Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Meine Vergangenheit bzw. Brief an meinen "Vater"

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Gedönsmann, 27 September 2006.

  1. Gedönsmann
    Verbringt hier viel Zeit
    143
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das ist ein Brief an den Mann, der bis zu meinem zehnten Lebensjahr mein Vater war. Dann haben wir mitbekommen das meine Mutter fremd gegangen ist und er nicht mein Vater ist.
    Er hat mich danach mit Druck seiner neuen Frau fallen gelassen. Hatten seit zehn Jahren keinen Kontakt mehr. Das nur mal als kleine Erklärung an wen der Brief ist. Falls es noch Fragen gibt, immer her damit. Ansonsten, was haltet ihr davon. Denkt ihr er ist zu überzogen, zu gefühlsduselig etc???


    Grüße Gedöns


    Hier kommt er:


    "Servus!

    Wahrscheinlich hast du Dir schon gedacht das irgendwann mal ein Brief aus der Vergangenheit kommen wird. Tja, hier ist er nun. Ich hoffe du liest ihn bis zum Schluss, mehr erwarte ich gar nicht. Vielleicht noch das du ihn allein liest, ich will nämlich nicht das du für diesen Brief irgendwie Stress bzw. Ärger mit deiner Frau bekommst.

    Es liegt mir schon sehr lange auf dem Herzen, Dir einen Brief zu schreiben, damit du meine Sicht der Dinge kennst und mich vielleicht besser verstehst. Da es ja auf dem normalen Weg nicht zur Aussprache kommen kann/wird. Als erstes hoffe ich das du weißt, dass ich Dir keinerlei Vorwürfe mache, weil du jeglichen Kontakt abgebrochen hast. Am Anfang war es für mcih zwar schlimm, besser gesagt war ich oft sehr traurig, aber mittlerweile kann ich dich sehr gut verstehen. Wir beide sind die Leidtragenden an der ganzen Geschichte. Wir beide haben einen Menschen verloren. In deinem Fall war es ein Sohn, in meinem Fall ein Vater (und glaub mir, es schenkt sich nichts, beides ist wohl gleich schlimm)

    Bei mir ist aber jetzt der Punkt gekommen, wo ich drüber reden will und auch muss. Ich habe keine Lust mehr vor dir und meiner Vergangenheit davon zu laufen. Ich will es jetzt tun bevor es zu spät ist. Glaub mir, es fällt mir sicher nicht leicht das alles zu schreiben. Aber einer muss den Anfang machen. Und das mach ich jetzt. Ich schreibe mit zitternden Händen die Worte, die schon lange im Raum stehen und endlich gesagt werden müssen. Glaubst du nicht das es beiden besser gehen wird, wenn man sich endlich ausgesprochen hat. Es wird im ersten Moment sicherlich weh tun. Es lässt den ganzen Schmerz nochmals hochkommen, aber ich bin davon überzeugt das es uns besser gehen wird. Ich will nicht warten bis es zu spät ist. Und glaub mir, irgendwann ist es zu spät.

    Falls du glaubst ich schreibe diese Zeilen mit Druck von oben (Mutter) liegst du falsch. Mein Verhältnis zu ihr ist mehr als gestört. Es gibt nur Ärger und von Harmonie fehlt jede spur. Ich weiß das dein ganzer Hass ihr gehört. Und ich kann es verstehen. Sie hat Mist gemacht und wir durften es ausbaden. Aber bitte vergiss nicht, dass wir beide die gearschten sind. Glaube nicht, das ich damit so einfach umgehen konnte. Wenn du glaubst, dass ich zu #### ein Vater-Sohn Verhältnis aufgebaut habe liegst du falsch. Es reduziert sich auf das Mindeste. Ich hatte in meinem bisherigen Leben erst einen Vater, den habe ich leider vor ca. 10 Jahren verloren. Jetzt probiere ich ihn wieder zu finden, was mir mehr schlecht als recht gelingt.

