Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

metall/punk/rock vs hip hop?

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von boy_X, 15 Juni 2003.

  1. boy_X
    boy_X (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    293
    103
    1
    nicht angegeben
    Also was mir doch aufgefallen is in letzen Jahren das es doch ziemlich oft zwischen diesen musikarten "zoff" gibt.
    Zum Beispiel behauptet mein einer Kumpel der immer nur metall un co hoert das hip hop nur fuer 13 jaehrige kiddies etc...

    Genauso hoer ich wieder von meinem anderen Kumpel (beide sind 19) das metall wiederum voll die abgesiffte musik is(woran ich mich eigentlich anschliessen kann :grin:).

    Also mein Frage kann es sein das grad diese musikrichtungen sich ziemlich "anfeinden"? Jetzt aber nich im sinne von schlaegerei oder so lol. Bin mal gespannt wat ihr denkt :zwinker:
     
    #1
    boy_X, 15 Juni 2003
  2. Rosco
    Gast
    0
    Kommt drauf an was Du als Metal bezeichnest? Auf alle Fälle gehören da keine Bands wie Papa Roach, Limp Bizkit, Korn und der ganze schmarn dazu.

    Ich denke mal für den Konflikt gibt es mehrere Gründe... :angryfire
     
    #2
    Rosco, 15 Juni 2003
  3. Master >R<
    Gast
    0
    Ich finde Deutschland ist in Sachen Metal voll das Entwicklungsland. Es gibt keinen vernünftigen Radiosender geschweige denn TV Sender der sich auch ma traut was in der Richtung zu spielen. In den Usa oder England ist MTV 2 voll der geile Rock Sender und hier haben wir Viva, wo nur Hip Hop Kinderkrams gespielt wird und MTV-POP, der noch ne Spur schlimmer ist. Auf Viva+ läuft wenigstens jeden Tag 1 Stunde Rock Alternative, aber das wars auch....
    Auch in den meißten Discos wird nur Techno und Blackmusik rauf und runter gedudelt, es ist schon lange her das ich in einer Disco einen schönen Gitarrenriff vernommen hab !!
     
    #3
    Master >R<, 15 Juni 2003
  4. Rosco
    Gast
    0
    In England haben sie den Vorteil das sie unzählige Musiksender haben, auf einem läuft immer was das man sich anhören kann. Z.B: Kerrang!, VH-1, Kiss usw.
     
    #4
    Rosco, 15 Juni 2003
  5. Mad Banana
    Mad Banana (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    10
    86
    0
    Verliebt
    Ja klar feinden sich diese beiden Musikstilrichtungen etwas an. Punk und Rock sind wohl durch Techno, Hip-Hop und RNB etwas in den Hintergrund verdrängt worden, was aber nicht heisst, dass man sie dadurch vergessen hat.
    Als eingefleischter Rock und Punk Fan aller möglichen Interpreten habe ich eine gewisse negative Einstellung gegenüber den Hip-Hoppern. So gut und provokativ Eminem und Konsorten auch sein mögen, sie sind alle (fast ausnahmslos) Bananenbieger. Wenn man Sprechgesang zu gleichmässigem Bass-Beat mit oftmals jämmerlichen Texten Musik nennen will, so soll man dies tun. Ich persönlich bin der Meinung, dass man Hip-Hop zu Hause auf dem gut ausgerüsteten PC ohne allzu grosse Vorkenntnisse selber machen kann.

    Punk und Rock dagegen erfordern vom Interpreten zumindest das beherrschen eines Instruments, sofern man Live auftreten will. Musiker wie Bon Jovi, The Rolling Stones, Pink Floyd, R.E.M., Die Ärzte, Blink 182 oder Nickelback machen ihre Musik noch selber, indem sie ihre Instrumente bearbeiten. Dies kann man z.B. von Eminem einfach nicht behaupten. Wenn man am Open Air über den Verstärker HÖRT, dass der Schlegel des Drummers gerade gebrochen ist, dann weiss man, dass die Jungs Live spielen und ihre Instrumente beherrschen.

