Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Meine Schwiegermutter hasst mich..und ich sie mittlerweile auch..

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Sheba20, 26 April 2008.

  1. Sheba20
    Sheba20 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    68
    93
    1
    vergeben und glücklich
    Hallo Ihr Lieben,

    ich weiss nicht warum ich diesen Beitrag schreibe, ob es daran liegt, dass ich momentan wieder ziemlich enttäuscht/verletzt bin oder ob ich einfach eine aussenstehende meinung dazu hören will, vielleicht hat auch einer von euch eine passende Lösung parat.. :kopfschue

    Da sich die ganze Sache seit über 2 1/2Jahren zieht, entschuldigt schon mal im vorhinein dass es etwas länger wird. Leider kann ich mich an viele Sachen gar nicht mehr erinnern.

    Also, vor ziemlich genau 3 Jahren bin ich mit meinem Freund zusammen gekommen, da war noch alles in Ordnung. Sie war zwar seltsam aber eigentlich ganz nett. Angefangen hat alles als wir nach ca. 3 Monaten zusammegezogen sind (ich war die erste Freundin mit der er zusammenwohnt). Davor hatte er keine Waschmaschine und fuhr zb einmal in der Woche zu seiner Mutter Wäsche waschen, das änderte sich natürlich, da wir uns sofort eine anschafften. (was sie mir später alles zum Vorwurf machte)...

    Ich kann mich an den Tag erinnern als sie bei "uns" (war ja seine Wohnung) war und er meinte dass wir jetzt zusammenwohnen. Also wenn Blicke töten könnten.. Danach ging alles den Berg hinunter. Immer wenn wir dort waren, wurde ich nicht beachtet, wenn sie bei ihm angerufen hat, fragte sie immer nur wie es IHM geht und ob ER kommt. Irgendwann meinte ich zu meinem Freund, dass ich es unfair finde, denn ich bemühe mich mit ihr zu verstehen und sie schliesst mich vollkommen aus. Ich meinte ob wir sie nicht einladen (sie kam ja nie zu ihm, weil sie hier nicht rauchen darf und weil es für sie zu weit wegist -> 10 Min mit dem Auto). Aber an diesen einen Tag kam sie, ich war überrascht bis ich merkte warum. Sie hatte nur eine Absicht : mich FERTIGZUMACHEN!

    Ich konnte mir Kommentare anhören wie: "Du wohnst ja NUR hier..", "Was soll ich machen, ich mag dich einfach nicht..", "Du gehörst einfach nicht zu unserer Familie..", "Ihr braucht noch gar nicht an Kinder denken, ich will noch keine Oma sein.." usw.. Achja und mein freund meinte ob ich "DU" zu ihr sagen kann, sagte sie nur: "Sicher nicht, seit wann können mich Fremde per DU anreden.." (Von wegen Fremd, da waren wir schon ca 1 Jahr zusammen..) Nunja mein Freund machte/sagte an diesen besagten Tag nicht, er meinte er hat sich das nur mal anschauen wollen..

    Achja kurz davor hatte sie noch Geburtstag, ich hab mir richtig viel Mühe gemacht. Reaktion: nicht mal ein Danke..

    Ach ich vergass noch zu erwähnen, dass sie sich an diesen Tag eine nach der anderen angeraucht hat, auch auf unser bitten hin, dass auch ich (als ich noch geraucht habe), nicht in der Wohnung rauchte, rauchte sie weiter..

    Nunja der Tag war der letzte an dem ich sie gesehen habe, ich habe ihr nichts auf die Kommentare gesagt, weil ich wollte das mein Freund mal sieht, dass sie das alles von alleine aus macht. Aber eines habe ich mir und ihm geschworen, beim nächsten mal, halte ich sicherlich nicht meine Klappe...

    Seitdem habe ich sie 2 Jahre lang nicht mehr gesehen oder gehört. Was aber noch lange nicht heisst, dass sie nicht so einiges versucht um mich fertig zu machen. Zb hat sie vor langer Zeit die Schwester meines Freundes auf mich aufgehetzt (dazu muss ich sagen, dass ich sie weder damals noch heute je gesehen habe), so dass sie bei mir anrief.. da ihr die Mutter meine Nummer gegeben hat und mich aufs heftigste beschimpft hat, genauso wie meinen Freund. Daraufhin habe ich mir die Mühe gespart sie kennenzulernen.