    Du hast vielleicht mitbekommen. dass ich, als ihr in Frankreich wart, Oma und Opa besucht habe. Da habe ich gemerkt das es immer noch meine Heimat ist und das dort meine Wurzeln liegen. Und das wird sich auch nie ändern. Schade finde ich dann nur, dass ich hauptsächlich negative Empfindungen habe. Wenn du da bist wenn ich Oma und Opa besuche, gleicht es einem Versteckspiel, nur das keiner probiert den anderen zu finden. Beide versuchen, nicht vom anderen gesehen zu werden. Wozu das ganze, nur um nicht an die Vergangenheit erinnert zu werden. Geht es dir und mir dadurch besser, ich denke nicht. Wir haben uns durch die Aktion meiner Mutter verloren und keiner hat versucht es zu verhindern. Ich versuche jetzt auf jeden Fall zu verhindern das es zu spät wird. Ich glaube nämlich nicht das du mich vergessen hast. Ich habe dich auf jeden Fall nicht vergessen. Es wäre nur en ganz kleiner Schritt den Kontakt wieder herzustellen. Ein einziges Gespräch. Wir beide können wohl am besten über die Sache reden. Wir beide sind die, die am meißten von vorne bis hinten verarscht worden sind. Uns hat es beide unvorbereitet getroffen. Weder du noch ich könnten das alles rückgängig machen. Wir können nur probieren damit zu leben. wir haben genug gemeinsam und auch genug nachzuholen. Wir haben die letzten zehn Jahre verschenkt bzw. wurden sie uns genommen, und ich habe wirklich keine Lust noch mehr Zeit zu verschwenden.

    Ehrlich gesagt weiß ich jetzt auch nicht genau was ich von dir erwarte, vielleicht ein kleines Zeichen das du mich auch nicht vergessen hast, vielleicht soviel Mut um sich auszusprechen. Ich musste auch meinen ganzen Mut zusammen nehmen um das hier zu schreiben. Ich hoffe das du mir eine Antwort auf diesen Brief gibst. Wie ist mir egal. Hauptsache eine Antwort. Ich glaube, die steht mir zu, denn wie gesagt, wir wurden beide in kalte Wasser geworfen. Ich probiere wieder raus zu kommen, nur ohne deine Hilfe wird das verdammt schwer. Wir sind beide alt genug um offen darüber zu sprechen. Denn, ich weiß nicht ob du es schon vergessen hast, aber wir hatten auch mal eine schöne Zeit zusammen. Es war nicht alles schlecht. Mach dir darüber mal deine Gedanken.

    Danke das du bis hierhin gelesen hast. Vielleicht merkst du ja, das ich langsam Erwachsen werde. Und als Erwachsener habe ich keine Lust mehr mich zu verstecken. Jetzt höre ich auf mit schreiben und warte auf eine Antwort.

    DIE HOFFNUNG STIRBT ZULETZT!!!

    F.E."
     
    #1
    Gedönsmann, 27 September 2006
  2. Chris84
    Chris84 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.198
    123
    11
    vergeben und glücklich
    Ich finde den Brief an sich gut. Kenne aber deinen "Vater" nicht, um dir zu prophezeihen, wie er reagiert.
    Ich denke du schreibst viel wahres und wenn er vernünftig ist, sollte er dich verstehen und dich auch kontaktieren.
    Was mich stören würde ist, dass du sehr oft sagst, dass es bald zu spät sein könnte.
    Klingt son bisschen nach dem Motto: Bald stirbst du. klingt für mich daher was komisch.
     
