Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Merkwürdiger Arbeitgeber!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von spätzünder, 16 Dezember 2008.

  1. spätzünder
    Benutzer gesperrt
    1.337
    0
    95
    Single
    Ich muss mich gerade einmal bei euch auskotzen. Es dreht sich um einen neuen Job, für den ich eigentlich eine mündliche Zusage habe. Das Problem: Der Arbeitgeber meldet sich seit 2 Wochen nicht mehr bei mir.

    Alles fing damit an, dass ich nach einer Bewerbung auf eine Stelle als Geschäftsleitungs-Assistent im Bereich PC-Vertrieb eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch bekam. Ich bin am besagten Freitag vor 2 Wochen (28.11.) dort gewesen und habe mich dann mit dem Arbeitgeber unterhalten. Er war sehr nett, ging auf alle meine Wünsche ein (Teilzeit, an drei Tagen in der Woche wegen meiner Promotion, jeweils 8 Stunden/Tag, insgesamt 24 Stunden/Woche), sagte mir dann, dass ich den Job habe und dass ich, sobald in der Firma die Telefonanschlüsse gemacht wurden, ich spätestens in der darauffolgenden Woche anfangen könne. Er bat mich, ihm per email meine Adressdaten zu übermitteln, damit er mir den Arbeitsvertrag zuschicken könne. Der Job besaß für mich ideale Arbeitsbedingungen.

    Das habe ich dann auch gemacht, gleich als ich zu Hause war. Dann habe ich gewartet und gewartet und gewartet, aber selbst an dem Tag, wo ich hätte anfangen sollen, kam keine Post von ihm. Ich erzählte Bekannten davon, und die rieten mir, wenigstens 7 Tage zu warten wegen Post etc. und dann noch einmal nachzuhaken. Eine Woche nach dem Vorstellungsgespräch kam immer noch nichts von ihm, keine email, keine Post, kein Telefonanruf. Ich rief in der Firma an und hatte die Sekretärin am Apparat. Die meinte zu mir, dass der Chef seit einer Woche nicht mehr im Haus ist, sondern in Süddeutschland ist, um dort bestimmte Dinge zu klären.
    Sie meinte, dass erstens der Chef seit einer Woche in Süddeutschland sei und zweitens das mit den Telefonanschlüssen immer noch nicht geklappt habe. Jedoch könne ich wohl spätestens die darauf folgende Woche anfangen. Ich müsse mich einfach nur ein wenig gedulden. Aber sie pflichtete mir bei, dass es schon eine Sauerei ist, dass sich der Chef nicht mehr meldet. Aber sie beruhigte mich und versicherte mir, dass der Chef sich spätestens bis Montag bei mir melden werde. Und sie versicherte mir, dass ich den Job auf jeden Fall habe.

    Naja, ich also ein paar Tage gewartet, und zwar bis zum darauffolgenden Montag. Immer noch keine Nachricht von der Firma. Ich wieder angerufen und gesagt, dass sich der Chef immer noch nicht gemeldet hat. Die Sekretärin meinte zu mir, dass der Chef immer noch in Süddeutschland sei und entschuldigte sich nochmals bei mir und sagte mir, dass sie ihm jetzt mal eine Email schreiben und dem Chef auf die Füße treten werde, dass er sich gefälligst bei mir melden soll. Sie versicherte mir wieder, dass ich mir keine Sorgen machen brauche und dass sie sich schon darauf freut, mit mir zusammen zu arbeiten. Sie selbst könne auch nicht verstehen, warum sich der Chef nicht meldet.

    Ok, dachte ich, dann wird sich der Chef ja jetzt wohl melden. Aber ich habe wieder gewartet und gewartet. Bis Freitag kam wieder nix! So langsam kam ich mir bescheuert vor. Also bin ich am folgenden Freitag (also 2 Wochen nach dem Vorstellungsgespräch) zu der Firma hingefahren und wollte mal persönlich fragen, was jetzt eigentlich los ist.
    Ich traf die Sekretärin an und erzählte ihr, dass sich der Chef immer noch nicht gemeldet hat. Sie war sehr freundlich und pflichtete mir bei, dass es wirklich bescheuert ist, was der Chef da macht bzw. nicht macht. Ich unterhielt mich lange mit der Sekretärin, erzählte ihr von meiner Promotion, vom Vorstellungsgespräch etc.. Sie meinte zu mir, dass sie vom Vorstellungsgespräch nicht mehr mitbekommen habe, außer dass der Chef vor 2 Wochen am Freitag in ihr Büro kam und kurz meinte, er habe jemanden eingestellt.