    Was von vielen Hip-Hoppern dem Rock angelastet wird, ist die etwas blauäugige Weltanschauung. Vorallem weil sich die Texte oftmals nur um wenige Themen drehen. Als Gegenbeispiel seien hier Die Ärzte genannt...
    Und he, immer noch besser, als wenn mich meine eigene Mutter wegen übler Nachrede verklagt. Tut mir Leid, aber solche Leute sind nicht mehr normal, zumindest nicht nach meiner Auffassung.
     
    #5
    Mad Banana, 15 Juni 2003
  6. opossum
    opossum (39)
    Ist noch neu hier
    678
    0
    1
    nicht angegeben
    @Mad Banana

    ach ja, das leidige Voruteil "das kann ich mir zuhause in fünf Minuten selber schrauben". Glaub mir einfach mal, dass man an einem guten Techno-(Acid, House, whatever) oder Hip-Hop-Track mindestens genauso lange sitzt und dass das genauso viel musikalische Wissen erfordert wie alles andere auch. Zwar spielt man da (möglicherweise) kein nicht-elektronisches Instrument, aber einen Sequenzer, eine 303 oder ähnliches zu beherrschen ist kein Stück weniger anspruchsvoll als Bass, Gitarre oder Schlagzeug spielen. Na klar kann man sich einen Kirmes-Trancetrack in zwanzig Minuten im Reason oder Cubase aus Samples zusammentackern - nur ist das nix, was ein wirklicher Freund der elektronischen Musik auch nur ansatzweise ernstnimmt. Für Hip-Hop gilt dasselbe. Zwar mag so Mucke dann auf Viva laufen, das sagt aber noch nix über die Qualität des Genres aus oder dass ein solcher Track überhaupt dazuzurechnen ist. Davon ganz ab kannste in denselben zehn Minuten auch einen völlig einfallslosen Punk oder Rocktrack zusammenschrammeln.

    Was Eminem angeht: Bin auch kein Freund des Kerlchens, aber rappen kann er (auch wenn's deutlich bessere gibt), Du bist gerne eingeladen, das mal nachzumachen.

    Ansonsten finde ich diese Anfeindungen völlig albern. Meiner einer hört größtenteils elektronische Musik, aber auch ansonsten querbeet alles mögliche, auch viel Nu-Metall, Hardcore, ehrlichen bodenständigen Rock und Hip-Hop und noch tausend andere Sachen. Ich hör was mit gefällt und da ist mir völlig egal, aus welcher Richtung das jetzt kommt. Einfallslose Sachen gibt es in jeder Richtung. Und gute Sachen ebenso.

    Das einzige, was mir gerade bei Punk- und Rock-Sachen immer wieder negativ auffällt, ist dass die Sachen oft sche*sse produziert sind - da ist im Bereich der elektronischen Musik und auch Hip-Hop die Sensibilität einfach größer - oder anders gesagt, scheinbar kann man da die Käufer schlechter veräppeln. Aber das ist nicht unbedingt die Schuld der Künstler.
     
    #6
    opossum, 16 Juni 2003
  7. Mondmann
    Mondmann (31)
    <b>V</b>ery <b>I</b>mportant <b>P</b>enis
    703
    101
    0
    Single
    achja? das wüsste ich aber, dann lern du mal in 10 minuten e-gitarre. dann sitze aber da und kannst die gitarre richtig rum halten :zwinker: und dann sind da noch der Drummer der Bassist und der Sänger.
    Natürlich kann man ein Punklied bestimmt in kurzer Zeit schreiben, nur halt nicht ohne das nötige Beherrschen der Instrumente.
    machst aber dennoch, wenn auch nur im leichten Unterton mit.