    #2
    Chris84, 27 September 2006
  3. Gedönsmann
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    143
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das mit dem zu spät kommt daher das es für Oma und Opa unbeschreiblich wäre wenn wieder normaler Kontakt zustande kommen wird..Und da mein Opa schon 80 wird, wird es langsam Zeit was zu tun..Man kann nicht davon ausgehen das er ewig lebt..:cry:
     
    #3
    Gedönsmann, 27 September 2006
  4. Chris84
    Chris84 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.198
    123
    11
    vergeben und glücklich
    ok, das geht aber aus dem Text nicht heraus. Für ihn ist es vielleicht klar, für mich nicht. Dachte du assoziierst mit dem Zuspät das Ableben deines Vaters, dass da aber noch ne 3. Person mitspielt konnte man nicht erahnen. Dann ist es denke ich ok.
     
    #4
    Chris84, 27 September 2006
  5. CrushedIce
    CrushedIce (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    806
    113
    53
    Single
    also, ich habe beim lesen eine gänsehaut nach der anderen bekommen.
    ich persönlich finde auch nicht, dass es irgendwie komisch klingt, wenn du sagst, dass es bald zu spät sein könnte.

    für mich fühlt sich das alles sehr ehrlich an und es steckt viel gefühl in dem was du schreibst.
    auf der einen seite bist du sehr emotional, auf der anderen seite aber auch distanziert und rational. eine sehr gute mischung finde ich.

    meiner meinung nach kannst du ihn so, wie er jetzt ist, losschicken. ist schön geschrieben.

    eigentlich kann dein vater sich auch nicht unter druck gesetzt fühlen. beim lesen hatte ich das gefühl, dass es dir sehr wichtig ist, wieder kontakt zu deinem vater zu haben, machst gleichzeitig aber auch klar, dass du ein nein seinerseits auch akzeptieren würdest (auch wenn du enttäscht und sehr traurig wärst).

    also, nur mut!
     
    #5
    CrushedIce, 27 September 2006
  6. Gedönsmann
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    143
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Danke schonmal...Das macht mir ein bisschen Mut ihn auch abzuschicken..schreiben ist das eine, ihn dann auch abzuschicken das andere..

    Muss noch kurz aufklären das er gar nicht mein Vater ist, also nicht mein leiblicher Vater..Wir dachten es sei mein leiblicher Vater, bis ein Vaterschaftstest das Gegenteil bewiesen hat..Da war ich 10..Dann ist der Kontakt abgebrochen..:cry:
     
    #6
    Gedönsmann, 27 September 2006
  7. XhoShamaN
    XhoShamaN (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.079
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Also ich find den Brief sehr gut. Er drückt gut das Gefühl der Verzweiflung aus, signalisiert eine Bereitschaft, die Vergangenheit aufzuarbeiten.

    Du schreibst anfänglich, dass du ihm damit keinen Ärger einbringen willst, was seine jetztige Frau betrifft. Dann schreibst du was von Aussprechen, einem einzigen Gespräch. Und am Ende wieder, dass du nicht weisst, was du erwartest. Ich würd hier für etwas mehr Klarheit sorgen - vielleicht was du dir wünschst, wie du dir ein Auskommen mit ihm / vielleicht auch seiner Frau vorstellst. Ich würd gleich etwas konkreter werden.

    Weisst du denn, wieso sie sich gegen dich gestellt hat?
     
    #7
    XhoShamaN, 27 September 2006
  8. Gedönsmann
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    143
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ähm joah, weil sie krankhaft eifersüchtig ist auf alle die was mit ihm zu tun haben..sie hat angst ich würd ihn ihr wegnehmen oder so..
    ziemlich krank die frau..sie war einer der hauptgründe das er den kontakt abgebrochen hat..
     
    #8
    Gedönsmann, 27 September 2006
  9. Chris84
    Chris84 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.198
    123
    11
    vergeben und glücklich
    schick den Brief einfach mal ab. Er kommt von dir, es sind deine Gefühle und ich finde sie gut formuliert. Es geht ja nicht darum den perfekten dann aber vermutlichen künstlich klingenen Brief zu versenden. Sollte es wirklich an einer nicht perfekten Formulierung scheitern, dass ihr wieder zusammen findet, ist es vermutlich besser so.