    Ebenso hat die Mutter die Oma meines Freundes, die immer (ich denke mal gerne) bei uns war gegen uns aufgehetzt, diese habe ich nun auch seit fast 2 Jahren nicht mehr gesehen..

    Nunja mir wird weder zu Weihnachten, Ostern noch zum Geburtstag gratuliert..

    Letztes Jahr meinte sie auf die Frage meines Freundes ob sie meinen Geburtstag vergessen hätte: "Nein ich weiss dass sie Geburtstag hat, ich wollte mich einfach nicht melden.."

    Heuer hat er sie noch daran erinnert, und was kam NIX!

    Ich hatte ebenso einen ziemlich schweren Unfall vor 1 1/2 Monaten, wo ich fast draufgegangen wäre, es kam weder ein Gute Besserung, noch ein Besuch, noch ihre Hilfe -> sie ist Krankenschwester.

    Noch dazu manipuliert sie ständig meinen Freund, er findet es scheisse was sie macht, aber sie schafft es immer wieder, dass er zu ihr fährt. Bestes Beispiel:

    Er hatte ein schlechtes Gewissen wegen Weihnachten und ist anstatt mit mir zu feiern, erstmal dorthin gefahren, wie ihr euch vorstellen könnt, war ich echt sauer.. nunja darufhin, haben sie sich seit Weihnachten 4 Monate lang nicht gemeldet, kein einziger der Familie. Und dann rufen sie einmal an und er fährt hin. Er meint immer, was er denn machen soll. es ist ja seine Familie.. aber ich habe ständig das Gefühl, dass er mich damit hintergeht.

    Dann hatte er vor einen Monat Geburtstag, das war das erste mal heuer wo er seine familie gesehen hat. Er fuhr natürlich alleine hin, kam total enttäuscht zurück und meinte, dass sich keiner für ihn interessiert hat dort und er dauernd nur ausgeschlossen wurde.

    Ich hatte am Sonntag Geburtstag, es kam natürlich wie immer nichtmal eine Sms.. er war total sauer, ohne das ich nur ein Wort gesagt hätte, dann hat er sich aufgeregt, dass sie ihn nur anrufen wenn sie was brauchen..

    Und heute der Hammer. Sie ruft an und meint er SOLL nächste Woche kommen sie brauchen Hilfe beim PC.. und all die Dinge die er vorher meinte, haben an Bedeutung verloren.. Er erwähnte nichts, wie scheisse er es findet, dass sich wieder niemand bei mir gemeldet hat, oder dass sie sich nur melden wenn sie was brauchen..

    Er hat vor hinzufahren.. lässt mich wieder im Stich.. ich fühle mich als würde er mir ein Messer in den Rücken stechen, denn schon wieder gewinnt Sie und ich verliere.. Sie die sich nichtmal für ihn interessiert, ihn nie besucht, sich nie meldet, ausser sie braucht was, sie die so mit dem Menschen umgeht den er liebt.. und ich die jeden tag da ist für ihn, egal ob es ihm gut oder schlecht geht.. ziehe mal wieder den kürzeren... :kopfschue

    Ich verstehe das es seine Mutter/Familie ist, aber er ist fast 30 jahre alt.. WIR wollen uns ein leben aufbauen.. und so sehr er mir wichtig ist, weiss ich einfach nicht ob ich das so kann.. ich fühle mich hintergangen, betrogen und alleine gelassen.. und verstehe nicht, warum er meint er kann nicht so gemein zu dennen sein, aber dabei nicht merkt, wie gemein er zu mir ist..

    Wir haben hunderte Streitereien wegen ihr, literweise sind meine Tränen geflossen..

    Ich habe den Menschen gefunden, mit dem ich mein Leben verbringen will.. und mein einziges Problem ist sie... und sein verhalten mir gegenüber..

    Es ist schwer für mich, auch deshalb weil er total von meiner Familie akzeptiert und aufgenommen wird. Aber darauf ist seine Familie auch neidisch, weil meine Eltern so oft bei uns sind.. Nur mit dem Unterschied, dass meine Eltern gerne kommen und sich nicht so verhalten..

    Es gibt soviele Beispiele dafür.. dass ich immer das Gefühl habe den kürzeren zu ziehen.. ich will ihn nicht vor die Entscheidung stellen : Ich oder deine Famlilie, aber wenn das so weitergeht, dann bleibt mir wohl nichts anderes übrig.. :geknickt:

    Wie soll ich damit umgehen? Was soll ich machen? Ich weiss es wirklich nicht mehr.. ich bin einfach nur verletzt und enttäuscht.. Ich bin ein Familienmensch, hätte mich auch gerne mit ihr verstanden, aber der Zug ist abgefahren nach all dem was sie mir schon angetan hat.. Ich weiss einfach nicht mehr wie ich handeln soll...