    Sie schrieb dann noch einmal eine Email an ihn und ich half ihr dabei. Sie meinte zu mir, dass der Chef spätestens am Montag wieder aus Süddeutschland zurück sei und er sich dann auf jeden Fall melden werde. Mehr könne sie da leider auch nicht machen. Ich habe ihr gesagt, dass ich nur noch bis Montag warten werde. Sollte dann nichts mehr von ihm kommen, werde ich nicht weiter hinterher rennen. Dann sei der Chef dran, auf mich zuzugehen. Die Sekretärin hatte vollstes Verständnis für meine Reaktion auf das seltsame Verhalten ihres Chefs. Sie meinte, sie habe selbst nur noch Email-Kontakt mit ihm und er sei im Moment ziemlich im Stress, so dass er bislang wahrscheinlich keine Zeit gehabt hat, sich bei mir zu melden. Auch die Telefonanschlüsse seien immer noch nicht fertig, weil der örtliche Netzbetreiber so langsam ist und hinterher hinkt. Sie sagte mir dann auch noch, dass ich wahrscheinlich jetzt vor Weihnachten nicht mehr anfangen werde, sondern erst im neuen Jahr mit dem Job loslegen könne. Meine Aufgabe in dieser Firma soll nämlich sein, mit ausländischen Geschäftskunden Verträge abzuschließen für diese Firma, und das telefonisch. Daher, so meinte die Sekretärin weiter, bringe es jetzt nichts, dass ich jetzt schon anfange zu arbeiten, wo doch die Telefone bislang immer noch nicht bereit seien.
    Ich sagte zu ihr, dass es mir egal ist, ob ich jetzt anfange zu arbeiten oder erst im Januar. Ich will nur, dass der Chef sich mal bei mir meldet und mir sagt, was Sache ist. Naja, sie vertröstete mich auf Montag, weil der Chef dann wieder im Hause sei. Ok, nun, dachte ich, scheint ja alles zu klappen.

    Denkste! Habe bis gestern nachmittag gewartet und - ihr werdet es erraten - es kam wieder keine Nachricht vom Chef. Keine Email, kein Anruf, keine Post. Ich rief dann gestern Nachmittag wieder bei der Firma an und fragte nach, ob der Chef im Hause sei. Es war diesmal eine andere Frau am Telefon. Sie meinte, sie schaue mal, ob er noch da sei. Sie kam dann irgendwann wieder zurück ans Telefon und meinte zu mir, der Chef sei zwar da, aber er habe im Moment keine Zeit und wolle mich morgen vormittag (also heute vormittag) anrufen.
    Ok, dachte ich, dann warte ich bis heute vormittag.

    Und? Es kam wieder nix! Ich sitze hier nun schon seit heute morgen vor dem Telefon und warte auf einen Anruf. Aber es kommt nichts.

    Und jetzt habe ich auch die Schnauze voll von diesem Arbeitgeber! Ich kann ja verstehen, wenn er Stress hat mit seinen Kunden etc., aber ich verlange doch keinen Roman von ihm. Er soll sich einfach nur kurz bei mir melden und mir sagen, was er nun vorhat, wann ich anfangen soll bei ihm, und ob ich überhaupt noch bei ihm arbeiten soll. Ist das zu viel verlangt? :mad: So langsam glaube ich, er will gar nicht mehr, dass ich bei ihm anfange, und traut sich nicht, mir das zu sagen.

    Ich werde mich nicht mehr bei ihm melden. Ich krieche dem doch nicht hinterher! Und den Leuten auf die Nerven gehen mache ich auch nicht.
    Warum zum Henker hat er nicht gestern schon kurz mit mir gesprochen? Eine Minute hätte das Gespräch gedauert, noch nicht einmal. Oder kurz eine Email schreiben. Meine Fresse, ich bin sowas von sauer!
    Da hat man mal einen Job, der gut zu einem passen würde, und man wurde auch mündlich eingestellt, und dann hört man vom Arbeitgeber nichts mehr. Zum Kotzen!!!
     
    #1
    spätzünder, 16 Dezember 2008
  2. Gritar
    Gritar (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    0
    Single
    Tja er hat halt viel um die Ohren.

    Und wahrscheinlich ist es für ihn auch selbstverständlich, dass du halt wartest bis die Telefone bereit sind.
    Was gibt es vorher auch zu besprechen?

    habt ihr einen Arbeitsvertrag abgeschlossen? Steht da wann du anfängst?
    solltest du noch nichtmal einen Arbeitsvertrag abgeschlossen haben, dann sitz er am weitaus längeren Hebel und du musst ihm, wohl oder übel, hinterherrennen.