    Ich drück dir die Daumen.
     
    #9
    Chris84, 27 September 2006
  10. Gedönsmann
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    143
    101
    0
    vergeben und glücklich
    alsooo, ich schick den brief jetzt dann gleich ab, hoffe mal es bringt was..wär schade wenn die alles umsonst gewesen wäre..
     
    #10
    Gedönsmann, 27 September 2006
  11. Chris84
    Chris84 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.198
    123
    11
    vergeben und glücklich
    Wäre es vermutlich, ja, aber du kannst wenigstens sagen: Ich habe es versucht und an mir lag es nicht.
     
    #11
    Chris84, 27 September 2006
  12. Larissa333
    Gast
    0

    so seh ich das auch. also schick den brief ab, ich find ihn wirklich gut!
     
    #12
    Larissa333, 27 September 2006
  13. Gedönsmann
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    143
    101
    0
    vergeben und glücklich
    sooo, der brief ist weg, jetzt heißt es warten, drückt mir die daumen :smile:
     
    #13
    Gedönsmann, 27 September 2006
  14. Larissa333
    Gast
    0
    *daumen drück*

    hoffe es kommt eine positive antwort!
     
    #14
    Larissa333, 27 September 2006
  15. *kleineMaus*
    Verbringt hier viel Zeit
    12
    86
    0
    Verheiratet
    Ein wunderschöner Brief......in dem so viele Gefühle stecken....

    Ich finde es super und sehr mutig dass Du diesen Schritt gehst....

    Ich wünsche Dir das Beste der Welt....und dass sich dein "Vater" bei Dir meldet.....

    Liebe Grüsse,
    Maus
     
    #15
    *kleineMaus*, 30 September 2006
  16. ~Lady~
    ~Lady~ (30)
    Meistens hier zu finden
    2.061
    148
    163
    Verheiratet
    Ich finde den Brief auch schön geschrieben und einfach ehrlich!
    Dann drücke ich auch mal die Daumen! :smile:
     
    #16
    ~Lady~, 30 September 2006
  17. miezmiez
    miezmiez (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    480
    101
    0
    vergeben und glücklich
    *auch Daumen drück*
     
    #17
    miezmiez, 30 September 2006
  18. Gedönsmann
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    143
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Alsoooo, ich hab die Info bekommen das er den Brief erhalten hat...Es kam aber bis jetzt noch nichts...Ich hoff jetzt mal das er sich vllt an meinem Geburtstag meldet...Ich dreh durch wenn alles umsonst war...es muss einfach klappen...weiß nicht was ich sonst noch machen kann..
     
    #18
    Gedönsmann, 1 Oktober 2006
  19. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.254
    218
    295
    nicht angegeben
    geduldig bleiben, Ruhe bewahren, und Dich nicht zu sehr darauf versteifen, dass er Dir antworten müsste...

    Und schon mal daran gedacht, dass die "böse" Ehefrau den Brief abgefangen haben könnte? vor allem wo Du da am Anfang so was Seltsames reinschreibst wie "hoffentlich liest sie es nicht"...

    Mehr kansnt du jetzt wirklich nicht tun,
    ausser Dich nicht selber verrück zu machen!

    :engel:
     
    #19
    User 35148, 2 Oktober 2006
  20. Gedönsmann
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    143
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Die kann ihn nicht abgefangen haben..dafür hab ich gesorgt...mein opa wohnt neben ihm, ich hab den Brief an ihn geschickt und mein Opa hat ihn, ihm gegeben...deswegen weiß ich ja das er ihn sicher hat...
     
    #20
    Gedönsmann, 3 Oktober 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Vergangenheit bzw Brief
Alexiaa
Kummerkasten Forum
4 Dezember 2016 um 13:06
11 Antworten
CreamyVanilla
Kummerkasten Forum
5 April 2016
6 Antworten
Karotti-lotti
Kummerkasten Forum
31 August 2015
28 Antworten