    Mondmann mag techno nicht
     
    #7
    Mondmann, 16 Juni 2003
  8. opossum
    opossum (39)
    Ist noch neu hier
    678
    0
    1
    nicht angegeben
    Du hast da was mißverstanden. Ich habe nicht gesagt, dass man in 10 Minuten E-Gitarre lernen kann - ich habe gesagt, dass man in 10 Minuten einen belanglosen Track zusammenhauen kann, natürlich von Leuten die ihr Instrument beherrschen. Das gleiche gilt für Elektromucke nun auch - ohne Deine Tools zu meistern wird da schonmal überhaupt nix draus. Na klar kannst Du Dir den Magix Music Maker für 99 EUR kaufen und Dir dann da nach einem Tag Deinen Track zusammenklicken - allerdings kann ich mir da genausogut einen Basslauf, ein paar Gitarrensamples und Drums auf die Spuren legen und fertig ist der Song. Ganz egal was Du als Basis genommen hast, es wird ein äußerst schlechter Track.

    nö, mach ich nicht. Ich hab nur versucht klarzustellen, dass das "ich kauf meinen schicken Rechner und werd dicker Produzent"-Blubb einfach Quatsch ist. So wie viele Leute behaupten "ich kauf mir ein Programm und schon kann ich dolle Technotracks machen" kann ich genauso sagen "ich kauf mein Schlagzeug und schon kann ich 'ne dolle Band aufmachen". Der Wahrheitsgehalt ist ungefähr derselbe.

    Alles was mich an solchen Aussagen stört, ist einfach dass die Leute die soetwas von sich geben keine Ahnung haben, wie eine solche Produktion abläuft aber von anderen Leuten voraussetzen dass die wissen wie schwierig und langwierig es ist, einen schicken Punk- oder Rocksong zu machen.

    Mich erinnert das ein wenig an die Diskussion um Malerei und Photographie früher - na klar kann man mit einer Billigknipse in drei Minuten ein Photo machen, das ist aber noch lange kein gutes. Und dieselben Grundsätze der Bildgestaltung gelten für den Maler wie für den Photographen. Dass ein gutes Photo änhlich viel Arbeit sein kann und einen gleichen Stellenwert hat wie ein Bild wird heute kaum noch jemand ernsthaft bestreiten. Und weil (möglicherweise, ist in der Regel noch nichtmal so) Tools für elektronische Musik einfacher zu bedienen sind als Schlagzeug oder Gitarre, sagt das noch nichts über die Qualität des Ergebnisses aus. Nur weil ich mit 'nem Hammer umgehen kann bin ich noch kein Kunstschlosser.

    Was den Spruch mit dem produzieren angeht: Das zielte nun weniger auf die Qualität der Künstler als auf die Mühe die sich Plattenfirma mit dem Produzenten macht (oder auch wieviel Zeit und Geld man dem läßt). Mächtig viel Punk- und Rocksachen klingen einfach lasch, haben keinen Druck und oft sind die einzelnen Spuren sehr bescheiden abgemischt. Und dann schnappt man sich mal was vom Limp Bizkit und sieht wie's richtig geht.

    Ganz abgesehen davon wüßte ich gar nicht, warum ich bei irgendwelchen Anfeindungen mitmachen sollte, weil ich überhaupt nicht der Meinung bin, die und die Musikrichtung sei besser als eine andere. Das ist nunmal Geschmackssache und so oder so höre ich soviel Sachen querbeet, dass ich mich den ganzen Tag selber anfeinden müßte.

    Für das Mißgeschick kann ich ja nichts :zwinker:
     