    Lg
    Sheba
     
    #1
    Sheba20, 26 April 2008
  2. Witwe
    Witwe (35)
    Benutzer gesperrt
    1.979
    0
    3
    nicht angegeben
    Tja, was kannst du machen? Im Prinzip nix - es ist nicht deine Familie. Das einzige, deinem Freund klare Kompromisse stellen. Sonst wird das bis in alle Ewigkeit so gehen, bzw. solang, wie sie dich raus geekelt haben, weil darauf wirds hinaus laufen.

    Fakt ist, entweder lebt er mit dir oder deiner Familie zusammen. Beides geht nicht. Bzw. nicht in solchen Ausmaßen, daß er sofort zu springen hat, wenn sie das will. Da muß sich dein Freund einfach mal durchsetzen. Sag deinem Freund klipp und klar wo der Hase hängt.

    Wenn er sich gegen dich entscheidet, dann würde ich mir ehrlich gesagt Gedanken machen. Ich würde mit keinem Muttersöhnchen zusammen leben wollen. Ein 30jähriger Mann hat seine Wäsche alleine waschen zu können!!!! und wenn die Mutter in der "fremden" Wohnung einfach raucht, dann sagt man da "Mutti, wir leben in einer Nichtraucherwohnung".
    Könnte mit so nem Mann nicht zusammen wohnen. Das ist jenseits allen guten Anstandes.
     
    #2
    Witwe, 26 April 2008
  3. Gazalia
    Verbringt hier viel Zeit
    514
    103
    12
    Verheiratet
    ich denke dass es keine gute Idee ist ihn quasi zu zwingen sich zwischen dir und seiner Familie zu entscheiden.
    Es ist seine Familie, die er liebt, auch wenn sie ihn "ausnutzen" oder ignorieren. Wenn er das mit sich machen lässt, ist er selbst schuld und da wirst du leider auch nichts daran ändern können.
    Irgendwann wird er das selbst kapieren und dann wird der Kontakt vielleicht von selbst einschlafen.
    Wenn du ihn vor die Wahl stellst, wird er vielleicht irgendwann DIR die Schuld geben.

    Ich würde mir an deiner Stelle überhaupt keine Gedanken mehr über seine Familie machen, sei glücklich mit ihm und scheiß auf die Familie! Erwarte dir keine Glückwünsche, keine Einladungen, keien Besuche - schliesse damit ab, dann kränkt es dich vielleicht irgendwann nicht mehr.
    Ausserdem finde ich es eine Frechheit dass die Schwiegermutter dich gleich duzt, du sie aber siezen "sollst". Das würde ich ändern - wobei das eigentlich eh egal ist weil ich mit so einer Person von mir aus keinen Kontakt mehr haben würde wollen.
     
    #3
    Gazalia, 26 April 2008
  4. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Seit etwas mehr als 2 Jahren mach ich es mit meiner Schwiegermutter genauso. Ich habs fast 6 Jahre lang probiert mit ihr, hab zig Versuche unternommen, ihr zig Chancen gegeben. Genutzt hat es nichts. Sie hasst mich, redet nur schlecht über mich, bringt mir keinerlei Respekt entgegen.
    Ich hab wirklich alles versucht, um das zu ändern, aber inzwischen hab ich keine Kraft mehr.
    Es geht mir am besten, wenn ich sie nicht sehen und/oder hören muss. Ich meide sie, wo es nur geht. Klar ist es schade, aber ich kann nicht anders.
    Mein Freund ist im wesentlichen auf meiner Seite. Ihn behandelt sie auch sehr oft so schlecht wie mich. Es gibt aber auch bei uns vereinzelt Situationen, wo er auf ihrer Seite steht und das macht mich genauso wütend wie dich. In unser Leben mischt sie sich zum Glück nicht ein, das würde gerade noch fehlen!

    Vor die Entscheidung stell ich meinen Freund nicht. Da würde er sich nur beleidigt zurückziehen und damit wäre niemandem geholfen. KLar hätte ich die Möglichkeit, mich zu trennen, weil es mit seiner Familie eben so schlimm ist, aber ich lieb ihn. Und Trennung wäre letztlich genau das, was seine Mutter will.