    Aber menschlich gesehen verarscht er dich schon ziemlich.
     
    #2
    Gritar, 16 Dezember 2008
  3. Kelly85
    Kelly85 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    281
    103
    15
    Verheiratet
    Ich kann dir in gewisser Weise nachfühlen wie nervenaufreibend sowas ist. Mir geht es etwas ähnlich. Ich laufe meinem Ex-Arbeitgeber schon seit August wegen meinem Arbeitszeugnis hinterher. Das scheint auch eine schier unlösbare Aufgabe für ihn zu sein, obwohl ich das Zeugnis sogar noch selbst geschrieben habe. :rolleyes:

    Ich sehe da nur 2 Optionen für dich:
    1. Du übst dich weiter in Geduld und hoffst, dass er sich irgendwann mal bei dir meldet.
    2. Du schaust dich nach einer neuen Stelle um, anstatt noch ewig und vielleicht vergeblich zu warten.
     
    #3
    Kelly85, 16 Dezember 2008
  4. spätzünder
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    1.337
    0
    95
    Single
    Ich mache beides. :zwinker:
    Eigentlich unterstelle ich dem Arbeitgeber ja keine bösen Absichten, aber so langsam frage ich mich wirklich, ob er mich zum Narren hält.
     
    #4
    spätzünder, 16 Dezember 2008
  5. User 56700
    User 56700 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Ehrlich gesagt glaube ich dass es deinen Job gar nicht gibt. Irgendwie hört sich das alles schon sehr dubios an. Ich habe das Gefühl dass der Chef dir aus dem Weg geht. Stress hin oder her- aber ein kurzer Anruf oder eine kurze Email zur Info an dich ist doch nicht zuviel verlangt? Ich würde mich nicht länger darum bemühen. Wer weiß ob du dann nicht auch deinem Gehalt noch hinterherlaufen musst wenn der Chef mal wieder ach so sehr im Stress ist...:kopfschue
     
    #5
    User 56700, 16 Dezember 2008
  6. xcution
    xcution (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    70
    93
    1
    Single
    Irgendwie kenne ich das von meiner Arbeitsstelle :geknickt:

    Bin selber Azubi einer Versicherungsagentur und bei 100% ANrufen sind mind. 60% Beschwerden.

    "Ja aber vor einem halben Jahr.........und jetzt"

    Immer die gleiche Leier !!!!

    Und mein Chef inst die Unzuverlässigkeit in Person. Schafft es nicht mal mein Gehalt in der richtigen höhe und vor allem Rechtzeitig zu überweisen.

    Zu deinem Problem :

    Mag ja sein, dass dein ggf. zukünftiger Chef genauso ist .

    Habe selber mal ne mündliche Zusage bekommen und eine Woche selber sollte der Vertrag unterzeichnet werden. Und ein Tag zuvor bekomme ich einfach so ne Mail, dass seinerseits kein Interesse mehr besteht :-(

    Also deswegen : Nur das was schriftlich vereinbart wurde gilt !!!!!!

    Such dir lieber was, wo Du gleich den Vertrag bekommst. Biste besser dran
     
    #6
    xcution, 16 Dezember 2008
  7. Gritar
    Gritar (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    0
    Single
    Ja das ist so mit Arbeit. Irgendwann wirds Routine und es kommt irgendwann immer das gleiche:smile: Es gibt kaum eine Arbeit welche wirklich viel Abwechslung bietet.
     
    #7
    Gritar, 16 Dezember 2008
  8. jenkins
    jenkins (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    73
    91
    0
    nicht angegeben
    Klar soll man froh sein, wenn man einen Job bekommen kann wenn man einen sucht. Aber ich persönlich würde mir zwei mal überlegen, ob ich bei solch einem Unternehmen arbeiten wollen würde, in dem solch ein unprofessioneller Umgangsstil herrscht. Du bist als potentieller Arbeitnehmer nicht nur Bittsteller, du hast auch bestimmte Fähigkeiten und Kenntnisse die dein Arbeitgeber offensichtlich benötigt. Auch wenn da noch irgendwann was kommen würde, würde ich wahrscheinlich nicht mehr zusagen. Aber mal sehen, ob noch was kommt. Eine mündliche Absprache ist da wohl leider nicht viel wert.
     
    #8
    jenkins, 16 Dezember 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Merkwürdiger Arbeitgeber
Turmspringer1991
Kummerkasten Forum
17 August 2014
19 Antworten
Terminator2k
Kummerkasten Forum
27 Juni 2014
6 Antworten
schuichi
Kummerkasten Forum
17 Dezember 2013
12 Antworten