    #8
    opossum, 16 Juni 2003
  9. Marsupilami
    Verbringt hier viel Zeit
    943
    103
    11
    vergeben und glücklich
    Naja, wenn man mal das Machen der Musik außen vor läst, und nur über die Rivalität der einzelnen Musikrichtungs-Vertreter redet, denke ich, isses ganz normal, dass man sich nicht mag. Das is doch überall so, wo´s verschiedene Meinungen gibt, gibt es auch Leute die diese vertreten, und die andere nicht mögen. Sei es im Fußball, bei der F1 oder bei Badner und Schwaben. Egal wo man hinschaut, es gibt immer Konkurenzdenken. Aber ich denke, das ist auch irgendwo gut. Wenn man, in dem Fall jetzt, ein Musikrichtung hat, mit der man sich identifiziert, isses doch ok, sich dafür auch stark zu machen, damit diese nicht aussirbt (ok, vielleicht etwas krass gesagt :grin: ). Solange man sich deshalb nicht die Fresse einhaut, finde ich es ganz lustig. Ich mag es z.B. über Hip-Hopper her zu ziehen, wenn sie ihre Hosen 10 cm unter der Kniekehle tragen. Genau so lästern die wahrscheinlich über Leute die Techno hören, und mit ewig weiten, glitzernden Schlaghosen und gegehlten Haaren rumrennen. Und die finden es häßlich, wenn sie nen Punk in ner zerrissenen BW-Hose und nem "Exploited"-T-Shirt sehen.
    Solange das alles friedlich abläuft ist das ok, finde ich.
    Ich z.B. hör SKA und SKA/Punk, mag Hip-Hop gar nicht, finde Reggae aber ziemlich geil, was wiederum auch vielen Hip-Hoppern so geht ....
     
    #9
    Marsupilami, 16 Juni 2003
  10. Mondmann
    Mondmann (31)
    <b>V</b>ery <b>I</b>mportant <b>P</b>enis
    703
    101
    0
    Single
    hoi!

    Da sie das Gerät beherrschen können sie schnell das Lied entwerfen. Du selber sagst aber auch, dass man sich schnell sein
    Electrolied zusammenwürfeln kann, auch als Anfänger ("Na klar kann man sich einen Kirmes-Trancetrack in zwanzig Minuten im
    Reason oder Cubase aus Samples zusammentackern[...]Zwar mag so Mucke dann auf Viva laufen") ka, ob die musik dann wirklich auf viva läuft, aber viva nimmt besitmmt nicht jeden scheiss. Ich selber habe auch mal mit einem Freund ein Electrolied gemacht. Das programm war richtig billig, ist die ganze zeit abgestürzt etc., aber am ende ist was vernüpftiges rausgekommen. und zwar wirklich gut (und das fanden nicht nur wir). Und seit kurzem habe ich angefangen E-Gitarre zu spielen, und da kann ich nicht mal eben was aus den fingern zaubern.

    Natürlich können Leute (wie Du?) die erfahrung mit Electromusik haben innerhalb kürzester Zeit ein gutes Lied machen, aber
    ebenso der Anfänger kann was auf die schnelle machen (" Na klar kannst Du Dir den Magix Music Maker für 99 EUR kaufen und Dir
    dann da nach einem Tag Deinen Track zusammenklicken") und das ist bei "richtiger" musik mit Instrumenten eben nicht so (und
    das erfahre ich am eigenen Leib ;D)

    bass, gitarre drums, dass hört sich nach Punk/Rock an.
    meinst du jetzt damit, dass man sich mit den tools am pc das punkied basteln kann (auf spur legen etc.)?
    Nur das problem (für mich) ist, dass man die Ins. nicht selber spielt, es ist einfach kein Punklied.
    und so wie du es hier beschreibst, hört es sich nach einer leichtigkeit an ein Lied am Pc zu machen. Aber das spricht wohl
    nur für deine hohe Erfahrung mit dem Umgang mit solchen Programmen. :bandit:

    Viva = schlecht?! :zwinker: (bezieht sich auf dein erstes post, da war irgendwas mit viva *g*)

    aber um eins festzuhalten, ich will jetzt nicht sagen, dass man e-Musik einfach so kann. Das man erfahrung braucht bestreite
    ich nicht, aber die Einstiegsschwelle ist aber sehr niedrig, da selbst Anfänger direkt was auf die Beine stelle können. und
    das ist bei Instrumentalmusik IMHO nicht so (ich bin das beste beispiel :zwinker:)

