machen. Nur das macht sie auch nicht. Gestern sollte sie die Spülmaschine einräumen ("du kannst ruhig 'ne doktorarbeit drüber schreiben, aber mach zuerst die praktischen Versuche" <--- Zitat von meiner Mutter) und hats nicht so ganz wirklich richtig gemacht (war nur zur Hälfte fertig). Und zum Tischabräumen gehört ja eigentlich selbstverständlich Tisch abwischen dazu, oder? "Waaaas? Abputzen auch noch?? Och nöööööö! *sträub, weglauf*"... So geht das die ganze Zeit. Und das Kochen war ja nur eine Ausnahme...
    Das mit den Fahrstunden weiß ich nicht. Ich mein, wenn sie Krank wäre, würd ichs ja verstehen (hatte selbst innerhalb der letzten 3 Wochen 2mal Grippe), aber sie ist ja nur nicht gegangen, weil sie sich eingebildet hat, in der Nach zuvor die Herr der Ringe Nacht in Karlsruhe zu erleben. Und dann war sie zu müde. Und sowas find ich einfach verantwortungslos.
    Also so ganz einfach klappt das mit dem Taschengeld sperren nicht. Selbst wenn sie keines mehr hat, sie hat immernoch ihr Konto (kA wieviel drauf ist) UND ihr Sparbuch, auf dem mehrere tausend Euro liegen!!! Also damit kommt sie lange durch!
    Naja... Ich glaub ehrlich gesagt nicht, dass es meiner Sis um die Chemie geht. Sie ist eigentlich jemand, der schnell Medikamente nimmt (ganz anders wie ich... Ich nehm, wenn irgendwie möglich gar keine und wenn noch lieber homöopathische). Und dass sie Angst hat, zuzunehmen, glaub ich auch nciht, weil sie sich soweit ich weiß über sowas noch nie informiert hat. Außerdem glaub ich nicht, dass sie es machen würde, weil sie erst vor einiger Zeit ziemlich zugenommen hat infolge einer Schilddrüsenunterfunktion (nimmt jetzt Tabletten dagegen).
    Vielleicht hält sie ja die gesamte Männerwelt zum Narren. Also dass sie noch keinen Sex hat... ka hab keine Kamera bei ihr im Zimmer installiert :smile: Aber Christian meinte mal, dass sie "mehr" als nur im Bett rumliegen, wenn sie am WE erst zur Mittagszeit auftauchen... Und das mit so 'nem besserwisserischem Grinsen..

    Naja - auf alle Fälle gaaaaaaanz dickes Danke, dass ihr euch die Zeit genommen habt und euch damit auseinander gesetzt habt und mir versucht zu helfen *ganz dickes knuddel*

    Bis dann
    Bea
     
    #5
    Bea, 19 Dezember 2002
  6. mhel
    mhel (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.856
    123
    3
    nicht angegeben
    :flennen: ich heiße doch mHel und bin doch kein mehl.

    Hm also bei mir waren die Lehrer arg hinterher immer ne schriftliche Entschuldigung zu bekommen. Uns wurde sogar mal nagedroht das wir kein Zeugnis bekommen wenn wir nicht für wirklich jede Fehlstunde ne schriftliche Entschuldigung haben. Da saßt du denn ne Stunde da und hast Entschuldigungen geschrieben *g* Wenn das bei euch so einfach ist sind eure Lehrer echt zu blöd.
    Achso ich dachte es geht nur ums kochen. Hm denke mal da müssen sich eure Eltern irgendwie durchsetzen. Ist zwar blöd aber sie wohnt ja nun mal zu Hause und bekommt da alles kostenlos.
    Und Fahrstunden: Naja wenn sie keinen Führerschein will kann sie doch so weitermachen. Glaube kaum das sie so zur Prüfung zugelassen wird wenn sie nicht bei jeder erforderlichen Stunde da war. Und wenn man nun mal gerne HdR sehen will *g* Das ist aber doch nciht jede Woche so.
    Hm weiß jetzt nicht genau wie das bei Sparbüchern ist (hatte keins) aber müssen da nicht auch ein Erziehungsberechtiger Unterschreiben. Müßte dann ja auch rein theoretisch gehen das sie es sperren lassen. Und irgendwenn ist das Geld eben alle.
    Also wieso sie da die Pille nicht nehmen will weiß ich auch nicht. Mehr Gründe als ich genannt hab gibt es ja glaub kaum. *grübel*
    Naja da hoffen wir alle mal das ihr Freund wenigstens genug Verantwortungsbewußtsein hat und auf die Verhütung achtet.