    Ignorier SIE einfach, pfeif auf sie und das, was sie sagt. Leider ist sie sozusagen ein "Anhängsel" von dem Mann, den du liebst, aber mehr eben auch nicht. Und in DEINEM Leben muss sie keine Rolle spielen.
     
    #4
    krava, 26 April 2008
  5. Sheba20
    Sheba20 (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    68
    93
    1
    vergeben und glücklich
    Danke für eure antworten.

    Als erstes, ich denke nicht dass es etwas damit zu tun hat, dass er ein Muttersöhnchen ist. Er hat aus welchen Gründen auch immer seine Mutter gerne, ja ich denke sogar, dass er sich innerlich eine bessere Beziehung zu seiner Familie wünscht.. Er hat auch oft gesagt, dass das zwischen seiner Mutter und mir schon mal klappen wird.. aber der Zug ist längst abgefahren.

    Ich weiss dass ich am besten Abstand von seiner Familie gewinnen sollte, trotzdem verletzten mich viele Sachen und es macht mich fertig, denn wir machen alles zusammen, wir gehen bis auf gelegentlich immer gemeinsam mit Freunden weg, fahren gemeinsam zu meiner Familie usw.. und das ist das einzige was wir nie zusammen machen können.

    Wisst ihr wie Schei**e es ist, wenn Weihnachten kommt, oder Ostern und er da alleine hinfährt? Ich habe schon so ziemlich alles versucht um damit klar zu kommen, aber irgendwie klappt es einfach nicht :kopfschue

    Ich bin auch noch guter Hoffnung, dass er es irgendwann mal satt hat und nicht will dass so mit mir/uns umgegangen wird, aber wenn er nach den 4 Monaten wo sich seine Familie nicht gemeldet hat wieder hinfährt, dann weiss ich nicht ob ich daran glauben soll..

    Das Problem ist nicht wenn sich keiner meldet, dann schafft er es sich nicht zu melden, aber sobald ihn jemand fragt ob er kommt, dann kann er einfach nicht nein sagen..

    Ach ich weiss auch nicht.. Es belastet einem einfach sehr, wenn man mit diesen Menschen sein Leben verbringen mag..
     
    #5
    Sheba20, 29 April 2008
  6. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Sie ist seine Mutter. Das reicht als Begründung dafür, dass er sie gerne hat und sich eine bessere Beziehung wünscht. Man kann seine Eltern doch nicht einfach so für den Partner ausblenden.
    Klar ist es nicht schön, dass du mit ihr nicht klar kommst bzw. sie nicht mit dir. Aber es ändert nichts daran, dass sie seine Mutter ist und er sie sicher liebt.

    Findet einen Kompromiss. Ich finde es verständlich, dass er einen Tag mit seiner Familie verbringen will. Solche Feiertage haben immer mehrere Tage. Vielleicht verbringt ihr den Heiligen Abend zusammen und den 1. Weihnachtsfeiertag jeder bei seiner Familie.


    Arbeite nicht daran, dass es so kommt. Er wird es dir irgendwann vorwerfen, wenn du ihn von seiner Familie fern hälst. Vielleicht nicht gleich in einem oder in zwei Jahren, aber bestimmt irgendwann auf lange Sicht gesehen. Das Risiko würde ich an deiner Stelle nicht eingehen. Auch daran kann eine Beziehung zerbrechen.


    Ich komme mit meinen Schwiegereltern auch nicht klar. Für mich sind sie und ihr Verhalten inakzeptabel. Wenn ich nicht mit hin muss, dann fahre ich auch nicht, und bei Einladungen mache ich halt gute Miene zum bösen Spiel. Einfach weil ich meinen Mann liebe und akzeptiere, dass er seine Eltern liebt und ein gutes Verhältnis mit ihnen haben möchte.

    Am Anfang habe ich auch oft auf sie geschimpft. Das tue ich jetzt nicht mehr (oder nur gegenüber meiner Mutter), da es ihn verletzt.
    Das solltest du dir vielleicht mal überlegen. Möchtest du, dass dein Partner schlecht über deine Eltern redet? Ich denke, eher nicht. Von daher, rede nicht schlecht über sie. Auch wenn er es dir nicht zeigt, es verletzt einfach, wenn andere Menschen schlecht über die eigenen Eltern reden.
     
    #6
    Schmusekatze05, 29 April 2008
  7. Sheba20
    Sheba20 (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    68
    93
    1
    vergeben und glücklich
    Das machen wir ja auch immer so, trotzdem ist es schade, wenn ich dann alleine dahocke und mich fertig mache warum sie mich nicht mögen...