    Für mich so für dich so! ich finde es ist so genial/ gewollt/ gut. Für dich ist es lasch. whatever! Definitionssache.
    "Und dann schnappt man sich mal was vom Limp Bizkit und sieht wie's richtig geht." oder auch nicht ,)


    wenn es nicht die schuld der künstler ist, dann ist es die schuld der Käufer oder der produzenten. Ich habe mich da
    angesprochen gefühlt (also Käufer), deshalb meinte ich dass du bei der "anfeindung" mitmachst, da ich mich ja veräppeln lasse
    bzw. es meine schuld ist.

    harhar :zwinker:

    Mondmann - wie verbleiben wir denn jetzt? *g*
     
    #10
    Mondmann, 16 Juni 2003
  11. opossum
    opossum (39)
    Ist noch neu hier
    678
    0
    1
    nicht angegeben
    Qualität der Lieder auf Viva: 90% der Elektrosachen die auf Viva laufen sind zum einen kein Techno, sondern Trance und das auch noch schlecht. Zum anderen sind wiederum sehr viele (wenn auch nicht die meisten) Sachen äußerst schlechte Rip-Offs anderer Songs in denen nichts anderes gemacht worden ist als einen neuen Beat drunterzuzimmern, ein bißchen Fläche hier und ein bißchen Gebimmel dort und zum Schluß noch einen Hampelmann/eine Hampelfrau dazuzufügen. Ja, sehr viel von dem was auf Viva läuft ist (qualitativ, der Rest iss ja nu Geschmackssache) grottenschlecht.

    Ich habe gesagt, dass es die Möglichkeit gibt - etwas qualitativ hochwertiges wird dabei niemals rauskommen. Bis man die entsprechenden Profitools drin hat *und* das musikalische Wissen vergeht genausoviel Zeit wie wenn ich Gitarre oder sonstwas lerne.
    Dass Du Dir mit einem Kollegen einen Track zusammengeclickt hast, glaube ich Dir gerne - ich hab auch schon 'ne Gitarre malträtiert, besoffen ins Mikro gebrüllt und das ganze als Hardcore verkauft.
    Du kannst mir das Teil gerne mal schicken, ich wage zu bezweifeln, dass das "vernünftig" war. Vermutlich nicht besser oder schlechter als so manche Großraumdissenmucke, aber das ist ja nun wirklich kein Maßstab.

    sei doch so gut und lies nochmal genau was ich geschrieben habe - ich habe gesagt, dass man sich mit dem Magix-Ding was aus Samples zusammenklicken kann, ich hab aber auch geschrieben, dass das ein mächtig schlechter Track werden wird.
    Und ich kann auch kein gutes Lied in kurzer Zeit produzieren. Erstens kann ich das sowieso nicht und zweitens dauert auch ein guter Elektrotrack ein ziemliche Zeit, bis er "reif" ist. Im übrigen wird der *nicht* ausschließlich aus Samples zusammengestellt, sondern in der Regel durchaus mit Instrumenten - elektronischen eben.

    siehst Du... das mein ich. Jemand, der ein Elektrotrack komplett aus vorgefertigen Samples zusammenhaut nehm ich genausowenig ernst wie Du jemanden, der die Sachen nicht selber einspielt.
    Ansonsten habe ich geschrieben, dass eine Leichtigkeit ist, ein *schlechtes* Lied am PC zu machen :zwinker:

    Jo, die Einstiegsschwelle ist recht niedrig, deswegen gibt's auch soviel Schrott.
    Aber, wenn ich mich da an meine Schulzeit erinnere, da hat auch jeder Popel Gitarre gespielt und wurde laufend mit einfallsloser Musik irgendwelcher Leute genervt, die alle bestimmt mal ganz groß rauskommen werden.