    Also ich glaub wirklich das es im großen und ganzen nur ne Phase ist die sie grad durchmacht. Wird sicherlich irgendwenn vorbei gehen und sie wird ja jetzt auch merken das sie sich so nicht gerade mehr Freunde macht. Da kannst du leider nur abwarten und Teetrinken.
     
    #6
    mhel, 19 Dezember 2002
  7. Liza
    Liza (32)
    im Ruhestand
    2.206
    133
    47
    nicht angegeben
    *tzit* Also manchmal frag ich mich echt, was Mütter sich eigentlich alles gefallen lassen.
    Ich meine, manchmal ist es nun doch relativ einfach... theoretische Fahrstunden zum Beispiel. Bei uns bezahlt man einen Festbetrag und kann da für soviele Stunden haben wie man will- wenn das bei euch anders ist, dann frag ich mich, wieso deine Mutter das überhaupt bezahlt. Ich mein, deine Schwester hat mehrere tausend Euro auf dem Sparbuch- oder? Ich musste meinen Führerschein selbst bezahlen, obwohl ich nur um die 1500 € zur Verfügung hatte... hat auch kaum gereicht. Warum sagt deiner Mutter deiner Schwester nicht, dass sie entweder ihren Hintern hochkriegen und zu den Stunden hingehen soll, oder sie kann zusehen, dass sie den Kram selber bezahlt?
    Das Gleiche mit dem "Tisch abräumen" und ähnlichem. Wenn deine Schwester den Tisch nicht richtig abräumt, ist die Küche eben nicht mehr vernünftig nutzbar- ergo kann deine Mutter nicht kochen, ergo kriegt deine Schwester kein Essen. Ansonsten ist die Regelung "Jeder macht seinen eigenen Kram" auch sehr wirksam- zuerst lassen sich die meisten Leute mit Begeisterung drauf ein, nur um nachher festzustellen, dass sie wesentlich mehr Arbeit haben als vorher. Vorübergehend ist das eine wirklich gute Lösung, weil so kein anderer unter ihrem Verhalten zu leiden hat als sie selber. Irgendwann wird sie dann auch schon zur Vernunft kommen.

    Schule schwänzen? Nunja... gibt schlimmeres *g*. Solange es nicht exzessiv betrieben wird und sich nicht hochgradig negativ auf die Leistungen auswirkt, find ich's nicht sooo tragisch. Dass sie dann allerdings einfach so einen Tag in eine andere Stadt fährt, ohne dass es ihr erlaubt wurde, ist schon was anderes. Wohnen Freunde von ihr in der Nähe? Wenn nein, ist Ausschließen eine ziemlich wirksame Methode, besonders im Winter *g*. Soll sie doch nach Berlin/Karlsruhe fahren- aber wenn sie wiederkommt, ist keiner mehr da, und der Schlüssel steckt von innen. Dabei darf man natürlich in keinster Weise die strafende Funktion raushängen lassen- man muss es einfach als logische Folge betrachten. Wenn sie den Tisch nicht abräumt, kann man in der Küche nicht kochen. Wenn sie einfach abhaut und nicht sagt, wann sie wiederkommt, muss sie nicht damit rechnen, dass jemand zuhause ist... und so fort.

    Was die Sache mit der Pille angeht: Erstens können Kondome auch ziemlich sicher sein. Zweitens- weißt du eigentlich ganz sicher, dass sie die Pille nicht schon längst nimmt? Für mich klingt es irgendwie so, als wollte sie das nur nicht zugeben, weil deine Mutter ihr auf die Nerven fällt...