    Aber ich verbiete ihm nicht hinzufahren, ich will das auch gar nicht, es ist seine Entscheidung, was mich nur traurig macht ist, dass er immer meint, wenn er nur EIN MAL absagt, dann denken sie schlecht über ihn.. aber rs interessiert ihn nicht wie schlecht ich über ihn denke, wenn er mich dann im Stich lässt...

    Das Problem ist einfach, dass ichi mmer das Gefühl habe, die Arschkarte zu ziehen, alles wird zu gunsten seiner Familie gemacht, man darf niemals absagen, er muss sich 3 Wochen vorher anmelden bevor er zu seiner Mutter fahren darf, weil sie sonst müde ist, sie war 2 mal in 8 Jahren bei ihm zuhause...

    Mir tut es genauso weh zu sehen, wie sie ihn und seine Gutmütigkeit ausnutzen, sie rufen NUR an wenn sie Probleme mit dem PC haben und er sofort kommen muss...

    Das verletzt mich genauso, denn ich liebe ihn und ich will nicht, dass jemand so mit ihm umgeht..

    Und es macht mich auch traurig, dass es ihm anscheined nicht wehtut dass ich so von dennen verletzt werde.. er behauptet es zwar mir gegenüber, aber das er seine Familie drauf anspricht das spielts einfach nicht...



    Ich glaube ich könnte viel einfacher damit umgehen, wenn er mal dort auf den Tisch hauen würde und zb sagen würde:

    "Hey, das ist meine Freundin, ich habe mich für sie entschieden, ich liebe sie ob es euch passt oder nicht, aber reisst euch zusammen, sonst seid ihr mich bald los.."

    Dann hätte ich und seine Familie mal das Gefühl, dass er wirklich hinter mir steht..
     
    #7
    Sheba20, 29 April 2008
  8. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Dazu kann ich nur sagen, auch wenn es abgedroschen ist... "Blut ist dicker als Wasser". Ich würde von meinem Mann nicht verlangen sich mit seiner Familie wegen mir zu überwerfen. Klar, dass sie dich nicht persönlich angreifen dürfen -> also sowas wie du geschrieben hast, dich am Telefon beschimpfen geht natürlich nicht. Aber, dass sie dich ignorieren und er alleine hinfährt musst du einfach akzeptieren. Es ist nicht schön, aber du musst trotzdem damit klar kommen.

    Wie gesagt, ich denke, wenn du mit dieser Einstellung weiter machst und ihn zu so was treibst, dass er so etwas wie vorgeschlagen zu seiner Familie sagt und dann vielleicht wirklich mit denen bricht, wird er es dir irgendwann vorwerfen.

    Findest du das nicht etwas übertrieben? Du wohnst mit ihm zusammen und siehst ihn jeden Tag. Wenn er dann 1 mal im Monat oder so (auch wenn es auf Abruf ist) zu seiner Familie fährt, dann kannst du kaum sagen, dass du zu kurz kommst.

    Ganz hart gesagt, davon musst du dich lösen: Dass es dich verletzt ist dein Problem. Er kann damit anscheinend mehr oder weniger umgehen. Wenn er es nicht kann muss er es ansprechen. Spricht er es nicht an, geht es dich nichts an, dass er das "Spielchen" mitmacht.
    Er entscheidet, wie seine Familie mit ihm umgehen darf und wann er Stopp sagt.

    Warum machst du dich deswegen fertig. Es wird immer Leute geben, die dich nicht mögen. Das es nun gerade die Schwiegermutter ist ist schade, aber wie vielen Leuten geht das so. So was ist Pech. Die Schwiegermutter kann man sich nun mal nicht aussuchen. Man muss sich damit arrangieren.

    2. Warum hockst du alleine da. geh mit Freunden weg, triff deine Familie oder oder oder...
     
    #8
    Schmusekatze05, 29 April 2008
  9. FireGirl911
    Verbringt hier viel Zeit
    244
    103
    4
    Verheiratet
    Bin voll & ganz Schmusekatze's Meinung. Mehr ist dazu nicht zu sagen.
     
    #9
    FireGirl911, 29 April 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Schwiegermutter hasst mich
Nym
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 Oktober 2014
31 Antworten
allesodernix
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 Mai 2013
11 Antworten
Babyhase
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 September 2012
13 Antworten