Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Meine Therorie

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von defoe, 16 Dezember 2005.

  1. defoe
    Verbringt hier viel Zeit
    29
    86
    0
    Single
    Hallo erstmal!

    Ich bin neu hier und weiß ja net, ob es dieses Thema schon einmal gab, ich eröffne es jetzt jedoch einfach mal.


    Für mich gibt es einen großen Unterschied zwischen verknallt sein, verliebt sein und lieben.

    Verkanllt sein oder für jemanden schwärmen ist, wenn man vielleicht Schmetterlinge im Bauch hat, wenn man diese Person sieht, aber ansonsten nicht weiter über diese nachdenkt. In deren Abwesenheit sind einfach keine Gefühle da.

    Verliebt sein bedeutet für mich, wenn man ständig an diese Person denken muss.
    Verliebt sein ist die nächste Stufe vom verknallt sein, die Gefühle sind einfach stärker. Man hat diese auch, wenn diese Person gerade nicht bei einem ist.

    Liebe ist das stärkste Gefühl, das man für eine Person empfinden kann. Unter gewissen Umständen kann diese sogar in Hass ausarten. Meiner Meinung nach kann man nur jemanden hassen, den man liebt oder zumindest einmal geliebt hat, ansonsten wäre da ja nur Gleichgültigkeit.


    Wie man vielleicht merkt, fällt es mir etwas schwer, mich auszudrücken. Über dieses Thema diskutierte ich bereits mit einer Freundin. Diese konnte ich leider nicht davon überzeugen, dass es da einen Unterschied gibt.
    Ich selbst bin davon überzeugt, weil ich bereits alle drei Gefühle durchgemacht habe.

    Was sagt ihr dazu?


    Mfg
     
    #1
    defoe, 16 Dezember 2005
  2. Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.733
    121
    0
    nicht angegeben
    Da kann ich nur zustimmen.
    Hass empfinde ich eigentlich für keine Person. Aber ich könnte ja auch mal einen Kerl hassen, und den würde ich ja nicht vorher lieben.
     
    #2
    Doc Magoos, 16 Dezember 2005
  3. Midy
    Gast
    0
    Ich denke schon, dass es da unterschiede gibt und du hast es ja schon ganz gut beschrieben.
    Bei jedem äußern sich diese Gefühle vielleicht in etwas unterschiedlicher Art und weise aber so im großen und ganzen stimmt das so schon.

    Doch denke ich das man auch jemanden Hassen kann ohne ihn geliebt zu haben. Ich hasse 2 Personen ganz besonders.
    Eine davon kenne ich nicht einmal aber diese hat etwas getan, was ich ihr nie verzeihen werde und die andere Person kannte ich aber mehr auch nicht. Ich hab diese Person noch nicht einmal wirklich gemocht. Eher neutral. Diese Person habe ich von einem auf den anderen Tag gehasst weil sie etwas getan hat.
    Soviel dazu :zwinker:

    lg, Midy
     
    #3
    Midy, 16 Dezember 2005
  4. Salvavida
    Gast
    0
    Ich finde auch, dass es da einen sehr großen Unterschied gibt.
    Wenn man verknallt in jemanden ist, interessiert man sich für denjenigen und schwärmt, so wie du es gesagt hast...

    ABER:

    Lieben ist was ganz anderes!!!! Liebe entsteht zwischen 2 Menschen und wächst...Liebe lebt von Momenten und Augenblicken, auch ohne einander!
     
    #4
    Salvavida, 16 Dezember 2005
  5. defoe
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    29
    86
    0
    Single
    Stimmt schon, irgendwo kann man Menschen auch einfach so hassen. Aber man hasst jemanden leichter, den man liebt, denn dann ist man doch viel verletzlicher dieser Person gegenüber. Dieser Hass ist dann jedoch anders als der für eine neutrale Person, er tut teilweise sogar weh!
     