    Ich glaube, deine Schwester hat einfach ein Problem, welches viele ältere Geschwister haben: Das jüngere Kind ist das liebe Kind. Der Ältere musste sich schon immer den Weg freikämpfen, hat gelernt, zu kämpfen. Das jüngere Kind wird wesentlich weniger damit konfrontiert, der ältere hat den Weg schon freigeräumt, und so wird es "braver", weil sich die meisten Kämpfe als nicht mehr nötig erweisen. Gerade bei Kindern mit geringem Altersunterschied ist das häufig so. Und wenn der Ältere dann sieht, wie lieb der Jüngere ist (wie in eurem Fall- du bist die Gute, sie die Böse, um das mal ganz schwarzweiß auszudrücken), schlägt der bloße Selbsterhaltungstrieb zu- man ist nunmal nicht das liebe Kind, und irgendwie ist das auch unfair, weil der Jüngere die besseren Möglichkeiten hatte, also muss man, um Aufmerksamkeit zu bekommen, die alte Rolle verstärken- und zack, da steht schon der Rebell. Natürlich ist es nicht immer so, aber oft genug. Und deshalb ist eins ziemlich wichtig: Dass niemand ihr unter die Nase reibt "Ach schau mal, Beate hat das gemacht und du nicht". Dadurch verstärkt sich nur der Eindruck, dass man nicht "brav" sein KANN. Ich weiß ja nicht, wie das bei euch läuft- ich wollte nur mal anmerken, dass man sowas vermeisen sollte...
     
    #7
    Liza, 19 Dezember 2002
  8. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Meine Mutter hat das auch schon gesagt, dass sie das nicht machen soll, sonst darf sie selber blechen. Also ich denk, das ist soweit geklärt... Geht mich ja eigentlich auch nichts an!

    Doch, sie hat schon einige Freundinnen in der Nähe, also da wäre das glaub ich auch kein Problem. Und wir wussten ja genau, wann sie abfährt und wann sie wiederkommt... Es hat meiner Mutter halt nur nicht gepasst, dass sie Schule schwänzt dafür und so... Und sie hat auch keine Entschuldigung bekommen ;-)

    Glaub ich jetzt ehrlich gesagt weniger... Ganz einfach, weil ich mal Binden gesucht hab (meine Mutter hat meine aufgebraucht und mir nicht bescheid gesagt *grml*) und da das halbe Bad von ihr (hat ihr eigenes) durchgesucht und nix gefunden... Und so liegt ja auch nix rum... Ich nehm nicht an, dass sie es extra versteckt, weil zu ihr rauf kommt (außer ihren Freunden) selten jemand!

    Da muss ich dir, wenns auch etwas seltsam klingt, aufs heftigste widersprechen! Es war eigentlich immer so, dass meine Schwester das liebe, brave Mädel war und ich die Böse... Klingt jetzt vielleicht komisch, liegt aber einfach an dem, was ich erlebt hab. Ich wurde 4 Jahre lang (5.-8. Klasse) immer nur ausgeschlossen, beschimpft usw. (aus mir unbegreiflichen Gründen - z.B. dass meine Eltern rauchen) und das hab ich alles in mich reingefressen und dann an der Familie "rausgelassen" (unbewusst + ungewollt!)... Und meine schulischen Leistungen waren entsprechend... Deswegen war eigentlich immer ich der Rebell und meine Sis der/die Engel...
    Inzwischen hat sich das (dank meinem Schatz) soweit gelegt und ich hab nicht ständig unkontrollierte Wutausbrüche! Mag sein, dass ich inzwischen etwas umgänglicher geworden bin, aber so umgänglich wie meine Sis (es war) bin ich sicherlich noch nicht! Ich bin einfach jemand, der seine Meinung sagt, der sagt, was er denkt und das passt vielen nicht... Mag sein, ich hab nicht soooo viele Freunde, aber die, die ich hab, auf die kann ich mich verlassen *ganz fest von überzeugt sei*

    Trotzdem ganz dickes danke für deine lange Antwort, Marisa! *knuddelganz dolle*

    Bis denne
    Bea
     
    #8
    Bea, 20 Dezember 2002

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Schwester
schuichi
Kummerkasten Forum
16 November 2016
19 Antworten
Thomason97
Kummerkasten Forum
9 März 2016
10 Antworten
Was_solls_denn
Kummerkasten Forum
19 Januar 2016
10 Antworten