    nun ja, das kann man sehen wie man will - aber für eine gut produzierte CD gibt es objektive Kriterien. Wenn ich mir z.B. so manche hypercompresste CD von heute über einen anständigen Monitor anhöre, krieg ich das kalte Grausen - schon mit Clipping eingebaut, nur damit das Level schön laut ist. Und warum nicht nur ich da regelmäßig zuviel bekomme, kannst Du z.B. hier nachlesen (wenn's Dich interessiert): http://www.omniaaudio.com/tech/mastering.htm
    da gibt's auch noch mehr, ist allerdings alles ein wenig technisch: http://www.omniaaudio.com/tech/default.htm

    so war es aber gar nicht gemeint, das habe ich ein wenig falsch ausgedrückt wohl.
    Nicht jeder ist nebenberuflich Tonmeister, insofern merken die meisten die Unterschiede beim Kauf der CD wohl nicht. Und sie sind daran natürlich nicht schuld, man ist halt Konsument und nicht Produzent. Aber mich ärgert, dass eben beim Mastering häufig nicht viel Wert auf Qualität gelegt wird. Ich hör das und es ärgert mich, dass die Leute (inklusive mir) für die 17 EUR die so eine CD inzwischen kostet kräftig abgezogen werden.
    Ich beobachte nur, dass mir das bei Elektrosachen deutlich seltener passiert, das liegt aber wohl in erster Linie daran, dass sowohl die Macher als auch viele Käufer einfach mehr Sensibilität für die technische Seite des ganzen haben - das macht sie jetzt wieder schlauer noch besser als jemanden, der sich Rock-CDs holt.


    Ich würde mir einfach wünschen, dass Du und andere Leute zuweilen mal die Scheuklappen ablegen würden und nach links und rechts schauen. Niemand zwingt Dich, bestimmte Musikrichtungen zu mögen, aber sich hinzustellen und zu sagen "das ist keine richtige Musik, das kann fast jeder und das schnell" zeugt für mich von etwas Engstirnigkeit und ungesundem Halbwissen. Sieh mal, Mucke ist für mich seit bestimmt zwölf Jahren konstant eine der wichtigsten Sachen in meinem Leben und ich bin durch mächtig viele Stilrichtungen mit großer Begeisterung gegangen. Metall, EBM, Industrial, Rock, Hardcore und nu eben elektronisch. Ich mag das alles und entdecke in allen Richtungen immer wieder geniale neue Sachen und habe auch keine Probleme, mal was "artfremdes" in ein Set einzubauen. Es wird getanzt was auf die Teller kommt :grin:
    Und bei allen Sachen ist es gleich: ein wirklich guter Track braucht Zeit, Ahnung und Erfahrung. Ich kenn auch einige Leute, die der Meinung sind, so ein Hardcore-Lied, das kann doch echt jeder und da muß man auch nicht viel können. Das ist natürlich derselbe Quatsch wie zu denken, ein Technolied, das kann jeder.

    Wie gesagt, Scheuklappen ablegen und vielleicht einfach mal akzeptieren, dass Musik, die man nicht mag doch um einiges komplexer ist, als man es sich vorstellt.

    Übrigens, wenn Du einen guten Überblick über Techno & Elektromucke abseits dessen was Du vermutlich für Techno hälst bekommen möchtest, lies Dir hier mal das eine oder andere durch:

    [link für Mondmann]

    ...aber wird Dich wahrscheinlich dann doch nicht interessieren :zwinker:

    Und ich hab eh viel zu viel geschrieben *g*
     
    #11
    opossum, 16 Juni 2003
  12. Mondmann
    Mondmann (31)
    <b>V</b>ery <b>I</b>mportant <b>P</b>enis
    703
    101
    0
    Single
    Wie gesagt, schlecht genug um auf Viva zu laufen. :what:
    aber ich versteh schon was du mir damit sagen willst
    ist einleuchtend, dass die E-musiker mehr wert auf den sound legen, denn ich bahaupte jetzt mal pauschal, dass die musik zum grössten teil nur aus sound besthet. da kommt bei rock punk der gesang inhalt von den liedern. [bitte steinige mich jetzt :zwinker:] Nur ich bezweifel wirklich das soo viele Rock/Punk sachen wirklich qualitativ schlecht sind, aber das ist natürlich subjektiv von mir beeinflusst, bzw. vielleicht achte ich da nicht so drauf, weil der gesang/ die aussagen für mich sehr wichtig sind. achja und ich hoffe, dass das i ein tippfehler ist :zwinker:


    Danke für die Scheuklappen -_- ich hatte sie weder vorher noch wollte ich sie haben, also geb ich sie dir freundlich wieder zurück.
    Wie gesagt, ich habe selber mal kurze zeit mich dafür interssiert und so zwangsläufig auch gehört.
    Nur leider ist es absolut nicht mein Fall: zu monoton, (so gut wie )keine Aussage (und das ist definitiv subjektiv und daher kein Kommentar notwendig).

    Ich habs selber gemacht/ gehört, was soll ich noch machen?! Du hast selber gesagt, dass Anfänger es schaffen (wenn auch schlecht). Ich toleriere die Technoanhänger, also kann von Engstrinigkeit nicht die reden sein und das mit dem ungesundem halbwissen kannste mir dick ankreiden, denn warum soll ich mich für etwas interessieren, wenn ich es am ende eh nicht mögen würde (damit meine ich jetzt das selber machen). und das hörerlebnis von technomusik finde ich nicht berauschend also warum soll ich mich da weiter informieren?

    Und nu muss ich noch als mod eingreiffen, da wir links zu anderen foren nicht so gern haben :smile: also büdde den letzten link rausnehmen :smile2:

    Ich vergeb dir :zwinker: haben wir das nicht alle schonmal *g*

    Mondmann quotez

    Ps: kein bock den beitrag auf kontext und rechtschreibfehler zu prüfen :zwinker:
     
    #12
    Mondmann, 16 Juni 2003
  13. opossum
    opossum (39)
    Ist noch neu hier
    678
    0
    1
    nicht angegeben
    da stimmen wir wohl überein. Darum geht's in der Regel :smile:

    jo, kann ich verstehen. Wenn ich Tracks mit Inhalt suche, finde ich die auch weniger im Techno... im elektronischen Bereich im weiteren Sinne natürlich schon, aber Du hast schon Recht.

    Und bei den Rock/Punk-Sachen meinte ich mit qualitativ schlecht auch nicht die Musiker, sondern eben nur das Mastering.

    öh, ja, war es. Oder freudsche Fehlleistung? :grin:

    na ja, mußte Du ja auch gar nicht :zwinker:
    Auf die Scheuklappen bin ich wegen so Sachen wie "die müssen ja keine Instrumente spielen", "richtige Musik" und derlei gekommen. Wenn's nicht so gemeint war, um so besser - nur, worüber streiten wir dann? :zwinker:
    Und was das ungesunde Halbwissen angeht, hab gar nicht vor Dir das irgendwie anzukreiden. Musste nicht persönlich nehmen, ist halt so rübergekommen.

    Jo, der Link ist raus, dachte zwar nicht, dass das jetzt als Werbung für Konkurrenz gesehen wird, aber der war ja eh nur für Dich :smile:

    Edit: Hab ich ganz vergessen, so zum Thema links und rechts schauen... kennst Du "Rockicide" von Millenia Nova mit Iggy Pop?
     
    #13
    opossum, 16 Juni 2003
  14. Mondmann
    Mondmann (31)
    <b>V</b>ery <b>I</b>mportant <b>P</b>enis
    703
    101
    0
    Single
    Jo, des ist von mir falsch rüber gekommen. Ich meinte jetzt auch, dass wenn die qualität der platte wirklich schlechter ist (sein sollte :zwinker:), dann kompensier ich das mit dem text.
    "Davon ganz ab kannste in denselben zehn Minuten auch einen völlig einfallslosen Punk oder Rocktrack zusammenschrammeln. "
    Da hats für mich angefangen *g*
    und dann bin ich ins trudeln gekommen :grin:

    Aber wiedereinmal hat sichs gezeigt, dass wir das in einem 5 minuten gespräch locker geklärt hatten ^^

    ah und das lied kenne ich nicht

    Mondmann friedmann freude eierkoks
     
    #14
    Mondmann, 16 Juni 2003
  15. opossum
    opossum (39)
    Ist noch neu hier
    678
    0
    1
    nicht angegeben
    Mastering: Ja, nee, bedeutet ja nicht, dass man deswegen gar keine Freude an der Pladde hat. Ich ärger mich halt immer nur... die meisten CDs finde ich inzwischen dermaßen überteuert, dass ich dafür dann wenigstens handwerkliche Qualität bei der Produktion erwarte. That's all :zwinker:

    zusammenschrammeln: Die Betonung lag eindeutig auf "einfallslos"... meinte damit nur, dass man in derselben Zeit eine Menge Mist machen kann, ganz egal aus welcher Richtung. Und nicht, dass Punksachen immer einfallslos sind - das ist ganz sicher nicht der Fall, zum Glück :smile:

    Und hast recht, das wär in fünf Minunten geklärt gewesen :eckig:

    Such mal nach dem Lied... ist ein Superteil. Genialer Text (finde ich), mit einer super Iggy Pop drin und ist von zwei Münchener Elektronikfricklern... ist aber alles andere als reine elektronische Musik. Lohnt sich! Für mich ein super Beispiel für ein paar Jungs, die die Bedeutung von "Crossover" (nicht als Musikrichtung) echt geschnallt haben.
     
    #15
    opossum, 16 Juni 2003
  16. Carfunkel
    Gast
    0
    auf viva läuft weder rock noch metal noch punk noch hip hop noch techno!da läuft chartscheiße!!!die hip hopper beschweren sich wahrscheinlich drüber das nur der kommerz läuft wie die metaller sich drüber beschweren das papa roach läuft!es läuft nur was für die breite masse!ich,meineszeichens punkrocker/metaller....hol mir meine musik die mir gefällt und wem sie nicht gefällt der brauch sie auch nich zu hörn ich tus ja ebenfalls nich :zwinker:
     
    #16
    Carfunkel, 3 Juli 2003
  17. würd mal sagen auf viva läuft schon hip hop...un zwar der kommerzielle hip hop. deswegen isses aber immer noch hip hop :zwinker:
    find das grad die musiksender auch mal paar lieder von unbekannten leuten bringen sollten (vor allem bei rock, punk, metal) damit die leute mal hören, was richtig gute musik ist. und nicht immer nur des kommerzzeugs vor die nase gesetzt kriegen. hör auch nur des zeug, wo wirklich geil is un des is selten lieder die auf viva un mtv laufn :smile:
     
    #17
    [DeepBlackGirl], 3 Juli 2003
  18. Rosco
    Gast
    0
    Wer braucht schon Viva oder Mtv? Da kauf ich mir lieder die richtigen Alben und Bootlegs und schon passt alles. Dann jedes Jahr noch paar Konzerte und die Sache hat sich. :grin:


    For those about to rock, I salute you!
     
    #18
    Rosco, 3 Juli 2003
  19. fred krüger
    0
    musik die auf 2 verschiedenen tönen aufbaut (meist UZ und UTZ) verträgt sich nunmal net mit den wunderschönen klängen 1ner oder 2 tiefer gestimmten egitarren, killerdrums und bassgitarren.

    desweiteren haben metalheads es nicht nötig sich gegenseitig zu "dissen". irgntwie total hirnamputiert und kindisch -> hiphop für 13 jährige gangsta :>
     
    #19
    fred krüger, 5 Juli 2003
  20. Carfunkel
    Gast
    0
    ich bin zwar auch für punk udn so aber ich bin der meinung dass sich jeder drüber beschwert dass in seinem genre nur kommerz gespielt wird....man kann nich sagen dassses keinen rock gibt....es is halt papa roach und bei hip hop 50cent >.<
     
    #20
    Carfunkel, 9 Juli 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - metall punk rock
neolessGX
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
22 August 2013
19 Antworten
Unearth
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
5 Dezember 2006
51 Antworten