    #5
    defoe, 16 Dezember 2005
  6. Ise
    Ise
    Verbringt hier viel Zeit
    28
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Mit dem Verknalltsein stimm ich zu, dass es erstmal Schwärmerei ist. Daraus muss sich dann nicht mal zwangsläufig ein Verliebtsein entwickeln.
    Meiner Meinung nach ist es ziemlich einfach jemanden zu hassen, den man eigentlich liebt. Manche Männer sind einfach total panlos und wissen gar nicht wie weh sie einem damit tun können. Dann kann aus Liebe schon kurzzeitig Hass werden. Aber daraus kann auch ganz schnell wieder Liebe werden, sonst wär ich mit diesem planlosen Menschen wohl nicht schon ein Jahr zusammen :zwinker:
    Bye
     
    #6
    Ise, 16 Dezember 2005
  7. Wüstensand
    Verbringt hier viel Zeit
    409
    101
    0
    vergeben und glücklich
    jeder mensch ist nur das, wozu ihn das leben gemacht hat.

    würdest du jemandes leben leben, wärst du genauso wie er - das ist für mich schon grund dafür, niemanden bewusst zu hassen (ich versuche es, doch errare res humani est.)
     
    #7
    Wüstensand, 16 Dezember 2005
  8. Zanzarah
    Verbringt hier viel Zeit
    400
    101
    0
    nicht angegeben
    Huhu Defoe,
    (erstmal lustiger Nick :smile: )

    Bin vollkommen deiner Meinung. Wie du Liebe, Verliebtheit und verknallt sein definiert/beschrieben hast finde ich echt gut!
    Endlich mal jemand, der da genauso denkt wie ich!

    Schönen Abend noch,
    Zanzarah
     
    #8
    Zanzarah, 16 Dezember 2005
  9. l*étoile
    l*étoile (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    91
    91
    0
    nicht angegeben
    Natürlich gibt es eindeutige Grenzen zwischen den einzelnen Stufen :!:

    Verknallt sein bringe ich mit einer ziemlich großen Oberflächlichkeit in Verbindung, wenn man es so wie defoe definiert. Sprich, dass man Schmetterlinge im Bauch hat, wenn man die Person sieht, aber eigentlich jegliche ''Substanz'' fehlt.

    Sobald man sich näher kennen lernt entsteht dieses ''Verliebtsein''.
    Aber sogar das würde ich nochmals in mehrere Einzelstufen unterteilen, die sich allmählich steigern und sich die ''Basis'' erweitert und festigt.

    Bis dann schließlich Liebe daraus wird...die ja auch jeder Mensch anders definiert.
    Meiner Meinung nach entwickelt sich richtige Liebe (die, die wirklich unerschütterlich ist) erst nachdem sich alle möglichen Grundlagen des Vertrauens, der Ehrlichkeit zueinander etc. entwickelt haben.
     
    #9
    l*étoile, 16 Dezember 2005
  10. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Ich könnte niemanden hassen, den ich mal geliebt habe.

    Hatte biuslang aber auch noch keinen Grund dazu.
     
    #10
    Piratin, 16 Dezember 2005
  11. MySelf_84
    Gast
    0
    das habe ich auch gedacht. über meinen ex, ich habe ihn über alles geliebt, wir waren 1,5 jahre zsuammen, er war mein ganzes leben...aber ich muss sagen, das ich ihn mittlerweile hasse, weil er mir einfach sehr weh getan hat..er war halt alles für mich...naja richtig hassen, kann ich ihn eigentlich auch nicht, ist viel mehr so eine hass liebe, ich weiss das er immer meine grosse liebe sein wird...und ich niemals vergessen werde, wie schön es sich angefühlt hat ihn zulieben...aber trotzdem hat er mir etwas ganz wichtiges genommen. vertrauen ...ist schon so ne sache mit der liebe und dem hassen...
     
    #11
    MySelf_84, 16 Dezember 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten